Bild: Warner Bros. GmbH

Nerdtalk Sendung 520

Topaktuell und ganz klassisch: Micha schwärmt von ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT, Phil hat gute Worte für DER VORNAME und BALLON. Es wird pervers mit BIG MOUTH und musikalisch mit A STAR IS BORN. Und wer denkt, das war alles: 4 weitere Filme haben wir in petto...

Gesehene Filme:

Der Vorname
A Star is Born
Juliet Naked
Ballon
Tully
Big Mouth
Game Night
Zurück in die Zukunft



TIMECODES:
00:03:43.490 Micha in Los Angeles
00:19:47.527 Apple Watch Series 4
00:25:59.592 Kai Ebels Uhr
00:38:11.392 Feedback
00:45:00.477 Wie altern Filme?
00:54:01.513 Michas Lieblingsfilm: Zurück in die Zukunft
01:01:09.262 Phils Lieblingsfilm: Matrix
01:08:45.898 A Star Is Born
01:21:07.276 Tully
01:28:25.224 Der Vorname
01:40:37.677 Big Mouth
01:56:00.372 Ballon
02:05:58.260 Game Night
02:09:46.640 Juliet, Naked


Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

6 Gedanken zu “Nerdtalk Sendung 520”

  1. Also Phil, Total Commander und Co. stehen bei Windows ja auch nicht von Haus aus zur Verfügung, sondern als Third Party Apps. Equivalente dazu gibt’s für den Mac natürlich auch. Ich benutze Forklift auf dem Mac. Probier’s aus!

  2. >>>Kleiner Nachtrag zu “Juliet Naked”:
    Basiert auf dem Roman “Juliet Naked” Von Nick Hornby, welcher unter anderem auch “Highfidelity”, “About A Boy”, “Long Way Down” geschrieben hat. Ein Charakter der typischerweise immer wieder in den Romanen auftaucht, ist der Mid-End 30er, welcher eine Affinität zur Musik besitz und sich zumeist in einer Art Midlife-Crisis/Realisierungsphase befindet. Wie man auch in den zuvor genannten Beispielen beobachten kann.
    (… nun muss ich weiterhören, denn eigentlich bin ich ja noch mittendrin 😀 )

  3. Ach Mist, das mit Nick Hornby wollte ich noch sagen. Danke für die Ergänzung.

    @bobisnothome: Forklift ist gegen Total Commander nichts. Und ja, Total Commander kostet. Aber es läuft eben unter Windows und ist für mich ein wichtiges Werkzeug in der täglichen Arbeit. Also präferiere ich Windows

  4. Wollte Senf zu American Beauty geben 🙂 als der rauskam wurde der ja schon stark abgefeiert und ich konnte wenig mit dem Film anfangen, nun dachte ich mir nach dem Erwachsenwerden kann man den ja nochmal schauen, jetzt finde ich den so richtig öde.
    Dieses Total Commander hört man voll oft, werde immer belächelt weil ich directory opus verwende. (btw wüsste keinen triftigen Grund das System zu wechseln, wenns denn läuft)
    bussi

  5. Ich glaube ja du hast dich mit Forklift nicht wirklich auseinandergesetzt. “Nichts” ist es gegen Total Commander nicht. ich hab doch auch Jahre lang Total Commander auf Windows benutzt. FTP Clienting, Batchverarbeitung etc etc etc kann Forklift auch. Und wie gesagt, es gibt noch Duzende weitere Apps in der Richtung. Ich glaub ja du bist einfach stur und willst nicht einsehen, dass Mac mindestens genau so viel kann. Windows User eben….immer das gleiche Thema.. Ich find das doch auch ok Windows User zu bleiben. Ich will nur die Fakten nicht verklärt sehen. Ich mag dich trotzdem.

  6. Naja, ich finde es nun wahrlich schwer, anhand von Forklift den Betriebssystemkrieg auszurufen. 😉

    Aber ich verstehe deinen Punkt. Und ja, ich habe mich mit dem Tool nicht so detailliert auseinandergesetzt wie mit dem Total Commander.

    Am Ende bin ich eben mit Windows happy. So, wie andere mit Mac happy sind. Und vielleicht bin ich auch mit Mac irgendwann happy.
    Ich benutze das System, in dem ich mich wohlfühle und was in meine (aktuelle) Welt passt. Nicht mehr, nicht weniger.

Schreibe einen Kommentar