Taschenpost vom 03.02.2013

Tweetping

Wir alle nutzen inzwischen die sozialen Medien alltäglich und ohne große Aufregung. Sie gehören einfach dazu. Die eigene Twitter-Timeline ist mal mehr, mal weniger aktiv – je nachdem, wie viel Personen/Quellen man so folgt. Um mal einen klitzekleinen Überblick darüber zu bekommen, wie viel auf der Welt eigentlich getwittert wird, gibt es die Seite Tweetping. Hier werden auf einer Weltkarte die Tweets in Echtzeit angezeigt, die gerade abgesetzt wurden. Außerdem gibt es nach Kontinenten getrennt noch mal eigene Statistiken. Lasst das Ganze einfach mal ein paar Minuten laufen. Dadurch, dass die besonders hellen Punkte auf der Landkarte noch ein wenig aufgehübscht werden, entsteht da in kurzer Zeit ein faszinierendes Bild des sozialen Netzwerkes.

Shots24

Social Media, die zweite: bei Caschy bin ich auf eine Seite gestoßen, die einem Instagram-Fotos aus der eigenen Umgebung anzeigt. Entweder lokalisieren lassen oder auf einer Google-Map den gewünschten Ort auswählen und schon werden Euch die aktuellsten Fotos aus der Nähe angezeigt.

GEMA vs. YouTube

Wir bleiben beim Thema Online-Medien und wenden uns mal YouTube zu. Dass in Deutschland viele Musikvideos gesperrt sind, ist ebenso bekannt wie traurig. Wer mal sehen will, wie traurig das deutsche Angebot von Youtube tatsächlich ist, der klicke einfach mal auf die Seite und lasse sich überraschen. Dort werden in einem Überblick die 1000 aktuell beliebtesten Videos bei YouTube angezeigt – und wie viele davon in Deutschland gesperrt sind. So viel Rot kennt man sonst nur aus “Django Unchained”. Wer sehen will, wie gut andere Länder dran sind, der kann einen Vergleich mit einigen europäischen Staaten und Ländern wie dem Südsudan und Afghanistan anstellen. Aber ich warne Euch: dann wird’s richtig traurig.

Disneys “Paperman”

Der gut 6-minütige Animationsfilm “Paperman” von Disney ist in diesem Jahr als bester animierter Kurzfilm für den Oscar nominiert. Ich bin seinem Charme gleich in der ersten Minute komplett verfallen: zwei sympathische Charaktere, die sich in bester Disney-Manier bewegen und benehmen. Ich würde ihm bei den Academy Awards schon Chancen einräumen, auch wenn mich die Story teilweise ein wenig sehr an den – noch viel sehenswerteren – Kurzfilm “Signs” erinnert hat.

https://www.youtube.com/watch?v=aTLySbGoMX0

Von den Großen lernen

Apropos Academy Awards: Gerold Marks weist in seinem Blog “Digitale Leinwand” darauf hin, dass es schon seit Jahren die Drehbücher der für den Oscar nominierten Filme als PDF zum Download und Durchstöbern gibt. Toller Hinweis!

“Pioneers of Television”

Superhelden sind erst nicht seit Spiderman und Iron Man groß im Geschäft. Aber früher fanden Superhelden zumeist im Fernsehen statt und nur selten auf der großen Leinwand (“Superman”). Im Blog des Berliner Comic-Ladens “Grober Unfug” bin ich auf eine einstündige Doku gestoßen, die sich mit den alten Serien (u. a. “Wonderwoman”, “Batman” und “Hulk”) auseinandersetzt, Infos gibt und auch die alten Stars zu Wort kommen lässt.

Matt Damon bei Jimmy Kimmel

Kommen wir doch auch mal zu aktuellen Stars: in der aktuellen Nerdtalk-Folge hatte ich bereits kurz von Matt Damons großem Coup berichtet. Der Late-Night-Talker Jimmy Kimmel beendet seine Show seit rund zehn Jahren mit dem Satz: “Uns läuft die Zeit davon. Sorry, Matt Damon, heute wird das nix mehr mit Deinem Auftritt.” Tja, und nach so vielen Jahren hat sich Matt Damon für die alltägliche Schmach stilvoll gerächt. Aber seht am besten selbst.

Trailer zu “Side Effects”

Ich kann die Filme von Steven Soderbergh ja meist ganz gut leiden. Abgesehen von seinen Mainstream-Arbeiten wie die “Ocean’s Eleven”-Reihe kommt er auch gerne mal mit Filmen um die Ecke, die nicht das ganz große Publikum anziehen, siehe “Der Informant”, “Contagion” oder “Solaris”. Jetzt kommt bald der nächste Thriller von ihm in die Kinos, der sich mit den Nebenwirkungen von Psychophamraka beschäftigt. Sieht erst mal wieder nach einem Film aus, der nicht unbedingt massentauglich ist – was ja nicht verkehrt sein muss. Besonders lustig fand ich vor allem zum Ende des Trailers hin die Aufzählung der Darsteller:

  • ACADEMY-AWARD-Nominee Jude Law
  • ACADEMY-AWARD-Nominee Rooney Mara
  • ACADEMY-AWARD-Winner Catherine Zeta-Jones
  • ….und Channing Tatum.

DAS Nerd-Geschenk für Ostern

Ihr sucht noch was für einen lieben Nerd und wollt nicht allzu viel Geld ausgeben? Hier gäbe es etwas, das nicht die Welt kostet und den wahren Nerd trotzdem in Verzückung geraten lässt…

Smarter als Smart-TV

Drüben im ZDF-eigenen Hyperland-Blog berichtet Wortvogel Torsten Dewi von den neuen Nischenprodukten, deren Produktion den großen Anbietern wie Sony oder Samsung durch die Lappen gegangen ist: Mini-PCs. Einfach an einen HDMI-Port des Fernsehers anstecken und schon habt Ihr Eure eigene kleine Streaming-Box. Habt Ihr mit sowas auch schon Erfahrungen?

Kommentare(2)
  1. Der_Stille_Pupser 06.02.2013
  2. phil 07.02.2013

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.