Nerdtalk Sendung 345

Gesehene Filme:

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (WerStreamt.es?)
Bibi und Tina (WerStreamt.es?)
Godzilla (WerStreamt.es?)
Duell * (WerStreamt.es?)
Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht * (WerStreamt.es?)
9 to 5: Days in porn * (WerStreamt.es?)
Hawking (WerStreamt.es?)
Wolf of Wall Street * (WerStreamt.es?)
Einfach zu haben (WerStreamt.es?)

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

A Million Ways to Die in the West

Edge of Tomorrow

Maleficent – Die dunkle Fee

Nix wie weg vom Planeten Erde

Kathedralen der Kultur

Sonstiges / Links

Die 10 heiligen Kinoregelnund ihr Original(?)

Coole Watchever-Aktion: 6 Monate Mitgliedschaft, inkl. Chromecast für 49,95 EUR



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

25 Gedanken zu „Nerdtalk Sendung 345“

  1. Bah hat ja auch lange genug gedauert bis diese Folge hier kam, die Ausrede von wegen Internetz ist weg kann man so nicht gelten lassen. Heftig kranke Sache, das Phil jetzt Under the Dome schaut. Diese Serie hat am am Ende der ersten Staffel ja nicht mal einen Cliffhanger… Naja wichtig wäre zu hören ob Du (Phil) Rachelle Lefevre (= Julia Shumway) (bzw. die Rothaarige) oder Natalie Zea (Maxine), welche ja beide ordentlich blank ziehen hotter fändest. Auch wenn manche an dem Dome so rumhaten, gewissen Parallelen zu Game of Thrones hat man ja (BBQ-Soße).
    Über 9to2 hätte man gar nicht so lange reden brauchen, die “Doku” ist ja eigentlich nur pseudoemotionales Hirngewichse; und die meisten gezeigten Leute dort gehören eher zu den weniger relevanten.
    So long, hab euch lieb

  2. Kommentar zu X-Men:
    Ich habe den neuen Film gestern gesehen und bin begeistert! Wirklich fein gemacht, richtig guter Streifen. Mit 91% bei Rotten Tomatoes kommt der Film auch bei der Kritik richtig gut an. Generell zum X-Men Universum: ok, wenn ihr es an sich langweilig findet, braucht ihr die Filme nicht gucken. Aber wenn doch ein wenig Interesse da ist: Unbedingt gucken. Das gilt natürlich auch für die zwei von euch ungesehenen Teile der Original-Trilogie. Gerade X-Men 2, der ja gemeinhin als eine der besten Comicverfilmungen aller Zeiten gilt sollte man gesehen haben.

    Godzilla: Öhm, was ist denn mit Phil los?? Wenn du den Film unbedingt schlecht machen willst, dann guck ihn dir doch wenigstens vorher an … unfassbar, dieses völlig unangebrachte Rumgenöhle ohne auch nur einen Hauch Ahnung vom Film zu haben. Wenn du kein Bock drauf hast ok, aber dann sag einen Satz dazu und halte dich sonst doch einfach raus.

  3. Zu X-Men: Es ist verstämdlich, dass man X-Men nicht mag, wenn man nicht in dem Franchise drin steckt. Aber es ist auch mal ganz erfrischend einen andere Kritik als die allg. Meinung zu hören. Villt. hätte Schindler den Film besser bewertet, wenn er X2 und 3 gesehen hätte, denn X3 hat nicht Brain Singer gemacht, der jetzt auch DoFP gemacht hat und man hat einen deutlichen Qualitätsverlust nach dem Weggang von Singer bemerkt. Ich fande ihn ausgesprochen gut, nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Choreographie der Kämpfe in der Zukunft. Vielleicht hilft es auch die überaus positive Meinungen zu verstehen, wenn man weiß dass DoFP in der Comicvorlage (Uncanny X-Men #141-142, wenn man es nachlesen will) eine der beliebtesten Geschichten des x-Men Universums ist.
    Zu HarryGs Meinugn zu Godzilla: Ich glaube nicht, dass Phil Godzilla absichtlich schlecht machen wollte, sondern Lars einfach ein wenig provozierte. Das hat bestimmt geholfen auch skeptische Hörer von diesem Film zu überzeugen. Meine Theorie zu Godzilla ist, dass man ihn nicht als Actionfilm, sondern als Natur-bzw. Katastrophenfilm sehen muss. Uns wird ein (fiktives) Naturschauspiel gezeigt, auf welches der Mensch, ebenso wenig wie zum Beispiel ein Erdeben oder Tsunami, einfluss nehmen kann. Da ist es egal was die Menschen machen, der Protagonist ist die Natur.

  4. Nachtrag nach dem Hören der gesamten Folge:
    Super Ding, Danke!

    Folgende Filme würde ich gerne noch in eurer Besprechung hören:
    – Das Boot
    – Edge of Tomorrow (wird ja vermutlich eh kommen)

  5. Absolutes VETO bezüglich Lars’ Godzilla Empfehlung.

    Der Film ist an so vielen Ebenen miserabel, ich hätte das nie gedacht.
    Weiss garnicht wo ich anfangen soll.

    -Der Trailer war sehr irreführend, wer einen Nolan Artigen Monsterfilm erwartet hat, bekommt ein Popcornkino der schlechten Art. Die haben absichtlich Leute verarscht und das ist ne ganz miese Tour
    -Wie jämmerlich ist es, dass Godzilla in diesem nie enden wollenden 2 Stunden Film vielleicht mal 7-8 Minuten Screentime hat, dafür 2 andere Wesen die niemand erwartet hat oder sehen wollte locker 3x so viel. Das bei nem Film, das Godzilla heisst. Dass man geschlagene 60 Minuten auf den ersten Godzilla Auftritt warten muss ist eine Sache. Beim weissen Hai war es nicht viel besser, nur hatte der Film einen grandiosen Spannungsaufbau und gute Charaktäre
    -Ach ja. Charaktäre. Meine Güte…Wenn man schon die Scheiss Viecher kaum zu sehen bekommt, will man Leute sehen, die was bieten können. Absoluter Reinfall. Cranston hat mal wieder gezeigt, dass er was Filme angeht irgendwie keine gescheiten Rollen auswählt. Der Mann ist völlig unterfordert mit diesen belanglosen Rollen die jeder sonst hätte spielen können. Und dann dessen Sohn…Mein Gott.Wenn ich sage 1 Dimensional, dann bin ich noch grosszügig.
    -Der ganze Film ist voll von nervtötenden Lösungen der Macher. Da kämpfen endlich die Kreaturen, der Film hat ENDLICH mal was zu bieten, und dann wird einfach immer und immer wieder weggeschnitten zu etwas, was man nicht sehen will. zB eine Bombenentschärfung. Echt jetzt?
    -Die Story ist so voller Logiklöcher und konfusem Mist, dass man am Ende fragt, welchen Zweck Godzilla nun eigentlich hatte.

    Grosse Enttäuschung, spart euch die Kohle
    3.5/10

  6. Hallo!

    Vielen Dank für die Kommentare!

    Zu 9to5: “Weniger wichtig” würde ich jetzt nicht unterschreiben. Darsteller wie Belladonna, Sasha Grey und John Stagliano sind ja schon sehr große Namen in der Branche.

    Zu Godzilla/Pupser: Da bin ich etwas überrascht von vielen negativen Kritiken zu dem Film aufgrund der Erwartungshaltung, die ich heraushöre. Es ist ein großer Zerstörungs-/Monster-/Katastrophenfilm. Ich würde da nie mit einer besonders intelligenten Handlung, geschweige denn interessanten Charakteren rechnen. Auch die Screentime von Godzilla ist doch für dieses Genre durchaus üblich – Spannungsaufbau durch Verbergen und gerade das Nicht-Zeigen ist ja das besondere Stilmittel vieler dieser Filme.
    Bombastische Bilder, grandiose Effekt-Action, bedrückende Angst-Atmosphäre im Angesicht der unaufhaltsamen Zerstörung – mehr will und erwarte ich nicht und das erfüllt Godzilla ganz exzellent.

  7. Absolute Empfehlung für Godzilla!
    Das ist Blockbuster-Kino in Reinkultur. Ich werde mich noch jahrelang an die vielen ikonischen Szenen aus dem Film erinnern. Die erste Stunde ist ein sehr gelungener Aufbau, gerade indem die Kämpfe immer nur angedeutet werden. Und als es dann richtig losgeht: HALLELUJA. Dafür wurden Kinos gebaut.
    Nicht lange überlegen – ab ins Kino.

  8. Ohne die Folge bisher gehört zu haben, muss ich Pupser absolut zustimmen, was Godzilla angeht. Der Film hat sehr grundlegende Probleme, die man auch mit CGI-Monstern nicht wet machen kann. Das größte Problem ist wohl, dass ausser Brian Cranston keine der Figuren auch nur ansatzweise interessant ist. So eine Figur bräuchte man aber, wenn man den 10 Minuten Monster-Keile irgendeinen Sinn geben möchte. Weiterhin hat es mich sehr genervt, dass die Navy so im Mittelpunkt steht. Gerade, weil sie die ganze Zeit damit beschäftigt ist, ihre eigenen Fehler auszubügeln, statt irgendetwas zur eigentlichen Handlung beizutragen. Godzilla ist kein komplettes Trainwreck, aber wer so auf die Kacke haut, wie die Trailer dieses Films, sollte vielleicht auch liefern.

    Ich empfehle hier auch die Red Letter Media-Kritik: http://redlettermedia.com/half-in-the-bag-godzilla-98-and-godzilla-2014/

  9. @Lars
    Pacific Rim war 10x mehr Godzilla als dieser Mist. Und das obwohl der Film auch durch dämliche Charaktäre litt, aber zumindest war die Action da gut in Szene gesetzt und waren keine 10 Minuten. Das hat einiges für entschädigt.

    “Es ist ein großer Zerstörungs-/Monster-/Katastrophenfilm. Ich würde da nie mit einer besonders intelligenten Handlung, geschweige denn interessanten Charakteren rechnen. ”
    ICh würde auch nicht mit interessanten Charaktären rechnen, aber wenn der Film aus unerklärlichen Gründen genau DARAUF den Fokus stellt, will ich auch was mit denen was anfangen können. Denn das war wir geboten bekamen war lächerlich. Schon allein wie der in Zivil auf Hawaai auf eine Gruppe von Soldaten trifft, und die ihn einfach mitnehmen und später den zum Anfüher machen…Meine Fresse, für wie bescheuert hält mich so ein Film eigentlich?

    Und dass es “ein großer Zerstörungs-/Monster-/Katastrophenfilm” ist, kann ich auch nicht bestätigen. Schaut euch lieber Cloverfield oder Pacific Rim an

  10. Auch ich muss sagen, dass Godzilla für mich bisher der schwächste Film in diesem Jahr war … 2/10. Einen Punkt für die gute Einleitung, bis einschließlich der Reaktorkatastrophe, einen halben Punkt für Wanatabe, für die “Godjira” Aussprache und einen halben Punkt für die Animationen von Godzilla, wenn er an einen taumelnden Sumo erinnerte. Ausserdem war da nicht viel, keine Spannung, kein Humor, keine Szenen die im Gedächtnis bleiben. Die zwei Stunden kamen mir wie eine Ewigkeit vor. Der Film polarisiert auf jeden Fall – vielleicht eine Generationenfrage .Mein Sohn (16) fand ihn recht gut. Er sagte, er hätte noch nie im Kino so etwas Großes gesehen. Ich schon, größere Action, monströsere Monster, größere Filme.
    Gestern waren wir aber wieder einer Meinung. Der neue X-Men kann sich berechtigte Hoffnung machen, auf unsere Top-Jahresliste zu kommen … von mir 8/10.
    Besonders gefreut hat mich an diesem Podcast, die Review von “Die andere Heimat”. Ich bin ein wahrer Heimat-Fanboy. Heimat 1 war in den 80ern mein “Breaking Bad”. Nie hatte mich zuvor etwas im Fernsehen so gefesselt. Die erste Staffel habe ich mehrfach gesehen (habe die DVD-Erstausgabe leider nicht zu einem Schnäppchenpreis erstanden ;-)) und habe wegen Heimat sogar schon Urlaub im Hunsrück gemacht. Teil 2 kam leider nicht wirklich da ran: zu viel München, zu wenig Schabbach. Teil 3 ging wieder in die richtige Richtung. Den neuen Film habe ich noch nicht gesehen, aber schon vorbestellt. Es gibt eine sehr interessante Making-of-DVD von “Die andere Heimat” (leider nicht im Bonus der Blu enthalten) in der man sieht, wie Edgar Reiz tickt, fazinierend! Und das Zusammentreffen mit dem hoch geschätzten Werner Herzog ist On- und Off-Screen einfach toll.
    Was bleibt mir sonst noch zu sagen … vielen Dank für die Erwähnung / den Tipps zu “letterboxd” … und macht weiter so! Ich höre Euch bald wieder!

  11. @sherm: Also ich bin doppelt so alt wie dein Sohn und fand den Film auch hyper genial.
    Eine so angenehme Blockbuster-Kino Abwechslung im Vergleich zu einem Dreck wie Amazing-Hipsterman 2

  12. Ich fand den neuen X- Men Film auch sehr gut und würde Ihn 8/10 Sternen geben. Allerdings finde ich alle bisherigen X- Men Filme gut (inklusive den doch viel kritisierten 3. Teil). Mich störte der kurze Einsatz einiger Mutanten nicht wirklich, weil sie a schon in vielen vorherigen X- Men Filmen vorkamen und b für mich nicht so intressant waren.

    Ich fand Phils Reaktion bezüglich Godzilla jetzt nicht schlimm. Einer der Stärken der Nerdtalk- Sendungen ist für mich, dass ihr euch gegenseitig von euren Seheindrücken erzählt und dann der Andere darauf reagiert, ob der Film was für ihn ist oder nicht.

    Ich entscheide auch aufgrund der Inhaltsangabe, ob mich der Film intressiert oder nicht.
    Danke an euch für ein paar tolle Filmempfehlungen.

    Aufgrund der Godzilla- Kritik von Lars, bin ich auch zum Schluss gekommen, dass mich der Film nicht intressiert, was nichts mit der tatsächlichen Qualität des Films zu tun hat.
    Ich fand das gerade die Nachfrage von Phil zu Godzilla sehr gut, weil er mit seiner Fragetechnik versucht hat den Film etwas abzugewinnen, da die Inhaltsangabe nicht wirklich mir der positiven Bewertung von Lars übereinpasst.

    Letztes Thema: Ich möchte HarryG´s Rezensionswunsch Verstärken. Besprecht das Boot.

    Macht weiter So, mit eurer tollen Arbeit.

  13. X-Men: 9/10 – Unbedingt anschauen!
    Godzilla: 7/10 – Unfassbarer Scheißpathos, der einfach nur nervt auch wenn man sich nicht für die Story interessiert. Zu wenig Monsteraction, die aber richtig fett! =)

    Super Folge!
    Weiter so! :):-*

  14. Also ich bewege mich bei GODZILLA irgendwie zwischen den Fronten. Der Film hat definitiv seine Qualitäten, allerdings sehe ich die nicht (wie die Masse) bei der spärlichen Action, sondern ganz klar auf atmosphärischer Seite. Der Film hat mir am besten gefallen, wenn Godzilla gerade nicht da war! Im “nicht zeigen” liegt Edwards’ Stärke, dass könnte man schon bei MONSTERS sehen. Die Figuren waren tatsächlich recht eindimensional, aber irgendwie fand ich das dadurch alles sogar glaubhafter. Dem Navy-Seal Charakterzüge eines Philosophen zu geben passt doch überhaupt nicht. Er hatte halt die Motivation zu seiner Familie zurück zu kommen – das war oft Pathos-Geschwangert aber okay. Plotwise wurde es aber zum Ende hin selbst mir als jemand dem Logiklöcher weitestgehend egal sind, sofern der Film-Flow insgesamt stimmt, einfach zu konfus. Wer da Wie und warum Bomben von A nach B geschippt oder getragen hat, machte irgendwann kaum noch Sinn.
    Insgesamt hat der Film aber toll die Gefuhle der totalen Hilflosigkeit transportiert, sah unglaublich aus und bekommt von mir 6/10.

  15. Hallo? Jemand da? Oder seid ihr verschollen? Nichts passiert mehr auf dieser Seite. Das Besuchertippspiel wird nicht mehr aktualisiert, keine neuen Podcasts etc. Was ist da los ? Seid ihr in einer Sommerpause von der ich nichts mitbekommen habe ?

  16. @Bojo:
    Die Herrschaften lassen sich alle entschuldigen. Der Phil ist auf dem Barcamp in Hannover, der Lars liegt krank in Berlin darnieder und ich kümmere mich hier auf dem Dorf um den überraschenden Nachwuchs. 😉

  17. Wie Teo sagt: Ich war die Woche über krank, nächste Woche gibt es wieder eine Episode.
    Um auf dem Laufenden zu bleiben empfehle ich, uns bei Twitter zu folgen – dort kommunizieren wir unter anderem auch solche Dinge 😉

  18. Wow, das ist ja lieb, dass ihr euch hier für uns einsetzt 😉

    Aber der Andreas triffts ganz gut: Busybusybusy. Ich bin für Nerdtalk auf dem Barcmap in Hannover und habe es tatsächlich verschwitzt, das Besucher-Tippspiel zu aktualisierren.

    Aber nun kannst du deinen K(l)ick bekommen.

    Und warum?
    Nur für den Klick für den Augenblick?
    Und warum?
    Nur ein Stück von der Besucherzahl weg?
    Und warum?
    Du kommst bestimmt wieder zurück – komm zurück!

    Für den Klick für den Augenblick.

  19. Ich versteh zwar nicht ganz, wie ein Nachwuchs überraschend sein kann, aber ich gratuliere herzlichst 🙂 Willkommen im Club! Ist ne tolle Sache

Schreibe einen Kommentar