DER NACHTMAHR – Gewinnspiel zum BluRay-/DVD-Start

Das Phänomen Der Nachtmahr (WerStreamt.es?) ist ein Nischenphänomen. Leider.
Ende Mai 2016 lief in wenigen, meist auch kleinen Kinos der Film vom Regisseur AKIZ an und diejenigen, die die Möglichkeit hatten, den Film zu sehen, waren überrascht von der Intensität des Films. Aufgrund der geringen Verbreitung des Films musste man genau suchen, um eine Vorstellung erleben zu können.
Seit dem 27.10.2016 kann man sich nun Der Nachtmahr (WerStreamt.es?) ins Heimkino holen. Wir feiern mit euch den Heimkinostart und verlosen einige Exemplare des Films.

Der Nachtmahr
Kinostart: 26.05.2016
DVD-/BluRay-Start: 27.10.2016
Verleih: Koch Films

Story von DER NACHTMAHR:

Tina ist ein 17-jähriges Mädchen, das alles hat, was man sich in diesem Alter nur wünschen kann: Sie ist hübsch, hat tolle Freunde, eine reiche Familie und steht kurz davor, mit Mädchenschwarm Adam zum neuen Traumpaar der Schule zu werden. Aber nach einer großen Party fängt sie an, seltsame Albträume zu erleben, in denen sie einem abgrundtief hässlichen Wesen begegnet. Ihre Eltern und Freunde glauben ihr allerdings kein Sterbenswörtchen und halten sie für verrückt. Doch schon bald verschwimmen Realität und Schein als Tina mit dem Ungeheuer eine ungewöhnliche Freundschaft eingeht und dabei ihr wahres Ich zeigt. Damit verändert sie das Leben all jener, die zu ihrer Welt gehören. Doch eines Tages beginnen auch ihre Eltern und am Ende ihre Freunde, das Wesen mit eigenen Augen zu sehen…

Kritik zu DER NACHTMAHR

Natürlich haben wir eine umfassende Kritik in unserem eigenen Filmbereich geschrieben. Phil gibt dem Film die Höchstwertung und zieht am Ende ein fast schon frenetisches Fazit:

Jede Szene ist ein sich bewegtes Kunstwerk, ohne dabei sperrig zu wirken: Dies beginnt bei dem radikalen Verzicht auf zusätzliches Licht außer dem Vorhandenen, geht über die Figur des Nachtmahrs, der entgegen der Computeranimations-Trends ganz physisch im Film auftritt, und endet bei einer mitreissenden Inszenierung, die selten den Zuschauer so an die eigenen Grenzen brachte.

Die gesamte Kritik zu Der Nachtmahr (WerStreamt.es?), weitere Informationen zum Film und alle Streaming-Möglichkeiten gibt es natürlich im eigens dafür eingerichteten Filmbereich.

Die BluRay DER NACHTMAHR

Ton: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch
Bild: 16:9 (2.35:1)

Tina (Carolyn Genzkow) weiß selbst nicht mit der Erscheinung des Nachtmahr umzugehen (Bild: Koch Films)
Tina (Carolyn Genzkow) weiß selbst nicht mit der Erscheinung des Nachtmahr umzugehen
(Bild: Koch Films)

Radikal minimalistisch – so lässt sich die BluRay wohl am besten zusammenfassen. Keine andere Tonspur, kaum Untertitel, so gut wie kein Bonusmaterial. Was eigentlich ein schlechtes Zeichen ist, passt jedoch mehrfach ins Bild: Etwas philosophisch ausgedrückt kann man der BluRay unterstellen, konsequent den Film weiterzuleben. Konzentriert auf das Nötigste. Eher aus der Praxis heraus greift vermutlich eher, dass der Film und auch das Heimkino-Release kein großes Budget hat und so Aufwand zur Synchronisierung nicht im Verhältnis zum Nutzen der kleinen Produktion steht. Schade, aber harte Realität.
Der Filmliebhaber sagt sich auch: Synchronisierung macht den Film kaputt. Und gerade Der Nachtmahr (WerStreamt.es?) ist auch akustisch herausfordernd. Die Wirkung durch eine Neuvertonung kann nicht so gut wie das Original sein. AKIZ tut sich also gut daran, seine Kunst genau so zu veröffentlichen, wie sie auch inszeniert wurde.

Doch das, was sich auf der BluRay findet, ist eine Punktlandung: Das Bild ist scharf und schafft es, die schwierigen Lichtsituationen ohne Verschwimmen auf den heimischen Bildschirm zu bringen. Der Ton wummert mit harten Bässen und befeuert auch die Rearboxen selektiv. Dass die Dialoge im Gegensatz zur Musik zu leise (oder eher: die Musik im Gegensatz zu den Dialogen zu laut) geraten ist, ist kein Makel, sondern Stilmittel.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial besteht im Wesentlichen aus einem Feature. Natürlich gibt es noch Trailer etc., jedoch gehören die schon zum Standard und haben keine eigene Wirkung als besonderes Feature.

Harte Technobeats und grelles Licht - hier fühlt sich Tina wohl. (Bild: Koch Films)
Harte Technobeats und grelles Licht – hier fühlt sich Tina wohl.
(Bild: Koch Films)

Interview mit AKIZ

Die Jungs von den RocketBeans haben einen guten Connect zu dem Regisseur mit dem Künstlernamen AKIZ. Knapp eine halbe Stunde sprechen sie darüber, was ihn dazu bewogen hat, den Nachtmahr als Figur zu erfinden und wie es schlussendlich nach Jahren zu einer Verfilmung kam. Auch gibt AKIZ Einblicke in das Leben als unabhängiger Künstler, das häufig auch Zugeständnisse erfordert.
Ein sehr interessantes Interview mit vielen Aspekten und auch einigen Behind-The-Scenes. Wer möchte, kann sich das Video auch direkt bei YouTube anschauen.

Gewinnspiel

Der Nachtmahr
Kinostart: 26.05.2016
DVD-/BluRay-Start: 27.10.2016
Verleih: Koch Films

Zum Heimkinostart verlosen wir je eine BluRay/DVD von Der Nachtmahr (WerStreamt.es?).
Alles, was ihr dafür machen braucht, ist eure Geschichte in die Kommentare zu schreiben.

Schon sehr früh im Film wird klar, dass Tina sich missverstanden fühlt. Viele lachen sie aus, die Eltern schicken sie zum Psychologen.
In welcher Situation hast du dich von deiner Umwelt hochgradig missverstanden gefühlt?

Schreibe deine Erfahrungen in die Kommentare unter diesen Artikel und schon bist du im Gewinnspieltopf.
Unter allen Teilnehmern verlosen wir je eine BluRay/DVD von Der Nachtmahr (WerStreamt.es?).
Teilnahmeschluss ist der 02.11.2016, 18 Uhr.
Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen.

Viel Erfolg! 🙂

Die BluRay geht an Schnnagel, die DVD an Melanie R. . Glückwunsch an beide!

19 Gedanken zu „DER NACHTMAHR – Gewinnspiel zum BluRay-/DVD-Start“

  1. Schöne Kritik, welche Lust auf den Film macht. 🙂

    Für die Geschichte interpretiere ich das “missverstanden werden” mal ein wenig freier, da mir sonst nichts anderes einfällt:
    Als ich meine Freundin in Kolumbien besucht habe und ihre Eltern kennen lernte, konnten diese nur ein paar Brocken Englisch und ich kaum Spanisch, was für die Konversation und Verständigung eher suboptimal war. So fühlte ich mich das ein oder andere Mal leicht missverstanden, wobei immerhin meine Freundin immer wieder aushelfen konnte.

  2. Ich wohne im Studentenwohnheim und auf die Frage ob man in den Zimmern denn auch nageln darf (wollte doch lediglich ein Bild aufhängen) folgte nur schallendes Gelächter 😀

  3. Kann nur nochmal sagen : großartige Kritik zu einem Film der einfach nur genial ist. Was für ein Rausch! Ich konnte ihn leider nicht im Kino sehen.. Hab ihn mir aber mit Kopfhörern angesehen und das bringt das Feeling auch echt klasse rüber. Der Sound haut dir echt den Schädel wech 🙂 und missverstanden fühle ich mich regelmäßig von meiner Frau und meiner Tochter XD mfg Nico

  4. Bis vor wenigen Jahren war ich noch ein begeisterter Feuerwerker. Das ging in den Jahren der ersten Batterien los und mündete in einem euphorischen Silvester Einkauf in sämtlichen Discountern/Baumärkten. Die Sachen wurden natürlich sorgfältig in den Prospekten vorher ausgewählt und auf Youtube Videos inspiziert.
    Irgendwann habe ich es allerdings so sehr übertrieben, dass mir auf lange Zeit die Lust am Feuerwerkhobby verging. Seitdem hält man mich auch nicht mehr für völlig verrückt. Und belastet die Geldbörse weniger. 🙂

  5. Früher fühlte ich mich von meinen Eltern missverstanden, da sie wohl einen anderen Plan für mein Leben hatten. Mittlerweile ist alles cool.

  6. Trotz meinem schon etwas vorgeschrittenen Alters bin ich ein riesiger Marvel Fanboy ;=)
    Wenn ich, wie erst gestern bei Dr. Strange, dann mit verklärtem Blick aus dem Kinosaal komme (diesmal sogar einem IMAX Saal) dann reagiert meine Umwelt ab und zu etwas verwirrt.

  7. Manchmal denke ich, es wäre leichter aufzuzählen in welchen Situationen ich nicht missverstanden werde. Das ist ja nun auch eine Sache des Taktgefühls, das mir hin und wieder etwas abgeht. Wenn meine Schwester beispielsweise mal wieder den ganzen Tag miese Laune hat und sich über jede Kleinigkeit aufregt, dann ist es sicherlich nicht böse gemeint, wenn ich mich an sie anschleiche und erschrecke, um sie etwas aus der Reserve zu locken. Sie sieht das vermutlich anders, dabei hat sie mich nur missverstanden!

  8. In dem Zitat aus Phil´s Kritik fehlt am Anfang ein J….oder vielleicht habe ich auch Phil missverstanden? 🙂

    Ich war in meiner Jugend ein absolut missverstandener Künstler…dachte ich zumindest.
    Ich bin eine zeit lang sehr viel sprühen gegangen, und war fest davon überzeugt, dass das Kunst ist, und kein Vandalismus. War´s natürlich nicht…aber damals hab ich das nicht einsehen wollen und kam mir sehr missverstanden vor. 🙂

  9. Ein wirklich toller Film!
    Missverstanden fühle ich mich regelmäßig von so ziemlich jedem, ich muss eindeutig an einer deutlicheren Ausdrucksweise feilen 😀

  10. Ich habe mal etwas sehr persönliches Missverstanden und zwar hatte ich als kleiner Junge in einem Sommerurlaub mit meinen Eltern einen guten Ferienfreund.
    Wir haben uns fast jeden Tag zum Spielen verabredet, sind in den Dünen umhergerannt, haben den Spielplatz unsicher gemacht und hatten einfach eine super Zeit zusammen.
    Irgendwann kam zur Sprache, dass er nur eine sehr tiefe Stimme hat und eigentlich ein Mädchen ist. Ich war irritiert und habe es als Witz aufgefasst. War es aber nicht. Als das deutlich wurde, war es mir (und ist mir immer noch ein bisschen) peinlich. Aber schlimm war es nicht. Wir haben uns weiterhin bis zum Ende des Urlaubes super verstanden. Schöne Zeit.

  11. Missverstanden wurde ich ganz offensichtlich von meiner Kunstlehrerin in der 1. Klasse, welche mir in meiner ALLERERSTEN Schulwoche direkt einen Eintrag ins Hausaufgabenheft gab mit den Worten “Lukas gibt freche Antworten und stört den Unterricht…” – Ich bin mir sicher ich wurde lediglich missverstanden ! 😉

  12. Hmm, eigentlich bin ich sozial recht ängstlich, um diese Schwäche auszugleichen, verziehe ich keine Miene, und nun, die meisten Leute, die mich nicht kennen, denken ich sei arrogant und unnahbar.

  13. ich fühle mich heute noch missverstanden. habe schon immer die angewohnheit, sehr offen über alles zu reden… versaute witze zu lallen, während ich ein bierchen trinke und eben mit meine fröhlichen art alle anzustecken… doch niemand weiß das ich zuhause, alleine mit mir bin… ich mache niemanden die türe auf und melde mich bei niemanden, wenn derjenige es nicht macht… ich bin nur von außen glücklich

  14. @biggy was machst du denn beruflich?

    @mac das kenn ich…. geht mir ähnlich

    @tanja das hört sich ja echt nicht schön an.. oh wei

  15. Hallo. Ich bin jetzt 41, kann mich aber noch sehr gut an eine Situation in der Grundschule erinnern. Wir sollten seinerzeit die Nadelbäume nennen die wir kennen. Ich habe aufgezeigt und “Tanne” gesagt. Die ganze Klasse hat sich gekrümmt vor lachen, ausser der Lehrerin. Als sie sagte das sei ja auch richtig waren alle wieder ruhig. 🙂

  16. Als ich mein Jurastudium abgebrochen habe, konnte es keiner verstehen, das sei doch so sinnvoll und lukrativ.
    Ich habe dann etwas anderes studiert, abgeschlossen und bin damit sehr viel glücklicher geworden. Ist aber schwierig, wenn man noch jung ist und alle meinen, sie wüssten es besser

Schreibe einen Kommentar