Bild: _M_V_ (CC0)

Laut gedacht: Besucher-Tippspiel – quo vadis?

Seit vielen Jahren gibt es bei uns das Besucher-Tippspiel: In 13 aufeinanderfolgenden Runden tippt man die Besucherzahlen am Startwochenende für die jeweiligen Filmstarts der Woche. Wer am Ende über alle Tipps am besten getippt hat, gewinnt.
Doch das Besucher-Tippspiel steht an einem Scheideweg. Ein paar laut gedachte Gedankengänge.

Nostalgie

Erinnert ihr euch noch? Früher hieß es noch “Moderatoren-Tippspiel” und nur wir alteingesessenen Moderatoren Andy, Lars und ich haben die Besucherzahlen getippt. Seinerzeit auch noch rudimentär mit “ich tippe höher” und “ich tippe niedriger”.
Ihr wart es, die Community, die sich wünschte, auch teilnehmen zu können. Also habe ich einige Nächte investiert und das Besucher-Tippspiel aus dem Boden gestampft. Es ermöglicht es, jedem angemeldeten Benutzer selbst Besucherzahlen zu tippen und in einen Wettkampf mit uns und vielen weiteren Teilnehmern zu gehen. Es gab Gewinne. Es haben sich ganze Tippgemeinschaften gebildet und der berühmte Kollege, dem ich in die Kaffeekanne pinkeln sollte, weil er so viel besser tippte als ich, ist legendär geworden.

Aus Opas Geschichtsbuch

Zu Anfang, vor einigen Jahren, wurden wir zugeschüttet mit Gewinnen. Ein Heimkino-Release eines Films war immer verbunden mit drei, vier, teilweise fünf Gewinnspielexemplaren. Wir konnten ohne Probleme zwei DVDs oder Blu-Rays abzweigen und ins Besucher-Tippspiel verlagern: Das war eine freiwillige Aktion, die Agenturen hat es teilweise gefreut, weil sie kostenlos doppelt Promotion erhielten. Einmal im Gewinnspiel an sich und einmal auf einer der meistbesuchtesten Seiten auf Nerdtalk: Der Übersichtsseite des Besucher-Tippspiels.

Unsere Unterstützung auf Patreon war überraschend gut und so konnten wir auch aus eigener Tasche Gewinne beisteuern.

Mit angezogener Handbremse

Seit einigen Staffeln (eine Staffel besteht aus 13 Runden, also auch 13 Wochen) knarzt es im Getriebe. Meines Erachtens heftiger, als es sein sollte. Das hat nicht zwangsläufig mit dem Reboot im Oktober 2017 zu tun – hier hat sich vieles verändert, aber die Probleme mit dem Besucher-Tippspiel gibt es schon länger.

Die Gewinnspiel-Mentalität hat sich verändert: Agenturen bekommen weniger Material bereitgestellt, die Kriterien steigen. Als kleiner, nichtkommerzieller Podcast ist es schwieriger, an sinnvolles Material zu kommen. Qualität steht uns vor Quantität. Nicht falsch verstehen: Wir, insbesondere ich persönlich, sind davon überzeugt, dass Podcasting ein extrem tolles Medium für Promotion ist. Aber das muss erst noch bei “den Großen” ankommen, damit man auf Augenhöhe reden kann.
Das Ergebnis ist aber das selbe: Unsere Gewinnspielbox ist quasi leer.

Zugleich fallen die freiwilligen Einnahmen für den Podcast: Die Unterstützungsquote sinkt seit Jahren sukzessive, parallel werden mögliche Gewinne teurer. Ein mubi-Abo wurde von einem Jahr aufs Andere knapp 30$ teurer, auch Amazon Abos o.ä. kosten immer mehr. Die Patreon-Spenden nahmen ab, die Zuwanderung zu Steady ist faktisch nicht existent.

Wir können aber auch nicht nur mit dem Finger auf Andere zeigen: Seit dem Reboot ist das Besucher-Tippspiel nicht mehr konkreter Inhalt des Podcasts. Sicherlich ist das auch Auslöser für rückgehende Teilnehmerzahlen.

Mich persönlich schmerzt der aktuelle Zustand und ich möchte etwas ändern: Das Besucher-Tippspiel ist eine Art Institution von Nerdtalk geworden, es ist einmalig auf dem Markt, es macht unheimlich viel Spaß. Darum möchte ich nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern erhobenen Hauptes weitermachen. Vielleicht neu erfinden.
Auf jeden Fall nicht aufhören.

Krönchen richten, weitermachen

Doch ich weiß nicht, wie. Fakt ist auf jeden Fall: So kann es nicht weitergehen. Leere Gewinnspielboxen, kein Budget zur Kompensation, zugegeben auch ein schlechtes Marketing für das Besucher-Tippspiel: Bis auf die Idee ist wenig geblieben vom alten Flair.
So richtige konkrete Ansätze haben ich dennoch nicht. Deswegen lasst mich mal laut denken. Und denkt gern in den Kommentaren mit.

Feedback aus der Community
Gefällt es den Teilnehmern eigentlich noch, am Besucher-Tippspiel teilzunehmen? Oder gibt den einen oder anderen, der schon seit einigen Staffeln sagt, “Dieses muss man verändern und dann rockt das Ding richtig!”?
Ich meine, dass auch ohne größere Promotion knapp 100 Leute teilnehmen, spricht ja für das Besucher-Tippspiel. Aber was den Reiz ausmacht und warum die Teilnehmer mitmachen, das wissen wir nicht.
Das Wissen darüber würde uns mehr Sicherheit geben.

Eigener Besucher-Tippspiel-Redakteur
Das wäre vermutlich für uns die Königslösung: Einen Freiwilligen, der sich um das Besucher-Tippspiel kümmert. Es ist nicht viel Arbeit, aber doch so elementar. Filme zusammenstellen, wöchentlich Besucherzahlen zusammensuchen, Twitter und Facebook befeuern – alles kein Akt im Einzelnen, im Gesamten aber zumindest etwas.
Ich glaube, wir haben hier viel Verbesserungspotential. Der neue Kollege könnte auch neue Ideen einbringen, die wir gemeinsam umsetzen.

Die “Gewinnspiel-Lobby”
Es ist weder anmaßend noch übertrieben, zu sagen, dass das Besucher-Tippspiel einmalig ist. Auf jeden Fall einmalig im deutschsprachigen Raum, sicherlich auch international selten, wenn nicht ebenfalls einmalig.
Auch, wenn wir es so nicht benennen, ist das Besucher-Tippspiel ein Gewinnspiel. Und für Gewinnspiele wünscht man sich Gewinne.

Eine Lösung wäre natürlich auch, dass es jemanden gibt, der über welche Verzweigungen auch immer Zugriff auf attraktive Gewinne hat. Oder ein eigener Sponsor.
Ich meine, der Anspruch an den Gewinn ist ja nicht hoch: Hier eine aktuelle Blu-Ray, da eine DVD, dort ein Buch. Als Hauptgewinn für 13 Wochen Teilnahme (das ist ein Quartal!) ein Amazon-Gutschein oder ein mubi-Abo.
Es muss doch möglich sein, wieder an so etwas heranzukommen. Und wenn jemand zum Verlosen in Reminiszenz an Wetten, dass…? drei Autos sponsort, würden wir uns auch nicht wehren 😉

Einfach weitermachen
Jeder Mensch ist Opfer seiner eigenen Wahrnehmung. Vielleicht ist alles okay. Vielleicht braucht sich nichts zu verändern und wir machen uns zu viel Gedanken darüber.

Der Wald vor lauter Bäumen
Vielleicht übersehen wir auch etwas. Vielleicht gibt es noch das Feature oder den Ansatz, den wir noch gar nicht berücksichtigt haben, der aber wirklich nützlich ist.
Wir müssten nur darüber mal in Kenntnis gelangen.

Eine spannende Reise

Ich bin wirklich gespannt, wo sich das Besucher-Tippspiel hin entwickeln wird. Ich habe richtig Lust, weiter zu tippen und mich mit anderen zu messen. Ich bin bereit, wieder einige Nächte zu investieren, um das Tippspiel für die kommenden Jahre vorzubereiten.
Vielleicht denkt der eine oder andere auch mal laut mit, in den Kommentaren, via Twitter, via Facebook, in Discord. Austausch hat noch nie geschadet. Ganz im Gegenteil.

Und jetzt bist du dran!

8 Gedanken zu “Laut gedacht: Besucher-Tippspiel – quo vadis?”

  1. Ich habe immer gerne am Besuchertippspiel teilgenommen und werde das auch weiterhin. Nicht wegen der Gewinne, sondern weil mich die Thematik an sich reizt. Insofern wäre ich auch ohne Gewinne weiterhin dabei, keine Frage.

    Was sich für mich ändern muss? Eigentlich nichts. Ich mache es nur aus Spaß an der Freude und kann mich auch noch gut daran erinnern, als ihr nur im Moderatorenkreis getippt hat. Dadurch hat man sich danach schon fast zugehörig gefühlt. Für mich eine Community-Building-Maßnahme.

    Aber hey, vielleicht sehe das auch nur ich so… 😉

  2. Ich habe ziemlich ziemlich lange an das Besuchertippspiel teilgenommen. Das wisst ihr. Auf Twitter immer promotet, mich gefreut wenn ich Plätze gut gemacht habe, mich geärgert wenn ich gefallen bin oder das Tippen vergessen habe… Und das wäre auch schon die Kritik die ich auch oft erwähnt habe auf Twitter. Irgendwann habt ihr den Abgabetag auf Mittwoch verkürzt.. und natürlich muss man sich dran gewöhnen, aber bis zur letzten Staffel ist das bei mir nicht geschehen.
    Meine Routine war: Dienstag kam die Erinnerungsmail, Donnerstag kam der Podcast, so konnte ich nochmal hören was ihr so zur Vorwoche und zu den zu tippenden Filmen sagt, bis abends wird getippt. Dass ihr den Podcast weiterhin Donnerstag gemacht habt aber die Abgabe der Tipps auf Mittwoch verschoben habt (wegen des Kinowochenendes was Donnerstag beginnt), hat mich völlig aus der Bahn geworfen.
    Dann gab es Designänderungen, wie zum Beispiel dass man nicht mehr genau schauen konnte wer von den anderen Tippern wie viel getippt hat, sondern erst mit der Maus über die Balken gehen muss und schwer jemanden wiederfindet.
    Ich hab so gerne immer nach den tippern gesucht die auf den ersten Plätzen waren, die die um mich herum waren.

    Und dann ist natürlich der Fakt dass Lars nicht mehr dabei ist, sehr schade. Ich höre den Podcast leider auch aufgrund der nicht mehr so witzigen Chemie die Phil und Lars immer hatten nicht mehr so gerne, deswegen kriege ich auch weniger im Tippspiel mit.

    Vielleicht wäre Kicktipp eine Lösung, da lassen sich ja auch Tippspiele jeglicher Art erstellen und das anmelden, tippen etc… ist für viele vielleicht eine kleinere Hürde als das auf der Website zu tun.
    Und was das Kommerzialisieren angeht, macht es einfach! Über so viele Wege könntet ihr 1-2 Sponsoren pro Folge finden die kurz für 30-60 Sekunden erwähnt werden und auf der Seite promotet werden. Es ist in den heutigen Podcast-Zeiten das normalste der Welt.

  3. Ich mache auch seit Jahren mit und die Gewinne sind mir ziemlich egal. Es macht einfach Spaß die Zuschauerzahlen zu tippen und sich im besten Fall in den Top 10 zu sehen, was leider nicht so oft vorkommt ;-).

  4. Ich bin beim Spiel erst kurz dabei, aber es macht echt spaß und man ist gezwungen sich mit den Zuschauerzaheln auseinanderzusetzen, wodurch man einen gewissen Blick auf die deutsche Kinowelt bekommt und sich jedesmal wundert warum Fack ju göthe so viel einspielt und ein Oscar Film nicht.

  5. Ich hab genau da angefangen euch zu hören, wo ihr mit dem Besucher Tippspiel angefangen habt. Ich fands immer lustig, zumal es da auch immer Aufreger gab, aber wie schon Phil richtig bemerkt hat, die Luft ist leider raus.

    Glaub das hat auch schon mit dem Reboot zu tun, denn mir scheint es so, dass auch ihr selbst nicht wirklich Lust drauf habt. Kann man auch an den gespielten Runden sehen. Selbst wenn die Podcastmacher nur jedes 2-3. Mal mitmachen, ist das auch für den Rest ein Downer.

    Auch die finanziellen Motive sind völlig nachvollziehbar, dass man es nicht erzwingen muss, wenn es nicht mehr wirklich geht.

  6. Ich habe das Tippspiel immer gern mitgemacht und würde es auch weiterhin tun. Wenn es Preise geben sollte – schön, ansonsten macht es auch so Spaß zu sehen ob man den richtigen Riecher in der Startwoche der Filme hatte. Ich bin auf jeden Fall Pro-Tippspiel!

  7. Auch ich habe einige Staffeln sehr gerne mitgemacht. Ein paar Mal hatte ich sogar etwas gewonnen. Aber die Gewinne waren nie der Anreiz mitzumachen.
    Etwas schade fand ich, dass das Tippspiel zunehmend weniger Beachtung im Podcast fand. Früher war es ja ein elementarer Teil der Show und hat sicherlich für einen erheblichen Teil der Aufmerksamkeit gesorgt. Das sollte sich wieder ändern!
    Auch ein eigener Besucher-Tippspiel-Redakteur ist keine schlechte Idee und könnte für frischen Wind sorgen.

  8. Die Gewinne sind mir ehrlich gesagt total latte, aber das Gewinnspiel selbst hat schon großen Spaß gemacht und ich würde mich riesig über eine Fortführung (meinetwegen ohne Gewinne, Tippglück und Ehre sind doch Gewinn genug;) freuen.

Schreibe einen Kommentar