Grabbers – Filmkritik mit BluRay-Review und Gewinnspiel

Eine dunkle, irische Komödie über Alkohol und Aliens. Klingt toll. Ist es das auch? Wir stellen euch eine kleine B-Horror-Komödie von Jon Wright vor. Ein echter Ire mit schwarzem Humor? Oder doch eher ein abgestandener Pint ohne Drive? Findet es heraus und gewinnt in Kooperation mit Ascot Elite eine DVD oder BluRay!

QUICK FACTS

Kinostart: 23. Januar 2012 (Sundance Festival)
BluRay/DVD-Start: 4. Dezember 2012

Regie: Jon Wright

Originaltitel: Grabbers
Genre: B-Horror-Komödie
Laufzeit: 94 Minuten
Freigabe: FSK 16
Verleiher: Ascot Elite Home Entertainment

TRAILER


grabberscover

STORY

Die kleine irische Insel Erin Island ist das Idyll schlechthin. Es gibt keine unnatürlichen Vorfälle, jeder kennt jeden und jeder mag auch jeden. Doch natürlich passiert gerade, als der ständig betrunkene Ortspolizist für zwei Wochen von einer ambitionierten Karriere-Polizistin aus Dublin unterstützt wird, das Unvorstellbare: Tentakel-Aliens greifen die Insel und ihre Bevölkerung an.
Die einzige Rettung: Die Wesen aus dem All vertragen keinen Alkohol. Tja. Da muss wohl oder übel jeder bis an sein Limit saufen, um zu überleben.

KRITIK

An sich eine interessante Story, keine Frage. Schönes Setting für eine schöne, dunkel-irische Komödie. The Guard könnte grüßen lassen. Tut es aber nicht, leider.

Der Film setzt an vielen Stellen wirklich humorvoll an – Szenen, die zwar nicht das Maß aller Innovation sind, aber dennoch viel Potenzial für Lacher mitbringen. Das große Problem ist nur, dass die meisten dieser Szenen bereits vorbei sind, bevor so etwas Ähnliches wie Witz sich überhaupt entwickeln konnte. Man bekommt den Eindruck, die Crew strotzte nur so vor Gags, dass man sich beim Schneiden schließlich beeilen musste, alles Lustige zumindest ansatzweise eingebracht zu haben. Manchmal ist weniger eben mehr.

Wenn in einer Szene, in der bereits alle Protagonisten ziemlich gut angetrunken sind, jeder seine Waffe präsentiert und Vorschläge wie Wasserpistole und Pfanne gemacht werden (gegen Aliens, die nur im Wasser überleben können und Greiftentakel haben), dann weckt das Hoffnung, diese Waffen auch in Aktion zu sehen. Der Zuschauer freut sich auf die Witze, die aus dieser Vorbereitung noch entstehen könnten. Leider kommt dann kaum eine der Waffen später wieder vor. Lediglich die zum Flammenwerfer umgebaute Wasserpistole bekommt noch ein kurzes Comeback. Aber auch das eher witzlos.

Doch das Problem hängt nicht nur an den Gags: Auch die Handlung wirkt nicht rund, will zu viel für eine Horror-Komödie erzählen. Es reicht zu wissen, dass der Dorfpolizist Alkoholiker ist. Es ist nicht notwendig, im Film einegrabbers2 tiefe Psychoanalyse zu veranstalten und ganz neben der Alien-Apokalypse noch eine erfolgreiche Abkehr von der Sucht zu präsentieren.
Man darf immerhin nicht vergessen: Der Handlungszeitraum erstreckt sich nur über wenige Tage – da ist es überhaupt nicht erforderlich, geschweige denn von irgendwem erwartet, dass eine große, tragende Handlung dahinter steht. Bei diesem Film erwarte ich als Zuschauer auf der einen Seite schöne Aliens und Kämpfe gegen eben diese und auf der anderen Seite bösen, irischen Humor. Mehr nicht. Und das beides in einem ausgewogenen, in sich runden Film wäre schon vollkommen genug.

Zumindest der Teil mit den schönen Aliens funktioniert super: Dem Special Effects-Team kann kein Vorwurf gemacht werden, die Aliens sehen super aus und fügen sich wunderbar harmonisch in die Sets ein. Da gibt es nichts zu meckern.

Anders sieht das mit der deutschen Synchro aus: Mal wieder wurde hier am gänzlich falschen Ende gespart. Der Film ist im deutschen schlicht langweilig. Wenn die sowieso sehr flachen und allenfalls kurz angerissenen Charaktere nun auch noch monoton synchronisiert sind, geht dem Film endgültig alles verloren. Die Original-Fassung ist hingegen nicht zuletzt wegen des gesprochenen irischen Akzents um einiges sehenswerter.

FAZIT

Grabbers kommt mit einer sehr schönen Idee daher. Auch an Darstellern und genereller rein technischer Umsetzung lässt sich nichts bemängeln. Was dem Film fehlt ist Ruhe und die Sicherheit des Regisseurs auch einfach mal ein paar weniger Aspekte anzuschneiden, dafür die vorhandenen aber etwas befriedigender auszuschöpfen. So ist der Film leider lediglich eine Aneinanderreihung von kurzen Teasern auf das, was hätte kommen können, wenn die Laufzeit das Dreifache betrüge.
Außerdem: Wenn ihr Grabbers schaut, dann tut es in jedem Fall mit englischer Original-Tonspur. Der würde ich nämlich statt den 4 Sternen für die deutsche Fassung irgendwas um die 5-6 Sterne herum geben.

 

grabbers1

BLURAY

Film

Sprache/Ton: Deutsch: DTS 5.1, Dolby Digital 5.1 / Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch

Extras

12-seitiges Booklet

Das Booklet besteht aus einem kurzen Abriss der Handlung, einigen Blicken hinter die Kulissen und einem Interview mit den Hauptdarstellern, Regisseur und Autor. Insgesamt nichts Spannendes, zudem es sich dabei im Prinzip um einen etwas aufgewerteten Artikel handelt, der bereits im Deadline-Magazin erschienen ist.

Behind The Scenes
Wie so oft beschränkt sich das “Behind The Scenes”-Featurette auf eine Aneinanderreihung von Interviews mit Darstellern, Regisseur, Autor und Produzenten, die sich hauptsächlich gegenseitig auf dieses tolle “Projekt”  verbal einen runterholen, und darauf wie “professionell” alle waren, und vor allem – das ist immer sehr wichtig – wie “froh” alle sind, mit dabei gewesen zu sein und mit so tollen Menschen arbeiten zu dürfen.
Ganz ehrlich, mittlerweile kann ich dieses Gesülze in jedem zweiten Making Of nicht mehr sehen. Ich erwarte von einem Making Of ein paar interessante Einblicke in die Machart des Films und in den Alltag am Set. Dass sich in der Filmindustrie offenbar alle gegenseitig geil finden habe ich mittlerweile dann auch verstanden, danke.

Outtakes
Die hingegen sind wirklich sehenswert. Man bekommt einen Eindruck davon, wie viel die Darsteller improvisieren und ausprobieren konnten und kann sich eine Vielzahl von Takes derselben Einstellung ansehen. Dabei stellt sich mir allerdings die Frage: Warum haben sie, bei mitunter so lustigem Material, teilweise das genommen, was letzten Endes in den Film gelangt ist? Einige Szenen sind zum Schreien komisch – im Film wurde dann aber eine Variante gewählt, die wesentlich uninteressanter und unlustiger ist. Schade eigentlich. Aber dafür umso mehr ein höchst sehenswertes Feature auf der BluRay.

Trailer
Original-Trailer und Deutscher Trailer. Tjoa. Nech. Wie immer, eben.

Trailershow
Trailer für einige weitere Ascot-Filme

(Und ein Wendecover gibt es auch, um das FSK-Siegel verschwinden zu lassen. Ist für mich aber mittlerweile fast selbstverständlich.)

Kostenloses Mobile Game (hat nichts mit den BluRay- oder DVD-Extras zu tun)
Dieses kostenlose Grabbers-Spiel für eure Smartphones habe ich gerade noch zufällig entdeckt. Ich kann es mit meinem alten Nokia zwar nicht für euch testen – aber für ein kostenloses Spiel sieht es gar nicht mal so schlecht aus. Zumindest scheint das eine ganz nette Sache zu sein.

grabbersblurayGewinnspiel

Wir verlosen zusammen mit Ascot Elite Home Entertainment eine BluRay und drei DVDs.

Was muss ich tun, um mitmachen zu können? Ganz einfach: Verrate uns, passend zum Film, in den Kommentaren Deinen Lieblings-Drink und warum genau dieses alkoholische Kalt- (oder Warm-)Getränk Dein Favorit ist.

Unter allen Teilnehmern wird jeweils eine BluRay oder DVD verlost. Wenn ihr mangels BluRay-Player nur für die DVD-Verlosung in Frage kommen wollt, schreibt das bitte in euren Kommentar. Ansonsten hat jeder die gleiche Chance, die BluRay oder eine der drei DVDs zu bekommen.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 06.02.2013 um 19.00.
Es gelten unsere Teilnahmebedindungen, mit denen ihr euch durch das Posten eines Kommentars einverstanden erklärt.

Viel Erfolg!

Kommentare(58)
  1. breakerfall 30.01.2013
  2. Teo 30.01.2013
  3. Meix 31.01.2013
  4. bullion 31.01.2013
  5. Diana 31.01.2013
  6. Electroma 31.01.2013
  7. summerwine-lee 31.01.2013
  8. sherm 31.01.2013
  9. Andi 31.01.2013
  10. Sebi1904 31.01.2013
  11. Udo 01.02.2013
  12. Sarah 01.02.2013
  13. Hamsterspitzmaus 01.02.2013
  14. BoooHH 02.02.2013
  15. Reini 02.02.2013
  16. Werner Schlenk 02.02.2013
  17. ivi.p 02.02.2013
  18. Enrico 02.02.2013
  19. Mechthild 02.02.2013
  20. Melanie Hoffnung 02.02.2013
  21. Daniela S. 02.02.2013
  22. Corinna 02.02.2013
  23. Storkinerd 02.02.2013
  24. Ankra 02.02.2013
  25. Willems 02.02.2013
  26. herman the german 02.02.2013
  27. Elvira 02.02.2013
  28. Nadja Hirsch 02.02.2013
  29. Benjamin Koroll 02.02.2013
  30. Jenni 02.02.2013
  31. Lars 02.02.2013
  32. Christoph 02.02.2013
  33. Thierry 02.02.2013
  34. Tobias A. 02.02.2013
  35. Maike Schulz 02.02.2013
  36. Boris Schmidt 02.02.2013
  37. Dragonlady 03.02.2013
  38. monchichi 03.02.2013
  39. Der_Stille_Pupser 03.02.2013
  40. M.J. Kohlstock 03.02.2013
  41. sanzinia 03.02.2013
  42. Claudia K. 03.02.2013
  43. Mia 03.02.2013
  44. Claudia 03.02.2013
  45. Nicole66 04.02.2013
  46. Sabrina Moooo 04.02.2013
  47. margritomi 04.02.2013
  48. Andrea 05.02.2013
  49. Anke_LE 05.02.2013
  50. eva 05.02.2013
  51. qrl 05.02.2013
  52. Mimi Hayta 05.02.2013
  53. Stefan Markus 05.02.2013
  54. Alina 05.02.2013
  55. Jan 05.02.2013
  56. Andrea Hettling 06.02.2013
  57. Tanja 06.02.2013
  58. Sebastian 06.02.2013

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.