Bild: Netflix

Dwayne “The Wreck” Johnson – Nerdtalk Sendung 597

Mit Army of Thieves und Red Notice sind wir ganz nah am Puls der Netflix-Zeit. Aber auch in diesem Podcast gibt es existentielle Diskussionen, Mediatheken-Tipps und den wohl verrücktesten Horrorfilm aller Zeiten.

Gesehene Filme:

Weiterführende Links

Mr. Puzzles wants you to be less alive – der KI-Horror auf You Tube



Timecodes:

(00:02:34) Micha spielt GTA Definitive Edition
(00:06:18) Micha ist late2party: RemotePlay
(00:13:23) Der moderne Medienkonsum
(00:19:02) Army of Thieves
(00:31:31) Army of the Dead
(00:36:35) Red Notice
(00:48:04) Werbung auf und für Streamingdienste
(01:04:50) Wir reden immer noch über Red Notice!
(01:07:15) Finch
(01:26:43) Geliefert
(01:33:25) Morningshow
(01:39:24) Mr. Puzzles wants you to be less alive
(01:41:10) JFK Revisited - Looking Through The Looking Glass


Feedback

Social Media

Support

Kontakt

Micha
Hey Andy, Phil, na? Ähm kurze Frage, kurze Frage vorweg, äh tritt in die Eier im Film, ist es lustig.
Sehr gut. Gemischte Meinung. Komm, spiel die Mucke.
Ja, sehr schön, also wir haben jetzt auch während die Musik gespielt hat, äh noch nicht zueinander gefunden. Ich bin sehr gespannt, diese Frage äh,
örtern. Und wo diese Fragestellung eigentlich für mich herkommt. Ähm kommen wir.
Phil
Muss man ja wirklich sagen, also äh äh Vorgespräche, wir hocken hier schon seit einer halben Stunde im Vorgespräch zusammen und dann sagen wir so, jetzt machen wir Aufnahme und bäm, ohne Absprachefeuer, ballert uns Micha so.
Micha
Der Micha so ein Ding raus ne.
Phil
Ich bin selber sehr gespannt. Okay.
Micha
Ja ja wir werden sehen. Na ja. Ja was ging denn ab so bei euch? Gar nichts oder? Corona Kino war man auch nicht.
Phil
Äh ja tatsächlich ähm ich ich ich habe jetzt gerade vor äh wenigen Tagen,
mal ein ähm Kino und Serienquiz wieder besucht. Da gibt es ja einige hier in ähm Berlin ähm und auch in anderen Städten ganz bestimmt. Und äh es war eigentlich ganz schön mal.
Micha
Wie so ein Pappkurs oder was.
Phil
Ja, ja, ganz genau und es ist eigentlich
ganz cool gewesen, weil ähm da war ich vor Corona auch zwei-, dreimal und das ist zwar vom Schwierigkeitsgrad recht hoch, aber eben man ist zusammen, man trinkt ein paar Bierchen, es sind lustige Videos dazwischen. Also es macht schon Spaß, aber.
Micha
Filme kennst du, ne?
Phil
Filme kenne ich zumindest, gebe ich das vor. Ähm,
aber äh das waren dann drei Stunden, die auch Spaß gemacht haben, aber ich war dann auch wieder froh irgendwie draußen zu sein. Also diese man hat immer so im Hinterkopf geschlossener Raum, Zwar Piste geimpft. Zwar ist hier zwei G, aber ach ja nee, also.
Micha
Komisch also was heißt immer noch aber man hat das jetzt einfach so irgendwie so gelernt so eine so eine Scheu vor größeren Gruppen ne.
Phil
Total spannend, ja.
Micha
Na ja, es stimmt, stimmt leider.
Andy
Hätte eigentlich letzten Samstag
EG sein sollen. Da war nämlich irgendwie ein Filmfestival über so Outdoor-Filme. Habe ich dann aber leider auch abgesagt, weil ne, aktuell in Chemotherapie mit leichtem Infekt. Das ist dann eine Sache gewesen, wo ich dann dachte, okay, selbst bei 2G muss ich mir das glaube ich dann nicht.
Micha
Ja, dass ich dem Risiko aussetzen, ja.
Andy
Sicher ist sicher.
Micha
Ja ja schwierige Zeiten mal wieder. Dementsprechend ja.
Phil
Ja, nee, okay, mach du weiter. Alles.
Micha
Dementsprechend habe ich mich einfach zu Hause eingeigelt und 60 Euro nochmal für alte GTA-Spieler ausgegeben.
Phil
Okay, muss ich sagen.
Micha
Ja oder? Das ist also meine Strategie für die Pandemie. Ja ich habe mir äh für PS fünf,
Ich habe mir nämlich, weil also wir haben das ja in der letzten Sendung schon mal geteast. Äh ich habe mir jetzt die Grand Theft Auto The Trilogy Definitiv Edition geholt,
die besteht aus GTA drei, Weiß City und San Andreas,
und die wurden ja jetzt nochmal neu aufgelegt von Rockstar, so ein bisschen mit so Grafik aufgehübscht und so weiter und so fort
und die Community kriegt die Schnauze nicht zu, ne? Wie wie die zerpflückt werden diese Dinger. Also alle so mh voll der Cash Grap, richtig scheiße und so und ich sitze da so und denke mir so, nee, ich habe voll Spaß, ey.
wir machen die richtig Bock die Spiele ey. Vor allem.
Andy
Weißer Mann.
Micha
Ja wirklich also ja ich war so vielleicht ist es der Nostalgie-Trip aber ich find's total geil. Also GTA drei tatsächlich ein bisschen tricky so von der technischen Umsetzung.
Aber Vice City, ich denke mir so geil, das ist wie früher, nur halt irgendwie 4K, sechzig Hertz, sieht richtig geil aus. Ja, mein Gott, ist halt nicht perfekt umgesetzt. Der hat ist mir egal. Also ich also ich bin
total drin.
Phil
Ja aber ich weiß nicht, also ganz ernsthaft. Ähm das sind Spiele der äh die haben ähm die die Videospielwelt ge
das sind absolute Topspiele, riesige Verkaufsdinger
äh jedes GTA wurde immer besser und ich finde, wenn man sich da jetzt hinsetzt und PS2-Spiele ähm dort äh Refurbisch sozusagen neu macht, um sie dann auf einer
Top of the Not Konsole wieder rauszubringen, dann darf da bei diesem Film von dem Publisher Rockstar da nicht so ein ja ist eigentlich okay und ich ruhe mich mal auf dem Nostalgie-Faktor aus. Dann brauchst du diese definitive Edition nicht rausbringen. Da muss schon wirklich,
dann high quality content b.
Micha
Ja, also ich sage mal, du du schlägst da natürlich komplett in die Kerpe dessen, was halt die Community auch sagt, ne. Es sind alle so, ja okay, also es wirkt jetzt so ein bisschen halbherzig alles umgesetzt.
Phil
Cashcow, genau, Cash Cow.
Micha
Meinst du? Ja. Ähm
ja ähm aber äh ich find's geil. Also für für mich funktioniert's total. Also ich ich spiele die und denke mir so geil ist wie früher, nur halt in geil. Also dieses Ding hatte ich ja in der letzten Sender schon mal gesagt, dass die Spiele so aussehen, wie man sich erinnert, dass sie ausgesehen haben.
aber wenn du die dann wirklich mal zockst, also wenn du dann wirklich so ein PS zwei Spiel mal reinlegst
auch diese remasterte Version von vorher irgendwie zehn Jahren oder so da denkst du dir so oh nee also das das macht doch keinen Spaß also auch weil die Steuerung einfach auch irgendwie komisch krumm und hakelig ist so,
Und bei den Dingern jetzt? Du also es fühlt sich irgendwie richtig an. Also du du legst also startest das Spiel und der Controller ist quasi ähnlich belegt wie bei GTA fünf und denkst dir so ja geil. Genauso genauso muss das genauso möchte ich das.
Ich weiß nicht, bin da glaube ich der also nicht der Einzige, aber ich bin einer der wenigen
Total geil finden. Also 60 Euro ist natürlich ein Brett und ne? Sechzig Euro für diese drei Games zusammen so das ist schon schon relativ teuer muss ich sagen.
Phil
Hat Nintendo nicht anders gemacht. Daran hat sich die Videospielwelt offensichtlich gewöhnt für Neuauflagen teilweise in der Nintendo Welt ja gar ohne Verbesserung oder Veränderung einfach den Preis eines vollwertigen Spiels zu.
Micha
Aber es sieht geil aus. Also ich ich bin da total,
total drin. Ich finde also für mich taugt total. Ich denke mir so, okay cool Rockstar, alles klar. Sechzig Euro ja hart, also für 40 hätte ich jetzt gesagt, ja ist äh ist wirkt jetzt eher so, aber ich denke mir auch so, ja ich habe jetzt auch keinen Bock, ein halbes Jahr zu warten, bis das Ding reduziert wird, sondern willst du jetzt zocken, so.
Phil
Wie wie wie viel spielst damit? Jetzt hast du ein bisschen angezockt, hast drei Spiele. Wann wann haste durchgezockt.
Micha
Das bringt mich nee, das bringt mich direkt zu meinem zweiten Thema. Ich habe nämlich mal was ganz Neues ausprobiert und ich weiß, ich bin mega late to the Party mit mit dem Ding. Aber ich habe mal Remote Play probiert auf der Playstation. Was ist Remote Play will zu essen?
Remoteplay. Ja ja.
Phil
Gut, dass du fragst Mike Micha.
Andy
Ja, oh bitte, erklär.
Micha
Richtig geil du kannst quasi deine Playstation so konfigurieren, dass sie quasi eigentlich nur als so,
Spielränderer funktioniert und du eigentlich remote spielst, also wie so wie so Stadier oder so, nur dass du's halt nicht von einem Google Server spielst, sondern von deiner eigenen Playstation und du kannst dann quasi remote, weil ich bin ja grad in Hannover
kannst du dann quasi remote auf deinem Mac Computer oder auf deinem iPhone, mit einem Controller dann da auf deiner Playstation zocken. Die in Amsterdam steht,
ja ja.
Phil
Alter.
Andy
Auch an sein, ne? Oder wie.
Micha
Die äh du kannst sie per äh per Netzwerk einschalten.
Andy
Ah okay, immerhin.
Micha
Genau, also die geht in den Ruhemodus und dann ähm genau, beim Andy gleich die die grüne Sirene angegangen.
Andy
Ja sicher, sicher.
Micha
Nee, also die die du kannst sie in den Ruhemodus versetzen und wenn du dann sagst, so jetzt habe ich Bock auf Zocken,
Dann geht die halt an und dann dauert das so einen Moment und dann hast du da so einen Videostream von deiner PlayStation und es ist, muss ich sagen, wenn's funktioniert, weil ich hatte jetzt leider auch schon ein paar Mal den Fall, dass und so, ja, konnte nicht verbunden werden. Ich so, hm,
Du Knecht, was nicht verbunden werden. Ähm aber wenn's funktioniert, dann ist es richtig geil. Also weil dann du es sieht aus, also ich will nicht lügen, aber es sieht aus wie voll HD oder so und es läuft echt flüssig
also auch so weitestgehend latenzfrei und so und ich denke mir so, ja geil ey. Das ist the future. IF seen the future.
Phil
Und jetzt spielst du und jetzt spielst du das geile GTA.
Micha
Jetzt spiele ich's genau auf meinem MacBook.
Phil
GTA zwei äh auf einer PS fünf gestreamt auf deinem iPhone oder wie?
Micha
Genau.
Andy
Der erstmal merkt, dass es Playstation Plus gibt. Oh, dann geht's aber ab.
Micha
Nee, nee, du warst Playstation now, oder? Mit dem das Stream-Ding, ja, ja, genau, ja, Playstation Plu.
Andy
Genau richtig. Kannst mal sehen, wie selten ich meine Playstation in letzter Zeit angeschmissen habe.
Micha
Ja in die PlayStation Plus habe ich ja tatsächlich, weil wenn du online zocken willst, dann musst du da irgendwie dieses doofe Abo mit abschließen,
Ja nee also ja klar kann's kann's geben genauso mit und all die anderen Sachen ne? Aber der Punkt ist ja es ist halt kein Abo-Ding sondern du hast halt deine Playstation zu Hause stehen und,
macht das dann für dich,
Also schon ganz geil, muss ich sagen. Ich war da schon ein bisschen geflasht. Na ja, jedenfalls zu deiner Frage, wann habe ich durchgespielt? Keine Ahnung, aber ich habe schon vor, das ein bisschen mehr zu zocken, weil wirklich die Grafik ist ein Abturner,
Wenn du wenn du wirklich so ein altes Spiel spielst, dann denkst du dir so, oh nee, sorry ey. Ich weiß, fand das mal geil, habe da Stunden in City verbracht. Aber wenn das halt Kacke aussieht, dann hast du da auch keinen Bock drauf. Und das Ding sieht halt richtig geil aus, so wie Vice City jetzt aussieht in dieser Neuauflage,
Habe ich halt auch Bock das zu spielen. Und ich habe mir übrigens auch, weil wo wir gerade beim Thema GTA sind, ich habe mir ja neulich auch nochmal GTA vier für die PS drei auch gekauft,
so, um das mal zu zocken, weil ich's nie so richtig gespielt habe und hab's dann so reingelegt, nachdem ich jetzt so seit Monaten quasi GTA fünf auf der PS5 zocke auch,
So da da hatte ich dann doch Andis Worte so ein bisschen im Ohr, weil das war schon so ein leichter Dämpfer, wo man so dachte ja also es ist jetzt, es läuft jetzt nicht mal mit siebenhundertzwanziger HD, also ist schon so ein bisschen,
altbacken alles, so auch von der von der von den Frame Rates und von allem und so, aber da wird ja gemunkelt, dass das ja auch remastered nochmal rauskommen soll.
Andy
Ich habe momentan das große Problem, dass ich selbst keinen Bock mehr auf GTA fünf habe. Also ich habe's jetzt, glaube ich, so knapp zehnmal durchgespielt und irgendwann dachte ich dann auch so, oh nee komm jetzt hier. Los Santos, hat sich jetzt irgendwie auch so ein bisschen.
Micha
Ja ja. Ja aber dann ist doch jetzt diese ja aber nimmst du doch diese Version genau das Ding für dich,
Aber es ist es ist natürlich ja, da kannst du ja noch lange warten. Also das also ich sage mal so, Prognosen auf Doom,
nicht vor zwanzig 4zwanzigund.
Phil
Ich schreibe das mal auf.
Micha
Genau. Also ich glaube das wird das wird noch echt echt dauern so. Ähm,
Na ja, das auf jeden Fall zu dem zu dem GTA-Thema. Eine Sache wollte ich dazu aber noch sagen. Ach so, ich habe ja diesen Tweet abgesetzt auch auf unserem auf unserem Twitter-Kanal äh Nerd-Talk ähm und,
Ich war entsetzt richtig, wo ich so dachte, boah, wo ist die Zeit geblieben? Weil GTA weiß City spielt ja neunzehnhundertsechsundachtzig, ne
und als weiß City rauskam für die PS2 2002 war das Spiel näher dran als 1986 als wir heute an dem Release von GTA bei City dran sind
wo ich ja so denke, ja holy fuck wann ist denn wann ist das denn passiert? 20 Jahre vergangen einfach so.
What the hell,
Ja wirklich, aber also da da da ja da habe ich kurz geheult und so so Dusche lief, ich so in der Ecke zusammengekaut, gesessen, ja. Ja nee, war wirklich übel. Ja.
Phil
Ja, aber dieses also ich verstehe den Ansatz des Remas Tim da so, also ich bin ja zum Beispiel auch ein ganz großer Selderfan und ähm,
der auch der allererste Teil von Zelda, dem das dann auch aufm NES,
der soll ja auch eigentlich ganz cool sein und natürlich hat er so ein bisschen Klassiker-Status, weil er einfach der erste
das erste Spiel einer großartigen und auch sehr berühmten Videospielreihe war, aber er soll auch eine schöne Geschichte erzählen oder ich hab's,
zig mal probiert, das zu starten. Also ich hab's auch gestartet. Hab's aber nach fünf Minuten wieder ausgemacht, weil einfach tatsächlich die Grafik und das Handling so,
halt so altbacken ist, dass selbst der die die der ähm die Klassikerliebe, die Retroliebe mich nicht darüber hinweggehievt haben, dass ich einfach,
nicht damit klar kam, wie das aussah.
Micha
Das bringt mich ja jetzt tatsächlich zu einer Frage. Du hast dir ja dieses, wie hieß das Ding noch? Das Super-NES-Ding das.
Phil
Äh das Superentee.
Micha
Ja genau. Ja was machst du damit? Spielst du damit?
Phil
Ja, gerade vor kurzem wieder Terranima angemacht.
Micha
Aber auch nur so fünf Minuten.
Phil
Ja, nee, also ein Abend, so zweieinhalb, drei Stunden ähm Terranikma.
ähm und und und bei Lufia bin ich jetzt, das ist ein anderes RPG, ähm was ich mir von meinem also als kleiner Pimpf für 130 Mark von meinem Taschengeld ab,
Bad gekauft habe. Ähm gab's auch ein ganz tolles Ding im Stile von runden basiertem Final Fantasy äh um das einmal so kurz zusammenzufassen.
Nee, das habe ich auch dann äh vor zwei, drei Wochen irgendwie mal tatsächlich das Wochenende mal wieder vorangetrieben. Ist natürlich relativ umfangreich wie so ein APD halt ist. Aber nee, da spiele ich. Zugegeben würde ich mir auch wünschen, deutlich mehr damit zu spielen. Ähm,
Was aber eher dann daran scheitert so an solchen Dingen wie Arbeit beziehungsweise wer mit Arbeit fertig bist, dass sich da dein,
keinen Bock mehr groß habe selber noch groß zu interagieren, sondern dann tatsächlich irgendwie mich lieber so ein Stück weit berieseln lasse oder äh informative YouTube-Videos gucke, als dass ich dann anfange ähm selber noch wie gesagt
Interaktion loszutreten.
Andy
Lean Backmedienkonsum, wie es so schön heißt.
Micha
Ja
Phil
Och Mensch hier, diese ganzen neuen Wort.
Micha
Mehr so im Bett so nochmal kurz irgendein Reaction-Video gucken.
Phil
Ja, das verstehe ich auch nicht. Also tatsächlich im Bett YouTube-Videos.
Micha
Beste.
Phil
Ich weiß nicht also nee, Bett ist für mich so Ort wirklich äh ja.
Micha
Ein Ort der Ruhe, ein Tempel.
Phil
Genau, also ich gucke da so zum Einschlafen ganz kurz irgendwie so, scrolle ich so ein bisschen durch,
Ja.
durch äh Nine Gag oder durch Twitter oder so etwas, aber ansonsten so YouTube, ich finde das viel zu unbequem, muss ich auch sagen. Alter, wenn mir so ein Tablet oder so ein so ein.
Micha
Tabletten.
Phil
Die Fresse zu halten oder noch schlimmer, Notebook mir irgendwie auf meine Bett.
Micha
Ja genau so auf die Seite gelegt so. Ja, nee also nee aber so Handy also ist doch easy. Du liegst doch eh da so Embryonalstellung und dann hast du so das Handy in der Hand und da war das bis die Augen zufallen. Es ist total traurig ey.
Phil
Ja. Vulva.
Micha
Anyway. Ja man ich habe mir ja mittlerweile ähm weil es wurde mir dann auch so angeraten von wegen hey mach doch hier Bildschirmzeitbegrenzung und so ne.
Andy
Ja genau.
Micha
Ja genau. Ja und man klickt das dann einfach weg, aber der Punkt war, ich hab's, ich habe jetzt also jetzt den Bildschirm, Zeitbegrenzung zwei Punkt null für mich, weil ich habe das schon mal ausprobiert, von wegen, dass jede App,
Kapazität hat an Zeit so, ne? Und dann werden die aufgebraucht ist, dann sagt die App so, ja nee, hast dein,
Kontingent aufgebraucht und ähm ich habe dann gemerkt, dass ich so nach einem halben Tag eigentlich schon durch war und so dachte, ja hm geil und dann klickst du natürlich weg. Was ich jetzt gemacht habe, ist einfach zu sagen, dass mein Handy ab 23 Uhr sagt, so nee, ist nicht,
und dann auch.
Phil
Nee ist nicht.
Micha
Für alles. Also von wegen da kommen dann so ein Bildschirm von wegen ja nee hier
Zeitlimit, was soll das? Warum warum willst du jetzt? Weil dann musst du das wirklich so also bewusst wegklicken auch. Ähm und da da da komme ich ein bisschen besser mit zurecht, weil ich mir so denke, ja okay, hast ja recht, ist ja auch schon dreiundzwanzig Uhr, dann sollte ich vielleicht das jetzt lassen.
Phil
Ja ähm das ist ganz spannend. Also ähm bei mir ist das gar nicht so, dass ich so krass äh am am Handy hänge. Also
Es tut mir teilweise auch leid für die Kommunikationspartner, die mir irgendwelche WhatsApps äh schicken oder ähm mich auch anrufen wollen, weil mein Handy ist durchgehend auf äh stumm.
und ich bekomme davon gar nichts groß mit, wenn jemand da Kontakt zu mir auf.
Micha
Eine Smartwatch oder so.
Phil
Und äh noch nicht mal nein, hatte ich mal, habe ich auch nicht mehr. Ähm
Und äh wenn ich so mitbekomme, wie äh andere dort regelmäßig irgendwie das Handy auch auch zu Hause und so rausholen und irgendwie so äh Twitter aktualisieren, Insta aktualisieren, TikTok durchaktualisieren, dann irgendwie ähm schon fast,
routinemäßig gelangweilt irgendwelche Bilder durchleiten. Das krampft bei mir im Herzen. Das.
Micha
Ich finde das auch scheiße, aber ich gehöre da leider auch zu denen. Also ich like da nichts, aber ich äh also ich es gab es kam keine Notification, es kam nix und trotzdem denke ich mir so, ja jetzt sitze hier grad. Ja Mosku ist halt aufs Handy.
Ich habe da gar kein, also ich habe gar kein wie soll ich sagen,
gar kein also das ist gar keinen Sinn hinter, also ist gar kein Ziel hinter. Es ist einfach nur ja vielleicht ist ja was. Vielleicht kommt ja ein neuer Impuls so, ne?
Stimulation.
Phil
Ja wollte ich gerade sagen, Stimulation der.
Andy
Den Like meines Lebens.
Phil
Nächste Dopaminkick. Ja.
Micha
Ja ja eben. Es ist auch richtig traurig eigentlich, wie man wie man sich so ja so zombi-mäßig an so den dem Telefon hängt.
Andy
Mein Problem ist ja immer, äh dass ich Twitter immer nur so sporadisch mache, ne, dass ich mich dann morgens hinsetze beim ersten Käffchen, gehe dann meine Timeline vom Vorabend durch. Da brauchst du dich dann aber auch nicht mehr in irgendwelche Diskussionen damit einschalten, weil die waren ja wie gesagt gestern Abend.
dann irgendwann so nachmittags guckt man dann nochmal, da hat dann irgendwie vielleicht jemand auf
das was ich getwittert habe, vormittags dann reagiert dann denkt man sich dann, ach komm, jetzt brauchst du auch nicht mehr antworten.
Es ist eine Crux. Man macht's einfach zu sehen. Man ist nicht mehr so dauernd am Pushen und äh up to date sein. Aber das fehlt hier irgendwie auch. Fehlt mir nicht.
Micha
Ach so ja eben also genau, weil du stellst das grad so da als wäre das was schlechtes aber eigentlich ist es ja total gut.
Phil
Ja, also.
Andy
Nur nicht für die Diskussion halt, ne. Die kommt dann nicht zustande.
Micha
Ja gut, aber also und? Also muss ja auch nicht. Weißt du, so lange wir uns auch über vierundzwanzig Stunden hinweg anzicken können, ist auch gut.
Andy
Bei dir bin ich dann nämlich meistens, dass ich dann denke, oh, schreibst du's jetzt,
für den Tweet von gestern Abend nochmal einen rauf oder lässt es sein?
Phil
Und du machst es dann doch.
Micha
Ja ja ja.
Andy
Nachdem was er wieder für einen Mumpitz geschrieben.
Micha
Ja. Na gut. Kommen wir weg von diesen nicht linearen Medien und gönnen uns jetzt mal einen Blick in die Filme, die wir gesehen haben, wa?
Phil
Jawoll, jawoll.
Micha
Gut. Filme zu einfach mal ja fang du doch mal an. Du hast jetzt nochmal ganz schnell nochmal nach, weil ich meine da haben wir ja letzte letztes Mal schon drüber gesprochen, wa?
Phil
Na ja, also.
Micha
Ich hab's angesprochen, meinte so ja geht so.
Phil
Geht so.
Micha
Gesehen und saß der Beste.
Phil
Ihr bester Bester. Also noch mal ganz kurz abgeholt ist ja der zu Army of the Dead von
von und mit äh Matthias Schweighöfer und es ist so ein Highstmovie, wo Matthias Schweighöfer so ein Panzerknacker ist, also er ist megagut. So die so Panzer,
Zu knacken halt die die Zahnräder irgendwie greifen zu hören und schließt sich dann zum äh so in so einer Verbrechergruppe an, die dann es sich ja zur Aufgabe gemacht haben äh ich sage mal die die kompliziertesten und komplexesten äh
ähm Panzerschränke Europas beziehungsweise der Welt zu knacken.
Micha
Ja. Ja, klingt wahnsinnig aufregend.
Phil
Megascheiße, ne,
Alter, Diggah, Alter, es ist äh dieses äh letztes Mal hast du ja so gesagt, ja, ist eigentlich ein ganz okayer Film und so und ähm dit abgesehen davon, dass die Idee geil ist, ist diese Umsetzung.
Micha
Was an der Idee ist jetzt geil.
Phil
Also ja nein, ich meine es so heißt Movies haben halt irgendwie etwas, weiß ich nicht, heißt Movies haben eben diese.
Der Film,
kokettiert ja auch ein Stück damit ähm beim ersten ähm beim ersten Ding ist das so ja dann gibt es da immer so eine Vorschau und dann tritt das alles ja gar nicht ein. Also der Film ist sicher auch äh durchaus bewusst, dass er ein heißt Movie ist und
wie gesagt, arbeitet damit auch und ich mag, hatte ich letztes Mal schon gesagt, ich mag High Smoothies, wenn da so was geplant wird und dann die Leute so,
werden und du so denkst, wow, geil, krass, was für einen coolen Plan die da haben und so etwas ah, also Army of Thies ist da wirklich,
überhaupt nicht irgendwie mit mit Tricks und so etwas. Klar, da werden dann zwei, drei Leute getäuscht, dass dann irgendwelche Dinge gemacht werden, aber ähm
Das ist ja auch ein Stück, also für mich gehört das ein Stück weit zum zum Highstmovie eben, merkt man schon dazu, dass das so ist. Ähm und von daher muss natürlich der Film darüber hinaus was liefern und da macht,
für mich dieser Film wirklich sehr sehr vieles falsch. Erstens in der Rolle von äh also befindet sich in der Rolle von Matthias Schweighöfer selber. Er ist ja im Film,
eigentlich so ein äh so ein so ein,
Beamter im Amt oder Bankangestellter, man weiß es gar nicht so genau. Hat auf jeden Fall mega langweiligen Job und auf einmal kommt er da äh als unerfahrener in äh eben diese Verbrechergruppe hinein. Und er stellt sich,
tollpatschig, so naiv, so dumm an, was einfach die gesamte Zeit irgendwie, das ist lustig und.
Micha
Nee, aber das ist doch die Underdog-Idee. Also ich meine, er ist halt.
Phil
Auf, weil das so, weil das so cringe und Fremdscham ist und das nicht irgendwie so ein ey
ich bin irgendwie unerfahren und ich bin vielleicht hier und da mal ein bisschen tollpatschig. Ähm aber ich ich als Charakter entwickle mich dann weiter und werde selbstbewusster oder so etwas. Nee, das ist irgendwie so
der ist bis zum Ende immer noch irgendwie sehr die,
zum Fremdschämen, wenn er dort, wenn wenn er dort ganz am Ende irgendwie nach Hause kommt und dort sich einen Kaffee macht und dort sitzen da so zwei äh Freaks von seinen von seiner Gang und er
Weiß nicht, dass die da sind und dann überraschen die ihn und er schüttet sich da äh den Kaffee über die die,
das hemmt und springt no joke irgendwie fünf oder acht Sekunden mit hohen fiependen Tönen kreischend durch die Gegend. Dieser Charakter ist einfach so unfassbar,
tollpatschig angelegt und äh die Charaktere im Film reagieren ja auch dadrauf wieder, dass es einfach so Fremdscham ist und das macht einfach die gesamte Stimmung irgendwie kaputt.
zwei Minuten vorher, fünf Minuten vorher hat der gerade noch auch das nächste Thema. Ähm da einen riesigen Panzer geknackt und weiß ich nicht alles und Verfolgungsjagd mit Polizei und weiß ich nicht alles und dann kommt diese Szene und er,
bringt da irgendwie Wild quietschend durch die Gegend. Das ist so.
Micha
Ja ich möchte dich mal sehen, wenn auf einmal zwei Leute auf deiner Couch sitzen. Ja. Okay, also du magst, du mochtest den Charakter von.
Phil
Der Charakter ist Kacke. Dann das.
Micha
Dann scheitert der an den Genre Konvention.
Phil
Dann ähm funktioniert dieser Film, ich weiß nicht roh, du bist heute sehr auf würdigen und so etwas aus, von daher wer weiß,
mit Genrekonvention meinst, ich störe mich auch daran, das ist mir ähm,
bereits ganz zu Anfang eingefallen. Matthias Schweighöfer in seiner Rolle als Ludwig Dieter ähm kommt irgendwann in so ein Underground Club rein und tritt dann irgendwann an ähm um Panzer zu knacken gegen andere. Und äh da wird
dramatisch irgendwie das.
Andy
Oder Panzerschränke.
Phil
Pizzaschränke, sorry, Panzer, Panzer.
Micha
Genau mit so einer Brechstange an der.
Andy
Panzerknacker.
Phil
Zum.
Micha
Mit so einem Kleiderbügel den Panzer auf.
Andy
Heißen, obwohl sie eigentlich auch Panzerschränke.
Micha
Sperre überwinden, ja.
Phil
Überwinden.
Micha
Ja
Phil
Ja, Punts also zu zum Panzer, äh Schrankknacker-Event,
wird er da gerufen oder geht er dahin und dann versucht dann und dann wird dramatisch dargestellt. Die halten vielsagend, viel bedeutet ihre Ohren an den Tresor. Du siehst die Kamera in diesem Tresor rein und da irgendwelche Zahnräder und ganz anderen so
wie die ineinander greifen. Klick, klick, klick, klick, klick und dann wieder da ganz so ein so ein Bolzen anrastet, klack,
Ja und draußen jubelt der gesamte Club und feiert und es wird sogar noch durch Mikrofon irgendwie moder.
Micha
Also das.
Phil
Ich denke, was ist denn hier los? Das ist so was von hochgradig unrealistisch.
Micha
Als die als die während die die Tresore knacken ist an der Totenstille.
Phil
Ja, nein, nein, guck dir diesen Film noch einmal an. Der wird dazwischen auch moderiert. Währenddessen ähm dort dann irgendwelche
möglicherweise hat dann einer so einen Panzerschrank schon aufbekommen. Drei werkeln da aber noch weiter rum und dann kommt die Moderator ja wir haben unseren ersten Panzerknacker und die äh die.
Micha
Ja gut, aber ich meine, du willst es.
Phil
Bejubelt, wo ich so denke, Leute, wie scheiße ist das denn? Das zieht sich durch den gesamten Film durch, dass du einen absolutes also das äh das,
ist ein Widerspruch, dieser Film funktioniert aus dieser in Anführungsstrichen
Spannung heraus, dass dort ähm die die Mechanismen dieser Panzerschränke sehr filigran sind, dass du sehr genau hinhören musst, ähm dass du verstehen musst, wie diese Mechanik funktioniert,
Sprung ganz zum Schluss. Irgendwann werden sie auch im Panzerschrank irgendwie aufm LKW knacken müssen. Wo ich denke, Leute, jetzt dreht der ja vollkommen am Rad. Das hat ja überhaupt nichts mehr in irgendeiner Form
LKWs auf einer
äh Schotterpiste und du fängst da an, wieder hochdramatisch irgendwie deine Ohren an diesem scheiß Panzerschrank ranzuwerfen, was für ein Scheiß. Also da ich erwarte jetzt ja keinen Realismus.
Micha
Erster Rant an die ich glaube.
Andy
Ich weiß nicht. Ich mache mir Sorgen um sein Herz.
Phil
Mir jetzt sehr gerne solche Filme an. Aber er muss ja in irgendeiner Form auch,
zugänglich sein. Er kann mir doch nicht auf der einen Seite sagen, dass man supergenaues Gehör haben muss und filigran an Panzerschränken herumfummeln muss und auf der anderen Seite,
ist da ist da äh Traue ist da drumherum riesiger äh Krach und weiß ich nicht alles. Das geht nicht auf und das ist so ein.
Micha
Ärzte, die über Emergency Room lästern, ey. Na ja, okay, gut, also okay, Realismus.
Phil
Ja ja und dann ähm überhaupt ja das ist wieder so ein bisschen Charaktersache und auch ähm also,
Die Inszenierung dieses Panzers oder dieser Panzerschränke von innen ist halt relativ langweilig, die werden immer gleich geknackt. Da ist nicht irgendwie, dass du sagst, oh,
Spannung oder Schwierigkeitsgrad steigt oder so was? Nee, du siehst immer Matthias Schweighöfer. Wer erstmal irgendwie äh irgendwelche klassische Musik anmacht,
äh von Wagner, dann übrigens zehn Sekunden später ist diese Musik total irrelevant und aus. Also die nimmt auch gar keine Relevanz mehr ein, nachdem er erstmal fünf Minuten lang einen Affentanz darüber gemacht hat.
Micha
Wirklich äh wir können dies wagen, ne? Nicht das komplette komplette Wagner Symphonie da auszuspielen, ja.
Phil
Ja aber nein, äh ganz ernsthaft. Dieser diese diese dieser Charakter,
der sagt oh die also äh auch für die für die Crowd da draußen diese äh Panzerschränke haben alles was mit äh Wagners äh Werken zu tun und erzählen halt so auch die ähm ich weiß gar nicht was sie erzählen. So äh da sieht man mal wie wichtig das ist, weil der ähm.
Micha
Lungensager.
Phil
Weil danke, weil der Ludwig-Dieter sich da vorstellt, also die Rolle von Matthias Schweighöfer und das sogar tatsächlich pro Tresorschrank so erläutert,
was was so der Gedanke des Erfinders da an der Stelle war und dass er im Grunde den Nibelungensage dort eben in die ähm in die
Panzerschränke hat, will einfließen lassen, was äh auch ein
Bogenspannt über den gesamten Film und tatsächlich äh ein ein also ich muss sagen auch eine gewisse tatsächlich ich würde's mal sagen emotionale Ästhetik mit hineinbringt. Es hat was. Also das sind nicht einfach so Schränke, sondern das sind Schränke mit Geschichte und mit Hintergrund.
Micha
War das war der Ding, das war das Ding, was mich am allerwenigsten interessiert, das ist mir scheißegal, was mit diesen Panzern auf sich hat so.
Phil
Äh ganz ganz genau und wie das dann ausgewalzt wird, dass deren äh Matthias Schweighöfer in seine Rolle da
drei, vier Filmminuten lang erläutert, was diese Sage dort äh hat, dass ähm und dann macht er tatsächlich äh Wagner äh an und offensichtlich
brauche diese Musik ja um in den Mut reinzukommen, um um so die schwersten und komplexesten Panzerschränke der Welt knacken zu können. Dann ist es aber so, er macht diese Musik an
fängt an und zehn Sekunden später ist diese klassische Musik auch wieder raus und das also
geblendet und nicht mehr relevant. So und äh dieses Bohi hat mich angenervt und wie gesagt, dann ist es halt so
du findest eine Computeranimation, da geht's in den Schrank hinein, du siehst Zahnräder eingreifen und du als Zuschauer bekommst überhaupt nicht mit was für eine große Komplexität die da vorher
blasen wird. Dort angeblich in diesem Schrank ist, weil du am Ende nur ein paar Zahnräder siehst, die ineinander greifen. Ähm die einzige das einzige Spannungsmomentum, wo dann.
Micha
Ja, hast mich schon verstanden.
Phil
Nee, ich rannte hier so los.
Micha
Da würde ich jetzt nicht zustimmen, weil ich die zeigen das schon relativ deutlich, dass der eine Schrank dann, wenn du den halt falsch angehst, dass der dann anfängt die anderen Räder einzuziehen, von wegen so ja wenn du's jetzt verkackst, dann hast du halt verkackt.
Phil
Das das war auch gut. Also das muss ich wirklich diesem Film auch.
Micha
Na gut, aber kurz.
Phil
Ist von vorne bis hinten holt mich dieser Film nicht ab, weil er einfach viele Dinge gut gemeint hat, ja? Äh High-Movies, coole Idee, die Idee da irgendwie den,
etwas sehr
abstraktem und äh äh ja auch auch physisch kaltem, wie ein Tresorschrank irgendwie mit einer Geschichte äh eine Seele zu geben und einen Hintergrund und da eine, wie gesagt, ich nenn's jetzt emotionale Ästhetik zu geben. Finde ich gut.
ähm aber die gesamte Umsetzung drumherum,
grausam, wirklich ganz ganz schlimm. Ich habe mich am Ende echt geärgert oder andererseits gefreut, dass es jetzt endlich zu Ende ist.
Oh.
Micha
Tja, Mensch.
Andy
Hätte man ja ahnen können, wenn man Army of the Dead geguckt hat, ne,
wie er da den Tresor aufmacht, ist ja ähnlich, ne? Große und Götterdämmerung ole ole, dann kommt Musik dann alle bitte mal still sein, oh oh und komm, dass er sich dann wieder ans Werk macht. Fangen sie doch irgendwie alle an zu labern, aber er kriegt's dann trotzdem hin und irgendwann reißt der Schrank dann auf. Juhu.
Phil
Ja und und also.
Andy
Scheint ähnlich gebaut zu sein.
Phil
Und dann war ich schockiert bei dem Serienquiz, das war jetzt die Aussage von dem Moderator bei diesem Serien- und Filmquiz, wo ich war, der sagte, ja also ich finde Army of Theve ist noch besser als Army of the dead. Wo ich dachte, oh mein Gott.
Micha
Ja. Ja, aber da wäre ich dabei. Also bei der Aussage würde ich auch zustimmen.
Phil
Dann mache ich einen ganz großen Bogen um auf äh um.
Micha
Aber ist halt auch kein Zombiefilm, ne.
Phil
Brauchst ja auch nicht sein. Also.
Micha
Direkt eigentlich loslegen an die dann vielleicht jetzt einmal kurz Army of the Dead noch beleuchten, weil den hast du jetzt nochmal geschaut.
Phil
Oh ja, hervor, hervorragende Überleitung, Alter.
Micha
Ne oder? Wahnsinn.
Andy
Was gibt's dazu groß zu sagen? Ein Speed Round können wir auch ohne Ente machen. Geht einfach darum, dass irgendwie eine Truppe von vorbestraften
teilweise ziemlich linken Gestalten, unter anderem eben auch Matthias Schweighöfer als äh Tresorknacker. Einen Auftrag kriegen in das von Zombies über laufende Las Vegas zu gehen.
Micha
Ist ja Zombiakpokalypse. Weil es ist ja Zombie-Apokalypse.
Andy
Genau, es ist richtige Zombie-Apokalypse, die Toten sind wieder auferstanden, laufen da durch Las Vegas durch. Es gibt einen tollen weißen Zombie-Tiger, der von Siegfried und Roy irgendwie übrig geblieben,
super duper
und irgendwo in einem Luxus äh Casino ganz unten äh ist ein ganz großer toller Safe mit Millionen äh Goldbarren äh Geldscheinen und ole ole muss natürlich da jetzt noch rausgeholt werden, weil nämlich auf Las Vegas eine Atombombe gezündet werden soll.
Das Ganze klingt ziemlich hanebüchen, das Ganze ist auch ziemlich hanebüchen und hat irgendwie auch nicht wirklich
gebracht. Also die erste halbe Stunde war noch so okay, nur dann irgendwie merkt man dann so, nee, jetzt der Reiz ist irgendwie verflogen und auch so viele Logiklöcher
Ja, gibt's bei den Filmen natürlich häufiger, sollte man sich nicht drüber aufregen. Man weiß, was man kriegt. Aber trotzdem nähe halt irgendwie keinen Spaß gemacht.
Micha
Hm ja würde ich würde ich auch also grundsätzlich zustimmen. Also sowohl Arme auf Armee of the Dead. Mir waren die Charaktere einfach scheißegal,
an so Skizzencharakter, die so am Reißbrett entstanden sind, wo ich so denke, ah ja okay.
deine Qualität ist, du kannst schnell Auto fahren und deine Qualität ist, du bist eine starke Frau. So und irgendwie denkt mir so okay,
Ähm und was mich bei Army of the Dead aber noch zusätzlich angekotzt hat, was ich bei Army auf Deves eigentlich noch äh angenehmer fand
also ich fand bei Army of the Dead Video gedreht ist, wie der aussieht dieser Film, also alles ist so überall übelst hell die ganze Zeit
so übelst so so also so so die Tiefenschärfe einfach so komplett auf Anschlag, wo du so nur so eine ganz dünne Millimeter dicke Schicht im Fokus hast und der Rest ist die ganze Zeit so geblurrt und denkst dir so, oh ertrage ich nicht und es hätte die ganze Zeit laut der Film und alles
also ich fand Ami.
Andy
Das habe ich bei mir an meinem an meinem Monitor. Immer wenn ich GTA oder sowas spiele, ich habe da eine Einstellung für Cine Moder
heißt also viel Sättigung, viel Kontrast und genauso war's in dem Film irgendwie auch, ne? Die ganze Zeit irgendwie knallt's dir in die Augen rein
rein. Okay, es ist sechs Neider. Es gab auch ein paar witzige Ideen. Es war aber auch wieder sehr viel Gewalt der Gewalt wegen die dann auch äh weitlich dann ausgekostet wurde.
Micha
Da redet dann keiner drüber, ne? Aber bei Squid-Game da heulen sie alle.
Andy
Ja, aber mochte ich jetzt auch nicht so unbedingt.
Micha
Ja nee, das sage ich ja.
Andy
Was ganz schlimm war, war dann noch irgendwie, da mussten natürlich noch irgendwelche Flüchtlinge irgendwie mit rein, die dann da in Las Vegas noch irgendwo sitzen und noch eine Vater-Tochter-Konstellation, die sich ewig missverstanden sind und sich dann irgendwie dann doch wieder annähern und wo ich dann denke, nee Leute, das das hätte so echt nicht mehr gebraucht.
Micha
Was ich witzig fand übrigens bei dem bei dem Army of the dead. Ähm ich weiß nicht ob ob du das weißt aus dem Kontext, aber ähm
da ist ja Techno Taro spielt er ja mit dieser ja diese Comedian ähm
Frau da und äh die wurde ja nachträglich in den Film eingesetzt, ne? Weil die hatten ja ursprünglich einen anderen Typen, der dann gecancelt wurde aus irgendeinem Grund und dann haben die die einfach digital in diesen Film rein
packt's auch so okay und wenn man's weiß, sieht man's irgendwie auch. Also es ist äh oder anders gesagt. Es ist extrem gut gemacht.
man ist trotzdem dann immer so, man hat immer so das Gefühl, ah ja, okay, die Szene, also dieser Gegenschuss wurde jetzt komplett wann anders gedreht, ohne ohne die anderen Leute am Set. Also es sind so
Also wenn man's weiß, ist es irgendwie springt's einem so an.
Andy
Das Geile ist, ich habe gerade Technoterror aufgerufen äh bei Google und kriege jetzt natürlich wieder rechts auf dieser Seite so diese Zusammenfassung und da ist dann neben vielen Bildern musiztrahlend lächelt, ein Bild mittendrin von Tom Cruise, wie er lächelt und wenn man genau hinguckt,
Denkt man ja, passt irgendwie, die sieht so ein bisschen aus wie Tom Cruise.
Micha
Geile Gesichtserkennung, ey. Ja,
Na ja, ja du, also ich ich ja ich stimme euch beiden zu, also den den krassen Rant von Phil äh würde ich jetzt nicht mitnehmen, äh also,
Ich sage mal so, erst mal finde ich es gut, dass Phillips auch mal seinen Rant hat, oder? Ich finde, da sollten wir kurz mal applaudieren. Ja, also.
Phil
Nein, nein, komm, applaudieren jetzt gerade ganz schlechtes.
Micha
Ganz großes, genau, ganz großes Thema. Ähm.
Andy
Ist die Heißschlagader nicht gerissen. Das ist schon sehr gut.
Micha
Das ist schon sehr gut, ja. Äh aber trotzdem also ich fand das ist kein geiler Film, keine Frage, aber also so schlecht wie du ihn jetzt halt darstellst, fand ich jetzt auch nicht. Aber
Na ja, nichtsdestotrotz, Achtung, nächste Überleitung,
Hat man ja so ein bisschen grad das Gefühl jetzt auch nachdem wir jetzt fast zwei Jahre in der Pandemie auch drin sind, so langsam ist dieses Thema Filme im Streaming, also ne wirklich als primäre Vertriebsplattform
nicht im Kino, sondern im Streaming-Gerät. Ist ja irgendwie jetzt auch angekommen und jetzt sind auch zwei, sage ich mal, Schwergewichte im Rennen. Nämlich Rednotis und Finch.
Red Note ist bei Netflix und Finn bei äh Apple TV Plus. Über welchen wollen wir zuerst reden.
Phil
Äh Red Notes.
Micha
RedNotes. Na gut. Andi, du hast ihn gesehen, richtig. Finn Phil, du hast ihn nicht gesehen.
Andy
Ich habe ihn gesehen, ja.
Micha
Ja ähm kurz äh ich versuche da jetzt grad mal irgendwie äh das zusammenzufassen. Es es ist auch ein High-Movie, deswegen schade, dass du ihn jetzt auch nicht gesehen hast, Phil,
In der Hauptrolle wie heißt der noch gleich? Ryan Reynolds und genau.
und,
die spielen, also er spielt so einen Profiler beim FBI, äh,
dingens hier. Ryan Reynolds spielt so ein so ein äh Kunstdieb und Guargedo spielt auch so eine Kunstdiebin, die quasi seine Konkurrentin ist. So und,
weil die halt so drei Eier von Kleopatra irgendwie so ein Kunstartefakt klauen wollen und so und also bekriegen sich quasi gegenseitig, weil irgendein Prinz ausgerufen hat, dass er wenn alle drei Eier zusammen sind, dann gibt's da die Kohle dafür und dann
um zu schnappen, macht halt Dwayne The Rock Johnson mit Ryan Reynolds gemeinsame Sache,
und die verbinden sich quasi um halt daran zu hindern die Kontrolle über diese drei Kleopatra-Eier zu,
Soweit zur Story. Der spielt aber auch keine Rolle, weil der mainsel für diesen Film ist eigentlich Ryan Reynolds und Drain rock Johnson in einem Film.
Also das ist eigentlich der Pitch für für diesen Film, oder? Genau, wie fandest du den denn, Andy?
Andy
Ja, ich setze mich jetzt wieder in die Nesseln, aber ich sage, ich fand den doch teilweise sehr amüsant, aber ich muss auch sagen, dass er mir sehr schnell äh ziemlich egal gewesen ist,
Ne, es war einfach nur so ein so ein Body-Movie mit Ryan Reynolds und Wayne Johnson, da weiß man, äh die haben in anderen Body-Movies schon super funktioniert, Deadpool, San Andreas, äh wie hieß es, Jumanji und so weiter, die sind einfach für so was gemacht. Da weißt du, was du kriegst und du kriegst es dann auch und es ist auf alle Fälle kein Film mit
Tiefgang. Keiner wo man groß drüber nachdenkt, wo man dann irgendwann habe ich dann auch gedacht, oh jetzt kommt noch mal eine Wendung, ach Mensch, ach ist mir jetzt auch scheißegal.
er hat mich für die Zeit, die ich ihn geguckt habe, gut unterhalten,
so ein bisschen wie äh weiß ich nicht, so ein bisschen pappiges Popcorn, wo man denkt, ja du hast es gegessen, aber danach ist es auch schnell wieder vergessen und irgendwie.
Micha
Aber eigentlich ist es am nächsten Tag auch noch ein bisschen geil. Ja, ja.
Andy
Ja. Aber es ist irgendwie nicht nachhaltig. Und auch so es prändelt sich einem ja wirklich ins Gesicht von wegen oh hier gibt's bald noch einen zweiten Teil, wo ich sage, ach komm ja mach.
Micha
Ja gut, weil das Ding von Anfang an genau von Netfli.
Andy
Gucke ich dann auch wieder, aber.
Micha
Ja aber.
Andy
Jetzt nichts, wo ich darauf hinfiebere, ne.
Micha
Aber da merkst du halt, okay, äh also man ist sehr selbstbewusst, dass dieser Film offensichtlich geguckt werden wird, dass man sagt, ja hier kommt der sofort auf den zweiten Teil auch angelegt so, ne. Ähm ich muss dazu sagen,
Also wenn du grad gesagt hast und hier und noch eine Wendung,
Ich habe tatsächlich so ein paar Dinge echt nicht kommen sehen, wo ich so dachte, oh das hat mich ja jetzt doch überrascht. Also ganz schnöde und null acht fünfzehn äh fand ich den ja nicht. Aber ich habe ein ein,
großes Problem und ich frage mich so ein bisschen.
Wie dieser Film eigentlich so beschaffen ist. Also wenn ich mir jetzt angucke, was der Regisseur sonst so gemacht hat,
Der hat eigentlich relativ belanglose ja Filme auch mit mit eben Dwayne The Rock Johnson gemacht und so.
also ich glaube nicht, dass er da jetzt irgendwie den großen Masterplan dahinter hat. Aber was ich irgendwie ganz spannend fand bei dem Film war, dass der eigentlich sich so angefühlt hat, also wenn man's jetzt positiv ausdrücken will, so extrem klassisch.
hat sich angefühlt wie so ein spät achtziger früh neunziger,
heißt Film, der noch so ein bisschen, ich will nicht sagen, nee, unkorrekt nicht, aber der so ganz klare,
Bilder hat, also ganz klare Vorgaben. Das ist gut, das ist böse, das ist Body-Movie, also also ist wirklich so so komplett klassische,
Kinoschubladen von wegen das ist das Genre, das sind die großen Stars. Also es ist wirklich alles so in so einem Weltbild gehalten, wo man sagt, okay hier gibt's kein,
gibt's keine Graustufen so das ist alles so schwarz-weiß
Das äußert sich dann zum Beispiel, da musste ich dann echt lachen, weil ich gesagt habe, okay, ihr habt's ja wirklich alle Klischees hier abgefrühstückt, wo die dann in diesem Gulag dann in in Russland auf diesem Berg
und die wachen mit den Wollmützen dann durch den äh Instagram-Account von Wladimir Putin scrollen und so Sachen liken.
und da dachte ich mir so, okay, das Klischee vom bösen Russen, ne, einfach einfach wieder neu auf.
Andy
Er hat seine schönen Momente.
Micha
Ja ja eben, genau. Also es war dann, das war dann einfach witzig und dann dachte ich mir so, okay krass. Das sind so Sachen, die hat man jetzt einfach im Kino auch wirklich länger nicht mehr gesehen. Einfach so ein Film.
wo das Feindbild ganz klar ist, wo irgendwie klar ist, wie so das Verhältnis aller zueinander ist und so. Also wirklich so so eine komplette Klarheit.
Wenn man jetzt das Positive ausdrücken will, kann man sagen, okay er ist sehr klassisch und ne, eine Hommage und überhaupt. Wenn man's jetzt aber eher negativ und und ähm spitz finde ich ausdrücken würde.
der Film einfach auch wahnsinnig altbacken. Also er ist halt auch so, dass man so denkt, okay, hier wird grad wirklich gar nichts neu erfunden, aber auch so gar nichts. Also,
what you see, what you get, wirklich? Da ist irgendwie kein doppelter Boden, kein gar nichts. Das hilft dann auch nicht so von wegen ah ja hier und starke Frau und überhaupt, ja, whatever.
Aber alles in allem wirkt der Film einfach altmodisch und da kommen wir jetzt auch einfach an den Punkt, wo,
wo dieses altmodische halt nicht irgendwie so ja hm ganz witzig wie mit den Russen ist, sondern einfach auch unangenehm,
Und deswegen meine Einstiegsfrage vorhin. Sexuell oder sexualisierte Gewalt an Männern? So denke
Ist es ist es eigentlich cool? Also können wir geht das heutzutage noch? Ich meine bei so einem Film, ich sage mal, wenn ich jetzt sage, ja okay, der ist klassischer Einbusch, kann man doch vertreten, aber da ist es mir so unangenehm aufgefallen und es fällt mir leider
in sehr vielen Filmen immer wieder noch auf, dass so ein Trip in die Eier, so als so Comic-Relief, total okay ist. Aber wehe du schlägst eine Frau im Film, so weißt du? Oder oder dann gibt's halt diese eine Folterszene, wo du halt einfach knallhart Rock.
Andy
Da muss man natürlich aber auch zu sagen, es gibt so viele Filme äh auch eher so ernst gemeinte Actionfilme, wo dann eine Frau im Bedrängnis ist und wo dann die Partnerin, mit der du im im Publikum sitzt, immer sagt, oh ich hätte mir jetzt voll in die Eier getreten oder warum tritt die dem nicht in die Eier? Wo ich dann denke, ja, wenn sie's dann noch mal machen, ist doch auch okay.
Micha
Genau, ich finde das ich finde das sozusagen zum zum Selbstschutz quasi, also wenn's wirklich so ne darum geht, okay, du wirst jetzt hier gerade irgendwie,
angegriffen, keine Ahnung. Ist ja auch legitim, also ne, also eher also ich oder er so klar, so dann ne,
ähm keine keine Gnade.
Aber wenn das so benutzt wird als so also Comic-Relief oder so, also das würde ja quasi fast schon sadistisch wie wie Gallo dann dann The Rock dann die Autobaterie an die Eier klemmt und hat's mir so ah ich weiß nicht, ich weiß nicht
das ist wirklich so eine Sache, die mich in Film heutzutage wirklich sehr,
ja unangenehm berührt einfach, wo ich wirklich denke, okay, muss das denn echt sein heutzutage noch in einem Film?
Also weißt du, gerade wenn wir von so so Sachen reden wie irgendwie ja äh Männer und Toxische und so und äh ja nee, können wir jetzt mal aufhören hier mit dem starken Geschlecht und so denke ich so ja okay vielleicht ist es dann aber auch okay, wenn wir
nicht aus aus sozusagen reiner Lust am Humor dann so tun als könnte man einfach einem Typen eine Autobatterie an die Eier klemmen und das ist okay. Also,
äh wahnsinnig, wahnsinnig unangenehm an der Stelle, muss ich sagen, der Film. Nichtsdestotrotz habe ich mich, auch wie du an die sehr gut unterhalten gefühlt von dem Film. Ähm.
Andy
Ja, nicht sehr gut, also er war gut,
Mich haben so ein bisschen die Twitchs geärgert, weil ich sage mal so ein richtig guter Twist, der erwischt einen wirklich total überraschend und der bringt eine komplett neue Sichtweise rein. Und hier waren,
hier fand ich waren viele so Twists einfach nur dafür da, um irgendwie eine Szene, die jetzt gerade so ein bisschen ins Stocken gerät, wieder irgendwie ein bisschen Tempo zu geben.
dem Motto, oh jetzt ist alles gut, jetzt ist alles rot. Hach nein, das ist ja alles blau, ho ho, weil wir haben das nämlich alles nur umlackiert und dann ist da wieder Action drin, wo ich dann denke, ja, ach komm ja, treib.
Micha
Ah nee, siehste, aber ich seh's nee sehe ich anders, weil das was Phil gerade gesagt hat nämlich
Das nichts aus den Genre Konventionen macht, ne? Also dass der Film ja einfach nur so vor sich hin dümpelt und da auch keine Originalität drin ist. Fand ich bei dem Film eben nicht. Also bei bei RedNotes fand ich's dann irgendwie cool, dass
dass dann äh Twists drin sind, wo ich so denke, okay, hätte ich nicht gedacht und nicht jeder Twist hat mir jetzt eine komplett neue Sichtweise gegeben, aber es gab einen Twist, wo ich so dachte, nee. Also da war ich dann wirklich so, äh hat's mich echt erwischt.
Also ich will's jetzt nicht. Also wir sind jetzt spoilerfrei, wollen uns jetzt hier nicht verraten und filmen mich dann ja vielleicht auch noch gucken. Ähm,
Ja, ja, aber aber ich ich war da schon so. Also ich war einfach echt gut unterhalten insgesamt von dem Film.
Andy
Äh für mich war das wieder so ein Film, wo ich mich dann auch selber hinterfrage, so nach dem Motto, ja, der ist jetzt halt quasi kostenlos bei Netflix. Finde ich ihn deswegen vielleicht ein bisschen besser oder bin ich auch äh nicht ganz so kritisch, weil ich denke, na ja, ist halt ne, nicht so eine
Hollywoodproduktion wurde extra für ins Kino gehst, weil für den wäre ich definitiv nicht ins Kino.
Micha
Das sagst du so, aber denk denk daran, also ne auch wie der Film so beschaffen ist, ne in dieser klassischen Art.
Denk an die Hochzeit des Kinos. Guck dir mal an, also ich weiß nicht, ob du deine Tickets noch aufbewahrt hast, so. Aber was für was man ins Kino gegangen ist. Also wirklich so B-Movies, also Volcano und so eine Scheiße.
ja, wo man so denkt, okay äh oder oder so ein deep Impact oder keine Ahnung.
Das sind so Filme, die wenn die heute im Streaming kämen, da würde jeder sagen, ja okay, komm, ne, ist halt so ein Streaming-Film, na ja. Aber früher ist man für so Sachen ins Kino gegangen und wenn du halt so einen Star-Vierhäkel hast, wie halt eben das mit ne
Ryan Reynolds und so weiter. Da da da würden Leute auch für ins Kino gehen. Also ich muss sagen, das war für mich jetzt so
Will nicht sagen das erste Mal, weil es gab natürlich auch ein Roma und irgendwie äh hast du nicht gesehen Filme, aber ähm das war wirklich mal wieder so eins dieser Male, wo ich so merke, ja okay
Streaming-Filme sind halt Filme. Also es ist nicht so von wegen, ja das ist jetzt irgendwie so ein Billo und so, sondern dass der Film hat sich wirklich für mich angefühlt wie so eine richtige normale
Studioproduktion so, die du eigentlich normalerweise komplett im Kino gesehen hättest, doch.
Phil
Ein Unterschied äh äh ist da aber ganz klar. Also es ist nicht dem Film geschuldet, aber wenn man jetzt so den Vergleich Kino und ähm ähm,
Streaming äh mal heranzieht und jetzt aber dabei aber auch rausblendet halt, wie Kino halt das alles ein bisschen auf größer, höher, schneller, weiter darstellen kann. Ähm,
sei es ein Finch, sei es ein Red Notes, sei es ein oder weiß ich nicht alles,
ich bekomme erst, äh vielleicht bin ich der Einzige der Welt, dann könnt ihr mich jetzt auslachen. Ich bekomme erst von diesen Filmen mit, wenn sie in irgendeiner Bubble,
in Twitter oder sowas bei mir landen und das heißt boah geiler Film oder so etwas. Mir fehlen die Trailer. Ich werde auf die gar nicht mehr aufmerksam. Das ist total abgefahren, also.
Andy
Die werden ja auch einfach rausgehauen, ne? Auf einmal Piff ist er dann da.
Phil
Ja, aber es gibt ja schon Trailer. Also auch da wieder äh Film und Serienquiz. Da hatten wir auch so ein äh da da hat der halt Trailer zu Finch gezeigt und zu irgendeiner Sci-Fi-Serie auch auf Apple,
Plas. Äh zu ähm auf Netflix glaube ich war's. Ähm
Wo ich auch so sage, ja pff keine Ahnung. Ich habe da den ja, er hat das erste Mal den Trailer zu Finch gesehen. Ähm habe aber vorher den Film schon gesehen, weil er eben Social Media mäßig bei mir so äh reingeblasen wurde. Also
dieses dieses Aufmerksam werden auf genau solche Produktionen, wie zum Beispiel jetzt auch ähm RedNotes funktioniert, zumindest in meiner Welt, vielleicht mache.
Micha
Aber wie hättest du's denn.
Phil
Falsch, überhaupt nicht.
Micha
Nee, aber wie hättest du's denn äh früher wahrgenommen?
Also weil ich meine, das hat jetzt nicht unbedingt was mit Streaming zu tun, sondern vielleicht auch einfach mit Corona, ne. Weil ich meine, viele viele Studios und so haben halt auch ihr Werbebudget auch ein bisschen zurückgefahren, weil was willst du da eine große Auto-From-Kampagne fahren, wenn eh niemand draußen ist?
Phil
Ja ja, ja, schon klar. Du ich ich.
Micha
Und die andere Sache, die halt noch dazu kommt, ist ähm du hast einfach auch heutzutage eine ganz andere äh Landschaft, in der du dich halt auch behaupten musst, weil du wirst Dauer,
zugeschüttet im Internet mit lauter Impulsen und lauter Zeug, wo dann auch so ein Trailer für irgendwas also auch nicht einfach mal so an die Oberfläche babbelt so, ne,
und und das hängt ja auch eben davon ab, in welcher Blase man drin ist, weil ich zum Beispiel ich folge halt irgendwie Apple und Netflix und haste nicht gesehen und ich sehe die Trailer dann auch, also die die,
poppen bei mir dann irgendwie schon auf so, ne? Du du bist halt vielleicht einfach, obwohl du einen Film-Podcast machst.
Andy
Nicht so einen Film ab.
Micha
Vielleicht nicht so filmaffin einfach, ne? Also.
Phil
Ja, also Andy hat jetzt auch gerade bei uns äh in in den Slack noch mal ähm eine ein ein Bild gepostet, wo eine gesamte Häuserfassade an zwei Seiten sogar,
mit einer
Red Notes Werbung ähm verziert ist. Da muss man mal vorsichtig auszudrücken. Ähm ja, aber tatsächlich um auf die Frage zu antworten, wie bist du denn da sonst auf die Filme oder äh vielleicht ist es irgendwie so, nee, es war ein Trailer.
So, es waren am Ende.
Micha
Wo hast du den denn gesehen? Im Kino oder.
Phil
Regelmäßig nicht ja aber dass ich Filme geguckt habe im Kino und da wurden dann ja alt auch Filme
In Anführungsstrichen beworben, die in zwei, drei Monaten vielleicht das äh erstmal rauskamen. Also große Blockbuster auf jeden Fall, dass dort schon heiß gemacht wurde oder der nächste
hoffentlich eintretende Blockbuster. Die wurden ja auch auf Wochen und Monaten im Vornhinein ähm beworben
und äh ein Stück weit äh genieße ich das, wenn ich da ins Kino gehe, da eben ähm Filme vorgestellt zu bekommen, beziehungsweise bedaure es ein Stück ähm
dass äh ich da eben bei Netflix und so und bei Amazon ja, dass das da nicht so.
Micha
Aber ja nee aber stimmt aber nicht, also weil was was du jetzt nämlich möchtest ist dazu gezwungen zu werden Werbung zu konsumieren.
Phil
Ich könnte ich könnte ja skippen, wenn ich möchte.
Micha
Aber nicht im Kino.
du möchtest ja gern, genau, aber du möchtest ja gern gezwungen werden, es gucken zu müssen, weil der Punkt ist ja, wenn du auf auf Netflix gehst, du wirst zugeschüttet mit Trailern,
Also das ist so viel Video-Promotion auf dieser Plattform, wo du so denkst, ja okay, also es ist ja nicht so als ob's fehlt, aber du entscheidest dich dafür, es nicht anzugucken.
Phil
Entscheide mich dafür. Also ich kann mir tatsächlich zu jedem Film einen Trailer angucken, aber dann habe ich nur noch äh verbringe ich nur noch meine Zeit auf Netflix damit mir Trailer anzugucken an äh statt, dass sie diesen.
Micha
Du kannst auch fünf Trailer gucken und dann einen Film gucken. Also es ist ja, ne, also.
Phil
Es kommen so viele Filme.
Micha
Aber es war früher auch so. Also dann.
Andy
Na ja, so viele Filme sind's ja nun wirklich nicht.
Phil
Und Serien hier und filme dort und da,
immer mir die Trailer angucken, aber das ist und ja, das ist dann zugegeben an manueller Vorgang währenddessen ich dann
ähm im Kino. Übrigens auch bei Amazon, da gibt's ja dann viele auch, die das eher scheiße finden, aber wenn du bei Amazon einen Film guckst, siehst du vorher,
ein Trailer zu einer Amazon-Produktion.
Micha
Dann auch noch in einer anderen Lautstärke, ey könnte ich kotzen einfach.
Phil
Das stimmt, das ist das ist wirklich Hardscheiße.
Micha
Amazon ist so die letzte Plattform.
Phil
Aber aber es ist dann halt ähm ja schlichtweg so, dass ähm ich dann ab und zu bei Amazon dann doch mir da mal den den Trailer anschaue, weil er mir dann right in your face reingedrückt wird.
Andy
Also auf der einen Seite kann ich's nachvollziehen, desto beklagst, dass du bei den ganzen Streamingdiensten erstmal so nicht so auf die Trailer gestoßen wirst. Auf der anderen Seite grade so was wie Rednotis, da wird man ja wirklich,
komplett drauf gestoßen. Äh nachdem ja nun gerade hier äh Army of Thieves vor zwei Wochen glaube ich irgendwie erfolgreichster Filmstart war, ist ja jetzt Red Notes der erfolgreichste Filmstart von Netflix ever. Äh
Ähm was ja sicherlich auch daran liegt, egal was du vorher geguckt hast, was du in deinem Profil hast, ob ich jetzt nur deutsche Selbstmordrahmen gucke oder koreanische Anime-Serien. Eines Tages mache ich da Netflix an und dann steht da oben RedNotes mit Ryan Reynolds und Wayne Johnson. Buff,
Zum Thema Algorithmus. Äh du wirst ja wirklich drauf gestoßen.
Micha
Ja, nee, ich habe ich habe meinen Netflix angemacht und auf meinem meinem deutschen Profil, da hatte ich dann Rednotes, aber da bin ich halt auf mein anderes Profil gegangen und hatte dann irgendeine komische Hundedoku.
So und dachte mir so, ja okay, also offensichtlich wird es einem nicht krampfhaft irgendwie reingepusht, sondern ich ich
Glaube schon, dass dieser Algorithmus irgendwie funzt so. Aber ähm die Sache ist, ich glaube der der das, was was du meinst gewissermaßen oder oder anders gesagt, das was für Leute wie Phil dann eben.
Phil
Für so Leute wie.
Micha
Nee
diese Top ten Reihe zum Beispiel, weil die ist zum Beispiel halt nicht personalisiert, sondern da geht's halt einfach wirklich darum, okay was was ballert grad und da gehen so Leute wie ich will, gehen dann rein, weil sie möchten das dann so vorkuratiert haben. Sie möchten sozusagen wissen, was ist meine Zeit wert?
Und selbst das hast du im Kino ja nicht bekommen. Da wurden halt irgendwelche Trailer ausgewählt, die einfach irgendwie der der äh Vorführer so ausgesucht hat wahrscheinlich. Ja oder die irgendwie anders programmiert wurden. Ähm
bei dieser Top Ten-Reihe, das ist ja ah ja, okay, Red Notes ist auf eins. Ja, dann gucke ich den halt. So.
Andy
Aber es ist doch tatsächlich es ist doch tatsächlich so, wenn Red Notes rauskommt an dem Tag
in die quasi jedem Netflix-Account kriegst du's auf der Startseite. Wie Phil schon sagt, du hast ja ein Überangebot an Filmen und dass da jetzt rein zufällig an dem Tag, wo der rauskommt, der mir aus ausnahmsweise mir vorgeschlagen wird. Kann ich
nicht vorstellen und dass so ein Film dann innerhalb von einem Tag dann wirklich der erfolgreichste Start aller Zeiten ist, weil alle per Zufall, gerade an diesem Tag, ausgerechnet Redno.
Micha
Nee, weil der weil der dann halt da auftaucht, also er würde so als irgendwie neu bei Netflix, keine Ahnung und dann fangen Leute an denen zu gucken, weil Ryan Reynolds mit Spielzeug cool. Ja und dann macht's macht der Algorithmus halt seine Arbeit so.
Phil
Was was äh also tatsächlich, das glaube ich auch. Äh ich meine und wenn keiner kennt diesen diesen Netflix-Algorithmus und ich glaube diese Diskussion ob Netflix da jetzt Werbung macht, also du sagst lieber Andy, ja die machen da Werbung, die pushen das
und ähm
du Micha saß, das hat schon was mit Algorithmus zu tun ähm so, also von daher, diese Diskussion hat man schon ein paar Mal, äh ist jetzt müßig. Ähm was er,
ich kann mir schon vorstellen, dass und damit kommen wir zum interessanten Thema. Ähm,
da möglicherweise auch bei der Filmproduktion jetzt auch äh tatsächlich ganz anders ähm,
zusammengestellt wird eben Genres und auch Cast um eben eine möglichst breite ähm Masse abzudecken,
und und Interessen abzudecken, weil zum Beispiel tatsächlich, du hast es gerade gesagt, Micha, ähm
ja Ryan Reynold spielt mit und zack landet er bei dir in den Empfehlungen. Äh spielt mit, äh du hast viele Gel-Go-Filme geguckt, zack drinne. Du bist eher wirklich der harte Action-Typ, Train, Train the Rock Johnson Baff.
Micha
Dwayne Therapeut. So in 20 Jahren dann.
Phil
Also ich habe ich habe tatsächlich mal vor einiger Zeit so einen Artikel gelesen, wo dann genau man sich mal so mit dieser Frage ohne jetzt darauf Antworten zu liefern, auseinandergesetzt hat, ob da nicht tatsächlich dadurch das Ei eben ein dass ein Film ja dann
egal ob er im Streaming oder im Kino kommt, aber wenn er auf Streaming kommt, äh Interessen befriedigen muss, damit er eben vom äh,
Persönlichen Algorithmus dir empfohlen wird. Ähm und das dauert dann ähm versucht wird eine ähm oder dass dass die Produktion zumindest geleitet werden ähm eben durch eine möglichst,
große Kompatibilität, damit der Algorithmus für eine möglichst große Masse zuschlägt und dann tatsächlich so ein Red Notes oder Army auf Tief draus.
Micha
Das das klingt jetzt, das klingt jetzt total,
total gut und total reflektiert und wahrscheinlich sind die Filmstudios die letzten hundert Jahre nicht darauf gekommen, möglichst viele Leute in die Kinos zu kriegen. Ja also.
Andy
Mal was was ich nicht gesagt was ich nicht.
Micha
Immer schon gemacht. Also wurde ja immer schon gemacht, Stars gab es deshalb, um möglichst viele Ärsche in Sitze zu kriegen.
Also ne, also die die Machart von Film hat sich jetzt nicht dadurch geändert, wie jetzt so eine Personalisierung auf.
Phil
Ja, aber, aber,
hast du vielleicht einen Film gemacht mit ähm ähm mit einem Star sozusagen drinne, aber das ähm und dann dann hattest du eben diese Fanbase, aber es war sehr schwer oder meines Erachtens war das auch gar nicht mal so häufig.
dass du wirklich top of the Not Stars alle reingepresst in einen Film hast. Jetzt startet.
Micha
Stimmt, Oceans eleven, ne?
Phil
Ähm jetzt startet demnächst auf Netflix im Dezember irgendwas mit ähm Leonardo Decaprio. Ähm.
Micha
Ja ja Download Look up.
Phil
Genau, Town Block Up, auch so ein Ding, wo du sagst, Alter, der ist sowas von hardcore besetzt, Alter. Da hast du ja.
Micha
Immer. Also ich weiß nicht was.
Phil
Alles drinne. Das ist.
Micha
Das gab's doch schon immer, also so Ensemble-Filme sind doch so alt wie irgendwie dieses Kino.
Phil
Aber die Masse die Taktzahl und die Masse dieser Ensemble.
Micha
Nee, weiß ich nicht. Äh also.
Phil
Ist schon echt hoch.
Micha
Weiß ich nicht.
Andy
Nochmal aufs aufs Thema Algorithmus zu kommen. Also ich bestreite ja nicht, dass ich tatsächlich irgendwas äh
eingespielt kriege in mein äh in meine Vorschlagsliste aufgrund dessen, was ich denn bisher geguckt habe. Aber ich kann mir doch natürlich auch die Frage stellen, warum kriege ich als jemand, der eigentlich ähm kein ähm ähm was weiß ich hier, wie heißt es
Äh ja mit der böse Superheld ihr wisst wen ich meine. Der böse Superheld von.
Phil
Gagamehl, Gagamehl.
Andy
Also wenn ich doch Gagame und so weiter nicht geguckt habe und die Filme von Dwayne The Rock Johnson auch nicht geguckt habe. Warum warum kriege ich denn,
die anderen Filme von Dowain The Rock Johnson habe ich noch nie vorgeschlagen gekriegt und auch die von Ryan Reynolds nicht und jetzt sagt er mir auf einmal.
Micha
Es hat ja, ja aber es hat ja nicht unter Umständen gar nichts mit den Schauspielern zu tun. Also ich meine, die die Art wie die äh wie der Algorithmus da funktioniert, ist ja mit Sicherheit deutlich vielfältiger als da jetzt.
Andy
Sicher, aber nachdem ich jetzt Red Notes geguckt habe, sagt er mir, hey, ich hätte hier noch einen Film San Andreas mit Rock Johnson, uh! Wo ich dann denke, ja, warum hast du mir denn denn vorher nicht.
Phil
Aber Digga, das ist doch also.
Micha
Jetzt Red Notes geguckt hast.
Phil
Genau, das ist doch also also also Mom Andy.
Andy
Henne Eiproblem.
Phil
Also tatsächlich äh der äh der der Algorithmus, sagt er nicht
Der hat jetzt Rain The Rock Johnson gesehen und deswegen kriegt er nur noch Dragon Rock Johnson Filme in die Fresse geblasen, sondern der der ist ja schon ein bisschen intelligenter und.
Andy
Ja, das ist mir schon klar.
Phil
Halt so Mensch welche Filme aus welchem Genre guckt er denn? Wo ähm welche Filme hat er möglicherweise angefangen und
gebrochen, welche Filme hat er wann geguckt und hat sie am Ende geguckt und so weiter und so fort. Bei beim Skippen, das ist ja auch bekannt, dass Netflix irgendwie mitliest, wie du.
Andy
Ach Mädels, das bezweifle ich doch auch gar nicht. Das sage ich doch, das es das auch gibt.
Phil
Ja, aber aber dann, dann gut, dann kannst du dem äh dann kannst du doch aber äh doch überhaupt
nicht als Argumentation anführen. So von wegen ich habe doch nie einen Drain the Rock Johnson Film gesehen und auf einmal bekomme ich einen Film vorgeschlagen und mind blowing, jetzt habe ich einen Film mit Rain the Rock Johnson gesehen und Netflix kommt auf die Hannebüchene Idee mir tatsächlich den nächsten Train Ro.
Andy
Geht's doch gar nicht. Es geht mir einfach nur darum ähm warum geht ihr so penetrant davon aus, dass alles wirklich
alles, was mir in der Netflix-App vorgeschlagen ist von irgendeinem Algorithmus kommt. Warum zieht ihr nicht in Betracht, dass da ein Großteil von einem Algorithmus kommt, aber das natürlich Netflix vielleicht auch ein Interesse daran hat, wenn sie schon einen Film haben mit Ryan Reynolds und Drayne The Rock Johnson
der für gemacht wurde, den auch quasi als Werbung zu pushen und den Leuten auf den Staatsscreen zu geben.
Nicht vielleicht auch möglich.
Micha
Weil Netflix nicht Amazon ist.
Andy
Ah, okay, gut.
Phil
Also es äh nein, also sagen wir's mal so, ganz ausschließend auch da nochmal den Algorithmus kennen wir nicht ganz ausschließ.
Micha
Eben. Also ich meine, wenn's angenommen es wäre so, dann ist es ja auch das gute Recht jeder Firma das zu machen, oder? Wenn's halt deren Plattform.
Phil
Aber dein Vorwurf ist ja das quasi Netflix, dir das äh so alles vorbereiten würde und gar nicht irgendwie vom Algorithmus.
Andy
Nein! Es ist ja gar kein Vorwurf. Ich sage einfach nur, es kann doch durchaus sein, dass große Produktionen, damals ging es los mit, wie hieß er Bird Cage, mit Sandra Bullock und Red Notes oder The Irish Men solche Sachen.
Micha
Robin Williams.
Andy
Der neue Martin Scorseasy, das ist doch klar, dass der bei mir irgendwo auf der Startseite auftaucht, wenn da zig Hollywood-Stars drin sind, ein mega Budget drin ist, da sagt Netflix doch nicht, och Mensch, der hat bisher immer nur Berlin Berlin geguckt
zeigen wir ihm jetzt mal Sturm der Liebe. Das ist doch klar, dass dann trotzdem die Irish Men auf den Staatsscreen kommt.
Micha
Aber du fühlst dich trotzdem betrogen irgendwie.
Andy
Nee, ich fühle mich nicht betrogen. Ich sage einfach nur, es ist es ist doch einfach nur Werbung.
Warum kann man nicht dazu stehen und sagen, hey, wir haben da einen großen, hochwertigen Film gemacht. Der wird jetzt einfach auf der Startseite auch beworben. Buff.
Ist doch so. Army of the dead doch auch. Also ich habe noch nie habe ich den? Ich glaube bei Amazon Prime habe ich mal The Walking Dead geguckt, aber deswegen muss man mir auch nicht fünf Jahre später Army of the Dead vorschlagen.
Film, der mich äh grundsätzlich erstmal so gar nicht interessiert,
Und der war damals, als er rausgekommen ist, war er auch auf der Startseite und ich sage einfach nur, es kann doch immer sein, dass solche hochwertigen Produktionen dann auch tatsächlich auf der Startseite gefeatured werden.
Zusätzlich zu dem, was man alles noch hat.
Phil
Ja, der, der, der Unterton bei dir gefällt mir nicht.
Andy
Welcher Unter.
Micha
Ja, wirklich. Achte, achte mal ein bisschen auf deinen Ton, Fräulein jetzt.
Andy
Es gibt es gibt auf der einen Seite das sind die Top Ten in Deutschland heute. Klar, alles klar, das sind die Sachen, die die Leute in Deutschland heute geguckt haben.
Dann gibt es aber auch äh Leute, die das geguckt haben, gucken auch das. Klar, das ist Algorithmus. Aber die Top Ten ist doch auch nicht Algorithmus.
Phil
Ja nein, du pass auf, ich ich es wehrt sich einfach in mir, dass ähm also,
dass dass du einfach sagst, ja das oberste Banner, das ähm also möglicherweise ist das oberste Banner schon bevorzugt vor Rednotes vorgesehen, oh Wunder ähm aber äh das so quasi also dass dass das quasi,
komme ich selber gar nicht drauf. Dafür reserviert es nur im Grunde Red Notes dort anzuzeigen und dort null.
Andy
Oh das sagt doch gar.
Phil
Null.
Andy
Doch fünf, da laufen doch immer fünf verschiedene Filme durch, auch teilweise die, die ja die heute Platz 1 in Deutschland sind und so weiter und so fort.
Phil
Wir haben das Prinzip verstanden.
Andy
Okay, gut.
Phil
Okay, hervorragend. Ähm und äh wir können genau die Uhr danach stellen. In fünf Sendungen werden wir erneut über das Thema des.
Micha
Wir können auch mal Andi wieder irgendwas geguckt hat, was ihm nicht gefallen hat. Und dann die Plattform beschuldigt. Deswegen soll nicht seinen eigenen Geschmack seinen eigenen Gespür.
Andy
Hat mir doch gefallen.
Micha
Na gut, das ist doch okay.
Ja also da können wir uns auf jeden Fall die Hand reichen. RedNotes kann man mal gucken. Der tut nicht weh bis auf einiges sehen. Aber äh alles in allem muss ich sagen fand ich den eigentlich ganz nett,
Also so. Ich habe also sieben von zehn, weil ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Ich habe ein paar Mal laut gelacht, weil da waren so ein paar Sachen drin, die fand ich.
Andy
Auch nicht so schlimm, dass Gelge-Do einfach auch äh sehr hübsch war, so wie es damals bei äh Six Underground dann so von wegen die Frauen sind hier nüscht. Sollen hübsch.
Micha
Nee, weil sie war ja trotzdem ein Charakter und es war auch in dem Film irgendwie, sage ich mal, so so alte Schule mäßig irgendwie darauf angelegt. Also war nicht, es war jetzt nicht vulgär oder so, sondern es war einfach so, ja mein Gott, also ist halt eine hübsche Kunstdiebe, ja.
So. Also nee hat mich tatsächlich in dem Fall nicht so.
Andy
Habe ich tatsächlich habe ich tatsächlich an dich gedacht, weil ich dachte, oh wieder ein Film mit Ryan Reynolds, der auch so er hätte fast auch so die Handschrift von Michael Bay gehabt, also ich glaube die nehmen sich da nicht wirklich viel,
der von einer Location zur nächsten springt und dann viel Action und viel Witz hat, wo ich dann dachte, oh mal gucken, was der Micha dazu sagt.
Micha
Ja, nee, ja genau, viel Action, viel Witz, das ist ja genau und überhaupt nicht mein Ding, ne? Also ähm ja.
Andy
Nee, aber da da ging dann ging's dann darum, dass da hübsche Frauen waren, die dann irgendwie nicht den Zweck erfüllt haben, den du ihnen gerne.
Micha
Nein, nein, nein, das Problem mit äh Six Underground waren quasi diese Extreme. Also dass alle Männer wirklich so mordende Soziopathen waren, die irgendwie Hurenvergewaltigen.
Andy
Und stimmt, hier war das ja anders.
Micha
Ist es ja so. Also ich meine hier The Rock und Ryan Reynolds sind so sehr okay Typen so und ist eine okay Trulla, die ist halt hot. Aber ist halt auch eine Kunstdieb und so und also ist schon okay, also ich fand das jetzt nicht so.
Andy
Tja. Agree to agree.
Micha
Ja genau. Also ich fand das ich fand das in dem Film war das komplett verträglich. Ist halt so klassische ja klassische Highskomödie so. War einfach widerlich.
Andy
So, dann lassen wir doch jetzt einfach mal für ein bisschen über Finch erzählen, was er in diesem Film so fantastisch toll.
Micha
Ja. Genau, direkt direkt die leitet.
ja na ja nee aber kurz abschließend also die große die große Zeit des Streamingfilms ne irgendwie gefühlt jetzt gerade mit den beiden Filmen. Ja und jetzt halt Finch ja äh Finn magst du einfach zusammenfassen?
Phil
Sehr gerne.
Finch ist ein äh Film, den man auf Appledy wie Plus sehen kann. Mit äh Tom Hanks in der Hauptrolle. Tom Hank spielt äh Finch
der einer der wenigen Überlebenden der Menschheit quasi ist, weil irgendwie vor ein paar Jahren irgendwie ein
krasses Ereignis passiert ist, was dazu führte, dass
quasi keine Ozonschicht mehr existent ist und der dementsprechend die UV-Strahlung der Sonne direkt durchknallt und jegliches Leben auf der Erde ausgerottet hat und auch Finch selber kann sich halt,
auch gar nicht mehr unter der freien Sonne bewegen, weil sofort seine Haut ähm angegriffen wird und sein gesamter Körper durch diese aggressive Strahlung. Und ähm.
Lebt mit einem äh Hund zusammen, Good Year und ähm äh,
baut irgendwann sich auch einen Roboter und gibt ihm dann nach geraumer Zeit den Namen äh Jeff ähm und äh ja im Grunde baut er ihn,
weil irgendwie findest du schon so feststellt, irgendwie also meine Zeit ist irgendwann endlich so. Also ich bin alt. Ich lebe in einer Scheißumgebung und die
nichts dafür, dass ich jetzt weiter gesunde. Also ähm baue ich ein ein ein äh Roboter, der sich um meinen Hund kümmert, weil Good hier ist einfach
Wow, also dem muss es einfach gut gehen. So, das,
der Roboter Jeff ist eigentlich mega cool drauf und alles und so, aber ähm beim Transfer des Wissens sozusagen, so Föhn der Festplatte
ist ähm muss muss äh Finch dann auf einmal das äh das Füllen abbrechen und Jeff hat nur siebzig Prozent,
Wissenswasser so bekommen soll, abbekommen. Das bedeutet, er ist eigentlich auf so einem Stand von so einem.
Ja so ein Zehnjährigen von so einem Zwölf-jährigen recht unerfahren, naiv denkend und so weiter und äh Finch hat jetzt die spannende Aufgabe, diesem Roboter,
Jeff irgendwie,
Werte beizubringen und Umgang in dieser Umwelt ähm damit dann am Ende er das ja quasi alles noch weiter lernt, der gute Chef und dann am Ende eigentlich ein guter Partner für Guttier sein kann.
Ähm und auch so ein Film, der mir durch die,
Bubble gebabbled ist und äh alle sagen, boah, was für ein krasser Film und so was und ich hatte dann mal die Gelegenheit ähm Apple TV Plasma so äh zu schauen und da habe ich gesagt, ey komm,
Lasst uns jetzt hier einen Filmabend machen und lasst uns Finch gucken. Scheint ein mega geiler Film zu sein. So und dann hauen wir uns Film äh haben wir uns angeguckt.
Ich habe geflennt am Ende. Ho.
Andy
Mal bitte alle raus.
Micha
Genau. Ist das vorbei hier mit der Party jetzt.
Phil
Oh was für ein,
fucking schöner Film, was für ein unfassbar schöner Film, der einfach so viel,
Herzlichkeit, so viel Liebe äh so ja in sich hat, wie ich lange einen Film nicht mehr gesehen habe.
Micha
Ja, ist halt doch eine kleine Kitsch-Hure, ne?
Andy
Du hast doch letztes Jahr noch von diesem äh Nicolas Cage-Film so rumgeschwärmt, der auch so dich knallhart erwischt hat.
Phil
War das ganz genau. Äh ja.
Ähm ja also ich verstehe tatsächlich die Kritiker da draußen, die sagen, die.
Dieser Film drückt die richtigen Knöpfe und er weiß, wann er welchen Knopf zu drücken hat und wann er welche Musik zu spielen hat. Also,
das tut er schon recht offensichtlich im richtigen Moment äh dafür zu sorgen, bei dir die richtige Emotion hervorzurufen oder heraufvorrufen zu wollen.
Ähm aber ja, ich bin für so etwas empfänglich. Ähm das ist Punkt eins. Punkt zwei ist es aber auch, dass ich es wirklich sehr sehr,
schön finde, wie Tom Hanks, diesem Roboter Jeff,
Dinge beibringt und Werte beibringt und ich habe auch eine eine,
zutiefst empfundene Sympathie zu Jeff empfunden, weil das eben nicht so ein dummer Roboter ist ähm und und so ein ähm und der irgendwie eins und null äh artig agiert, sondern da tatsächlich, ja wie so ein,
schnell lernender ist, schnell lernendes junges Kind Dinge vermittelt bekommt und versucht umzusetzen, mal gut, mal weniger gut und äh mal dementsprechend auch mit Fehlern, aber ähm dann ja da so ein,
ähm also das ist quasi,
Wertevermittlung, Erziehung, ja, in zwei Stunden zusammengepresst und das natürlich nur die positiven Aspekte und das ist schon sehr schön gelöst.
Andy
Da kann man sich fragen, hätte der nicht auch funktioniert und hätte er nicht vielleicht sogar besser funktioniert, wenn er sich nicht einen Roboter gebaut hätte, sondern wenn er tatsächlich in dieser trostlosen Landschaft ein zehn12-jähriges Kind gefunden hätte.
quasi so diese Aufgabe gibt, irgendwann mal.
Phil
Das hätte nicht geklappt, weil tatsächlich dieser Roboter ja sehr schnell lernt. Dem sagst du einmal was und dann setzte das irgendwie in der nächsten Szene um. Und ähm beim Kind wäre der wäre der Lernprozess länger gewesen.
Micha
Es ist ja also ich meine ist ja eine eine witzige Idee, aber ich meine du kriegst jetzt auch einfach nicht an jeder Straßenecke ein Kind, ne? So ist jetzt.
Andy
Na ja gut, ich sage mal.
Micha
Da so also ich meine der Film macht das schon relativ deutlich, das ist schon sehr selten ist, dass man da jetzt einen anderen Menschen irgendwie trifft. So, geschweige denn.
Andy
Ich sage mal, in Leon der Profi äh hat Leon auch komischerweise ein Findelkind gekriegt, mehr oder weniger oder in the road, da haben wir auch so eine Apokalypse Szenario, wo wir gemoten sind mit seinem Sohn durch die Gegend streuen hat, also ganz so abwegig ist das ja nicht.
Micha
Hätte man schon also vor allem da gibt's ja auch diese Szene eben wo dann auch diese Rückblende auch mit dem mit dem Mädchen und so,
hätte ja sein können. Also das ja also jetzt ich will jetzt auch nicht spoilern, aber na ja. Ähm ja ich sage mal so,
Für mich der Film, also er war nicht schlecht. Ich habe den eigentlich so ganz gern geguckt, also er ist auch schön gedreht und so und sieht auch eigentlich so budgetmäßig eigentlich auf der Höhe der Zeit aus.
er hat mich einfach nicht gekriegt
Also hat mich irgendwie dachte ich so ja das ist so also ne man man guckt dann ja immer so ein bisschen mit der Brille drauf okay wie wäre der denn jetzt im Kino ne also weil eben mit RedNotes,
war ja eben mein mein Plädoyer so, der wäre halt total okay Kinoware, wäre total in Ordnung gewesen und bei dem Film hatte ich genauso dieses Gefühl, boah, wenn der im Kino gekommen wäre, dann wäre der so nach einer Woche so direkt im kleinsten Kino gelandet,
Wäre dann so ein Ding so in in Tom Hanks Filmografie wo man so sagen würde ah ja hm na ja so ein so ein kleines,
Hat er auch mal gemacht, so ein kleiner Science-Fiction-Film, so. Ähm und alles in allem fühlte sich der Film für mich eher an wie so ein aufgebohrter Nil-Bloom-Camp-Kurzfilm, so von wegen, weißt du?
Mann, Mann mit Roboter irgendwie in der in der Postapokalyptischen äh
Welt so, also irgendwie so Chappi trifft I am Legend, trifft Night so. Also,
war jetzt irgendwie auch nicht so das Ground Breaking Ding drin, wo ich so dachte, okay, das habe ich jetzt auch noch nie gesehen.
Phil
Ja, nein, also das das ist es auch ähm nicht. Also diese der der Film,
Erzählt weder irgendwie eine besondere Geschichte. Zudem ist die Geschichte auch
ziemlich geradlinig. Also du kannst im Grunde ähm meine Mutter ist so eine, die die hört sich die Prämisse des Films an und fängt schon fängt schon an im Grunde zu, ja der Film läuft dann so und so und dann endet das so und so und du sitzt da und denkst so,
ja genau äh du.
Andy
Sollte die vielleicht There Bücher.
Phil
Du weißt, du weißt selber, wie.
Micha
Ja genau. Sie so voll der Filmsnopfels Mutter wahrscheinlich. So.
Andy
Aus Hollywood mit Filzmutti.
Micha
Ist so, weißt du, so du erzählst Filzmutter von so einem Film und sie so, oh, das ist so das mit langweiligste Drehbuch- äh Klischee, ey.
mit den Augen so und dann so oh Mann ey wirklich.
Phil
Ja weißt du, dann sitzt du da, sagst, Mama, Mama, guck dir diesen Film an, der ist ganz toll und sie sieht die ersten zwei Minuten, ja es gibt bestimmt so und so zu Ende und du denkst so, ja fuck, der geht tatsächlich so zu Ende und dann.
Micha
Ja, das haben sie 1982 schon gemacht in diesem Dingsbums-Belgischen Film. Ja.
Andy
Genau. Oh Trüffo damals.
Micha
Genau, wirklich. So alt dieser Trick, ja.
Phil
Und und macht da keine Ausnahme. Es ist wirklich straight forward, wo sich dieser Film hin entwickeln und was er dir erzählen wird. Ähm und,
auch dieses wie gesagt er drückt ganz offensichtlich Knöpfe. Das ist nicht irgendwie subtil und das ist nicht irgendwie ähm dass das sich so reinschleicht, sondern nein, es ist,
die emotionalen Szenen werden aufgebaut und dann mit voller Breitzeit auch ausgeweidet. Äh ähm so, also.
Trotz alledem die,
Komposition des Gesamten funktioniert für mich sehr äh gut und wie gesagt, dieses Zusammenspiel zwischen Tom Hanks und Jeff oder auch Jeff selber, dieser Roboter, er,
eher sehr humanoid, also so Menschmaschine, Maschinenmensch ähm und
agiert auch so. Also ich fand das zum Beispiel ganz äh so eine Szene, wo wo dann ähm Jeff einfach ähm als Beifahrer aufm im Vanbett sitzt und dann irgendwie sich ein bisschen unsicher ist und dann anfängt mit seinen Fingern da zu spielen irgendwie so so einander zu tippern, so so Unsicherheit und so was und das sind so diese kleinen Momente, die
auch Jeff für mich sehr zugänglich gemacht haben und einfach diese ja,
Genau diese Unsicherheit mich haben spüren lassen, dass eigentlich dort äh,
ja vielleicht ein Roboter, aber am Ende irgendwie ein ein Ding mit menschlichen Werten gefüllt gerade vor so einem Dilemma steht und ich weiß, wie er damit umgehen soll und,
das ja war nahbar für mich.
Micha
Siehst du, das war für mich sozusagen die Achillesferse des Films, die den Film für mich dann echt zurückgehalten hat, so so ein so ein so ein,
ein größerer, besserer, ernstzunehmenderes Science-Fiction Film zu sein, weil ich habe diesen Roboter irgendwie nicht so für plausibel gehalten,
Weil also erstmal ist Jeffin total beknackt und dann und dann hat er auch noch äh geredet wie Borat.
und ich dachte mir so, okay, komisch. Ähm nee, aber da davon nur abgesehen. Was mich so, was mich so genervt hat, weil das also erstmal das Motion Capture war mega,
wirklich wie man heutzutage einfach so ein Roboter in so einen Film einsetzt und ist doch total selbstverständlich ist so ja der hat halt einen Roboter wo man so denkt nee das ist alles Special Effect irgendwie,
sieht halt so komplett realistisch und glaubwürdig aus. Also da gibt's ja auch diese eine Szene, wo die sich dann umarmen und nicht mehr so denkt, krass
also wie, ne, wie gut oder auch wie der Roboter dann mit dem Hund spielt und so Staub aufwirbelt und an den Ball wirft und der Hund auf den Roboter reagiert und dann denke ich mir so, krass, also da
ja gute Arbeit so. Ähm aber das die Verhaltensweisen von diesem Roboter haben mich so.
Irritiert. Ich fand ihn am Anfang relativ plausibel, dass er so,
grundsätzliche Dinge einfach nicht versteht, ne, weil äh Tom Hanks hat den ja quasi so aufgesetzt mit diesem mit diesem Wissen aus diesen gescannten Büchern und so und hat da irgendwie ja Daten gesammelt und so und Wissen ist ja nicht gleich,
wie soll ich sagen Intelligenz
ne, also weil er äh lädt ihm ja eigentlich nur Wissen drauf so und dass da dass er da nicht die kompletten fünfundsiebzig Prozent bekommen hat so oder die kompletten 1hundert Prozent sind nur fünfundsiebzig
also da hat er nicht das komplette Wissen. Aber meine Frage ist halt irgendwo ja okay und was mit der Intelligenz? Und das fand ich am Anfang ganz gut dargestellt. Das sind so einfache Dinge wie so gehen,
so so ja erstmal auch gelernt werden mussten.
oder dass er sagt, mach das was ich mache und dann macht er einfach genau alles nach, so. Da dachte ich so, okay, das ist cool. Wo es mich dann angefangen hat, so zu nerven, wo ich so dachte, ah okay, das ist jetzt so ein Kinderding, wie so Nummer fünf lebt, ist wenn der dann so anfängt zu menscheln. Also dann, weißt du, Tom Hank
so ja ich erzähle dir jetzt eine Geschichte und der setzt sich dann so hin wie so ein wie so ein süßes Äffchen so und macht so die Hände so zusammen und so und hört dem so zu und ich denke mir so Gott, ist das bescheuert?
Also es würde.
Phil
Damit hat damit hat er mich bekommen mit so was.
Micha
Ja nee, da da dachte ich so, das ist so beknackt, also es macht überhaupt keinen Sinn. Keine warum sollte ein Roboter so menschliche Züge anfangen anzunehmen und innerhalb von einem Tag wohlgemerkt noch? Ist ja nicht so, als hätte er das ganze Leben unter Menschen verbracht.
Wo hat er dieses Wissen überhaupt her? So,
Das fand ich, fand ich irgendwie seltsam und war dann auch eben, da sind wir jetzt wieder Achtung Trommelwirbel, der Begriff kommt wieder. Da waren wir wieder in so einem.
Da hatte, warum verhält der sich so der Roboter? Also was was was hat er denn davon? Also was hat er denn davon so zu tun, als wäre er menschlich?
es wurde nicht von ihm verlangt, Tom Hanks äh also hat es an keiner Stelle sozusagen,
von wegen ich würd mir wünschen mehr verhalten wie ein Mensch ja und dann und dann macht der aber so so lauter so Sachen oder dann später gab's noch so 'ne Szene wo wo er irgendwie,
Sagen aufgeregt war, aber dann fing der also an so schwer zu atmen, so. Also da ging der Brustkorb so rauf und runter. Und ich habe mir so, nee, komm, also was ist das denn? Das hat für mich gar keinen Sinn ergeben.
Und ich du bist da voll drauf reingefallen Phil, aber.
Phil
Finde deine Wortwahl etwas spitz finde ich lieber Micha, aber äh um um da erstmal beizubleiben und natürlich deinem Gemüt auch Genüge zu tun, ja.
Micha
Was war halt so Märchen.
Andy
Cineastische Enkeltrick.
Micha
Genau ja.
Phil
Oh, auch sehr schöner.
Micha
Auch dies,
ja nee also weil es war ja es war ja ähm äh es war halt mehr ein Märchen. Also ich dachte okay der wird jetzt eher so ein bisschen mehr auf auf Richtung realistischen Science Fiction gehen, aber am Ende war's ja so ein Robotermärchen,
bisschen so wie AI, so.
Phil
Ja, ja.
Micha
Denke ich mir, ja okay, war jetzt irgendwie nicht so meins. Und eine Sache, da hat mich der Film auch ein bisschen, also ne, wenn man dann so anfängt, gerade Science Fiction Filme sind dann ja auch prädestiniert, dass man dann so ein bisschen anfängt, so ja okay, wie ist das jetzt eigentlich so in dieser Welt und Realismus und so.
wo mich der Film dann auch so ein bisschen verloren hatte, wo ich so dachte, okay ihr ihr gehorcht ja den eigenen Grundsätzen dieser Welt nicht
Weil die Idee ist ja, die Ozonschicht ist zerstört oder in großen Teilen zerstört und es gibt einfach Tage oder an den meisten Tagen, ballert das UV-Licht so sehr,
oder die UV-Strahlung, dass wenn du sozusagen in der Sonne stehst, du eigentlich nicht sofort frittiert wirst so, ne? So und dann stehen die da an dieser Tanke und Tom Hank steht so im Schatten,
streckt so die Hand aus aus dem Schatten raus und die Hand fängt sofort an so äh so Feuer zu fangen fast so, ne.
Und dann denke ich mir so, okay und du läufst hier einfach ohne Sonnenbrille rum? Ach so, weil ich meine auch wenn du im Schatten stehst, ist immer noch UV-Strahlung äh zugegen, also
Doch einfach von irgendeiner noch mal eine Sonnenbrille klauen können, oder? Also da dachte ich so, okay, da irgendwie ergibt das für mich gerade keinen Sinn.
Andy
Dat habe ich mir nämlich auch gedacht. Damals, als wir im Urlaub waren und die Mutti gesagt hat, komm untern Sonnenschirm und ich,
ne Mutti, ich will braun werden und die hat gesagt, da kommt die Sonne trotzdem durch. Habe ich mir auch gedacht und der steht da rum und da kommt doch die Sonne trotzdem durch.
Micha
Eben,
Und vor allem selbst wenn sie nicht direkt durch den Schirm kommt kommt sie halt einfach so aus Umgebungsstrahlung kommt dann halt das UVL. Wo ich mir so denke okay also wenn das UV so stark ist, dass es dich wirklich bei lebendigem Leibe quasi verbrennt,
Dadurch irgendwie so, also dass sie so ein jetzt wirklich das Mindeste, was man hätte machen können noch,
Also ja also das ist jetzt wirklich eine Kleinigkeit, ne? Also es ist wirklich spitzfindig, aber aber da war ich so ein bisschen hm ja und dann hat mich auch genervt, dass der Roboter wirklich geklungen hat wie Borat. Zum Teil habe ich, was soll das? So.
Andy
Ich muss sagen, ich fand ihn ja grundsätzlich gut und so am Anfang, als man so gemerkt hat, oh, das geht so in diese Richtung, oh der wird jetzt hier so und kriegt menschliche Züge und kriegt so ein bisschen emotionale Intelligenz auch beigebracht. Äh das ist schon irgendwie ganz nett, aber ähnlich wie Micha, muss ich sagen. Irgendwie hat's mich dann
nicht bis zum Ende so gecatcht
Was ich eigentlich ganz gut fand, das war halt, dass es zwar so ein dystopisches äh Szenario war, aber dass es mal ausnahmsweise ein Film war, in dem es dann nicht so äh raubende und brandschatzende Horden gegeben hat, äh die durch die Lande gezogen sind. Die wurden hier einmal nur ganz
kurz angedeutet und damit war's dann auch gut, wo ich dann dachte, och, ist doch schön, dass es auch mal so ein dystopischen Film gibt, der eben nicht nur als Fokus hat, oh jetzt kommen hier wieder irgendwelche marodierenden Banden
uns unsere Vorräte klauen wollen. Nö, das fand ich eigentlich so ganz okay, aber wie gesagt, mich hat der.
Micha
Besten Szenen in dem Film tatsächlich, wo,
Die Eier ne wirklich, wo wo die da nachts da irgendwie langfahren oder es war ja noch also es wurde langsam Nacht glaube ich und Finch hat da den Roboter angeschissen, ne, weil er hat jetzt die Aufmerksamkeit irgendwie und dann wird folgt dieses Auto dehnen so, ne? Und genau das
ist es ja. Es war dann ja gar keine Bande und du hast auch gar nicht gar nicht gelernt eigentlich, okay, wer wer ist das und überhaupt, aber die die Gefahr war trotzdem da. Also du hast trotzdem
du hast trotzdem gemerkt, okay wenn wenn die, die jetzt kriegen, dann wird das richtig scheiße. Aber der Film hat sich halt auch nicht dann damit aufgehalten, sondern die die Gefahr war einmal etabliert und dann ist auch gut. Also dann hast du das auch.
Andy
Das war eben das Gute, dass es da dann nicht so ein was weiß ich ja wie bei animal so einen großen Stand-of auf der Hauptstraße gegeben hat, dann noch
fünf Stunden lang mit äh Bedrohung und so weiter, sondern einfach nur ah okay, da scheint was zu sein. Ah, muss man ein bisschen vorsichtig sein, aber wir machen das hier nicht so zum großen Thema, weil hier geht's gerade um was ganz andere,
Roboter und so einen Typen.
Micha
Zurückziehen. Also ja der Vergleich war schlecht wirklich.
Phil
Also für für mich aber.
Micha
Wenn du jetzt mit Mad Max gekommen wärst, aber ich meine die Szene bei Nacktandal Animals ist einfach der absolute Hammer. Also.
Andy
Ja. Nee, aber ich meine, man hätte so eine Szene machen können, die dann eine Viertelstunde geht von wegen, oh hier allein auf der Landstraße hilflos, was machen wir jetzt? Wir stehen hier entgegen einer Bande ole ole und so was meine ich halt.
Micha
Ja, na ja, wie dem auch sei, ich fand Finch eigentlich nur sechs von zehn, drei von fünf so Mittel, Mittelmaß.
Phil
Wie sieht's bei dir aus, Andi?
Andy
Da bin ich eigentlich auch,
sechs von zehn. Ich glaube, ich hatte auch dreieinhalb, glaube ich, gegeben. Also maximal sieben von zehn. Weil irgendwie war das dann, der Film war dann irgendwie so zu Ende und ich dachte mir, ja äh oh ja, ist jetzt Ende. Oh, äh
ja das war jetzt so der Handlungsbogen, ist ja schön, aber hat mir irgendwie so nicht nichts gegeben. War für mich irgendwie nicht nicht rund genug, weiß ich nicht.
Phil
Ich logge ja immer auf äh Litterbox. Ihr dürft mir gerne folgen. Ich heiße auf Letterbox Phil. Ähm.
Micha
Ja, ich heiße übrigens.
Phil
Rabor Latte und du Andi?
Andy
Oh warte mal, heiße ich hier Hausmeister? Ich glaube Hausmeister, ja ja.
Phil
Ja ja ja ja ganz genau. Nerd Talk Phil, Rabor, Latte und Hausmeister folgt uns auf Letterbox. Ähm und ich schreibe ja tatsächlich auch immer kurze
Reviews, kurze Kritiken, kurze Meinung. Kritik ist vielleicht ein bisschen
hochgegriffen. Na ja, äh ich habe mein mein mein Pamphlet beendet mit dem Satz eine wahrliche Filmempfehlung und für mich eines der Filmhighlights dieses Jahres. Ich habe ihm fünf und fünf gegeben.
Für mich wirklich mind blowing emotional ganz ganz toll gemacht äh würde mir sofort nochmal angucken. Großartiger Film, Finch auf Apple TV Plus.
Micha
Na ja. Na gut. Du äh nee nicht Phil. Äh Andy, du hast noch einen, du hast noch irgendwas am Start hier geliefert.
Andy
Ach ja, geliefert. Äh das ist nämlich extra für unseren lieben Hörer, den Daniel, den Green Goal bei uns im Slack Forum. Der hat nämlich geschrieben, er hat kein Netflix und er freut sich immer über die guten Empfehlungen der Öffentlich-Rechtlichen Sender.
Micha
Da ist sie wieder. Die Mediathek.
Andy
Bin ich ja meistens,
ich hier zuständig und was ich eigentlich so als ziemlich zuverlässig äh herausgestellt hat, das sind die Mittwochsfilme der ARD und einer von diesen war vor Kurzem auch geliefert.
Ein Film mit Bjarne Mehl in der Hauptrolle, der hier ein äh Paketboten spielt,
man taucht einfach mal in das Leben von einem Paketboten ein und Bjarne Mädel ist, wir erwarten komplett diesmal absolut nicht witzig, sondern es ist wirklich ein
Knochenhartes Drama. Wenn du siehst, wie so ein Paketbote an einem Tag, 200 Pakete ausliefern muss,
nicht nur in Einfamilienhäuser, sondern auch äh in fünfstöckige Häuser ohne ähm ja ohne Aufzug und so weiter und er hat natürlich Probleme. Er braucht Geld. Er hat nämlich seinen Sohn bei sich wohnen,
Er ist von seiner Frau getrennt beziehungsweise sind schon geschieden. Seine Frau hatte damals ein Alkoholproblem und der Sohn ist bei ihm geblieben.
der Sohnemann äh möchte mit seinen ganzen Kumpels zum Abschluss äh seiner Schule dann nochmal eine Woche nach Mallorca und da fehlt natürlich Geld,
muss irgendwo herkommen und na irgendwie kann man dann überlegen, wie kommt man denn jetzt an Geld, wenn man nur beim Paketdienst arbeitet?
bis ihm ein Kollege sagt, Mensch pass auf, wenn du sowieso in die ganzen Häuser hier fährst, dann kannst du da auch die ganzen äh Feuermelder kontrollieren
das macht ein Kumpel von mir, der hat da ein Business und ne, wenn die ihm dann die ganzen Protokolle gibst, dann kriegst du da ein bisschen Geld für. Und so was bleibt natürlich nicht unentdeckt.
Micha
Ich find's so geil so amerikanische Filme oder so ah hier irgendwie Tresorknacker irgendwelche Eier klauen und ja du kannst auch Heizung ablesen.
Andy
Ja, das ist aber mal alltäglich.
Micha
Wirklich.
Andy
Ich dann denke, ja das ist gar nicht mal so weit hergeholt.
Micha
Aber ne.
Andy
Ne? Äh ich meine, es gibt ja gibt ja genug Menschen in diesem Lande, auch wenn man's nicht glauben mag, die mit einem einzigen Job nicht auskommen. Ne, wo man immer denkt, gerade so die Paketboten.
man mag's ja nicht sagen, weil es sind ja wirklich die allerärmsten Schweine von allen, ne? Vor allem wenn sie dann nicht wirklich für die Deutsche Post fahren, sondern für ein Subunternehmen vom Subunternehmen.
vermutlich auch noch in ihrem Auto pennen, so wie bei no madeland ungefähr.
Ja und das ist hier eigentlich durchaus wieder ein sehr kuckbares Drama. 90 Minuten lang. Gut dargestellt von Bjarne Mädel und auch von den anderen. Äh kann ich wirklich nur sehr empfehlen und wie gesagt kostenlos in der ARD Mediathek zu finden.
geliefert.
Micha
Hat Bjarne Mädel jetzt eigentlich schon genug? Bjarne Mädel übt Berufe Filme aus, aus denen wir eine Top Five machen können. Also.
Andy
Ach tja.
Phil
Äh ähm wenn wir da mal tatsächlich immer wieder von Mediathek-Filmen sprechen, einfach mal so äh vielleicht für diejenigen, die
Einen ziemlichen Standard sozusagen noch nicht kennen. Es gibt ein Tool namens Mediathek View und es gibt auch eine Website dazu, Mediathek View Web
Punkt DE und beide stammen aus der gleichen Autorenfeder und das eine,
ist halt ein Programm, dass andere einen Download Service, womit man tatsächlich die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen durchsuchen kann,
dann auch in verschiedenen Versionen, zum Beispiel auch als ausschließlich Audioversion, aber eben auch als high quality HD Version man die Filme aus der Mediathek herunterladen kann.
bei den Mediatheken ist es ja so, dass die Filme nicht unendlich online bleiben dürfen, auch wenn es Eigenproduktionen sind und dann laufen die teilweise auch erst nach einem halben oder ganzen Jahr aus, aber irgendwann sind sie nicht mehr in der Mediathek,
ist keine Boshaftigkeit, sondern das ist Rechtslage. Ähm
und äh da ist es dann mit Mediathek View euch mit einem Programm möglich dann diese Filme herunterzuladen oder mit Mediathek View Web Punkt DE eben direkt über eine Website das herunterzuladen.
Andy
Oder mit Mediathek direkt Punkt DE. Das benutze ich immer.
Phil
Ach dies ach Gott, dies das kenne ich gar nicht.
Micha
Das heißt ein Herunterladen, also richtig herunterladen so ohne Kopierschutz.
Phil
Richtig herunterladen ohne Kopierschutz.
Micha
Da dürfen wir einfach so Werbung machen ohne dass wir im Knast landen. OK.
Andy
Seine private Sicherheitskopie.
Micha
Das ist.
Andy
Außerdem ist das ja von Gebühren gemacht, die ich bezahlt habe.
Micha
Ist aber okay.
Phil
Moin moin, hier ist Phil aus dem Schnitt. Das kann ich natürlich alles einfach jetzt nicht so im Raum stehen lassen. Von daher haben wir im Nachhinein nochmal ein bisschen Recherche betrieben. Und Andi hat das ähm auch gerade schon so erwähnt. Es ist am Ende eine
Privatkopie.
und die Privatkopie, sofern sie nicht weiter veröffentlicht wird, ist im Grundsatz immer legal. Es ist natürlich jetzt auch so, es dürfen für ähm den das Herunterladen von irgendwelchen
Videos oder so etwas dürfen natürlich keine Schutzmechanismen umgangen werden. Das ist aber nicht der Fall, ja. Ähm das tut Mediathek View nicht.
und ähm die Inhalte, die die Mediatheken zur Verfügung stellen, sind ja auch nicht, um es in Juristensprache zu sagen, offensichtlich,
rechtswidrig. Ja, dann darf man die Dinge natürlich auch nicht runterladen. Ihr,
nicht irgendwie den neuesten Kinofilm runterladen von einer kostenlosen Plattform. Selbst wenn's Privatkopie ist, weil das ist offensichtlich rechtswidrig widrig, wenn der Film noch im Kino läuft. All das trifft ja nicht
auf die Mediatheken zu und von daher ist das äh im Allgemeinen ähm.
Durchaus eine legale Aktion. Ich kann leider keine Gerichtsurteile dazu liefern und äh es heißt ja immer so schön, I'm not a lower, ja, das hier ist jetzt keine Rechtsberatung und so etwas.
aber es,
äh in allen Quellen, die wir so im Nachhinein gefunden haben, die ganz ein helle Meinung. Es spricht überhaupt nichts dagegen, sich Mediathekenbeiträge,
jeweils herunterzuladen und für den privaten Gebrauch zu speichern und auf dem eigenen Fernseher anzuschauen.
Phil
Genau, also da kann man sich dann tatsächlich das mal ähm,
äh runterladen, sofern man da irgendwie dann auch die Notwendigkeit hat, irgendwie das aufn aufn Screen zu gucken, was irgendwie nicht irgendwie Mediatheken abspielen kann oder auch offline ist dann ja auch noch mal so eine Sache. Ähm also ist ein cooler
Service.
Micha
Na gut. Ja äh Andy, du hast hier noch Morningshow drauf. Ähm hast es aber noch hast du das ja schon mal besprochen auch.
Andy
Genau, ich habe Morningshow schon mal gesprochen. Ich habe jetzt noch mal einen Rewatch gemacht, weil jetzt die zweite Staffel rausgekommen ist und ich fand die Serie damals so gut, dass ich gesagt habe, Mensch Michi, komm, du guckst jetzt mit mir nochmal zusammen die erste Staffel
und du hast geschrieben, ich nehme mal an, du was, das ist das nicht was für die Speed.
Micha
Ja genau, das habe ich da reingeschrieben.
Andy
Ich normalerweise auch gedacht, aber ich habe die Serie ja jetzt zweimal innerhalb von knapp drei Monaten geguckt und jetzt beim zweiten Mal fand ich sie noch wesentlich wesentlich besser als beim ersten Mal.
nachdem man es das erste Mal geguckt hat, weiß man worum's geht und weiß wie sich das Ganze so ähm ne entwickelt,
es ist natürlich spannend dann beim zweiten Mal gucken so diese kleinen äh Feinheiten zu sehen die einen Hinweis darauf geben warum sich irgendwas wie entwickelt,
Das hat mich wirklich absolut geflasht. Also auf alle Fälle so die letzten paar Folgen, da habe ich wirklich hätte ich fast aufstehen und klatschen können, weil ich's so geile Drehbücher sind, weil ich seltene Serie gesehen habe, die so vielschichtig ist wie the Morning Show.
Micha
Hm, also.
Andy
Und grade du, der ja auch immer so beim Thema Metoo mit am Start bist.
Micha
Klingt falsch.
Andy
Echt nur empfehlen. Na ja ist ja so. Du bist ja hier unser Frauenbeauftragter.
Micha
Ja, ja.
Andy
Also da kann ich dir echt empfehlen, die Serie sollte man auf alle Fälle gesehen haben, weil die dieses Thema MeToo wirklich absolut voll umfänglich und so vielschichtig.
Micha
Ich muss mir die mal.
Andy
Wie keine andere.
Micha
Mir die mal ähm ja vielleicht nochmal gönnen die Serie. Also.
Andy
Einfach nur kurz gesagt, es geht darum, dass der Moderator der größten Morningshow äh in den USA eine sexuelle ähm oder wegen sexueller Belästigung
von seinem Job entlassen wird weil er mit Frauen aus seinem Team geschlafen hat,
dann wird natürlich das große Fass aufgemacht, ne. Das war ja alles einvernehmlicher Sex und ja, wie ist es denn einvernehmlich, wenn er doch eine Führungskraft da gewesen ist und die ja von ihm in einer beruflichen Abhängigkeit gestanden haben und das Ganze wird wirklich Tutti Completti,
voll umfänglich äh abgewickelt, sei es jetzt eine Frau, die mit ihm wirklich eine Beziehung hatte,
ähm eine Affäre hatte, sei es eine Frau, die mit ihm geschlafen hat, einfach nur, weil sie gedacht hat, oh mein Gott, ich komme aus der Nummer hier nicht anders raus,
wie geht er mit der ganzen Sache um und jetzt in der zweiten äh Staffel geht's dann auch zum Beispiel darum, wie er sich denn wieder auf eine Frau einlassen kann, wo er doch weltweit als, ja, Sittensträuch quasi verkannt,
Das ist finde ich so dermaßen super aufgearbeitet und so detailverliebt und vertiefen wirklich jede Perspektive, jede Sichtweise gezeigt,
boah Hammer, richtig geil.
Micha
Hm. Ja, mal sehen wir vielleicht mal reingucken.
Andy
Das auf alle Fälle. Also dir kann ich die empfehlen. Also wenn du auch so einen leicht,
Na ja, ne, zum einen erst mal das und ich denke mal, du wirst ja wahrscheinlich auch so einen leichten Hang zum zum Medien-Business haben, ne, wo ich dann denke, ja so diese ganzen,
Sachen, die da so zusammenhängen, das ist da so dermaßen geil dargestellt. Beispielsweise,
Als ich von der Moderatorin der Ehemann trennen will, die Scheidung. Dann sitzt sie mit ihrer Managerin zusammen und sagt, ja äh
Wie können wir das Ding jetzt verkaufen? Hat er dich vielleicht äh vergewaltigt, dann wärst du natürlich äh super duper in der Rolle des Opfers und dann sind dann Popularitätswerte groß.
hast du vielleicht einen jüngeren Liebhaber, das könnte man auch noch gut verkaufen, aber einfach nur so, weil ihr Stress hattet, das ist natürlich schlecht, äh da müssen wir irgendwie anders drehen. So diese ganzen Dynamiken, die da irgendwie freigeschaltet werden, werden da wirklich sehr, sehr schön.
aufgezeigt.
Micha
Hm. Ja. Ja, tja, dann mal reingucken, würde ich mal sagen. Ja.
Phil
Ne? The Morning Show. Wo kann ich das mal gucken.
Andy
Apple TV Plus.
Micha
Wird immer mehr hier, ne? Wird immer mehr Apple TV Sachen.
Phil
Ja, ja, ja, ja, ja. Also tatsächlich, ich erinnere mich noch, dass äh als Apple TV Plus gestartet ist, du das auch mal getestet hattest und dein ähm dein dein Eindruck beim ersten Mal jetzt auch nicht so über.
Micha
Moment, Moment, Moment, Moment. Ja, ja, ich glaube, ich glaube schon, ja. Also ich ich dachte mir, okay, die Tiefe des Angebots spiegelt sich,
halt einfach im Preis auch wieder. Aber ich fand die Shows eigentlich mit am interessantesten so. Also ich ich finde Apple TV Plus finde ich viel interessanter für mich als Disney.
So, weil bei Disney ja Marvel Star Wars ja interessieren mich nicht.
Phil
Ja, das kann ich sogar ein Stück weit nachvollziehen, ja.
Micha
Also ich finde, was da so bei Apple so rumkommt, ist zumindest jetzt keine Zeitverschwendung per se. Das ist jetzt zwar auch nicht irgendwie wahnsinnig viel und ich habe auch schon mal eine Show auch abgebrochen, aber ich habe ja also die erste Show, die wir ja hier besprochen hatten, war jetzt Servi,
das Ding und schon ist eigentlich nicht schlecht so. Ne also schlecht.
Andy
Und Ted Lasso habe ich auch noch nicht gesehen.
Micha
Das ist ja es soll ja auch die die Show.
Andy
Da hört man nur das Beste dua.
Micha
Da habe ich neulich ein interessantes Video übrigens gesehen zum Thema Product Placement ähm wie viele Apple Produkte die ganze Zeit in dieser Show aufpoppen. Ähm es.
Andy
Was ja nicht wirklich verwundert.
Micha
Ja, nee, eigentlich nicht, genau, aber übrigens aber auch zu Finch, ne? Das Thema cross-Promotion und was du ja auch meintest Phil äh von wegen Öh, ich kriege das nicht mit, wenn irgendwie Filme irgendwo laufen. Ich war neulich im Apple Store und auf,
allen Displays in dem Store von den Geräten waren selber drauf. Also ich überall auf jedem Gerät.
Andy
Geh doch mal öfter zu.
Micha
Ja und da dachte ich mir so, alter Schwede, okay, ihr nutzt hier wirklich auch jeden Kanal so, ne? Ja.
Phil
Geschickt.
Micha
Na gut Phil, ja du hast noch hier so ein paar Speed Runs an, willst dich auch noch rausballern oder.
Phil
Ja, sehr gerne.
Micha
Mit Ente.
Phil
Ich finde also tatsächlich ich brauche keine Ente, aber äh eine Speed Round ohne Ente ist halt scheiße, ganz genau.
Micha
Ist keine Speedground, ne? Ja, so sieht's aus, na gut. Ja dann würde ich einfach mal sagen, eine Minute fängt jetzt an.
Phil
Mister Puzzles once you to be less a life ist ähm der erste Horrorfilm, so wird zumindest beworben, der ausschließlich äh von einer KI geschrieben wurde. Die wurde irgendwie mit vierhundert,
Horrorfilmen gefüllt,
ähm und äh die hat dann quasi auf Basis dieser in Anführungsstrichen Erfahrungen ein Horrorfilm viereinhalb Minuten lang gemacht. Ähm und es ist so weird, es ist so abgefahren. Es ist äh es zeigt uns KI
noch bedroht sie uns nicht, aber trotz alldem, was so eine KI meint, aus Horrorfilmen als Quintessenz mitnehmen zu können, ist schon sehr interessant und daraus eine,
konsistente Story zu machen, hat diese KI probiert, eher lustig als Horror, trotz alledem ähm interessant, was da so bei rumkommt.
Micha
Kann ich das gucken?
Phil
Äh bei YouTube. Direkt direkt bei YouTube kannste äh gucken, gib YouTube Channel, Netflix is a Joke, muss ich sagen.
Micha
Ah, aber dann ist es ja ein Netflix-Channel.
Phil
Also tatsächlich ähm man glaubt es nicht, aber stimmt, das kann man auch noch sagen. Es ist ein Netflix-Channel. Es gibt auch irgendwie ähm eine Komödie, die auf Basis von KI
geschrieben wurde, die genauso scheiße funktioniert. Aber was halt an diesem KI-Ding sehr interessant ist, ist eben,
ja äh du bekommst dann eben einen sehr schönen Durchschnitt oder interessanten Durchschnitt, was eben so ganz hart objektiv betrachtet, Horrorfilm offensichtlich ausmacht und das ist sehr weird.
Ja, äh kann ich euch nur empfehlen ähm mal sich das mal anzugucken, viereinhalb Minuten bricht man sich keine Zeit mehr aus der Krone.
Andy
Sieht sehr cool aus.
Micha
Müssen wir mal reinziehen. Ja. Na gut, dann hast du noch einen Film, ne?
Phil
So sieht's aus. JFK Revisited through the looking Glass ist eine Dokumentation von
Oliver Stone, den kennen wir zum Beispiel auch als Regisseur von JFK, Tatort Dallas von neunzehneinundneunzig
ja da auch durchaus ein bisschen äh Trouble gemacht hat, weil eben dort dann viele Dinge zu dem Tod von oder dem Mord von JFK aufgezeigt wurde in diesem Film und Oliver Stone hat sich ist jetzt mal hingesetzt und hat mit vielen weiteren Experten ähm neue Erkenntnisse und neu veröffentlichte Dokumente genommen
wirft so nochmal einen ganz neuen Blick auf den Mord von J FK und,
beweist quasi, dass diese Magic Bullit, die irgendwie sieben Einschussstellen hervorgerufen haben soll. Kompletter Bullshit ist und generell eine interessante Dokumentation eben über den aktuellen Stand,
wahrscheinlich Publizistisch am meisten ausgewalzten und mit Verschwörungstheorien am meisten belasteten Mordfall der Welt und,
Zeit.
Micha
Also.
Phil
Startet irgendwie glaube ich jetzt demnächst im Kino, glaube ich. Ähm ja, äh ist eine ganz ganz interessante ähm äh Doku
Ja, gerade heute sehe ich sogar. Ha, am 18. November kommt's in die äh kommt's in die Kinos.
Micha
Aber Phil, heute ist doch Sonntag.
Phil
Ah ja, oh.
Micha
Ja
Phil
Gut, dass du das sagst, Micha. Ja, vor drei Tagen hm,
Ja, nein, ähm ich ich finde das Thema ganz interessant und habe gesagt, hey, wenn ihr da einen Pressescreener habt, gucke ich mir gerne mal an und ähm,
hat für mich die Welt ein kleines Stückchen runter gemacht, wenn auch nicht meint blowing.
Micha
Mhm. Ja cool. Ja Mensch, dann haben wir's.
Phil
Dann ham wir's.
Micha
Wirklich, wenn man einmal mal was zu quatschen hat, ne? Also, einmal mal Filme zusammen gesehen und schon ja, ist man sich einig.
Phil
Also du hast aber ich ähm Micha, du hast eigentlich so schön durch die Sendung durchgeführt.
Micha
Moderiere ich heute mal ab oder was? Das gibt's doch.
Phil
Ganz genau, ich würde mir echt wünschen, dass du abmoderierst und auch die Danksagungen machst.
Micha
Na gut, dann geht's jetzt los. Ja, vielen Dank, dass ihr uns zugehört habt. Ein besonderer Dank geht auch äh raus an die äh ganzen Typen und Typinnen.
die uns bei Patreon und Steady unterstützen. Äh genau, Typinnen, ja habe ich gesagt,
von denen wir uns dann auch bald 'ne goldene Villa mit Rolls Royce da vorkaufen können. Das wären unter anderem Martin, Fabian Greengo, äh Captain Lena Christoph, Krisel, Salos, Kaliban Scheiße.
Phil
Geil, Mann.
Micha
Ja genau ähm Matthäus Stephanowski Leute,
Mirko und Bernhard. Ja vielen Dank euch insbesonder.
Andy
Was ich hier nochmal betonen möchte, ähm Green Go ist einer von unseren edlen Spendern und der ist ja nicht bei Netflix. Wo ich dann denke, guck mal, für Netflix reicht's nicht, aber für uns. Respekt.
Micha
Das stimmt. Prioritäten. Prioritäten. Na ja wirklich. Muss man muss man immer sagen. Respekt.
Andy
Geh nicht zu den Schmuddelkindern.
Micha
Genau bei den coolen Kids. Das Geld landet bei den coolen Kids. Ja geil, also euch besonderen Dank, aber euch allen anderen auch, die ihr fleißig zuhört ähm ihr seid auch ganz okay,
Na gut, dann gab euch wohl und bis zum nächsten Mal. Tschüss.
Andy
Adieu.
Phil
Tschüssen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x
()
x