Bild: Kinowelt

Nerdtalk Sendung 557 – Eine Sendung wie ein Fiebertraum

Qualitativ gibt es in dieser Sendung alles. Großartige Themen wie Fight Club und Bodensatz wie Battle Star Wars. Wir diskutieren über Mockbuster und nicht feiertagsfreie Filme. Und dann hat Micha seine eigene Meinung über Monty Python...

Gesehene Filme:

Battle Star Wars * (WerStreamt.es?)
Leben des Brain * (WerStreamt.es?)
Apollo 11 * (WerStreamt.es?)
Fight Club * (WerStreamt.es?)
Merz gegen Merz * (WerStreamt.es?)
Locke & Key * (WerStreamt.es?)

Sonstiges / Links

Die Apollo-Missionen in Echtzeit: apolloinrealtime.org

Sendungen, die nicht “feiertagsfrei” sind – fsk.de (PDF)



TIMECODES:
00:00:20.568 Beginn
00:02:57.294 Aktuelles Kino im Streaming?
00:10:34.127 Die Datenspende-App
00:23:54.078 Fitnesstracker und ihre Nachteile
00:30:12.684 Unser Dank an euch
00:36:19.495 Mockbuster auf Amazon
00:42:51.204 Battle Star Wars
00:55:00.144 Leben des Brain / Ritter der Kokosnuss
00:59:59.126 Apollo 11
01:11:36.060 Fight Club
01:21:54.436 Merz gegen Merz
01:24:38.716 Locke & Key
01:26:30.316 Leben des Brain "nicht feiertagsfrei"

Feedback

Kontakt

Support

Social Media

7 Gedanken zu „Nerdtalk Sendung 557 – Eine Sendung wie ein Fiebertraum“

  1. Gute Sendung. Wundert mich dass ihr kaum zum Filmeschauen kommt, bei mir läufts grad richtig rund, hab sehr viel von meiner Watchlist streichen können in letzter Zeit.
    Von den Monthy Python Filmen war ich irgendwie auch nicht so überzeugt, finde sie höchstens “ganz nett”. Dagegen gehe ich bei Michas Review zu Fight Club voll mit. Mit Pulp Fiction der Kultfilm schlechthin.
    Mit so Trashfilmen wie Battle Star Wars oder Ähnlichem kann ich nicht so wirklich was anfangen. Finde es zumeist weder lustig noch sonderlich unterhaltsam.

    Ich schaue übrigens zurzeit die Serie “Mad Men” und bin sehr begeistert davon. Kann mich erinnern dass Micha da in einer Top 5 Episode mal drüber gesprochen hat. Fände es mega wenn du da mal ne kurze Serienreview raushauen könntest in einer regulären Folge, also wenn mal Zeit dafür ist und es reinpasst 🙂

  2. Hey Ian,

    ja, zu Mad Men kann ich mal ein paar Worte zu verlieren in einer der kommenden Sendungen. Ist wirklich eine ganz hervorragende Serie, auch wenn ich sie nie wirklich zu Ende geschaut habe.
    Freut mich das du eingestiegen bist.

  3. Kinofilme für knapp 18 Euro zu leihen finde ich absolut übertrieben. Wenn ich im teueresten Kino in meiner Stadt bin, zahle ich mit Getränk (Und Benzinkosten) nicht 18 Euro für einen aktuellen Film. Auf großer Leinwand mit Super Sound bekommt man für das Geld ein echt tolles Erlebniss, was ich zuhause nicht habe. ich zahle mehr ohne den Mehrwert des Kinoerlebnisses.

    Zudem verstehe ich nicht, warum ich es für den Preis leihen soll, wenn man 3 Monate später den Film für 5 Euro leihen bzw. für 15 Euro als Blu Ray kaufen kann und auf den gleichen Equiqment schauen muss wie vorher.

  4. Andy führt häufig an, dass er zu Hause das beste Gefühl hat, weil es keinen gibt, der mit Nachos stört, die Füße auf Sessel vor einem liegt und auch generell das “Wohlfühlen” zu Hause besser sei.

    Wie stehst du denn zu diesen … Nachteilen?

  5. Hallo Phil,

    das ist ein valides Argument, aber trotzdem bleibt die Frage, warum man sich sofort den Film leihen sollte, wenn man genau weiß, dass er 3 Monate später für weniger als ein Drittel zu leihen ist.

    Wenn man Gedult hat, dann sogar weniger, wenn man ihn bei einer Aktion leiht. es ist ja nicht so, dass man nicht genug Alternativen zum schauen hat.

    Zudem kommt noch Studios wie Disney dazu, die sich den Heimkinomarkt selber zerschießen, warum auch immer. Vielleicht kann man besser kalkulieren, wenn man weiß, dass eine große Anzahl von Menschen 5 Euro für den eigenen Streamingdienst zahlt.

    Star Wars 9 war 5 tage nach der Blu Ray Veröffentlichung auf Disney +. Warum sollte ich dann auf die Idee kommen einen Disneyfilm 3 Monate vorher für ca. 18 Euro zu leihen?

    Das Filmstudio hinter den Film “Trolls World Tour” hatte mit dem Modell ja einen Erfolg verzeichnet, was mir einfach nicht in den Kopf will. Dann wartet man halt als Familie 3 Monate und kann ihn deutlich billiger schauen, vor allem weil es genug Alternativen gibt, um Entertainment für seine Familie zu bekommen.

    Vielleicht ist da Fenster zur Heimkinoauswertung nicht allen bekannt.

  6. Für mich ist das beste Argument gegen dei Leihe/den Kauf von (Kino)Filmen für’s Heimkino direkt bei Veröffentlichung (ebenso wie mein aktuell schlagendstes Argument gegen Kinobesuche): das Überangebot in meinen Streaming-Diensten. Ich sehe nur ganz selten wirklich mal die Notwendigkeit mir einen Film außerhalbt von Amazons 99ct-Aktionen auszuleihen, weil der “Druck” ihn zu sehen so groß ist. Ach für Nerdtalk habe ich das Gefühl, dass der Verlust unseres früheren Qualitätsmerkmals “Filme vor dem Deutschlandstart bei uns besprochen!” verschmerzbar ist. Anscheinend haben viele ihren Fokus auf das Heimkino via Streaming verschoben. Zumindest kommt es mir in den Kommentaren so vor als wenn wirklich nur noch große Blockbuster wie “Star Wars” unsere Hörer ins Kino locken können. Damit will nicht natürlich nicht sagen, dass es sicherlich den einen oder anderen Hörer gibt, der auch für Arthouse ins Kino geht. Aber ich meine es in einer Sendung auch schon mal gesagt zu haben: in meiner Filterblase tauschen sich die Leute inzwischen mehr über Dinge wie “Der Schacht”, “Haus des Geldes”, “Upload”, “Narcos” etc. aus als über aktuelle Kinofilme abseits der Blockbuster.

    …aber um auf das eigentliche Thema zurückzukommen: bisher habe ich bei Netflix oder Amazon immer noch etwas gefunden, das mich interessiert, so dass ein Kinobesuch oder der Kauf eines Stream-Films für mich nur selten in Frage kommt. Und selbst wenn ich bei beiden Anbietern mal aufgrund meiner Stimmungslage nicht fündig werde: der Algorithmus von YouTube kennt mich inzwischen so gut (oder meine Abos sind so gut gewählt), dass ich auch einen lustlosen Abend mal gut überbrücken kann. 😉

  7. Um es gleich klarzustellen:

    Ich bleibe natürlich weiterhin derjenige, der viel in Kinos geht und auch Filmpremieren besucht. 😉
    Seit Wochen setzen allein die Filmkritiken zu MULAN und A QUIET PLACE 2 im Backend Staub an, weil das Embargo noch gilt.
    Auch Micha ist ja ein Stück näher am Kino als Andy. Also auch hier ist kein Abschwung sichtbar.

    Und so haben wir eben die organisch gewachsene Rollenverteilung: Icke, der immer ins Kino rennt, wa? Und Andy, der zu Hause inne Mattscheibe kiekt und bei langweiligen Filmen aufm Sofa wegpennt.

Schreibe einen Kommentar