Bild: Free Guy / 20th Century Studios

Dafür bin ich nicht Bauer genug – Nerdtalk Sendung 591

Phil sah Free Guy und war enttäuscht, hingegen riss ihn The Night Of The Beast mit. Andy schwärmt von Palm Springs. Doch eigentlich gibt es nur eine Frage: Wie sehr gehört IT in 20 Jahren zur Allgemeinbildung? Es wird philosophisch...

Gesehene Filme / Serien

Sonstiges / Links



Timecodes:

(00:00:49) Beginn
(00:02:34) Euer Feedback
(00:04:36) Andys YouTube Channel "Fahrradkram"
(00:09:17) Phil wartet auf ein Super NT
(00:21:43) You don't know Jack - online und kostenlos und deutsch
(00:27:01) Phil und Andy tanzen (Operation) Tango
(00:32:03) Boston Dynamics macht die besten Roboter
(00:36:27) Zukunft von Arbeitsplätzen
(00:55:02) Free Guy
(01:05:03) Palm Springs
(01:11:33) The Night of the Beast
(01:19:05) Das Ende der Wahrheit
(01:30:56) The Forever Purge
(01:32:17) Sörensen hat Angst


Feedback

Social Media

Support

Kontakt

Andy
Wofür braucht Hessik? Wofür braucht das eine Krankenschwester? Ist Dan Els?
Phil
Na ja, wofür wofür brauche ich als Abiturient den Satz des Pythagoras?
Andy
Ja gut, da kann man auch sagen, wofür brauche ich Laterne? Wofür brauche ich französisch, wenn ich nie nach Paris fahren will.
Phil
Weil weil man äh man hat halt aber in einem bestimmten Zeitpunkt äh beschlossen, dass das irgendwie zur,
Grund und Allgemeinbildung dazugehört und ich bin tatsächlich der Meinung, dass man irgendwo so in zwanzig Jahren, dass es zur Allgemeinbildung dazugehört, grundsätzliche Programmier.
Andy
Nee, nee, das halte ich glaube ich für überflüssig.
Phil
Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Sendung von Nerdtalk. Gandhi, grüß dich.
Andy
Juhu. Hallo, hallo. Hallo, hallo.
Phil
Es ist wieder eine zweisame Runde. Nein, wie heißt es, eine gemeinsame zweisame Runde? Der Micha ist immer noch im Urlaub. Liebe Grüße.
Polen da hat er sich mal abgeseil.
Ja, ich kenne mich, was immer du doch sagst. Wahrscheinlich hast du mich jetzt gerade wild beschimpft, ja? Und äh ich hab's nicht mitbekommen.
Andy
Ich kann nicht mehr wirklich viel. Du hast einen neuen Fernseher. Also das, was man so im Alltagsp.
Phil
Das ich wollte gerade sagen, das ist ja die Alltagssprache.
Andy
Genau. Und jetzt Film, es gibt einen Film. Ja, das ist wichtig, gerade so für Film Podcaster, ne? Von daher.
Phil
Ja, machen wir's uns heute mal wieder ganz bequem ähm ein paar Themen wieder zum Schnacken, bisschen was zum äh äh Film gucken, haben wir auch. Ich habe ein paar aktuelle Filme geguckt, du weiß ich gar nicht auch, okay.
Andy
Ja, ich auch. Huhu, aber mehr als du sogar, Alter.
Phil
Boah, okay. Und ich habe, das möchte ich bereits jetzt sagen, einen Filmtipp im im im äh, ne?
Andy
Ne? Ach so.
Phil
Hier in äh Rucksack, also äh hier so im du weißt doch, was ich meine. Im Gepäck? Genau. Ja sag das doch Andi, Mensch.
Andy
Ja, sage ich doch.
Phil
Richtig. Also es wird spannend. Ähm aber ähm ja dann lass uns doch gleich mal aber auch mal die auf die vergangene Sendung gucken. Ähm hat ja,
Äh tatsächlich was äh bewegt da draußen die wichtigste Frage lieber Andy. Bist du jetzt befähigt,
Display Helligkeit deines Apple iPad.
Andy
Alter, ey. Oh, bring mich hier nicht gleich am Anfang in den Rage Modus. Ey, ich meine
Phone äh Apple ist ja dafür bekannt, dass es wirklich sehr leicht zu bedienen ist. Grade für so älteres Personal wie mich, äh die freuen sich, dass es doch sehr einfach zu bedienen ist.
Eine Frage muss doch gestattet sein. Warum kann man die automatische Helligkeit,
nicht unter dem Menüpunkt Anzeige und Helligkeit einstehen, sondern unter Bedienungshilfen
Anzeige und Textgröße und dann ganz unten Autohelligkeit. Leute, echt mal.
Phil
Ja, ist doch naheliegend.
Andy
Da steht's im Hauptmenü Anzeige und Helligkeit. Da denkt doch jeder Helligkeit, da kann ich die Autohelligkeit einstellen. Und nix ist, nein, Bedienungshilfen, Anzeige und Textgröße und dann ganz runter scrollen, Autohelligkeit.
Phil
Aber man muss sagen, also äh Feedback ist ja sowieso bei Podcasts immer so ein Problem. Ähm aber ich glaube, wir haben über drei verschiedene äh Kanäle Feedback bekommen, wie du diese Autohelligkeit einstellst in deinem.
Andy
Ja, schönen Dank für die Hilfe.
Phil
Ja, tatsächlich, also wirklich vielen Dank. Ich glaube, es kann.
Andy
Seniorenkurs mitmachen. Ja, Smartphone für Rentner.
Phil
Über und sowas, also ist schon ganz cool gewesen. Ähm,
und die Besucherzahlen von äh Brain Punkt You Punkt DE sind auch deutlich nach oben gegangen nach der Sendung. Ähm es ist ganz amüsant gewesen
Ja, äh vielen Dank für die vielen Besuche und auch nachweislichen Klicks auf den Download, ihr Kack-Bratzen. Ey, startet euer Leben neu,
runterladen müsst, ja? So.
Andy
Oh, Willi, ich habe gerade eine Mail gekriegt, meinen YouTube-Kanal hat hundert Views. Also ich werde jetzt richtig groß. Ich habe schon acht acht Abonnenten, Alter ey, ich sah hier Medien-Imperium.
Phil
Los, hier, äh und da ah ne quatsch mit mit hundert Views und acht Abonnenten kannst du kannst du noch kein Channel Namen vergeben, ne. Du hast jetzt noch so eine kryptische YouTube-ID.
Andy
Genau, richtig. Ja, so eine kryptische, ne.
Phil
Ah, schade. Wie wie findet man dich? Also, da machen wir hier einen auf Influencer.
Andy
Ja, der suchst du einfach bei YouTube ganz oben einfach Fahrradkram eingeben und dann solltest du zumindest zwei Videos sehen, die in so einem Orange und Weiß gehalten sind. Das ist so mein neuer Look, den ich mir jetzt verpasst habe
das waren so meine ersten Anfänge. Zwei Radtouren, die ich gemacht habe vor Kurzem. Das ist alles noch nicht ganz so, wie es denn sein soll. Äh man ackert sich so langsam in das äh Themenfeld hinein.
Phil
Du hältst das ja immer sonst relativ äh weit außen vor oder wir halten ja alle unsere Projekte so ein bisschen weiter draußen vor. Aber ab und zu darf es ja mal durchkommen. Fahrradkram, was ist das denn lieber Andy?
Andy
Ja, eigentlich wollte ich da letztes Jahr mit anfangen, äh eigentlich auch genau im August letzten Jahres, als ich so meine Krankheitszeit hinter mir hatte, habe ich mir gedacht, ey komm, du bringst deine Radtour mal aufm next Level und kaufst dir mal so eine dreihundertsechzig Kamera und machst dann lustige Videos
hat erstmal nicht geklappt äh
ist nicht so an den Start gegangen, wie ich das wollte. Ich habe mir gedacht, fange erstmal klein an mit einem Instagram-Kanal. Der hat jetzt inzwischen auch schon,
tausendfünfhundert Abonnenten, das ist auch schon mal nicht so schlecht. Und jetzt fange ich halt an, mich so ein bisschen in YouTube vorzuwagen mit meiner zweiten Kamera
und arbeite mich immer weiter in DaVinci ein, also ich nutze meine Krankheitszeit hier, um mir ganz viele Tutorials anzugucken,
äh wie man mit DaVinci arbeitet. Äh ich höre mich bei Epidemic Sound, durch ganz, ganz viele Sounds. Das ist so eine Plattform, bei der man dann Royalty Free äh Musik äh sich runterladen kann, die man dann bei sich in seinen eigenen Projekten verwenden kann
Ja, es wird nicht langweilig, sage ich mal.
Phil
Ja, das heißt, du filmst dich bei deinen Radtouren und teilst das mit den Leuten, zeigst du die Umgebung und so weiter und so fort.
Andy
Genau. Und ne, es ist genauso du kennst das bei solchen Projekten ist es letztlich genauso wie mit dem Kinderkriegen, den perfekten Zeitpunkt dafür gibt's immer nicht. Und deswegen habe ich mir gedacht, ey komm, du bringst das Ding jetzt an den Start, äh dann sieht's erstmal so ein bisschen aus, dass man sich damit raus trauen kann und dann wird's halt mit der Zeit besser.
Und in dem Sinne habe ich dann auch meine Homepage dazu, Fahrradkram Punkt DE gestartet, auf der ich dann noch so ein bisschen mehr Input habe
Beispielsweise Artikel zum Thema Fitness und die Gadgets. Momentan sitze ich da dran, will ganz große Reviews zu meinen beiden Kameras machen, um zu gucken, ja oder den Leuten zu zeigen, welche denn fürs Radfahren aufnehmen, äh am besten geeignet ist.
Also wen das interessiert, kann da ja mal reingucken.
Phil
Fahrradkram Punkt DE. Wie heißt das so schön? Verlinken wir natürlich auch in den Shownotes.
Und ich muss sagen, ich begleite das jetzt ja auch von relativ früh schon an. Ähm,
Ist schon ganz nice. Das Logo ist ganz cool. Die ersten Videos sind schon ganz cool. Und äh was man halt ja auch positiv oder schon fast anerkennend äh auch mal wahrnehmen muss
eigenen Merch hast du auch schon angelegt. Also,
so, so dein eigenes T-Shirt, glaube ich oder die Trinkflasche hat auch schon das Fahrradkram-Logo. Also wenn, dann richtig, ne?
Andy
Ja, ich habe hier sogar gestern beim Aufräumen im Arbeitszimmer sogar noch gefunden. Ich habe sogar ein paar Fahrradkram-Buttons. Äh das habe ich alles letztes Jahr zum äh Geburtstag geschenkt gekriegt, also Trinkflaschen, Trikots, äh Käppis
und so weiter. Es hat mir alles Michi anfertigen lassen, weil die ja auch äh einen eigenen Laden hat äh und da auch sehr viel so mit bedrucken und beflocken und whatever am machen ist. Hat sich gedacht, hier komm, den ficken wir jetzt mal richtig nach vorne, ja.
Bin ich immer hier mit eigenem Merch unterwegs.
Phil
Ja und jetzt hundert Views, acht Abonnenten, vier Videos. Was will man.
Andy
Ja. Ne? Ich sage dir, es kommt. Es läuft.
Phil
Und jetzt ich sage dir, nach dieser Sendung, zack bam bist du auf der Startseite unter äh hidden Champions, ich sag's dir.
Andy
Fehlen mir nur die ganzen Sachen, die ich mir noch bestellt habe. Ich habe mir nämlich einen Zoom bestellt, damit ich äh zukünftig beim Radfahren auch gute Audioqualität habe,
zwar den Zoom F2. Mhm. Ganz ganz kleines Ding und
der hat eine Lieferzeit von ein bis zwei Wochen. Und ich sitze hier in den Startlöchern, habe hier schon quasi Drehbuch über Drehbuch geschrieben, also Notizen, über was ich denn zu den ganzen Kameras erzählen will. Einzig fehlt mir jetzt die gute Tonqualität.
Phil
Ja dann, ich wollte es eigentlich gar nicht in diesem Podcast erzählen, sondern noch auf äh heben bis äh es dann wirklich da ist, aber wenn du auf äh Technikschnickes wartest, ich tue das auch,
Ähm ich warte auf ein äh super NT von Analog. Davon schon mal was gehört. Super.
Andy
Spielkonsole oder was.
Phil
Ganz genau hat sich darauf spezialisiert alte Konsolen mit moderner Hardware nachzubauen
ähm und und und ich bin ja ein ganz großer Super Nintendo-Fan
Und habe auch, also ich habe irgendwie, keine Ahnung, dreiundneunzig, fünfundneunzig ein Super Nintendo geschenkt bekommen und äh habe dieses bis heute, habe auch noch die Originalcontroller. Ähm
Aber das Problem bei dem Super Nintendo ist ja eben, du hast da,
Äh nur in Anführungsstrichen diesen analogen Ausgang. Und das funktioniert ja heutzutage jetzt nicht mehr so mega geil mit ähm
digitalen Fernsehern und irgendwie achtundvierzigtausend Zoll und so da wird's dann schon echt sehr matschig. Und ähm der Ton ist halt auch nicht mehr super top digital,
Analog hat sich's äh zur Aufgabe gemacht, ähm im Grunde mit echter Technik, also jetzt nichts Emuliertes oder so etwas, halt ähm,
ja in Anführungsstrichen neue Konsolen rauszubringen, eben zum Beispiel auch das Super in Tee, was dann eben das Super Nintendo auf Steroiden ist, so dass du dort die Original,
reinstecken kannst. Das funktioniert auch nur mit also es ist nicht irgendwie so ein Rom-Emolator, sondern die haben die echte.
Äh wie heißt das? FG, PXA, Hardware verbaut, ähm halt diese Super Nintendo Technologie
Ähm nur dass das halt modernste Technik dann halt mit HDMI-Ausgang und digitalem äh Ton, also der Ton wird,
gegriffen und du hast nichts mehr analoges dazwischen. Und das habe ich mir bestellt und da bin ich sehr, sehr gespannt, wann das kommt. Das gibt es auch für einen Gameboy,
Ähm da der, der es leider gerade out of Stock, der soll im November äh im Oktober dann wieder mal auf Lager kommen,
und ähm ich ahne, dass ich mir dann auch diesen diesen Gameboy Remake kaufe, halt dann mit richtig geilem Display, knackscharfen Display-Beleuchtung, was natürlich beim alten Gameboy ein krasses Problem war
ähm und äh bei dem bei den Gameboy nachgemachten Dingen kannst du dann halt ja auch äh zum Beispiel so ein machen, das ging früher bei den Gameboys ja nicht. Entweder ist der Gameboy an und läuft,
oder es aus und dann ist halt auch die ohne Strom und damit,
Spiel unterbrochen. Also man versucht da schon sowas. Und das gibt's halt auch für Game, die ja und, und, und, und,
Seeger, mega drive und so was und da warte ich gerade drauf. Ho ho ho.
Andy
Das ist kein, kein neues Gerät, also nicht irgendwie so ein Retrokonsolt, die jetzt irgendwie neu rauskommen, sondern die ist super in T. Gucke ich hier gerade, gibt's schon seit zweitausendachtzehn, ne?
Phil
Genau, also das ist ähm Analog macht das geschickt. Ähm also wenn auf der Seite bist, du siehst auch, das ist jetzt nicht gerade die günstigste Konsole. Also das T kostet, glaube ich, hundertachtzig Dollar.
Andy
Hundertneunzig.
Phil
Hundertneunzig und ich bin etwas hinten übergefallen. Die nehmen noch mal fünfzig Dollar Versand die Säcke.
Andy
Sowas kenne ich,
Hatte ich auch mit meinem Kamerazubehör, wollte ich mir kaufen. Für dreißig Euro wollte ich mir das kaufen und dann klicke ich drauf und Rechnung sechzig Euro. Ich dachte, oh, dreißig Euro nur Versand von so ein paar kleinen Plastikteilen. Ja, die nehmen's ganz, ganz gerne.
Phil
Ja und ähm also erstens ist es generell ein Luxusding und andererseits ähm machen sie es ganz gut, dass sie eben auch die Lagerbestände sehr, sehr gering halten. Ähm was wollte ich jetzt sagen?
Ähm.
Andy
Es ist ein älteres Modell, also.
Phil
Genau, es ist ein älteres Modell und das ist halt irgendwie alle drei Viertel bis ganze Jahre dann mal verfügbar und dann ist es halt relativ schnell wieder ausverkauft. Und ähm deswegen habe ich jetzt als erstes mal verfügbar war auch äh zugeschlagen.
Und ja, ich freue mich da drauf, dann irgendwann Secret of Mana oder Super Mario oder so etwas knackig scharf mit mit bestem Sound, perfekt abgegriffen mit moderner Hardware, dann auf äh zu spielen,
Controller, original Controller, aber haben auch schon eine neue Platine, die haben sie jetzt schon länger, dass ich über Funk spielen kann
ähm was auch sehr cool ist zu wissen, du hast die Controller in der Hand da, da warst du noch in der Grundschule und hast damit Super Mario gespielt, ja,
Ähm und diese Controller jetzt immer noch in der Hand zu haben und dann auch noch technisch upgegradet zu haben, dass ihr mit per Funk spielen kann,
das hat einen extremen Retrofaktor, aber gerade das Super Nintendo ist bei mir auch ein extremer emotionaler Faktor,
das ist das ist gerade weil's dann, ja das ist Kindheit, das ist pure Kindheit.
Andy
Hängen die Gefühle darin.
Phil
Total, aber voll, voll. Ja.
Andy
Das kann ich nachvollziehen. Wobei bei mir das erste war damals das Atari zweitausendsechshundert und ich glaube wenn ich da heute nochmal diese Spiele spielen würde, du willst, glaube ich, keine drei Minuten spielen, weil du denkst, oh nee Leute, das ist irgendwie echt schon ein bisschen sehr drüber.
Phil
Ja, also das ist ähm ich habe ja auch eine Nintendo Switch und da ähm kannst du ja so ein ähm so ein Onlinedienst dazu buchen, Nintendo, oh Switch Online heißt es. Da hat man sich richtig,
Gedanken gemacht bei der äh bei der Namensgebung,
Und äh wenn du dieses online Abo hast, dann kriegst du da auch ähm Zugriff auf ähm ausgewählte NES-Spiele und super Nintendo-Spiele,
und NES, also auch NES, ich kann das nicht mehr spielen, dass sie,
grafisch nicht mehr so geil aus, muss ich sagen. Das funktioniert nicht mehr. Da kann das noch so retro sein oder ich bin noch so ein großer Selder-Fan
aber das allererste Selber mit dieser Pixelgrafik und so etwas ich komme darauf nicht klar. Das ist nicht mehr mein Style.
Andy
Das Lustige ist, so retro Magazine. Ich hatte ja auch eine ganze Zeit lang dieses Relaim-Abo
so diese ganzen Retrogamer und wie sie alle heißen, die liest man sich ganz gerne durch. Also da so nochmal so Hintergrundinfos zu alten Spielen zu kriegen, das ist immer gut, aber spielen will man die echt nicht mehr.
Phil
Ja
Andy
Witzig.
Phil
Hast du hast du die dann auch mal gespielt? Ich ich habe gerade gestern mit einem Kollegen gesprochen und der bestätigt das und eigentlich bestätigen sie äh alle das, die alten, alten Spiele sind gemessen an den heutigen Spielen, unfassbar schwer,
Holy sind die schwer. Ähm äh.
Andy
Heutzutage hast du ja auch die Möglichkeit, alles immer auf einfach zu spielen, ne? Und gerade letztens hatte ich bei mir in der Twitter-Treime dann auch irgendwie einer einen Spruch, der gesagt hat, hier Leute, lasst
lasst den Leuten doch einfach ihr easy level, ne, für manche Leute ist es halt nicht hier super Anspruch zu spielen, sondern manche wollen einfach nur ein bisschen entspannen. Und ich spiele auch alles, was ich spiele, immer meistens auf dem leichtesten Level, weil für mich zählt nicht so dieses, oh
möglichst äh realistisch angeschossen werden und dann gleich tot sein, sondern nee, ich will hier ballern und bisschen durch die Gegend laufen und äh nicht dauernd äh umgeschossen werden.
Ne, ich mag's auch ganz easy. Und da kommen mir die letzten Jahre doch sehr gelegen, weil früher ja, war's anders.
Phil
Genau, da sahst du da und hast dann, aber früher saß du dann auch da, du hast es ja gemacht,
kommt ja auch noch mit hinzu. Du saß dann da und hast dich. Ich weiß nicht, ob du Super Mario gespielt hast. Aber ich
halt Stunden, Tage lang, Super Mario gespielt oder da irgendwelche Rätsel versucht zu lösen
heute setze ich mich daran und bin irgendwie nach fünfzehn Minuten frustriert, weil ich immer wieder irgendwo abstürzte, das Rätsel nicht lösen kann. Und dann, also mega schwer die.
Andy
Nein, früher war das ja auch, du hast da ja dein ganzes Geld reininvestiert, ey, was weiß ich noch, was habe ich früher
achtzig Mark für die Schlümpfe bezahlt, irgendein Spiel fürs Atari zweitausendsechshundert. Ich glaube, eine Screenshot will ich mir schon gar nicht mehr angucken, war damals auch super enttäuscht, aber man spielt es dann eben, weil man da ja quasi sein ganzes Taschengeld reinversinkt hat. Und heute denkst du dir, oh, ein Spiel ist zu kompliziert. Ach hier komm, spiele ich halt Candy Crush aufm Smartphone.
Sucht Casual. Ist halt so.
Phil
Ich ähm habe mir hat mir ein Kollege gezeigt, es gibt so ein äh es gibt ja den Xbox äh Game Pass und wenn du da, also
ich weiß nicht, ob ich das jetzt alles richtig äh äh zusammenfasse
aber wenn ich nun richtig verstanden habe, gibt es da verschiedene äh Modi und da kannst du einen etwas teureren Modus machen und dann spielst du das am Computer, dein Game und das Safe Game wird natürlich synchronisiert und dann kannst du,
wenn du möchtest, installierst du dir die ähm Xbox äh App auf deinem Mobiltelefon,
dann kannst du eben tatsächlich Gamestreaming auf der Mobiltelefon machen und kannst dann das Safe Game halt genauso weiterspielen mit einer imolierten mit einemolierten Controller, weiß ich nicht alles, wo ich so denke,
Krass.
Andy
Alles Plattform übergreifen, ne? Man guckt hier NVDIA, now an. Die haben ja auch viele
aktuelle Spiele, die dann auch auf äh High End Rechnern laufen, wo du dann wirklich nur das Bild gestreamt kriegst und wo er das hinstreamt ist letztlich egal, ob's bei dir aufm Fernseher ist, auf ein eigenes Laptop, der ist sonst nicht gebacken kriegt oder eben auf Smartphone.
Hast halt immer das gleiche Spiel, das sag ich immer auf dem PC spielen würdest, jetzt auf iPad, iPhone, Android, Smartphone und whatever. Ist witzig.
Phil
Eine spannende Welt, in der wir.
Andy
Wenn uns das einer vor dreißig Jahren gesagt hätte, aber mir sind auch viele Spieler einfach zu komplex geworden. Also, ne, wenn ich mir dieses,
Genau, wenn ich mir dieses Anno achtzehnhundert
angucke. Denke ich mir, oh das sieht so super aus und oh, hätte ich mal richtig Bock drauf, aber ich habe letztes Mal, irgendwo hatte ich in einem irgendwie siebzehn null eins mit drin
das hatte ich mir mal installiert und dann das Tutorial angefangen und dann denkst du schon, oh nee, komm, das wird mir jetzt hier zu komplex.
Also, ne? Also so mit äh Produktionsketten, da musste das eine gut nach da, da muss dann da weiterverarbeitet werden, dann muss es von da nach da und dann raffiniert werden und da wird's dann in der Fabrik dann zu Ende gekloppt und dann wird's exportiert. Das ist mir alles too much.
Phil
Was du nicht auch derjenige, der gerne auch mal oder war das Lars? Ich glaube, Lars war das oder du, auf jeden Fall Fußballsimulatoren gespielt hat?
Andy
Ja, ich auch, also früher Fußballmanager, aber inzwischen.
Phil
Dann warst du das, ja.
Andy
Genau und da ist es ja auch, inzwischen, du kannst ja wirklich jeden Puff machen. Ich weiß noch damals, Bundesliga-Manager, Professional, da kannst du quasi nur ein bisschen
kaufen, wenn's schlecht lief, falls die Jungs ins Trainingslager geschickt. Das war dann alles, aber heute kannst du ja sagen, so ins Trainingslager, welches Trainingslager, wie weit ist das weg und ne, was soll das kosten und was sollen sie da genau trainieren, was ist mit Kopfbällen und was ist mit Ecken? Wo ich mir dann denke, Leute, ja und dann kannst du natürlich für alles auch irgendwie einen Assistenten einstellen, dass es automatisch geht, aber dann denke ich mir, ja dann
macht's irgendwie auch keinen Spaß. Ne, und dann
Heutzutage musste dann ja Bandenwerbung und Radiowerbung, Fernsehwerbung, Trikotwerbung, Schuhwerbung und das ist mir alles zu viel Leute, das das will ich alles.
Phil
Ja, aber es ist eigentlich alles noch näher am Realismus, ja, so an der Realität.
Andy
Deswegen spiele ich auch keinen Bussimulator oder wie ihr den Polizeisimulator.
Phil
Ja, der,
Zeitsimulator verlinken wir euch mal, sofern ihr das noch nicht äh kennt, der die tolle Serie äh also wie YouTube äh Serie von Hand of Blood, einem sehr bekannten let's deutschem let's player
Der ähm den Polizeisimulator äh spielt, der einfach äh also ganz, ganz schlecht ist und Hand of Blood,
geht steil da drauf und regt sich nur darüber auf und die Fehler sind wirklich einfach nur zum Wegwerfen schlecht,
ähm und das ist eine tolle tolle Autobahnpolice Simulator zwei. So, das.
Andy
Ja, er hat, er hat eine schöne Art, die immer wieder kehren Bugs irgendwie als running Gag umzumünzen.
Phil
Genau, verlinken wir euch einfach mal. Wenn ihr Bock habt, irgendwie sind jetzt sieben Videos, ah ungefähr zwanzig Minuten. Wie gesagt, äh Andi so gerne, sind auch mal so Snack.
Andy
Genau.
Phil
Ne? Aber wenn wir schon beim Gaming sind, eigentlich hat das unser Konzeptzettel gar nichts in dieser Reihenfolge vorgesehen, aber dass es alles so schön organisch gerade. Wir sprechen über Retrogames und äh ich hatte jetzt gerade gestern oder auch vorgestern, ich weiß es gar nicht, bei uns in den äh Slack, wo ja auch ein paar
die Nerd-Talk-Community sich äh findet und aber auch auf Twitter dann mal geteilt. Es gibt ein im
Browser kostenlos auf Deutsch. Alter!
Andy
Ich habe schon geschrieben, das Wochenende ist gelaufen, Leute.
Phil
Aber wirklich, ey. Hast du hast du früher das Spiel äh gespielt.
Andy
Aber richtig. Bis zum zum Abwinken. Hat ja auch geschockt.
Phil
Ja total, hat auch total Spaß gemacht und ich besitze es leider nicht, habe das immer bei einer Freundin gespielt und da haben wir uns dann aber auch äh die die Fragerunden sozusagen um die Ohren gehauen. Ähm
Wer you don't not Jack nicht kennt, erstmal Schande. Ja, das.
Ist ein absolutes cool. Irgendwie glaube ich so Anfang, ne, Anfang, Ende der Neunziger wird irgendwie Quatsch,
ja doch so, doch so Ende der neunziger, Anfang der Zweitausender ähm kam das Spiel aufm Markt und ist ein Quizspiel, was man auch mit mehreren Leuten spielen kann und sich dadurch ausgezeichnet hat, dass der Moderator Jack,
ähm immer sehr, sehr lustige Moderationen gemacht hat und auch die Fragen immer oder Fragen, Kategorien sehr,
waren und auch die Fragen so manchmal von hinten durch die Brustwaren, so dass man ein bisschen um die Ecke denken musste. Und das hat halt einfach mit diesem sehr lockeren Moderator Jack, der auch mal anzügliche Sprüche gemacht hat oder dich im Zweifel auch wüst beschimpft hat,
und das auch in einer großen Vielfalt gemessen an der früheren Zeit, was man so an verschiedenen Soundbikes hätte mitliefern können
ähm hat das ist das ein ganz, ganz großartiges und kreatives Quiz game.
Andy
Jo. Sehr cool. Ich weiß gar nicht, ob sie's jetzt so upgedatet haben oder sind das alles noch so alte Fragen? Ich.
Phil
Das sind alte Fragen tatsächlich. Ich bin da äh ich habe das jetzt auch schon ein bisschen gespielt und da kamen dann solche äh Fragen zu Daily Soapes, die auch zwischenzeitlich abgesetzt wurden
Äh wo ich auch so sage, huch, keine Ahnung, was da halt oder auch äh so so ähm ich musste dann halt sagen, ob
abgebildete Tier auf den jeweiligen Cornflakes Packungen äh ein Säugetier ist oder nicht,
kam da, also da war so äh zum Beispiel äh Smax, Säugetier oder nicht? Snacks.
Andy
Haben viel Bier, kein Säuget.
Phil
Genau. Ähm Kellogs.
Andy
Soll jetzt hier, nee, nicht soll jetzt hier, ist ein Huhn.
Phil
Nee. Ah doch. Doch, genau. Da lag ich falsch. Äh Frostis?
Andy
Freust dich diesen Tiger? Das ist ein Säugetier.
Phil
Genau. So und dann dann muss man halt so um die Ecke denken und da war eine ein eine Cornflakes-Packung dazwischen, die habe ich noch nie gesehen vom Namen. Habe ich mir auch nicht gemerkt jetzt. Aber da habe ich auch gemerkt, hey, das Spiel ist halt schon ein bisschen älter. Das ist tatsächlich ein relatives
Remake vom Original und das macht schon Spaß.
Ist zwar noch in der Alpha oder Beta-Pause. Äh verlinken wir euch auch mal, könnt ihr selber ein bisschen spielen.
Andy
Ist aber ja auch Multiplayer, ne? Das heißt, da kriegt man irgendwie so eine Session Nummer und dann kann man die, wenn man das mitteilen, dann kann man das dann maximal, glaube ich, zu dritt spielen, oder?
Phil
Ich weiß jetzt nicht, ob sie dritt.
Andy
Weiß nicht, nee, local game kann man zu dritt spielen. Äh das andere kann man, sehe ich gar nicht. Joint Public Session. So, ich bin dann mal kurz weg.
Phil
Genau. Bei anderen beim Spielen zu gucken äh.
Andy
Ach, cool. Viele, viele schöne Stunden mit.
Phil
Oh ja. Oh ja. Und ich warte immer noch auf die große äh Packung, dass es alle Spiele irgendwie in so einem Bundle mal für, keine Ahnung, zehn, zwanzig Euro zu kaufen gibt.
Andy
So was gab's aber doch schon hier. Aber ich glaube, das waren ja immer nur die englischen, ne.
Phil
Genau, das waren die Englischen und auf Deutsch haben.
Andy
Haben wir Bande, was haben die denn eigentlich grad Schönes im Angebot? Ich glaube, das war hier Strategie. Da hatte ich auch überlegt, X kommen zwei, irgendwas,
The Jackbox Partypack haben sie gerade. Fünfundzwanzig Euro.
Phil
Ja, aber auf ein.
Andy
Da sind, glaube ich, auch ein paar witzige Spiele drin
Äh ich glaube, das hätte ich mal bei Freunden gespielt. Das sind Spiele, wie sie hatte ich an der, an der PlayStation. Da ist die PlayStation quasi der Connect zum Fernseher und du spielst aber letztlich mit deinem Smartphone
mache dann also Fotos von dir oder musst du irgendwelche Skizzen auf deinem Smartphone machen und dann wird das verglichen, wird alles auf den Fernseher gespielt und so weiter, auch ganz witzig,
So moderne Form des Gesellschaftsspiels.
Phil
Ja, das fühlt sich für mich aber nicht mehr richtig an.
Andy
Nach Filistar ganz konservativ.
Phil
Genau, also die muss halt genau du musst wie eins sein, nur neu und besser.
Andy
Jackbox Summerparty, siebzehn Spiele. Und noch sechs Tage für.
Phil
Nee. Nein, du kannst mich damit nicht.
Womit ich dich wiederum bekomme, mein lieber Andy, bekommen habe. Ich also das geht heute über wie sonst was, ja. Ähm,
Ja äh wie wie hast du's denn sonst, Konzeptzettel geschrieben? Phil und Andi tanzen Tango.
Andy
Haben Tango getanz.
Phil
Oder haben Tango getanzt.
Andy
Genau du hast mich ja drauf gebracht, hast gesagt, oh, Andi, ey, hier gibt's ja ein cooles Spiel, Operation Tango, hier lad dir das mal runter, kauf dir das mal, olé olé, dann können wir das schön zu zweit spielen. Habe ich gedacht, ja, cool, können wir machen. Haben wir gespielt, haben wir für gut befunden, oder?
Phil
Ja
Andy
Operation Tango, worum geht's? Es geht darum, es gibt zwei Personen, das ist also ein Spiel für zwei Spieler, die sich dann über dieses Internet miteinander verbinden
und der eine spielt einen Hacker und der andere spielt einen Agenten und die beiden müssen dann meistens in irgendwelche geheime Orte eindringen und irgendwelche Tresore oder sowas öffnen. Der eine ist vor Ort, das ist der Agent
Und der steht dann meistens vor irgendwelchen Gerätschaften und muss dann den Hacker fragen, was er denn damit jetzt tun muss. So nach dem Motto, hier
blaue Kabel durchschneiden, gelbe Kabel durchschneiden und so weiter und so fort und dann muss man immer miteinander interagieren, dann fragt der Hacker, ja was siehst du denn da, wie viel Kabel sind's denn, welche Farbe haben die, pipapo und dann ja, muss ich hier mal nachschlagen mit meinem tollen Hackerbuch, da musst du jetzt das grüne Kabel durchschneiden
und das schockt eigentlich ziemlich, muss ich sagen.
Phil
Jetzt hast du's ein bisschen so erläutert wie ähm im Grunde keep talking in nobody explods, wo du ja auch eine Bombe hast und dann da Kabel durchschneiden musst. Ähm aber es ist noch viel weiter äh reicht, also zum Beispiel ich weiß noch, dass ähm,
Als du Hacker warst und ich ein Agent, da war ich dann in einem ähm in so einem Bürogebäude,
und durch dieses Bürogebäude flogen Überwachungsdrohnen und ähm,
Ich durfte von denen natürlich nicht beobachtet werden, aber du wiederum als Hacker
Hat es den Grundriss des Bürogebäudes und konntest die Positionen der äh jeweiligen Überwachungsdrohnen einsehen. Das heißt, du hast mit einem richtigen Moment gesagt, Phil, jetzt lauf geradeaus durch die Tür und jetzt gleich da rechts und stopp, stopp, stopp, warte, warte,
Jetzt weiter. Ähm weil du dann gesehen hast, dass die Drohne dann nicht mehr mich sehen würde. Also es ist tatsächlich noch viel weitreichender als nur Kabel durchschnipsen und so,
oder du hast mir eine Identität rübergeschoben, weil ich so sage, ich komme in das Bürogebäude nicht rein,
äh das Bürogebäude lässt mich erst rein, wenn ich äh irgendwie einen Termin innerhalb der nächsten zwei Stunden habe. Und dann hast du über deine Hackerkonsole dafür gesorgt,
dass das System denkt, ich habe jetzt einen Termin und dann wurde ich in diesem, in dieses Gebäude reingelassen. Ah, ist schon ziemlich.
Andy
Besonders witzig ja auch das wo wir wirklich beide
komplett kooperativ miteinander zusammengearbeitet haben. Es gibt da so Geschicklichkeitsspiele, da muss man eine Kugel irgendwie von links unten nach rechts oben auf einen bestimmten Punkt äh jonglieren und das Spannende ist, der eine, der kann nur links rechts steuern, der andere kann nur oben unten steuern. Und aus dem, was die beiden so zusammen
Klabaustan äh entsteht dann hoffentlich der Erfolg, dass man die Kugel wirklich da oben reinkriegt. Und ich glaube, da haben wir wirklich am meisten gelacht, weil das wirklich,
Ja, also so lumpig es sich anhört, aber ich glaube, es hat geschockt.
Phil
Ich ein bisschen schade finde, also eigentlich ist es ja auch cool, aber ich finde Operation Tango ziemlich leicht. Also wir haben äh irgendwie jetzt, ich glaube, das Spiel hat sechs oder sieben Level. Wir haben jetzt drei, glaube ich, durch. Wir haben diese drei,
in einer Stunde oder sowas durchgespielt, maximal anderthalb.
Das war nicht schwer. Das Spiel ist nicht schwer. Ähm das finde ich ein bisschen schade. Das könnte ein bisschen komplexer sein, vielleicht wird es das nach hinten hin noch.
Andy
Ja und die Frage ist, wie das beim äh erneuten Spielen ist, wenn man jetzt die ganzen Missionen dann nochmal spielt.
Phil
Kommt auch noch mit hinzu.
Andy
Dann kann man natürlich einmal wechseln, dass man beim ersten Mal der Hacker, beim zweiten Mal der Agent ist, aber dann kann ich mir vorstellen, dann wird's danach dann auch schon langweilig, weil so viel äh Flexibilität und Sandbox gibt's da, glaube ich, nicht.
Phil
Nee, glaube ich auch nicht. Und es kommt halt hinzu du, selbst wenn du Idee jetzt einen neuen Partner suchst. Du weißt halt schon, was ist. Und dann musst du dich schon fast dumm stellen, weil du schon die ganzen Lösungen für für und dem Umgang, den Flow sozusagen weißt.
Nee, aber so.
Andy
Wie viel hat's gekostet? Fünfzehn Euro glaube ich und ne für so ein paar Stunden Spaß ist es schon ganz.
Phil
So sieht's aus. Ganz genau. Ist auch vom Grafikstil ganz nice, also.
Sehr, sehr fancy gemacht. Also falls ihr da mal so ein bisschen casual, also es ist wirklich Casual schon fast, man kann's auch jederzeit unterbrechen mit euren Freunden. Zu zweit ist nun zwei Spieler Game, spielen wollt, schaut euch mal Operation Tango an, ist eigentlich ganz süß.
Jau. So, jetzt habe ich leider keinen Übergang mehr. Jetzt ging, jetzt haben wir so viel über Games gesprochen. Jetzt habe ich nichts äh Smootes mehr.
Mach du mal. Ich ich.
Andy
Der Alex M hat bei uns im Slackchat äh ein Video gepostet, äh wieder mal
ein Update von den Boston Dynamics Robotern
Habt ihr vielleicht mitgekriegt, Boston Dynamics ist eine US-Firma, die ähm ja Roboter äh baut, die doch sehr, sehr menschlich sind. Also sie sehen,
relativ aus wie Menschen, haben zwei Beine, zwei Arme, gibt auch Hunde äh und äh
inzwischen können die richtig gut das Gleichgewicht halten, man kann sie nicht mehr äh einfach umschubsen, sie können super springen
Und dieses Video ist wieder mal so eins, wo man äh wo einem wirklich Angst und Bange wird und da muss ich immer denken, an die Black Mirror Folge,
wie hieß die Monsterheads irgendwie? Naja, so eine Folge, wo irgendwie so ein äh Roboter, Hunde, autark sind und die Menschen jagen,
Denke ich immer, oh, oh, hoffentlich kommt niemals der Tag an dem diese Dinger sich gegen uns wenden.
Phil
Es ist erschreckend, was die da immer wieder,
in das Video, was jetzt ähm Alex gepostet hat und auch so generell die die Runde macht, ist jetzt ja, dass die quasi so ein Trainingsparkour durchlaufen, was wir so von ähm hier so von American Gladiators und so etwas kennen,
ähm was schon echt krass ist, dass das so ein Roboter machen kann. Ja, aber richtig leichtfüßig und Abschluss dann auch noch mitm äh Salto. Und Rock's Davil,
steht er dann. Wobei ich dann an der Stelle also vielleicht weißt du das besser, aber ich sage mir so, okay, das ist ein Roboter, wo du kannst ihn natürlich voll durchparametrisieren, exakt auf diesen Zweck.
Wenn du wenn du wenn du ein ein Roboter ähm äh tausendmal ein Salto machen lässt und du jedes Mal irgendwie nur null Komma zwei Grad in einem Sprung,
also im Absprungwinkel veränderst, dann wird irgendwann dieser Roboter den perfekten Salto machen und dann wird er das ähm aber auch immer machen, das heißt, es ist ihm dann einmalig reinprogrammiert. Und was ich bei dem Boston Dynamics Dinger nicht zu hundert,
weiß.
Sind die exakt darauf spezialisiert, dann finde ich das nicht so cool, als wenn jetzt im Grunde das ein Roboter ist, der eigentlich auch, keine Ahnung, zum Beispiel das Gleichgewichtsmodul in sich hat,
Ähm es gibt ja auch so Videos, wo dann im Grunde dort ein Roboter geht und dann wird der richtig geschubst und und es werden ihm Beine gestellt und er fängt sich automatisch ab,
ähm und und und. So, wenn wenn natürlich die so ein einzelner Roboter alle Funktionalitäten in sich verbirgt, finde ich das deutlich,
beeindruckender als wenn das jetzt eine Programmierung ist, ist das vielleicht äußerlich der gleiche Roboter ist aber eher genau nur auf diesen Zweck programmiert wurde.
Andy
So wie ich,
ja ja ich verstehe was du meinst, also dass der wirklich programmiert ist und weiß, wann er wo abspringen muss, in welchem Winkel um da und da zu landen. Aber so wie ich diesen Tweet von Boston Dynamics verstehe
da steht ja irgendwas von Experiment also mit neuen Verhaltensweisen, also die scheinen wirklich soweit zu sein,
dass der Roboter weiß, wenn da eine Tischplatte ist, auf die ich raufspringen soll, dann muss ich mit der und der stärke abspringen, um dann und da dort und dort zu landen.
Da gehe ich jetzt einfach mal von aus, dass die schon so weit sind, also wenn sie auf der einen Seite auch es soweit schon geschafft haben, dass die Gleichgewichtssinne so stark sind, dass du sie auch mit Gewalt nicht umschubsen kannst,
dass sie sowas abfangen können, nicht nur so ein leichtes Anstupsen, sondern richtig, wenn einer mit Gewalt versucht, die umzudrücken,
trotzdem das Gleichgewicht behalten, dann glaube ich, dass sie hier auch schon so weit sind, ihre Umwelt so weit,
zu erkennen, um zu wissen, wie sie sich da bewegen müssen, um da nicht Zufall zu.
Phil
Unter den Umständen ist es einfach krass, ja. Also auch generell, ich möchte das gar nicht äh kleinreden, also das.
Wenn man sich Suppe überlegt, wie wie früher Roboter aussahen und wie schwer die sich getan haben, wie krebig die sich fortbewegt haben auf zwei Beinen. Ähm und jetzt siehst du da äh menschenähnliche Roboter, die wirklich mit einer,
Leichtfüßigkeit, sich darauf sich doch fortbewegen. Alleine das ist ja schon ein großer Fortschritt. Aber wenn man möglicherweise bedenkt, dass die.
Eine, ja Intelligenz entwickeln. Spooky.
Andy
Ja, gerade heute kam noch auch die Meldung von Elon Musk, der gesagt hat, dass äh er jetzt irgendwie humanoide, androiden äh bauen will, die auch mit künstlicher Intelligenz irgendwie gesegnet sein soll
dann so niedere Tätigkeiten machen sollen, die für Menschen entweder zu langweilig oder zu gefährlich sind. Wo ich dann auch denke, ja, ist auch so ein Ansatz,
aus dem Buch Hologramm von Tom Hildenbrand, wo man sein Bewusstsein in andere Körper äh transferieren kann, um dann beispielsweise, was weiß ich, hier unter Wasser, als Tieftaucher,
irgendwelche Sachen zu machen und wenn du dann halt einen Unfall hast, dann hast du halt einen Unfall und bist trotzdem nicht tot. Und für solche Fälle kann ich mir das tatsächlich gut vorstellen oder,
irgendwelche Leute, die in Autofabriken am Band stehen,
die können durch sowas dann dummerweise auch ersetzt werden. Nicht, dass die nicht durch die Elektromobilität schon genug an ihren Arbeitsplätzen äh Angst haben müssen. Jetzt kommen auch noch die Roboter dazu, die ihnen die letzten Tätigkeiten wegnehmen könnten.
Phil
Ja, uff. Damit machst du ein Fass auf.
Also natürlich äh äh sitze ich als ITler in einem, was das betrifft, unfassbar luxuriösem Elfenbeinturm. Ähm,
IT wird nicht sterben, ganz im Gegenteil. Aber ich glaube tatsächlich auch so die die Angst und die Sorge irgendwie, dass Jobs verloren gehen und damit meine ich ersatzlos verloren,
ist halt auch nicht äh äh die richtige. Also da, wo,
Dumme und langweilige Arbeit und und monotone Arbeit eben wegfällt, da entsteht dann ja auch ähm einerseits Kreativität und Möglichkeit.
Spannenderes zu machen. Ähm oder was halt auch häufig übersehen wird, diese gesamte ähm,
IT und Elektronik, die da ist, die bringt ja auch wiederum Wartungsnotwendigkeiten mit sich. Ähm also nur, weil jetzt da ein Roboter agiert,
heißt es ja nicht, dass dieser Roboter auch programmiert werden muss, gewartet werden muss und und irgendwie entwickelt werden muss. Das ist natürlich für denjenigen, der seit dreißig Jahren bei einem Autohersteller immer die Türen reinklinkt.
Tatsächlich im ersten Wurf schlecht, aber ich tue mich immer sehr schwer damit und das hörte ich jetzt bei dir so anteilig raus, dass dass durch Digitalisierung Arbeitsplätze verloren gehen,
ersatzlos und nie wiederkommen, das glaub.
Andy
Ja. Also nicht, aber das so manches halt outgesourct werden kann. Ich sage mal, was weiß ich, hier unterirdische Pipelines verlegen, ne, da müssen dann zukünftig eben keine
Tieftaucher mehr ran, die da äh doch sich Gefahren aussetzen, wenn sie da Schweißarbeiten unter Wasser machen. Da schickst du dann einen Roboter hin oder was weiß ich hier, die Wartung von äh Windrädern,
sonst Leute hinschicken musst, die dann erst irgendwie da hoch müssen, sich dann irgendwie absichern und so weiter. Stell dir vor, du hast einen Roboter, der entweder mit Magneten oder,
Saugnäpfen oder sowas, einfach an dem Ding hochgehen kann dann hat er möglichst noch irgendwie ein Röntgengerät eingebaut, um zu gucken, ob da irgendwelche Mikrorisse drin sind in dem Material,
kann das alles automatisch machen und bringst deine Leute nicht in Gefahr und im Zweifel geht das dann sogar von der Wartung her wesentlich schneller, als wenn du da Leute hochschieß.
Phil
Ja, aber dafür kannst du diese Leute dann, egal ob hoch oder runterschicken, dann für ganz andere Dinge benutzen, vielleicht dann ähm noch bessere Forschung betreiben oder die Technik noch besser weiterentwickeln oder.
Andy
Naja, wo ein Mechaniker, der sich sonst darum kümmert, äh dass so ein Windrad läuft, der ist vielleicht nicht gerade so im Forschungssegment, sage ich mal.
Phil
Der muss, ja also der auch der muss die KI da hochbringen, also die Technik da hochbringen. Auch der muss dann vielleicht von unten einmal dann dieser äh diesen dieser Elektronik oder diesem Roboter was beibringen, muss dann im Zweifel doch nochmal,
machen, es shiftet alles.
Andy
Ja, sicher, aber äh was weiß ich, hier. Kennst du ja vielleicht hier Magdeburger Börde, wenn ich da mal so gucke, was da an Windrädern steht? Fünfzig, sechzig, siebzig am Horizont. Wenn der jetzt einen Auftrag kriegt, hier, ne
überprüft die alle mal, mach mal für alle, die Wartungen und Menschen würde vielleicht pro Windrad einen Tag brauchen, so ein Ding vielleicht nur eine Stunde, also du bist dann wesentlich schneller durch.
Wir wissen's nicht. Hat alles seine Vor und Nachteil.
Phil
Bin auf jeden Fall ein großer Verfechter davon, dass Informatik mehr in die Schulen rein muss.
Ähm weil das entwickelt sich halt alles Richtung Digitalisierung und tatsächlich.
Die Technik irgendwann die Jobs uns stückweise abnehmen oder monotone oder gleichartige Jobs immer wieder abnehmen. Und wie gesagt, diese ganzen.
Motoren, Arme, Roboter, was auch immer, müssen parametrisiert werden, sie müssen deren, deren Arbeiten müssen ausgewertet werden, ja, äh da müssen,
Auswertungsprotokolle gelesen werden für Qualitätssicherung oder so einen Scheiß. Ähm und da musst du drauf vorbereitet sein,
echt sehr ärgerlich, dass da der Informatikunterricht dann häufig hier in Deutschland zumindest äh so spät anfängt und irgendwo voll an dem,
äh aktuellen Entwicklungen vorbeigeht. Ähm ich finde tatsächlich auch das ist ja ein großer Diskurs da, aber dass man sehr früh auch mit Informatik loslegen sollte, damit eben die Kinder und die Jugendlichen.
Dann auch, wenn sie ins Berufsleben gehen, wenn sie jetzt geboren sind oder jetzt in die Schule gehen, eben in zwanzig Jahren dann auch vorbereitet sind, genau solche,
Geräte, vielleicht zu programmieren, vielleicht jetzt nicht auf der tiefsten Programmiersprache, aber dann doch irgendwie mit solchen logischen Abfolgen,
oder zu Parametrisieren zumindest oder solche Auswertungen zu lesen. Es wird was mit IT.
Andy
Auf alle Fälle es als Wahlfach anbieten, ne? Muss ja kein Pflichtfach sein, dass Kinder ab der dritten Klasse dann hier irgendwelche Programmiersprachen lernen, aber dass man sagt, hier, wenn's dich interessiert oder wenn Papa meint, ne, wäre schon gut, wenn du in die IT gehst danach, dann irgendwann,
dann wäre das ja schon ganz gut, das Angebot wenigstens zu machen.
Phil
Ich würde noch weitergehen und sagen zum Pflicht. Zur Pflicht. Das das sollte.
Andy
Ich glaube, da überschätzt du äh glaube ich, dass äh Feld IT doch ein bisschen sehr, wenn ich mal so gucke, wenn ich mich dran erinnere,
meine Schulzeit ist ein paar Tage her, aber wenn ich daran denke, wie viel Leute da dann wirklich auch was mit IT machen oder wie viele ich denke, jetzt was mit IT machen würden, wenn sie denn,
Ich glaube, dafür hast du zu viele unterschiedliche Menschen, die dann, was weiß ich, eher auch ins Soziale gehen, ins Künstlerische,
für die IT eigentlich so gar kein Thema ist, die dann auch eher so sind hier, ich brauche ein iPad, das funktioniert, wo man eigentlich groß was, ne, wo es intuitiv sein, wuf und gut ist und die sich da nicht hinsetzen wollen und oh, ich muss mir hier jetzt was programmieren und dafür mache ich mir jetzt eine Lösung und.
Kann ich mir nicht vorstellen.
Phil
Er soll's ja nicht aus der Grundschule rausgehen und schon zwei Programmiersprachen fließend sprechen. Aber du solltest vielleicht aus der Grundschule herausgehen und wissen, was irgendwie eine,
vielleicht aus dann der Weiterbildenden Schule rausgehen. Irgendwann siebte, achte Klasse ähm und wissen,
was eben so eine Folge ist, also wenn dann und ansonsten oder auch so das einfache Konstrukt von Schleifen schon verstehen,
oder variable verstehen, also die Basics der Programmierung solltest du drauf haben, doch da bin ich, das braucht man, absolute Überzeugung. Nicht heute.
Andy
Wofür braucht das eine Krankenschwester? Ist.
Phil
Naja, wofür wofür brauche ich als Abiturient den Satz des Pythagoras?
Andy
Oh ja gut, da kann man auch sagen, wofür brauche ich Latein? Wofür brauche ich französisch, wenn ich nie nach Paris fahren will?
Phil
Äh man hat halt ab einem bestimmten Zeitpunkt äh beschlossen, dass das irgendwie zur Grund- und allgemeinbildung dazugehört,
tatsächlich der Meinung, dass man irgendwo so in zwanzig Jahren, dass es zur Allgemeinbildung dazugehört, grundsätzliche Programmierkenntnisse zu haben.
Andy
Nähe. Also da kann gerne sagen, hier, ne, man soll ein breites Bildungsangebot geben, genauso wie man sagen kann, ne, wenn Kinder jetzt Spanisch lernen wollen, dann sollen sie Spanisch lernen, wenn sie Englisch, Französisch, Pipapo, Russisch, whatever lernen wollen,
Angebot machen, dass sie das machen können und genauso auch für Programmiersprachen oder IT-Technik und so weiter, aber zu sagen, das ist jetzt nicht ein Pflichtfach und da muss jeder Schüler irgendwann mal wissen, was eine ist, wenn AIDS-Abfrage ist,
da teilte ich, glaube ich, für überflüssig.
Phil
Übrigens Englisch kann man auch nicht auswählen. Hat auch, wer gesagt, englisch ist Pflicht,
wirst du durchgepeitscht, kannst du irgendwann abwählen und nicht mehr machen, aber durch Englisch wird jeder durchgepeitscht. Auch so eine Sache, weil sich jemand mal gesagt hat, Englisch ist so wichtig, im Gegensatz zu Spanisch und und und so etwas.
Andy
Na ja gut, kann man sogar irgendwie nachvollziehen oder? Also wenn ich so Englisch.
Phil
Ja, aber IT nicht oder was? IT geht nicht.
Andy
Na ja gut, Englisch kannst du gebrauchen, wenn du was weiß ich, englische Filme guckst, wenn du nach Amerika fließt, aber wofür kannst du IT gebrauchen, wenn du wirklich was weiß ich, Landschaftsgärtner wirst? Warum soll's.
Phil
Also jetzt, jetzt, jetzt hast.
Andy
Oh, jetzt aber.
Phil
Ey. Äh tatsächlich äh mein mein ehemaliger äh Schulkollege, mit dem ich dann so zwölfte, dreizehnte Klasse die wildesten Sachen mitgemacht habe,
der äh hat sich auch ganz bewusst für die Agrarwirtschaft entschieden. Und ähm guck dir mal Dokus an, wie wie IT-Getrieben heutzutage Agrarwirtschaft ist, was für technische Wunder Trecker sind,
und ähm wie die Aussaat stattfindet, das hat mit GPS und weiß ich nicht alles zu tun.
Andy
Aber du wirst doch jetzt nicht erwarten, dass wirklich jeder einzelne Bauer sich seinen Tracker da selber programmiert.
Phil
Also ich würde tatsächlich sagen, dass wir in zwanzig Jahren durchaus da sind, dass man äh Geräte, es muss ja nicht der Trecker sein, aber Geräte haben, wo du sagst, wenn es um die Aussaat einfach geht, also da irgendwie eine gewisse Menge,
Samen oder oder Früchten oder was auch immer auf dem Boden,
da nicht zwangsläufig dich als Mensch zukünftig noch groß hinsetzen wirst und unter das Ei selber ausbringst, sondern sagst,
Ich meine, das passiert doch heute auch schon. Du fährst ganz langsam mit dem Trecker, einfach über deine äh über dein Feld und hinter dir der diese Mechanik und diese diese Technik, ist ja abgefahren, was die so macht,
ganz genau, alle anderthalb Meter stößt irgendwie den Boden da ein Loch rein und.
Andy
Filter ist, das ist klar, aber da da erfindet nicht jeder Bauer das Rad neu, da gibt es Dienstleister für die, die diese Dienstleistung anbieten, dass sowas weiß ich, äh GPS-gesteuert deine Felder bewirtschaften kannst. Das macht doch nicht jeder Bauer selber.
Nee.
Phil
Also tatsächlich guck dir mal so einen Trecker an, das ist echt mein das total ernst, guck dir so eine Doku über moderne Agrarwirtschaft an. Das sind echte Technikmonster, die die da durch die.
Andy
Ich weiß, aber die werden doch nicht von dem Bauern programmiert. Phil, erzähl mir doch nichts,
wenn Futter,
Also.
Phil
Das ist wohl wahr. Okay, da bin ich bei dir.
Andy
Ne, also klar, da wird natürlich immer mehr IT auch kommen, aber da wird es dann, genauso wie es in vielen anderen Bereichen ist, wird es da Dienstleister für geben,
die dein IT zur Verfügung stellen und immer mehr verfeinern. Und da wird's dann sicherlich auch irgendwelche, was weiß ich, ne, sowas wie du halt jemanden, der dann fürs Detail zuständig ist
jemand, der dann das große Betriebssystem, sondern der dann hinfährt auf den Hof und sagt, so wir programmieren jetzt mal ihren Mähdrescher für ihren Hof,
dass er genau wirklich auf ihren GPS-Koordinaten auf ihrem Feld fährt, aber da wird nicht jeder Bauer,
irgendwann mal sagen, boah gut, dass ich in der Grundschule damals schon programmieren gelernt habe und mir meinen Trecker jetzt hier selber programmieren kann.
Phil
Ja, äh die Frage ist halt also.
Missverstehen, den Begriff des Programmierens nicht. Es geht nicht darum, dass der ein Code Dieter öffnet und dort irgendwelche Programmierbefehle im Sinne von,
Also wirklich irgendwie if, Variable gleich eins, wenn Blasetvariable Y,
und sowas, sondern das befindet natürlich auf einem deutlich höheren Abstraktionslevel statt, aber dass er dann da an an Display steht und sagt,
ähm sobald um mal ein anderes Wort als wenn zu benutzen,
sobald ähm die die äh Milchmaschine vollgelaufen ist, pumpe ab und verteile das gleichmäßig auf die drei Milchkannen oder Milchcontainer, die da rumstehen,
ähm da möchte er durchaus Einfluss drauf nehmen. Da da steht ihm das Grundsystem zur Verfügung, aber wie dann seine Milch in dem gesamten in sein Bottich.
Soll und wilder Bauer dann doch selber Einfluss drauf nehmen. Und da sind wir ja bei.
Ich habe jetzt nicht wenn, dann gesagt, aber sobald dieses eintritt, tue dieses und jenes, ist ja auch wenn und dann. Und ähm und und,
ansonsten sorgt dafür, dass erstmal das Milch melken eingestellt wird, weil der Container voll ist. Sende mir dann bitte eine SMS an meine Handynummer. So, da sind wir doch heute schon Ansatz.
Andy
Dafür bin ich nicht Bauer genug.
Phil
Ich auch nicht. Schön, ne. So richtig vom, so richtig fabulieren aber überhaupt nicht dort in der Branche drinne sein. Ja.
Andy
Hier eine schöne Landwirtschaftsdoku gesehen, sollte ich vielleicht auch mal machen, dann bin ich mehr im Thema. Ja, ja, mache ich auch, mache ich auch, glaubt mal.
Phil
Ja, mach mal! Ja, äh, ja. Ich hoffe, wir haben mindestens einen Bauern unter uns. Melde dich bitte, bitte schreib in die Kommentare ähm wie.
Andy
Programmierst du deine Kühe.
Phil
Wirst du in zwanzig Jahren deine Kühe programmieren.
Andy
Genau,
im Sinne von äh irgendwie Berührungsängste abbauen und so weiter, das ist sicher ganz gut, ne? Also dass da keiner hingeht und dann wirklich alles selber programmiert. Aber wie du schon sagst, das ist schon ganz gut, wenn du dann, was weiß ich, ein Hightech äh Mähdrescher hingestellt kriegst
dann eine große Bedientafel hast, dass du dann da nicht erst zurückschreckst und sagst, okay, ist irgendwas mit Bildschirm? Da läuft ja gar kein Tatort. Was ist das denn, sondern,
Oh ja, das ist hier irgendwas mit Computern, da kann ich ja gar nicht, sondern dass man dann wirklich sagt, hier habe ich schon mal gesehen, traue ich mich ran, kann ich nichts kaputt machen. Auf geht's. Ich erarbeite mir das,
In dem Sinne finde ich es okay.
Phil
Auch auch Ergänzung von mir und dann wäre ich auch bereit, das Thema zu wechseln, aber wir können auch gern noch weitermachen. Ich möchte dir nur die Option geben, so langsam aus der Sache herauszukommen,
Ich meine, diese Wenn dann abfragen und ab äh Ablauf äh Dings haben wir doch beide bei uns im äh bei uns in den Wohnzimmern stehen. Nennt sich Smart Homes und auch da machen wir ja, wenn dann,
fragen, wenn die Sonne untergegangen ist, macht Lichtautomatisch an,
Wenn ich sage, schalt den Fernseher ein, schalte Fernseher, AV-Receiver ein und beim AV-Receiver äh sorge dafür, dass der Eingang HDMI eingeschaltet.
Andy
Ja gut, aber da sage ich jetzt einfach mal, ich bin ja vom Prinzip her eher dumm gestrickt,
Und ich glaube, ich habe nie wirklich Programm, ich habe nie wirklich Programmieren gelernt über so drei, vier Zeilen basic bin ich nicht hinaus gekommen,
die Software ist inzwischen so gut und erklärt sich so leichtgängig, dass selbst ich unser Licht und unsere ähm Smart Home Technik hier programmiert kriege. Also deshalb mit Programmieren eigentlich nichts zu tun.
Phil
Am Ende ist es das, aber so, also es musste, wie gesagt.
Andy
Klar, aber man man erarbeitet es sich ja nicht selber, sondern man kriegt es von einem Dienstleister, in diesem Falle halt von Amazon oder was vorgesetzt.
Sich dann selber zusammen. Darum geht's. Und genauso denke ich mal, wird es auch bei Landwirten dann später mal sein. Eigentlich ein gutes Beispiel dafür.
Phil
Ja und äh äh,
ich weiß nicht. Ich ich habe mir eine Logik gebaut äh so von wegen, wenn der Fernseher eingeschaltet wird, prüfe, ob die Sonne schon untergegangen ist,
und wenn die Sonne nicht unter äh wenn die Sonne untergegangen ist, dann schaltet auch das Backlight mit an,
da ist er ja schon ein Wenn dann mit drinne. Und auch so ein äh und ich habe, glaube ich, auch eine, da sind wir beim nächsten, eine Schleife.
Jede Minute prüft, ist jetzt die Sonne untergegangen,
ist der Fernseher gleichzeitig an. Ähm also es sind ja gar Variablen an der Stelle, muss man,
und dann und wenn die, wenn dieses Event eintritt, dann schaltet erst dann das Backlig an, so dass auch bei einem laufenden Fernseher, den ich um fünfzehn Uhr anmache und der läuft den gesamten Tag durch und irgendwann um halb zehn ist der Sonnenuntergang,
dann das Licht angeht. Also das ist ja genau diese Programmierkomplexität.
Andy
Ja, aber das, das gibt ja die Software von sich aus schon vor, man erarbeitete.
Phil
Musst du doch haben.
Andy
Man erarbeitet es sicher nicht, ja, klar,
Aber dafür braucht man ja nicht wirklich IT-Wissen, um sich so was zu programmieren, wenn da eine Option auf deinem Menüfeld ist, ja nach Sonnenuntergang Licht an.
You know. Das schaffen sogar Leute, die nie irgendwas
irgendwie mit Programmierung am Guthatten. Und ich bezweifle, dass die sagen, oh Mensch, mein Leben ist dadurch jetzt so bereichert, dass ich mal programmieren gelernt habe, weil ich meine äh Alexa jetzt irgendwie noch besser programmieren kann oder noch bessere Routinen machen kann, weil ich damals in der Grundschule äh ein bisschen IT hatte.
Phil
Ich seh's anders, ich seh's wirklich anders. Ähm.
Das wird sehr an Relevanz zunehmen. Ja, meine Güte, hätte ich ja nicht gedacht, dass das so ein kontroverses Thema werden wird hier e.
Andy
Du dich auch immer so bockig stehst.
Phil
Ich bin bockig, du bist doch bockig hier. Also, ich habe das alles sehr sachlich dargelegt. Du willst nämlich meine.
Andy
Muss immer nach deiner Tante pfeifen. Er pfeife tanzen.
Phil
Ja. Ja, du musst einfach, übernimm deine Meinung und wir haben keinerlei Diskussionsbedarf. Ist doch.
Andy
Das stimmt natürlich.
Phil
Ne. Also ich bin hier nicht das Problem.
Oh Herr, böse, böse. Nein, lass uns lieber ganz schnell wegkommen von Diskussionsthemen zu etwas, was wir auch ziemlich gut können, vielleicht auch diskutieren, nämlich Filme.
Andy
Da sind wir mal einer Meinung.
Phil
Immer, immer und durchgehend Hashtag sechs Underground. Ähm wobei da den habe ich immer noch nicht gesehen. Wir haben ein paar Filmchen gesehen. Ich habe sogar ähm einen für die Speed Round. Ähm ich werde mal mit einem anfangen,
hier. Ich habe mir einen aktuellen äh Film angeschaut und zwar free guy, ja.
Andy
Free Willy, kenne ich. Das ist der mit diesem äh dem Goldfisch.
Phil
Golfe. Ja, das war übrigens der erste Film, wo ich richtig krass geweint habe, wo ich einen also fast einen Weinkrampf im äh Kino bekommen habe, weil ich das alles so dramatisch äh fand. Ja, ja, äh,
ich richtig richtig mit ganz krass äh Tränen verschmierten Gesicht aus dem äh Kino rausgegangen.
Ist nicht so dramatisch, sondern eher lustig, beworben von den Machern äh von Deadpool,
Ja und äh das bekommt man auch sofort mit, weil Ryan Reynolds spielt die Hauptrolle in diesem Spiel. Und Ryan Reynolds ähm lebt in einer Welt, wo,
Überfälle und äh Schießereien auf offener Straße und sowas vollkommen normal sind
Und im Laufe des äh Films, äh es wird auch im Trailer gezeigt, also es ist kein Spoiler, findet er heraus, dass er in einer Videospielwelt lebt. Nämlich in,
Actionvideo Game und einfach da ähm ja ein NPC ist, ein äh wie heißt es, ein ein.
Andy
Ordentlich hochgelegt. Ähm na ja, so ungefähr. Aber ich nehme an, der Film wird vermutlich besser gewesen sein, oder?
Phil
Besser als Pixels, er, ja, ja, also ein Stück,
Also ein Stück weit, ganz genau. Ähm das schon. Also ähm Ryan Reynold spielt,
und äh Gai ist wie gesagt ein NPC und soll dementsprechend immer nach dem gleichen Skript äh funktionieren. Ähm aber meint irgendwann, nee, das mache ich jetzt nicht. Ich ich äh,
unterwerfe mich, er arbeitet als ein Bank, aber äh Bankangestellter in einer Bank und die wird,
jede Stunde zwei, drei Mal überfallen. Ähm der sagt irgendwann, nee, ich werfe mich jetzt nicht mehr auf den Boden und lasse mich ausrauben, sondern gehe mal in den Dialog,
dem äh mit dem Bankräuber. Und äh damit durchbricht er sozusagen seine Rolle und in Real Life stellen alle fest,
Alter, der der Guide, der Blue Sherid Guy, weil er in meinem blauen Shirt auftritt. Das ist gar kein NPC mehr und der ist in dieser Welt richtig cool und so was. Und dadurch wird der auch richtig bekannt,
ähm zugleich gibt es aber heißt da glaube ich, an so wird's ausgesprochen, an,
der der Game-Designer ist von äh diesem Spiel,
der jetzt äh es sich vorgenommen hat quasi die gesamte Spielewelt ähm.
Zu resignen und eine Version zwei Punkt null, dieses Games rauszubringen,
dafür natürlich auch alle Charaktere töten möchte, äh um dann seine noch geilere Welt zu machen, das finden die,
Entwickler, die Ursprungsentwickler dieses Games nicht so geil, weil,
Das scheint alles nicht so ganz richtig zu sein, da gibt's Entwickler sozusagen, die ähm,
dann von offensichtlich auch so ein bisschen das Licht geführt wurden und natürlich will auch äh in diesem Film
jetzt nicht sterben, sondern setz dich dafür ein, dass seine Welt eine bessere wird, seine Virtual Reality, ja und von den Machern von Deadpool soll's dann darum gehen,
actionreich, lustig, populturell, mit genau, das ist.
Andy
Hm, klingt so ein bisschen wie GTA der Film.
Phil
Ja, äh nur ähm, dass möglicherweise GTA ähm halt eine ernste Backstory hat und realistisch ist, währenddessen halt ähm dieser Film komplett over the top ist und äh,
Ja, ich habe mich vielleicht ein bisschen catchen lassen durch äh irgendwie von den Machern von Deadpool, aber du hast.
Eine Figur, dass Ryan Reynolds, ja, der, der ja eigentlich auch für solche Persiflage Filme und solche, ja, echt gut sich hergibt
und du hast 'ne Gaming-Welt, du könntest so viele Referenzen ranmachen, du kannst so viele Memes da rein werfen, du könntest so viele One-Liner aus irgendwelchen Spielen reinhauen,
könntest irgendwelche einbauen mit irgendwelchen anderen Charakteren, aus anderen Spielen oder so etwas. Dieser Film macht einfach nichts davon,
erfindet irgendeine Welt, die abstrakt ist, die keinerlei äh Vergleich zu anderen,
Open World Welten, Actionfilmen oder so etwas hat und dann dann ist das alles Quietschebund und lustig und so etwas. Und dieser gesamte Film.
Ja will und meint immer, die die Gaming-Welt irgendwie aufs Korn zu nehmen und irgendwelche Meterebenen zu machen, hat aber gar keiner. Ich bin wirklich enttäuscht von diesem Film.
Ähm,
viel zu laut, viel zu bunt irgendwie immer explodiert was und so, ja da äh kann man sagen, ist ja geil, das ist weald, ja, das ist bunt und das ist lau äh man kann ja mit Freunden da sitzen und dann,
Schon wieder eine Explosion. Ja, aber wenn einfach kein wahrlicher Witz da drinne ist, sondern.
Ja, es ist eine Leichtigkeit im Film. Natürlich, dass da irgendwo,
Ryan Reynolds und seine seine äh Gegenspielerin ähm Milli gespielt von Johnny Corn Coma.
Natürlich geht die locker miteinander um und schmeißen sich auch mal hier oder da so einen Spruch um die Ohren, aber,
Ich sehe da so viel Vergebenes Potential in diesem Film, weil eben du tatsächlich ein GTA-Faktor hättest reinbringen können und dich darüber hättest lustig machen können,
Du hättest keine Ahnung reinbringen können, Nintendo Charaktere weiß ich nicht alles. Vermutlich scheiterte alles an den Lizenzkosten, weil natürlich den ganzen Scheiß auch hättest einkaufen, lizensieren müssen.
Andy
Natürlich traurig, vor allem wenn's von den Produzenten ist, die sonst einen Marvel Stoff verfilmt haben, also da denke ich mal, wenn's da an Lizenzkosten dann scheitert, ist traurig,
Klingt so ein bisschen wie äh Ralf reicht's mal minus eins. Also ein Film, der zwar auch so ein bisschen im Computerspiel Milieu spielt, aber irgendwie keine Anspielung auf wirklich konkrete Spiele hat. Und irgendwie ist das ja dann irgendwie total,
sinnlos.
Phil
Ja, also Micha.
Andy
Oder baut baut er wenigstens so ein bisschen so Stereotype auf, so die man aus Filmen
Computerspielen kennt. Also das ist jetzt nicht genau, was weiß ich hier konkret der Travor aus äh GTA ist, aber dass man irgendwie schon erkennen kann, oh, da ist jetzt irgendwie so ein Stereotyp, äh den man häufiger mal in Videospielen äh sieht
irgendwie persifliert, vermutlich auch nicht.
Phil
Nein, nein. Also du hast da so zwei, drei Dinge. Du hast zum Beispiel also
NPC hat ja quasi seine seine ganz kleine, schmale Rolle sozusagen in so einem Game,
Das wird in diesem Film dann auch ganz gut aufgenommen. Zum Beispiel gibt es einen, der immer in der Bank ist, wenn sie überfallen wird und dementsprechend einfach als NPC seine Arme schon hoch hält. Und irgendwann geht es halt so darum, ey du könntest die Arme auch runter nehmen,
dann siehst du, wie diese NPC, wie diese Figur wirklich darum, dieser Mann wirklich darum kämpft, die Arme runterzunehmen,
Und dann aber sagt, nee, das kann ich nicht. Äh das das fühlt sich falsch an. Und das hat natürlich so ein Ding, okay äh nochmal so angespielt, dass das so,
Figuren, die keinerlei auch Kreativität ausstrahlen sollen, halt noch nicht mal befähigt sind, die Arme runterzunehmen, weil das sich für sie einfach falsch anfühlt, aber,
das ist ein bisschen mager,
es gibt so großes Finale, da gibt es dann ähm tatsächlich so dreißig Sekunden eine Minute lang Anspielungen. Du siehst ein sehr interessanten Cameo. Du hast,
generell eben auch auch auch Marvel wird auf einmal ganz kurz ein Thema.
Da sagst du, yo, jetzt, jetzt, jetzt durchbricht der Film, jetzt holt der Film das nach, was er vielleicht die erste Stunde verpasst hat, weil er jetzt Lagron final und jetzt wird hier geballert mit Memes und weiß ihn ja. Nö,
Dreißig Sekunden, da findest du in so einer Anspielung dieser eine Cameo-Tauchter auf, der Kinosaal johlt,
auch ich habe gelacht und habe gedacht, so, jetzt, jetzt, jetzt kriegst du mich, jetzt kriegst mich, geil. Ja, dann erzähl doch genau so weiter, wie vorher.
Andy
Super.
Phil
Das hat mich überhaupt nicht mitgenommen. Sehr, sehr schade.
Andy
Traurig. Das ist traurig.
Phil
Ja, sehr, sehr.
Andy
Chance vertan. Da hat man schon so gute Schauspieler vor der Linse und dann äh ja.
Phil
Spielt ganz okay, als Anton, der Game-Designer, der Game-Entwickler ähm,
Und auch so auch so alle Figuren sind so over the top, das kommt halt auch noch mit hinzu, aber ohne, wie gesagt, Over the Top, um mit mit Bezug auf Realität oder Anspielung auf,
reale Person, reale Games, reale, reale Game-Entwickler, was auch immer. Gibt dir also das so viel und der Film hat gar nichts genutzt,
So. Ähm das ist mein Hauptkritikpunkt. Es ist eine interessante, okay Geschichte.
Spielt im Rahmen seiner Möglichkeiten gut, aber ähm wenn man da wirklich ins Rennen geht und sagt, okay, das ist jetzt äh von dem Machern von Deadpool, Popkultur.
Andy
Nee, kann man sich schenken, ja?
Phil
Ja, zumindest ich war sehr enttäuscht davon. Anderthalb Sterne von fünf.
Andy
Ist nicht schön,
das ist nicht schön. Da kann ich dir einen Film empfehlen, um da vielleicht aus diesem Stimmungsloch wieder rauszukommen, einen Film, den uns der liebe Micha auch empfohlen hat, also dem kann ich mich nur anschließen und zwar geht es um den Film Palm Springs.
Das ist ein Film.
Phil
Gehört, ja? Fand er tatsächlich ganz gut, ist doch dieses ähm dieser Film, wo irgendwie zwei Männer auf so einer Wasserrutsche sind, auf so einer Gummi-Wasser-Rutsche, die du so auf Wiesen legst und die da so runterrutschen, oder?
Andy
Nein, definitiv nicht.
Phil
Okay, schade. Na toll.
Andy
Fee. Was hast du da für also.
Phil
Das willst du gar nicht wissen.
Andy
Sich irgendwas falsch bei dir connectest,
Nee, ähm äh momentan sind ja anscheinend sehr in diese Filme nach dem Motto und täglich grüßt das Murmeltier. Da hatten wir in letzter Zeit ja so einige. Zum Beispiel hatte ich gesehen Boss Level. Zum anderen hatten wir auch gesprochen über sechzehn Stunden Unendlichkeit oder wie er so schön heißt, The Map of Tiny Perfect Things
bei Amazon, ein Film, den ich ja auch sehr empfohlen habe
und auch in dem Film Palm Springs geht es darum, dass Andy Sandburg, den wir alle vielleicht aus Brooklyn nein kennen als Hauptdarsteller, äh in einer Zeitschleife festhängt
und zwar erlebt er immer den Hochzeitstag einer Freundin, seiner Freundin.
Er befindet sich also da irgendwie in einem Hotel, so ziemlich in der Wüste mittendrin und erlebt diesen einen Tag immer wieder. Und egal, was er macht, wenn er am nächsten Morgen einfach wieder aufwacht, dann wacht er wieder an dem Tag auf,
an dem er eingeschlafen ist. Wenn er versucht sich umzubringen, gleiches Spiel erwacht wieder in seinem Bett auf und,
Alles fängt wieder von vorne an. Erkennt das inzwischen, er macht sich da natürlich auch Witze draus, weil er weiß, alles handeln, was er macht, hat keine Konsequenzen. Und damit hat der Film mich letztlich auch gekriegt, weil ich habe mir den Trailer angeguckt und hatte danach so,
auf den Film, dass ich gesagt habe, ey komm, den lache ich uns jetzt aus hier. Bei Amazon gibt's den für ich glaube vier neunundneunzig,
ist ein aktueller Film, wo ich dann denke, okay, im Gegensatz zu äh Mulan, wo du bei Disney Plus nochmal zweiundzwanzig Euro für bezahlt hast, sind fünf Euro für einen aktuellen Film, der eigentlich hätte im Kino laufen sollen, doch ganz äh passabel,
und das hat sich hier tatsächlich auch gelohnt
Also ähm er lernt dort eine Frau kennen, die, ich glaube, so viel darf man sagen, dummerweise durch einen dummen Zufall auch mit in diese Zeitschleife reinrutscht und
zukünftig erleben immer beide diesen Tag immer neu und gucken wie sie denn aus diesem Tag wieder rauskommen können und erleben dabei wirklich sehr, sehr,
witzige äh Sachen und gehen da vielleicht ein etwas anderen Weg, als ihn Bil Mary damals in seinem doch eher biederinnen und täglich grüßt das Murmeltier gemacht hat.
Phil
Und da haben wir uns schon weggelacht und es ist ein Kultfilm geworden. So, ist Palmsprings deines Erachtens auch so ein Kultanwärter?
Andy
Kult würde ich nicht sagen, aber der Film macht wirklich sehr viel richtig. Also ich habe, glaube ich, die ganze Zeit durch immer ein ziemliches Lächeln auf dem Gesicht gehabt,
bei Komödien ja eigentlich häufig nicht der Fall ist, die fangen ja meistens immer super toll an
so zum Ende hin denkt man sich immer, ja, genug gelacht, jetzt kann's auch endlich mal vorbei sein. Aber der Film macht vor allem nicht den Fehler, den momentan viele Komödien machen. Er zieht sich nicht unnötig in die Länge. Der komplette Film,
gerade mal neunzig Minuten,
Und äh das ist immer gerade so, dass man dann denkt, oh ja, jetzt hängt man vielleicht ein bisschen durch, aber ah, dann kommt nochmal ein Lacher und dann ist der Film auch schon vorbei. Also.
Phil
Ja, ich habe einmal gelacht, dann hängt der ein bisschen durch. Dann kam noch ein Lacher und dann ist der Film zu Ende. Das ist eine geile Beschreibung.
Andy
Nein, also der Film, der Film hat äh nicht das Potenzial, wirklich Durchhänger zu haben, weil's immer wieder irgendwas Lustiges zu lachen gibt. So wollte ich's natürlich.
Phil
Ah ja, ja.
Andy
Ich habe mit dem Film durchaus sehr, sehr viel Spaß gehabt, fand ihn so gut, dass ich schon gedacht habe, oh, kriegt er bei ähm Letterbox von mir vielleicht sogar ein Herzchen
weil er wirklich sehr, sehr super ist. Also Andy Sandberg ist ein sehr sympathischer Hauptdarsteller,
an die Seite haben sie gestellt, auch eine sehr sympathische Frau. Spielt mit und welcher Film es bitte schlecht in dem,
Ja gut, ähm wir hatten letztens einen, der schlecht war, aber sonst eigentlich alle Filme mit JK immer richtig toll.
Hier hat er wieder so eine Rolle, die schon sehr cool ist, ein bisschen abgedreht
Und es ist wirklich sehr witzig, so einfach diese Prämisse, was macht man denn, wenn man weiß, das ganze Handeln hat gar keine Konsequenzen, ne, dass man zum Beispiel dann das ist auch ein Trailer zu sehen, ne, beim Hochzeitstanz, sich neben das Paar stellt und sagt
hey, darf ich den ersten Tanz mit der Braut machen? Einfach nur, um so ein bisschen Pfiff ins Leben zu kriegen, weil ja sonst immer alles immer nur den gleichen Gang geht und du weißt, egal, was du machst, es hat keine Konsequenzen, nur weil morgen wachst du wieder auf und alles steht wieder auf Play, von ganz vorne.
Und damit spielt der Film wirklich sehr gut.
Phil
Okay und das ist auch so quasi das, was diesen Film so ausmacht, dass die wirklich das Leben komplett ausreizen und äh sagen, ja so what? Morgen fängt alles wieder von vorne an und dann einfach mega viel Spaß haben und wahrscheinlich auch ziemlich Dinge tun. Ähm,
Einfach weil's geht und es nicht weh tut sozusagen. Ah, ist wie, das hört sich gut.
Andy
Und natürlich
es darf natürlich nicht fehlen in so einem Film, wenn ein Mann und eine Frau die Hauptrolle spielen, so ein bisschen äh Romanze muss natürlich auch dabei sein, aber auf alle Fälle in einem sehr verträglichen Maß und auch alles sehr gut nachvollziehbar, also nicht, dass man jetzt denkt, hä
Wieso empfindet sie den jetzt auf einmal so für ihn und nee, das ist alles schon sehr durchdacht und ne, so geht natürlich alles nicht superduper in die Tiefe, ist also jetzt kein Film, wo man jetzt hier den Sinn des Lebens jetzt wirklich durchdiskutieren
sondern ne, also es gibt schon ein paar sehr, sehr, sehr lustige Szenen ähm
wo ich dann dachte, ja, das ist cool, ne? So hat man das bei diesem Thema noch nie gesehen und deswegen gibt's von mir da eine uneingeschränkte Empfehlung
Guckt euch diesen Film an, sehr schön. Kurz, knackig, witzig, gut.
Phil
Ich habe gerade nochmal geguckt und äh ich habe das vielleicht etwas falsch beschrieben, aber das Poster, was ich meinte, ist das, was ich meinte, äh halt so gut. Es sind.
Andy
Das eine ist halt eine Frau.
Phil
Genau, es sind nicht zwei Dudes und es ist auch keine Wasserrutsche, aber es ist Wasser und es sind zwei sind zwei Menschen.
Andy
Genau.
Phil
Sei doch mal flexibel.
Andy
Jetzt ja jetzt jetzt weiß ich auch, was du denn gemeint haben könntest, richtig.
Phil
Ja. Oh.
Andy
Die zwei Männer mit der Rutsche auf der Wiese, ja.
Phil
Na ja, etwas falsch eingeprägt, nicht ganz.
Andy
Nicht ganz. Nah dran.
Phil
Aber wenn wir schon bei guten Filmen sind, die auch kurz und kernig sind und äh einfach auch empfehlenswert möchte ich da gleich äh meinen Film anbringen,
und äh das ist der Film The Night of the Beast. Hast du vermutlich jetzt noch nicht so viel von gehört? Ähm.
Andy
Nein, noch nicht. Erzählen sie mir mehr.
Phil
Ist ein äh kleiner, feiner Film aus Kolumbien,
ähm der jetzt aber auch glaube ich hier in Deutschland in den Kinos läuft
ähm aber zugleich auch schon bei Video on demand zum Beispiel bei Amazon zu sehen ist. Da habe ich nämlich dann auch her. Ähm ich bin da irgendwie drüber gestolpert, weil's sich einfach interessant gehört hast. Äh interessant angehört hat,
du hast da zwei junge halt die beide total auf stehen,
Und äh richtig Hardrocker Medler sind und so etwas. Und dann kommt Ian Maiden das erste Mal nach Kolumbien,
Die beiden haben Karten und äh wollen dann dort äh äh dann ähm eben zu dem Konzert,
der der Film spielt so in tatsächlich zu der Zeit wo glaube ich das erste Mal in Kolumbien war, da kam es auch zu Ausschreitungen und so etwas, weil alle dort auf das Konzert wollten und ähm dieser Film.
Zeigt in einer wirklich, wirklich schönen Art und Weise, wie,
zwei äh Heranwachsende, keine Ahnung, die sind so, lass mich lügen, fünfzehn, sechzehn, siebzehn so in dem Dreh, die beiden. Ähm,
einfach ihre,
ähm ihre, ihre Zuflucht gefunden haben und was äh Heavy Metal oder überhaupt auch eine Musik pennt, für Menschen ausmachen kann, weil die leben da in,
äh Kolumbien gehen da leben irgendwie in ärmeren Vierteln von äh wie wird's ausgesprochen? Bogota. Ähm,
und ja haben halt auch familiäre Probleme, sind auch äh nicht so anerkannt. Der eine ähm der eine ist halt auch ein bisschen dicker und auch so totaler Mettler und ist damit so ein Außenseiter dann am Ende.
Immer wieder die einzige Zuflucht, die die beiden haben, ist eben Heavy Metal und das finde ich eigentlich einen sehr, sehr schönen Film,
dass sie immer wieder im richtigen Moment oder auch mal im falschen Moment eben ihre Musik hören und da ein Ausflucht,
aus ihrem Leben finden, aus ihrem teilweise sehr belastenden Leben,
ähm und dann ähm natürlich irgendwann nur zu diesem Konzert hinwollen und dieses dieses Wechselspiel zwischen.
Und äh halt Ärmellichkeit AR Armut und da auf der anderen Seite eben diese Flucht in die Musik, die ist ganz toll. So gibt's da zum Beispiel auch Seen, wo du,
ganz normale,
Stadtbilder siehst, irgendwie du siehst halt 'ne Kreuzung da fahren Autos und überkreuzen überqueren die Menschen die Straße und im Hintergrund läuft diese Heavy Metal Musik,
und und dann siehst du Vögel einfach über den also total belanglose Bilder, aber durch diese ähm durch dieses Heavy Metal, was da eingespielt wird von Iron Maiden dann noch.
Merkst du einfach, dass es dass für die dann quasi die Umwelt aufge ähm wertet wird? Und das ist ähm schon,
sehr, sehr äh cool.
Andy
Wenn man sonst nichts hat, hat man die Musik.
Phil
Genau und ähm der, der Film, also geht da halt auch, ist hat auch so eine so stille Momente, die ich eigentlich sehr cool finde. Irgendwann wird zum Beispiel der etwas dickliche da angegriffen und seinen Kumpel bisschen.
Bisschen normaler statuiert, äh fängt irgendwann an, gegen die, gegen die Bully-Typen da dann Messer zu ziehen,
Und so, äh ja, warum äh ne, dann verscheucht er die und dann sein Kumpel sich, ja, warum hast du ein Messer? Ja, ein Messer sollte man immer dabei haben, ne, also ist ja, ja aber du kannst auch voll angestochen werden. Na ja, nee, gar kein Problem, ey.
Dann steche ich zuerst zu, immer besser dabei haben, du weißt nicht, was ist und so, ne, ein bisschen Selbstverteidigung. Und damit ist die Szene so zu Ende. Und so,
zehn Minuten später siehst du dann genau diesen Typen sich umziehen,
unfassbar großes Pflaster an der Seite im Bau einer Bauchgegend,
offensichtlich hat er gerade, hat dann auch vor kurzem eine Messerstecherei mitgemacht,
Das sind solche Momente, die werden nicht besonders gestresst oder sowas, sondern wie gesagt, so im nebenbei, so miterzählt und auch gar nicht groß gezeigt oder im Fokus, sondern das ist so im,
Augenwinkel siehst du das und du denkst dir so, okay, der hat der hat dieser Mensch hat mehr erlebt, als er auch zugibt und so etwas.
Andy
Mhm.
Phil
Das ist sehr cool. Das ist sehr schön. Eigentlich habe ich's mir ganz anders vorgestellt. Ich habe mir eigentlich eine Komödie vorgestellt, so zwei Jugendliche, die voll auf Heavy Metal stehen und dann zu dem Konzert und so,
Genau so ein bisschen aber voll. Und dann kickt dich dieser Film auf einmal mit der harten Realität Kolumbiens.
Gefiel mir gefiel mir wirklich The Night of the Beast.
Andy
Muss man dann aber auch in der richtigen Stimmung für sein, ne? Also wenn man dann so ein Butthead Film erwartet und dann sowas kriegt, äh Schatz, hol den Rotwein raus. Ich glaube, wir brauchen hier was gegen Probleme.
Phil
Und ähm was was kurz und kernig betrifft, also dieser Film geht von der ersten Minute bis zur letzten Minute, inklusive Abspann dreiundsiebzig Minuten, das ist eine Stunde, dreizehn Minuten, ne.
Andy
Echt? Wow, Mathegenie.
Phil
Ja ja, das ja, ja, man muss das ja nochmal so aussprechen und ähm ich glaube bei äh so so äh knapp nah bei bei einer Stunde und und fünf oder so etwas oder eine Stunde, um vier beginnt dann auch schon der Abspann,
Ähm das heißt, dieser Film ist ungefähr genau eine Stunde von seinem Content lang und das ist eigentlich sehr, sehr cool erzählt und damit erzählt er eine große Menge.
Ja mega, ich war sehr angetan.
Andy
In der Kürze liegt die Würze, ne? Muss ja nicht in meinen episches drei Stunden Werk sein, um irgendwie eine bestimmte Stimmung oder bestimmte Gefühlslagen zu vermitteln.
Phil
Sich immer wieder mal.
Andy
Da sind die von dir immer so hochgelobten Oscarprämierten Kurzfilme, die dich ja auch immer in irgendwelche seelischen Löcher reinreißen.
Phil
Oder weiß ich noch, ey, wie mich dann das eine dieser eine Film zerrissen hat.
Andy
Massaker.
Phil
Ja, der Schulmassaker war eines, aber ähm da gab es auch mal einen Kurzfilm, wo eine Pflegerin ähm einfach eine ältere Frau gepflegt hat,
dann einfach ganz zum Schluss mit ihr ins Bett gegangen ist und sich ganz nah an sich gezogen hat, ähm einfach um ihre Nähe zu geben.
Andy
Den habe ich auch gesehen.
Phil
Und ähm das hat diese diese diese Geste, die hat mich sowas von emotional zerrissen, ey. Eieieieiei. Weil ich das einfach so schön fand, ja, in der Kürze liegt die Würze manchmal.
Nocke not not.
Andy
Senior.
Phil
Night of the Beast.
Andy
Ja, cool. Ich habe jetzt was nicht ganz so Exotisches und zwar einen deutschen Film.
Phil
Hast du mich gerade exotisch genannt hier? Das ist doch hier alles.
Andy
Nein, du bist nicht exotisch, du bist idiotisch. Der Film ist exotisch.
Phil
Okay, Tussi, damit habe ich nicht gerechnet.
Andy
Also, ich habe geguckt, das Ende der Wahrheit. Ein Film, äh den man aktuell in der ZDF-Mediathek sehen kann und Achtung, aufgepasst, den gibt es in der Mediathek in zwei Fassungen, einmal in der Fernsehfassung und einmal in der ich glaube sieben Minuten längeren
Kinofassung,
in der Hauptrolle sehen wir Ronny Zerfeld, den sehe ich ja immer gerne, zum Beispiel äh ich glaube bei Babylon Berlin hat er mitgespielt und bei ihm angesichts des Verbrechens, also ein richtiger
markiger, großer Baumstamm, großer Typ, der aber auch immer die zarten Rollen spielt. Ich glaube, bei Weißensee hat er auch mitgespielt, ja, ja, genau
Also hat schon viel gemacht in seinem Leben. Und hier spielt er jemanden, der ähm
ohne dass eine Partnerin es weiß für den Bundesnachrichtendienst arbeitet und zwar spricht er Flüchtlinge an.
Und äh verspricht ihnen hier, wenn wir von dir Kontaktadressen zu irgendwelchen Terrorleuten kriegen, äh dann kriegst du äh bei uns Asyl
Und das äh verspricht er aber meistens nur in die hohle Hand. Den Leuten geht's danach dann schlecht, weil sie dann meistens abgeschoben werden
Hauptsache, er hat seine Informationen, also er spielt ein ziemlich schmutziges Geschäft. Wer das gar nicht ahnt, dass es seine Freundin äh gespielt von Antje Traue
und die ist als Journalistin unterwegs und ist einer Sache auf der Spur, wo auch der Bundesnachrichtendienst irgendwie mit drin verwickelt ist und zwar geht es da um Waffenlieferungen für ein,
fiktives Land äh spannenderweise im Grenzgebiet zu Afghanistan, also auch so in der Region
krisengeschüttelt und da äh ist sie dem auf der Spur, dass die Bundesregierung da wohl Waffen hin verschafft, obwohl's da ein Waffenembargo gibt. Und ja, wie ist so der Zufall will, kurze Zeit später, wird sie bei einem Terroranschlag getötet,
Das heißt, da laufen Menschen in eine Bar rein und töten alle Menschen in dieser Bar und ausgerechnet die Journalistin, die da einer spannenden Sache auf der Spur ist, kriegt doppelt so viele Einschüsse äh wie die anderen Gäste des Etablissements
und das lässt einen natürlich aufhorchen.
Und äh zweifelt dann so ein bisschen an dem Weg, den er da eingeschlagen hat und fragt sich, ob er denn für die richtige Seite arbeitet.
Und das ist ein, ja, wieder mal sehr, sehr guter Film, für den ich immer gerne meine Rundfunkgebühr bezahle. Sei an dieser Stelle auch nochmal gesagt
die ja nun auch wieder mit ihrer Rechtsgültigkeit der Gebührenerhöhung in den Schlagzeilen war und ich bezahle das wirklich gerne.
Phil
Ich finde immer diese Argumentation daran, das mal festzumachen, so ein bisschen schwierig, ähm weil das ist ja nur noch ein bisschen mehr, ähm was man damit bezahlt. Das ist nur ein einzeln Film, so.
Andy
Das ist ja nun klar.
Ich bezahle es nicht, weil da irgendwie ein netter äh Film gemacht wird, sondern ich bezahle das auch gerne, weil's halt viele Reportagemagazine gibt, weil dadurch dann Korrespondenten bezahlt werden, weil äh Sachen in anderen Ecken der Welt äh dokumentiert werden können
von meinem Geld äh und wo ich dann weiß, da steckt kein ProSieben hinter, die im Zweifel immer so berichten, wie es denn ihre Anzeigenkunden wollen, sondern
unabhängiger Journalismus, auch wenn das viele mal anzweifeln und sagen, das sind alles die Merkel-Schreier und äh
gleichgeschaltete Presse, aber ich glaube, ich habe da genug
Umfang und merke auch, dass es da verschiedene Strömungen gibt, um zu sehen, äh da wird wirklich jeder mal kritisiert, da kriegt auch die Regierung oft genug was auf die Finger, um zu sagen, dass da doch schon noch eine Unabhängigkeit gegeben ist.
Phil
Ja, das das wollte ich jetzt auch gar nicht zum Ausdruck,
Also ich find's immer nur sehr schwer, ja da zahle ich äh ich habe jetzt einen Film geguckt und dafür zahle ich gerne meine Rundfunkgebühren. Das ist ja tatsächlich diese Vielfalt, wie du sie genannt hast. Die machen ja echt eine Menge. Egal. Ähm ähm,
Ich mag den äh Ronald Zerfeld. Ich weiß es.
Andy
Ich auch, deshalb.
Phil
Das ist ein ziemlich, ziemlich äh starker äh Schauspieler. Ähm ich überlege hier zwischen Welten, habe ich da gesehen. Das ist jetzt zwar auch schon eine ganze Weile her, wo er.
Andy
Ja, der spielt glaube ich auch in Afghanistan, ne.
Phil
Ja, ganz genau, wo er auch ein Soldat ist. Ich weiß jetzt tatsächlich nicht, in welcher ähm in welchem Land. Ähm in Afghanistan, doch.
Ähm weiß ich nicht. Gerade dieses zweifelnde und Zerrissene kann er gut können viele andere auch, aber eben auch Ronald Säfeld ganz gut spielen. Ähm hört sich gut an. Und was ich hier halt bei das Ende der Wahrheit,
wie bei zwischen den Welten halt auch sehr schön finde, ist dieses dieser äh Realitätsbezug, also diese Parallelen sozusagen. Das ist nicht irgendwie etwas,
ist. Ähm natürlich ist es das, aber dass sich das an der Realität orientiert. Und du so sagst.
Flanke auf von einem Thema, was du vielleicht so was so existiert, aber du dir so nicht.
Andy
Richtig und äh es ist auch tatsächlich so, man,
werden da auch so ein bisschen Klischees bemüht, ist ja klar, natürlich er ist halt so der Vertrauen erweckende, der jetzt so erwacht ist und auf der Seite der Guten steht und natürlich gibt es da natürlich irgendwelche Bürokraten, die auf irgendwelchen Wegen in ihre hohen
Posten gekommen sind und jetzt gegen ihn querschießen, obwohl er es ja eigentlich besser weiß und die ja gar keine Erfahrung haben als
und ne dann gibt es auch noch korrupte,
Leute und wie das halt immer so ist, aber ich finde es wirklich ein sehr gut gesponnener Film, wo man sich denkt, ja, so was äh liest man doch auch häufiger mal in Nachrichtenmagazinen, dass es sowas wieder gegeben hat und,
so unrealistisch ist es nicht. Also da wird nicht die große Weltverschwörung aufgemacht, sondern einfach nur so, ja, da ist einer, der zu seinem Vorteil mit äh zwielichtigen Leuten Geschäfte macht, um da eine besondere Position zu kommen,
und in dem Sinne auch im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht. Und das ist gar nicht mal so weit hergeholt, ohne da jetzt Verschwörungstheorien bemühen zu wollen.
Also wirklich sehr, sehr sehenswert. Aber wo du gerade Zwischenwelten sagst, also den Film sollte man gerade vielleicht äh im Angesicht der aktuellen Ereignisse auch nochmal empfehlen,
Zwischenwelten ja wirklich äh auch um die Leute geht, die in Deutschland diesen schönen, bürokratischen Namen Ortskräfte gekriegt haben,
die in USA eigentlich heißen, also ne unsere afghanischen Alliierten, unsere Freunde, bei uns sind es halt die Ortskräfte,
finde ich auch schon sehr schön, wie die Deutschen sich da mit ihren Begriffen so ein bisschen abgrenzen und die nicht allzu nah an sich ranlassen wollen,
Bei Zwischenwelten handelt ja eigentlich letztlich von eben jenen Ortskräften, die darauf angewiesen sind, dass sie von den Deutschen geschützt werden,
ja von den Deutschen einerseits nicht angesehen werden, weil's ja nur Afghanen sind in Anführungszeichen, nur Afghanen sind,
und von ihren Landsleuten aber nicht angesehen werden, weil sie mit den bösen Deutschen zusammen äh arbeiten, ne? Also die stehen wirklich
zwischen den Welten. Und gerade jetzt angesichts der jetzigen Situation ist das ja nochmal ein echtes Thema und der Film, der arbeitet das auch sehr schön auf.
Phil
Ohne zu wissen, dass er.
Genau, so, so. Ich gucke gerade mal. Ähm also der Film heißt zwischen Welten, also mitm Space, mitm Leerzeichen dazwischen. Nicht Zwischenwelten, sondern Zwischen.
Und ist bei Amazon zu leihen, im Grunde überall zu leihen und bei.
Stream, dies kenne ich noch gar nicht. Bei Filmfriend, bei Magenta TV und bei Joyn, bei Joint Plus. Ah, da kommt's wieder. Ist er in der ist er in der Flat.
Ähm genau, also den könnt ihr euch überall für die üblichen Preise leihen.
Andy
Meine, der war auch schon mal bei bei Netflix oder Prime, war der auch schon mal im Angebot mit dabei.
Phil
Ja, der kommt immer wieder mal. Und den klickt man vermutlich dann so weg, weil er es weil Zwischenwelten jetzt nicht gerade der Blockbuster ist, dem äh der sich dann jetzt im Jahre zweitausendvierzehn eingeprägt.
Und,
wenn man dann da so durchscrollt durch die ganzen Filmpos dabei, so Amazon neunundneunzig Cent, Fridays oder so was. Dann springt da einem dann halt nicht so ins Auge.
Aber bald in meinem Hinterkopf, dass wirklich ein ganz, ganz toller Film ähm aber dann auch seiner Zeit eine Verlosung gemacht, weil das war ich das auch ganz toll aufgearbeitet fand und ähm.
Tage und so.
Andy
Und wie gesagt, das Ende der Wahrheit auch ein super Film, gibt's in der ZDF-Mediathek. Ich glaube, die Kinofassung davon ist erst ab zweiundzwanzig Uhr verfügbar,
Es sei denn, man nutzt äh Mediathek direkt. Ich glaube, damit kann man ihn auch schon vorher runterladen.
Also ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber Mediathek direkt Punkt DE ist eine Seite, in der wirklich alles Sachen von allen Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender drin sind, ob das ARD, ZDF, Arte oder die ganzen dritten Programme sind,
Suchbegriff eingeben, Sendungen kann man sich dann runterladen. Ein kleiner Tipp so nebenbei. Mediathek direkt Punkt DE zusammengeschrieben.
Phil
Hat halt auch den Charme, weil viele Filme und Serien ja aus nicht immer ganz nachvollziehbaren Gründen eben nur eine bestimmte Zeit in der Medithek sein dürfen. Und wenn man das dann zu dem jeweiligen.
Runterladen.
Andy
Richtig. Also ich hatte mir, als ich zur Kur gefahren bin, hatte ich mir das Löhborn runtergeladen, auch immer ganz gut, so eine kleine Serie, bumm, bumm, bumm, acht Dateien runterladen, schwuppdiwupp schnell aufs Kindel drauf,
an und dann ab die Luzie. Schöne Sache das.
Ja, eigentlich hätte ich noch einen Film anzubieten, aber den, der hat so eine kleine Vorgeschichte und zwar werde ich demnächst mal wieder Gast sein in unserem Partner-Podcast, dem Sneak Pod
und die äh verabreden sich ja immer und jeder oder einer, jeder von ihnen da frei um mal sagen, welcher Film denn geguckt werden soll und die haben sich diesmal für Prime Time entschieden,
Ähm und ich habe mir gedacht, okay, wenn ich in der Sendung bin, will ich auch mitreden können und gucke mir den Film dann auch schon mal an,
und habe euch dann geschrieben in unserem Slack-Channel, hier Leute, ich gucke den Film Prime Time, ne, also falls ihr Interesse habt und wir alle drüber reden wollen, guckt den auch.
Jetzt habe ich mit erschreckend festgestellt, Micha hat den auch geguckt, ich hoffe er hat ihn nicht wegen meiner Empfehlung geguckt, weil ich glaube daran können Freundschaften zerbersten, also der Film ist,
gruselig schlecht, also na ja gut, also ich werde da auf alle Fälle hier auch noch berichten, aber auch im Sneak Pod. Und ich denke mir, es macht am meisten Sinn, wenn ich mir dann meine Packung wahrscheinlich von Micha abhole, der,
beschütze mich wahrscheinlich auf meine Empfehlung hingeguckt hat und damit dann anderthalb Stunden seines Lebens verbümselt hat.
Phil
Also ich freue mich, ich freue mich. Hey sorry Mensch.
Euch. Ich bin sehr gespannt. Ähm äh nicht, dass Micha den tatsächlich als eine neue Offenbarung empfand. Und da wieder Welten aufeinander treffen. Das wäre.
Andy
Wäre natürlich noch besser, hätten wir wieder richtig Zündstoff in der sind.
Phil
Ja, ja, ja, ja.
Andy
Freundschaft deswegen eben baden auch gut. So oder so.
Phil
Ah, ich freue mich jetzt schon auf die Sendung. Oh, oh, oh, oh. Na ja. Ich habe da zwei Filme für die Speed Round. Die kann ja auch mal ohne Micha funktionieren, aber das sind jetzt zwei Filme, wo wir nicht viele Worte drüber verlieren müssen,
ähm aber dann doch ich dann mal so ein paar Worte drüber verlieren wollen würde. Und zwar.
Andy
Die Zeit nehmen.
Phil
Ja, nimm du mal die Zeit, dann brauche ich das nicht.
Andy
So, Moment. Ich habe natürlich keine Duck, wie äh der gute Micha. Stopuhr. Okay, ready set go.
Phil
Um ähm the forever purge, ein Film, der gerade im Kino läuft und eben aus der Reihe kommt und,
erzählt die Geschichte, dass wieder einmal The Perge Night ist und alle Menschen zwölf Stunden lang einfach Menschen töten dürfen und es ein paar Menschen gibt, die auf die Idee kommen, wir machen's einfach länger,
knallen und morcheln einfach weiter, Leute ab. Das erzählte Forever Pearge. Und das tut er.
Kreativlos, langweilig? Ey, also Menschen, die Leute ummetzeln,
fly, also das ist nicht mehr interessant. Die ersten zwei Teile waren noch interessant, weil sie auch so lokal waren, im ersten Teil insbesondere Einbruch ins Haus und sowas. Ist einfach, du hast eine Stadt, Leute, metzeln auch auf einer Straße Menschen um und andere Leute laufen weg,
stinken langweilig.
Andy
Cool. Äh Moment, fünf Sekunden haste noch. Willst du noch jemanden grüßen?
Phil
Hallo Mutti, ich bin im Podcast. Okay.
Andy
Eine Minute ist um. Du nimmst mir nicht übel, aber ich glaube, ich habe zu dem Film auch keine wirkliche Nachfrage. Also.
Phil
Nö, nö, nö, warte mal, ich muss mal ganz kurz, ich muss die Kapitelmarke noch benennen. OK, dann bin ich jetzt eigentlich, äh, bereit für das zweite und da wirst du bestimmt was zu sagen.
Andy
Okay, ready, steady, go.
Phil
Und zwar geht es um Sörensinn hat Angst. Den habe ich auf deine Empfehlung hin gesehen. Sörens sind gespielt von Bjarne Mädel, lässt sich von Hamburg als Polizist ähm irgendwo an die Nordsee versetzen, um einfach ein bisschen Ruhe zu haben,
und ähm äh wird dann gleich mit einem Mordfall des lokalen Bürgermeisters betraut und hat so gar keine Ruhe,
Du fandest den Film ja ganz toll irgendwie auch während der Angstzustände, die Sörens dann hat. Das habe ich überhaupt nicht nachvollziehen können. Ich fand den,
aber fand es insbesondere ganz äh interessant, wie die verschiedenen Charaktere vom Norden so dargestellt werden. Mit ihren ganz eigenen äh Spleens und und Auftreten, das fand,
viel interessanter als als die von dir thematisierten Angstzustände und ansonsten hast du halt einen sehr packenden Krimi,
aber jetzt auch nicht für mich dieses Du hast dem fünf von fünf gegeben, da würde ich überhaupt nicht mitgehen wollen. Ich würde ihm so starke drei von.
Andy
Boah, aber Punktlandung. Eine Minute,
Ja, gut, äh man darf natürlich auch nicht auf diese Angstzustände oder sowas, da ähm runterbrechen. Nee, ich fand die ganzen Charaktere fand ich natürlich auch toll. Die haben irgendwie eine super Chemie, irgendwie Sörensen als der Introvertierte, der eigentlich,
den Leuten zu reden und trifft auf so eine Frau, die doch ein sehr starkes Redebedürfnis hat.
Das finde ich gut gemacht, weil's auch irgendwie, ja, es ist ein bisschen drüber, aber irgendwie nicht drüber. Ne, es ist dreht nicht so ins ins Komische rein,
sondern es ist einfach so, ja, so kann man sich's tatsächlich irgendwie sogar noch vorstellen. Es ist nicht Komödie a la Büttenwarder, wo es alles ein bisschen horcherhaar und Schenkelklopfer, sondern nö, durchaus noch glaubhaft,
so ein bisschen drüber, aber dass man sagt, ja nee, solche Leute gibt's tatsächlich.
Phil
Genau und grade ich würde schon fast sagen, grade an der Küste, ja, also irgendwo, wo ja alle so ein bisschen,
komisch sind, aber aber im positivsten und liebevollsten Sinne komisch und dieser Film schafft es, diese gesamten Charaktere irgendwie,
in einen Film zu bringen, tatsächlich,
leicht überspitzt darzustellen, aber nicht unrealistisch. Und das finde ich eigentlich äh ganz cool. Zum Beispiel hier diese Hundebesitzerin, wie sie diesen Hund immer ranruft. Oder so denkst, ja, das ist so eine Bäuerin und die ist,
solche Menschen. Und da finde ich einfach cool, ja. Äh also das hat schon was. Ähm genau oder auch so ein bisschen die Hilflosigkeit, dass das äh Polizisten anwertet. Das ist alles ganz süß gemacht.
In Summe. Wie gesagt, für mich keine fünf von fünf interessanter Krimi. Der Mordfall ist schon,
spannend, nachzuvollziehen. Man hält ja auch irgendwie den Mund untereinander dann, man schützt sich ja gegenseitig. Das das ist natürlich auch nochmal ganz nett.
Andy
Ist ja auf dem Dorf so, ne.
Phil
Genau und die, die und die Auflösung ist natürlich dann besonders toll und dramatisch und so etwas. Aber hat sich jetzt nicht dauerhaft eingebrannt bei mir.
Andy
Ich fand's halt irgendwie dafür ist die erste Regiearbeit von Piano Mädel, ne, muss man erstmal sagen, so sein Erstlingswerk, dafür auf alle Fälle schon mal Chapeau, Chapeau, Applaus, Applaus,
und äh am Anfang denkt man ja, so wirklich so die ersten paar Minuten auf alle Fälle, oh das geht irgendwie in eine lustige Richtung. So nach einer viertel Stunde denkt man auch noch, ja, alles noch so lustig,
dann irgendwann merkt man, ja, ist doch hier jetzt so ein richtiger handfester Mordfall, so ein bisschen hier Tatort Hafenkante, ho ho ho, mit ein paar lustigen Sprüchen, komische Charaktere, aber dann so grad so das letzte Drittel,
man merkt, dass so der Mordfall eigentlich nur so an der Oberfläche ist und äh Sören sind dann so mal an der Oberfläche kratzt und merkt, was da alles drunter ist,
wo einem dann wirklich doch ein bisschen flau im Bauch wird, finde ich, weil eigentlich äh spielt sich da noch ein ganz anderes Thema ab,
und äh das macht einen dann doch schon sehr bedrückend, finde ich. Also.
Fand ich ein guter Mix. Also da diesen, diesen Schlenk zu kriegen, das rechne ich im Hoch an.
Phil
Und das auch noch vernünftig rüberzubringen. Ungekünstelt. Und auch da wieder äh ja jeder deckt sich ja gegenseitig und und ähm man man passt ja gegenseitig aufeinander auf und sowas. Das passt dieses Dorf.
Ist, glaube ich, auch der Begriff nicht. Diese Dorfgemeinschaft, genau, diese Dorfgemeinschaft zeigt der Film dann eben auch in solchen schweren Szenen, dann trotz alledem, weil das ist dann ja nicht irgendwie, dass auf einmal dann.
Alle der gleichen Meinung sind, du musst jetzt mal sehr.
Andy
Und ich fand halt eben so
so gut dieses Gespür dafür, dass man in der einen im einen Moment so eine knallharte Szene hat, wo er wirklich so die der Tritt in den Magen ist, wo man sich denkt, oh mein Gott, was sind das für menschliche Abgründe und im nächsten Moment hast du wieder irgendwas Witziges mit dem Hund,
dann denkst, ach nee, so ist das Leben, ne? Von einem Moment zum nächsten auch, irgendwie geht's ja irgendwie doch weiter. Ist da nicht totale Comedy, aber irgendwie doch was, was einen dann so, ne, Comic-Relief-mäßig aus dem düsteren Loch dann wieder rausholt.
Das finde ich äh doch sehr, sehr gut umgesetzt und sehr pointiert äh durchwürzt. Jawohl, siehst du wohl.
Phil
Film gibt es, äh man glaubt es nicht, bei Netflix, ja, da äh habe ich ihn auch gesehen und äh ich gucke gerade irgendwie, also er war auf jeden Fall mal in der Mediathek. Ich glaube, da hast du ihn sogar auch selber gesehen, oder? Ähm.
Nur jetzt gerade keinen, wahrscheinlich ist er gerade aus der Mediathek.
Andy
Nee, er ist in der Mediathek noch drin, habe ich gerade geguckt. Ich habe nämlich gerade Mediathek direkt noch auf. Sörensen hat Angst, ist noch in der Mediathek drin, wo Datum steht hier einundzwanzigster Sechster einundzwanzig. Also der scheint da noch eine ganze Weile drin zu.
Phil
Ach hier, äh Sörens und hatte Angst, äh Fernsehfilm online verfügbar bis einundzwanzigste neunte.
Andy
Einen Monat noch.
Phil
Also kann man sich wirklich angucken, also wäre auch wenn man jetzt nicht dieses Krimit äh dieses Amtsstörungsthema oder eben so was mitnimmt, ist wirklich ein guter, guter.
Andy
Es zeigt ja auch, du wirst auch ein bisschen älter fühlen. Ich glaube, so dieses äh, dass man irgendwie so diesen regional geprägten Film was abgewinnen kann, ich glaube, das kommt erst mit dem Alter.
Phil
Ach du, nee, das glaube.
Andy
Jetzt mal abgesehen hier sowas wie Hot Fass oder so, okay, wo ich dann denke, ja, das sind ja auch so so Dorfgeschichten, aber man weiß es nicht.
Phil
Ah ich bin, ich du, ich bin ja, ich äh also es nee, also nee, Andy, ich bin zwar sechsunddreißig, aber das lasse ich mir jetzt hier nicht unterstellen Andi, so läuft das hier.
Andy
Gut dann, dann ist das eine Feststellung, die ich bei mir mache. Also solche Sachen, wie zum Beispiel Hinderfingen, die hätte ich, glaube ich, mit fünfundzwanzig nicht geguckt und ich denke mal, wahrscheinlich, gut, das nordische liegt ja auch noch ein bisschen näher. Ich weiß nicht, ob diese bayrische,
Mafia äh Serie, die da angucken würdest, ob du dann auch so einen Spaß hättest wie ich, aber ich fand die auch,
richtig, richtig gut. Ja, jeder Jeck ist anders, ne.
Phil
Genau, ich bin, ich bin eben weiß ich nicht tief in mir äh suchte ich halt immer wieder nach dem Norden und ich mag einfach diese, dieses Nordfriesische, sowohl von der Gegend, als auch von den Menschen.
Andy
Es ist ja eher Ostfriesisch, nicht?
Phil
Also da alles alles, was da so äh äh nordöstlich sozusagen äh nordwestlich ist.
Andy
Ich habe heute was gelernt. Willst du was lernen? Ich kann dir ein bisschen mein dich, an meinem Wissen profitieren lassen. Und zwar habe ich gelernt, ähm du kennst doch den Spruch, ähm äh wenn du nicht aufisst, gibt es morgen Sheetwetter.
Das ist eigentlich ein Spruch, der kommt aus dem Ostfriesischen und da heißt aber, äh heißt es, äh Sheeth Widder,
Und da heißt es dann eigentlich, wenn du nicht aufisst, gibt es morgen den Cheat wieder. Das heißt, ne, was du heute nicht isst, den ganzen Scheiß, den setze ich dir morgen auch wieder vor. So ist das nämlich gewachsen. Fand ich ja witzig. Dann gibt's den Cheet wieder.
Von gestern, von heute.
Phil
Ich mag das, ich mag dieses diesen leichten Platteinschlag, ich mag diesen diesen Dialekt, den die haben. Ich mag halt einfach den Norden und von daher mag ich vermutlich auch Sörensen, hat Angst und viele andere Filme, die irgendwie an der Nordseeküste spielen.
Ähm.
Andy
Ich sage mal, da läufst du bei mir, ja äh wirklich ey, offene Türen ein, nicht? Also da bin ich voll dabei.
Phil
Auch so die die Menschen, die so an der Nordseeküste wohnen oder irgendwie so in der Nähe irgendwie zu zur Nordsee, die äh auch auch noch,
ins Land hinein. Die sind halt auch so, die sind so, die sind so pragmatisch und so offen und so hilfsbereit und ich weiß es nicht. Der Norden, ich mag,
von daher, das lasse ich mir vorwerfen, dass ich gerne filme mit mit nordischem Schlacht mir anguck,
das auf jeden Fall, aber das auch nicht, weil ich irgendwie jetzt alt werde und so langsam meine Rheumadecke aufheizen muss, sondern weil ich einfach, glaube ich,
Kindesbeinen an die Nordsee und.
Andy
Würde mich ja mal interessieren, wenn wir Hörer aus Süddeutschland haben, ähm ob die das vielleicht anders äh,
ufnehmen als wir. Also so eine typische Szene aus so einem Film ähm denke ich mal, was weiß ich, so eine Frau kommt an so einem Nordseedorf an
mit seinem Norwegerpullover und steht voll und sagt, ach, ist das nicht ein herrlicher Tag heute? Guten Tag, äh und er sagt dann nur, moin,
man selber denkt dann so, ja, so sind die Leute, das macht den Typen irgendwie gleich sympathisch, weil er nicht auf sie einsteigt, sondern nur sagt, moin, hör auf zu labern. Ich genieße hier gerade für mich, mach deinen eigenen Kram,
oder ob dann äh süddeutsche Menschen, die ja doch, muss ich sagen, ja, meist ein bisschen herzlicher sind, ob die dann davon so ein bisschen abgestoßen sind und sagt, oh, was ist denn das für einer?
Ich kriege für solche Menschen dann gleich immer Sympathie, so nach dem Motto, oh, nicht lang schnacken.
Phil
Kann ich kann ich vollkommen auf.
Andy
Liebe Hörer aus Süddeutschland, bitte gebt uns da mal Feedback. Sind wir wirklich so schlimm.
Phil
Wir beide, also ich, ich zähle mich ja gerne zum äh zum Norden, aber halt Hannoveraner und Tildesheimer sind jetzt nicht so richtig im Norden, da kriegst du immer gleich Nackenschläge von denen, die wirklich im Norden.
Aber hier, also mein mein nordischer Schlag, ja, der ist ja, also.
Bei einer Begrüßung ist durchgehend moin. Also ähm wenn ich da irgendwo, auch wenn ich Kunden anrufe oder sowas. Moin! So, ja oder hier in Berlin auch,
komische Blicke. Und einmal hatte ich so, moin! Guten Tag! Ich so, ja, okay, easy, easy.
Andy
Guten Tag gesagt.
Phil
Guten Tag gesagt.
Andy
Deutsch ist Ansprache.
Phil
Easy. Aber das macht Berlin auch wieder so, dass sie gleich ein bissel angepflanzt wirst. Gleich mal hier voll und kommunikativ wieder zurück. Ja, ja, der kleine.
Andy
Kenner. Moin.
Phil
Genau. Moin. Ja. Ja, Mensch.
Andy
To the people. Haben wir's, wa? Feierabend.
Phil
Haben wir's, ne Feierabend? Ja, echt, ey. Äh wenn wenn ihr wüsstet, was wir während der Aufnahme für ein hatten, dann Alter ey.
Andy
Ich sage nur dreihundert Millisekunden. Puh!
Phil
Haha und das mit viel Glück auch.
Ja, während ihr euch überlegt, was dreihundert Millisekunden bedeuten könnte, äh wollen wir äh noch einmal ganz.
Die uns hier mal fleißig unterstützen bei Patreon und bei Steady,
da regelmäßig so eine kleine Spende uns da lassen und dafür sorgen, dass wir Gewinnspiele machen können, zum Beispiel das Besucher-Tippspiel und jetzt haben wir vor kurzem La Dolce Vita ähm in eine Version verlost,
ähm es gab ein Gewinnspiel zu Old und all das ist nur möglich dank kleiner Unterstützungen,
großen Dank an Alex, an Salus, an Captain, an Atombomb,
Lena Bernhard, Stefanowski, Gataka, Kailbahn, Krisel, Fabian, Matthäus, vielen Dank an Patrick, Greengo, Sciten of Swing, Christoph, Martin, Mirko,
Ferante.
Andy
Ein ganz besonderer Dank geht noch an unseren Snack Mitbenutzer Ian Solo, der nämlich grade vor ungefähr, ne, vor genau achtzehn Minuten,
bei uns in unseren Slack-Chat ein Foto äh geschossen hat und zwar von dem original Filmplakat von dem Ladolce Vita,
Also er sitzt gerade irgendwo in einem Gasthaus und da ist einer der Plakat und an wen denkt er? Natürlich an uns. Recht herzlichen Dank dafür. Das ist wahre Liebe.
Phil
Das ist wahre Liebe, also wirklich mega. Oi oi oi. Oh, das da da da geht einem das Herz auf. Ja, ich wollte noch,
ganz kurz äh sagen, die Patriots oder sowas, wenn die auch in diese Liste reinwollt, äh guckt einfach mal bei Patreon oder bei Stady vorbei, dann äh kommt ihr auch in die Liste und wenn ihr Sendungen auch ein Stück früher haben möchtet als alle andere, seid ihr bei Patreon, bei Steady auch,
Weg denn da könnt ihr euch diesen Bonus auch selber freischalten.
Nun gut, Andy, also du, hier, von dir brauche ich keine große Unterstützung. Du bist einfach jeden Tag mein offenes Herz sozusagen. Es ist schön mit.
Andy
Deine moralische Heimat.
Phil
Du du bist doch der Anker im Norden sozusagen oder gefühlte Norden, ich komme jederzeit.
Andy
Die Heimstadt.
Phil
Ja fast, zumindest, ja, näher.
Andy
Mütterliche Schoß.
Phil
Oh Gott. Oh Gott, was für ein Bild. Was für ein Bild. Ja. Und mit diesem Bild entlassen wir euch in die Nacht da.
Andy
Genau.
Phil
Das Haus, habt viel Spaß und schaltet das nächste Mal wieder ein. Bis dahin, tschüss.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Älteste
Neuste Am meisten gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
4
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x
()
x