Wie geht es den Kinos nach Corona? – Nerdtalk Extended

Seit dem 1. Juli 2021 haben die Kinos wieder geöffnet. Was bedeutet dieses Datum für die Kinobranche? Wie geht es der Branche und wie planen Kinos, wieder Besucher in die Säle zu locken? Stefan kennt sich aus in der Branche und gibt uns Einblicke.

Shownotes



Timecodes:

(00:07:20) Wie ging es den Kinos in der Pandemie?
(00:14:46) Finanzierung während und nach der Pandemie
(00:25:47) Hygienevorschriften heute
(00:29:49) Was bedeutet der 1. Juli für die Kinos?
(00:33:54) Der holprige Start der Kinos
(00:44:31) Kino und Streaming - nur im Zweiklang erfolgreich?
(00:53:27) Das Nerdtalk Besucher-Tippspiel ist wieder gestartet
(01:05:19) Die Schere im Kopf: Streaming gegen Kinobesuch
(01:21:27) Der Blick nach vorn


Feedback

Social Media

Support

Kontakt

Phil
Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Sendung von Nerd Talk. Dieses Mal ohne Andy, ohne SEBA und.
Ohne Micha, aber ich bin trotzdem nicht ganz alleine
denn heute gibt es mal wieder einen Gastmoderat vor, der und die eine oder andere kennen, dürfte ihn kennen. es ist so eine ganze Weile her, dass wir miteinander geschnackt haben
Aber die Stimme sollte immer noch bekannt sein. Herzlich willkommen lieber Stefan, hier mal wieder bei Nottalk.
Stefan
Hallo.
Phil
Hallo.
Stefan
Die Stimme.
Phil
Die Stimme, die zu Bezirksen weiß.
Stefan
Die habe ich jetzt extra für euch Hörer und dich natürlich aufgesetzt und das ist jetzt wieder die normale. Herzlich willkommen. Sag ich sonst immer, aber jetzt bin ich zu Gast bei dir, bei Nördalk und freue mich, dass du mir die Gelegenheit gibst, wirklich cool.
Phil
Ja, ja und wir haben ja auch wir haben ein Thema, ja trotz alle.
Das Größte überhaupt, zumindest, was uns als Film Podcast und Filmliebhaber bewegt, aber einfach mal so ein paar Worte für diejenigen, die jetzt gerade mit dem Namen Stefan nicht so viel anfangen können, stelle ich doch einfach nochmal ganz kurz vor, wer bist du und was macht dich so zum
Film Nerd.
Stefan
Genau, die Überschneidungen hier mit Nerrtalk, die gemeinsame Geschichte begann, wenn mich nicht alles täuscht, schon im Jahr zweitausendachtzehn, denn da
was so das Phil und ich ein bisschen in Kontakt fahren und eben
ich vor allen Dingen durch meine Position als Theaterleiter eines größeren Kinos, ein Multiplex mit neuen Seelen. Also ganz klassisch diese großen
Häuser, die ihr in den meisten größten Städten, größeren Städten noch habt. So eins leitete ich
und da war natürlich sofort die Schnittmenge gegeben, das heißt Filme, Filmstart, das Kinoerlebnis, das war.
Mein berufliches Ding, aber eben auch schon immer mein privates Ding. Da war's nicht weit weg zu euch,
zu Nertalk. das ist ja, wenn man's eingibt, Film Podcast nicht weit weg und da dachte ich mir.
da muss ich mehr drüber wissen und dann war's so, dass zuerst ich,
Dich gefragt habe, ob du nicht in unserem kleinen Kino-Podcast zu Gast sein willst und danach dann du, mich gefragt hast, ey Stefan,
Wir haben ja dieses Format Nerd-Talk Extend, wo wir auch so bestimmte Dinge genauer eingehen. Innerhalb der kreativen und Medienbranche und.
Wir hatten eigentlich noch keinen Leiter eines Kinos da und da hast du dann mir die Möglichkeit gegeben, danke vielmals nochmal so mal
alles loszuwerden, was so an an an vielleicht Missverständnissen zwischen Gast und Kinobetreibern so existiert. Und du hast auch nicht, muss ich im Nachhinein nochmal sagen, du warst doch nicht zimperlich, du hast auch die kritischen Fragen gestellt. Also
Ich hör's mir immer wieder gerne an, grade wenn's dann so um die Themen dann kommt, ne, mit Preis und was könnte im Kino besser machen und ich dann doch.
Etwas länger für die Antwort braucht, als du schon erwartet hast. ist immer wieder schön zu hören, aber ne, da haben wir uns ausgetauscht,
Und dann sind wir seitdem natürlich immer wieder end und Kontakt gewesen. Zuletzt ganz akut dann letztes Jahr im März.
Phil
Ich glaube auch irgendwie so, als das dann so losging mit Corona und ähnlichem. Da haben wir ja dann auch nochmal eine größere Sendung gemacht. Da warst du dann auch mit dabei, was denn eigentlich dann so
Corona und Kinoschließungen insbesondere, die ja vor so im März zweitausendzwanzig, April zweitausendzwanzig sind noch sehr schnell kamen. Was das für Auswirkungen hat, ja, was bedeutet das eigentlich?
Stefan
Genau, du hast es damals genannt, Auswirkungen auf die Medienwelt und für alle, die jetzt in einer Phase diesen Podcast hören, wo Corona ganz anders gesehen wird und die Inzidenzen ganz andere sind und die es wissen darüber viel mehr ist
Im März zwanzig zwanzig
Auf Nord DE nachzuhören. ich weiß es glaube ich sogar noch Corona und die Auswirkung auf die Medienwelt hast du es genannt, glaube ich. Und mit Micha und Seba und dir natürlich
haben wir da auch teilweise Prognosen abgegeben, die interessant sind aus heutiger Sicht zu hören. Also das nur als Teaser.
Phil
Okay. Aha, jetzt, jetzt, jetzt, jetzt erwischt du mich. Ich habe das tatsächlich nicht gehört, aber du hast dich bestimmt gut vorbereitet und rettest diese Sendung dann damit.
Stefan
Ich möchte alle animieren, dem mal nochmal nachzuhören mit dem Wissen von jetzt
und genau, das war so unsere unser Kontakt, weswegen du oder die erwähnte Kenntnis meiner Stimme, vielleicht vorhanden ist und wie gesagt, immer wieder eine Freude, hier zu sein.
Phil
Ja und jetzt ist natürlich eine eine ganz, ganz schöne Menge passiert und so dass das große Ausschlaggebende ist ja seit dem
ersten Juli, also quasi seit wenigen Tagen, sind deutschlandweit alle Kinos wieder geöffnet und ähm
yes, yes.
Stefan
Ja. Also hier wird eigentlich, der müsste jetzt wirklich was eingespielt werden, aber nein. Ja, die Freude ist riesig für.
Phil
Ja, ja, ah, also so ein so eine Fanfare oder sowas,
und ja jetzt stellt sich natürlich dann gerade mit deiner mit deiner Expertise auch so Theaterleiter eines größeren Multipli
dann natürlich durchaus die Frage, wie wie wie waren denn so die letzten Wochen und Monate und wie.
Hat sich denn jetzt auch die Kinowelt damit sich so ein bisschen zurecht geruppt und das soll das heutige Thema sein?
Stefan
Ich freue mich sehr. Freue mich sehr. Also es wird von Kleinen ins Große gehen und ich hoffe, da ein paar Einblicke bieten zu können, aber ich freue mich vor allen Dingen, im Gegenzug, wenn wir mit der Rückschau fertig sind, auf,
dass Schilderungen
wie wir die Öffnung selber erlebt haben, ich muss mal direkt fragen, ich soweit haben wir im Vorgespräch gar nicht geredet, aber du warst doch in den letzten Tagen im Kino, oder?
Phil
Tatsächlich war ich in den letzten Tagen nicht im Kino.
Eijeijei! Sünde, Sünde, tatsächlich das letzte Mal im Kino, war ich, glaube ich, zu den Fantasy-Filmfestnights, die dann aber noch
halt vor der großen Kinoschließung im Spätherbst oder Frühwinter zweitausendzwanzig waren
da war ich dann nochmal da, habe da ja auch dran nochmal Bilder gepostet und da auch nochmal in einer Sendung drüber erzählt, wie gespenstisch das war, dass im Grunde die Schlangen so kurz waren und alle mit Masken durch die Gegend liefen und Desinfektionsmittel und so etwas. Ja und dann
man muss es ja auch mal so tatsächlich aussprechen. Im November zweitausendzwanzig wurden die Kinos geschlossen.
Und am ersten Juli zweitausendeinundzwanzig wurden sie wieder aufgemacht. Das heißt,
acht Monate waren die Kinos hier in Deutschland zu.
Was oder anders gefragt, wie geht es der Kinobranche aktuell?
Stefan
Die ist euphorisiert natürlich auch wegen.
Phil
Ja, okay, sorry, ich muss die falsche, ich muss die Frage anders stellen. gut, ja, wie ging es der nach vorne schauen tun wir gleich? Wie ging.
Kinobranche bis zum ersten Juli.
Stefan
Genau. Es hat sich.
Ja, viel getan. Also, ich würde mal für zur allererste Gegenfrage stellen, hast du denn in diesen acht Monaten oder vielleicht doch die Hörer in den Kommentaren, aber irgendwas,
aus dieser Branche mitbekommen, irgendwelche Zwischenlebenszeichen oder oder Aktionen oder aufmerksam, ist dir bewusst, in diesen acht Monaten, ja
irgendein irgendein Lebenszeichen aufgefallen.
Phil
Ja ja, also ich habe mir immer viele Gedanken gemacht über Kinos und so etwas und dass die ja, also die können ja nicht sehr, sehr viel machen. Ich habe dann mal so mitbekommen, irgendwie Kinos, also als das dann so im November losging, Kinos dürfen oder müssen schließen
Aber Gottesdienste dürfen in Kinosälen aufgrund der Abstände stattfinden. Das waren ja solche
schon fast Schildbürgerthemen, die dann irgendwie so im November, Dezember letzten Jahres dann dann die Medien auch so ein bisschen dominiert haben.
Aber dann mich also tatsächlich, dass die Außensicht, wir können später nochmal auf die Innensicht kommen
von von eben jemanden, der sich eine Kinobranche so ein bisschen etablierter ist. Von der Außensicht hat sich dann irgendwann die Kinowelt auch so ein bisschen damit abgefunden, weil dass die Kinos halt zu sind und dann war halt.
Ruhe und wenig Aktion und so etwas, weil halt tatsächlich diese riesen Räumlichkeiten waren halt geschlossen
und in geschlossenen Räumen durftest du sowieso keine Versammlungen oder Ansammlungen haben, das heißt die Kinosäle und Kinos waren
Einfach schlichtweg nicht befähigt irgendetwas anderes zu tun, so auf jeden Fall habe ich davon nichts mitbekommen und das ist jetzt erst ja in den letzten wenigen Monaten endlich wieder aufgeblüht, als es dann losging mit den mit den Freiluftkinos
dass dort die gesamten Corona-Bedingungen etwas gelockert wurden, dass man dann mit dem äh
eben ins Freiluftkino gehen konnte. Das war ja schon vor dem ersten Juli möglich.
Und da habe ich dann so mitbekommen, dass das Kino so langsam, aber sicher sich dann aus diesem äh.
Winterschlaf, zumindest hier in Deutschland wieder hervorgerupt hat. Und was ich auch ganz schön fand, letzter Satz von mir.
es gibt ja eine hervorragende Seite, Inside Kino Punkt DE. Ähm
wo der, ich weiß gar nicht, Mark heißt der, glaube ich, dann halt auch immer wieder so Besucherzahlen veröffentlicht und so etwas und relativ nah auch an den Quellen ist und dort das auch international. Und es war sehr schön mitzubekommen, dass die
Kinos, die dann geöffnet haben, zum Beispiel in Südkorea oder so etwas, schon recht erfolgreiche Kinostarts dann hatten und dann noch relativ schnell auf ein Niveau kamen, was
vor der Corona-Pandemie auch schon war. Und dass das waren eigentlich
schöne Signale. Jetzt muss man natürlich gucken, wie das hier in Deutschland startet.
Stefan
Genau, das, ja, wir haben, wird man, wird man sicherlich nah drankommen, aber vielleicht haben's die anderen so mitbekommen, man wollte eigentlich nicht ganz, ähm, ins Vergessen geraten, aber ich habe mich im Nachhinein gefragt, das war nix halbes Ganzes, also es gab
also das klassische sind natürlich mehrere Spots, insbesondere auf YouTube, die so das Kino du fehlst oder,
das Kino ist weg und so, das hat kaum Reichweite generiert.
Die eigentlich ab November vielleicht medienträchtig sind in Anführungszeichen Aktion war Kino leuchtet. Hashtag Kino leuchtet, das war ein Tag, ich weiß gar nicht mehr wann, im Winter auf jeden Fall
in dem Kinos dann mal nachdem sie eben monatelang in den Innenstädten noch immer dunkel waren, mal das Licht angeschaltet haben und ich glaube, so angelehnt an diese Künstlersache hier Alarmstufe Rot, wo alle
Kunsthäuser rot angestrahlt wurden. Dass das dann angemacht werden sollte, aber das war,
Sehr vereinzelt nur. Es haben oft familiengeführte Kinos oder Ketten nur mitgemacht, die großen.
Eigentümer dann Ketten nicht zu sehr. Also das ist so das Einzige, was man vielleicht hätte mitbekommen können, aber es hat auch kaum zu irgendwas geführt oder irgendein
irgendein, ja, Medienecho oder Social Media Echo. Was mich dann schon ein bisschen Sorgen machen lassen hat für, ne, denn so acht Monate ohne Kino, und scheinbar.
Die Frage ist, hat einem was gefehlt, ne? Ist das hat man.
Man nicht gesehen, ey es geht ja auch ohne oder so, das war war tatsächlich eine große Angst, die zum Glück kleiner Teaser scheinbar unberechtigt ist, aber ja, das war.
Nach außen das, aber ich gebe dir recht, sonst hätte man da nichts mitbekommen können, deswegen was haben Kinos in der Zeit gemacht? Also,
Ketten vor allem, die mehrere Standorte haben, die haben jetzt die Zeit genutzt.
Um sich komplett neu aufzustellen für die Zeit danach, uh das klingt also, aber die Zeit danach eben ab heute ab ersten Juli.
In zwei Aspekten, nämlich einmal Modernisierung, das heißt, du hast natürlich die Möglichkeit,
Deine Häuser, Sitze, Technik, Projektoren und so weiter auszutauschen, zu modernisieren, neuere Modelle, Wartungen und so weiter
ganz anders durchzuführen, komplett ohne Gäste als eben mit Gästen logischerweise und
dass es in vielen Fällen passiert, denn man wusste natürlich, wenn wir wieder aufmachen, dann sollen die Leute auch einen Eindruck bekommen, den sie vielleicht gar nicht mehr so in Erinnerung hatten, nämlich so dieses
Massenabfertigungsding und so, sondern die sollen gleich sehen, hey
Kino von heute kann mehr und das ist eben Luxusbreite sitze und so weiter, so wie man sich jetzt gerade überall aufstellt. Und der zweite Aspekt ist die komplette.
Was jetzt so die.
Unternehmensorganisation angeht, das heißt man hat da eben auch bestehende ja Prinzipien hinterfragt und ist das,
Anführungszeichen nach Corona so noch,
sinnvoll? Wollen wir nicht in andere Art der Kommunikation, andere Wege, andere Stellen und so weiter schaffen. Und das haben auch viele Ketten in Angriff genommen und da den ja, sich praktisch,
Aufgestellt, ne? Wo wir gerade so ein bisschen die EM ja noch haben, die so eine Mannschaft, die eben
welche Position sollte noch gespielt werden so vielleicht oder stellen wir die Taktik nicht vielleicht um? Und das ist auch in vielen Fällen passiert und die Ergebnisse sehen wir jetzt sehr, sehr unterschiedlich an diesem Wochenende. Das wurde sehr, sehr unterschiedlich. Alles dann in die Realität übertragen,
Aber mein Molok soll jetzt mal aufhören, aber ich wollte sagen, das sind die Zeiten. Deswegen hat man nichts gehört. Man hat viel Selbstpflege betrieben. Sei es jetzt ähm.
Organisatorisch oder eben technisch. Das waren so die beiden Hauptdinge. Was mich dazu führt, jetzt wüsste ich wundern, hey, da kommen keine.
Keine Gäste. Man kann kein Geld machen und trotzdem die Kohle und.
Phil
Das würde mich das würde mich tatsächlich auch interessieren, also denn natürlich haben die bestimmt die die großen,
haben da irgendwie Rücklagen gebildet, beziehungsweise haben irgendwie geguckt, dass sie oder haben vielleicht auch was reingebuttert, aber ich kann mir gut vorstellen,
dass gerade bei den großen Ketten dass,
ja nicht ganz aus dem Cashflow, aber irgendwie dann doch kompensiert werden kann und dass das bei anderen Kinos dann aber auch durchaus herausfordernder ist, bei kleineren Kinos, sich dann zu halten
hast du einen Überblick, wie es dazu kam, dass dann doch so viele Kinos sich halten konnten.
Stefan
Das wollte ich dich nämlich grade fragen. Was glaubst du denn, wie viele Kinos coronabedingt schließen mussten?
Phil
Also ich habe mich ja dann doch ein Stück weit vorbereitet.
Und habe da eine Auswertung von Christine Berg gefunden, die ist Vorstandsvorsitzende des HDF Film. Das ist der größte deutsche Kinoverband.
Und da hat sie gesagt, dass nur acht Kinos
aufgrund der Corona-Pandemie insolvent gegangen sind. Also eine also im positivsten Sinne, erschreckend geringe Zahl, angesichts dessen, dass ja für Kinos quasi
alles weggefallen sein muss einfach, alles, weil sie haben mieten,
die sie irgendwie bezahlen müssen, sie haben dann doch auch wenn sehr geringe aber laufende Kosten oder geringere laufende Kosten, aber null Einnahmen, weil sie nichts mit diesen Räumlichkeiten machen durften
und von daher bin ich sehr positiv überrascht, dass das so wenige Kinos sind. Bestimmt wurden die Kinos,
gefördert, haben Fördergelder bekommen, aber ja, vielleicht gibt's da noch mehr.
Stefan
Ne, so vom Finance Sektor bin ich natürlich auch nicht so verwurzelt, aber überhaupt meint noch, wir müssen das mal in liebe Hörer, in Kontext setzen, acht Kinos. Ähm.
Ich. Also ich ich beschwere meinen Geist aus der Vergangenheit, aber.
In den Folgen vor Corona habt ihr ja auch manchmal so über Kino und Kinobesuche.
Und so weiter geredet. Und irgendwie war doch der Tenor jahrelang so mindestens seit zwei fünfzehn,
so ein bisschen so das Kinosterben ist nicht mehr lange weg oder Kinos werden sich nicht lange halten und dann war ja Netflix immer größer und so weiter, was ja jetzt alles verstärkt wurde. Aber.
Jetzt kam dieser Shop, wie du schon sagtest, acht Monate gar nichts und trotzdem gab's kein Kinosterben, also ja, man kann das wirklich gar nicht hoch genug.
Schätzen, dass diese Säule der Kultur, nenne ich es mal, erhalten bleibt und du hast völlig Recht, wie das kommt, die großen Ketten sind so international verwoben, dass es da,
was Geldbeschaffung angeht
andere Mittel gibt, bei EMC beispielsweise eben über Aktienausgabe und so weiter. Also die große Kette in Staaten oder in, in, in Europa sind's ja meist internationale Ketten, die dann wiederum,
oft Eigentümer haben, die selber als Form agieren in verschiedenen Branchen und so weiter und so fort. Und die kleineren Kinos hast du völlig recht.
Ist die.
Ganzen Förderpakete eins, zwei und drei hieß es, glaube ich, Corona-Hilfe eins, zwei, drei, ich weiß nicht mehr genau, die eben den Ausfall so ein bisschen kompensiert und die.
Sind eigentlich für diese großen Ketten kaum brauchbar gewesen, weil diese.
Haben eine große Kette genauso behandelt wie ein einziges Familienkino. Das heißt Auszahlungssummen waren irgendwann gedeckelt.
Und die waren so gering für diese großen Ketten, dass es da eigentlich ein Tropfen aufm heißen Stein war, aber so einen kleinen familiengeführten Unternehmen Atoskinos ähm.
Diese, weißt du, was ich meine? So, diese, diese, diese städtischen kommunalen, diese lokalen, die es eben nur einzeln immer gibt.
Die konnten sich dadurch über was halten. Ja und aktuell ist es ja sogar so, dass es ein Hilfsfonds nochmal gibt, der ausschließlich für Branchen,
gilt, die er haupt
Geschäftsmodell über den Verkauf von Tickets für Vorstellungen erzielen oder umsetzen und da wird ein Ausgleich nochmal gezahlt für Beschränkungen
beim Sitzplatzbeschränkungen beispielsweise, für die nicht möglichen vollen Kapazitäten im Moment. Also das alles in der Summe hat dazu geführt, dass es bleibt. Aber
Wie immer ist das ein Marathon so was und es gab.
Viele Kongresse und Sitzungen und Besprechungen von eben solchen Verbänden, aber auch Kinobetreibern, die sagen,
Es wird sich eigentlich erst so in ja, sechs bis zwölf Monaten zeigen, wer da wirklich einen langen Atem hat. Denn irgendwann werden diese Fördertöpfe versiegen und.
Dann gibt's natürlich trotzdem noch all das nachzuzahlen, was man jetzt.
Beispielsweise Mietrückstellungen, wo man Vermieter geredet hat und sagt, ey Corona und kann ich das später nachzahlen? Stundungen und so weiter, dass das wird ja irgendwann alles wiederkommen oder eingefordert werden. Ja und dann muss man gucken äh
Wer das entsprechend auf dem Schirm hat, ja, aber das wird jetzt ganz schön trocken. Deswegen die Herausforderung ist noch längst nicht gebannt.
Phil
Ja, aber ich würde da tatsächlich nochmal so einfach Zahlen reinwerfen, weil die Bundesregierung hat am ersten Juli da durchaus auf Facebook dann was veröffentlicht. Also es gibt dann echt richtig, ja also
gemessen an an der Notwendigkeit natürlich viel zu geringer, aber trotz alledem schon existente
Fördertöpfe, also der der Bund will zum Beispiel fünf Millionen für Stipendien, für Künstlerinnen und Künstler rausgeben
oder auch acht Millionen als sogenannte Anerkennungsprämie für den Kinofilmverleih, also gerade insbesondere so unabhängige Verleihunternehmen, die dann halt auch aufgrund der Schließung,
also auch kein Umsatz gemacht haben, weil sie ja keine Filme irgendwie vermarkten konnten. Und zum Beispiel auch nochmal.
fünfundsiebzig Millionen.
Euro an Ausfallfonds, um da dann halt auch Produktionsunterbrechungen oder Abbrüche aufgrund von.
Corona dann eben abzufedern. Also auch da ich find's ein bisschen spät, muss ich ganz offen sagen. Ähm
aber natürlich irgendwie natürlich kannst du irgendwie auch erst einen Fonds Zahlen für Ausfälle von Produktionen und so etwas, wenn du auch die Produktion wieder anfahren kannst,
Das war jetzt ja bis vor bis vor kurzer Zeit nicht möglich. Aber es ist ja schön, dass jetzt auch gerade diese die die Kinos jetzt auch in den.
Fokus mal, der Bundesregierung gerückt sind, denn das ist so mein Eindruck ähm.
Also die Kinobranche hat sich, glaube ich, schon,
Ziemlich über die Bundesregierung doch aufgeregt, gerade als es dann im November hieß, so, ihr müsst jetzt wieder schließen.
wie war das eigentlich, als dann die Kinos schließen mussten? Ich erinnere mich noch
ich meine, du hast ja in in deinen Podcast auch fleißig dann darüber auch auch dargestellt, um es vorsichtig auszudrücken
dass das durchaus auf Ungnade stieß. Die Kinos haben ganz viel investiert an Schutzmaßnahmen und auch.
Ja, schlichtweg Gehirnschmalz, diese Hygienekonzepte umzusenden und dann heißt es im November zwanzig zwanzig, ja, jetzt macht ihr bitte auch mal zu. Wie
Kam das denn an und wie steht sie generell die die Kinobranche zu diesen Schließungen oder Stand besser gesagt?
Stefan
Ja, die die Redensart ist natürlich klar,
Im Bezug auf diese diese Bedrohung, Corona vertrauen wir einfach den Fachleuten, ne? Das war, also man hat das nie in Frage gestellt, das richtig falsch. oder hat natürlich schon gesagt,
der Vergleich innerhalb der Branchen oder Aspekte,
zum Beispiel von von Abstand und so weiter im Supermarkt gegenüber im Kino und so weiter. Das wurde ja zu zu länglich alles besprochen, wirklich. Ähm.
Das wurde aber nie offen in Frage gestellt, denn man wusste noch zu wenig drüber und man sagte sich, okay.
Dann helfen wir da jetzt mit und müssen das Beste in irgendeiner Form draus machen und dann ging das halt im Hintergrund alles los, den Cashflow zu optimieren und zu sparen und so weiter. Das hat natürlich, ja, auch ähm
nicht immer leichte Entscheidungen getroffen, also der Herr Flebbe sehr, sehr bekannter Kino Entrepreneur würde ich mal sagen, in Deutschland, der maßgeblich damals die
die CinemaxX Kinos gegründet hat und damit Multiplexe.
Auch einen großen Schub gegeben hat in Deutschland. Multiplexen in den neunziger Jahren. Auch wenn.
Wenn man eure Folgen hört, gerade so was nostalgisch angehaucht sind.
Grad erst die letzte top five hier beste Filmmomente oder also die prägendsten Filme, ich weiß nicht mehr genau wie es hieß. wurde sehr oft in Hannover Nikolaistraße das Kino erwähnt und das glaube ich war damals.
Auch im CinemaxX und es hat viele mit geprägten dieser,
Mensch hat jetzt halt die Astrokinos und fährt dieses Premiumkonzept damit sehr, sehr konstant, sehr sehr konsequent durch. Der hat auch offenen Interviews gesagt.
Die Hilfen, die ihm so wie sie an große Unternehmen, genau wie Herrn Kleiner, was ich grad sagte, ausgezahlt werden, für nur zu, dass es für uns einfach nicht reicht und er sprach davon, Hälfte seiner Mitarbeiter.
Musste er entlassen, ne? Das ist ohne das geht's halt dann auch nicht, ne, aber.
Jetzt habe ich ein bisschen den den Umschweif gemacht. Nein, also man hat das klar zu verstehen gegeben, dass man da.
Ja, den, die, die Gleichbehandlung schon sehr fragwürdig sieht, warum das jetzt Gastronomie und Kinowahns ja damals gleichzeitig am ersten November. Ähm.
Warum das jetzt hier in der Form, wo doch eigentlich durch Gebäudegrößen und Außengastro, Heizpilze, die ganzen Diskussionen eigentlich ganz anders möglich ist,
hat aber nie gesagt, wir stellen uns da quer oder öffnen einfach wie so 'n, wie so 'n gesagt hat hier, ich mach meine Fabrik trotzdem auf, egal was ihr sagt, Kalifornien.
Und hat das über andere Wege probiert, grade größere Ketten sind natürlich näher an der Politik dran und hat dann zum Beispiel auch.
Die Schutzkonzepte, von denen ihren Spaß Politikern vorgestellt, also wirklich eingeladen in so Häuser, hat gesagt, macht euch doch mal ein Bild von unseren Konzepten
Ich meine, es hat alles nichts gebracht. Es ist trotzdem eine der spätesten Branchen, die jetzt wieder aufmachen darf. Ich glaube, jetzt ist auch gar nichts mehr zu. Es war wirklich noch nach Vermierungsparks und so weiter. Die letzte Branche, die das jetzt ähm.
Eben die Öffnung machen darf, aber ja, glücklich war sich ja nicht keiner, aber.
Phil
Und das ja weiterhin unter Hygienekonzepten. Also es gibt ja immer noch die freien Plätze und man muss ein bisschen tatsächlich mal so ein bisschen
Blick haben, was denn jetzt grade in dem eigenen Kino gilt, also das CineStar hat dafür sogar eine eigene Hygiene
Übersicht sozusagen mitgebracht, also tatsächlich jede
Niederlassung, jede jedes Kino hat halt eigene Bestimmungen sozusagen. Da muss man ein bisschen aufpassen. Bei den einen ist ein Impfnachweis notwendig
bei, bei manchen Erst ab sechs Jahren, bei anderen ab vierzehn Jahren. Bei manchen kann man also man muss sich auf jeden Fall weiterhin registrieren.
Bei manchen geht die Luca-App bei noch weniger Leuten, geht die Corona-App, Maskenpflicht auf jeden Fall in den Fluren und je nach
Kino gibt es dann auch noch die Notwendigkeit tatsächlich, die Maskenpflicht während der Vorstellung im Saal. Das heißt, so ganz frei und offen ist es immer noch nicht, aber es ist natürlich schon mal etwas, womit man dann
loslegen kann und trotz dessen, dass es da eine eine äh
ja pro pro Niederlassung auch verschiedene Ausprägungen gibt. Ist auf jeden Fall zum Beispiel so, dass dass das Essen und Trinken,
in den Sälen, zum Beispiel jetzt bei den, aber ich glaube, bei allen Multiplexen und auch allen Kinos dann tatsächlich erlaubt ist
Und ich vermute, das ist auch sehr wichtig und sehr gut, dass das Essen und Trinken in den Kinosälen erlaubt ist, oder?
Stefan
Ja, das.
Phil
Sowohl für den Zuschauer als auch für die Kinos.
Stefan
Es ist wirtschaftlich absolut lebensnotwendig. Also ein Betrieb ohne den Gastroverkauf ist da da ist es sinnvoller zuzulassen, muss man klar so sagen und.
Das war auch also nicht eine Bedingung, aber das war der größte Appell an die Gesetzgeber, denn diese Regularien, die du gerade aufgezählt hast, kommen ja nicht von den Kinos selber, sondern eben durch die Verordnung, die eben.
Jetzt nach Auslaufen der Corona-Notbremse, da gelten sehr unterschiedlich, also wirklich Flickenteppich ist immer so ein so ein beliebtes Wort in dem Zusammenhang und das,
Ist absolut von, ich hab's jetzt krass erlebt oder wer das noch krass erleben, ich wohne.
Grenze Hessen, Niedersachsen und war in meiner alten Wirkungsstätte gestern im Kino
Kommen wir gleich mal zum Film dann und und dort ist natürlich dann nichts nötig an irgendwie Tests so weiter, da ist dann nur Registrierung. Die Daten da lassen und Maske nötig und.
In wird sich dreißig, vierzig Kilometer südlich in der Stadt, wo ich wohne, ist es in Hessen,
nur mit Test gestattet und zwar egal wie alt ne? Von daher wenn ich hier mal spontan ins Kino ist das 'ne riesen Hürde gerade abends, wenn du schwerer so 'n Test machen lassen kannst als als eben in Niedersachsen und das ist ähm.
Also auch da gab's, weil du's gerade sagtest,
unglaublich viele Appelle auch von diesem Verband HDF, von den Vereinigungen, von Kinos und so weiter. Wir brauchen hier eigentlich Regeln, aber leider war da, ist man da nicht auf ein offenes Ohr gestoßen,
Und deswegen haben wir diesen Flickenteppich und wie lang der gilt, kann ja nun gar keiner sagen. Also da muss man sich wirklich, wenn man im Urlaub mal ein Kino will, in einem anderen Bundesland wirklich erkundigen.
Wenn man nicht so ein Stammkino hat, was gilt da jetzt gerade, ne? Gerade auch bei dir, ist für Berlin, du solltest dich mal irgendwie verschlagen nach Brandenburg auf irgendeinen Tipp oder abends noch Kino, da musst du gucken. Bis da die Verordnung und wie ist in Berlin? Und,
Ja, das ist ein riesen Problem, aber zum Glück, ja.
Geht das schnell, dass die Mittel, dass die Menschen wissen, in der Stadt, in der sie wohnen, was da gilt und was nicht, aber ja, das konnte man leider nicht und weil du sagtest, Politik
und achtet jetzt auf Kinos. Das wäre wieder so ein Beweis, dass es nicht so ist, ne? Also da ist das ja, war wahrscheinlich zu viel Aufwand, das nochmal zu ändern, die Verordnung oder so, keine Ahnung. Auf jeden Fall, damit müssen wir leben.
Phil
Und jetzt ist der erste Juli hinter uns und ich habe dich ja vorhin einmal schon unterbrochen, aber jetzt darfst du ja die Euphorie loslassen. Was bedeutet der erste Juli für die Kinos?
Stefan
Also man war natürlich in erster Linie gespannt, wie wird das angenommen. Man hat zwei Sachen im Rücken gehabt.
Eine davon stand schon länger fest und eine war sehr, sehr kurzfristig, die dann aber die Laune extrem nach oben gehievt hat, nämlich also erstmal, dass das länger feststeht, sind die Filmstarts. Die Filmstartliste, alle Nerchhörer,
sind
Wenn ich vertraut mit der selbigen, die übrigens auch hervorragend aufgelistet auf Inside Kino DE kann ich für nur nochmal unterstreichen, Starttermine Deutschland, die bessere Übersicht gibt's nicht, nach Genres sortiert und so weiter. Ähm.
Die Masse an Filmen die rauskommt ist ganz schwarz auf weiß die höchste die jemals in einem Quartal jetzt das dritte Quartal released wird und zwar.
Einhundertachtundneunzig Filme im Juli.
August, September, das ist nochmal dreißig mehr als der Höchstwert aus zwei achtzehn, wo es im Sommer Quartal hundertsechsundsechzig Filme waren.
Phil
Alleine am ersten Juli, also jetzt in dieser Startwoche, sind neunundzwanzig Filmstart zu verzeichnen. Nur in einer Startwoche.
Stefan
Ja und selbst Häuser mit viel Leinwänden, die auch wirklich versuchen, viele Filme einzusetzen, schaffen's auch,
wenn überhaupt so auf zwanzig zweiundzwanzig einzuplanen davon, was natürlich dann bei noch kleineren Kinos noch mehr ein Problem wird. Aber jetzt wollte ich dich auch fragen für.
Das ist schon Dilemma. Warte mal, nein, wir machen's strukturiert.
Phil
Genau, was bedeutet der erste Juli für die Kinos jetzt? Also die waren.
Stefan
Ist da.
Phil
Waren schon happy, dass sie wieder aufmachen können, oder?
Stefan
Der Vorverkauf, das zu aktivieren. Die die ersten Ticketverkäufe dann auch zu haben
und entsprechend die Filme dann auch wirklich real wieder auf einen Timeslot zu planen, dass es dann auch wirklich losgeht. Die ganzen Vorbereitungen zu treffen. Klar, das war super. mein Kollege.
Aus dem Kino, in dem ich getätigt war, hatte. Er hatte gesagt, er stand am ersten Juli zwanzig Uhr.
Er hatte eigentlich frei, ist aber reingekommen, um sich das Treiben da anzugucken und hat sich dann.
Zur Vorstellung start im größten Saal an die Seite gestellt und als dann, dass der einzige Sahne in dem Haus, in dem es einen Vorhang gibt. Und als der sich dann geöffnet hat
Da hat er gesagt, da wurden die Augen schon feucht. Also so für Kinomenschen ist das ganz Erhabenes und es ist soweit Gefühl, ganz, ganz, ganz klasse. ja, wie eben
Den Mittelpunkt meines Lebens wurde dir geraubt so acht Monate, auch noch unfreiwillig und dann kommt's wieder. Klar ist die Freude riesig. Und dann ungefähr so eine Woche früh vorher.
Woche vorher hat sich ja auch wettertechnisch was angedeutet, was ja, wo man sagen kann, wenn schon nicht die Politik bei uns ist, dann der Wettergott.
Denn,
Es ist ja, ich glaube, in ganz Deutschland stark gesunken, die Temperaturen hinzu wirklich viel Regen oder sogar Unwettern. Und, und, und Wind und ungemütlich und so weiter, also
Alles nichts, um draußen zu sein, den Grill anzuwerfen und so weiter. Und das dann gleichzeitig wieder die Möglichkeit, Bestand ins Kino zu gehen, dass ähm,
Hat dann auch den ersten Tag ausgelastet in in vielen Fällen. Also
ausgelastet, natürlich auch deswegen, weil es ja eben noch Sitzplatzbeschränkungen gibt, die auch überall unterschiedlich sind, aber auf hundert Prozent Auslastung kommt man eigentlich so nicht. Also selbst mit nur einem Sitz, Abstand rechts und links schafft man's vielleicht so,
auf fünfzig, sechzig Prozent maximal, aber unabhängig davon, es war voll, die Leute waren da und die Gastronomie hat gebrummt, es war Leben im Kino, es war äh.
Aufm emotionalen Level, alles, was man sich nur erhoffen konnte.
Phil
Als wir vor einiger Zeit gesprochen hatten, da war es auch mit diesen Corona unter Corona-Bedingungen und so etwas.
So dass die Kinos zwar offen waren, aber dass
aus Wirtschaftlichkeitsaspekten eher so ein ja null Geschäft sozusagen war. Man hat offen um die um die um die Menschen glücklich zu machen. Auf der anderen Seite richtig Gewinn hat man damit nicht gefahren.
Da wir uns jetzt ja aktuell in einer ähnlichen Phase befinden, wie im Sommer letzten Jahres und Herbst letzten Jahres, dürfte das doch jetzt aktuell genauso sein. Die Kinos haben offen, alle freuen sich darüber nach acht Monaten auch mal wieder ins Kino zu gehen und sowas.
Aber finanziell ist das, glaube ich, weiterhin eher ja schwierig, oder?
Stefan
Mit Sicherheit, wobei ich keine belastbaren Zahlen, wie gesagt, aus meiner Nichtbeteiligung irgendwie Controlling oder so mir vorliegen, das ist aber
Bei den Fixkosten, die Kino hat eigentlich zu erwarten. da gibt's immer eigentlich so einen Wert an Besuchern, den man haben sollte,
um um da eine schwarze Null zu schreiben und das ist natürlich aufgrund der Begrenzung nicht möglich, aber hier geht's um was ganz anderes.
Den Aspekt finde ich, den können wir auch gern mal diskutieren oder wenn du dann mal demnächst ins Kino gehst, achte auf den, aber.
Wenn du jetzt acht Monate geschlossen hattest, dann hat sich natürlich auch viel verflüchtigt in den Erinnerungen der Gäste. Fragt euch mal selber, liebe Hörer,
Was sind so noch die Erinnerungen, die man wirklich noch
präsent hat aus dem letzten Kinobesuch vor Corona. meistens ist es ja dann so, wie mit einer Ex-Frau, sind dann entweder die super tollen Momente oder die super schlechten Momente. Alles andere verschwindet so im grau-grau und.
Grade dieses Thema so, was negative Erinnerungen angeht, wird wahrscheinlich überwiegen. Das kriege ich auch jedes Mal, wenn ich euch höre, hinsichtlich Andy ist da so der Verfechter, der immer so auf die Argumente an ihm geht.
Die ganzen Nachteile bei so einem Kinobesuch, dieser Stress, dieses Hetzen, dieses vor allen Dingen Publikum.
Dass ich nicht benehmen kann und so weiter, dann vielleicht auch technische Probleme und so weiter, was da eben alles zu Hause nicht hat, ne? Wir kennen die Diskussion und.
Das ist natürlich stark präsent. Und jetzt hast du nach acht Monaten die Gelegenheit, mit genügend Vorbereitung auch und Umstrukturierung und was ich vorhin alles hatten, ein komplett.
Bild bei der neuen Eröffnung. Hey, das ist das Kino. Wir sind über uns hinausgewachsen. Ihr erlebt jetzt hier was anderes.
Und das wurde mir persönlich zu wenig umgesetzt. da gibt's extreme Unterschiede. Manche haben einfach aufgemacht und machen Business is usal. So, hey, da sind wir wieder. Okay,
Hier Ticket, danke. Aber manche andere Ketten Kinopolis ist zum Beispiel so eine, die hat das komplett das Wochenende jetzt, zelebriert die mit Events. Die hat sich dann wie bei Filmpremieren hat die sich so ähm
verkleidete hier Cosplayer und so weiter geholt, Star Wars Tee oder Film,
thematisch inbezogen oder musiktechnisch was gemacht oder im im Foyer dann irgendwelche.
Na ja, nicht Vorführung, Aufführung, aber Künstler vielleicht da gehabt und so weiter, also da haben sie schon gesagt, hey hier, das ist schon was besonderes und guckt euch das mal an. Und das ähm.
Hätte man noch viel, viel mehr machen können, aber vor allen Dingen hätte man es nutzen können, diese Probleme, die in einem Jahr bekannt sind. Und das wundert mich Pil, das hätte ich.
Also hätte ich was zu sagen gehabt, mit einer Kette hätte ich das als erstes gemacht. Ich hätte meine AGBs geändert, so unspektakulär wie das klingt, aber ich hätte gesagt, so wir haben jetzt hier eine AGB, die einen Handynutzung einfach.
Untersagt während des Films und wer erwischt wird, fliegt raus so, das das wäre komplett so Neustadt so, ey.
Wir wurden erhört, ne, aus Sicht des Gastes. So und jetzt meinen sie's auch ernst und.
Ich glaube, da gehen gerade ganz, ganz, ganz, ganz viele Chancen verloren, dass das eben nicht mehr in Fokus gerückt wird. Und ich fürchte, mit genügend Besuche nach der langen Durststrecke mit solchen Erlebnissen wird.
Es wieder wie zwei neunzehn Diskussionen ja so wird überleben. Das ist meine große Angst, deswegen jetzt die Euphorie bis sechs Monate.
Danach wird's sich erst wirklich entscheiden. Oder Technik ich muss den Anekdote vorne gestern schon mal erzählen oder euch. also ich komme dann ins Kino,
mein ehemaligen Standort mittlerweile hab ich da,
Aufgrund eben auch von Corona und Strukturierung und so weiter bin ich dort nicht mehr. Aber habe natürlich noch sämtliche Erinnerungen und und dass er praktisch so verlassen im November, wie es jetzt aufgemacht hat so. Und die Vorbereitungen natürlich und konnte das alles ganz gut beurteilen
So gehe aber als Gast hin, also deutlich entspannter natürlich und setze mich da rein.
Und dann geht's los und dann kommt diese Meldung, ne? Drei D Brille bitte aufsetzen, okay? Setzen wir auf, war mit meinem Kollegen Jens da, der eben da noch arbeitet. Und.
Irgendwie dachte ich, okay, aber ich muss wohl mit meinen Fettnacho Fingern an die Brille gekommen sein, weil irgendwie ist da ein Flex, so dachte ich. Also ich habe das.
Nicht so wirklich klar gesehen das 3D Bild, war aber noch Werbung. Ich dachte, okay, ne, immer am am Pulli gerieben und so weiter und und setze wieder auf, aber immer noch da. So und dachte, ja gut, vielleicht Werbung und dann geht der Film los.
Das war immer noch so, weißt du, es war kein 3D-Bild da und man hat trotz Brille noch leicht verschwommen gesehen, ganz irritierend fürs Gehirn und die Augen. Und nach einer Minute sofort auch mehrere Gäste aufgestanden und das gemeldet und mein Kollege geht dann gleich.
Los und dann wird der Film erstmal gestoppt, ne? Und ich hatte ja diesmal den Luxus, mich nicht selbst drum kümmern zu müssen, sondern das mir anzuhören und dann
habe ich's halt und das das war schon so ein Stich ins Herz aber auch so die Kommentare dann drumherum so ah ist ja typisch hier Kino und hat sich ja nichts verändert und die wissen immer noch nicht, wie man einen Film startet. So die Sprüche.
Und das wird auch das sein, was jetzt am Wochenende davon erzählt wird. Nur so wie ich es jetzt mit dir mache und ähm.
Dann geht Jens den Film neu an, wieder keine Verbesserung und dann nochmal ein Stopp und nochmal ein Start und dann spielt da irgendein Werbespot an, der gar nicht passend ist für so einen Kinderfilm, der
was soll das jetzt, dann wieder aus und dann nach irgendwie zehn Minuten ging er an, dann lief das auch in ordentlichen 3D Bild.
Was die Gäste nicht wissen, was ich euch jetzt erzähle und dir der Hintergrund war.
Dass diese ganze filigrane Technik in so einen Projektoren über die lange Standzeit wahrscheinlich doch mehr Mittel mit Leidenschaft gezogen wurde als gedacht. Und zwar hinsichtlich bei drei D Vorstellungen, die Polarisationsfilter, das heißt so ein.
So ein 3D-Projektor hat halt ein Objektiv, das aber gesplittet wird in zwei eigene, die eben das Bild fürs rechte und linke Auge ausgeben.
Und die Brille eben über ihre Filter nur das eine oder andere Bild für jedes Auge durchlässt. Ähm.
Und die sind leicht, ich glaube zweihundert Millimeter hat er gesagt, sind die ähm
verschoben gewesen. Das heißt, nicht so ausgerichtet, wie sie hätten sein sollen. Da gibt's dann so Kalibrationen. Kalibrierungsprogramme und so weiter. Und das wurde zwar auch gemacht natürlich vor der Öffnung,
Aber genau in dem Saal lief seitdem kein 3D Film, seit der, seit das war der erste 3D Film dann dort. Und dann hat sich das wahrscheinlich durch das Wiederanfahren oder
keine Ahnung, welche mechanischen Gründen das haben kann, so wieder so minimal verschoben, aber der Effekt war halt gleich riesig und alle Leute, die in diesem Film saßen werden leider mit diesem Film auch dieses Ereignis verbinden, ne? Und das finde ich schade. Also longstory short,
Man hat nur jetzt die ersten Tage, Wochen, Monate vielleicht, um die Leute, die jetzt Kino wieder eine Chance geben,
Zu beeindrucken, dass man irgendwie sich weiterentwickelt hat und da ist noch Potential.
Phil
Ist das denn tatsächlich eine grundsätzliche Branchentendenz? Also wir hatten ja schon vor einiger Zeit darüber gesprochen, dass darüber auch diskutiert, wie kann Kino wieder attraktiv werden, wie kann Kino auch die Leute in
in die Seele holen, ist das auch so etwas, was nicht nur bei Kinopolis, sondern so im Grundsatz, wenn man alle Kinos mal über einen Kamm auch so ein Trend, der wirklich auch identifizierbar ist, dass Kinos
genau diesen gewünschten und schon fast prognostizierten Weg eingeschlagen haben, nämlich nicht ich benutze den Begriff von dir nochmal Massenabfertigung zu sein, sondern Kino wieder zu einem.
Event zu machen.
Stefan
Ja ähm.
Phil
Okay, gut, sehr schön. Nächste Frage.
Stefan
Geil. Nein, du für alle kann ich nicht sprechen, es ist auf jeden Fall der einzig richtige Weg, denn du konkurierst und das ist nicht mehr zu verschieben. Und da muss ich an die Rechnung, du konkurierst mit der Couch. Eine Kinoentscheidung wird abgewogen.
Was kriege ich dort, was ich hier nicht habe? Das ist ja ganz klar und das können sie dann eben nur bieten. Gut, Leinwand und Sound ist das eine, das wird nie reproduzierbar sein in der Form, auch wenn natürlich
Technik ganz schön weit ist. Aber das Drumherum muss mich halt auch entspannen. Wie du schon genau richtig wie du sagtest, ähm.
Und da ist die Zukunft ganz klar, alles digital kontaktlos zu machen und vorab, das heißt, dein Ticket vorab online buchen, dann nur noch reingehen, Handy vorzeigen, keine langen Wartezeiten und sogar ja, das Essen auch genauso, mit,
abholen dann, hey, hier ist die Nummer, Nummer so und so kann jetzt abholen. Ähm, alles auf dem Handy und dann wirklich Zeit haben mit meinen Leuten, wenn ich da bin, äh,
mich auf den Abend zu konzentrieren, nicht so sehr auf das Organisatorische und ja, das ist sehr unterschiedlich, weit gedient weiterhin noch.
ich glaube.
Bindung wird halt auch wesentlich wichtiger. Hm, eine Kette, die Kette hat jetzt angefangen, so eine Kundenkarte auszugeben, die mit ganz viel Gamification arbeitet. Also, wo du Erfolge freischalten kannst, wenn du irgendwie, keine Ahnung, eh ein Popcorn im Monat hast oder,
drei Actionfilme geguckt hast, nein da kriegst du halt so und so weiter. Alles so dieses ähm.
Ja, wie die junge Generation auch so getrimmt wird, so dieses Belohnung und so ein bisschen, ist alles natürlich mehr oder weniger Randerscheinungen, aber.
Das Wichtigste wird sein, man wird, wir haben gerade über die vielen Filmstarts gesprochen, man wird einfach.
So aufstellen müssen, dass es ja, auch Filme sind, die sich im Kino in Anführungszeichen lohnen, ne. Das heißt, so doof es klingt, aber Kino.
Das wird,
Um diesen Eventcharakter zu unterstreichen, auch mehr Eventfilme einfach zeigen müssen. Und nicht mehr jede schwedische Komödie oder Familiendrama und ähm.
Ja, da muss man, da müssen sie sich erst finden, denn wie willst du? Wie gesagt, zweiundzwanzig Filme, neunundzwanzig Filme in einem einer Woche, was jetzt monatelang so weitergeht, ähm.
Restriktionen bei Sitzplätzen auch noch, also wenn dann so ein Fass fürs Neue nächste Woche startet, dann wirst du den auf mehr Seelen zeigen müssen, als es sonst der Fall war, weil du eben schneller voll bist und da haben halt Filme dann auch das Nachsehen. Und dann kommen wir eben zum großen Thema,
VOD. Das ist es ist.
Es wird nur noch, es wird nur noch im Zweiklang, Kino und VOD geben, es wird nicht mehr weggehen, das ist, glaube ich, allen klar. Und auch als Studio.
Phil
Hunt, also ist ganz interessant. Ich erinnere mich noch daran, dass ein Stefan, den wir.
Stefan
Vorsicht jetzt, Verleumdung, hallo. Nein, ich weiß nicht, sag erstmal.
Phil
Vor der Coronapandemie und ich glaube auch zu Beginn der Corona-Pandemie interviewt haben oder zumindest im Podcast mit dabei hatten und sich mit
sehr, sehr großem Einsatz dafür stark gemacht hat
Kino wird, der wird alles überleben, Kino wird gegen VOD gegen Streaming gewinnen
das ist nicht
und ja, Netflix und so etwas werden da ihre Anteile bekommen, aber das würde Kino nicht ersetzen. So und jetzt kommst du und sagst, na ja, das alles kann ja nur noch in Zweiklang existieren. Hat da also eine gewisse
eine gewisse Einsicht stattgefunden.
Stefan
Die Ereignisse der Vergangenheit mögen beim Punkt recht geben es ist zumindest klarer für mich jetzt das Bild.
Wie sage ich's.
du hast das Wort überleben, also überleben wären Kinos. Das ist ganz klar, das das das hat auch Radio, trotz Fernsehen und so weiter, aber VODs in der Form.
Jetzt an einem Punkt angelangt.
Wo nicht mehr Kinos allein irgendwas dort groß reißen können, denn die Verleiher haben,
die haben auch diese Einnahmequelle jetzt für sich entdeckt und kriegen halt von so einem.
Kinoticket kriegen sie so rund fünfzig Prozent und von so einem VOD kriegen sie achtzig Prozent. Also äh.
Zwanzig Euro, was da oftmals aufgerufen wird, bleibt denen fast der.
So viel übrig wie bei zwei verkauften Kinotickets. Und das ist nicht mehr wegzudenken. Da.
Wird diese Doppelauswertung, in welcher Form auch immer, kann man, wenn du willst, gleich nochmal prognostizieren, aber die wird's.
Immer geben und manche Filme eignen sich einfach auch besser für zu Hause, findest du nicht, also.
Wenn's jetzt nochmal so ein Schint das Liste gäbe, würde ich den wahrscheinlich eher im Streaming gucken wollen beispielsweise, aber so ein Endgame wird mich immer ins Kino kriegen. Gut, das ist jetzt auch das höchste Beispiel, was man nehmen kann, aber ähm.
Die finanziellen Aspekte sind so stark wahrscheinlich mittlerweile eingerechnet auch bei den Verleihern und Studios, denn du darfst eins nicht vergessen, Filme werden.
Immer teurer, allein, weil wir ab jetzt unter Corona-Schutzmaßnahmen drehen müssen.
Das ist eine unglaubliche Kosten. Ich weiß nicht, ob die ganzen Storys über Mission Impossible besiegen mitbekommen hast, wo Tom Cruise
Weil er unbedingt drehen wollte und nicht wollte, dass irgendeiner krank wird, seiner Crew, so ein, so ein, so ein Yachtschiff, so ein, so ein, so eine Superjacht, Kreuzfahrtschiff fast schon, äh, gechartert hat, damit die da eben komplett nur unter sich isoliert arbeiten kann.
Und nur eben, wenn's sein muss fürs Drehen, ans Festland muss und irgendwie mit anderen Menschen in Kontakt kommt. Und trotzdem gab's da eben Infektionen. Von daher, das wird das gibt mittlerweile, muss man die Credits von Filmen, die nach Corona gedreht werden, angucken. Es gibt,
Supervisor oder Health Supervisor, wie auch immer man das nennen mag dann. Und all das wird teurer und natürlich der Aspekt mit diesem ganzen nachhaltig und ökologisch,
Das trifft genauso die die Film Produktion. Die müssen da viel mehr Green Film herstellen,
Einmal so mehr Kosten und deswegen brauchen sie auch mehr Kohle, die reinkommt und das ist in diesen dualen Auswertungsmodell nicht mehr wegzudenken, weil.
Du hast einerseits die Kinoauswertung.
Wo was reinkommt plus dann aber den höheren Nettoanteil beim Streaming. In der Summe machst du damit Filme zum Erfolg. Selbst Godzilla versus Cong der in USA schon gestartet ist mit dem.
Stärksten Ergebnis bis zu fast vier bis neun dann
in Corona-Zeiten hat aber gleichzeitig auf gestartet und auch da brennt's lange die Charts angeführt
Also kann man davon auch ausgehen, dass da auch noch mal ein ordentlicher Anteil rankam. Und in beides zusammen macht der mit Sicherheit Profit. Und wer hätte das gedacht? Also ich glaube.
Da können Kinos sich drehen und wenn, wie sie wollen, es geht jetzt bloß noch um Schadensbegrenzung, nämlich gerade in Deutschland die Frage. Wie groß soll der Abstand sein?
Zwischen Kino und Auswertung. Das wird die große Frage der Zukunft.
Phil
Ja und auch da gibt es jetzt ja schon,
Tendenzen, also Mitte Mai wurde veröffentlicht, dass Disney das exklusive Kinofenster auf nur noch fünfundvierzig Tage
beschränkt hat, was vorher neunzig Tage waren, das gleiche
gilt ja zum Beispiel auch für Paramount, die zum Beispiel sich jetzt mehr oder weniger aktuell verantwortlich zeigen eben für zwei oder Mission Impossible sieben. Auch da,
ist es dann auf fünfundvierzig Tage und bei du hast es gerade schon gesagt, die veröffentlichen parallel gleich auf HBO Max dann ihre ihre Kinostarts, zum Beispiel Godzilla versus Cong oder,
demnächst Matrix vier, Tom Jerry, Tune, Suicide Squad, die landen dann alle gleichzeitig beim Streaming, also es ist ein.
Sehr interessantes, sehr interessanter Aspekt und man muss halt auch im Hinterkopf behalten, war das nicht bei.
Trolls zwei oder Trolls drei der irgendwie dann doch Streaming exklusiv gestartet ist und richtig durch die Decke ging. Also Streaming exklusiv aufgrund von Corona Bedingungen. Und der richtig gut ankam und die vorherigen Teile auch eingeholt hat,
was dann eigentlich auch ein sehr guter Beweis war, dass eben
Sei es bestimmte Filme oder eben vielleicht ein bisschen generalistischer gesagt, einfach Filme im Streaming gut funktionieren können und.
Stefan
Ja
Trotzbeispiel kann ich ihn soweit entkräften, dass wir hier ganz starke Corona Hochzeit hatten und wirklich jeder und alles zu Hause war und Kinder zu Hause hatte, die einfach
irgendwann mit den herkömmlichen Mitteln nicht mehr bespaßt werden konnten und dann ganze DVD-Sammlung durchgeguckt haben
Und dann kam der zu dem Zeitpunkt raus, wo auch in USA das eben so extrem war. Und daher war das so ein Erfolg. Also denen würde ich nicht unbedingt so messen, dass ähm.
Ist jetzt eher die letzteren, so Godzilla und so was da wird sich's dann zeigen. Was du übrigens aufgezählt hast
Abstände zwischen Kino und dann VioD, das ist erstmal nur rein USA, diese Regelung
wo man in Deutschland sich sehr schwärme tut. Das ist grad wirklich die größte Diskussion in Deutschland, wie man das hier hat. Ähm.
Denn das Kinofenster, von dem wir immer sprechen, wann, also neunzig Tage, ne, einen Film nur im Kino und dann mal aufs und dann mal DVD. Das äh.
Gilt, streng genommen, wirklich nach Wortlaut und verpflichtend, nur für.
Von deutschen Förderungsanstalten geförderte Filme
Das heißt, diese, so, so, so ein Nightlife und sowas, ne, überall, wo du unten auf dem Logo da dieses gefördert durch, MBB und sowas hast. Ähm, da ist das tatsächlich gesetzlich verankert, ähm, dass diese Auswertungsfenster da sein müssen, aber für diese internationalen.
Filme und Studiofilme, wo, glaube ich, wir alle hauptsächlich Gäste von sind, ist das bisher immer so ein Gentleman gewesen. Das heißt, da gibt's.
Zwischen Verleihen und Kinos. Da gibt's eigentlich keine wirkliche Rechtsgrundlage, dass der solange nur im Kino sein muss.
Und das möchte aber natürlich die Kinos gerne und die Verleiher, dass das irgendwie auch schriftlich, dass sie Sicherheiten haben, ne? Beide wollen das. Und natürlich in verschiedenen Ausprägungen. wird super spannend, in welche Richtung das geht. Also.
In Frankreich, was immer als als Modell genommen wird, heißt es im Gesetz, alle drei Jahre müssen Verleiher und Kinos sich zusammensetzen. Und dann für die nächsten drei Jahre mal festlegen, wie es laufen soll. Und das wird dann eben festgelegt im,
in irgendeinem verbindlichen Schriftstück. Aber so lange ist es, ey, das ist hier noch ganz weit weg. Und das ist so weit gekommen.
Beispielsweise ich habe eben von den Astor Kinos gesprochen, der Herr Flebbe, dass er,
Bestimmte Filme nicht spielt, jetzt obwohl am ersten Juli es wieder losgeht von bestimmten Verleihern, die
dahingehend eine ganz aggressive Haltung eingenommen haben. der erfolgreichste Film dieses Wochenende, da muss man, glaube ich, kein Experte sein, nur ein bisschen auf die internationalen Zahlen gucken und ich hoffe,
Jeder, der am Tippspiel mitgemacht hat, das läuft schon, ne, für dieses Wochenende.
Phil
Ganz genau, also das äh
jetzt, jetzt ist der kurze Werbeblock sozusagen. Natürlich, nachdem die Kinos aufgemacht haben, hat auch das Besucher-Tippspiel wieder aufgemacht und man kann jetzt wieder die Filmstarts tippen, Besuchertippspiel ist ja immer zusammengesetzt aus mehrere, also aus einer Staffel und eine Staffel besteht aus dreizehn,
und in jeder Runde tippt man die voraussichtlichen Besucherzahlen der Filmstarts der Woche,
für das Startwochenende, so ein Film startet in der Regel an am Donnerstag im Kino und wie viele Leute gehen von Donnerstag bis einschließlich Sonntag in das Kino? Und am darauffolgenden Dienstag werden die Zahlen die offiziellen Zahlen veröffentlicht
und ja, die genau diese Zahlen muss man tippen und wer am besten tippt, kriegt die meisten Punkte, im Gegensatz zu den anderen.
Und das macht man dreizehn Wochen hintereinander und dann hat man und dann kann man konkurrieren natürlich mit anderen. Ein guter Tipp in der einen Woche, kann natürlich durch einen schlechten Tipp einer anderen Woche auch ganz schnell wieder kaputt gehen.
Und am Ende gibt es dann immer Gewinne und ja, falls ihr Bock darauf habt, einfach auf DE dran teilnehmen beim Besuchertippspiel.
um dort dann fleißig die Filmstart zu tippen. Wenn ihr da euch da noch ein bisschen unsicher seid, sei es wegen Corona, doch weil die Zahlen einfach so ein bisschen.
Noch unbekannt sind, ja Gott, dann nutzt man halt diese Staffel, um ein bisschen warm zu werden, um einfach dieses Business zu verstehen und dann startet man in der nächsten Staffel halt richtig durch. Ist ja auch vollkommen legitim.
Stefan
Macht es allein schon wegen den Erinnerungs-Mails, die dann immer kommen, die die erwärmen mir immer das Herz und da steht, hey, Phil von Nerd Talk hier und ich fühle mich jedes Mal angesprochen, als hättest du die für mich geschrieben. Und es ist.
Phil
Ja, ich glaube, ich spreche dich auch persönlich an. Jeden Dienstagmorgen um, ich glaube, halb sechs. da stehe ich dann extra mal morgens früh auf und schreibe dann
an die vielen.
Leute, die händisch, händisch, selbstverständlich jedes Mal diese E-Mails und schickt eine kleine Erinnerung raus, wenn man noch nicht getippt hat und ähm
Ja, also das Besucher-Tippspiel, um da jetzt nochmal ganz kurz einen Exkurs zu machen, wird auch einigen Änderungen unterliegen. Ich überlege so ein bisschen.
Wir das mit dem ob ob man nicht vielleicht so so was so Erinnerungen oder auch so aktuelle Rankings oder irgendwie so etwas mit Telegramm abbilden kann, hätte ich ja irgendwie voll Bock drauf.
dass man, dass man im Grunde so oder dass man sich auch so eine kleine.
Sozusagen auf sein Handy installieren kann, die einen dann aufm Handy dann animiert und man muss gar nicht dann mehr die Webseite aufrufen und auf Mails warten, sondern man hat das alles in einer App. Das sind so Ideen, die so,
nicht kurzfristig, aber auch nicht langfristig irgendwie über mir auf der Uhr stehen. Die ersten Kotfragmente gibt's dafür schon.
Stefan
Mit Telekom meinst du diesen Messenger oder was?
Phil
oder es geht auch mit Signal ähm.
Stefan
Der ist ein bisschen verbrannt, ne, durch diesen, durch diesen.
Phil
Genau, also da da bekommt man sogar relativ leicht solche Bots rein. bei WhatsApp ist das deutlich schwieriger leider. und darum nochmal so ein paar.
Stefan
Was kann ich denn jetzt gewinnen für das, das ist doch die Frage, die alle.
Weißt du das schon oder ist das.
Phil
Nein, leider noch nicht, das das ist
das ist ein ganz großes Problem, nicht nur nicht nur nicht nur in aktuellen Zeiten, sondern auch generell wahrscheinlich kennst du das auch noch aus Kinozeiten
das Marketingbudget, auch wenn es noch so groß erscheint, ist dann gerade was für Merchandise betrifft, dann in den letzten Jahren immer mehr limitiert worden und begrenz
worden. Und hochwertiges Merchandise wird,
Kaum noch in irgendeiner Form so breit vertrieben. Natürlich gibt es das noch, aber das ist dann wirklich für
extrem exklusive Gewinnspiele und enge Kooperationen und so etwas von großen Medienkonzernen und sowas. Und das ist halt etwas, da kann kein Nerdhak ganz offen gesagt natürlich nicht mithalten
es gab Zeiten, da haben wir mit dem CinemaxX kooperiert. Es gab Zeiten, da haben wir hochwertiges Merchandise verlost und so etwas und wir wollen ja eben nicht nur im Besuchertippspiel
Kugelschreiber verlosen oder so etwas oder irgendwie
einfach nur so ein so ein so ein normales in Anführungsstrichen normales Kinoposter oder so, sondern das soll ja schon dann, wenn man dreizehn Wochen
daran teilnimmt an diesem Besuche-Tippspiel oder zumindest viele Wochen, um sich dann für den Gewinn zu qualifizieren.
soll's auch was Wertiges sein und nicht irgendwie ein Kuli vom letzten Forst and Furious Film oder sowas. Ähm.
Oder oder irgendwie oder irgendwie so ein Aufziehauto oder irgendwie sowas ja.
Stefan
Kartenspiel.
Phil
Kartenspieler, was dir da hinterhergeworfen wird teilweise. Und und von daher ist das sehr, sehr schwierig an Gewinne heranzukommen
alleine auch schon schlichtweg für Heimkino Releases, irgendwelche Blu-rays und DVDs sind auch extrem schwer zu bekommen, weil auch da die Budgets immer weiter zusammengestrichen werden. Long story short,
es wird auf jeden Fall Gewinne geben und wenn wir tatsächlich aus dem eigenen Budget was dazu schießen ähm
dann kommen da halt tatsächlich ein paar, kann das ein Amazon-Gutschein sein, ein vernünftiger, nicht nur irgendwie zehn Euro oder sowas. Oder irgendwie tatsächlich, dass wir aktuelle Heimkeen-Releases einfach selber kaufen und verlosen. Solche Optionen gibt's natürlich immer. Und
ähm
dank der fleißigen Spender bei Patreon und auch per PayPal ist das halt auch was das das das können wir machen, das ist abbildbar, dass wir da dann im Zweifel was.
Stefan
Gut, also dann ist es ja umso besser, damit zu machen, weil es kann also das ist eine Mystery Box euer Gewinn und wer,
der Erfolg,
gibt euch Hilfe. Aber ansonsten, wenn ihr es nicht schon als Tier bei Patrin habt, wäre natürlich so ein Gastauftritt bei euch, glaube ich, für jeden attraktiv, denn wer hier beim Nerd-Talk Gewinnspiel macht, ist natürlich auch Hörer, aber wir schweifen ab, dieses Wochenende.
Ist ganz klar und das wird definitiv so kommen, wird Consouring drei, der erfolgreichste Film werden. Und.
Der wird auch sicherlich in den meisten Kinos in den größten Saal gespielt werden, Horror, so ein Genre, was da komischerweise.
Ja, dann doch manchmal mehr Anziehungskraft hat als so Actionreißer. und worauf ich hinaus wollte, ist Consuring.
Ist einer der Filme, der in keinem Astorkino zu sehen sein wird. Das heißt, wenn ihr in einer Stadt wohnt, wo es nur in Anführungszeichen so eins gibt, da fällt mir jetzt, glaube ich, Braunschweig ein, wo es, glaube ich, mit eins das Größte ist, ähm.
Da wird es sein wer hat ja schon echt auf was verzichtet, wollte ich sagen. Also um seinen Punkt zu machen. Um zu sagen, okay, wer
krass forsch vorangeht, was diese Auswertungsfenster angeht, den schießen wir jetzt mal hier von Bug. Ich meine, das,
Am Ende schießt er sich ins eigene Fleisch, weil die Leute rennen dann, wo es eben andere Auswahlmöglichkeiten gibt, ins andere Kino, aber ja, soweit ist gekommen und der.
Hat mehr oder weniger den Krieg geöffnet und da hat sich übrigens auch nicht nur er.
Sondern alle deutschen Ketten, die in irgendeiner Form noch Inhaber oder familiengeführt sind. Das betrifft dann zum Beispiel auch noch Cineplex. Ähm.
Ist, glaube ich, auch noch und so weiter. zusammengeschlossen zur sogenannten Cinema Family Group und die.
Gemeinschaftlich mitverleihen, reden um hier eine grundlegende Lösung zu finden für dieses Auswertungsfensterthema. Ich kann dir ehrlich nicht sagen, wie's jetzt kommen wird.
Die Frage ist ab wann ist es so kurz, dass es unattraktiv wird.
Ins Kino zu gehen, ne? Also wenn's jetzt vierzehn Tage heißt, würde dann wahrscheinlich ein sehr viel größerer Prozentsatz sagen, ja gut, das warte ich
als wenn's heißt einunddreißig Tage, ne. bei guten Filmen, die man unbedingt sehen will oder die vielleicht hier in irgend so einem Handeln, wo es dann noch story relevant wird und so, ist die Frage, also
sehr, sehr schwierig, ne. Also jetzt Blackville zum Beispiel, habe ich aktuell nicht,
so unbedingt auf meinem Mastziel Liste, weil ich weiß, er wird dann auch als freies VOD auf Disney Plus kommen.
Ich glaube, dass gar nicht so lange hin. Und von daher.
Ja, sehr, sehr spannend. Es gibt auch die Möglichkeit als Abschluss noch das erfolgsabhängig zu machen. Denn diese Regelung so, er wollen die sechzig
neunzig Tage, whatever, stur nur bei uns, macht ja keinen Sinn, auch für ein Kino nicht, wenn's ein Film ist, der die Seele nicht füllt. Und das ist halt nicht immer vorher zu sehen. Manche gehypte Filme sind dann komplett abgeschmiert und dass man dann in USA gibt's das Modell schon zum Beispiel gesagt.
Okay, wenn du am ersten Wochenende fünfzig Millionen oder mehr machst, kriegst du fünfundvierzig Tage,
Wenn's drunter ist, kriegst du nur einen dreißig Tage bis zum VIOD-Staaten. Das ist für Kinos ja auch gar nicht so verkehrt, ne, weil sie dann eben
wieder dann eher Kapazitäten frei haben für andere Filme, die vielleicht erfolgreicher laufen. Also das wird unglaublich spannend für alle, die sich da ein bisschen
reinfuchsen und auch für natürlich jeden anderen Gast, der sich wundert, warum ist der Film jetzt schon wieder raus und was ist jetzt und überhaupt? Und ach ja, man weiß es nicht.
Phil
Also tatsächlich als Chance für Kinos und Ressourcen wieder frei bekommen, hängt halt damit zusammen, wenn so ein Film ins Kino,
kommt, dann werden da natürlich auch Verträge drüber abgeschlossen. wie häufig so ein Film, in wie vielen Seelen auch so ein Film gezeigt werden.
Muss sozusagen, um daran womöglich diese Kondition des des Zeigens sozusagen, das zeigen dürfens, dann ja womöglich auch zu verbessern und wenn natürlich ein Kino oder ein Film,
denn einen Vertrag hat im Sinne von, du musst so und so häufig im gezeigt werden und der floppt ja dann blöd für das Kino.
Das muss diesen Film dann halt zeigen und ärgert sich womöglich dadrüber, weil da kaum Besucher hat, aber auf der anderen Seite dort ein mega krasser Film, irgendwie so ein so ein auch auch so vielleicht so einen Film, den man gar nicht aufm Schirm hat, auf einmal richtig durchstartet. Hier zum Beispiel ziemlich.
Freunde war so ein Ding, was mir da so spontan einfällt. Hat keiner jetzt so als Megablockbuster aufm Schirm gehabt? Hat sich zugegeben, jetzt auch nicht ab dem ersten Tag, aber dann nach gewisser Zeit zu einem richtig beliebten Film etabliert. Und angenommen.
Man hat eine solche Situation, dass ein Film eher nicht so cool läuft, ein anderer vielleicht dann gerade so richtig überholt und man hängt irgendwie als Kinobetreiber an diesem
an diesem an diesem schlechten Film und muss den zeigen, weil das eben die Vertragskonditionen sind, dann ist das tatsächlich eine Chance, wenn es heißt, dass Verwertungsfenster im Kino
beträgt nur noch so und so viele Tage beziehungsweise Wochen, wenn er schlecht läuft. Das könnten Potentiale sein.
Stefan
Tja, deswegen Deutschland ist aber weit nicht so flexibel, wie die Staaten und sehr altbacken in Anführungszeichen,
Ja, muss man sehen, also auf lange Sicht.
Ich weiß nicht, ob dieser gleichzeitige Staat jemals kommen wird, aber ich glaube, es wird für beide Zielgruppen geben. Und da sich, wie wir schon, schon hatten, Kinos eh
Auf geringere Kapazität, dafür hochwertige, größere Sitze und so selber festgelegt haben
muss ich das nicht ausschließen, da auch da ist wieder Godzilla versus Com, das beste Beispiel der in den USA, wie gesagt, mega Start hatte, aber trotzdem auf VOD sehr, sehr gut
performt hat. Also es geht beides, ne. Es gibt für beides dann eben eine Zielgruppe und für einen Verleiher eh eine Win-Win-Situation. Immer mehr Leute sehen deren Filme. Also ja, muss man gucken. Ähm.
Da könnte ich halt gleich mal, falls also ich wäre jetzt nämlich zu der Frage kommen, du hast ja vielleicht auch die Startliste demnächst so ein bisschen dir durchgeguckt ähm.
Was sind denn massives für dich oder mit dem Wissen von vielen dann nach kürzerer Zeit, hast du da
bewusst von deiner Liste gestrichen beispielsweise. Hast, hat das schon aktiv auf dich gewirkt, dieses ganze hin und her.
Phil
Du meinst, dass ich sage, hey, da wird ein Kinostart kommen, aber ach Gott, ich weiß, der wird demnächst im VID rauskommen. Oder wird relativ kurzfristig danach im VOD rauskommen. Und von daher gehst du dafür gar nicht erst ins Kino. Meinst du das so?
Stefan
Genau, hast du da so in der Form schon eine Entscheidung getroffen?
Phil
tatsächlich nicht, nein. Also ich versuche tatsächlich viel ins Kino zu gehen. Aktuell bin ich in dem in der Privilegsituation viele Filme, die ich hätte sehen,
wollen
noch durch eben Presse, Streamings oder tatsächlich auch Pressvorführungen vor anderthalb Jahren oder vor einem Jahr sehen zu können, also du hast du hast das vorhin so skizziert, so die Änderung, die vor der großen Kinoschließung.
Und meine große Erinnerung war, ich glaube die Kinos mussten dann vor anderthalb Jahren im im März zweitausendzwanzig
an einem Donnerstag schließen
Da wurden sie relativ spontan dazu aufgerufen und an einem Dienstag war ich noch in der Pressevorführung von der zwei. Und das ist ein bisschen kurios
zwei jetzt diese Woche startet, also achtzehn Monate wenn ich gerade richtig rechne eben nach dem dem Initialen geplanten Kinostart ja und den hab ich schon gesehen oder auch.
Dann die äh
Oscarfilme, die man ja zu weiten Teilen dann auch mit entsprechenden Möglichkeiten auch ganz ohne Presseakkreditierung und so etwas gucken konnte
weil sie ja halt bei vielen Streaming-Services außerhalb von Deutschland schon liefen oder laufen. Und von daher habe ich da tatsächlich aktuell nicht die
drängende Notwendigkeit, aber es gibt tatsächlich so einige Filme, wo ich zukünftig.
Häufiger überlegen werde, gehst du dafür ins Kino oder wartest du womöglich da drauf? Und vielleicht ergibt sich dadurch genau diese.
Segmentierung, dass man, dass dass man tatsächlich.
Immer mehr darauf hinarbeitet einen Film fürs Kino, auch fürs Kino aufzubereiten, also diese Möglichkeiten zu nutzen. Ein Klassiker ist natürlich ein Actionfilm
aber dann ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass äh
dann auch Komödien oder Dramen mehr für ein Kino geschrieben werden oder eben für ein Heimkino,
Wir haben ja zum Beispiel auch in einer Sendung gefährliches Ganzwissen darüber gesprochen, dass auch zu Hause die Kino- oder die Heimkinotechnik schon so gut geworden ist, dass die Kinos auch ihrerseits die Technik jetzt immer so ein Stück weit nachziehen müssen.
Aber ich vermute auch, dass sich das eben in den Filmen so ein bisschen niederschlagen wird, dass man noch mehr im Grunde so
Zielgruppen oder oder Sichtungsgruppen gerecht womöglich auch Filme produzieren wird und.
Ja, da kann ich mich auch nicht ganz von frei machen, dass ich dann auch hier oder da mal überlege, Mensch, welchen Film guckst du jetzt im Kino.
Weil es Spaß macht, weil du mit vielen Leuten lachen kannst, weil du von den visuellen Effekten mitgerissen bist, weil er einfach
die Soundkulisse so toll ist, also so ein Done zum Beispiel, Soundkulissen mäßig
oder visuell auch schon eine ganze Weile her, Doktor Strange fand ich großartig.
Gravity, Interstell H sind alles solche Filme, die einfach nur auf einen großen
Kino Screen funktionieren, aber auf der anderen Seite wird es dann auch Filme geben, wo man dann so sagt, das sind eigentlich wunderschöne Dramen womöglich auch für zu Hause so für den Sonntagnachmittag. Die zwar im Kino auch funktionieren,
aber eben auch nahezu gleichwertig zu Hause. Und genau, diese Entscheidung.
Ich dann womöglich bewusster treffen als früher.
Stefan
Ja nicht nur du, die Verleiher auch und du musst mal überlegen, was alles wegfällt, wenn du nicht ins Kino gehst. Zur Großteil der ganzen Marketingkram, da gibt's ja wirklich noch.
Poster und und ja, Materialien, das wird ja alles trotzdem noch gemacht und wenn du vorher weißt, das hast du alles nicht, hast du ein ganz anderes Budget, das du für einen Film an sich verwenden kannst. Und genauso sehe ich's auch, so wird's kommen und deswegen sage ich halt, Kino
Eventcharakter braucht Event Filme, sei es durch Optik, sei es durch Franchise und whatever. Und,
Werden wir sehen im nächsten Jahr und jetzt ist aber natürlich viel Rückstau, der extreme, ich denke mal so Mitte nächsten Jahres, Ende nächsten Jahres, wenn dann sie nach Corona,
Produktionen dann auch anlaufen. Da wird man dann schon deutlichen Unterschied sehen, welcher für einen direkten Streaming geschickt wird und welcher nicht. Was zu der einen Frage führt.
Also es gibt hier noch diese Möglichkeit, alles zu kippen, alle zu vereinen, den Weltfrieden zu erreichen, ne, die gibt's ja noch. Und die die besteht darin, dass es ähm.
Streaming Services gibt, die A von Kinos oder B von verleihen
gestartet, beziehungsweise betrieben werden. Das heißt, auch bei Netflix müssen die ja einen Share abgeben, ne, dass die dann also gut Netflix mietet die, aber,
noch mehr von den Einnahmen oder Abonnenten hätten sie natürlich, wenn sie selber einen eigenen Streamingdienst hätten, die Verleiher oder eben auch die Kinos. So ist es ja in den USA. Da haben große Kinoketten ähm.
eigene Screen Dienste
Zum Beispiel oder so, ich weiß nicht, ob's jetzt die Kette war, aber auf jeden Fall mit diesem at home hinten dran, die teilweise Filme dann über diesen Streaming Service zur Verfügung stellen oder eben Warner hat mit HGB und Max seinen eigenen ähm,
Streaming-Dienst. Und da wäre die Frage, ob das in Deutschland Anklang finden würde, wenn jetzt sich zum Beispiel.
Die großen Ketten zusammenschließen und sagen so hier ist unser Streaming Dienst und dann anteilig aus den Einnahmen daraus werden auch Verleiher und Kinos,
beteiligt und somit ein gewisser Ausgleich geschaffen zu dem ganzen Verlust, den man eben hat, weil man's nicht zeigt. Weil so im Moment.
King Kinos ja gar nichts, wenn wenn dir's irgendwie ans Streaming geht, weißt du, was ich meine? Oder glaubst du, in Deutschland ist es nicht
oder Europa eher die Akzeptanz für noch viel mehr Streaming-Dienste eher nicht so gegeben. Also das ist so meine Befürchtung. Du hast bestimmt schon gehört, demnächst startet auch hier dann.
Nach ein paar Testläufen in skandinavischen Ländern der Dienst Paramont Plus, also das erste große Studio, was versucht dann seinen eigenen Streaming Dienst zu etablieren, auch über einen großen Teich und.
Da wird spätestens mit Mission Impossible sieben und acht, wo sie eben schon angekündigt haben, der wird irgendwie einundzwanzig Tage später da zu sehen sein. wenn dann Plus hier verfügbar ist, glaube ich.
Was glaubst du, ist die Bereitschaft da groß, sich dann da anzumelden oder ist das so ein Film, der da nicht wirklich zählt als Vergleich, weil er ja halt so ein Action-Ding ist, so ein Franchise oder das weiß, worauf hinaus will.
Landschaft könnte es mal geben.
Phil
Also ich glaube, dass am Ende auch Deutschland oder Filmkontinent Europa sich nicht,
wahrlich vor den internationalen Entwicklungen ja zurückhalten kann, sondern die werden da auch mitmachen. Und da sowohl industriell als auch dann tatsächlich der Konsument am Ende. Also
es ist jetzt ja schon so, dass also auf der einen Seite sagen wir immer wieder, Streaming wird kommen und auch du bist jetzt ja bereits.
Dazu.
also sprichst von einem Zweiklang zwischen Kino und Streaming. Das heißt, es gibt ja durchaus das Streaming Potenzial, nicht Potenzial, das auch, aber das Publikum, meine ich jetzt an der Stelle, die gerne zu Hause Filme gucken. Und wenn dann
die Möglichkeit besteht, bestimmte Filme äh.
Sei es im Rahmen einer Flatrate oder eben mit mit einer Bezahlung pro Film dann zu Hause zu schauen.
Dann wird das den Anklang finden und ich glaube, dass über kurz oder lang wir befinden uns jetzt gerade in so einer.
Konsolidierungsphase. Du hast jetzt gerade in den letzten Minuten
ganz genau, du hast in den letzten Minuten auch immer wieder gesagt, werden wir sehen. Und die nächsten drei sechs Monate werden für die Kinowelt spannend und ganz Anfang sagtest du auch, hey, die
Kinos haben sich neu geordnet an vielen Stellen und du hast so leicht durchblicken lassen.
Sowohl organisatorisch als auch du hast es durchblicken lassen eben wie sie das Kinoerlebnis an sich aufwerten möchten und es ist halt jetzt ganz vielen, das muss ich alles.
Beweisen, sowohl für die Kinos als auch für die Streamingdienste. Aber ich glaube, da wird ein,
wird sich durchaus was bewegen und das wird dann am Ende dazu führen, dass es neue und andere Verwertungsmodelle sozusagen gibt.
Dass dann einfach am Ende ja Streaming und Kino parallel existieren können und sich nicht gegenseitig kannibalisieren sowohl wirtschaftlich als auch für den einzelnen Zuschauer.
Das ist so meine.
Stefan
Und es gibt noch einen dritten Trend. was Einnahmequellen angeht, wo ich auch gern deine Meinung hören würde. Ähm
oder auch natürlich gerne die Hörer und zwar hat sich's jetzt gerade in der Pandemie, aber nicht in Europa, sondern auch wieder in den USA
ein bisschen Vorräte sind etabliert und da gehen auch viele nicht von weg und bewerben weiter aggressiv die Möglichkeit der Privatzahlmiete oder Saal für eigene Vorstellung mieten. Also da gibt's dann so Paketpreise so für bis zu.
Zehn Personen, zwanzig Personen, einen Pauschalpreis, wo dann manchmal auch schon Verzehr mit drin ist, manchmal nicht. Und du hast die Auswahl aus dem ganzen aktuellen Katalog, also was alles gerade läuft oder kannst dir eine.
Blu-ray mitbringen und die dann da abspielen, dass hat teilweise in der Pandemie.
Bis zu einem Drittel der Einnahmen von Kinos in den USA gesichert. Und.
Da hatten wir auch in unserem Podcast stark darüber geredet, ob das nicht auch in Deutschland Anklang finden könnte, weil du hast dann genau dieses ähm.
Du weißt halt genau mit wem du da bist, also in was für einem Publikum, mit Thema Publikum wieder, du hast was den Film angeht, Klarheit, du hast ähm,
Auch dieses Privatsphäre so ein bisschen und kannst zum Film natürlich ganz anders gucken und fühlst dich so, oh mein großer Fernseher so ein bisschen, Schiene. Ähm.
Wenn da der Preispunkt wieder schön so schön sagst, passen würde, glaubst du, das könnte ein Trend sein, der, der so richtig Fahrt aufnimmt, also,
Wenn du mal in deinen Alltag denkst so, wenn du sagst, Freitagabend, statt ins Kino gehen mit Leuten, miete ich mir mit fünf bis zehn anderen ein. und genieße das dann so, wäre das für dich attraktiv.
Phil
Also es wäre ganz bestimmt nicht also für fünf bis zehn Leute sinnvoll bezahlbar. Ich habe auch immer wieder mal so so kleine Angebote auch hier in Deutschland gesehen,
bin mir gerade nicht ganz sicher, ob in Berlin oder ob ich das einfach nur auf einer Website mal gesehen habe, aber dass das geht
so, aber du zahlst dann halt für so eine Saalmiete, für so einen Abend, für so einen Film dann doch irgendwie einen moderaten dreistelligen Preis. Also man, man, man, man darf sich da halt nichts vormachen
dass man da irgendwie für einen für einen Zehner oder von mir ist auch ein Zwanni,
dann da irgendwie dann einen Saal bekommt, sondern das ist halt schon der Saal, der Strom, das Personal, vielleicht drumherum und sowas wäre dann trotzdem bezahlt werden. Aber wenn das wirklich
sich auch dann seitens der Kinos rein takten lässt, glaube ich schon, dass das was wird, weil,
und ich kann mir sogar vorstellen, dass das für beide Seiten was bringt, die die Zuschauer finden es mega geil
womöglich große Klassiker mal wieder im Kino zu sehen, wonach glaube ich's oder auf großer Leinwand von wonach glaube ich viele auch lechzen. Das ist das eine.
das kann durchaus zu etwas Positivem führen eben, dass das Kino auch als als das vergrößerte Wohnzimmer dann stattfindet und man vielleicht dann irgendwann auch mal seine seine
Kinderparty oder moderate Erwachsenen Party dann halt ins Kino verlagert, um dann echt mal wieder
Terminator zwei, back to the Future oder von mir aus auch so richtig krasse Klassiker Fritz Lang oder sowas, auch großer Leinwand zu sehen. Auf der anderen Seite kann ich mir vorstellen.
Dass die Kinobetreiber auch was davon haben, weil die sollen sich doch einfach mal zur Seite wegschreiben, was denn da dann für Blu-rays angeschleppt werden.
Sondern können die womöglich, wenn das dann auch in einer in einer kritischen Masse stattfindet, auch feststellen
Was wollen die Leute denn in den Seelen sehen? Die bringen ja nicht Scheißfilme mit, weil sie irgendwie und investieren da Geld rein, um dann eine beschissene Zeit zu haben, sondern die bringen ja ihre Herzensfilme mit oder Filme, die ihnen wichtig sind. Und dann kriegt man vielleicht mit, ist da vielleicht ein,
Grundsätzliches Interesse in der Breite der Gesellschaft, alte Klassiker zu gucken, tatsächlich neunzehn, zwanzig, neunzehn dreißig.
Neunzehn fuffzig, neunzehn sechzig. ist das was?
Ja oder kommen die Leute irgendwie mit alten Achtzigern, Neunzigern um die Ecke? Kinder, ich Liebling, ich habe dir Kinder geschrumpft, oh mein Gott, aber vielleicht ist das was. So und dann kann man daraus wieder ableiten,
was man vielleicht genau aus diesem Event-Charaktergedanken heraus vielleicht auch selber dann zeigen sollte, wo man selber dann sich die die
öffentlichen Aufführrechte heranschaffen sollte, um tatsächlich irgendwie mal einen Monat lang jeden Sonntag.
Noch einmal zurück in die Zukunft zu zeigen oder so etwas.
Stefan
Ah, da muss ich so ein bisschen spielverderbersch sein. Das ist das ist romantisch, was du erzählst und das ist das ist.
Phil
Danke. Du hast mich gefragt.
Stefan
Ja, ich find's auch gut und würde das auch in, in, in einem Paralleluniversum unterschreiben, aber ich glaube, oder auch die Erfahrung hat gezeigt, dass ähm.
Das ist auf dem Papier. Die Nachfrage wird immer groß sein, aber wer dann wirklich kommt für solche Filme, das ist schon wieder eine ganz andere Frage. Also selbst mit großen,
Serien wie nochmal Herr der Ringe, extend oder Harry Potter, machst du zwar so deine Zahlen, aber kannst du natürlich bei weitem nicht mehr den so einen Normalpreis aufrufen und und hast dann aber ja, trotzdem ein Aufwand. Aber zu deiner Idee,
hat schon Unternehmen zu Geld gemacht und zwar.
Aus Würzburg gibt's ein Unternehmen, das heißt Zina Armo, das gibt die Sina-Ammo-App und das ist ein Unternehmen, das engagiert sich sehr, sehr stark. genau das, was du sagst, ähm.
Aufzubereiten für Kinos und zwar ist das eine App, in der man sich anmelden kann und sagen kann, okay, ich hätte gern Bock, diesen Film, in dem Kino, dann eine Stadt und so zu gucken
und ich hätte so und so viele Leute dabei. Und die registrieren halt jeden Wunsch und jeden Film, der genannt wird und jeden Zeitpunkt und Zeitraum und so weiter.
Und stricken sich daraus mit Sicherheit ihre ihre Schlüsse. Ähm,
zu der Jahreszeit ist wieder Jubiläum von, keine Ahnung, Titanic, da wird das nachgefragt und so weiter und so fort und und das wird dann natürlich auch den Kinos bereitgestellt, diese Anfragen. Also die Idee dieser App ist geboren, dass man sich überlegt hat, man kann den Kinosaal noch viel, viel, viel mehr nutzen.
Und hat gesagt, ihr könnt erstmal jeden Wunsch da reinschreiben, den ihr überhaupt nur habt für so 'n Kinosaal Nutzung und lustigerweise eine der häufigsten Anfangen war, ähm, 'ne Yoga-Stunde, weißt du, vorne, wo immer so 'n bisschen Platz ist vor der Leinwand, dann so, äh, weißt du, wie früher bei,
bei Winhems, so diese diese Musikvisualisierung und und dann so schöne Musik dazu und dann bisschen Yoga machen.
aber ist natürlich nie dann in die Realität umgesetzt worden. Aber dieses Filme sich wünschen, dass Monitoren, die schon, sind noch nicht in der.
Vertreten, als größte Kette ist das Cineplex dabei, aber sonst nur kleinere und Einzelkinos. Aber da die Basis genau deine Idee ist damit schon gelegt, auf jeden Fall, ja. Nicht schlecht.
Phil
Ja, wie kann man denn jetzt so tatsächlich so die aktuelle Stimmung der deutschen Kinowelt in einem Wort zusammenfassen?
Stefan
Mein Wortschatz ist zu klein. ach je. Ich würde eher, ich würde eher ein Zitat aus Armageddon anbringen.
Und zwar kurz vorm Start sagt der Own Wilson-Charakter, der da so einen kleinen Lebemann spielt. wie man mit flotten Sprüchen.
Wird er dann angeschnallt auf dem Space Shuttle und.
Sagt dann zu der Technikerin, die ihnen anstellt, ach Mann, ich weiß gar nicht, wie's mir geht. ich glaube, ich bin zu neunundneunzig Prozent aufgeregt und habe ein Prozent Schiss
Aber es kann auch andersrum sein, aber das ist ja das Geile, man kann's nicht unterscheiden. Und so eine Art wird das sein. Also man hat sicherlich riesen Respekt.
Angst würde ich jetzt natürlich nicht sagen. vor dem, was da kommt, gerade wenn diese Euphorie dieses Anfangs jetzt abeppt wieder und.
oder man es eben schafft, dass die ganzen Veränderungen so,
zu arbeiten, dass man eben sagt, ey, das ist ein geiles Modell, was wir hier haben und das schaffen wir auch, aber ich glaube, so sehe ich wirklich sicher und deswegen in einem Wort, ist es auch verdammt schwer. Also, die Herausforderung ist jedem bewusst, aber jetzt genießt man erst mal,
das Event, dieses Wiederaufmachen, ja.
Ich mache mir persönlich Sorgen, dass sollte es nochmal zu einer Schließung kommen. Man weiß es ja alles nicht, ne. Ich also jetzt würde ich wirklich gerne in die Zukunft gucken, wie das jetzt sich so alles weiter entwickelt
ob's dann nicht doch der Genickbruch ist, aber ich will keinen Teufel in die Wand machen, nicht zu negativ.
Gar keinen Fall werden, aber das ist so Albtraummaterial, ja. Na ja.
Phil
Lassen wir.
Stefan
Was glaubst du denn?
Phil
Also ich hätte, ich hätte das, ich habe die gesamte Zeit das Wort Aufbruch im Hinterkopf gehabt.
Also Aufbruch tatsächlich ambitioniert nach vorne schauen, jetzt irgendwie Krone richten und und weitermachen
Ärmel hochgekrempelt und angepackt. Ja und äh
wird um nochmal so ein bisschen weiter die die Phrasenkiste zu bedienen.
Jetzt wird geklotzt, nicht gekleckert.
Ja, jetzt geht's ab hier und bitte keine Runde rückwärts. oh Gott, ist das scheiße. Ja, nee, aber tatsächlich.
Stefan
Den kenne ich aber gar nicht.
Phil
All das, all das tatsächlich, so dieses wir gucken jetzt nach vorne, ja? Ja hier diese ganzen diese ganzen Phrasen, ey. Wir gucken nach vorne und ähm.
Damit online jetzt sind wir optimistisch, wir freuen uns, dass die Kinos aufhaben. Wir freuen uns, dass die Filmstarts so langsam auch ankommen. Der Blick über das Internationale, über die großen Gewässer zeigt Kino kann, funktionieren.
Und jetzt muss ich das halt hier in Deutschland auch etablieren. und tatsächlich auch eine gewisse
Neugierde kann ich mir gut vorstellen. eben wie wird das mit Streaming funktionieren? Wie wird das mit mit mit Lokalkinos funktionieren, mit Sälen und so etwas. Ähm.
Ja, aber tatsächlich Aufbruch. Das wäre so mein Wort, was ich da hätte.
Stefan
Genau. Deswegen die Filme, dazu würde ich gerne wirklich noch kurz was kommen oder oder hättest du noch was anderes, die da uns anstehen,
Was ist denn so dein Highlight für dieses Jahr noch oder was hast denn du dir aufm Kalender rot notiert? Gibt's da inwieweit bist du da.
Phil
Ja, also.
Also tatsächlich ist es so, irgendwie auch wenn ich nicht der James Bond Fan bin, würde ich mir tatsächlich gerne keiner Zeit zu sterben, anschauen, weil das einfach, glaube ich, der.
Ikonische Film ist, der am lautesten und am meisten gelitten hat sozusagen, also eher am lautesten gelitten hat. Unter den unter den Corona-Bedingungen siebenundzwanzigtausend Mal gefühlt verschoben
ähm
und dann irgendwie wurden jetzt noch ein paar Szenen nachgedreht, weil die weil das Predacment einfach nicht mehr zeitgemäß war
Das ist schon mal ganz interessant und da würde ich mir gerne das Endprodukt einmal anschauen wollen. Ansonsten aus privaten Ansätzen,
ich bin ein großer Freund des Buches, die Schachnovelle und da startet im September dann tatsächlich auch die Verfilmung von die Schachnovelle, worauf ich mich sehr freue.
Und worauf ich mich weniger freue sozusagen, sind diese ganzen Marvel-Filme und Marvel Junior Cinematic Universe Dinge.
Bin ich halt nie so richtig der Fan von gewesen, aber da wird jetzt ja auch erstmal eine Menge.
Gearbeitet sozusagen. Und ansonsten hätte ich mich halt sehr viel auf die auf die auf die Oscarfilme
gefreut, die jetzt ja tatsächlich auch erst so in in in diesen Tagen dann auch für die
für die breite Masse sozusagen anlaufen. Jetzt am fünfzehnten Juli zum Beispiel Minari läuft da ja an der der ja Oskar auszeichnet bekommen hat,
Erst im August startet The Father jetzt dann an und so ist es
gerade jetzt im ersten Juli, was startete jetzt am ersten Juli? Starte dich jetzt am ersten Juli, wurde ja auch ganz groß ausgezeichnet. und,
das sind so Filme, wo man sich, glaube ich, in den kommenden Wochen, äh, sehr drauf freuen kann. Am zweiundzwanzigsten Juli, ich habe, glaube ich, schon vor einem Dreivierteljahr oder sowas,
darüber gesprochen, total empfehlenswert der dänische äh
der Rausch, der für das beste Drehbuch.
Stefan
Ich.
Phil
auch ein ganz, ganz großartiger Film möchte ich nur die Empfehlung für abgeben also grad so,
Was Kino, was Oscar Filme betrifft, gibt's in den kommenden Wochen echt eine Menge, worauf man sich freuen kann. Ja, das sind so die Filme.
Stefan
Und das wird aufgrund aufgrund der Masse, was du sagtest von diesen Dingern, die du nicht so gerne guckst, diese großen Mainstreaming-Sachen werden's diese Filme, die du aufgezählt hast, echt schwer haben.
Viel repräsentiert, also da wird man wahrscheinlich viel auch zurückfallen, wo es die Möglichkeit gibt, ob's so kleinere Häuser und Kinos ähm.
Phil
Ja, da gibt's eine Menge und laute Sachen, die da auch anlaufen. Also der Squad halt mit dazwischen, James Bonds und den am fünfzehnten Julis,
was haben wir noch? Don't Breeze am neunzehnten August läuft dann da übrigens auch auch so ein cooler ähm.
Stefan
Lief schon letztes Jahr.
Phil
Genau und so zieht sich das halt durch in den kommenden Wochen und Monaten und dann wird's wahrscheinlich erstmal ganz schönes Beben geben, wenn James Bond in die Kinos kommt, am dreißigsten September.
Stefan
Ja, das wird Make-up Break. wie da bis zu dem Zeitpunkt die Landschaft aussieht, das wird, glaube ich, das Modell to go.
Auch wenn jetzt MGM von Amazon gekauft ist. Bond wird immer einen Kinostart haben. Das wird niemals anders so sein. Aber ich bin tatsächlich jetzt das Kino angebt
Ganz simpel gestrickt im Sinne von, ey, große Leinwand laut, gebt mir laut und große Leinwand. Und deswegen werde ich sowas auch genießen können. Wie gesagt, ich war gestern in Godzilla versus Cong, also ein Film.
Kumpel geschrieben, äh.
Der tritt die Logik und und Realismus und und und Story genauso wie die beiden Protagonisten sich gegenseitig so. Also,
Ganz ganz schlimm von der von der Handlung und von den Themen, die sie da aufmachen und Technik, die sie dafür wenden und und Charaktere, die also wirklich furchtbar, ne, aber.
Der Big Screen-Wert, ne, der ist halt bei elf.
Phil
Wand, ja?
Stefan
Also er haut er haut einen um, das deswegen gehst du aber auch rein, diese ganzen Menschenszenen, die sind halt da, okay, aber du willst halt nur das Spektakel und ganz ehrlich, wem, ich kann's niemand verübeln, der jetzt genau auf so was ähm.
Und ich glaube, du hattest das so ein bisschen von dem Hinterkopf, wo du gerade die ganzen Oscarfilme und eher so künstlerisch angehauchten Filme nanntest, dieses.
Gezielt Streaming für so was und gezielt Event für das andere, ne? Und das ist doch völlig okay. Dann dann,
Kommen wir ihm auch so anspruchsvollere Gäste nicht in Kontakt mit so rüpelhaften Publikum, ne? Und das ist alles viel besser dann getrennt, also es muss kein Nachteil sein, so ein so ein Split. Genau,
Ich möchte nochmal darauf hinweisen, für, wie gesagt, Freunde des leichten Unterhaltung, ja, Leute, also meine einer meiner Lieblingsfilme ist Transformer ist eins, also mehr muss ich nicht sagen, von daher, wie gesagt, weiß ich noch nicht so richtig, Marvel Logo, einfach mal auf der großen Leinwand sehen,
muss ich eigentlich machen, denn Marvel hat den fantastischen.
Kinoehrungstrailer aller Zeiten rausgebracht. ich weiß nicht, ob ihr den gesehen hast, Marvelbrates The Movies.
Und das ist ein Trailer, auf dem sie es sich wirklich herabgelassen haben für fünfzehn Sekunden oder so
Szene einzuspielen, aus Endgame und eine gefilmte Publikumsreaktion aus dem Saal.
Gänsehaut, pocken, pocken, packen, Gänsehaut. Ey, es ist so immer mein, ich habe schlechte Laune, diesen Trailer an, lautet Kopfhörer laut. also wirklich und wenn dann dieses Marvel-Logo reinflötet, dann habe ich, weiß ich so, boah, da haben sie mir was Gutes getan. Ähm,
Deswegen, eigentlich müsste man's denn dadurch wiedergeben, dann klar Faszien fürs Neuen. Bei mir noch aus dem Grund, dass ich vor zwei.
Mittlerweile drei Jahren in Edinburgh mal Urlaub gemacht habe und das ein großer Schauplatz ist und ich das gerne mal sehen wollen würde, wie sie den dann da verwursten. Cash-Truck, ähm.
Im Stil von.
Wie hieß denn dieser andere Film mit auch so ein runtergekommenen Kopf spielt, der da so eine Banküberfallbande Criminal-Squad, genau, also so die Schiene
Was hältst du von dem neuen, den könnte.
Phil
Werden tatsächlich bin ich sehr, ja also Filme aus seiner Feder sozusagen sind entweder richtig cool oder irgendwie eher so ein bisschen Fremdcharm
ich glaube aber, dass wir auch in den kommenden, also dass sowohl dieser Film als auch viele weitere Filme also
man hatte halt die Zeit, sie zu machen und dass da auch tatsächlich auch bei, ich nenn's mal diesen eher einfacheren Genre ist auch hohe Qualität bei herumgekommen ist, weil einfach man
die Notwendigkeit hatte, quasi am Drehbuch ein bisschen ordentlich zu arbeiten, weil man konnte ja nicht drehen und dann hat man vielleicht nochmal hier oder da nochmal eine Runde gedreht und von daher bin ich da ganz optimistisch, was auch diesen Film betrifft.
Stefan
Wieder mit dem Horror-Touch. Ich hatte eben seine eingebaute Zielgruppe, mehr oder weniger genau.
ja, also das sind wahrscheinlich eher, ich ich werde das schon komplett leben, was wir heute besprochen haben, nämlich dieses Event und das andere, ganz ehrlich, das guck.
Ja, ich habe da auch jetzt nicht den Freundeskreis, so der sowas abfeiert, so ein solche hochkarätigen oder so. Handlung schwereren Filme. Ähm.
Da würdet June möglicherweise so einen guten Mix darstellen, der dann auf so einem sehr umfangreichen Roman eben basiert.
Aber das muss man sehen. Schach-Novelle habe ich jetzt auf meinem virtuellen Zettel, das hat mein Interesse jetzt geweckt durch deine.
Nur kurzen Teaser sozusagen. Ja und dann muss man gucken.
Phil
Ja, sechzehnter September, June, am gleichen Tag, schon wieder ein neuer Teil von Saur. also ist der der September, glaube ich, wird ziemlich anstrengend für alle. Ähm.
Stefan
Bis in November rein, ne. Matrix vier, ja gut, wir wissen's alle. Und dann das nächste, also wenn dieses Jahr durch ist,
Das ganz große Fragezeichen am am Box-Office-Himmel
Ist der sechzehnte Dezember zwanzig zweiundzwanzig mit natürlich Avatar zwei. natürlich werden jetzt viele Grinsen eine A, also hm, keine Popkultur Referenz und Relevanz war damals ganz cool. Pocahontas im Weltall, alles
cool, habe ich alles selber gelesen. aber nichtsdestotrotz hat es nun mal geschafft, der erfolgreichste Film aller Zeiten zu sein, sicher durch den 3D Hype,
Und es ist James Cameron. Also das wird das größte, also da, ey, das, das wäre eine Wette wert, du. Es schafft es nochmal oder
ist sein Mojo jetzt endlich oder oder mittlerweile abgeschwächt, aber ich glaube, da köchelt was. Ich glaube, wenn's da losgeht mit Marketing.
Es könnte wieder was ganz Großes werden und was er technisch etablieren will oder wird, dafür hat's ja heut zu lange gedauert, hat er wohl irgendwas bahnbrechendes wieder gemacht. Ähm.
Es gibt die geilsten Gerüchte, also allein dieses ganzen Produktionstriver von Avatar zwei Gerücht. Number one, was ich immer wieder gern erzähle, ist, dass es anscheinend Kraft haben soll.
Trety ohne Brüder zu ermöglichen.
Und ich glaube, also das wird nicht so kommen, glaube ich, also kann ich mir technisch nicht vorstellen. Aber wenn's so kommt, dann wird der wieder den erfolgreichsten. Da wird er sich selbst besiegen, glaube ich. Naja, aber das ähm.
Phil
Genau. Das ist noch ganz ganz ganz weit weg. Du hast es vorhin selber gesagt. Die letzten drei bis die nächsten drei bis sechs Monate sind wichtig. Und ähm
Ja, lass uns mit diesem dann doch irgendwie am Ende dann doch vielleicht, also du warst ab und zu so bisschen skeptisch, aber am Ende bist du so aus als Kinozuschauer selber dann doch wieder euphorisch mit diesem euphorischen
auch dann aus der Sendung rausgehen. ich glaube, das das werden spannende Zeiten, sowohl für Zuschauer als auch für die Kinos und äh.
Stefan
Ja
Phil
Alle haben irgendwie was beigetragen am Ende und positive Dinge mitgenommen und negative Dinge mitgenommen und tatsächlich würde ich dir zustimmen, die nächste Zeit wird
maßgeblich sein, wie dann im Grunde sich die Filmwelt in den kommenden Monaten und Jahren aufstellen wird auf Basis eben der Erfahrung jetzt.
Stefan
Es soll jetzt kein Downer werden, aber Euphorie hat immer so an sich, dass wenn die verfliegt
dass das Loch umso tiefer ist. man muss wirklich gucken, ich mich, kannst du doch bitte nochmal sagen, was was haben eure Hörer für Möglichkeiten irgendwie Feedback zu geben, weil
Da würde mich wirklich interessieren, was so genau die Fragen, die Film mir gestellt hat, wo ihr das gerade seht oder wie ihr selbst
Zu Kino besuchen, eingestellt seid, also ich lese mir das dann akribisch durch, kannst du das nochmal kurz aufzählen?
Phil
Also tatsächlich kann man uns über diverse Wege kontaktieren. Natürlich gibt es den Kommentarbereich
wo man dann auf DE kommentieren kann. Ansonsten freuen wir uns immer auch über rege Diskussionen in unserem Slack-Channel. Da gibt es unter jeder Sendung auch einen Link direkt einen Slag-Channel. Wenn man unterwegs ist
kann man uns auch tatsächlich Sprachnachrichten schicken.
Über WhatsApp und über Threema. Einfach ganz kurz das Handy in die Hand nehmen, Sprachnachricht schicken oder auch eine Nachricht an sich tippern. Ist ja auch nicht wild. Aber man ist gar nicht zwangsläufig auf das Internet und,
PC oder sowas angewiesen, sondern kann dann einfach kurz eine Audionachricht schicken und dann hat sich das, das ist sind, glaube ich, so die coolsten Möglichkeiten.
Stefan
Geht auf die Website, da steht dann das alles auch nochmal zum Nachlesen und ballert's raus, ich will's wissen,
und Micha, das gilt für dich, grade von dir, will ich's wissen. grade wie du auch mittelfristig darüber denkst, wäre schön, wenn du dazu nochmal deine Meinung loslässt. Ja und ansonsten
Wenn du nichts mehr hast, würde ich auf jeden Fall danke sagen, dass ich hier sein darf, durfte,
Es war sicherlich mal eine andere Folge, ganz ohne den Micha Witz und die Andi Seriosität. aber ich glaube, wir haben ja eben unser unser Niveau so ein bisschen ausgemacht und
Von daher, in der nächsten Folge bin ich wieder als Führer am Start und freue mich jetzt schon drauf.
Phil
Ja, vielen Dank auch an dich. Es ist halt immer wertvoll, da auch mal so Einblicke zu bekommen in die Kinobranche oder auch Einblicke von jemanden, der sich halt mit der Kinowelt dann doch ein tiefer auseinandersetzt und dann im Zweifel auch mal ein Widerwort gibt, wie es heute jetzt auch
geschehen ist, so von wegen, ja nee, so geil ist es nicht oder ich muss dich da korrigieren Phil, so und so läuft das nicht
das ist dann durchaus wertvoll, von daher auch von meiner Seite, vielen lieben Dank an dich und ähm.
Wir werden sicherlich noch einmal irgendwie schnacken müssen. In spätestens drei bis sechs Monaten, was sich denn tatsächlich dann jetzt in der Welt da draußen getan hat.
Bis dahin wünsche ich dir aber den vier und den vielen anderen natürlich aber auch viel Spaß im Kino und ähm.
Stefan
Ja, genießt es.
Phil
Kriegen wir hin. In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal, tschüss.
Stefan
Ciao ciao.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Kommentare
Älteste
Neuste Am meisten gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
22
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x
()
x