Nerdtalk Sendung 521

Jux und Dollerei im Männerpodcast. Was am Anfang noch lustiger Spaß ist, wird am Ende zu einer handfesten Konfrontation über die Besprechung von Filmen. Und von ASSASSINAITON NATION über VENOM bis hin zu FIRST MAN ist eine Menge an aktuellen Filmen dabei.

Gesehene Filme:

Big Mouth
Assassination Nation
Venom
First Man
A Star Is Born
Free State of Jones
The Shallows
Game Night
Downsizing



TIMECODES:
00:04:57.319 Apple Keynote Herbst 2018
00:21:17.686 Stardew Valley
00:27:38.728 Probleme mit Alexa
00:34:23.312 Big Mouth
00:39:19.828 Game Night
00:43:58.524 A Star is born
00:53:45.163 Venom
01:07:48.971 Aufbruch zum Mond
01:29:47.143 Free State of Jones
01:37:15.664 The Shallows
01:43:21.879 Assassination Nation
02:02:50.778 Downsizing


Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

2 Gedanken zu “Nerdtalk Sendung 521”

  1. Hui ihr wart ja mal richtig in Diskussionslaune, aber hat der Ausgabe definitiv nicht geschadet. Ich finde es nicht nötig, bei jedem Film ewig argumentieren muss was man daran jetzt genau so gut findet oder wasdie intention des Filmes ist. Bei Assassination Nation fand ich Michas Fragerei bisschen albern um ehrlich zu sein, ich hab Phils erste Begründung eigentlich gut verstanden. Klar es ist ein Filmpodcast, da gehört es ein Stück weit dazu aber weiß nicht wo da jetzt das Problem war:D
    Bei der Superheldendiskussion bin ich auf Michas Seite, da zieht mich nichts mehr ins Kino. Mich hat seit der Nolan Triologie kein einziger Superheldenfilm mehr vom Hocker gerissen, auch die vermeintlich revolutionären Deadpool oder Dr. Strange waren für mich völlig belanglos. Im Endeffekt alles der selbe Einheitsbrei, da finde ich es wenig überraschend das Venom sich dort einreiht.
    Zu Downsizing: Bin eurer Meinung. Schade, so viel Potenzial, habe mich nach dem Trailer sehr darauf gefreut und wurde leider enttäuscht. Da wurden mir viel zu viele Themen reingepackt, anstatt sich einfach mehr auf diese kleine Welt zu konzentrieren.

  2. Zu der Superheldendiskussion:
    Immerhin gibt’s ab und zu rühmliche Ausnahmen. Mich hat zum Beispiel “Logan” förmlich begeistert. Der Film kommt ohne diesen übertriebenen CGI-Bombast aus, ist schön dreckig und kompromisslos und legt wert auf die Charaktere und deren Entwicklung. Gerne mehr davon! (“Black Panther” und manche andere aktuelle Vertreter haben mich da eher gelangweilt.)

Schreibe einen Kommentar