Nerdtalk Episode 171

Gesehene Filme:
Twelve
Ich – einfach unverbesserlich
The Town
Männertrip

Vorgestellte Filmstarts der Woche:
Konferenz der Tiere 3D
The Social Network
Wie durch ein Wunder
Max Schmeling – Eine deutsche Legende
The Road

Konferenz der Tiere 3D
https://www.youtube.com/watch?v=guqkzzg-hzY

The Social Network

Wie durch ein Wunder

Max Schmeling – Eine deutsche Legende

The Road



Feedback

Social Media

Support

Kontakt

9 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 171“

  1. ähm… ich bin doch eingeloggt… warum kann ich keine Tipps mehr abgeben?
    Ich muss mich nochmal einloggen. Das geht aber nicht 🙁

  2. Fasziniernd: Nutz mal bitte den Internet Explorer anstatt Firefox. Kann das Verhalten mit Firefox nachvollziehen. Aber das liegt zu 98% nicht an der Seite.

  3. So, nach einiger Zeit melde ich mich auch mal wieder, da ich jetzt auch mal wieder dazu komme bei euch reinzuhören und muss euch natürlich erstmal widersprechen und meine Meinung abgeben :D.
    Als erstes möchte ich euch mal wieder loben für den Podcast, er ist immernoch sehr unterhaltsam :D.
    Dann möchte ich euch aber auch einmal dezent darauf hinweisen, dass die News, dass Peter Jackson die Regie bei The Hobbit übernimmt ziemlich veraltet ist, das habe ich schon vor mindestens 1 Monat gelesen ;).
    Dann noch zu den Trailern: es gibt jetzt auch einen Trailer für den neuen Coen Brothers Film mit Jeff Bridges und Matt Damon in den Hauptrollen: True Grit, ist ein Remake eines Westerns und der Trailer sieht meiner Meinung nach klasse aus, schaut mal rein.

    Jetzt noch zu ein paar Filmen:

    1. “The American”: Kann eurer Meinung gar nicht zustimmen, ich fand den Film und die Atmosphäre einfach klasse, die langsam Erzählweise (bei der zugegebenermaßen nicht wirklich viel passiert) hat mich überhaupt nicht gestört. Warum ich den Film eigentlich so gut fand kann ich allerdings auch nicht so ganz sagen, ich war auf jeden Fall davon gefesselt und gebe 8,5/10

    2. “Ich, einfach unverbesserlich”: Hat zwar auch meine Erwartungen nicht ganz erfüllt, war aber trotzdem ganz nett. Kommt natürlich nicht an Wall-E etc., war aber trotzdem ganz spaßig. Vor allem die Minions haben es mir angetan, die waren sehr knuffig :D. Ansonsten teile ich die Meinung von Phil, ist vielleicht ein bisschen zu viel Slapstik und leider zu wenige Anspielungen aber ein paar waren ganz nett (Bad Bank ;)) Insgesamt fand ich den Film ganz nett und ich denke man kann sich den schonmal anschauen 7/10

    3.”Get him to the Greek (oder dämmlicher: Männertrip)”: Auch hier kann ich mich euch so gar nicht anschließen, ich fand den Film ganz ganz große klasse und er war für mich die beste Komödie die ich seit langem gesehen habe und schläg Hangover um längen (den fand ich irgendwie gar nicht lustig aber muss ihn wohl nochmal sehen). Ich fand die Story weitaus weniger abgedroschen und plump als ich es mir vorgestellt habe und ich war wohl auch in der richtigen Stimmung für den Humor, denn ich habe wirklich fast die komplette Zeit über nur gelacht und wie Phil sagt die Rolle des Aldous Snow ist einfach nur genial und Russell Brand setzt es auch klasse um (die Frage ist nur, ob er auch etwas anderes spielen kann :D). Würde dem Film 9/10 Punkten geben und für mich war er (außer Kick-Ass, wenn man den als Komödie zählen möchte) das beste was das Genre in den letzten beiden Jahren zu bieten hatte.

    Dann noch kurz zu Empire: Ich bin zwar immer noch nicht zum lesen genaueren Lesen gekommen aber auf den ersten Blick muss ich sagen, dass ich sehr enttäuscht bin. Ich hatte zufälligerweise die September Ausgabe der englischen Empire da, da mir die jemand aus London mitgebracht hatte. Mir ist auf den ersten Blick dann sofort aufgefallen, dass mir einiges auf den ersten Seiten sehr bekannt vorkam, also habe ich mal mit der englischen Ausgabe verglichen und das Ergebniss ist nicht gerade schön: etwa 1/3 der Artikel sind 1 zu 1 (selbes Layout und Bilder) mit dem übersetzten Text, wobei beim Übersetzen auch der meiste Wortwitz verloren gegangen ist, zumindest nachdem was ich beim kurzen überfliegen gesehen habe, aus der englischen Ausgabe übernommen und wenn man dann auch noch die aktuelle Oktoberausgabe dazunimmt will ich nicht wissen was noch alles einfach nur rausgenommen wurde. Ich weiß nicht ob ich die falschen Erwartungen hatte oder die Ankündigung falsch verstanden hatte aber ich hatte eigentlich Erwartet, dass schon etwas eigenes gemacht wird nur eben mit dem selben Grundgedanken wie die englische Ausgabe aber im Moment muss ich sagen, dass ich schwer enttäuscht bin.

    So weit von mir.
    Gruß,
    Steini

  4. Crispin Glover hat den Papa McFly in ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT gespielt und bei DREI ENGEL FÜR CHARLIE das “gruselige Klappergestell”. In eurem heiß geliebten HOT TUB TIME MACHINE spielt er den Typen mit/ohne Arm 😉

  5. ZITAT
    Fasziniernd: Nutz mal bitte den Internet Explorer anstatt Firefox. Kann das Verhalten mit Firefox nachvollziehen. Aber das liegt zu 98% nicht an der Seite.

    Richtig. Mit dem Explorer funzt es… aber vorher gings doch auch mit dem Firefox… werd ich jetzt tatsächlich genötigt den IE zu benutzen?! *heul*

  6. Auf THE ROAD freu ich mich schon lange, aber bei den wenigen Kinobesuchern werd ich auch nicht dabei sein, werd wohl kaum jemanden finden, der da mit mir reingeht, wenn er denn überhaupt bei uns laufen sollte. Und THE TOWN scheint ja wirklich klasse zu sein, 10/10 von Andreas und auch sonst hört man fast nur gutes über den Film. Und wenn Andreas in dem Zusammenhang auch noch Clint Eastwood erwähnt, muss ich den wohl sowieso sehen. TWELVE klingt nach euerer Beschreibung auch so, als könnte er mir gefallen. Geht der denn von der Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit in eine Richtung wie Rules Of Attraction?

    Und sorry, Phil, dass ich dir falsche Hoffnungen wegen Ich – Einfach unverbesserlich gemacht habe. Andererseits freuts mich, dass du den auch nicht so gut fandest 😉

Schreibe einen Kommentar