“Ich, einfach unverbesserlich 2” – BluRay Review

Seit gestern gibt es die DVD/BluRay von “Ich, einfach unverbesserlich 2” im Handel zu kaufen. Nachdem der erste Teil in unseren Kritiken eher mittelmäßig wegkam, waren wir natürlich auf den zweiten Teil und insbesondere die BluRay dazu gespannt.
Hier das Review.

Ich, einfach unverbesserlich 2 DVD-/BluRay-Start: 07.11.2013 USK: 0 Jahre Verleih: Universal Pictures
Ich, einfach unverbesserlich 2
DVD-/BluRay-Start: 07.11.2013
USK: 0 Jahre
Verleih: Universal Pictures

Story:

Nachdem Gru im ersten Teil mit seinem Gaunerwesen abgeschlossen hat, wendet er sich liebevoll seinen Adoptivtöchtern Agnes, Edith und Margo zu. Er ist wohl der beste Vater, den man sich vorstellen kann. Aber es kommt zu häufigen, mysteriösen Vorfällen und als dann die Geheimagentin Lucy vor seiner Tür steht und ihn um Unterstützung in diesem Fall “bittet”, juckt es Gru mehr als sonst: Geheime Aufträge, tolle Waffen und wieder Mitspielen in der Unterwelt: Gru ist dabei.

Doch bis das Mysterium aufgelöst ist, passiert eine Menge: Edith verliebt sich das erste Mal, Lucy geht total auf die Nerven und natürlich sind da noch die Minions, die allein schon genug Trouble wären…

Kritik

Wir haben den Film bereits in unserer Filmsektion kritisiert, hier lest ihr die gesamte Kritik. Das kurze Fazit soll euch aber nicht vorenthalten bleiben:

In der Summe ist dieser Film wirklich für Jung und Alt, jeder findet sich irgendwo gut unterhalten: In der Grundstory, in den drei Geschwistern, in den Minions oder auch in Lucy – Langeweile ist hier fehl am Platz.

Sagt alles, oder? 😉

Die BluRay

Ton: DTS Surround 5.1 (Deutsch, Französisch, Türkisch, Niederländisch, Isländisch, Kroatisch, Hebräisch), DTS-HD Master Audio 5.1 (Englisch)
Bild: 1,85:1 Widescreen (HD)
Untertitel: Deutsch, Englisch Französisch, Türkisch, Niederländisch, Isländisch, Kroatisch, Hebräisch

Die Welt rund um “Ich einfach unverbesserlich 2” ist einfach quietschebunt und liebevoll. Das kommt auch auf der BluRay schön zum Tragen: Klares Bild, schön verteilter Sound und … Minions 😉
Das, was man erwartet, wird komplett erfüllt.

Das erste Zusammentreffen von Lucy und Gru läuft nicht ganz sauber... Bild: Universal Pictures
Das erste Zusammentreffen von Lucy und Gru läuft nicht ganz sauber…
Bild: Universal Pictures

Die Extras

Für die BluRay haben sich die Macher eine Menge einfallen lassen, um den Film nicht allein im Raum stehen zu lassen. So gibt es vier Kurzfilme aus dem “Ich, einfach unvervesserlich”-Universum. Die weiteren Extras sind teilweise etwas mau, ein Zusammenschnitt aus Filmszenen und eingeworfenen Interviews der Macher hinter den Kulissen. Da der Filmszenen-Anteil aber meist überwiegt, ist der Informationsgehalt nicht gerade hoch.

Gru-ritis

Ein kleiner Film, wie Gru als Kind offensichtich sehr auf dem Schulhof leiden musste – keiner mag ihn.
2 Minuten, die nicht weh tun.

Die Minions

Ein Extra, das sich der Frage stellt: Sind die Minions wirklich so lieb und liebenswert, wie wir alle denken? Viele rund um den Film beantworten die Frage auf ihre Interpretation, insbesondere Steve Carell fällt hier postiv auf. Zwischendurch sieht man immer wieder die Minions und ihre Szenen aus dem Film und man denkt sich tatsächlich “Meine Güte, die machen echt viel Mist!”.
Getrübt wird das 3-Minuten-Extra nur durch die letzte Einblendung: “Kaufen Sie die BluRay von ‘Ich, einfach unterverbesserlich 2′” – hier wurde also nur ein Promo zweitverwertet…

Böse Minions

Ein Blick hinter die Kulissen: Wie kam es zu bösen Minions, welche Ideen liegen dem Endprodukt zugrunde? Warum schreien die bösen Minions so komisch und warum sind sie… lila?
All das klärt das 4-Minuten-Spezial.

Natürlich sind die Minions wieder dabei - und sie lieben das Leben Bild: Universal Pictures
Natürlich sind die Minions wieder dabei – und sie lieben das Leben
Bild: Universal Pictures

Eine Gru-mäßige Transformation

Wie konnte es dazu kommen, dass der böse Gru aus dem ersten Teil nun der liebe Vater geworden ist? In diesem Spezial werden seine freundlichen Eigenschaften unter die Lupe genommen. Und welche Gedanken steckten dahinter, Lucy mit Gru zu verbinden?
Knapp 5 Minuten mit schönen Interviews mit der gesamten Crew, aber viel zu wenig Steve Carell. 😉

El Hombre Malo: Die Schurkereien von El Macho

Nachdem Gru und die Minions ein Spezial bekamen, bekommt nun auch El Macho ein eigenes Spezial. Aufgebaut wie alle anderen Features bekommt man einen netten Eindruck in die Gedanken rund um die Entstehung des heissen Bösewichten.
4 Minuten mit viel Filmmaterial und ein bisschen Interview.

Grus Mädchen

Was fehlt? Natürlich die drei Mädchen, die auch ein eigenes Special bekommen. Aber dieses Special geht ein bisschen tiefer, schaut mehr hinter die Kulissen, zudem gibt es auch einige Vergleiche zum ersten Teil und Concept Art. Ich mag die Drei, darum mag ich das Special sowieso, und noch mehr, weil es ein bisschen tiefer geht.
5 Minuten, die viel zu schnell vergehen.

Spielereien im Überfluss

Dieses Special dreht sich um die vielen “Dingsbums”, die “Dinge” machen, wie es Steve Carell ausdrückt. Schwimmende Autos, Lippenstiftschocker und Schleimkanonen sind da nur der Anfang – ein bisschen Concept Art, ein bisschen Referenz auf den aktuellen Film und ein bisschen Crewmembers, die über “ihre” Waffen sprechen.
Joah, ist okay, eines der besseren Extras. Geht 4 Minuten.

Wer denkt, dass die Minions nur nettes Beiwerk in der Geschichte sind, der täuscht... Bild: Universal Pictures
Wer denkt, dass die Minions nur nettes Beiwerk in der Geschichte sind, der täuscht…
Bild: Universal Pictures

Kurzfilm: Puppy

Ein Minion verliebt sich in Hunde und will selbst mit einem Hund Gassi gehen. Doch nachdem er verzweifelt nach einem Wesen fürs Gassi gehen suchte, findet er seinen ganz speziellen Freund…
Der erneute Beweis, dass Minions vielleicht ein bisschen dumm sind, aber herzensgut.

Kurzfilm: Panik im Postraum

Es scheint ein normaler Tag in der Minion-Postverarbeitung zu sein. Doch dann kommt ein Paket in den falschen Sendekanal – und die Auswirkungen sind verheerend. Was anfangs noch lustig erscheint, bekommt eine ernste Note.
Minion-typisch chaotisch, aber sonst recht harmlos.

Kurzfilm: Übungsräder

Der Eiswagen ist in der Stadt und alle Kinder radeln zum Wagen. Bis auf eine: Die kleine Agnes. Doch die Minions sorgen dafür, dass sie das beste und coolste Kind von allen wird. Und das kann sie auch gleich unter Beweis stellen, denn der Eiswagen macht sich wider Erwarten selbstständig – doch das lässt Agens nicht auf sich sitzen…
Verdammt süß gemachter Kurzfilm, 4 Minuten im typischen “Ich, einfach unverbesserlich”-Style.

Making of Kurzfilme:

Hier erfährt man Sinn und Zweck der Kurzfilme. Nicht nur, dass es einfach liebenswerte Filme sind, man hat auch bisher unentdeckte Regietalente an die Filme gelassen und ihre Ideen umgesetzt.
Natürlich gibt es auch einen tollen Einblick in die Entstehung der Kurzfilme, denn sie wurden in einer Zusammenarbeit übers Internet zwischen Hollywood und Paris produziert.

Und natürlich sind die drei lieben Schwester dabei - und deswegen auch Agnes mit ihrem Pferd... Es ist so flauschig! Bild: Universal Pictures
Und natürlich sind die drei lieben Schwester dabei – und deswegen auch Agnes mit ihrem Pferd… Es ist so flauschig!
Bild: Universal Pictures

Fazit:

All das, was im ersten Teil fehlte, ist nun im zweiten Teil gut ausgearbeitet worden. Dass der Film also Spaß macht, steht außer Frage.
Doch auch die Extras sind okay ausgewählt: Allein die drei Kurzfilme lohnen den Kauf der BluRay, aber auch der Einblick in die Entstehungsgedanken rund um die Mädels ist ein großer Mehrwert. Andere Extras sind da vielleicht verzichtbar gewesen, aber das wäre Jammern auf hohem Niveau.
Eine BluRay-Disk, die einen von Aufmachung und Extras nicht wegrockt, aber grundsolide auf den Markt kommt.

Kommentare(2)
  1. Electroma 11.11.2013
  2. phil 12.11.2013

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.