letterboxd – Mehr als nur ein Tagebuch

Bild: tribp (CC BY 2.0)

Video-on-Demand Anbieter werden immer beliebter. Seit Watchever im Dezember 2013 eine Film- und Serienflatrate in Deutschland an den Start brachte, haben die Big Player deutlich nachgelegt und den einstigen Pionier aus Frankreich im letzten Jahr sogar zur Aufgabe gezwungen.
Allen voran Amazon Prime Video, Netflix und iTunes machen es euch wahrlich nicht leicht, bei dem riesigen Filmangebot den Überblick zu bewahren.

Daher zeigt euch unser Gastautor Tobias im zweiten Artikel der Letterboxd Serie, wie ihr mit der Listenfunktion Ordnung ins Filmchaos bringen könnt.

Fragen und Anregungen an Tobias?
Dann schreibt ihm einfach über Twitter an @game_west oder hinterlasst einen Kommentar.

Bereits veröffentliche Beiträge zur Letterboxd Artikelserie
#01: letterboxd – Aus Leidenschaft zum Film
#03: letterboxd – Your Life in Film

What are lists for?

Unsere beiden Nerdtalk Moderatoren Phil und Lars kennen den Teufelskreis: Man bekommt sehr viel mehr Filmempfehlungen, als man tatsächlich in der Lage ist zu schauen.
Die Listenfunktion auf Letterboxd erlaubt es euch, eine Vielzahl von Filmen zu sammeln, zu ordnen und zu nummerieren. Egal ob privat oder öffentlich, falls ihr sie mit euren Freunden oder der gesamten Letterboxd Community teilen möchtet.

Ihr habt eine Leidenschaft für Science-Fiction? Zeigt anderen Nutzern doch einfach eure 10 Favoriten aus diesem Genre!
Oder erstellt eine Übersicht der eurer Meinung nach besten Filme der vergangenen Jahre!
Die Möglichkeiten und Inspirationen sind, und das werden wir im weiteren Verlaufe des Artikels noch häufig beobachten, sehr vielfältig.

Natürlich gibt es bei Letterboxd auch die simpelste und weitläufig bekannteste Form der Filmliste, die sog. „Watchlist“.
Ob bei den gängigen VoD Diensten und ihren Apps, moviepilot oder der IMDb – nahezu überall können Nutzer einzelne Filme ihrer persönlichen To-Do Liste hinzufügen.

Welche Filme aus 2016 sind noch auf eurer „Watchlist“? Entging euch möglicherweise sogar ein Leckerbissen? Verschaffen wir uns einen kurzen Überblick, was die Letterboxd Community im vergangenen Filmjahr ganz vorne sah.

The 4th Letterboxd Community Award

Die 89. Academy Awards sind entschieden und die üblichen Verdächtigen haben ihren Oscar in Empfang genommen.
Parallel hierzu wird zum Jahresanfang durch die angemeldeten Letterboxd Nutzer fleißig für die besten Filme abgestimmt – mit interessanten und zum Teil durchaus erwähnenswerten Nominierungen.

In der Kategorie Bester Animationsfilm setzte sich bspw. Kubo and the Two Strings deutlich gegen die Kandidaten aus dem Hause Disney durch.
Als besten fremdsprachigen Film sah die Community den von Lars gelobten „The Handmaiden“ noch vor Toni Erdmann, Elle oder Train to Busan.
Den Gewinner für Best Makeup & Hairstyling räumte nicht etwa Suicide Squad ab, sondern Nicolas Winding Refn’s Horror Werk The Neon Demon, das bei unserem Nerdtalk Team bereits die Höchstwertung eingeheimst hatte.

Keine Überraschungen bzw. große Abweichungen gab es dagegen bei den Nominierungen für Best Picture, Best Director, Best Actor/Actress.
Nach dem Voting ist man sich sich weitgehend einig, dass La La Land, Moonlight, Arrival, Manchester by the Sea oder The Lobster zu den Top Filmen aus 2016 gehören.

Außer Konkurrenz in der Abstimmung standen übrigens Filme wie Raw, Mein Leben als Zucchini, Your Name und The Salesman, da sie kein 2016er US Release hatten.

Letterboxd Community Awards, Kategorie Best Picture 2016
– Liste unter http://boxd.it/Xjlw

Highly-rated, little-known

Bewegen wir uns nun etwas abseits vom Mainstream Kino und versuchen, Letterboxd einige Filmperlen zu entlocken.

Wir beginnen mit der Auflistung sämtlicher aller Filmtitel aus 2016:
Klickt auf der Startseite von Letterboxd auf FILMS. In der Zeile BROWSE BY wählt ihr bei YEAR zunächst 2010s, um dies anschließend mit 2016 zu verfeinern.
Schließlich solltet ihr noch über das Augensymbol die Kurzfilme ausblenden lassen („Hide short films“) und eine gewünschte Sortierung vornehmen.

Zur Auswahl stehen folgende Reihenfolgen:

  • Erscheinungsdatum (Release Date)
  • Durchschnittliche Wertung (Average Rating)
  • Spielfilmlänge (Film Length)
  • Beliebtheit (Popularity)
  • Beliebtheit unter Freunden/Follower (Popularity with Friends)

Ihr interessiert euch für das Genre Horror?
Von insgesamt 8597 Filmen werden bei Letterboxd 603 Titel als Horrorfilm gelistet.
Schon beim ersten Stöbern gelangt man zwangsläufig auf einige hochinteressante Empfehlungen, darunter The Wailing, die Fantasy Filmfest Lieblinge Train to Busan und ´Under the Shadow, daneben aber auch den von Lars gelobten Raw.

Am besten bewertete Filme im Genre Horror mit Release 2016
– Liste unter https://letterboxd.com/films/year/2016/genre/horror/by/rating/size/large/

Ebenso verhält es sich natürlich mit anderen Genres.
Unter der Rubrik Dokumentation stechen beispielsweise Gleason, Planet Earth II (Mini Serie), Tower oder Weiner mit Bestwertung hervor.
Durchsucht am besten selbst einige eurer Lieblingsgenres und ihr werdet die ein oder andere Filmperle ganz sicher entdecken, um sie bei Letterboxd auf die Watchlist zu setzen.

Exkurs: Import data from IMDb

À propos Watchlist.

Über das Kontextmenü könnt ihr Filme eurer Watchlist hinzufügen.

Falls ihr von IMDb nach Letterboxd umzieht, könnt ihr aktuell auch ohne den Mitgliedsstatus Pro (zum Jahresbeitrag von 19 $) Listen im *.csv Dateiformat importieren.
Das heißt, ihr speichert eure Daten von IMDb (bspw. die Watchlist, Your Ratings) auf dem Rechner und fügt sie bei Letterboxd unter „Settings – Import & Export“ ein.
Letterboxd erkennt bei den bereits gesehenen Filmen aus „Your Ratings“ automatisch das Datum und übertragt die Wertung.

Leider ist der Export Button bei IMDb etwas versteckt. Erst am Ende der jeweiligen Liste erscheint unten das Feld „Export this list“.

Einzelheiten werden euch auf Letterboxd erklärt.

Start your own list

Die eigene Filmliste lässt sich über den Reiter LISTS und einem Klick auf „Start your own list“ beginnen. Die Eingabemaske (siehe Abb.) ist selbsterklärend. Einfach den Namen der Liste eingeben und anschließend über „ADD A FILM“ den Film über die Suchfunktion hinzufügen.
Optional lassen sich Tags, eine Beschreibung der Liste und Notizen zu den eingetragenen Filmen hinzufügen. Am Ende einfach über „SAVE“ abspeichern.

Eingabemaske zur Erstellung einer Liste

Die Anwendungsbeispiele sind unbegrenzt. Die meisten User erstellen zum Anfang eine Liste ihrer persönlichen Lieblingsfilme, archivieren die eigene DVD Filmsammlung oder sammeln bspw. Empfehlungen für den kommenden Horrorctober.

Außerdem habt ihr nun die bereits bekannten Möglichkeiten zu Filtern (z.B. Fade watched films), der Sortierfunktion (Rating, Popularity, Film Length etc.) oder der Streaming Verfügbarkeit (Amazon Video / Prime, iTunes etc.).

Auswahl beliebter Letterboxd Listen

Meine interessantesten Listen zum Filmjahr 2016

Next: A Life in Film

Zu den Killerfeatures von Letterboxd zählt zweifelsohne das umfangreiche Statistikangebot.
Seid also beim nächsten Mal wieder dabei, wenn wir uns das persönliche „Year in Review“ und die letzten Letterboxd Jahresrückblicke vornehmen!

Kommentare(3)
  1. TalkMovies2Me 05.04.2017
  2. tobias.luca 27.09.2017
  3. lord_gold 28.09.2017

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.