Nerdtalk Episode 229

Gesehene Filme:

Anonymus
Paranormal Activity 3
Aushilfsgangster
Die Höhle der vergessenen Träume
König der Löwen
Krieg der Götter
Tim und Struppi
Contagion
New York, I love you
(500) Days of Summer
Quiero Ser
Homevideo (TV)

Vorgestellte Filmstarts der Woche

The Thing
Arthur Weihnachtsmann
Halt auf freier Strecke

Sonstiges / Links

Werner Herzog liest “Where’s Waldo”

Noch kein Weihnachtsgeschenk?

Das ideale Geschenk zu Weihnachten: Macht euren Lieben eine Freude und verschenkt Kinogutscheine von CineStar. Gutscheine können ganz bequem über den CineStar Onlineshop unter www.cinestar.de bestellt werden.



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

13 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 229“

  1. Hallo Liebe Nerd-Talker!
    Unsere gemeinsame Höhrerin die Vera hat mich auf euch aufmerksam gemacht. Seitdem lausche ich regelmäßig euren unterhaltsam präsentierten Neuigkeiten und Kritiken zum neuesten Filmgeschehen. Auch wenn ich euch leider sagen muss, das die “Drei Musketiere” der Film des Jahres war. Einfach sensationell…in jeder Hinsicht.
    Sascha vom “Lichtspielhaus”

  2. Aloha Nerdtalk!
    Ich als alter Horrorfreund freue mich ja, dass es gerade so einiges zum ansehen im Kino gibt. Bei Paranormal Activity 3 bin ich wirklich gespannt, weil die Meinungen ja stark zu schwanken scheinen. Die Allgemeinen Kritiken sind eher positiv. Teil 1 fand ich wirklich richtig gut, Teil wirkte zu “sauber”.

    Was ich mich seid dem Trailer zu PA3 frage: Die Handlung spielt ja in den 80er. Dann müsste die die Bildqualität ja eigentlich eher auf schlecht getrimmt sein. Immerhin gab es in in den 80ern ja keine HD Kameras und es wurde auch noch nicht in 16:9 gedreht.Na mal sehen.

    Das fand ich übrigens sehr gut gelöst bei dem Film “Apollo 18”, da wurden diese Technischen Details berücksichtig.

    Ansonsten freue ich mich auch auf “The Thing” obwohl ich zuerst überhaupt nicht begeistert war, dass man sich an einen Carpenter Klassiker wagt. Aber die Kritiken sind bisher ja recht gut und da es eben kein Remake ist, werde ich mir den mal ansehen.

  3. Hi,

    also ich hab die letzten Folgen genossen. Ich finde Phil und Andi im Duo einfach besser als die Dreierrunde. Die Punktewertung von Lars nehme ich schon lange nicht mehr ernst. Entweder es ist alles schlecht oder alles super. Ach ja, 0 Punkte gibt es auf einer 10er Skala nicht (das ist einfach so und auch imdb und ofdb handhaben das so; ansonsten hätte eine 10er Skala 11 Stufen und das ergibt keinen Sinn).
    Zu Steven Spielberg: für mich einer der wichtigsten Regisseure Hollywoods. Und er versteht es sehr wohl Geschichten spannend und im richtigen Zeitrahmen zu erzählen. Beispiele? Jurassic Park, Schindler’s Liste, Der weiße Hai, Der Soldat James Ryan, Catch me if you can, Indy 1-3, usw.

  4. Um noch mal dem haltlosen Vorwurf zu entgegnen, ich würde Filme entweder mit 10 oder mit 0 Punkten bewerten, verweise ich an dieser Stelle (erneut) auf mein Moviepilot-Profil, wo sich sämtliche meiner Film-Bewertungen finden lassen. Dort sieht man, dass 514 von 698 Filmen mehr als 5 Punkte von mir erhalten, nur 20 Filme keinen Punkt haben und 36 Filme 10 Punkte. Ich bin es Leid, aufgrund eines womöglich nicht immer nachvollziehbaren Filmgeschmacks als generell unglaubwürdig dargestellt zu werden. Meine Bewertungen, und das habe ich nun wahrlich oft genug betont, beruhen zum größeren Teil aus meinem rein subjektiv empfundenen Unterhaltungswert und zum kleineren Teil aus objektiven Kriterien, sofern man überhaupt von letzteren sprechen möchte oder kann. Ich unterstütze nun mal keine reingewaschenen Jedermann-Empfehlungen, in denen sich alle Arten von Film-Publikum irgendwie wiederfinden. Subjektive Kritik ist meines Erachtens die einzig sinnvolle Methode, eine Film-Empfehlung auszusprechen, oder eben von einem Film abzuraten.

    Wenn Du magst, dann ersetze einfach in meinen Bewertungen 0 durch 1, um bei einer reinen 10-Stufen-Skala zu bleiben. In meinen Augen ist der Unterschied nicht essentiell.

  5. uuuuuh! “und das ist nicht gut für alle beteiligten!” ääähm sorry mal.. SOLL DAS NE DROHUNG SEIN?! Also ich finde diese “Kritik” einfach nur lächerlich. Das ist immerhin ein Podcast zur verbreitung der eigenen Meinung, des eigenen Wissens. Dass jetzt da mal nicht alles immer 100%ig stimmen mag, sorry! damit musst du rechen! Überhaupt verstehe ich auch gar nicht wieso du dich so da drüber aufregst, es wird ja wohl kaum dein Leben davon abhängen. Und wenn du schon solche “kritik” äusserts, solltest du wie schon im Podcast erwähnt zumindest auch konkretisieren was denn da so knüppelfalsch ist. Also ganz ehrlich: Bei mir bist du unten durch! (und ich bei dir jetzt höchstwahrscheinlich genau so) Sowas nennt man Gegenoffensive ^^

    @Meix Das ist deine Meinung, die möchte ich dir auch nicht nehmen, aber ich seh nicht ganz ein wieso? Eigentlich ist es ja nur fördernd wenn da mal noch eine ganz andere Sichtweise dazu kommt. Vergleichen wir es mal mit der 3. Dimension.. Was ist daran so falsch? Ich bin auch eher so der Typ der nach dem System der wohl meisten hier bewertet (also auch so halt wie du) aber ich höre Lars sehr gerne zu! Ich bin mit ihm auch nicht immer einverstanden und manchmal finde auch ich seine Bewertungen völlig unverständlich, aber es ist doch immer so das ich JEDESMAL mindestens einen Punkt finde wo ich sagen kann/muss: Doch.. Doch so kann man das auch sehen und so ganz unrecht hat er nicht.Alleine schon diese Leidenschaft wie er filme in den Boden stampft oder in den Himmel lobt macht ihn für mich absolut hörenswert. Wenn man jetzt noch den Durchschnitt dieser 3 Bewerter ausrechnet dürften wir mit grösster wahrscheinlichkeit genau im Schnitt liegen. was für mich nur bestätigt das sich die drei einfach nur super ergänzen. Und von mir aus darf aus dem Trio auch bald ein Quartet werden. Weil auch die Dani bewertet halt ein wenig anders. Nicht kommplet anders aber halt Frauenbeauftragte 🙂

    Lg. Yvo

  6. Die Bergulme war auf jeden Fall schon mal ein schöner Start in den Podcast 🙂 Musste schon sehr lachen.

    Ansonsten natürlich wieder schöner Cast mit vielen, spannenden Filmen. Das einzige was mich dieses Mal ein bisschen gestört hat: Die Tastatur- und Skype-Geräusche, die zeitweise sehr gehäuft vorkamen. Und man hat euch angemerkt, dass ihr normalerweise kürzere Casts macht – gegen Ende ging euch ein wenig die Luft aus.

    Zu den Filmen kann ich leider nicht viel sagen, da ich in der letzten Woche vor allem meiner Videothek die Stange gehalten habe, dort gab es nette Angebote. Habe die Tage also einiges nachgeholt:

    Priest: Unterdurchschnittlicher Zombi-Endzeit-Western-Mix.

    The Walking Dead – Staffel 1: Sehr gute Zombie-Serie – mit 6 Folgen nur viel zu kurz.

    Halloween II (Rob Zombie): Das erste Remake war besser und selbst das war schon sehr durchschnittlich.

    Scream 4: Nachdem ersten Teil tut sich irgendwie nix mehr in der Serie. Am Ende hatte der Film Potenzial – wenn der/die/das Böse mit den Morden durchgekommen und alle wichtigen Hauptcharaktere gestorben wären, hätte ich den Film sehr geil gefunden. Aber natürlich musste am Ende zu viel gelabert und zu wenig getötet werden “tztztz”

    Prowl: Schlechter Horror. Nicht anschauen!

    Starship Troopers noch einmal gesehen – dieses Mal auf Blue Ray: War geil, ist geil, bleibt geil.

    Ansonsten noch zwei Worte

    @The Thing: Mir streubt sich alles bei dem Remake. Ich kenne einige Leute, die die Carpenter-Version als besten Horrorfilm aller Zeiten ansehen. Soweit würde ich nicht gehen, da die Effekte mich dauernd aus der geilen Stimmung bringen und der Anfang des Films ist echt mies….ansonsten mag ich den Film aber sehr. Die Stimmung ist brillant, die Musik fantastisch (Ennio Morricone!) und obwohl ich die Effekte mittlerweile wirklich unpassend finde, werde ich bereits nach wenigen Sekunden wieder in den Spannungssog wieder reingesogen. Das muss ein Film erst einmal schaffen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass der neue The Thing mit dem Klassiker mithalten kann.

    @3D-Diskussion: Ja, in vielen Filmen fragt man sich wirklich “warum?”. Inbesondere dann, wenn ein Film nachträglich auf 3D umgemünzt wird, um noch mehr Geld aus den Kinogängern zu pressen. Ich selber empfinde die Weiterentwicklung ins 3D aber nicht als vollkommen unnütz. 3D ist für mich vor allem eine visuelle Spielerei, die durchaus ein paar Euro Kinoticket mehr kosten darf, wenn dadurch ein visueller Overkill am Ende dabei rauskommt. Ich denke nur mal an Avatar, bei dem ich im Kino einfach nur geflashed im Sessel saß.

    @Meinung Meix: Ich finde bei Casts eigentlich 3-4 Leute optimal – und mag daher auch eure Dreiergrüppchen sehr gerne. Ist halt sehr subjektiv und hier werdet ihr es wohl nie allen recht machen können.

    @Filmkritiken von Lars: Ist es nicht total egal, ob der gute Lars 0, 5 oder 10 Punkte verteilt? Er sagt ja nicht nur, dass er etwas an einem Film gut oder schlecht fand, sondern erklärt auch warum. Und in seinem eigenen Wertungsuniversum besteht auch eine nachvollziehbare Vergleichbarkeit der Wertungen und mehr soll so eine abschließende Wertung doch gar nicht bieten, oder? Bleib also so wie du bist, Lars. Wir sind mit Sicherheit nicht bei allen Filmen gleicher Meinung, aber das soll ja auch so sein.

  7. Um Phil mal zu verteidigen:

    Es ist ja wohl echt beschämender König der Löwen nicht gesehen zu haben, als die Herr der Ringe Filme… Zumal ersteres schon um die 15 Jahre alt ist

    @Lars
    Bitte in Zukunft etwas weniger “Schlechtester Schluss aller Zeiten” oder “Miesester Film des Jahres”. Diese Aussagen haben wir von dir in den letzten Monaten schon recht häufig gehört und irgendwie kratzt das an der Glaubwürdigkeit solcher Sätze 😉 Nix für Ungut, ich sags nur, wie es ist

  8. @Sascha: Schön, dass du aus der Masse der stillen Hörer herausgetreten bist. Danke für das Lob, so etwas hören wir doch immer gern 🙂

    @Reptile: Die Qualität ist dem heutigen Standard entsprechend, nur ganz am Anfang hast du so Störungen, die man noch von VHS-Kassetten kennt. Aber nun den gesamten Film im VHS-Style zu sehen, hätte wohl auch den Film kaputt gemacht.

    @Yvo: Ich glaube nicht, dass berg-ulme hier eine Drohung ausspricht. So wie der gesamte Audiokommentar hörbar nicht bierernst gemeint war. Es ist halt schwierig, dass man ein Augenzwinken nicht hört 😉

    @Karsten: Waren die Tippgeräusche wirklich so viel? Das ist natürlich einerseits dem Livechat geschuldet, andererseits gleichen wir uns ja im Background immer wieder ab, ob wir spontan etwas reinnehmen, rausnehmen, bemängeln Audioqualitäten etc. . So ganz vermeiden können wir es wohl nicht.

    @Menge im Cast: Wir werden auf absehbare Zeit nicht über drei Personen hinausgehen, das ist eine gesetzte Sache. Wir rotieren gern in der Menge der Teilnehmer (so z.B. kommende Woche, wo Lars -mal wieder- nicht da ist), aber drei Personen sind das Maximum. Sonst werden die Casts noch länger und vermutlich auch konfuser… Es soll ja auch noch Spaß machen, uns zuzuhören 😉

    @Pupser: YEAH! GIBS IHNEN! Immer druff! König der Löwen for president!

  9. Dieser Podcast war teilweise richtig furchtbar. Der Grund ist Lars haltlose Argumentationen und Hasspredigten.Es klingt wirklich oft nacht vorgefertigetn Schubladenmeinungen was eine gewissen Unglaubwürdigkeit deiner Person nachsichzieht. Vergiss bitte nicht wofür Kino und Filme gemacht werden. Klar kann man sagen was einem nicht gefällt oder was man sich erhofft hatte, aber so oft 0 Punkte zu vergeben ist eine Frechheit und ist fernab jeglicher neutralen/professioneler Kritik.

    Ich arbeite selber in der Entertainmentbrachnche speziell, Animation und Film.
    Und Tim und Struppi ist ganz große klasse, Phil ich geb dir einfach nur recht: Der Film ist Super PUNKT.

    Lars ich mag dich ja trotzdem. Weitermachen und nerdig bleiben.
    Euer Herr Berger

  10. Oje, zum ersten und vermutlich letzten Mal reingehört. Kaum eine der Kritiken deckte sich mit meiner Meinung und einige der Kritiken waren für einen sogenannten Nerd-Podcast erstaunlich oberflächlich und piefig. Ich dachte hier wären echte Auskenner am Start…

  11. Hallo Tinka,

    Schade, dass du deine Kritik ebenso oberflächlich äußerst wie du sie uns vorwirfst. Es tut mir auch Leid, dass du dir deine Meinung aufgrund einer Episode bilden musst. Wir laden dich gern auf eine neue Episode ein.
    Wenn du keine Lust mehr hast, uns zuzuhören, danke ich dir für deine Zeit, die du mit uns verbracht hast. Ich wünsche dir viel Spaß bei Podcasts, die schlicht deine Meinung medial verarbeiten anstatt dir neue Sichtweisen zu bringen.

Schreibe einen Kommentar