HEIDI – BluRay Review und Gewinnspiel

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis für den Besten Kinderfilm wurde erneut bewiesen, wie hervorragend die Buchvorlage von Heidi  Wo kann ich Heidi im Stream sehen? verfilmt wurde. Im Dezember 2015 in die Kinos gekommen, ist der Film nun auch für zu Hause zu haben.
Wir haben uns mal die BluRay für euch angeschaut und verlosen ein Heidi Fanpaket, bestehend aus 1 BluRay, 1 Filmplakat und einem Original Postkartenset.

Kinostart: 03.12.2015 DVD-/BluRay-Start: 26.05.2016 Verleih: Studiocanal
Kinostart: 03.12.2015
DVD-/BluRay-Start: 26.05.2016
Verleih: Studiocanal

Story

Die glücklichsten Tage ihrer Kindheit verbringt das Waisenmädchen Heidi (Anuk Steffen) zusammen mit ihrem eigenbrötlerischen Großvater, dem Almöhi (Bruno Ganz), abgeschieden in einer einfachen Hütte in den Schweizer Bergen. Zusammen mit ihrem Freund, dem Geißenpeter (Quirin Agrippi), hütet sie die Ziegen des Almöhi und genießt die Freiheit in den Bergen in vollen Zügen.
Doch die unbeschwerte Zeit endet jäh, als Heidi von ihrer Tante Dete nach Frankfurt gebracht wird. Dort soll sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann (Maxim Mehmet) eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara (Isabelle Ottmann) sein und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier (Katharina Schüttler) lesen und schreiben lernen. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden und Klaras Großmutter (Hannelore Hoger) in Heidi die Leidenschaft für Bücher erweckt, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen und dem Almöhi immer stärker…

Kritik

Bereits im Dezember war Heidi  Wo kann ich Heidi im Stream sehen? Thema, als wir den Film im Podcast besprachen. Bereits hier lobte Phil den Film in den höchsten Tönen. Zwischenzeitlich gibt es auch eine geschriebene Kritik zum Film, die ihr natürlich in unserer Filmecke zu Heidi abrufen könnt. Ein kurzer Auszug aus der Kritik gefällig?

Die Wahl von Anuk Steffen als Hauptrolle ist der Schlüsselfaktor für den Film. Mit ihr als Heidi wird der Film immens aufgewertet.
Am Ende kommt ein Film herum, dem man seine Laufzeit von knapp zwei Stunden zwar anmerkt, jedoch fällt diese angesichts so vieler authentischer und liebevoller Szenen nicht ins Gewicht. Stattdessen gibt es ein modernes Remake des bekannten Plots mit einer hervorragenden Besetzung, einer hervorragenden Inszenierung und einer hervorragenden, mitreissenden Hauptrolle.

Die gesamte Kritik zum Film und alle weiteren Fakten, samt Streaming-Angebote, gibt es in unserer Filmecke zu Heidi  Wo kann ich Heidi im Stream sehen?.

Heidi und der Geißenpeter - sie streiten sich, aber eigentlich mögen sie sich
Heidi und der Geißenpeter – sie streiten sich, aber eigentlich mögen sie sich

Die BluRay

Ton: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bild: 16:9 (2.40:1)

Der Titelscreen erinnert leider eher an eine DVD: Wenig Animation und auf Klick der einzelnen Menüpunkte werden lediglich einzelne Tafeln eingeblendet. Die einzige Bewegung im Titelscreen sind einige stille Filmszenen sowie ein sich bewegender Schmetterling. Da wäre mehr drin gewesen.
Der Film steht und fällt mit der lebhaften Inszenierung der Alm bzw. der traurigen Darstellung der Villa. Beides gelingt absolut passend: Die Alm strotzt nur so vor Farben, die Szenen in der Villa saufen trotz Dunkelheit nicht ab. Auch die hohen Kontraste der Alm sind eine kleine Herausforderung, werden aber gut abgefangen.
Sehr schön ist der Raumklang, der gerade auf der Alm um einen herum die Vögel zwitschern und die Grillen zirpen lässt. So ist man richtig drin im Heidi-Feeling.

Das Bonusmaterial

Das Bonusmaterial ist eigentlich ganz gut geraten. Zeitweise wäre etwas mehr Tiefe wünschenswert gewesen, sodass man mehr persönliche Geschichten, Erlebnisse, Gedanken erfahren hätte. Aber die Menge der Einblicke ans Set oder die Interviews mit Crew und Cast sind schon wirklich umfangreich, das tröstet darüber mehr als nur hinweg. Gerade das erste Extra ist vom Umfang besonders hervorzuheben, doch auch die weiteren Extras sind durchaus sehenswert.

Das Haus der  Sesemanns ist sehr edel eingerichtet - Heidi versucht, sich anzupassen...
Das Haus der Sesemanns ist sehr edel eingerichtet – Heidi versucht, sich anzupassen…

Hinter den Kulissen

Was für ein Extra: 30 Minuten hinter die Kulissen des Films schauen. Da können sich andere BluRays eine gehörige Scheibe von abschneiden.
Die ersten sieben Minuten wird der Film im Schnelldurchlauf zusammengefasst, viele Filmszenen, einige Interview-Takes von den Hauptdarstellern. Danach kommt das Extra seiner Überschrift nach: Viele Interviews mit Produzenten und Regisseur, zusätzlich dann auch einige Szenen vom Set. Zuerst steht die Geschichte der Heidi im Raum, wie zeitlos und universal die Vorlage ist. Dabei wird besonders herausgestellt, wie wichtig dieses „Erbe“ ist und wie viel man hinein investiert hat, die Geschichte mit all der (Detail-)Liebe zu verfilmen. Auch die Schauspielerauswahl wird besonders hervorgehoben: Die Besetzung sei einfach exakt passend – was ich persönlich auch bestätigen kann.
Zusätzlich wurde auch auf die Locations geachtet, die später hervorgehoben werden: Das luxuriöse Haus der Klara und die Alm, die mit ihren spontanen Wetterwechseln eine Herausforderung für den Dreh war. Auch die Ziegen stellten die Crew vor Herausforderungen, so stur wie sie manchmal sind. Im letzten Teil ist Anuk als Heidi im Fokus: Die Darstellung der Person Heidi brachte viele Überlegungen mit sich, damit das Bild von ihr beim Zuschauer bestmöglich getroffen wird.

Ein schönes Extra, das weniger echte Bilder vom Set hat, aber viele Gedanken und Meinungen von Cast und Crew zulässt. Und zu verstehen, welche Gedanken in den Film geflossen sind, das wertet die Geschichte noch einmal auf.

Gedreht wurde unter Anderem in Quedlinburg
Gedreht wurde unter Anderem in Quedlinburg

Making of

Das zehnminütige Extra ist ein in sich gekapseltes Feature, was sich besonders dadurch auszeichnet, dass die gesamte Geschichte und den gesamten Cast noch einmal aufrollt. Nichtsdestotrotz schafft es das Extra, zu weiten Teilen neue Interview-Takes der Darsteller und der Crew mit neuen Bildern hinter den Kulissen zu mischen. Lediglich die Vorstellung der Ziegen ist nahezu deckungsgleich mit dem Extra davor. Dennoch gibt es noch mehr Eindruck vom Film in der Breite – besonders tief geht auch dieses Extra nicht. Aber es bleibt dabei: In jeder Szene kommen die Liebe und die Drehfreude zum Film durch.

Geschnittene Szenen

Acht Minuten geschnittene Szenen, also Szenen, die es so leider nicht in den Film geschafft haben. Jede Szene ist durch eine Überschrift von den anderen getrennt. Meist sind es nur wenige Szenen oder einzelne Sätze, die es so nicht in den Film geschafft haben. Lediglich bei zwei Takes bin ich mir nicht sicher, ob die gesamte Szene überhaupt im Film zu sehen ist. Zeitweise ist es gar nicht so einfach, den Unterschied zu sehen. Aber das zeigt erneut, wie detailliert der Film gedreht wurde und jeder Satz, jede Aktion genau begutachtet wurde, um am Ende den Film so zu veröffentlichen wie er nun auch zu sehen ist.

Während des Drehs stand Anuk Steffen sogar ein eigener Ziegencoach zur Seite.
Während des Drehs stand Anuk Steffen sogar ein eigener Ziegencoach zur Seite.

Konzeptzeichnungen

Jeder Film hat im ersten Schritt Konzeptzeichnungen, die aufzeigen sollen, wie die einzelnen Locations aussehen sollen. Nur so kann können die Szenenbild’ner die Idee des Regisseurs gut umsetzen. In diesem Special, das gerade mal 90 Sekunden geht, sieht man einige solcher Konzeptzeichnungen und ist überrascht, wie gut diese später im Film getroffen wurden. Schon die Zeichnungen liefern eine fotorealistische Annäherung an das, was später detailverliebt aufgebaut wurde.

Featurette „Damals und heute“ / „Ziegen am Set“

Die Geschichte der Heidi ist bereits über 100 Jahre alt. Da sich der Film nah an der Buchvorlage orientiert, muss das gesamte Set und das Kostüm sich nach dieser Zeit ausrichten. Auch das Thema der Ziegen scheint die Crew sehr bewegt zu haben, bekommen sie nach zwei Erwähnungen in den Extras zuvor auch noch ein eigenes Featurette.
Die einzelnen Interview-Takes und Bilder sind bekannt aus den Extras zuvor, aber mit dem expliziten Fokus auf die einzelnen Themen ist es noch einmal ganz schön, die jeweils drei Minuten langen Featurettes zu sehen.

Zusätzlich kann man dann noch die Teaser und Trailer zum Film einsehen.

Gewinnspiel

Heidi_Gewinnspiel

Wir verlosen ein Fanpaket zu Heidi  Wo kann ich Heidi im Stream sehen?, bestehend aus 1 BluRay, einem Filmposter und einem Original Postkartenset.
Alles, was du dafür tun musst, ist uns deine Geschichte erzählen.

Heidi liebt die Natur, die Alm, die Ziegen – sie geht mitten im hohen Gras komplett auf. Natürlich erlebt sie hier auch so manches Abenteuer, zeitweise schöne Erlebnisse, teilweise eher nicht so schöne.

Kinostart: 03.12.2015 DVD-/BluRay-Start: 26.05.2016 Verleih: Studiocanal
Kinostart: 03.12.2015
DVD-/BluRay-Start: 26.05.2016
Verleih: Studiocanal

Welche Erlebnisse hast du in der freien Natur erlebt? Wir wollen deine Geschichte: War beim Zelten die Plane undicht und du musstest im nassen Schlafsack schlafen? Oder hast du dich mal auf wenige Meter einem wilden Hirsch nähern können? Vielleicht bist du beim Wandern umgeknickt und der Weg zurück war sehr beschwerlich?
Schreibe deine Geschichte aus der Natur in die Kommentare und schon bist du dabei.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Fanpaket zu Heidi  Wo kann ich Heidi im Stream sehen?, bestehend aus 1 BluRay, einem Filmposter und einem Original Postkartenset.

Teilnahmeschluss ist Freitag, der 10. Juni 2016, 19 Uhr.
Bitte beachte auch unsere Teilnahmebedingungen.

Viel Erfolg!

Gewonnen hat Ian Solo – herzlichen Glückwunsch!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Älteste
Neuste Am meisten gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
11
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x
()
x