Zero Dark Thirty – DVD-Kritik

Mit “The Hurt Locker” und der Geschichte über Bombenräumer im Irak hat Kathryn Bigelow 2010 sechs Oscarauszeichnungen gewonnen. Ihr Nachfolgerwerk “Zero Dark Thirty” konnte 2013 mit fünf Nominierungen und keiner Auszeichnung zwar nicht an die Erfolge des Vorgängers anschließen, aber das mindert nicht den Bann, den der Film aufbauen kann.
Nun kommt das Kriegsdrama über die Suche nach Osama Bin Laden auf DVD/BluRay heraus – wir haben uns für euch die Disk mal genauer angeschaut.

Filmposter Zero Dark Thirty
Filmplakat “Zero Dark Thirty”

Quick Facts

Kinostart: 31.01.2013
BluRay/DVD-Start: 04.06.2013
Verleiher: Universal Pictures Germany

Regie: Kathryn Bigelow
Drehbuch: Mark Boal
Darsteller: Jessica Chastain, Joel Edgerton, Mark Strong

Laufzeit: 2:37 Stunden
FSK: Ab 16
Trailer

Story

Maya (Jessica Chastain) ist eine CIA-Analystin, die die Elite-Truppe “Navy Seals Team 6″ bei ihrem Einsatz in Abbottabad in Pakistan koordiniert. Der Auftrag ist klar: Osama Bin Laden finden. Maya ist davon überzeugt, dass Bin Laden hier ganz in der Nähe sein muss. Doch die ständige Angst vor Terroranschläge und die ständigen Rückschläge bei der Suche nach der Spitze von Al-Qaida zermürben nicht nur Maya, sondern auch ihre Einheit. Zudem arbeitet Maya immer wieder gegen die Mühlen der USA, denn Tausende Kilometer entfernt wissen die Vorgesetzten von Maya nicht, was alles an der Grenze zu Afghanistan vor sich geht.
Doch Maya ist von ihrer Überzeugung getrieben und folgt ihrer Überzeugung, Bin Laden ganz in der Nähe festnehmen zu können. Mit Erfolg…

Filmkritik

Wir haben in unserer Filmsektion diesen Film bereits einmal besprochen. Hier ein kurzer Auszug aus der Kritik:

Ruhig, aber punktuell immer hochbrisant ist der Film inszeniert und setzt so immer wieder Punkte zum Durchatmen, aber auch zum In-den-Sitz-Krallen. Letztlich arbeitet der Film aber auf die großartig darstellte Endszene hin – die Stürmung von Bin Ladens angeblichem Haus. Größenteils durch das Nachtsichtgerät blickend, ist der Zuschaer selbst mit bei der Erstürmung dabei und fiebert nicht nur der Brisanz selbst wegen, sondern auch zugunsten von Maya: Hat sich die gesamte Vorarbeit gelohnt?

Die komplette Kritik, Trailer und weitere Infos über den Film erhaltet ihr auf unserer Filmkritiken-Seite.

DVD-Kritik

zero_dark_thirty_2
Maya (Jessica Chastain) ist meist allein gelassen

Sprache: Deutsch, Englisch, Spanisch (jeweils Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch

Der Ton ist überraschend klar und gut gesetzt, auch wird das 5.1-System gut genutzt, was dem Film ziemlich zuträglich ist. Das Bild ist eher DVD-typisch gehalten, manchmal etwas unscharf, muss sich aber nun auch nicht verstecken – letztlich muss man sich klar machen, dass man es eben mit einer geringeren Auflösung als mit der BluRay zu tun hat.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.