Bild: © 2018 Sony Pictures Animation Inc. All Rights Reserved. | MARVEL and all related character names: © & ™ 2019 MARVEL

Spiderman: A New Universe – Blu-Ray-Review

Am 18. April 2019 kam der neuste Film aus dem Spider-Man-Universum für das Heimkino raus: Seitdem kann man sich die Comic-Verfilmung auf DVD, Blu-Ray und natürlich auch Video on Demand anschauen.
Was die Blu-Ray für euch bereithält (und das ist eine Menge!), das haben wir mal herausgefunden.

Filmposter "Spider-Man: A New Universe"
Spider-Man: A New Universe
Verleih: Sony Pictures Entertainment
Kinostart: 13.12.2018
Blu-Ray-/DVD-Start: 14.04.2019

Story

Miles Morales wurde von einer genetisch veränderten Spinne gebissen. Das macht ihn schnell zum neuen Spider-Man mit den bekannten Fähigkeiten. Aber Miles ist ein Teenager ohne Ahnung von der verantwortungsvollen Nutzung seiner eigenen Kräfte. Doch Hilfe naht, denn durch eine scheinbar zufällig auftretende Verkettung mehrerer Paralleluniversen trifft Miles auf Spider-Man aka Peter Parker und dieser unterweist ihn in den neuen Superkräften und überträgt ihm Verantwortung. Während beide einen Reifeprozess durchmachen, der eine als Schüler, der andere als Lehrer, treffen immer mehr Superhelden mit ähnlichen Kräften ein – ihre bösen Gegenspieler aber auch…

Die Blu-Ray

Sprache: Deutsch, Englisch, Türkisch (je Dolby Digital 5.19
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildseitenformat: 16:9 – 2.39:1

Die Blu-ray ist wirklich ein großes Stück Liebe. Alles auf der Scheibe dreht sich um das Comic-Thema: Der Titel-Screen ist passend dazu designt, die Navigationsboxen sehen aus wie Sprechblasen. Auch die Features sind konsistent in dieser Optik gehalten und sind unerwartet umfangreich.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial dieser Blu-Ray ist wirklich umfangreich und gibt einen guten Eindruck in die Produktion des Films. Zwar gibt es immer wieder auch klassische Werbeelemente, aber im Vergleich zu vielen anderen Special Features bekommt man hier deutlich mehr Hintergrund-Infos.

Play in Alternative Universe Mode

Man kann sich den Film in einer Art Extended Version anschauen, die erweitert wurde um Kommentare der Crew, aber auch einige Scribbles und Storyboard Arts. Das, was man also in Features wie “Outtakes” oder “Cut Scenes” sehen würde, wurden hier an der richtigen Stelle eingepflegt. Bisher noch nicht so umgesetzt gesehen, aber bereits jetzt der Überzeugung, dass es eine hervorragende Herangehenweise ist.

Alle Spider-Men (und -Women) in einem Bild - Dimensionsriss sei Dank
Alle Spider-Men (und -Women) in einem Bild – Dimensionsriss sei Dank
© 2018 Sony Pictures Animation Inc. All Rights Reserved. | MARVEL and all related character names: © & ™ 2019 MARVEL

Caught in a Ham

Ein Kurzfilm im Looney Toons-Stil und somit bestes Betätigungsfeld von Spider-Ham. Neben den klassischen Cartoon-Elementen sieht man in diesem vierminütigen Special auch, wie Spider-Ham die letzten Minuten vor seinem großen Dimensionssprung erlebte.

We are Spiderman

“Jeder kann Spiderman sein”. Das ist eine der Kern-Eigenschaften der Reihe. Cast und Crew gehen in dem achtminütigen Special darauf ein, was dieser Film dazu beiträgt: So gibt es nicht nur zwei weibliche Spiderman, darunter auch noch eine Asiating, auch Hauptcharakter Miles Morales ist ein Puerto-Ricaner und entspricht so nicht dem etablierten Heldenstil.

Spider-Verse: A new Dimension

In kurzen, aber knackigen 5 Minuten gehen die Produzenten Phil Lord und Chris Miller auf die Optik des Films ein. Ihr Ziel war, dass die Comics einem im Film umgeben. Es sind die kleinen Dinge wie die Reduktion der Frames pro Sekunde, um einen comicartigen Look zu generieren. Auch der Text im Film trägt dazu bei.
Welche weiteren Kniffe angewandt wurden, erfährt man hier.

Miles blickt auf den Spider-Man-Anzug, der ausgestellt wird.
Miles ist nicht auf dem Level des großen Spider Man – noch nicht
© 2018 Sony Pictures Animation Inc. All Rights Reserved. | MARVEL and all related character names: © & ™ 2019 MARVEL

The Ultimate Comic Cast

Das mit 15 Minuten längste Special wendet sich den Synchronsprechern aller wichtigen Charaktere des Films zu. Wie haben es die einzelnen Sprecher geschafft, ihren zugeordneten Charakteren ein ganz eigenes Leben einzuhauchen?
Die Antworten geben die Produzenten und die Synchronsprecher von Miles Morales (Shameik Moore), Peter B. Parker (Jake Johnson), Gwen Stacy (Hailee Steinfeld), Uncle Aaron (Mahershala Ali), Jefferson Davis (Brain Henry), Rio Morales (Luna Lauren Velez), Spider-Ham (John Mulaney), Peni Parker (Kimiko Glenn), Doc Ock (Kathryn Hahn), Wilson Fisk aka Kingpin (Liev Schreiber) und Spider-Man Noir (Nicolas Cage).

Designing Cinematic Comic Book Characters: Heros & Hams

In diesem knapp acht-minütigen Special wenden sich die Produzenten insbesondere der Optik zu. Im Fokus stehen die Helden, damit also die breite Palette an Spidermans: Warum sehen sie so aus, wie sie aussehen? Worauf wurde besonders geachtet?
Dieses Special geht auf die Antworten dieser Fragen ein.

Designing Cinematic Comic Book Characters: Scoundrels & Scorpions

5 Minuten geht dieses Special. Nachdem es vorher um Helden geht, liegt es ganz nah, sich nun um die Bösewichte zu kümmern: Welche Gedanken flossen in das Design und die Darstellung von Green Goblin, The Prowler, Kingpin, Scorpion und Doc Ock?
Hier bekommt man Antworten.

Miles schwebt als Spider-Man in der Luft über New York
Eine der ersten intensiven Szenen – Miles wird Spider-Man
© 2018 Sony Pictures Animation Inc. All Rights Reserved. | MARVEL and all related character names: © & ™ 2019 MARVEL

A Tribute to Stan Lee and Steve Ditko

Stan Lee, der Erfinder aller Marvel-Charaktere, starb am 12. November 2018. Steve Ditko war Zeichner bei Marvel und hauchte mit seinen Zeichnungen Spider-Man erst Leben ein. Er starb am 29. Juni 2018 in New York.
Ihnen ist dieses Feature gewidmet: Knapp neun Minuten nahm man sich, um den Urgesteinen, ja: Legenden der Comicwelt zu gedanken und ihre Werke hervorzuheben. Zwischendurch gibt es auch immer wieder Einspieler aus Interviews mit Stan Lee – und dass diese Szenen auch im Comic-artigen Stil sind, spricht so viele Bände über die Bedeutung.

The Spider-Verse Super Fan Easter Egg Challenge

Jeder Film hat Easter Eggs in sich, also kleine Zeichen, Spielereien oder Reminizensen an andere Filme. Man muss schon ein ziemlicher Nerd sein, um sie alle zu erkennen. Einen kleinen Einblick in die Easter Eggs in diesem Film erhält man in diesem fünfminütigen Special.
So erfahren wir alles um die Zahl 42 (und es hat nichts mit Douglas Adams zu tun), wie sich die Animateure selbst im Film verewigt haben oder dass Stan Lee in diesem Film zwanzig(!) Cameo-Auftritte hat.

Lyric Videos

Wie für viele Filme auch, wurden auch für diesen Film neue Songs komponiert. Zwei Songs sieht man hier in ihrer vollen Länge mit Musikvideo, zusammengestellt aus Szenen des Films und zugleich den Lyrics in sehr geschickter Weise in die Szenen integriert.
Sehr sehenswert.

Fazit

Eine wirklich hervorragende Blu-Ray, die Spaß macht. Wer den Film mochte, findet eine tolle passende Optik auch durch die gesamte Disc, zudem ist das Feature des “Alternative Universe” echt eine gute Idee. Während viele Blu-Rays recht lieblos erstellt werden, merkt man hier, dass man sich viel Mühe und Zeit für die Specials und die Aufmachung gegeben hat.

Schreibe einen Kommentar