Bild: The Tomorrow War / Amazon Prime

Schuhverkäufer im Krieg – Nerdtalk Sendung 589

The Tomorrow War treibt Micha an die Grenzen des Ertragbaren, Bo Burnham Inside entführt ihn in den Film-Himmel. Eine Sendung der Extreme - nur echt mit Rant. Und in Mehl gewickelten Hühnchen. Was damit gemeint ist, erfahrt ihr in dieser Sendung.

Gesehene Filme / Serien:

Sonstiges / Links



Timecodes:

(00:01:06) Beginn
(00:03:58) Tötet Streaming das Indie-Kino?
(00:10:21) Empfehlungs-Algorithmen
(00:14:51) Clubhouse ist nun ohne Einladung
(00:15:08) Der neue Dune Trailer
(00:22:57) Call of Duty - 4K mit 120Hz
(00:37:08) Twitter Fleets sind tot
(00:40:41) Feedback
(00:43:25) The Tomorrow War
(01:22:00) Nobody
(01:32:18) Panic
(01:37:57) Fear Street
(01:39:49) Bo Burnham Inside
(02:02:47) Portal Reloaded


Feedback

Social Media

Support

Kontakt

Phil
Starte ich mal wieder rein, ja? Und dann können wir irgendwie, weiß ich nicht, ja.
Andy
Das würde ich genauso drin lassen. Ja, steig mal wieder. Weiß ich nicht.
Micha
Senissa, du, ich weiß auch nicht, was wir hier machen.
Andy
Und dann können wir ja, weiß ich nicht.
Micha
Darf ich ganz kurz am Rande noch, bevor wir, bevor wir einsteigen, ohne Scheiß, der Endgegner im Chipsregal ist erreicht hier in in Holland. da gibt's, ohne Scheiß, Lace Chips mit KFC Chicken Geschmack und Subway Teriyaki Flavour.
Phil
Oh!
Micha
Ja, no joke. Da dachte ich mir so, what? Das ist wirklich.
Andy
Brombeer mit Ketchup-Geschmack wären schon das Schlimmste, aber geht immer noch drunter, ey.
Micha
Ja ja, aber nee, wirklich, also mit KFC checken Geschmack, ey. Unglaublich. Habe ich mir natürlich geholt.
Phil
Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Sendung,
mit dabei ist Micha. Hi und Andy ist auch mit dabei.
Andy
Guten Tag die Damen.
Phil
Hey.
Micha
Anders diese Anmoderation.
Phil
Ja, ich habe mir also gedacht, ein bisschen, ne, hier so hier.
Micha
Vorne vorm Tor, also nicht nur von von der, von der, vom, vom Schwung, sondern halt auch so von der Intonation direkt am Anfang. War irgendwie anders. Ja, ja.
Phil
Kann das, ja, ja. Ich ich lerne, ich lerne.
Micha
Doch nicht vom Band jedes Mal.
Phil
Ich lerne von den Besten. Ich schiele ja immer sehr anerkennend zu deinen top five an Moderationen. Ja, das ist einfach und da habe ich gedacht, du kannst ja auch mal gucken, was so geht. Ja,
Ja, aber also Andy macht bestimmt auch tolle Anmoderationen. Er kommt halt nur nie dazu.
Andy
Ja, ich habe ja kein eigenes Format dafür.
Phil
Ja, muss meins erfinden hier, äh.
Andy
Wobei ja wir wollen ja am Wochenende da bist du ja meine Kamera bitch, ne?
Phil
Ja, ja.
Andy
Weil du bist ja deine ersten Gehversuche in Virtual Reality bei mir machen. Du kommst mich ja netterweise besuchen hier und ich habe gesagt, ey komm, wir machen da doch, wenn wir schon einen YouTube-Kanal haben, können wir ja mal versuchen, das alles irgendwie so ein bisschen filmisch festzuhalten.
Micha
Ach ehrlich, auf.
Andy
Ja. Ne, ich meine, wir haben die Infrastruktur, wir haben den Nerd Talk Kanal bei YouTube und dann kann man da ja auch mal vielleicht ein bisschen was bildhaftes machen.
Phil
Also das das war jetzt.
Micha
Ja, geil. Wie viel volle Pulle in den Fernseher springt. Ja.
Andy
Genau.
Micha
Es wird legendär, sage ich euch.
Phil
Oder einfach durch diese Inversion erstmal wild das Wohnzimmer vollkotzt, ja, weil weil ihm schlecht wird. Ja, wir werden's sehen,
Wir werden es sehen. Ich bin sehr, sehr gespannt. ich möchte darauf hinweisen, dass das weniger eine gemeinschaftliche Entscheidung war, sondern so ein Phil, wir werden das dann machen, ne. Also.
Micha
Einfach zu deinem Glück gezwungen.
Phil
Genau, ja ich bin halt auch so verwegen, ja ich bin so Open Mind, die einfach sage ja, lass dich mitreißen, ja,
Explore, ja? Die Welt steht mir vor.
Micha
Comfort Zone verlassen.
Phil
Ja, ganz genau.
Micha
Ja, ja, voll.
Phil
Ja und da sagte ich, das wird was. Ja, also die die ersten Gehversuche wird man vermutlich auf dem YouTube-Channel sehen.
Das wird was. Na ja gut,
Ja, vielleicht guckt einfach mal auf den YouTube-Channel vorbei, vielleicht ist es jetzt auch schon online
ansonsten ab abonniert den Channel und lasst 'ne Glocke da und verpasst ihr nie ein Video auf den auf unserem Nerd-Talk-Channel wo wir jeden Podcast veröffentlichen und ab und zu auch ganz speziellen Fancontent nur für euch.
So
Micha
Tja.
Phil
Ich hab ein paar News mal wieder rausgesucht,
die mir so in der letzten Zeit über den Weg liefen und ich fand das ganz interessant bei dem Blog Stadt Bremerhaven, Kashies Blog kam da mal so eine ähm,
so einen Artikel
dass Aknischka Holland oder Holland das ist eine Filmemacherin und Vorsitzende der European Film Academy hat sich mal vor kurzem da Reuter zu hinreißen lassen zu sagen, na ja Streaming,
ist womöglich schadhaft für das Indiki Kino oder ist es vielleicht ganz zuträglich und ich fand es eigentlich ganz interessant, damals zumindest einen kurzen Blick drauf zu werfen, uns mal so zwei, drei Sekunden zu drüber diskutieren,
Die These die Agneskall oder Holland da raushaut, ist ähm.
Dass sie sagt, naja, also es gibt zwar viele in die Produktion, die dann es irgendwie schaffen, auf Streamingportalen auch sichtbar zu werden
aber der Algorithmus sorgt ja meistens oder sorgt ja schnell dafür, dass man in eine gewisse Bubble hineinkommt und dann gar nicht die, ich sage mal, die die Freiheit und die Vielfalt eines eine, einer Indieproduktion mit
bekommt, im Gegensatz zu einem Kino, wo
man dann möglicherweise durch Trailer oder auch durch Plakate drauf hingewiesen wird, dass eben dort auch andere Filme laufen in der Regel. Und damit der Nase eher draufgestupst wird,
beides so wie ich finde zumindest eine gewisse Wahrheit in sich.
Micha
Ja, also ich weiß jetzt nicht, was was Holland da genau gesagt hat natürlich. Ich habe das jetzt nicht vor Augen oder gelesen. ich finde das aber immer so
das spricht immer so eine leichte, also zum einen darf man ja nicht vergessen, sie ist ja selber auch ähm,
Nutznießerin von Streaming am Ende des Tages auch, weil ich glaube, sie hat auch irgendwie eine Show, glaube ich, irgendwie auch bei Netflix oder einen Film oder irgendwie sowas. Ähm,
und ich finde, das spricht dann aber immer so ein bisschen so eine Angst vor dem Unbekannten eigentlich eher
daraus, weil es ist ja nicht so, als ob die freie Marktwirtschaft, also vor allem die, die Entertainment-Landschaft so aufgebaut ist, dass alles irgendwo gleichberechtigt ist und alles irgendwie
den gleichen Zugang zu seinem Publikum hat. Klar läuft dann irgendwie in die Film auch in irgendeinem Indino, aber es läuft ja auch ein in die Film irgendwo auf Netflix so. Also es ist ja nicht so, dass der jetzt irgendwie die Kinos.
Nicht von sozusagen finanziellem Interesse getrieben sind und dann irgendwie auch vier Screens, gleichzeitig Black Widdow zeigen
und dann aber das kleine Drama sozusagen auch auf vier Screens, sondern das wird dann halt eben verbannt in die hintere Ecke, in irgendwelche Independent-Kinos halt
Deswegen sehe ich diese Argumentation immer so als so,
also das wird immer so getan als wäre irgendwie die Kinowelt, so die analoge Kinowelt, als wär das total heile,
Gibt's da irgendwie keinen Markt wirtschaftlichen Wettbewerbsdruck hinter so.
Phil
Also
Ich find's ähnlich. tatsächlich sage ich mir auch so, okay, das mag natürlich so sein, dass du irgendwie vielleicht über so einen Indinofilm mal stolperst oder so etwas, aber du hast es grad schon angerissen, Micha. Um da auch in einer in einer großen Vielfalt auf Indifilme zu stoßen
bist du auch eher in einem indino unterwegs, das große CinemaxX versendet das dann vielleicht eher in so einem kleinen Saal mit dreißig Sitzen oder von mir aus fuffzig oder sowas.
Aber da wirst du ja dann.
Micha
Wenn überhaupt, wenn überhaupt, ne, das schaffen's ja auch nur die populärsten Indifilme sozusagen rein. Also ich denke da zum Beispiel an Parasite, weißt du, wie man da in irgendwelche hinterletzten Kinos eigentlich gehen musste, um dann irgendwie Paris zu sehen, so.
Phil
Ja
Also ich glaube auch tatsächlich, die Algorithmen kann man nicht ganz loswerden, aber ich sehe da eher die Vorteile, dass du eben mit so einem Indifilm vielleicht
viel schneller ein Publikum bekommst, wenn du eben auf eine Streaming-Plattform kommst, weil dort dann halt Netflix, Amazon und sowas die Möglichkeit zumindest bieten,
es ist vielleicht und dann damit hast du potenziell zumindest mehr Zuschauer als
wenn du einen kleinen Kinostart in sagen wir mal zwanzig Kinos deutschlandweit hast und das vielleicht sogar nur in, in, in, in die Kinos.
Andy
Ich auch
vor allem, wer sich für Independent ein Kino interessiert, der hat mit dem Internet ja nun wirklich die absolute Quelle für sowas, ne, also ich würde nicht darauf setzen, mich jetzt ins Programmkino zu
und zu hoffen, dass da jetzt wirklich der Indie Film kommt, der mich interessiert, sondern da würde ich mir dann schon eher so kuratierte Sachen angucken, sei es jetzt hier sowas wie Mobi oder so
dass man da auf sowas hingewiesen wird, anstatt zu sagen, oh ja, das Kino ist jetzt hier für mich die absolute Inspirationsquelle, was ich für Indipentenfilme gucken will.
Micha
Auch noch eine Sache, der Algorithmus, weißt du? Da wird halt immer so getan
als ob der gemeine Algorithmus, die jetzt irgendwie nur Sex Underground pusht, so, ne? Und so ist es halt nicht. Also wenn du,
in die Cooker bist und gerne solche Sachen guckst, dann funktionieren die Algorithmen, also ich weiß, ich weiß gar nicht, welcher Anbieter inwieweit personalisiert, aber sozusagen, wenn's irgendwie eine, wenn eine Personalisierung stattfindet, dann ist die Idee hinter so einem Algorithmus, ja, dass die Dinge angezeigt werden, die für dich relevant sind, so, ne?
Das heißt, wenn du dich eigentlich nur in so einer Bubble bewegst, dann wirst du auch diese Dinge zu sehen bekommen. So, aber wenn du natürlich irgendwie otto normal bist und dann irgendwie nur so
Trash Formate und Datingshows guckst, ja gut, dann,
wird dir das wahrscheinlich nicht angezeigt werden, ist aber auch nicht schlimm, weil du bist ja wahrscheinlich dann auch nicht so das Publikum dafür offensichtlich.
Andy
Ja, wobei ich von diesen Algorithmen
momentan noch nicht wirklich viel halte. Also ich habe nicht das Gefühl, dass mir jetzt beispielsweise bei Netflix immer sehr viel gepusht wird, von dem ich denke, oh aufgrund meines Verhaltens müsste das ja wirklich was sein, was mich interessiert, sondern
sind dann häufig eben auch solche Sachen wie jetzt Six Underground, der dann gerade mal gepusht wird
weil er eben große Namen hat, weil er prominent ist und deswegen auch werberelevant ein guter verpackt wird, ne.
Phil
Ja, ich also da weiß ich nicht, also da ich also
das trifft schon zu. Also es ist jetzt schon so, dass dass das okay ist und vielleicht bin
Ich glaube, das ist so eine selbstbefruchtende sich selbsterfüllende Prophezeiung, sagen wir es mal eher so.
Micha
Ja, vor allem also, wenn du dann gepusht bekommen hast, dann liegt's jetzt eben, wie gesagt, daran, dass du dann irgendwie den Actionfilm und den Actionfilm und den Actionfilm geguckt hast, weil dein Profil ist ja selten irgendwie eine Sache,
Also für mich ist es zum Beispiel so, ich sehe jetzt gerade, ich habe jetzt mal spaßeshalber meine Netflix-App aufgemacht so und sehe da ein altes Special von von. Wenn ich mir denke, ach,
schau an. Also also sozusagen prominent oben, ne, in diesem also quasi als als große Fläche oben. Und und dachte ich mir, ja, okay, das macht Sinn, weil ich habe ja zuletzt das andere Special geguckt,
vor einer Woche aber wurde mir der angezeigt, wo ich mir dachte, okay,
jetzt nicht, wo das herkommt, kann aber auch damit zu tun haben, dass es jetzt sozusagen ein ähnliches Publikum anspricht, auch wie jetzt zum Beispiel Sex Education, was ich, glaube ich, zweimal geguckt habe auf Net.
Ja, also da da kommen dann so Sachen, ja, irgendwie zusammen, also weiß man da nicht. Und man darf ja auch nicht vergessen,
es ist ja nicht so, wie bei, sage ich mal, wie bei Amazon und ich meine jetzt nicht
Prime Video, sondern wirklich Amazon, die die die Einkaufswebsite, dass da quasi jedes Produkt ist und dementsprechend die Empfehlung dort, obwohl die ja auch unfassbar scheiße sind, weil ich habe
grad einen Fernseher gekauft, warum
mir hier noch ein Fernseher angezeigt, aber es wird ja also die Tiefe des Katalogs ist ja auch begrenzt bei Netflix, ne? Und bei anderen Streaming-Anbietern. Das heißt, du kannst eigentlich auch nur
nicht irgendwie aus vierzig Millionen Titeln schöpfen, sondern irgendwie aus, keine Ahnung, zehntausend oder so, die grad
da sind von denen schon mal irgendwie neuntausend, die ich wahrscheinlich nicht interessieren und bleiben halt auch nur noch tausend übrig, die dich interessieren könnten
Und dann ja bist du halt bist halt schnell in so einem Punkt, wo man sagt, ja okay, was ist das am wahrscheinlichste, das dich jetzt in diesem Katalog interessiert?
Andy
Ja, ich muss auch zugeben, dass ich da nicht wirklich darauf ja, ich ne, wenn ich hier jetzt schon sage, oh ja, das scheint mit den Algorithmen nicht zu klappen, ich,
Achte da aber auch nicht drauf. Also du
man kriegt ja verschiedene Kategorien gepusht, wo dann drinsteht, heute in Deutschland auf Platz fünf, heute in Deutschland auf Platz sechs und so weiter. Und da achte ich dann halt auch nicht drauf, ob das jetzt wirklich was ist, was mir vielleicht konkret empfohlen ist oder ob das einfach nur in der Liste ist, von wegen heißer Scheiß. Genauso wenig achte ich dadrauf, ob da jetzt steht hier, das wird dir zu achten
neunzig Prozent gefallen. Weil entweder Cookies oder.
Micha
Drauf. Da das finde ich das liegt auch häufig sehr arg daneben, wo ich so einen Film habe, wo ich denke, muss ich sehen und dann hat der aber irgendwie nur so achtundsechzig Prozent Übereinstimmung mit meinem Profil und ich denke mir so, hm,
komisch Filme, die ich schon gesehen habe und weiß, dass sie einfach unfassbar geil sind,
also geringe Prozentzahl, da gucke ich auch nicht drauf, also das ist für mich eigentlich auch kein kein Indikator dafür, ob das jetzt irgendwie was ist, was mir gefallen wird oder nicht. Also da vertraue ich dann eher der
Empfehlung von Freunden und Bekannten zum Beispiel.
Phil
Ja, das ist die beste Empfehlung natürlich.
Micha
Das ist sowieso die Beste, oder?
Phil
Ja. Das war der kurze Exkurs über Empfehlungsalgorithmen,
Ja, aber longstory short, wir kamen ja so über Indig Filme dahin, also tatsächlich nur weil jetzt ähm,
ach hey, ich hab's mir wieder weggeklickt. Ich habe schon mich auf das nächste Thema vorbereitet.
In Cannes darüber mal kurz sprach, gibt es da durchaus auch nochmal andere Flanken, die dort dann in ihrer Rede ein bisschen unberücksichtigt blieben.
Ansonsten hätte ich noch eine andere News. Klapphaus ist nun ohne Einladung verfügbar.
Micha
Endlich, ey, endlich, genau, ja, genau, was? Ja.
Phil
So
Micha
Na ja, okay.
Phil
Und dann so ein ja und ja.
Micha
Ja
Phil
Kommen wir zur nächsten News.
Micha
Ist das meine News, die nächste News? Ja, ist es. Ja, habt ihr den Trailer gesehen?
Andy
Ja. Teilweise.
Micha
Jetzt ist rausgekommen kürzlich. Teilweise, ja, was was hast du eine Minute geschaut?
Andy
Ja, nachdem du ja einen Tweet bezüglich dieses Trailers gemacht hast von einem
wohl sehr extremen Fanboy, der quasi nur über diesen Film irgendwie was getwittert hat und du gesagt hast, hier wenn wenn das wirklich das Größte in deinem Leben ist, dann ähm
Lasst es lieber gleich, wo ich dann
mit so einer negativen Grundeinstellung reingegangen bin und das hat sich dann in der ersten Minute des Trailers auch nicht gebessert, weil ich dachte, oh der Film damals, der war irgendwie schon so und war nicht so das Thema und Spice und ja, ach ja, Harvester, ole ole. Ja, ja
vielleicht mal irgendwann.
Micha
Nee, also weil bei mir ähnlich eigentlich ähm,
ich ich habe so eine gewisse negative Grundhaltung gegenüber diesem Film jetzt sowieso, weil
Ich finde den nie
und also wahnsinnig talentierter, unfassbar guter Regisseur und dann hat der Blade Runner irgendwie gemacht, was wohl ganz gut war, einige fanden's ganz nett, ich fand ihn so ein bisschen belanglos und und langweilig
aber ja okay, gut, hat's halt irgendwie geschafft eine eine akzeptable Fortsetzung zu einem Film, wo man eigentlich der Meinung
hätte sein können, dass er keine Fortsetzung zu möglich ist überhaupt. schon gar nicht irgendwie, weil sie vierzig Jahre später so. Ähm,
Ja und und jetzt macht er irgendwie die Fortsetzung und dann hat er sich ja für irgendwas anderes auch schon wieder glaube ich die Hand gehoben für irgendeine andere Fortsetzung für Sci-Fi-Ding. Ich denke mir so, okay, ja, also.
Ich hätte jetzt irgendwie eine originelle Idee, hätte ich jetzt irgendwie schöner gefunden, muss ich sagen. und ich ich bin da auch bei dir. Ich finde so den alten Film und natürlich bewährst du den neuen Film nicht nach dem Maßstab des alten Films, aber,
alle auf einmal so eine Rappel kriegen und da ausrasten, weil da gab's jetzt scheinbar wohl irgendwie so ein iMex exklusive Screening zuletzt,
irgendwie der Trailer gezeigt wurde und die ersten zehn Minuten von dem Film und irgendeinem Making of und so und dann und dann hat dieser besagte Fanboy, von dem du grad
gesprochen hast. So, oh, das waren die größten fünfundvierzig Minuten bei meinem Leben und über so, Leute
vor allem das Allergeilste war, dass er auch den Satz eingeleitet hat mit ohne ohne zu übertreiben,
Und ich habe mir so, ja, okay, alles klar. Also, ohne ohne zu übertreiben ist dein Tweet an allem Schuld, was bisher schlecht gelaufen ist in der Welt, ey. Also, das ist so so beknackt, wie Leute sich da so reinsteigern. Anyway
jeden Fall ist.
Andy
Bei dem muss sich dann denken, Alter, was passiert denn bei dem Jungen, wenn der mal irgendwann Vater wird? Sagt der, explodiert doch, ey. Wenn so ein Filmtrailer schon das Geilste ist, was mir passiert ist, meine Güte.
Micha
Ja, ja, ja, ne, ne, ne, ne, dann ist es so, ja, ist schon genau. Nee, das ist dann, das ist dann so von wegen, ja, er wird dann halt Fahrer und denkt sich, so geil wie Dion ist es nicht.
Andy
Kann auch sein.
Micha
Die ersten zehn Minuten von Düren waren schon geiler. Ähm,
Nee, ja, nervt mich auf jeden Fall, wie Leute sich da so reinsteigern in diese ganze und ich meine, ich bin ja auch ein Freund von Popkultur und so. Ich kann jetzt mit Marvel nicht so viel anfangen und so, aber wie dann für Leute das so der komplette Lebensinhalt ist irgendwie, auf, auf Twitter irgendwelche Sachen,
Kulten, wo ich mir so denke, ah
Okay, cool. Anyway, auf jeden Fall ist der Trailer jetzt raus und ich meine, allein so eine Riesenfrechheit in meinen Augen. Der Trailer geht ohne Scheiß dreieinhalb Minuten. Wo ich mir so denke, wo ist denn also heutzutage,
Dreieinhalb Minuten Trailer. Also das ist jetzt, ich sage mal, das ist jetzt nicht ungängig, aber ich persönlich finde einen Trailer, der dreieinhalb Minuten ging, ist halt einfach auch zu lang. Und er hat mir auch nichts gesagt, der Trailer. Es war einfach nur so, Eier, okay, Effekte können sie. Aha, aha und der spielt.
Andy
Doofe Sprüche auch.
Micha
Und durch, genau, da dachte ich mir auch so, warum, warum denn jetzt Humor? Was soll denn das? Warum muss denn das lustig sein jetzt?
Also vor allem auch dieser eine Witz, den Josh Browlander macht, weil er sagt, ja lächel doch mal, er so, ja ich ich lächel. Und dann so grimmig guckt, da denke ich mir so, boah, das ist genau der selbe Gag wie vor paar Jahren im Black Dynamite,
Ach,
Ich weiß nicht, Mann. Ich ich kann ich kann mit diesem Ding nix anfangen. Ich bin gespannt, ob der Film geil wird. Ja geiler Typ, alles
irgendwie denke ich mir so, ja okay, es würde jetzt irgendwie auch nur so Star Wars trifft Herr der Ringe und und Effekte ohne Ende und also ich verspreche mir da überhaupt keine Tiefe von diesem Film.
Andy
Um den letzten Witz nochmal mitzunehmen zum Fanboy, würde ich noch sagen, okay, wenn er irgendwann tatsächlich mal Vater wird, dann wird er wahrscheinlich sagen, ja okay, die ersten zehn Minuten waren schon gut, aber das Making of hat mir noch besser gefallen.
Micha
Sehr gut, sehr gut. Ja, na ja, auf jeden.
Andy
So Niveau ist wieder gesenkt.
Micha
Genau, könnt ihr könnt ihr euch reinziehen. Genau, könnt ihr euch reinziehen, müsst ihr aber auch nicht, könnt auch die erste Minute gucken, so wie Andy. Oder auch gar nicht oder auch gar nicht so wie Phil.
Andy
Ja, also nochmal hier ganz kurz zu Danny Will Now, wo du gesagt hast, ja hier so Blade Runner, ja hatte eigentlich eine ganz veritable Fortsetzung da irgendwie hingekriegt
aber die war so auch vom vom Ton her, war die eigentlich genauso wie der echte Film, aber der hat mich
auch ziemlich gelangweilt. Das war dann so ein ja irgendwie ein geiles futuristisches Setting, wirklich sehr cool und sehr dichte Atmosphäre, aber irgendwie alles sehr tranig und lahmarschig, wo ich dann denke
ja gut, ne. Wer den ersten Blade Runner gut fand, der wird den ja auch mögen, weil der auch so von der Gangart her eher lahmarschig.
Micha
Ja, für mich, also ja,
kann ich kann ich komplett nachvollziehen die Denke. Es ist für mich ist es ja ein bisschen ja wobei nee der Vergleich hängt jetzt eigentlich aber also es stimmt schon. Ähm
der zweite Teil fühlt sich durchaus so vom Klima und so ja irgendwie ähnlich an wie der erste. Mein Problem mit dem zweiten Teil von Blade Runner ist halt nur
Hat das nicht erfunden, also der große Unterschied und die große Genialität und die Leistung in dem ersten Teil ist, dass ähm,
Scott
diese Welt und diese Erzählung und das alles irgendwie erfunden hat. Klar, die Erzählung kommt jetzt von von Philip Kay Dick und ne, es ist gar nicht sein eigenes Material, aber diese Welt ist halt
einfach diese diese Welt, die du ihn siehst in diesem Film, die ist einfach dort erschaffen worden. Und dann einfach herzukommen und zu sagen, okay, wir machen jetzt eine Fortsetzung. Klar ist die irgendwie,
erweitert die diese Welt und so, aber am Ende denke ich mir so, ja okay, aber es ist ja jetzt eigentlich, also die die Vorgabe war ja schon da irgendwie, also ich sehe das eigentlich irgendwie als so eine,
nicht ganz gleichwertige Leistung eigentlich an. Deswegen hängt für mich der also nicht nur deswegen aus vielen anderen Gründen auch, aber der zweite Teil hängt für mich da irgendwie hinterher, hinter dem Ersten.
Andy
Es ist so ein bisschen wie wenn du derjenige bist, der Star Wars Episode neun machen darf. So nach dem Motto, ja das,
Das Geile ist, das Universum, das hat sich aber vor dreißig Jahren ganz wer anders ausgedacht und da jetzt einfach noch eine Geschichte zuzumachen, ist zwar nett, aber halt nicht epic.
Micha
Und das dann halt auch noch Scheiße zu machen, wie da gehört dann halt echt noch was dazu.
Andy
Alte Wunden aufreißen.
Micha
Ja ja, also Tage hat da wirklich nochmal was dazu, ey. Meine Güte, na ja, wir sind gespannt. June kommt raus. Ich glaube, dieses Jahr noch, ne? Irgendwie wurde da, glaube ich, im Trailer ein Datum kommuniziert, aber oder kommt ihr nächstes Jahr erst.
Andy
Ich habe nicht so weit.
Micha
Da kommt schon dieses Jahr, oder? Ja, ja. Ist mir auch egal. Ich, ja, ich ich werde mir den wahrscheinlich angucken, weil ich gespannt bin einfach, ob da jetzt irgendwie was reißt oder so. Aber ich denke mir, so Spezialeffekte beeindrucken mich nicht,
also so CGI-Effekte insbesondere, also na ja, werden wir sehen. Ähm.
Phil
M.
Micha
Ich habe noch eine andere kleine Sache, von wegen beeindruckt mich nicht. Ähm,
Ich habe mir neulich habe ich Call of Duty gezockt und da gab's jetzt einen auf der Playstation fünf, ja,
Da gab's jetzt ein Update, dass das Ding in 4K hundertzwanzig Frames läuft. und dann habe ich mir das mal reingezogen. Ich habe ja eine geile Olight Glotze, die hundertzwanzig Frames macht, so.
Und haben mir das mal gegeben. Ja, ganz nett.
Phil
Ach komm, laber nicht.
Micha
Nee, wirklich, also es ist so ab sechzig Hertz, finde ich,
Ist irgendwie halt auch so eine Schwelle erreicht, wo man so denkt, ja okay, gut, hundertzwanzig sieht vielleicht noch ein Stück besser aus, so
Also es ist also ich will nicht nichts Falsches sagen so. Es sieht butterweich aus, ne? Also ich meine, es ist ultraflüssig alles und so und megaangenehm auch anzusehen,
irgendwie denke ich mir so, ja okay, also wo braucht's das jetzt? Also man ist einfach auf so einem Qualitätslevel auch angekommen, wo man sich dann auch fragt so,
also wie soll ich sagen
Also mal, es ist schon gut. Also um dann noch besser zu werden, muss es halt einfach auch noch wirklich unfassbar besser werden. Und nicht halt nur einfach sozusagen doppelt so gut.
Also weil die weil diese diese Kurve sozusagen der Steigerung, die flacht ja irgendwann ab, also irgendwann bist du einfach auf einem Niveau angelangt, wo wir heutzutage sind,
in acht K, da wirst du halt auch sagen, ja okay, also so der Riesenunterschied wie von Full HD,
oder von dreißig Frames auf sechzig Frames, ist es dann irgendwie nicht. Also.
Andy
Sagt übrigens der Nerdtalker, der letztes Mal noch darüber gemosert hat, dass die Oculus Quest nur sechzig Hertz hat.
Micha
Ja du, ja, muss man, ja, nee, ja, also, ja. Muss man, muss man halt mal sehen. So, ich meine, es ist cool, das zu haben
weißt du, es ist cool, wenn's jetzt irgendwie auf hundertzwanzig heißt, weil genauso wie so iPhone Display, läuft ja auch auf sechzig Hertz und alle so, hm, wann kommt hier ein hundertzwanzig Hertz-Penel in dem neuen iPhone? So, ja, also wenn ich's dann habe, sehe ich's vielleicht auch und vielleicht möchte ich's dann nicht mehr missen
So riesen, riesig werden die Sprünge dann nicht mehr. Also das war ja so wie ich ich finde groß sind die Sprünge immer sozusagen am Anfang von so einer Technologie. Also
ich fand der Sprung von der VHS zu einer DVD war halt wirklich mein blowing. Also ne, da hast du so eine DVD eingelegt und dachte dir so, also wie wie sauber dieses Bild aussah.
Dann der Sprung von der DVD zur Blu-ray war, ja, war okay, war auch noch gut,
Sprung, der Sprung von der Blu-ray zu einer vier Kabluray ist dann auch schon so, wo man denkt, ja, da muss man schon genau hingucken.
Phil
Also.
Andy
Also zu Blu-ray fand ich schon noch sehr, sehr hoch. Gerade jetzt,
Rückwärtsgewand guckt, wo ich dann denke, okay, ich habe hier zig DVDs im Schrank stehen, würde ich mir nie wieder angucken, weil mir die Qualität nicht ausreichen würde.
Micha
Ja, ja, ja, ich sage ja, du hast mich falsch verstanden. Also, ich sage ja nicht, dass das jetzt irgendwie kein, kein Sprung mehr war. Es, der Sprung war aber nicht so riesig, wovon der VHS zur DVD
Es war immer noch ein großer Sprung von der DVD zu Blu-Ray, aber nicht mehr so mein blauing wie noch am Anfang. Und der Sprung von Blu-Ray, also Full HD zu vier K
Ist halt noch geringer, also wo du so denkst, ja klar sieht's besser aus,
Es wird halt immer weniger. Also und auch der nächste Sprung zu acht Kadern wird dann auch nicht mehr irgendwie das Ding sein, weil irgendwann ist dann auch einfach so die die menschliche Wahrnehmungsfähigkeit auch irgendwann ausgereizt. Also
ob das Auge jetzt zwischen sechzig Herd und hundertzwanzig Herd so ohne weiteres unterscheiden kann, nur ob das Auge jetzt vor allem auf eine Entfernung auf den meisten Fernsehen, die die Leute haben, zwischen vier K und K wird unterscheiden können
Auch fraglich.
Andy
ich denke mal, gerade so beim beim Handy, beim Smartphone wird von denen her an den Herds wahrscheinlich eher der Akku unterscheiden können, also wo man
sich dann überlegen kann, okay, möchte ich jetzt wirklich so einen kleinen Tick noch bessere Bildqualität dafür haben, dass der Akku vielleicht nur dreiviertel so lange hält,
Also das kann ich immer nicht nachvollziehen, was man da jetzt so an, ne, oh und das ist dann noch total flimmerfrei und ich denke mir ja, Leute, das ist bei mir hier irgendwie schon, was habt ihr denn für Augen? Bei mir ist das schon Flimmer frei oder ich,
beim Gucken, ne.
Micha
Ich habe auch nicht das Gefühl, obwohl das ja ein O-Light-Panel ist, auch im iPhone. Habe ich nicht das Gefühl, dass das ruckelt oder so. Also ich ich scrolle da durch und es sieht alles flüssig aus. Okay, also ich wüsste jetzt nicht.
Phil
Ich meine, ich meine, ich meine, es gab Zeiten, da hat man im Videospielbereich gesagt, Alter
Lara Croft so klar und so geil, toom Raider, besser kann Computergrafik nicht werden. Und es wurde immer besser und wenn wir uns das heute an Kotzen kriegen, Kotzen war im kalten Strahl, also äh,
ist dann einfach heute geil und heute alles cool und topmodern, aber wenn man dann vielleicht in zehn Jahren zurückgucken mit mit sechzehn K oder irgendwie, keine Ahnung was und dann sagen
Alter, vier K und sowas haben wir uns freiwillig gegeben. Also mir krampft das so ein bisschen, dass so so absolut tistisch abzutun und zu sagen, ja, das ist doch alles kacke und das bringt ja nichts und von,
so
Micha
Sage ich ja nicht.
Phil
Ah!
Micha
Sage ich ja nicht. Fortschritt schreitet voran. Ist ja alles okay. Ja, aber.
Phil
Der Zeit geht, geht mit der Zeit. Ja ja.
Micha
Aber die Sprünge sind halt einfach nicht mehr so groß,
darum geht's halt. Also der der Sprung eben von sechzig ja zu hundertzwanzig herz war jetzt nicht mehr so groß wie wenn du ein Spiel spielst das von dreißig Hertz auf sechzig Hertz hochgeht
Also da merkst du, da siehst du sofort den Unterschied. Weil so im sechzig Hertz auf hundertzwanzig Herdspiel, da denkst du dir so, ja okay,
Also es sieht flüssig aus, sieht cool aus, wenn ich das Spiel jetzt jeden Tag wahrscheinlich gespielt hätte, in sechzig Hertz, würde ich den Unterschied vielleicht mehr sehen, aber ich musste wirklich in die Einstellung von meinem Fernseher gehen, um zu verifizieren, dass das jetzt auch mit hundertzwanzig Hertz läuft, weil es war nicht so, dass ich da so dachte, wow,
Das sieht aber anders aus, krass. Weißt du, aber damals eben der der Punkt mit mit also jetzt um bei Auflösung mal zur Auflösung wiederzugehen
Damals der Sprung von der VHS zu einer DVD, das war einfach so, also da da da gab's überhaupt keine zwei Meinungen zu. Das war einfach, das war einfach next level so.
Andy
Ja, das stimmt schon. Also teilweise auch, was weiß ich hier, wenn ich mal YouTube gucke, dann denke ich mir dann, oh ja, Billqualität ist ja super und dann gucke ich und sehe, ach Mensch, ist ja nur siebenhundertzwanzig P.
Micha
Genau.
Andy
Hä, wo ich ja und jetzt machst du mal auf tausendachtzig, ja, wo ist denn jetzt Nee, Unterschied sehe ich da jetzt eigentlich keinen, da muss man schon
mit ganz viel Liebe zum Detail da tatsächlich hinguckt.
Phil
Ja, da kommt's natürlich ein bisschen drauf an, was man da sieht, ne. Also ich ich meine mich, mich.
Micha
Komprimiert ja auch stark und.
Phil
Das kommt ja
Also wenn ich da irgendwo bei Mediamarkt irgendwie vor so einer vier K oder acht Klotze stehe und da läuft dann gerade so so diese typische Natur, Doku und du siehst da irgendwie das Auge des Löwen ganz
nahe oder die Schlangen und dann du siehst jede einzelne Schuppe, jedes einzelne Haar. Du siehst die Mini-Mücke, die laus auf
dem Haar und sagst so, wow, Mind bloing, da das hat natürlich schon Unterschied, im Gegensatz dazu, wenn du mit 4K oder auch zehn achtzig P da jemanden gerade bei seinem HomePot-Review zusiehst, es sind schon zwei.
Micha
Halt schon hochgezüchtet diese Videos, die da laufen. Aber witzig finde ich dabei im Übrigen auch,
Ihr erinnert euch doch bestimmt, wie ihr vor fünfzehn oder zwanzig Jahren vor den ersten Flachbildschirmen standet in so einem Mediamarkt? Und dann auch solche Videos da liefen und das Ding konnte nicht mal siebenhundertzwanzig P so und man dachte so, boah,
Genau, wirklich. Woran auch so dachte, Alter, mein Bloing, wie sieht das denn aus? Wo der heutzutage auch denken würde, ist, na ja.
Phil
Na ja.
Micha
Leute, kommt. Ja, aber früher stand man so davor wie hypnotisiert, so das Gerät konnte vielleicht HD ready, hatte nicht mal ein Full HD Panel drin. Also ich erinnere mich an DDRs, an die erste Flachbildglotze, die wir hatten, die hatte so ein komisches
WXGA Panel oder sowas irgendwie tausenddreihundertsechsundsiebzig mal irgendwie siebenhundertachtundsechzig war oder so, also eine ganz krumme Zahl
das war dann so HD ready und dann dachte man aber auch so, da hat man so Sachen gesehen irgendwie, die da so liefen, die waren alle interpoliert und haste nicht gesehen, aber man dachte so, ja krass, ey.
Andy
Geil Alter ey das ist die Zukunft.
Micha
Genau, es ist.
Andy
HD ready.
Micha
Genau, genau und dann und dann war der größte Betrug einfach am Kunden so. Weil so, nee, das war gar nicht ready. Ohne full HD ging dann gar nichts.
Andy
Ja.
Micha
Ja ja, also es war wirklich, wirklich Schrott, na ja. Ach Gott,
wir werden sehen. Zukunftstechnologien schreiten voran. ja, der nächste heiße Scheiß wartet schon auf.
Phil
Ist schon in der Mache quasi.
Micha
Und ich werde nicht beeindruckt sein. Nee, wobei es stimmt, ich bin ja auch.
Phil
Ja, so, wollte gerade sagen, grade du.
Micha
Virtual Reality ist so ein Ding, wo ich so dachte, boah, mein blauen einfach, wirklich.
Andy
Mach den Film mal ruhig ein bisschen heiß hier.
Phil
Na ja.
Micha
Ja, ja, wirklich.
Aber so Sachen wie jetzt so Auflösung hochschrauben von irgendwelchen Dingen, wo ich mir so denke, ja full HD, vier K, also vor allem für so zu Hause so, weißt du? Ich meine, im Kino, ganz ehrlich, du gehst in Kino,
eins A Projektion, dann ist das halt auch nur eine vier K Projektion. Und du denkst dir so, ja, ist doch gut. Also was willst du denn? Es ist knackescharf, megahell
Ja, was will man denn so? Nee, ich habe mit so einer Glotze, die ist acht K, so. Ja und dann guckst du das so irgendwie von fünf Meter Abstand, also,
Bringt auch gar nichts so. Also deswegen bin ich da auch so ein so ein so eigentlich der Meinung von wegen nee, ein gutes, ein gutes Game irgendwie, ein vier K, sechzig Hertz, passt
Ich meine, wenn's hundertzwanzig ist, nehme ich auch, auch gut, aber es ist jetzt nicht irgendwie ein must aktuell, finde ich.
Phil
Das um vielleicht die Klammer darum zu machen, was mir aber auch tatsächlich interessiert, bei Call of Duty, ist das jetzt ein DLC kostenpflichtig gewesen oder wurde das einfach jetzt freigeschaltet, dass das ein 4K-Metho.
Micha
Wurde einfach freigeschaltet. Ja, ja, ja, ja. Nee, nee, da haben sie.
Phil
Okay, dann immerhin. Wer jetzt net dachte, hätte jetzt nochmal was separat für einen Zwanni verkauft oder so was.
Micha
Nee, nee, nee, nee, einfach Update gemacht von dem Game und und dann war's da. Und es war aber auch so komisch, weil es war auch nirgendswo in den Einstellungen einzustellen so,
Sondern ich dachte erstmal so, ja okay, das muss man doch hier irgendwo einstellen können, so, ne, falls man irgendwie gar keine, gar kein Fernseher hat, der das unterstützt oder so, aber es macht die Playstation halt selber, also wenn.
Phil
Ballert einfach hundertzwanzig.
Micha
Durch die Leitung, genau. Ja, nee, wirklich, also.
Phil
Der Röhrenfernseher, der Skadanschluss glüht bereits, ja.
Micha
Genau. Genau, der Stecker schmilzt so weg, ja. Genau. nee, es ist halt also, ne, der über HDMI reden die Geräte ja miteinander und sagen, hey hier, wie sieht's aus? Kannst du hundertzwanzig Hertz? Und das gerät so, yo.
Andy
Hey jo Baby, na? Wie sieht's aus?
Micha
Genau. Und dann so, komm, drück, drück mir, drück mir hundertzwanzig.
Andy
Ich bin scharf, also full HD, also.
Micha
Genau. Ja, also kann man machen, nette Sache. Also ich ich bin ja auch keiner, der sagt, nee, ich will keine GN zu hundertzwanzig. Ja, ist cool. Also wenn das Gerät das unterstützt, ja okay, ich ich habe mir nur ein bisschen mehr davon versprochen, muss ich sagen.
Das ist die na ja.
Phil
Und es ist ganz süß, wir haben sogar jetzt unseren Bildungsauftrag wieder ein bisschen Genüge getan, denn ob man's glaubt oder nicht, sehr einfach ausgedrückt ist es ja tatsächlich so, mit den HDMI-Anschlüssen, die dass die da tatsächlich fast genauso aushandeln und am und am Ende sich drauf einigen, was sie denn so an Signale raussenden oder auch
nicht. so läuft es tatsächlich. Das ist übrigens auch der Grund, weswegen manchmal das mit dem Kopierschutz nicht so cool läuft. Weil die handeln untereinander aus und dann
schlägt das irgendwie viel oder sprecht nicht die gleiche Sprache und auf einmal Bildschirm schwarz. Ne?
Micha
Scheiß HDCP, ne.
Phil
Ja, so.
Micha
Wirklich, ja, ja.
Andy
Für mich war das damals ja schon ein IC the Future Moment, als ich mitgekriegt habe, dass HDMI jetzt auch den Ton überträgt und nicht nur das Bild.
Micha
Ja gut, vorbeikommen, also.
Andy
Echt, das geht jetzt.
Micha
Das hat der Skat auch gemacht, aber.
Andy
Ja, stimmt.
Micha
Ja, aber man war damals, also beim Thema full HD, diese Philips Glotze, die wir hatten. MBL, viertausend Euro, ähm,
die hatte gar keinen mehr. Die hatte gar keine zweiunddreißig Zoll wohlgemerkt, das haben Leute heutzutage also als Computerbildschirm,
auf jeden Fall die hatte gar kein HDMI, weil ich glaube, der Standard war da glaube ich noch gar nicht irgendwie verifiziert oder irgendwas. Und die hatte DVI,
Anschluss und DVI wie haben die das grad im Gegensatz zu ADMI ja herausgestellt hat konnte halt kein Ton da ging der Ton dann separat irgendwie über,
Ja gut, in dem Fall an an unseren Yamaha Verstärker. Deswegen war egal. Aber ja, Bild wurde halt nur per Harley, per DVY übertragen.
Ach ja, so Brückentechnologien, ne?
Phil
Tja, ja. Ja.
Micha
Wir sollten vielleicht mal so eine Top fünf machen, so IC the Future, Top fünf IC the futur.
Phil
Ja, cool, gleich aufschreiben, finde ich gut.
Micha
Wo wir dann, wo wir dann so, ja, mal Memory Lane gehen können und dann schauen können, wo es so sagt.
Andy
Vor allem, was ist daraus geworden?
Phil
Ich schreibe das mal auf. Top.
Micha
Ist eigentlich mit Renault so raus. Machst du dann, Entschuldigung, ja, halt. Weißt du, was ist eigentlich damit? Ist es jetzt die Future? Sind wir jetzt angekommen in der Future.
Phil
Ja natürlich, wir wir bleiben einfach in unserer Bubble sozusagen und und sind einfach nicht hüpf genug,
weiterzuziehen, ja? aber Mastodon ist hier State of the Art. Nein, das ist jetzt ein bisschen übertrieben. Also ich glaube, dass ganz ernsthaft führt weiterhin ein Nischendasein und ähm,
bleibt halt irgendwie so ein Nerdding. Aber wir sind ja ein Nerd-Talk. Hey, hey. Bist du schon bei Masterdon, Andy?
Andy
Nee, ich bin noch bei Clubhaus.
Phil
Clubhaus auch, ja, bei bei.
Micha
Hängen geblieben, hängengeblieben. So, alle schon alle schon nach Hause gegangen. Andi liegt da so in so einer verpissten Ecke.
Andy
Irgendwer hat mir einen Penis auf die Stirn gemalt. Ja, ja.
Phil
Hier die Twitter-Fleets werden eingestellt. Habt ihr mitbekommen, ne?
Andy
Ja, Mist, ne.
Phil
Ja hier NL ab dritter August bereits, also irgendwie übernächste Woche gibt's keine mehr. Das war ja im Grunde der der was war denn das überhaupt? Dies die Storys von Twitter waren, das.
Micha
Von Twitter eigentlich, ähm.
Phil
Hat jemand von euch jemals ein abgesetzt.
Micha
Abgesetzt, ja?
Phil
Oh ist ja cool. Der Tag, an dem ich ein Fleet abgesetzt habe.
Micha
Mein war auch ganz geil eigentlich, weil mein mein mein Playstation Unboxing.
Phil
Ach ja.
Micha
Ja, ja.
Phil
Es ist, siehst du so? Ja, aber den hast, den hast du auch bei Instagram gepostet.
Micha
Gepostet.
Phil
Das ist bei mir ganz genauso so. Ich habe auch gefleetet, sogar Nerd-Talk selber, also der Nerdtalk-Account hat gefleetet, nämlich zur Oscar-Nacht. da habe ich ja dann auch Instagram-Stories erstellt und die dann einfach tatsächlich.
Micha
Gleichzeitig auch bei TikTok und Snapchat über.
Phil
Bei Twitter zweitverwertet tatsächlich. Was super nervig war, weil du bei
Instagram dann irgendwie eine Menge X an an oder eine Dauer X von Videos hochladen konntest und die Twitter ließen immer nur dreißig Sekunden zu, was kürzer ist als eben so eine so eine Story bei Instagram, was dazu geführt hat, dass ich dann.
Micha
Stories bei Instagram sind, aber fünfzehn Sekunden.
Phil
Ja, aber dann kann, dann wird er sofort der automatisch das nächste Video sozusagen,
angehangen. Und dann kannst du mehrere machen. Und das funktionierte bei, bei Twitter dann so nicht. Das war mega kacke. Die hat dann wirklich hart abgekattet. Also ist schon ganz okay. Das war.
Micha
Wer du ja dieses Cross-Posting, also ich ich vertrete ja so ein bisschen die steile These, das TikTok ohne Instagram auch nicht überlebt hätte, weil die Leute posten ihre ganzen TikTok Sachen einfach bei Instagram,
also so schafft.
Phil
Ja und vielleicht auch ein bisschen mehr Profil oder so etwas. Also mal gucken, was Twitter sich jetzt einfallen lässt. Wir haben jetzt ja noch die Twitter-Spaces, also Klapphaus,
Zwei Punkt null quasi,
oder null Punkt fünf, je nachdem, je nach Sichtweise. ja und vielleicht jetzt haben sie ja gesagt, sie wollen Upvotes und Downvotes einführen, überlegen sie mal so, wo ich einen sehr schönen Kommentar.
Micha
Viodel.
Phil
wo ich dann heute.
Andy
Facebook.
Phil
Wie ich heute Morgen dann so gelesen habe, ja, lass uns mal Disslikes einführen, als ob Twitter nicht sowieso schon ein total äh.
Micha
Toxisches Medium.
Phil
Toxisches, genau toxisches Medium ist, tolle Idee. ja, alle warten auf den edit-Button. Mal gucken. Und.
Micha
Genau das, das ist das Wesentliche, ja.
Phil
Kommt ja vielleicht. Ja und auch der kommt ja vielleicht.
Micha
Ja, also ja, ja. Also da müsste aber auch wirklich deutlich gekennzeichnet werden, dass da geaddete wurde, ne.
Phil
Wohl war. Vulva. Wahrscheinlich also ich vermute auch tatsächlich, dass sie deswegen das nicht machen, dass die einfach sagen, okay, wenn,
machen und da ist ein Film nicht ein Film, ein ein Tweet viral und der wird fünfzehntausend Mal geretweetet und dann wird da irgendwie Pornwerbung draus gemacht. Ist halt Kacke dann.
Andy
Naja, das würde ja schon was bringen, wenn man sagt, du hast irgendwie eine Minute Zeit nochmal Edit zu machen, ne. Das sind ja so die,
einen am meisten ärgern. Es ist ja selten, dass du nach zwei Wochen sagst, ach Mensch, da hätte ich was gerne anders formuliert, sondern da hat mir die Autokorrektur dann irgendwie dann doch wieder den coolen Witz zerschossen.
Micha
Träumt. Ja.
Andy
So oft, ey.
Micha
Passiert. Na ja.
Phil
Wir haben Feedback bekommen und zwar von nein, warum soll ich das sagen? Also der der gute Junge.
Micha
Nicht von irgendwem.
Phil
Der junge Mann, der stellt sich jetzt ja gleich selber vor
haben wir übrigens über Threema bekommen als Voicemail. schaut mal auf Nerdok DE unter jeder Sendung gibt es dort einen Freema Link, dann könnt ihr uns bei Freema adden
und so etwas und genau das hat auch ja er hier.
Ja erstmal vielen Dank dir Bernhard für den tollen Audiokommentar. Da merkt man mal wieder, also Kinoerlebnisse sind ganz schön verschieden.
und umso schöner, dass du dich jetzt auch relativ früh auch wieder ins Kino rein traust. da hadern ja manche, aber ich glaube, der beste Weg ist einfach,
was heißt Augen zu und durch, aber einfach wieder loslegen und das Gefühl so ein bisschen aufbauen. Ähm,
Was deine Frage betrifft mit Stefan, hast du gut hingehört, Bernhard? Ähm
Ist tatsächlich so. Stefan arbeitet aktuell nicht mehr als Theaterleiter
sondern hat da bis vor kurzem als Theaterleiter gearbeitet und ist jetzt aus der Branche gerade raus
ändert aber nichts daran, dass da natürlich einmal Filmfan, immer Film Fan, ne, also du hast da natürlich dann weiter in deine Kontakte, du kennst die Leute und ähm,
von daher ja bleibst du irgendwie drinne, ne? Ist wie ist wie Radfahren?
Das Verlernste auch nicht und filmen verlernt's halt auch nicht, deine Filmliebe und Filme Euphorie. Ne, so. Ja,
wenn ihr auch solche Audio-Kommentare loswerden wollt, dann wie gesagt, Whatsapp oder Threema oder auch einfach mitm Handy aufnehmen oder sowas,
DE als E-Mail senden und wir antworten immer ganz gern.
Juli, dann lasst uns mal zu Filmen kommen, wa?
Micha
Eingemachte hier.
Phil
Ja, hier, ne?
Micha
Ja anfangen, Liste ist pickepacke.
Phil
Voll hier.
Micha
Machen wir gleich zu oder? Was soll's?
Andy
Gleich zum Anfang.
Phil
Ja los, jetzt haben wir, jetzt haben wir den Namen gesagt, ja hier.
Micha
Genau, ja, lass uns, lass uns den machen.
Phil
Mhm. Jawohl.
Micha
Du hast den, glaube ich, von uns, also habe ich ja so mitbekommen, auf Letterbox, hast du den ja am besten gefunden. Magst du einfach mal zusammenfassen, Phil?
Phil
Über über über Fait.
Andy
Als Strafe.
Phil
Überfällt mich gerade ein bisschen, aber ich hab's jetzt soweit hin. Also der Film
handelt davon. der spielt so in zwei Zeitebenen, startet in der Zeitebene des Jahres, ich glaube zweitausendzweiundzwanzig
und und und erzählt dann relativ schnell das nein, ich fange noch mal von vorne an,
So, spielt im Jahre zweitausendzweiundzwanzig.
Micha
Ich ich kann auch sonst gerne.
Phil
Nein, nein, nein, lass mich, lass mich hier offen und öffentlich rumstokeln, bis ich's hingeschissen bekomme, ja. Er spielt im Jahre zwei.
Andy
Muss es auch mal lernen.
Phil
Genau hier. zweitausendzweiundzwanzig und eigentlich sieht alles ganz nice und cool aus und auf einmal bei einem riesigen WM-Finale, ne, Katar nächstes Jahr und sowas.
Micha
Ach so komisch, dass das Fußball war, ne.
Phil
Ne ja gut.
Micha
Voll komisch Fußball in so einem amerikanischen Film, aber na ja.
Phil
Öffnet sich
ein Riesenzeitportal, ein Wurmloch, Soldaten kommen da raus und ja, kündigen an, wir kommen aus der Zukunft, wir sind,
drei, wir wir sind aus dem Jahre zweitausendeinundfünfzig, also knapp dreißig Jahre später,
und ihr liebe Weltbevölkerung, der von zwanzig zweiundzwanzig müsst uns unterstützen. Wir führen einen Krieg gegen Aliens und die sind sehr, sehr erfolgreich. Die rotten grad die Menschheit aus und wir brauchen euch.
Jetzt hier,
im Jahre zweitausendeinundfünfzig, dass ihr mit uns diesen Krieg gegen die Aliens führt. Und das führt dann halt dazu, dass der Protagonist gespielt von Chris
ein Ex-Soldat irgendwann auch eingezogen wird. Das bedeutet, er reist in Anführungsstrichen durch das Wurmloch und versucht dann oder muss eben auch gegen die Aliens, die,
alle Menschen abmetzeln rund um die Welt und die Menschheit kurz vorm Ausrotten der muss dann natürlich dafür sorgen, dass alles gut wird.
Micha
So sieht's aus. Ja ich glaube Andi und ich sind uns relativ einig, eine Sternstunde der Geschichte des Kinos würde ich.
Andy
Ja
Micha
Wir haben uns ja, wir haben uns ja dazu entschlossen, den alle auch also gemeinsam und dennoch getrennt voneinander, aber gemeinsam zu schauen, weil das ja irgendwie so, ach ja, Science-Fiction, Chris Pread, irgendwie auch in dem Film, kann man mal gucken
wahrscheinlich ganz okay und so. Und ja, wie naiv wir waren.
Andy
Ah, so schlecht war er ja nicht.
Micha
Ja, also ich glaube tatsächlich am Ende des Tages, also ich bin gleich noch gespannt, aber ich glaube am Ende des Tages fand ich ihn von uns dreien einfach am unerträglichsten.
Ich habe, ich habe so gekotzt während dieses ganzen Films, weil ich's nicht ertragen kann, dass es Filmemacher wie Christopher Nolin gibt, wo es dann so,
halbkluge Vollspacken gibt, die dann so, öh, nee, die sind aber scheiße hier, eine Zeitreise und so. Und dann kommt so ein Film raus und dann plötzlich alles okay
Und ich denke mir so, nee, nee, das geht nicht. Das geht nicht. Warum, also bitte, also kann bitte bitte jemand mal ankommen und jetzt Christopher Nollen auch
Credit geben für das Rene, das er ist so und nicht einfach beim wird er so drübergewaschen mit so einem Film wie diesem, wo ich so denke, oh Mann, ey. Und das Publikum so voll genügsam so, so cool geballert.
Phil
Ja, aber so ist es doch.
Micha
Es ist ein Film, nee, das ist so ein Film, ich habe mir seit längerem mal wieder beim Gucken eine Liste angefangen zu machen, wo ich dachte, okay, also da musste ich jetzt mal kurz, muss ich jetzt mal abranten überall.
Andy
Ich war auch kurz davor. Also irgendwie so viele Logiklöcher
Also nach ein, zwei Logiklöchern denkt man sich, ja komm, hey, ist halt ein Actionfilm, so ein bisschen Löcher, eine Zeitreisefilme auf dem Niveau. Erwarte mal nicht zu viel. Ist halt nicht Christopher Nolen.
Der geht da vielleicht mit so ein bisschen mehr Witz an und ein bisschen pfiffig, aber.
Micha
Origineller und durchdachter vor allem.
Andy
Ja
Aber irgendwo kam dann der Punkt, wo man sich dann dachte, okay, jetzt achte ich wirklich auf alle Logik, die hier passiert. Sei es, dass irgendwie Monster angerannt kommen,
innerhalb die laufen so schnell, dass du denkst, in drei Sekunden müssten die da sein und dann eine halbe Minute später immer noch kein Monster da, wo man sich dann denkt, Leute, baut doch nicht so eine Spannung auf und verarscht dann die Zuschauer. Und,
da gab es also einseitig bei mir auch getwittert, da hatte ich dann zuerst mal drauf geachtet, habe überlegt, ob das vielleicht ein Übersetzungsfehler ist,
ziemlich am Anfang des Filmes, da sollen sie irgendwie in einem Forschungskomplex irgendwie so zwölf Ampullen retten ausm Kühlschrank,
Und dann sehe ich Chris Prett in der Einstellung, ne, ja, was, woran kann ich die erkennen? Ja, es müssen zwölf Ampullen sein. Er nimmt so ein Pack, da sind fünfzehn Ampullen,
Also drei Mal fünf, man sieht das sehr offensichtlich und jetzt habe ich's. Und ich denke mir, hä? Und dann hörst du es im Original,
zwölf, zwölf,
ihr habt's total.
Wenn ich's mal kurz zusammenfassen darf, er hat hier auch einiges, was wirklich Spaß gemacht hat, weil er hat,
Er hat mich zum einen so ein bisschen erinnert an wie heißt das, Starship True Pass, weil ich finde, ne es
er hat es gibt Filme mit Aliens, die haben so diese Bewandtnis wie zum Beispiel der original Alien Film, wo man das Alien eigentlich kaum sieht, ne? So ganz kurz mal
zum Finale hin. Und der Film, der haut mit den Aliens so um die Fresse, also kaum eine Minute, wo du diese Aliens nicht siehst und ich denke mir ja, die sind auch
sehr cool gemacht. Die sehen aus, als wäre als wenn sie in Mehl gewälzt worden wären. Also sie haben ist doch so.
Micha
Schiefgelaufene.
Andy
Ja, die sind so, so, so weiß,
als wenn sie irgendwie Backpulver Party gemacht hätten oder so. Und das sieht irgendwie schon sehr cool aus. Also vom Monster-Design muss ich sagen, war ich hier sehr zufrieden und ich fand's auch ganz okay.
Micha
Zu dritt jetzt hier die Hand reichen. Ich fand das Monster-Design war auch okay.
Andy
Monsterdesign war cool und ich fand's dann auch ganz gut, dass die auch sehr häufig und sehr viel zu sehen waren und nicht, wie es so häufig ist, nur irgendwie so als verruschter Schatten im Hintergrund mal und dann die letzten zwei Minuten siehst du's mal, so nein. Das fand ich hier ganz gut.
Eigentlich immer ein sympathischer Typ, Guardians of the Galaxy, Jurassic Park und hier eigentlich auch so der Typ von nebenan, der nette.
Micha
Irgendwie auch nicht.
Andy
Ja irgendwie auch nicht.
Micha
War so es war so,
irgendwie war er nicht so locker so. Also er war, es war irgendwie so nee, er muss jetzt irgendwie in dieses dieses Hollywood-Actionschema passen und irgendwie war das so auf so,
also so so zahm, also so in in Form gegossen einfach so und nicht mehr, nicht weniger.
Andy
Ja, das ist so langsam wird's langweilig, wo man sich dann denkt, ach, zeig mir mal ein bisschen mehr. Du bist doch Schauspieler, du bist doch auch ein bisschen mehr können als einfach nur der Kumpel, die.
Micha
Null null Selbstironie in diesem Film auch. Das hat mich auch so genervt.
Andy
Was man sagen muss, ja.
Micha
Nee, zumindest, zumindest am Anfang, also danach zündet der so ein komisches Gag-Feuerwerk, wo ich mir so denke, hä, aber erstmal so zwei Stunden lang staubtrocken, dieser Film, aber egal. Kommen wir gleich noch zu.
Andy
Dann die Action
fand ich eigentlich wirklich gut. Und so von CGI fand ich das eigentlich auch relativ gut, würde ich jetzt sagen, der ist schon, der spielt schon oben mit, den hätte man auch tatsächlich sich im Kino angucken können
wenn da nicht diese verfluchte Handlungsebene gewesen wäre und da hat mich der
Film sehr an erinnert mit Will Smith, wo ich dann auch dachte, ja cool gemacht, coole Action, vielleicht ja auch eine spannende Handlung, vielleicht hier und da mal ein bisschen, aber zu viele Szenen
Logiklöchern, wo man sich als Zuschauer wirklich richtig gehend verarscht fühlt. Richtig verarscht, also nicht nur,
man denkt, ja, hätte man ein bisschen besser durchdenken müssen, sondern wo ich wirklich denke, ey, du musst von mir als Zuschauer wirklich denken, ich bin ein blödes Vieh oder wie.
Micha
Und also ich muss, ich muss gleich mal widersprechen bei dem CGI und so, ich fand das CGI grottenschlecht,
Also ich fand's, ich fand's echt kacke. Also grottenschlecht ist jetzt vielleicht zu viel gesagt, aber,
das, was du mit den Ampullen gerade gesagt hast. Das ist ja so eine Kleinigkeit, ne. Aber ich finde an dieser Kleinigkeit zeigt sich einfach, wie wenig Liebe und wie wenig Aufmerksamkeit
diesem Film gegeben wurde und wie wenig man eigentlich von dem Publikum hält, dass man so denkt, ach komm, merkt keiner. Passt schon, merkt keiner. Ähm,
das unterschlägt sich in allem nieder finde ich in diesem Film. Also das war im weil ich fande also fand's nicht gut, es war einfach irgendwie viel und aber es sah alles nach irgendwie in einem Playstation Spiel aus,
und halt dann natürlich halt die Handlung. Also ich weiß nicht, ob du da konkrete Sachen hast bezüglich Logiklöcher, weil ich wollte hier gleich meine Liste auch abfeuern,
weil ich mir so dachte, Alter, das ist nicht euer Ernst, was ist das denn für eine beknackte Story hier grad?
Andy
Ja, also eins hätte ich tatsächlich noch sehr präsent und zwar ohne da jetzt wirklich spoilern zu wollen. Was ich noch gut fand, gehört mit dazu. dieses Prinzip der Zeitreise, ne, dass es nicht so ist, dass man überall zu jeder Zeit
springen kann, sondern dass es irgendwie in der Zukunft ein Zeitloch gibt, von dem aus du eine genaue Zeitangabe zurückspringen kannst
ne, dass diese zwei Zeiten zusammenlaufen und du dann quasi nicht noch vor diese Vergangenheit springen kannst, um da irgendwas
zu machen. Das fand ich vom Prinzip her ganz gut. Nur doof ist es, wenn du einen Zeitreisefilm machst, in dem es darum geht, dass jemand aus der Vergangenheit die Zukunft so beeinflusst, dass es in der Zukunft vielleicht gar keinen Alienangriff geben kann
Du dann aber in der Zukunft eine Szene hast, wo er sagt
oh, wenn ich jetzt zurückgehe und dich deinem Schicksal überlasse, dann wirst du hier sterben. Wo ich dann denke, ja, der Sinn der Sache ist doch, dass dieser Krieg gar nicht passieren wird
und sie dann ja, ne? Und dann denke ich.
Micha
Das habe ich mich auch gefragt.
Andy
Dann baut doch nicht so ein Drama auf
toller Musik und oh ja, dann wirst du hier gleich sterben. Und ich denke mir ja, du sorgst doch gerade dafür, dass sie in der Zukunft eben nicht stirbt.
Micha
Also da muss man kurz für die Zuhörerkontext, ne? Also es ist jetzt auch Spoiler-Talk, ne? Ist auch egal. Wir lassen das jetzt in der Sendung, wenn euch das nicht passt. Müsst ihr jetzt kurz über, über den Film hinwegspringen. So, wir schneiden das jetzt auch nicht ans Ende oder so. genau, weil der.
Phil
Bestimmte er so.
Micha
Ja, bestimmt, bestimme ich jetzt einfach so.
Phil
Du bist nicht der Bestimmer hier im Podcast.
Micha
Ja. Nee, aber ich fände das jetzt doof, wenn wir das.
Phil
Ja natürlich, hau raus, hau raus, so.
Micha
Ähm,
Die der Kontext ist ja der, hat diese Tochter. Diese Tochter ist anscheinend wissenschaftlich, also im Jahr zwanzig zwanzig. Diese Tochter ist anscheinend wissenschaftlich interessiert und irgendwie dieses kleine, süße Mädchen und so und überhaupt so. Und er muss sich halt zurücklassen in der Vergangenheit,
in diese Zukunft zu reisen, in der er dann gegen die Aliens kämpft, so. Natürlich trifft er in der Zukunft seine Tochter,
die so Zero Fax Kiffen einfach ist. Also die Phase, die treffen sich. Oder so null Energie. Also sie gibt sich auch erstmal gar nicht zu erkennen, sondern er muss dann über den Nachnamen,
dahin kommen, dass das ja irgendwie seine Tochter ist und dann hat er für sie immer diesen Nickname. Ich weiß gar nicht, was es war. Puff,
Paff in manch kennen, keine Ahnung. Er hat irgend so ein irgend so einen Nickname da für sie. Genau, glaube ich. Und dann und dann,
wird aber auch gar nichts draus gemacht. Also er spricht's ja dann auch gar nicht so an, sondern spricht sie dann mit Körn und sonst was an und so. So okay, also schon klar, dass das deine Tochter ist gerade. Also, dass du null Emotionen und die Tochter, der ist das auch so scheißegal, dass er jetzt.
Phil
Ja, aber nein, nein, nein, nein, nein. Also nein, nicht ja.
Micha
Ja ja nee, weil wir lernen ja. Ich weiß, was ihr sagen wollt. Wir lernen ja, dass er ja dann die Familie verlassen hat und dann gestorben ist später und überhaupt, ne?
Phil
Nee, ja. Nein.
Micha
Und deswegen und deswegen haben die ihn zur Rütte des Verhältnis. Wo ich mir so ein okay, sondern.
Andy
Geht ja schon damit los, dass sie ja eigentlich die Prämisse hat, dass solche Sachen ja gar nicht erzählt werden dürfen. Sie darf ihm ja nicht sagen, wer sie ist. Sie darf ihm nicht sagen, wann er stirbt, wie er stirbt und so weiter.
Phil
Das kommt noch mit hinzu, dass sie ihn.
Micha
Dann aber trotzdem.
Phil
Dass sie ihm auch gegenüber vorgesetzt ist und dann sagt man nicht, oh meine Schnubbel, meine Schnubbelbacke, natürlich natürlichen mache ich das, was du möchtest.
Micha
Ja, nee, ich verstehe schon. mir geht's auch nicht darum, dass er in der.
Phil
Hierarchie.
Micha
Umarmen sich ja nicht mal. Und es ist eine Tochter. Also wirklich, sie hat ihn seit dreißig Jahren nicht mehr gesehen so, weißt du?
Also und dann ist ihr das so voll scheißegal, dass ihr da auf einmal so vor ihr steht, wie wir dann aber lernen später im Film, ist ja total traumatisiert
davon, dass sie an seinem Sterbebett war und überhaupt und was das für eine
Wunde in ihr hinterlassen hat. Und denke ich mir so, okay, wenn du jetzt die Chance hast, noch mal deinen eigenen Vater zu sehen, nachdem du ganz traumatisiert davon bist, dass er sozusagen vor deinen Augen gestorben ist
dann wirst du doch anders dadrauf reagieren. Also es war für mich so komplett nicht nachvollziehbar von so einem emotionalen Standpunkt aus,
OK und jetzt zu dem Punkt den Andi eben angebracht hat
Wie beknackt ist denn das dieses Finale am Ende, wo sie so nee, du darfst jetzt hier nicht sterben und überhaupt. Ich so
Reißt doch jetzt in der Zeit zurück und verhinderst das, dass alles passiert.
Phil
Zugegeben, ja. Zugegeben.
Micha
Soll denn das Drama.
Phil
Da auch, so saß ich da auch dann, habe auch gedacht, Leute, was machst du da für einen Aufriss drauf? Stirb doch. genau, diese das, diese Zeitebene wird doch nicht passieren, dank,
Serums, des Gifts, was er da mit in Neuzeit nimmt oder jetzt Zeit, sorry, ja.
Micha
Große Problem mit dem ganzen Film, dass der aus allem so eine riesen Welle macht, wo nichts passiert eigentlich, der macht schon eine riesen Welle bei diesem Fußballspiel. Wenn das aussieht wie so ein Adidas Werbespot. Und ich denke mir so, das ist überhaupt.
Andy
Fifa zweiundzwanzig.
Micha
Wirklich. Das ist überhaupt nicht der Kern dieser Szene. Der Kern der Szene ist, dass sich da dieses Wurmloch auftut und dann diese Soldaten da aufs Spielfeld strömen soll
das ist der Kern, aber die inszenieren schon dieses Fußballspiel so, als wäre das so, weißt du, auf Anschlag, so direkt auf hundertachtzig gegangen so.
Andy
Na ja, aber das ist ja, das ist ja nun klar. Ich meine, ne, in der Zukunft überlegen sie, wann können wir am Öffentlichkeit wirksamsten ne darauf aufmerksam machen, dass wir hier aus der Vergangenheit Hilfe brauchen.
Micha
Das ist ja okay, mir geht's darum, wie der Film das inszeniert. Also das ist ja okay, dass die das öffentlichkeitswirksam machen wollen, dass sie jetzt da irgendwie landen in diesem Fußballspiel, um da jetzt irgendwie die ganze Welt zu erreichen. Meinetwegen, alles okay, aber wie der Film dieses Spiel allein inszeniert, wo ich.
Andy
Achso, diese geilen Kameraeinstellungen.
Micha
Ja ja genau und dann ist und dann der Torschuss und so und ich so denke
darum geht's in dieser Szene nicht. Dieses Spiel ist scheißegal. Also da da geht's gerade wirklich um nichts. Und dieser Film macht da aber so einen riesen Aufriss und schreit dich quasi so an und du denkst dir so
Okay, wie soll man sich denn jetzt noch steigern? Also das nimmt eigentlich dieser dieser diesem ersten Zeitreisemoment
nimmt da total denen die Spannung eigentlich, weil man so denkt, ja okay, wir sind ja hier schon auf Anschlag, wo soll's denn von hier aus noch weitergehen? Und das macht der Film mit allem. Also ich denke dann an so eine Szene, wo die dann
das erste Mal da hinreisen. Und anstatt dass die da jetzt irgendwie komfortabel landen, fallen die so vom Himmel.
Andy
War ja ein technischer Fehler.
Micha
Oh ja, okay. Meinetwegen. Aber trotzdem, der Film inszeniert noch so, okay, dann fallen die da runter, so die Hälfte von denen stirbt erstmal direkt beim Aufprall so. Okay und dann,
diese erste Schlacht mit diesen Monstern ist bereits inszeniert wie so ein Showdown. Also die Mucke ist unfassbar laut, das ist alles unfassbar laut, es ist alles nichts. Und dann sagt diese eine Troller wo sie die keiner kennt, sagt er so, lass mich zurück,
ne lass mich zurück, ihr müsst mich zurücklassen und so und ich so, hey
Also niemand interessiert's hier. Ihr habt euch gerade alle vor fünfzehn Minuten kennengelernt jetzt so eine riesen Szene daraus zu inszenieren. Von wegen nee, du musst mich zurücklassen. Die Mission ist wichtiger und ganz ehrlich, von denen würde niemand mit der Wimper zucken, die zurückzulassen.
Lass sie doch zurück.
Andy
Das Beste, was du ja noch vergessen, stellen wir uns mal vor, wir sind solche Curnles in der Zukunft, die vor dieser Aufgabe stehen. Das heißt, unser Menschenmaterial ist verpufft, wir haben nur noch die Chance, uns aus der Vergangenheit Leute zu holen, die vielleicht unsere Zukunft dann doch noch ein bisschen positiv beeinflussen.
Wie lange würdest du dir Zeit nehmen, um die auf einen Kampf gegen diese Aliens vorzubereiten?
Micha
Okay, ja.
Andy
Zehn Stunden, wie in dem Film, einmal zeigen, so das ist hier eine Pistole, damit schießt du, damit kannst du nachladen und am besten schießt du auf den Hals oder,
Tage länger.
Phil
Ich mich tatsächlich auch, ja. Ja.
Micha
Ja, also mit der, mit der, mit der Logik kann ich mich tatsächlich anfreunden. Trotzdem stelle ich so ein bisschen in Frage,
ist das überhaupt eine veritable Strategie? Einfach Schuhverkäufer und Lehrer mit Maschinengewehren auszustatten,
in die Zukunft zu schicken und dann da einfach auf alles zu ballern, wo diese Maschinengewehre offensichtlich null Schaden verursachen an diesen an diesen Viechern. Wo ich.
Andy
Gute ist, selbst das mit dreißig Schuss muss ja fünfundzwanzig Minuten lang nicht nachgeladen werden.
Micha
Ja, ja, genau. Ja, aber also und da kommen wir zu dem nächsten, einzigen Punkt, den ich an dem Film auch noch gut fand, wie das Mündungsfeuer aussah.
Andy
Toll.
Micha
Ja, sag mir, das hat mir auch gut gefallen, weil das.
Andy
Oh, der Film war rotz, aber dieses Mündungsfeuer.
Micha
Weil die haben dann so geballert mit den Maschinengewehren und sind dann so Funken mitgeflogen immer so
Es war nicht nur so Feuer, sondern es waren wirklich so so ein Funkenflug. Dann haben wir so geil, okay, das sieht echt cool aus. Aber ansonsten, was für eine, was für eine Hirnrissige Idee dann einfach
jeden Hinz und Kunz mit so einem Maschinengewehr auszustatten, die dahin zu schicken,
auf diese Viecher zu ballern, die wo was null bringt, also offensichtlich bringt das ja gar nichts, mit diesen Sturmgewehren, auf diesem Viecher zu schießen. Was soll das also? Also wozu machen wir das überhaupt?
Und dann kommt halt für mich halt irgendwie auch so diese Frage auf, okay macht es Sinn Leute, die potenziell,
noch hätten Kinder haben können, die dann vielleicht in diesen Krieg kämpfen
in die Zukunft zu schicken, um sie da einfach sterben zu lassen, weil wir halt neunzig oder siebzig Prozent der Leute kommen ja gar nicht mehr zurück davon, weil sie,
gehen. Wo ich mir so denke, das macht doch gar keinen Sinn. Also ihr dezimiert euch quasi im Vorhinein schon selbst, weil ihr Leute im im zeugungsfähigen Alter
da einfach hinschickt und einfach sterben lasst. Also was ist das für eine Unsinn? Und dann,
allergrößte der allergrößte Unsinn für mich in dem Film, wo ich denke, okay, also wenn das jetzt einmal gefixt wäre, dann gäbe es diesen Film auch nicht. Die können ja offensichtlich durch die Zeit reisen, ne,
oder eigentlich gibt's ja zwei Logiklöcher an der Stelle. Die können ja offensichtlich durch die Zeitreisen so.
Das heißt, sie haben uns ja darüber informiert, dass in dreißig Jahren dieser Krieg stattfinden wird. Wo ich mir denke, okay,
Das heißt, wir haben ja jetzt das Wissen, dass das stattfinden wird, da wird man doch wohl sich darum kümmern können,
Militär und Waffentechnologie und alle soweit aufgebohrt hat dass man dann einfach,
gerüstet ist für diesen Kampf. Also weil es würde ja so getan von wegen so, ja okay, also das findet halt statt, kann man halt nichts machen, Pech. Aber wir wurden ja darüber informiert. Also wir wissen ja, dass wir jetzt zwanzig, fünfundzwanzig Jahre Zeit haben, um uns darauf vorzubereiten,
Warum machen wir das nicht? Und dann das noch größere Logikproblem in meiner in meinen Augen ist, wir können durch die Zeit reisen und die können ja auch Leute zurück in die Vergangenheit schicken
Warum nehmen die nicht einfach die übrig gebliebenen fünfhunderttausend Menschen, das würde ja in dem Film gesagt? Das sind ja tatsächlich nur noch fünfhunderttausend Menschen auf der Welt übrig. Warum nehmen die die nicht einfach? Schicken die in die Vergangenheit und lassen die Viecher in der Zukunft einfach verhungern?
Scheiß Krieg gar nicht spielen. Also schickt ihn doch einfach zurück ins Jahr zwanzig zwanzig,
und gut ist und bereitet euch dann auf den Krieg vor. Also ihr hättet, ihr könntet diese ganzen Menschen in der Zukunft auch offensichtlich retten. Was soll das denn?
Also so eine Scheiße, da bin ich, da bin ich einfach raus bei so einem Film. Das geht einfach nicht.
Phil
Also ich fand ihn ja gut.
Micha
Ja genau, erzähl, erzähl du mal. Erzähl du mal, wie wie fandst du denn denn?
Andy
Trau dich, los, raus mit der Sprache.
Micha
Und überhaupt, darf ich nochmal ganz kurz, ja. Nee, mach du, mach du zuerst. Ich habe noch, ich habe noch was, aber ja.
Phil
Ja
Andy
Zwei Sachen, die ich gut fand.
Phil
Ja, nein, also ich fand's wirklich ganz gut. Dasign hat mir gut gefallen und ja
Es gab tatsächlich also diese, also was mich auch am Ende ziemlich gestört hat, war dieses oh mein Gott, du darfst nicht sterben und bitte lass uns zusammen bleiben, wo ich auch so dachte, Leute, das ist doch ihr habt das Gift, ihr kriegt damit diese komischen Aliens getötet, ist doch alles super nun macht die nicht so ein Bahai draus.
Aber ansonsten klar kann man sich da hinsetzen und irgendwie nochmal sagen, ja ihr könnt doch jetzt hier Bevölkerung umschiffen und hier und da und so. Aber es ist halt
tatsächlich einfach ein richtig cooler, guter Actionfilm, der schnell in die Konfrontation hinein.
Micha
Aber guck mal, warum.
Phil
Wie ein schönes Mündungsfeuer hat. Äh.
Micha
Aber warum, warum sagst du, es ist ein guter Actionfilm?
Also wenn was qualifiziert, einen guten Actionfilm, weil für mich ein guter Actionfilm ist ein Film, wo ich nicht das Gefühl habe, ich werde für dumm verkauft. Also, wo ich das Gefühl
okay, diese Aktion, die jetzt hier stattfindet, die dient einem Zweck und die
folgt bestimmten Regeln, aber in diesem Film scheint sie nicht zu geben. Und auch die Handlung eigentlich, also wo die dann mit dem Hubschrauber dann irgendwie in diese Wüste reisen und dann sind da diese Nester und dann versuchen die dieses eine Ding zu fangen.
Warum macht ihr das jetzt? Ich fühle mich alles so die ganzen einzelnen Szenen hintereinander weg und ich fühle mich alle gar nicht erschlossen.
Phil
Also ich fand an dem Film wirklich gut, dass er dir kaum Luft zum Durchatmen oder Zeit zum Durchatmen gegeben hat, sondern wirklich
jeder Angriff an den nächsten Angriff kam, es und diese Aliens einfach überall waren und so auch sehr viel, ja in gewissem in gewisser Art und Weise improvisiert werden musste.
Und das hat mich wirklich bei bei der Stange gehalten, dass da ja im positivsten Sinne eigentlich kaum Story ist, sondern du einfach sagst, da sind die Aliens,
Die rotten gerade die ganze Erde aus, wenn wir nicht jetzt was machen, dann im halben Jahr gibt es keine Menschen mehr. Und dann dann bringt's nichts. Also,
im wahrsten Sinne des Wortes Materialschlacht, auch so blöd wie einmal im Zweifel, Menschenmaterialschlacht. Und ich würde das schon fast äh,
unabhängig jetzt am Materialschlacht, die müssen wir jetzt davon abgrenzen, der Kontext wäre sonst ganz komisch,
diesen Film schon fast auf eine metaphorische Ebene heben, weil er eigentlich schon fast sehr schön zeigt, wenn irgendwie da draußen was ist, was die Menschen,
sichtbar, zerfleischt und zermetzelt und weiß ich nicht alles, kommen die Menschen auf arm oder schaffen es die Menschen auf einmal global zusammenzuarbeiten,
wenn da draußen aber gerade Nordrhein-Westfalen überflutet ist und auch andere Länder überflutet und Hitzedürren haben. Und alle sagen, Klimawandel, dann pimmeln sie sich sonst wo irgendwo rum, ja? Wo das,
Problem ist und wo dann dieser Film eigentlich sehr geil zeigt, tatsächlich dann sehr geil zeigt, habe eine Katastrophe, wo Menschen sichtbar mit viel Blut und Blätter sterben,
und auf einmal kriegen.
Micha
Genau, wenn wenn die Leute einfach vom Klimawandel platzen würden, dass.
Phil
Ja und ich sag's dir, es die Welt hätte sich schon zusammengefunden und hätte nicht so den.
Micha
Ja, ja, nee, also wir wir können uns darauf einigen, dieser Film hat auf jeden Fall diese diese Meterebene
es geht um Klimawandel. Ne, also grundsätzlich, es geht ja darum, es ist eine Bedrohung, die findet in der Zukunft statt. Und das ist eigentlich auch indiskutabel. Sie wird stattfinden, ne? und das ist ja im Übrigen auch das, warum der Film immer so mit
in einem Atemzug häufig genannt wird, weil Tennet ja auch davon handelt im im,
ja ja genau jetzt Andi so jetzt guck ich den.
Andy
Also wenn der mit dem verglichen wird, dann muss ich mir den aber.
Micha
Ja, ja, doch, nee, ich habe, ich habe ganz viele Reviews gesehen, die alle und und in einen in einen Sack geworfen haben, so. Nicht, weil's gleich gute Filme sind,
bewahre, aber weil dieses Thema, es ist eine Bedrohung in der Zukunft,
und wir wissen, dass das in der Zukunft stattfinden wird und wie reagieren wir darauf? Wie handeln wir? Und im Grunde genommen, dieser Film macht's ja vor, also wir wir müssen sozusagen jetzt handeln,
um in der Zukunft was zu beeinflussen. Aber da bricht halt eben diese Logik und das, was ich halt gerade angemahnt habe,
Warum handeln wir denn dann nicht? Also, wir können doch, also es ist ja offensichtlich, dass es stattfindet, warum schicken wir dann Leute überhaupt in die Zukunft? Also warum warum lassen wir nicht unsere klügsten, schlausten, besten, stärksten? Einfach mal hier jetzt uns überlegen,
Was wir machen können? Dass wir diese Viecher, wenn die dann irgendwann schlüpfen, einfach auch abknatzen können. Also warum überhaupt Leute in die Zukunft schicken? Wir.
Phil
Weil da das Wissen ja nicht ist. Ich meine, die die,
die ja in der Zukunft, die schaffen's aber ja nicht ordentlich geschissen in bereits in der Zukunft irgendwie die da die Forschung richtig voranzutreiben, weswegen es ja so wichtig ist, dass die dieses dieses
dieses Gift auch ausarbeiten, was dann, oh Wunder, natürlich.
Micha
Könnten sie ja jetzt ausarbeiten. Also fangt doch einfach, fangt doch einfach so ein Vieh, schickt das mal in der Zeit zurück. Ja, in so einem Labor und arbeitet dann. Dann habt ihr dreißig Jahre Zeit gewonnen, um da diese scheiß Gegengift zu schaffen.
Andy
Vor allem ein
ein Logikloch hätte ich auch noch. Und zwar ist es ja so, dass alle, die von der Jetztzeit in die Zukunft geschickt werden, welche sind die bis dahin eigentlich gestorben sind? Da kann man natürlich dann überlegen, okay, ich werde den Zeitpunkt da sowieso nicht erleben, warum soll ich denn jetzt mein Leben riskieren? Äh,
und da in die Zukunft reisen, wenn ich dann sowieso schon tot bin, kannst du mir doch eigentlich scheißegal sein.
Micha
Stimmt. Wobei du, ich weiß, also es wird in dem Film nicht gezeigt, aber mein Eindruck war, die werden einfach gezwungen. Also du kannst auch dich auch nicht entziehen.
Phil
Und es hat und das hat was mit Ehre zu tun, ja. Es geht um die Erhaltung der Menschheit. Da stellt sich diese Frage nicht.
Micha
Ja, ja, aber das war dann wieder die mega Ami Brille, weil weil ich so dachte, so dieses dieses ehrhafte Militärische, sich in den Dienst sozusagen der Nation zu stellen. Genau, wo ich so dachte, oh
Also das es konnte auch echt nur ein Ami schreiben so, oder? Also es war wirklich so.
Andy
Oder Roland Emmerich.
Micha
Noch. Ja, also das war so alles, ach, das war alles irgendwie beknackt. Und dann und dann so um mal oder hast du noch irgendwie top Level, sag mal, ich habe noch lauter, kleinen Scheiß.
Phil
Nee, nee, also tatsächlich
ich ich scheine hier nicht dagegen anzukommen. Ich bleibe weiterhin dabei, ich hätte meinen großen Spaß, das mal so ganz kurz nochmal mitgeschickt. ja, Logiklöcher waren da, aber wie gesagt, diese Atem oder diese diese schnelle Taktung, dass du kaum zum Atmen kamst, um mal durchzuatmen, das hat mir sehr gefallen und
so.
Andy
Paß. Also ich hatte auch.
Micha
Nee, ich ich hatte über.
Andy
Grundsätzlich,
ich meinen Spaß auch, weil ich kann das nachvollziehen Phil, wenn du sagst, ja der ging der hatte eine gute Geschwindigkeit, der kam nie wirklich mal zu einer Ruhe, da kam nie Langeweile auf, der hatte ein gutes Tempo. Da bin ich auch voll dabei, aber für mich hatte ausgerechnet dieser Film wieder zu viele Momente
noch nicht mal, wo man so grobe Unlogik hat, sondern einfach, wo ich mir dachte, hier fühle ich mich als Zuschauer verarscht. Und
und sei es, dass die, was weiß ich, in den ersten zehn schon fünf Minuten lang Dauerfeuer aus ihren Maschinengewehren machen, wo du offensichtlich siehst, da ist kein fünfzigtausend Patronen Magazin dran.
Phil
Das das ist auch so ein Ding. Alter, ey.
Micha
Okay, meinetwegen, es ist eine Kleinigkeit, aber vor allem, es bringt ja nichts,
Also was verspricht man sich denn davon, wirklich? Also ich gehe nochmal zurück zu meinem Ursprungsargument. Was bespricht man sich davon? Schuhverkäufer und Lehrer da loszuschicken mit Maschinengewehren, wo es offensichtlich nichts bringt. Also der wirklich, es ballern sieben Leute, fünf Minuten lang auf dieses unfrittierte Huhn drauf, so
ja
und es bringt gar nichts, wo ich mir so denke, was ist das denn für eine scheiß Mission? Also warum warum macht man das? Was verspricht man sich in der Zukunft davon? Was verspricht sich die Einsatzleitung davon?
Das zu machen.
Phil
Ja, gegenhalten.
Micha
Es wird ja offensichtlich nicht mal gegen gehalten. Also wie gegen halten. Es passiert doch gar nichts.
Andy
Diese Situation, wie sie da, dieses Weibchen da in der Höhle da hatten,
wo man dann denkt, oh ja, jetzt hier gleich haben sie sie ole ole und dann kommen irgendwie die ganzen Männchen angelaufen und denkst dir, oh mein Gott, sind die schnell. Die überlaufen doch gleich dieses Höhlensystem,
schon fünfzig Meter nur noch von der Öffnung weg und dann wird erstmal wieder auf die auf die Höhle gemacht. Ja, jetzt ziehen wir hier mal ein bisschen, hau ruck a klappt nicht, ah nee Moment,
drehe hier nochmal das Seil ein bisschen andersrum. Ja, oh, jetzt geht's. Und du denkst, ja Alter, in der Geschwindigkeit, wo diese Monster gerade auf euch dazugekommen sind, die müssten doch eigentlich schon dreimal bei euch in der Höhle sein, aber nee
und das ist so eine Sache, das hat vielleicht nicht wirklich was mit Logik zu tun, aber es ist, wo ich dann denke, ja Leute, erst dachte mir, oh, die Dinger, die sind schweineschnell und jetzt auf einmal,
Ach ja, nee, versuchen wir das Seil nochmal andersrum. Mal gucken, ach na ja, ach jetzt kommen sie ja, jetzt können wir ja mal schießen, wo ich mir denke, nee Leute
so klappt das nicht. Das so wird keine Spannung aufgebaut.
Micha
Ja. Also da wird der Zuschauer, wird einmal nicht für voll genommen. Und wie wenig wie wenig Lust auch von den
Filmschaffenden da drin steckt, weil hin und wieder hast du so einen Shot, wo ich so denke, boah, wie sieht der Regisseur gerade einen auf sich selbst runterholt so? Also da gibt's so einen Shot, wie der Hubschrauber landet und dann einer mit so einem Flammenwerfer irgendwie schießt und so. Und das ist einfach nur so, also in Slowmow. Und da wird einfach draufgehalten. Und der Shot bringt fürs Narrativ gar nichts.
Und der der Regisseur hält also drauf und ich.
Andy
Weiches kann.
Phil
Ja! Ist doch aber geil!
Micha
Durch die Leinwand könntest du so spüren so, ja okay, also der findet sich einfach nur geil gerade so
also es ist so, ich fand's richtig eklig. Nee und dann so Kleinigkeiten so. Warum stehen jetzt im Jahr zweitausendzweiundfünfzig nur Mittelklasse-Autos von zweitausendfünfzehn auf der Straße?
Einer erzählen sich da mit diesen mit diesen Aliens auf den Straßen Miamis,
Und dann stehen da aber nur so Autos von zweitausendfünf.
Andy
Ja, vor allem siebzig Prozent Toyota, wo ich mir auch dachte, oh, noch ein Prio ist, noch ein Prios, noch ein Prios.
Micha
Genau, genau. Weil ich so dachte, was ist das denn für eine Scheiße? Also das geht ja gar nicht. Ja, wie gesagt, dass die Schlacht sich auch direkt anfühlt, wie irgendwie das Finale, auch total beknackt,
So, Vater trifft Tochter, auch bescheuert so, weißt du? Null Emotionen, stattdessen Einsatzbriefing so?
Geballer so, ja, bringt irgendwie gar nichts, um erwischt irgendwie nur zehn Prozent maximal so. Ja, kann man auch lassen. So, dann JK Simons Charakter,
sollte das denn? Also warum war der überhaupt in diesem Film? Und vor allem dieser letzte dritte Akt, wozu war das denn? Also ich dachte, der Film ist zu Ende. Vor allem ist so geil, dass die dann diesen Schüler von ihm ranholen, der nur.
Andy
Das war wirklich eine coole Szene.
Micha
Ja gut, nee, pass auf.
Andy
Wer hatte die Ahnung von Vulkan?
Micha
Genau
Das wäre eine coole Szene gewesen, wenn der Film bis dahin auch dieses Augenzwinkern schon mal an den Tag gelegt hätte. Aber diese Szene wirkte für mich so deplatziert, weil sie auf einmal so,
so so selbstbewusst ironisch war, also weil man so dachte so, ach hier, ja, hier, guck mal hier, der, der, der Typ, der weiß, über Afrikaner Bescheid und so. Und dann und dann wurde das Ganze so ein bisschen so,
zu so einer Farce, aber bewusst, also der Regisseur war auf einmal in dem Bewusstsein, dass er jetzt hier gerade was macht, was humoristisch ist. Zwei Stunden lang habe ich aber einen Film gesehen, der sich Sobia ernst genommen hat, dass ich's nicht ertragen.
Andy
So zwei, drei Szenen, wo man mal so ein bisschen gnägern musste wegen irgendeinem One-Liner, die waren dann schon da.
Micha
Aber das war, war mir nicht genug.
Andy
Immer, wenn ich nervös werde, dann muss ich immer ganz viel labern. Nein, da war ich schon wieder zu viel.
Micha
Nee, das das war so forciert und doof. Also ich fand das so beknackt, also es hat überhaupt nicht reingepasst. Aber am geilsten fand ich in dieser Vulkanszene
wo dann wo die den wo die diesen Schüler dann von diesen Laptop sitzen und dann so, erzähl uns was über Vulkane und dann fängt er an zu reden,
und dann so ein anderer Mitschüler, so mit so Kette und so, so sich so vorlehnt und so die Hände vors Gesicht macht und so konzentriert zu hat und ich so dachte, nee, ne,
Hör auf! Hör auf! Also wie dumm war das. Und die Kids interessiert das null, so. Und dann auf einmal fängt der an über Vulkane zu reden und sagt, das eine Kid.
Andy
Jahrelang wird er gemobbt und auf einmal ist er der Star. Und alle hängen an seinen Lippen.
Micha
Genau und so das andere, so der andere, der offensichtlich cooler, so der offensichtlich coole Mitschüler war da so, aha, Vulkane, interessant,
Es war so, das war so bescheuert,
Und dann, wie gesagt, dieser ganze dritte Akt, wo die da in die Arxis fliegen und dann schon wieder versuchen mit Maschinen, wir werden diese bescheuerten Viecher abzuballern und dann noch dieses Mambo Jambo, dass diese Aliens eigentlich gar nicht die Aliens sind, sondern eigentlich nur die Fracht auf dem Raumschiff und so, wo ich so denke
Interessiert mich nicht. Spielt keine Rolle. Also spielt überhaupt keine Rolle. Warum
Ne, also wozu dieser doppelte Boden? Das ist es bringt nichts für die Handlung, das zu das so zu enthüllen, dass das irgendwie eine Information ist. Und dann halt, wie offensichtlich,
auch dann nochmal dieses Klimawandelthema dann gepeitscht wurde, wo ich so dachte, ja okay, ich hab's gecheckt, aber da war's wirklich so, die Polarkappen sind geschmolzen, deswegen kam die Scheiß Aliens. Wo ich so denke, ja, okay
also dümmer könnt man's nicht machen. Also wirklich, das war so mit der Brechstange einfach durchgezogen.
Andy
Vielleicht sollte man dem Laschet mal damit kommen. Hier, Lasche, tu was gegen den Klimawandel, weil auf der Erde sind nämlich schon Außerirdische und wenn die auftauen, dann.
Micha
Genau, genau, deswegen sollten wir den Klimawandel verhindern. Wer weiß, ob nicht Aliens in der Arktis festgefroren sind. Ja, wirklich, also da bist du direkt so bei so irgendwie weißt du, Nazibasis in der Arktis, so, also bist du genau in diesem Fisch,
Genau, genau, Reichsflug.
Andy
Kann man wissen.
Micha
Genau und und dann war auch so die zweite Hälfte des Films, da habe ich mir dann irgendwann den Spaß draus gemacht hinter jedem Satz, den jemand gesagt hat, einfach dahinter zu denken so wie beim Klimawandel,
Wichser. Er war so mit der Brechstange. Ich sagte, wir müssen das jetzt tun, weil das, weil sonst tauen die Aliens aus. Wie beim Klimawandel, so. Also es war so, oh Gott.
Wirklich, es war ein unsäglicher Scheißung. Ich verstehe nicht, wie wenig man sein Publikum respektieren kann, um so einen Film rauszubringen. Unglaublich,
So, ich habe fertig.
Andy
Ja, der ist heute viel Energie drin.
Micha
Ja, das musst du jetzt auch mal raus. Ich habe jetzt eine Woche lang an mich gehalten. Ja. Also.
Andy
Kenne ich. Heute haben wir uns auf diesen Moment gefreut, ey.
Micha
Ja. Ja Mann, aber ich bin froh, dass wir den gemeinsam gesehen haben.
Andy
Ja, weil er.
Micha
Hat man ja zumindest genau was drüber zu quatschen. Nee, aber mein letzter Gedanke war eben, warum heißt JK Sims in diesem Film? Wie wieso hat man als Schauspieler Bock sich so zu überlegen, geil, da mache ich mit.
Andy
Corona muss ja irgendwie deine Familie durchbringen.
Micha
Schauspieler, also du du liest doch dieses Skript und denkst dir so, boah, das ist echt beknackt.
Andy
Na ja, und dann denkt man sich, ey, du hast Replash gemacht, ne? Und dann so ein Film.
Micha
Ja, also ich meine, es haben schon viele Schauspieler gemacht, so, aber ich finde, war für mich so ein bisschen unantastbar so, also der macht halt, worauf er Bock hat. Und da frage ich mich so, warum dieser Film,
Vor allem auch diese Rolle, also ich habe ich habe bis wirklich zum letzten Akt dieses Films nicht verstanden, warum da überhaupt in diesem Film aufgetaucht ist bisher,
So wie wie er da dieses Vater Vater-Sohn-Ding so, ich so.
Andy
Echt, ganz wichtig.
Micha
Überhaupt keine Rolle.
Andy
Ja, ich könnte jetzt mal deine Hilfe brauchen. Ja gut, okay, komm.
Micha
Ja, genau, ja.
Andy
Sehr plastisch.
Micha
Wirklich, also na ja. Ja, ich habe den Film, was habe ich ihm gegeben, zwei Sterne, drei? Nee, den reine ich.
Phil
Dreie hätte mich jetzt gewunder.
Micha
Nee, ich habe dem, ich habe, ich glaube, ich habe dem Vier auf ihrem Debüt gegeben. Warte, wir schauen da gleich mal nach.
Phil
Ich habe ihm vier bei Letterbooks gegeben und Letterbox hat eine hat eine Fünfer-Skala. also vier von fünf. So, ich ich fand ihn wirklich gut. Also ich fand ihn unterhaltsam.
Andy
Ich habe ihm zwei gegeben.
Phil
Von fünf.
Andy
Also wäre auch bei vier.
Micha
Oh, ich dachte mir, warte, ich hatte mir gar nichts gegeben. Okay, also Letterboxskala, ja, ist das, worüber wir hier reden? ja, ich habe den noch gar nicht bewertet. Ha!
Phil
Na ja, aber ich aber ich sehe.
Andy
Wolltest du nochmal eine Nacht drüber schlafen wahrscheinlich?
Micha
Ja, genau. Nee, ich wollte, ich glaube, ich wollte meine Bewertung, ich wollte nicht, dass die in dem Slack auftaucht.
Andy
Ich dachte, oh, vielleicht ist der so komplex der Film und ich erkenne das erst, wenn ich eine Nacht drüber geschlafen habe. Vielleicht ergibt dann nach einer Nacht alles einen Sinn.
Micha
Genau. Nee, aber ich würde dem also bestenfalls zwei von fünf geben, also wirklich bestenfalls.
Phil
Also er hat eine sechs Komma sechs bei IMD und eine,
zwei Komma acht bei der TMD schon bei Letta Box, nicht bei der TMB, sondern bei Letterbox. ja, also tatsächlich so mit einem mit einer Drei egal, also mit Schulnote drei konnte er, glaube ich, überall so durchgrab noch so.
Micha
Ja, also ich ich bewerte den jetzt mal gerade eben hier auf die.
Phil
Macht das mal, ja.
Micha
Zwei Sterne kriegt er von mir.
Phil
Naja okay. Wenn wir schon bei Action sind und so was, möchte ich euch einen Film ans Herz legen. Ich glaube,
den nicht gesehen, aber ich würde mal sagen, behaltet den mal aufm Schirm. Und zwar geht es um Nobody.
Ist ja ein Film, der jetzt gerade in den Kinos läuft, endlich mit Bob Odenkur in der Hauptrolle und in einer,
kleinen später auch noch recht wichtigen Rolle. Christopher in der Nebenrolle. Jawohl, der spielt nämlich auch noch mit. So,
und Bob Odenker spielt äh
und der ist ein ganz normaler Werksmitarbeiter, ja und das das zeigt, zeigen dir die ersten fünf Minuten auch, dass der einfach einen ganz normalen Alltag hat und sowas
und ja, eigentlich alles total langweilig sozusagen. Und ähm,
Dann kommt es zu zu einem Einbruch bei ihnen im Haus und er verschont die Einbrecher und alle sagen so, oh, was was bringt denn das und warum denn und so weiter und er so, ja, easy.
Auf einmal kommt oder später kommt es dann nochmal zu einer Auseinandersetzung in einem Bus und auf einmal,
explodiert der an Kampfmoves und weiß ich nicht alles. oh, und, und, und mach da seine Angreifer nieder und da merkst du irgendwie,
hey, warte mal. der scheint was drauf zu haben, dieser
Das scheint nicht nur der normale Büromitarbeiter zu sein,
Und tatsächlich macht sich dann Hadsch-Menzial auf und sucht die Einbrecher in sein Haus, denn die haben das Hello Kitty Armband von seiner Tochter mitgenommen, versehentlich,
Geld mitgenommen und haben da ziemlich sicher auch das geliebte Armband von seiner kleinen Tochter mitgenommen. Und so begibt sich, hat jetzt auf die Suche,
nach den Einbrechern und generell ergeben sich dann noch so ein paar andere Themen, wo dann nochmal klar Schiff gemacht werden muss,
Und im Laufe der Zeit merkst du, wow, da scheint's eine Backstory zu geben, ist nicht nur Büromitarbeiter.
Andy
Klingt eher so danach, als wenn die Hauptrolle eigentlich an Liam Gießen hätte gehen sollen.
Micha
Ja voll, also komplett taken, ey.
Phil
Ja, also ich ich bin jetzt ein bisschen verwundert, dass ihr nicht sofort sagt, das ist doch John Wick.
Micha
Natürlich. Ja, es ist beides, keine Frage.
Phil
Genau. Ähm.
Micha
Ja, also ich habe den nicht gesehen den Film. Ich habe nur den Trader gesehen und der und bei dem Trader hatte ich mich schon geärgert über den Film.
Was soll ja, weil ich mir so dachte, was soll das denn? Also brauchen wir wirklich noch einen einen anderen mittelalten Typ, der jetzt dessen einziges sozusagen Sprache, Gewalt ist,
Also muss muss das sein, dass wir jetzt wirklich noch so ein Gewaltexzess auch nochmal, also ja wirklich so diese Revival von diesem Siebziger,
wie hießen diese Charles Bronson Filme und so weißt du, diese übelbrutalen Sachen muss das sein, also sind wir,
Ja genau. Also sind wir da nicht weiter. Also mich mich nervt das so, weil wir reden dann immer so i toxische Maskulinität und dann kommen halt solche Filme und sind halt die mega Kassenschlager. Und ich denke mir so, ja
Okay, herzlichen Dank auch. Also da drehen wir uns echt im Kreis.
Phil
Ja aber wir John, wie kommen wir alle abgefeiert?
Micha
Ja, haben die meisten abgefeiert. Also ich meine, ich fand den halt irgendwie witzig, weil der so radikal war und ich mir so dachte, okay gut, der ist halt wenigstens ein gutes Handwerk am Start, aber das machst du halt einmal und nicht nochmal und nochmal und nochmal und nochmal so,
Also deine zweite, dritte, vierte John Week, da dachte ich mir so, boah bitte, lass bitte bitte lass sein.
Phil
Also tatsächlich die Serie oder die Filmreihe John Witt wurde immer schlechter. Hier bei Nobody kommen halt Analogien zu zu John Beck auf. Großer Unterschied ist, dass Bob Oden
beziehungsweise hatte ich mein Zell.
Und der gesamte Film nicht so clean und sleak sind, ja, also bei John Week ist das halt so, da machst du hier genau perfekte Headshots und weiß ich nicht alles und John Big sieht immer geil aus und dann nachdem er fünfundzwanzig
Tausend Gegner mit einem Headshot umgelegt hat, rückt da nur kurz seinen Mantel zurecht und geht ohne auch nur ein Staub flusen extra auf seinem Mantel da raus. So ist es in in Nobody nicht
stattdessen ist hat, man zählt tatsächlich auch immer wieder mal
im Hintertreffen kriegt auch richtig was ab und und und leidet auch da drunter und die ganzen Kämpfe sind
weniger waffenbezogen, sondern wirklich Faustkampf und halt dann auch Nahkampf und sowas. Am Ende
die Leute mit Waffen, Freude oder Waffenliebe auch auf ihre Kosten. Aber bis dahin ist halt sehr, sehr viel eher äh.
Handwerklich, um es mal so zu sagen, was da,
was dann, was dann zumindest ein Unterschied ist und zumindest eine eine, eine andere Art des des Dings, der Erzählung, die sich dann doch an,
oder die nicht im Vergleich mit mit John Wick halt aus dem Weg gehen kann. Ja, also
tatsächlich so vom Satz her, wer John mag, mag auch nobody, wird tatsächlich nahezu zustimmen
aber irgendwie ist das Ding auch was eigenes, alleiniges und so wie ich bei John Rick eigentlich da so auch am Ende des ersten Teils saß und sagte, hey.
Da willst du eigentlich mehr drüber erfahren. Du irgendwie bist du jetzt mit den Charakteren warm geworden und so du möchtest eigentlich auch mehr über deren Backstory erfahren und sowas. So ist das. Bei Nobody auch. Also ich verstehe den Ansatz, dass das natürlich irgendwie,
plumpe in Anführungsstrichen Unterhaltung ist, gerade wenn's dann eben nicht noch nicht mal so Style und Sleak ist, sondern wirklich einfach auf die Fresse
von daher kann ich die Kritik so ein Stück weit verstehen von dem Micha. Auf der anderen Seite ist halt ein Actionfilm und ja, also du kannst ja nicht,
Genre irgendwie verteufeln.
Micha
Ja, weiß nicht. Also ich ich wollte nach nicht noch mehr über die Charaktere erfahren. Ich war so, ja, okay, ich hab's verstanden. Du kannst coole Leute umbringen.
Also war das dann doch echt scheißegal. Und mich hat das dann auch.
Andy
Hör mal, dein Desinteresse, also wirklich.
Micha
Mich hat das im zweiten Teil dann auch genervt. Die geheime Loge und dann haben die eine eigene Währung und und Goldbahn. Wen interessiert denn das? Das interessiert mich überhaupt keinen.
Andy
Ja
Phil
War doch Scheiße erzählt,
also ich fand Nobody wirklich sehr unterhaltsam, kann man sich wirklich angucken, hat auch großen Spaß dabei, weil aber tatsächlich, vielleicht liegt es auch daran, ich eben John Wick auch ganz gut fand
ja, so, ich würd's empfehlen.
Micha
Hm
Phil
Wollen. Vielleicht nicht an dich, Micha, ich merke schon, wir beide können uns darauf einigen, dass wir uns nicht einigen können. Und dann.
Andy
Ist nicht euer Tag.
Phil
Irgendwie auch auseinander gehen oder sowas.
Micha
Wir haben ja noch einen gemeinsamen Titel auf der Liste. Schauen wir mal.
Phil
Können jetzt ja im nachher, nachher, außerhalb von den Mikros können wir in den Ring einsteigen und uns auf die Fresse schlagen oder es auch lassen.
Micha
Da gibt's richtig, genau. Ja, ich meine, ich krieg's so vorgelebt im Film, ich kenn's nicht anders.
Phil
Ach so, ich verstehe.
Micha
Genau, na ja. Wenn ich groß bin, will ich mal so sein wie,
Ja und Leute cool im Bus totschlagen.
Phil
Oh Gott, nein, also wenn's soweit kommt, dann aber glücklicherweise gibt's da genug. Ich glaube, der Film ist auch ab achtzehn. Das heißt.
Micha
Ja gut, zurecht.
Phil
Tatsächlich zurecht. Tatsächlich zu Recht. Ähm.
Micha
Ich bin bei weiß nicht, sorry, also ich bin bin da einfach eine Zutat, eine zu zarte Seele. bei diesen ganzen Gewaltexzessfilmen mit so, also insbesondere da halt männliche Hauptrolle, aber ist dann mir auch egal, ob's eine männliche oder eine weibliche Hauptrolle ist. Aber wie so Equalizer und ein Man on Fire und
und John und was es da nicht noch gab da habe ich mir so oh nee, nee, nee, nee, nee. Nee.
Oder die einzige, wenn er so die einzige Charakterqualität irgendwie ist, ja, die haben irgendwie ein Groll gegen irgendwen und die können halt coole Leute umbringen
Nee, es reicht mir nicht, sorry.
Andy
Ja, oh, jetzt haben wir hier seinen Hund umgebracht. Oh, ja, da machen wir jetzt eine Gewaltorgie draus. Ein Hund. Na, nee, das ist ja klar. Das wäre dann natürlich total ausrasten,
ja nun. Und warum machen wir hier? Oh ja, hier, oh hier, so hell die Hello-Kitti. Hello Kitty, oh, das mag jeder. Oh, das kann man verstehen, dass der da total ausflippt. Da machen wir irgendwas hier schön mit Hello Kitty, dat er dann aussieht
bin tot und jut ist
Ja. Manchmal reicht einem das. Also ich fand ja vor kurzem auch Boss-Level eigentlich ganz cool, auch so einen Film, der eigentlich nur so haut drauf und so ein bisschen Action hat's sehr planlos mit so ein bisschen Zeitreise drin
Aber es ist nichts, was ich mir so regelmäßig in Häufigkeit angucken.
Phil
Nee, nicht regelmäßig,
nicht regelmäßig und auch nicht in Häufigkeit und sowas, aber ich meine, wann habe ich das letzte Mal einen, einen Film dieser Art gesehen? Das ist jetzt auch schon wieder ein paar Jahre her
und ab und zu macht das eben dann auch Spaß. Man kann eben auch The Tomorrow War nicht nicht oder Filme wie Tomorrow War hintereinander gucken.
Andy
Nicht nochmal ansprechen. Mir ist grad wieder ein bisschen abgekühlt.
Phil
Ja? das das kann ich auch nicht die gesamte Zeit gucken, aber immer so punktuell ist das mal ganz geil. Ich kann doch nicht immer in die Filme oder französische Art aus Filme gucken, aber so punktuell warum denn nicht? So und da ist nobody eben auch eine schöne
Abwechslung.
Andy
Nur Kinderanimation, die gehen immer, ne? Komisch.
Micha
Ja ja.
Andy
Oh, oh.
Micha
Na ja.
Phil
Zu ihrem Aufnahmeknopf, ne? Also ich kann dich auch ganz schnell eingehen, ne.
Andy
Kündigt hier.
Phil
wie sieht's denn bei euch aus mit weiteren Filmen? Genau.
Micha
Dank für deine Mitarbeit. Ja eben, der Andi hat noch was, oder?
Andy
Ich habe noch eine Serie Panik. Äh,
relativ kurz halten. Hätte ich gedacht, dass es was Cooles ist. Bin ich drauf gestoßen in einer Zeitschrift, die ich über habe und das sind ja meistens so die Zeitschriften, die Bahnhofskiosk auch eher so weiter hinten im Regal liegen. War eine Überstreaming, da dachte ich mir, oh hier neue Serie
könnte so ein bisschen in die Richtung gehen von The Wiles, das fand ich ja damals bei Amazon Prime ganz gut. Da freue ich mich jetzt, dass irgendwann mal die zweite Staffel kommt
haben wir davon, dass in einer kleinen texanischen Stadt, also wirklich am Arsch der Welt,
die Schüler nach dem Schuljahr nichts besseres zu tun haben als mit Mutproben
sich selber in Gefahr zu bringen und das in Art eines Wettbewerbs zu machen, an dem sich dann mehrere Schülerinnen und Schüler beteiligen
die kriegen Aufgaben gestellt und wer das dann ganz bis zum ganz zum Schluss seinen Mut bewiesen hat, kriegt dann fünfzigtausend Euro
Ja und dann geht's natürlich erstmal jeder gegen jeden und irgendwann dann auch so, ach Mensch, komm, wollen wir nicht gemeinsame Sache machen und wir beide gegen den und,
Nee, ist eine amerikanische Serie.
Micha
Also sie kriegen fünfzigtausend Dollar.
Andy
Genau, kriegen fünfzigtausend Dollar, Entschuldigung, genau.
Ja und das ist es dann eigentlich auch schon. Also die richtet sich doch an ein eher jüngeres Publikum und ich hatte da dann doch so meine Probleme mit, die dann wirklich bis zum Ende zu gucken. Also sie war nicht so schlimm, dass ich da,
hier kommen Michi, kannst du gerne alleine weitergucken, zu Ende gucken, aber auch nicht so, dass ich sage, oh, wenn da jetzt eine zweite Staffel kommt, bin ich sofort wieder dabei.
Phil
Hast zwanzig Minuten geguckt und dann abgeschaltet, ja?
Andy
Nee, ich habe sie ja, wie gesagt, also zehn Folgen komplett in ihrer Gänze geguckt,
irgendwo dann auch so kam da so schnell der Punkt, wo man denkt, ach komm hier, eigentlich auch egal, ne? So,
Drama Drama, oh jetzt Überraschungen, die dann wieder keine ist, weil war sehr offensichtlich. So manche Twists und Turns und
wenn man ein ganz schlecht animiertes Tier sehen will, sollte man da mal reingucken, weil da ist ein wirklich eklig animierter Tiger zu sehen.
wie das halt immer so gerne ist, wenn das Geld ein bisschen knapp ist. Und ich glaube, das war für die gesamte Serie ein bisschen knapp. Also nichts, was ich wirklich empfehlen würde. Es sei denn, man ist vielleicht gerade mal sechzehn und hat jetzt zu Beginn der Sommerferien in Niedersachsen
Langeweile, schlechtes Wetter, nichts zu tun. Da kann man das vielleicht gucken, aber euch würde ich die absolut nicht ans Herz legen.
Phil
Dass es umsichtig.
Micha
Und auch eher selten bei Andi so deutlich ausformuliert.
Phil
Let's true. Ja, stimmt.
Andy
Also nichts, wo man ranten müsste, aber total egal, die Serie. Oh. Die gibt's bei Amazon Prime,
haben wir grade gestern eine neue Serie angefangen auf Empfehlung vom Sneak Pod kann ich ja nun schon mal ein bisschen machen. Und zwar Ragnarök
Eine Serie aus Norwegen
handelt im ganz groben davon ja die Götter aus der nordischen Mythenwelt in die Jetztzeit gebracht. Also es gibt jemanden, der kann einen Hammer kilometerweit schmeißen
der dann ganz offensichtlich Tor ist und dann gibt es noch verschiedene andere Leute und
die kennen sich ein bisschen besser mit der Mythologie aus, die konnten da sehr viele Referenzen erkennen, die ich nicht erkennen konnte, aber auf alle Fälle auch so eine sehr interessante Serie, die so ein bisschen
erstmal so den Look hat wie auf Norwegisch. Was erstmal ja, es ist auf alle Fälle noch nicht.
Micha
Zielgruppe, wenn's funktionieren.
Andy
Nicht so wirklich doof. Also ich find's bisher eigentlich ganz okay, muss ich sagen.
Micha
Ja, ich habe da auch.
Andy
Richtet sich vielleicht auch nicht so hundert pro an mich, aber ne, ist schon.
Micha
Sachen gehört, ja.
Wo wir gerade dabei sind auch Serien so anzuteasen. Also ich muss mal gucken, ob ich die noch weitergucken werde, aber ich habe die erste Folge von Physical geguckt. das ist eine Serie bei Apple TV mit Rose Burn in der Hauptrolle
und der hockt, der mich reingeholt hat, war, dass es von in den Achtzigern handelt.
Phil
Aha.
Micha
Ja und dann war ich so voll geil! Weil ich mir so cool.
Andy
Genau mein Ding.
Micha
Genau, weil ne, mit sowas kriegt man mich ja. ja und Rose Burn ist ja sowieso eine Kuhle und so und handelt scheinbar von der,
einer echten Person, die wohl gelebt hat. Ich weiß jetzt nicht mehr genau, wie sie heißt, die tatsächlich in den Achtzigern so ein VHS Arobic Imperium aufgebaut hat und so.
Andy
Jane? Nein.
Micha
Nee, nee, nee, nee, nee, nee. und ja und so nach der ersten Folge muss ich sagen, schon ein cooler Style, also sehr hochwertig gedreht, dieses ganze Achtziger, früher achtziger Ding, schon sehr cool. Ich glaube, das Hälfte des Budgets der Series für die Musiklizenzen drauf gegangen,
ja, muss ich mal, muss ich mal gucken, ob ich das, ob ich das weiterschaue. Aber sah schon mal ganz, ganz vielversprechend aus eigentlich.
Phil
So so.
Micha
Ja Phil, du hast noch was für eine Speed Round, willst du noch oder.
Phil
ja, dann können wir ganz kurz die machen, gar kein Problem. Ähm.
Micha
Genau und dann können wir noch über einen weiteren Titel sprechen, den ich schon sehr freue. Na gut, so, ich mache mal die Ente scharf.
Phil
Yes.
Micha
So
Pass mal auf hier. Jawoll.
Andy
Mach mal die Ente scharf. Das sind Sachen, die in anderen Podcasts auch missverstanden werden können, ne.
Micha
Genau. So, okay. ja, geht los.
Phil
Ich hätte ja letztes Mal über vier Street gesprochen bei Netflix und ich habe jetzt, das ist ja eine dreiteilige Filmserien. Ich habe jetzt die letzten zwei Teile auch noch gesehen
und muss sagen, ah, hat mich nicht so mitgerockt. Der erste Teil, der war ja süchtig im Neonstyle und hat mich auch mit seiner Brutalität und Selbstironie mitgenommen. Der zweite Teil spielt jetzt auf so einem Camp in den siebziger Jahren und der letzte Teil auch noch im Mittelalter, wo dann am Ende so um
Ganz klassische Hexen und Hexenverbrennungs- und Hexenjagthemen geht. Das hat mich nicht so mitgenommen, aber interessantes
Film Trilogie, die auch im gesamten roten Faden hat, wo kommt der Fluch her? Und wie wird man ihn los
aber tatsächlich für mich persönlich der erste Teil war der beste. So, mehr gibt's eigentlich zu viel street nicht zu sagen.
Quarkt's immer noch nicht? Scheiße, kann ich immer noch reden.
Micha
Nee, Quarke mal, sieben, sechs.
Andy
Quark noch nicht mal die Ent.
Micha
Ja, wirklich, ehrlich.
Phil
Also es bleibt weiterhin brutal natürlich und man sieht da irgendwie Abgesteche und so etwas.
Micha
Reicht jetzt auch.
Phil
Der dritte Teil endet wieder in diesem in dem Einkaufscenter mit Neon und die Neonszene im Einkaufscenter vom ersten Teil sind auch am Ende des dritten Teils die besten.
Micha
Mhm. Tja und es sind Filme, ja, also.
Phil
Das sind Filme bei Netflix, ganz.
Micha
Mich jetzt nicht, nicht verhört, das ist jetzt keine Serie.
Phil
Nein, nein, das sind drei Filme an der Stelle. ich habe, glaube ich, sogar damit Andy abgeholt bei der letzten Sendung und er meinte, hm, da gucke ich mir das mal an. Hast du, hattest du die Gelegenheit dazu.
Andy
Ja, genau, aber noch nicht gemacht, nee. Nee, Zeit ist momentan Manni, echt.
Phil
Okay. Ja, hätte ja sein können. Hätte mich ja dann deine deine Sichtweise mal interessiert. Viele sagen, der zweite Teil sei der Beste gewesen, fand ich nicht so, wie gesagt. aber unterhaltsam sich das mal so ein bisschen anzugucken, ja.
Micha
Gut.
So, wir haben noch einen Film auf der Liste. Ja, doch filmen. Kann man eigentlich als Film bezeichnen. Und zwar hatte ich euch ja ans Herz gelegt, ein Stand-up-Special,
Und da da sind wir halt in diesem in diesem Genre Mixbereich irgendwie, ne. das auf Netflix zu sehen ist aktuell und zwar,
kurz für Kontext, Bornheim ist so ein YouTube Standupper, der hat vor
zehn, fünfzehn Jahren schon angefangen, ganz jung mit YouTube irgendwie, also wirklich als Teenager. so ja Comedy irgendwie zu machen auf YouTube, also wirklich damals echt der Zeit voraus. Ähm,
und hat das auch ganz erfolgreich gemacht, hat dann ein paar Jahre irgendwie auch
getourt relativ erfolgreich gewesen. hat dann Pause gemacht, weil er dann irgendwie so Angst, Störungen und Panikattacken hatte, wenn er dann irgendwie auf die Bühne musste und so. Ähm
und hat aber auch, also als Schauspieler sich auch so ein bisschen Credit mittlerweile auch verdient. ihr habt den ja jetzt noch nicht gesehen, aber er spielt ja auch mit bei zum Beispiel.
Und jetzt hat das letzte Jahr über, sozusagen unter dem gleichen Schicksal gelitten, wie viele andere,
Dass ja während der Corona-Pandemie Stand-up jetzt nicht so unbedingt die Kunstform ist, die gut funktioniert ohne Publikum.
Gute Art nur hier, ne?
So ja nicht so die Kunstform ist die die gut funktioniert ohne Publikum,
und was viele Stand-Up gemacht haben oder Comedians in der Zeit, während Corona war dann ja häufig einfach Dinge bei YouTube hochzuladen,
Dinge auf Instagram zu machen bla bla bla. Und Bornheim hat das aber nicht gemacht. Boah Burnom hat über ein Jahr lang oder länger sogar ähm,
in seinem Zuhause dieses Special aufgenommen,
und hat davon nichts hochgeladen, hat da nichts von gezeigt, hat da keine Lieder geteilt, keine Ahnung, sondern einfach das Ganze zu einem kohärenten Special zusammengeschnitten und dieses Special ist jetzt bei Netflix zu sehen.
Jetzt muss man natürlich sagen, okay, was heißt Stand-Up? Also es ist,
in der in der Theorie ist es uns ein Stand-up-Special. Ich habe von vielen Leuten gehört, die das durchaus als Film begreifen, also als Narration. Ähm
ich finde, das Ding liegt eigentlich irgendwo dazwischen und und eigentlich nicht richtig, weil im Grunde genommen ist es ja eine eine Klippparade
sozusagen Musikeinspielern, die er selber singt und und vertont und äh,
komponiert hat. Und es sind alles Songs, die irgendwie,
sich an an halt die die sozusagen und und ihre Generation richten und einfach so ein bisschen hinterfragen,
ja, was was ist eigentlich so mit dem Internet alles so? Und wie das mit der Pandemie also bevor ich da ins ins Detail gehe, du hast es komplett gesehen für, richtig?
Phil
Korrekt.
Micha
Und Andi hat zum Teil geguckt, aber hat sich nicht mitgenommen.
Andy
Genau, ich habe zwanzig Minuten reingeschnuppert, dachte dann, okay, ich habe jetzt hier so ein Gefühl dafür, worum es hier geht, aber amerikanisches Sender treibt bei mir immer das große Problem, dass ich da Berührungsängste habe, beziehungsweise
da dann immer so denke, och nee, da verstehst du nur die Hälfte und,
willst du dann auch das Bild sehen und nicht dann nur immer die Untertitel lesen, wo ich dann denke, okay, die die Texte waren ja schon sehr anspruchsvoll, wo ich dann denke, okay, das jetzt so als,
für mich tatsächlich Fremdsprache zu lesen und in seiner Gänze dann immer so zu begreifen, das war dann schon, dass ich dachte, oh nee, komm, nee.
Sein. Also ich kann nachvollziehen, dass man das gut findet, fand das, was ich gesehen habe, auch teilweise gut und musste auch mehrfach recht herzlich lachen,
halt nicht so, dass ich sage, oh Mensch ja, da muss ich mir jetzt hier ganz dringend zu Ende gucken.
Micha
Ja neunzig Minuten, ja.
Phil
Also ich habe ihn jetzt ich hab's auch. Ich weiß gar nicht, ob's den übersetzt gibt den Film. Ich habe ihn halt auf Englisch gesehen. Und dann mit
deutschen Untertiteln, wobei ich da ein bisschen dran gewöhnt bin, weil ich nahezu jeden Film, wenn ich die Möglichkeit habe, im Original mit Untertiteln sehe und ich's dementsprechend halt an Untertitel gewissermaßen auch gewöhnt bin.
Micha
Ich glaube, gerade bei Songs, wie in dem Fall, wäre es wahrscheinlich ratsam gewesen, Englische Untertitel zu nehmen, dass sozusagen das, was du hörst, korrespondiert mit dem, was du so siehst oder liest.
Phil
Es ist aber also das muss ich sagen, es ist sehr, sehr gut übersetzt worden. Es ist ja nicht, dass ich äh
dass ich da dann saß und nur die deutschen Untertitel lese, sondern natürlich höre ich auch, was der Englisch sagt oder singt und das ist wirklich ziemlich gut übersetzt worden. Also da kam auch viel an dem Wortwitz, was er so eingebaut hat
rüber.
Andy
Problem, das Problem, dass ich damit immer habe, er spricht ja auch wirklich sehr, sehr, sehr gut. Also es ist ja nicht so
so, dass man jetzt sagt, das ist irgendwie so ein Südstaatenakzent, der ist einem, der jetzt nicht jeden Tag Englisch hört, total schwer macht, aber es ist
trotzdem immer noch bei mir im Kopf dieser Fick, wo man sich dann denkt, ja, eigentlich du verstehst eigentlich alles, aber irgendwann kommt dann wieder ein Wort, was du nicht verstehst und da liest du besser jetzt komplett alle Untertitel,
Und das,
nervt mich dann selber, muss man sich vielleicht echt von frei machen, vielleicht Untertitel komplett ausmachen und dann echt mal das Risiko eingehen, dass man echt nur fünfundachtzig Prozent der Wörter versteht.
Phil
Fand übrigens, um da jetzt kurz wieder auf den oh, das ist kurz, um wieder auf den Film an sich zurückzukommen
also ich hab's gerade eben schon gesagt, ich sehe da, ich sehe da tatsächlich schon fast ein ein Film oder ein Experiment, auch Experimentalthema drinne, weil am Anfang geht das echt so, also,
Anders gesagt, ich finde, es geht nur am Anfang, insbesondere um so Generation Sea, und so etwas,
sie dann mit Social Media umgeht und wie sie sich da inszeniert oder auch was ich halt,
war eben dieser Song, wo er darüber erzählte, ja, ich bin jetzt hier zu Hause und Corona und ich mit meiner Mutter,
sage, ja, das ist,
Point, so saßen wir alle zu Anfang der Pandemie da und haben irgendwie mit dann über Facetime oder Tablets oder so etwas dann Kontakt zu unserer Familie gehalten und unsere unerfahrenen Eltern und Omas und sowas kamen mit dieser
scheiß Technik halt nicht klar, kennen wir alle und,
und auch noch was, was in was in Inside jetzt aber auch so passiert, ist schon fast so eine,
Entwicklung schon fast ein wahnsinnig werden,
von Bonham. wie er dann im Grunde selber auch unter Corona leidet und irgendwo auch und immer mehr darunter und ich finde, nach hinten werden die Werke auch immer weniger lustig und schon fast.
Möchte ich sagen, ja, also grad der allerletzte Titel, der nimmt einfach Kamera und schleudert die verrückt durch den Raum und und und ist halbnackt und weiß ich nicht alles. Wo ich so denke, okay,
da siehst du im Grunde so ein Stück weit auch das dahinsiechen der eigenen,
der eigenen Psyche sozusagen visualisiert durch Bonn aber irgendwo, danke, sorry, äh
Ja, steht hier auch. Ähm
und lese ich trotzdem ab. wo jeder wahrscheinlich so sein Strucle irgendwo am Ende hat und noch keinen Bock mehr darauf hatte irgendwie in
zu sein und das hat er mit diesem Wahnsinn, wie ich finde, eigentlich ganz interessant eingefangen. Also es ist,
ein Film, der irgendwie über diesen Zeitraum von einem anderthalb Jahren irgendwie so die die Feelings schon gut zusammenfasst.
Micha
Mhm. Ja, so ein bisschen Zeugnis ablegt, ne.
Wie war das eigentlich damals? und du, also du hast es angesprochen, dieses ganze Thema ist natürlich enorm wichtig, weil man sich in sehr vielen Dingen einfach wiederfindet,
durch Corona, aber auch einfach durch jemand, der das Internet viel nutzt. ich persönlich, also ein super Track in meinen Augen war auch White Womans Instagram.
Phil
Ja, ja, ja, ja.
Micha
Das war einfach auch total und toll. Und wo ich am Boden gelegen habe vor Lachen, war Problematik, was so in diese dieser Achtziger-Song ist
er sich so ganz sexy in dem Licht auch irgendwie die ganze Zeit regelt. Und dann aber davon singt, wie er sozusagen als Siebzehnjähriger sich mal als Aladdin verkleidet hat und das ist ja total problematisch, ist aus heutiger Sicht. Und dann das Ganze sozusagen nochmal steigert, indem er dann sagt, ja, ich muss jetzt erstmal kurz über die Lyrics aus der ersten Strophe
sprechen, weil die sind auch nicht mehr ganz okay jetzt. also quasi das so ein bisschen aufs Korn nehmen halt dieses Thema mit einem Maßstab,
an Dinge ranzugehen, der damals OK war und heute halt nicht mehr ist und wie dann so die Sau durchs Dorf getrieben wird. Also das waren so meine Favourites, wobei ich muss sagen, ich fand jeden Song in diesem Ding einfach on point. Was für mich aber das Ding einfach,
hervorgehoben hat. Also ihr habt's ja gesehen, ich habe dem Ding wirklich zehn von zehn auf einem DB gegeben spontan und und volle Punktzahl halt auch bei bei Letterbox,
war für mich diese Sache, dass dieses das Ding einfach als gesamt Werk für mich absolut mein blauing war
weil nicht nur diese Songs macht, die irgendwie.
Einwitzig sind, aber zum anderen halt auch,
so scharfsinnig, auch gesellschaftliche,
Zustände, also ich will nicht mal sagen Missstände, aber auch Zustände einfach beleuchten. Also
genau abbilden, wo stehen wir jetzt eigentlich gerade am Anfang des einundzwanzigsten Jahrhunderts. In diesem, in diesem Jahrzehnt gerade, wo sozusagen das Internet jetzt irgendwie reift und die erste Generation irgendwie aufwächst, die es nicht anders kennt und so. Wo stehen wir da eigentlich gerade? Und was hat die Pandemie
eigentlich mit uns gemacht als Zivilisation, die gerade in diesem,
In diesem Nutzungsverhalten drin ist, weil was der Film so unfassbar gut macht, ist,
Das Verständnis von Realität einmal so aufzubrechen und zu hinterfragen, weil was nämlich passiert ist, ist dass,
Alle Dinge, die die sozusagen bei uns im Real Life stattgefunden haben,
Durch die Pandemie plötzlich ins Internet abgewandert sind. Und wir auf einmal, also gutes Beispiel dafür ist dieser Sex-Ding-Song auch.
Weißt du, wo wo er halt davon senkt, von wegen okay, es ist jetzt kein Sex, aber ist irgendwie the next bash thing so. Und dann einfach diesen, diesen Song über über Sexing singt. Und viele Dinge, die so im Real Life stattgefunden haben.
Einfach jetzt im Internet jetzt stattgefunden haben und wir angefangen haben, diesen,
Dampfkochtopf, der das Internet ist, der nicht die Realität abbildet
Realität wahrzunehmen. Also auf einmal, also diese ganze dieses ganze, dieser ganze Druck, den man so gespürt hat im letzten Jahr
wird das irgendwie alles war irgendwie ein Thema und alles war irgendwie ein Aufreger und alles war noch und nöcher und haste nicht gesehen und das ist schlimm und Rassismus und Sexismus und bla und dieser Dampf
Kochtopf war auf einmal unsere Wirklichkeit. Und der Film macht das so gut, dass er am Ende
irgendwie so diese Frage stellt von wegen was ist eigentlich Wirklichkeit? Also ist Wirklichkeit das, was wir wahrnehmen oder ist eigentlich
was wir irgendwie als Wirklichkeit wahrnehmen, insbesondere im Internet, eigentlich nur andauerndes Wiederholen von Dingen, die wir schon kennen oder andere andauerndes Selbstreferenzielles, also ist unsere Wirklichkeit eigentlich
Gibt es sowas wie Originalität noch oder ist eigentlich das Internet nur so ein großes hier wie wie heißt das? Ähm.
Also quasi die Schlange, die sich selbst frisst, Beispiel war dieser Song zum Beispiel ähm,
wo er seinen eigenen Song kommentiert. Weißt du, wo er halt singt über diesen intern und so und dann da
dazu einen Kommentar macht und dann den Kommentar zu dem Kommentar und den Kommentar zu dem Kommentar zu dem Kommentar und sich da so reinsteigert und eigentlich dann die Frage aufwirft damit, okay.
Sind wir eigentlich noch originell oder
verzehren wir eigentlich nur Medien und kauen eigentlich andauernd dieselben Sachen wieder, die für jeden anderen auch offensichtlich sind, die dann wiederum zu einer eigenen Kunstform erhoben werden,
Und dadraus sich schon also sozusagen wieder wieder gekaut werden. Also dieses riesen Thema einfach, der der Frage nach, was ist Wirklichkeit und wie der Film auch zu Ende geht, mit eben,
dass er eigentlich aus dem Haus tritt, aber dieses Heraustreten aus dem Haus eigentlich dann auch schon wieder nur ein anderes Internetvideo war und so großartig, also unfassbar gute Special. Also ich war ich war komplett geflasht von dem Ding, weil das muss man erstmal hinkriegen,
sozusagen es lustig zu machen, es anspruchsvoll zu machen, ist wichtig zu machen irgendwie, sich aber auch dieser Wichtigkeit bewusst zu sein und das
das auch zu pervertieren, also weil er hat ja auch diesen Song von wegen so, brauchen wir jetzt eigentlich noch einen anderen Comedian, der jetzt irgendwie Witze über irgendwie Corona und die Gesellschaft macht. Also trage ich überhaupt was bei in der Gesellschaft? Oder mache ich eigentlich auch nur das, dass ich das, was ich erlebe.
Wieder neu aufkoche und aufbereite für wen anders? Und das alles so in ein in ein Konstrukt zu bringen, was
obendrein auch noch mega originell ist. Also was ihr in diesem Zimmer alles macht mit diesem Beamer und mit Licht und mit Kameraeinstellung und das alles dann immer wieder so aufgesaugt wird von dieser schwarzen
Kameralinse, die ja dann eben auch sinnbildlich ist für Medien, für dieses schwarze Loch, was uns einfach einsaugt,
wo wir Dinge reingeben und dann diese Dinge, die wir da reingeben, irgendwie unsere Wirklichkeit bestimmen,
Also ich ich war komplett also wenn ihr nicht gesehen habt, dann müsst ihr das gucken.
Phil
Also ich würde dir ja gerne jetzt irgendwie unterstellen, dass du dir jetzt gerade ein bisschen,
übertreibst und ein bisschen zu viel da reininterpretierst und so etwas,
Aber ich kann deine Lesart tatsächlich nicht von mir weisen. oder oder die, die diese Lesart und würde es auch äh,
Zutrauen mit der Intelligenz, wie er eben die Lieder sozusagen in der in der
vordersten Ebene inszeniert und wie er sie auch auf dem Korn auch pointiert, aufs Korn nimmt und so etwas, dass da tatsächlich dieser große Bogen auch,
intendiert war, gewollt war und,
so eben so wie du die Leseart jetzt hast, tatsächlich er da saß und sagt, okay, genau so möchte ich das eigentlich inszenieren. Ähm
möchte ich nicht von der Hand weisen, dass das so.
Micha
Und ich glaube, das kam wahrscheinlich erst im Laufe, also.
Phil
Vermutlich.
Micha
Ne? Also er hat einfach angefangen irgendwie okay Lieder zu schreiben irgendwie so,
Aber es dann halt zu schaffen, dass alles, was man erschaffen hat oder das, was man erschaffen hat, also das an sich ist ja auch schon wieder ein interessanter Aspekt eben oder ein weiterer Aspekt zu dem, was ich gesagt habe. Die eigene Schöpfung,
die sich dann sozusagen zu einem selbst dann widerspricht, die einem quasi dann den Impuls gibt, ah,
Das ist eigentlich das, worüber, wovon das handelt. Also ich glaube nicht, dass er das von Anfang an gesehen hat und darauf hingearbeitet hat, sondern erst am Ende
durch sein Schaffen über das ganze Jahr ihm bewusst wurde, was er da eigentlich gemacht hat und wie wichtig dieses Werk eigentlich gerade ist
wo wir gerade stehen als Gesellschaft in der Pandemie. Ähm,
Und ich tue mich auch schwer, muss ich sagen, weil du hast das nämlich gerade gesagt, so die Gesamtheit, ne? Er gibt ja die Lesart. Ich tue mich voll schwer, wenn Leute sagen,
Schick mal und so und ich schicke dir dann irgendwie so einen Link zu Netflix oder schicke denen so einen Clip. Und ich fühle mich dann schwer, weil wenn du den jetzt so einen Song schickst, dann ist es so, ja, okay, ist der Song witzig oder nicht, ne? Also du schickst dann irgendwie White Women's Instagram oder,
Internet oder irgendwie sowas,
Aber das wird der Sache nicht gerecht, weil klar, es ist dann der eine Song und der ist nett, aber dieses, diese große Lesart, die wird eigentlich nur deutlich, wenn man das Werk in seiner Gesamtheit einmal wahrnimmt und begreift und wirken lässt.
Phil
Ja, es ist ein tatsächlich zusammenhängendes Ding. Und ein einzelner Titel oder ein einzelner, in Anführungsstrichen Sketch bringt nicht sehr viel.
Ja, also es ist jetzt nicht so, dass ich mich jetzt hinsetzen würde und den jetzt gleich nochmal gucken würde oder so etwas, aber ich verstehe tatsächlich, dass das oder ich sehe ja auch selber, dass das mehr ist als nur eine Aneinanderreihung von Liedern und ich verstehe deine
Euphorie, ich kann sie äh,
ich ich gehe sie nicht vollständig mit, aber ich kann sie nachvollziehen, dass man sich da so, ja, reinsteigern, ist jetzt so negativ konnotiert, aber am Ende ist es halt so.
Micha
So eine Lesart entwickeln kann, ja. Fandst du's denn, also du fandst es insgesamt dann auch gut? Hm, okay.
Phil
Genau auch mit diesem Bogen und wie gesagt, ich habe eher die Lesart, dass dass er quasi seinen eigenen Zerfall dort so darstellte, so von wegen am Anfang noch ein bisschen lustig und wir probieren mal das Internet aus und am Ende wird's hier nur noch und äh,
so ähm,
ja, wie gesagt, so auch so ein bisschen, ja, Spiegel der Gesellschaft, Status des der Gesellschaft, so langsam aber keinen Bock mehr, wir wollen raus, bitte, wir dürfen nicht raus, wir können nicht raus und dann wird man wahnsinnig. Also so und das hat er eigentlich auch ganz gut auf den Punkt gebracht,
Ja, guter Tipp, muss ich sagen,
Andi jetzt weniger, okay, die ersten zwanzig Minuten waren bestimmt ganz lustig.
Andy
Vorstellen, dass ich's, dass ich's tatsächlich noch zu Ende gucke. Also, wie gesagt,
gerade dieses fand ich eigentlich ganz
witzig, weil das doch sehr auf dem Punkt gewesen ist und dann dieses fand ich dann auch noch eigentlich so,
ganz lustig, dass erst so ganz nett erklärt, ne? Genau, richtig.
Phil
Großartig, ja, ganz, ganz geiles Ding.
Andy
Oder denkt, da steckt so viel drin, ne, in so einem Ding, dass so harmlos anfängt und dann zum Ende so biestige Gesellschaftskritik ist, also,
ne, habe ich schon durchaus auch zu schätzen gelernt, ne, dass ich denke, ja, könnte ich mir tatsächlich mal zu Ende angucken.
Micha
Ja. Ja, probier's noch mal. Also ich kann's wirklich nur wärmstens empfehlen, wie du mitbekommen hast, also auch allen unseren Zuhörern,
Genau. ich ich würde es empfehlen, also mache jeder, macht jeder, wie er mag, aber also ich würde es dann doch mit Englischen Untertitel empfehlen, weil's dann einfach zur Musik auch passt. Und und also auch wenn man dann eint, Wort irgendwie,
nicht schnallt oder so, einfach weiter. es wird sich schon im Gesamtkontext erschließen so.
Ja und dann können wir ja mal unsere, unsere Lieblingslieder, weil die die den Soundtrack, also die Songs gibt's natürlich alle auf Spotify auch
Ich habe Problematik jetzt mittlerweile zig Mal gehört
einfach so unfassbar lustig fand, wie diese achtziger Jahre Ästhetik irgendwie drauf ist und wirklich also am Boden dieser diese Trinkflasche dann in seinen Bauchnabel steckt, wo ich so dachte, man ist das
Bumm ey. So, aber ja, ich habe, also ich habe mich total beirrt.
Phil
Was ich am Anfang eigentlich sehr geil fand, das hat jetzt wenig irgendwie damit zu tun, aber das fand ich auch so diese als Inside ganz interessant und schön. Man sieht ihn ja so die ersten fünf Minuten, wie er einfach,
Macht, wie er einfach mit seinem Licht spielt, wie er irgendwie prüft, wie funktioniert hier meine Farb-LED, wenn ich hier aufm Farbrad was bewege,
verhält sich diese Lampe. Er versucht auch während des Films immer wieder sieht man, dass wir verschiedene,
Lichtstärken und Lichtfarben ausprobiert. Und das fand ich eigentlich ganz schön, weil das einfach auch so ein Stück zeigt, dass da hinter einem so simpel wirkenden Video oder eben auch tatsächlich einem simpel wirkenden Instagram-Bild in der Regel
schon ein bisschen mehr dahinter steckt als einfach sich vor eine Kamera zu setzen,
einfach so ein bisschen zu singen, sondern dass da echt viel,
Tests und Prüfungen und so was vorgelaufen sind, weil,
ich bekomme immer so mit, dass dann so drüber
manchmal eher von der Bubble außerhalb Technik sozusagen darüber so gelächelt wird, A die Technik funktioniert nicht und du beherrschst sie nicht und sowas. Das aber, wenn eine funktionierende Technik,
viel Vorarbeit und Tests und
ausprobieren und mal gucken, wie was wirkt so damit zusammenhängt. Das fand ich irgendwie ganz interessant, da eingefangen. Da ging so ein bisschen mein mein Techniker Nerdherz auf.
Tatsächlich fand ich die ersten ein, zwei, drei Lieder auch ganz cool, weil die haben sich
unfassbar nach dem Song. Jetzt es wird weiterhin nerdig. nach dem End-Credit-Song von Portal, beziehungsweise doch Portal eins angehört, wo dann die ähm.
Die die Selbstschussanlagen auf einmal dir ein Lied singen über den Kuchen und die einen anderen tatsächlich sind sie die ersten ein, zwei Lieder von Boe Burnham auch so
auf Autotune auch so und so ein bisschen metallisch. Da habe ich gedacht, oh Gott, da geht mir auch irgendwie das Nerdherz auf. Hat überhaupt nicht so richtig mit diesem Film zu tun, aber ich will's
ich würd's einfach mal erzählt haben. So, genau.
Micha
Interessant, ja. Ähm,
Also nee, ich wollte gerade noch sagen eben, also auch dieses Thema von Erschaffen von Wirklichkeit, also ich ich saß da teilweise war ja fassungslos,
was für Räume er eigentlich im Stande ist, in diesem Raum aufzumachen auch. Also
aus diesem Raum einfach so viel gemacht wurde, weil es ist ja wirklich immer die gleiche, ich will nicht sagen die gleiche Einstellung. Es ist wirklich immer dieser Raum. Und
und dann ist dieser Raum aber einmal irgendwie
Bühne mit Backgroundsängern gewissermaßen, einmal irgendwie so so ein digitaler Canvas, einmal irgendwie dieses Lagerfeuer, also das da war ich auch so, er da mit der Gitarre nur sitzt und im Hintergrund dieser Wald ist und dann dieses flackernde LED-Licht hat und du dir so denkst
Ja, krass, also ne, auch da wieder sind wir bei dem Thema
Künstliche Realität, also erschaffene Realität, weil weil es wird dir was vorgegaukelt, was es nicht ist, es ist nach wie vor immer noch dieser Raum. Du hast diese Box nicht verlassen, so.
Also.
Phil
zweifelsohne, ich merke das schon.
Micha
Ich glaube, ich glaube, so ein zweites Viewing wird dann nochmal ja also nochmal mehr Spaß machen, weil man erschließt sich das ja dann erst am Ende, aber schon mal mit dieser mit dieser Sichtweise reinzugehen, könnte Spaß machen.
Phil
Ich hätte noch einen Gaming-Tipp, den ich vorhin vergessen habe. Eigentlich hatte,
ja, Holy, es ist wirklich aber jetzt nicht das typische Tortel, sondern oder der das Klassische, sondern ich bin vor kurzem über Portal reloaded gestolpert.
und Portel kennt ihr, ne, hier so.
Micha
Portal zwei auf der PlayStation, ja. Geiles Spiel, love it.
Phil
Du du läufst mit einer durch die Gegend und kannst Portale aufmachen und kannst dann durch die Portale durchlaufen, so wie so Wurmlochartig sozusagen.
rätselhaft sehr, sehr packend an der Stelle und Portal reloaded ist ein kostenloses ist ein kostenloser Mot,
glaube ich nur für PC gibt, aber trotz alledem kann man sich runterladen, hat fünfundzwanzig Level und ähm.
Mindblowing wirklich Mind blowing. du kannst ein drittes Portal öffnen, was ein Zeitportal ist,
Das heißt, du startest in der Gegenwart und alles ist clean und sleek, so wie das ja im im auch bei Portal normal ist sozusagen, dass du in diesem Test
Kammern bist und dann eröffnest du dort ein ein Zeitportal und dann gehst du da durch und dann bist du zwanzig Jahre später im gleichen Raum
nur der ist dann total zerfallen und so etwas, das kennt man auch aus Portal zwei, wo dann ja auch ganz viele Testkammern irgendwie zerfallen und von der vom Dschungel so über überwuchert sind. Das ist dann da eben zwanzig Jahre später
Und zum Beispiel ist es dann so, wenn du ähm,
Und was hat das sozusagen für Auswirkungen? Na gut, wenn du's in Q hast, so einen Würfel in der Gegenwart und du legst den auf einen Schalter,
dann ist der natürlich in zwanzig Jahren immer noch auf dem Schalter. Das heißt, du gehst durch dieses Zeitportal durch und kannst dann dort diese Lichtertube da. Aber.
wenn du also jedes Mal, wenn du den in der Gegenwart veränderst, verändert er sich natürlich von seiner Lage in der Zukunft auch,
logisch, reist du aber quasi zwanzig Jahre in die Zukunft, kannst dann natürlich diesen Cube da in der Zukunft aufnehmen und repositionieren,
und das hat natürlich keine Auswirkung auf die Gegenwart. Geht ja nicht,
Und damit entsteht ein wahres Mindfuck-Game,
du nicht nur mit den Portalen überlegen musst, wo schieße ich welches Portal hin,
um dann eben zwischen den einzelnen eben dieses Spiels hin und her zu gehen, sondern du musst auch überlegen, wo lege ich welchen
Cube oder welchen Schalter auch immer um, damit er in der Zukunft quasi auch noch umgelegt ist, aber du kannst dann ja, wie gesagt, in der Zukunft den Schalter oder den Cube auch woanders hinlegen, was dann,
vielleicht in der Zukunft Veränderungen hervorruft in der Testkammer, aber nicht die Vergangenheit beeinflusst,
und richtig mein fucking wird es dann eben, wenn wenn du den aus der Zukunft durch das Zeitportal mit in die Gegenwart mitnehmen kannst
Weil auch das geht ja rein theoretisch von der Logik und auf einmal zwei Cubes hast du aber aufpassen musst, dass du den von der Gegenwart null bewegst, weil sobald du den natürlich in der Gegenwart bewegst.
Tauchte natürlich auch wieder in der Zukunft genau an der Stelle auf. Mega, mega geil,
kostenloser Mot. Ich bin richtig weggeflasht, richtig schwierig, also wirklich irgendwie ab dem dritten Level sitze ich da und sage nur noch, ir. aber wer halt die Portale mochte,
sollte sich auf jeden Fall mal reloaded angucken, das ist nochmal mein doppelter Natur und macht mega Spaß. Auch.
Micha
Gibt's was für PlayStation?
Das ist das Wesentliche. Ansonsten brauchst du mir hier gar nicht kommen so.
Phil
Also Potter reloaded gibt es auf jeden Fall auf Steam. So. Also damit.
Micha
Ich sehe hier nur PC.
Phil
Ja, es ist nur PC, habe ich, glaube ich, vorhin noch gesagt,
Ja
Micha
Cool, ey.
Phil
Aber ja, ich bin ich bin ja ein großer Freund auch von Portal und Portal zwei. Und bin, wie man vielleicht hört,
Von Porter Reloaded ziemlich. War das jetzt ein Soundeffekt, den du auf deinem iPhone eingespielt hast? Und mich irgendwie zerstören?
Micha
Ja nicht. Gucke mir hier gerade den Trailer an.
Phil
Okay, ja, das ist noch grad gerettet, ja.
Micha
Ah ja, okay. Ja, krass. Also es sieht ja genau also okay gut, es sieht ja genau aus wie Portels war.
Phil
Genau, das ist auch die Engine von Portal zwei.
Micha
Nicht irgendwie grafisch jetzt irgendwie ja aufgearbeitet. Boah aber krass ey dann noch mit so einem Zeitportal ey leck mich am Arsch.
Phil
Ja, das ist nicht ohne. Hat auch so ein hat auch so einen ironischen Erzähler. Also es ist wirklich gut gemacht für eine Community, kostenlose Mod, große Empfehlung.
Micha
Ach so, das ist nur eine Mord für Portal zwei oder was? Achso, ist kein eigenständiges Spiel.
Phil
Doch, also.
Micha
Ist das ein offizielles Spiel? Also auf ah, okay, das da.
Phil
Es ist komplett kostenlos,
Ganz genau, es ist komplett kostenlos, von der Community auf der Portalbasis und wird als eigenes Spiel vertrieben, aber ja, ist halt auch ein eigenes Spiel, installiert sich neben Portal daneben. Aber heißt ja immer dann so schön, ist ein,
Mott. So wie Counterstrike ja auch ein Mot von Half Life zwei ist.
Micha
Ja, schade, ey, da hätte ich mich ja jetzt voll gefreut, aber na ja.
Phil
Genau. Ja. Das ist grad so mein Ding, wo ich Tage mit verbringe.
Micha
Aber witzig. Zeit, Zeit da mit reinzubringen, puh. Ähm.
Phil
Ja, das war jetzt mein mein Monolog sozusagen, mein kleiner Spieltipp. Gibt's von euch noch was?
Nee. Ne.
Micha
Dann tschüss.
Phil
Genau, machen wir den Deckel drauf, sagen nochmal großen Dank an unsere Steti und Patrians,
pender, die diese Sendung auch ein bisschen früher gehört haben, als alle anderen, nämlich weil sie,
und sie unterstützen und wenn ihr das auch wollt und vor allen Dingen in diesem Podcast genannt werden wollt,
dann schaut mal bei Patreon dot com oder bei,
HQ dot com vorbei, da könnt ihr uns dann auch äh,
kleinen, finanziellen Obolus zukommen lassen
und uns unterstützen. Und das tun jetzt bereits schon Gataka, Matthäus, Salus, Krisel, Mirko, Nadine, Atombomb, Lena,
trägt,
Christoph Bernhard, da ist er das zweite Mal. Der sneakt sich immer rein hier, der Bernhard, ja. Leutnant verrante, Green Go, Fabian, of Swing,
Alex und Stefanowski. Und jetzt mal der Zeit, um mal wieder hier so Dankeschön zu sagen. Danke.
Andy
Dankeschön.
Phil
Ah genau.
Andy
Ja
Phil
Ja und mit diesen good vibes entlassen wir euch jetzt in den Tag. Habt viel Spaß. Schaltet das nächste Mal wieder ein. Bis dahin, haut rein.
Micha
Tschüss.
Andy
Adieu.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neuste Am meisten gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
2
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x
()
x