Rapunzel – neu verföhnt – BluRay-Review, Filmkritik mit Gewinnspiel

Über 6 Wochen hielt sich der neuste Disney-Film “Rapunzel – neu verföhnt” auf dem ersten Platz in den Kinocharts. Der eindeutige Beweis, dass Disney wieder ein Klasse Werk abgeliefert hat. Seit dem 7. April 2011 sind BluRay und DVD des Films erhältlich und wir haben die BluRay für euch angesehen.

Rapunzel – neu verföhnt
Veröffentlichung: 07.04.2011
© 2011 Disney (disney.de/rapunzel)
mit freundlicher Unterstützung von Walt Disney / Blackrabbit PR

Story:

Rapunzel lebt, seitdem sie ein Baby ist, in einem abgeschiedenen Turm und darf diesen nicht verlassen. Was Rapunzel nicht weiß: Ihre “Mutter” ist eine böse Hexe, die die Heilkräfte von Rapunzels Haaren für die ewige Jugend benötigt. Hierfür stahl sie Rapunzel als Baby vom Königspaar, das in Erinnerung an Rapunzel jedes Jahr Lampions in den Himmel steigen lasen. Als der Tagedieb Flynn durch Zufall auf das schöne Mädchen trifft und ihr einen Ausflug in den Wald “anbietet”, ist Rapunzel Feuer und Flamme, denn das Lichtermeer am Himmel fasziniert sie jedes Jahr aufs Neue. Sie will wissen, woher es kommt und geht mit Flynn mit. Doch die Hexe ist natürlich dagegen, zudem ist Rapunzel in Welt da draussen noch nie gewesen – ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf…

Kritik:

Hey, der Film hat die Kinocharts rund um den Jahreswechsel 2010/2011 über Wochen dominiert: Das spricht eine klare Sprache.
Mit fantastischen Bildern kann er mal wieder überzeugen: Egal, ob es der Wald ist, eine dunkle Kneipe oder -mein absoluter Favorit- der Himmel, wie er mit Lampions erfüllt ist, die Welt rund um Rapunzel ist ganz disney-like aufgezogen. Doch neben den Bildern macht es einfach Spaß, den beiden Protagonisten zuzuschauen. Gefühlt werden beide Charaktere ganz leicht überzogen und damit schon fast selbstironisch dargestellt, was den Film erst richtig seine Würze gibt. Ein interessanter Ansatz, der meiner Beobachtung nach erst in den letzten Filmen Einzug gehalten hat – mir gefällt’s. Und so liegt es auf der Hand, dass der Film vor lustigen Ideen nur so strotzt, wenn der überselbstbewusste Flynn auf die clevere Rapunzel trifft, die ihre Freiheit ausgiebig feiert. Die Lieder sind gut in die Story eingewebt und die Moral soll natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Anfangs empfand ich, dass Rapunzel ein “zu normaler” Disney-Film sei, im Gegensatz zu “Verwünscht” fehlt dem Film der Kick. Doch womöglich ist nicht “Verwünscht” das Maß, sondern gerade “Rapunzel”, eben weil es wieder der hochwertiger Disney-Film ist, der einen für 100 Minuten in eine Welt voll gut und böse, zauberhaften Ereignissen und einem Happy End entführt.
Und so gibts für diesen Film hochwertige 8 von 10 Sternchen. Und dran denken: Neben dem Handtuch sollte man auf jeden Fall immer eine Pfanne dabei haben!

Zur BluRay

Es ist echt faszinierend, wie die Farbenvielfalt und das Märchenland auch im Heimkino wirken kann. Bereits das Titelmenü (Waldszene mit Vögeln, im Hintergrund der Turm) strahlt einen geradezu an und zieht einen in die Welt von Rapunzel. Auch die Menüanimationen sind gelungen und stimmig auf den Film designed. Kennt man ja auch nicht anders von Disney 😉 Die BluRay startet mit drei (überspringbaren) Trailern, die man im Menü auch noch separat auswählen kann.
Rapunzel hat ihre Zeit im Turm gut genutzt und fleissig Sprachen gelernt. So spricht sie auf der BluRay fließend Deutsch und Englisch in DTS-HD 7.1 und Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch und Türkisch immerhin in Dolby Digital 5.1. Wenn Rapunzel mal zu undeutlich spricht, kann man sie mit den selben Sprachen untertiteln. Mit 1080p-Auflösung sähe man jeden Pickel, wenn Rapunzel denn welche hätte.

Bonusmaterial:

Wie jede Disk zeichnen sich gerade die DVDs und BluRays von Disney durch eine stimmige Zusammenstellung von Bonusmaterial aus. Die Regisseure führen durch die Szenen, die teilweise nicht über den kolorierten Skizzenstatus hinaus kamen, aber mit den originalen Stimmen unterlegt sind.
Wie so häufig ist das Bonusmaterial in Englisch, aber das sollte den wahren Filmfan nicht abhalten, zumal Vieles nicht ein wortwörtliches Verständnis voraussetzt.

Zusätzliche Szenen:
Wie immer schaffen es nicht alle Szenen in den Film. Es gibt eine alternative Restaurantszene mit starken Männern und weichen Kernen, eine alternative “Flucht durch den Tunnel” und einen Affen als Wahrsager (sehr abgefahrene Idee!).

Ursprüngliche Märchenbuch-Anfänge
Wie jedes Märchen beginnt ein Film mit einer Einleitung, meist in Form eines Märchenbuchs, aus dem die Rahmengeschichte erzählt wird. Zwei mögliche Varianten, die den Film hätten eröffnen können, sieht man hier. Zum größten Teil sind die Szenen schon fertig produziert und natürlich vertont, sodass man einen guten Eindruck erhält.
Zugegeben finde ich die letztlich gewählte Variante die beste.

50 Walt Disney Meisterwerke
“Rapunzel – neu verföhnt” ist das 50. Werk aus den Disney Animation Studios. In dieser Rubrik wird jeder Film mit einer kurzen Szene vorgestellt. Ich muss zugeben, dass man man so spontan gar nicht alle auf dem Schirm hat, aber zugleich auch überrascht ist, wie viele Filme man kennt, einen womöglich sogar durch die Kindheit begleiteten.

Erweiterte Liedfassungen
Manchmal passt es nicht so mit der Musikkomposition oder auch dessen Einsatz – ein Disneyfilm hat einfach perfekt zu sein. Hier sieht man eine alternative Version von “Wann fängt mein Leben an” und eine längere Version von “Mutter weiß mehr”. Teilweise sind die Szenen fertig gerendert, teils in verschiedenen Pre-Rendering-Phasen.
Abgesehen vom den Liedern auch eine tolle Möglichkeit, mal hinter die Kulissen zu schauen und die verschiedenen Rendering-Stufen zu sehen.

Making of “Rapunzel – neu verföhnt”
Die original Synchronstimmen von Rapunzel (Mandy Moore) und Flynn (Zachary Levi) führen durch den Entstehungsprozess des 50. animierten Disneyfilms. Zu Anfang gibt es einen kleinen Überblick über die vergangenen Filme (samt Trivia), ehe auch die Jungs aus der Animation zu Wort kommen. Sehr geil ist die Szene über die Haaranimation, wenn die Parameter nicht gut genug eingestellt sind.
Die beiden Erzähler nehmen sich echt nichts und machen ihren Job durchaus unterhaltend. Leider kommen auf die Laufzeit zu wenig Backgrounds rüber.

Entdecke 3D-BluRay mit Timon und Pumbaa
Timon und Pumbaa stellen das Disney3D-Programm vor. Eine reine Werbeszene, schade. Ausrichtung ganz klar auf Kinder, ich falle merkbar aus der Zielgruppe 😉

Fazit

Mich hat gerade die BluRay besonders berührt: War ich im Kino etwas enttäuscht von dem Film, habe ich den Film zu Hause richtig genossen. Es ist einfach der klassische Disney-Style, der seit Jahrzehnten funktioniert und Kinder wie Erwachsene jedes Mal aufs Neue in den Bann zieht. Das Bonusmaterial ist interessant, gerade, weil es keinen Offsprecher gibt, sondern wichtige Personen aus dem Film durch die Specials leiten. Manchmal hätte ich mir zwar weniger Erzählung und mehr Facts gewünscht, aber das ist auch eine Anforderung eines Menschen, der so bekloppt ist, mehr als 100x pro Jahr ins Kino zu gehen. Von daher ist die Anforderung relativ zu sehen 😉
In der Summe darf die BluRay nicht im Regal fehlen, allein die Top-Platzierung in den Kinocharts seinerzeit spricht da eine eindeutige Sprache: Der Film ist einfach toll und lädt wie jeder Disney-Film zum Wieder-und-wieder-und-wieder-und-wieder-gucken ein.

Gewinnspiel

Gewinnt eine “Rapunzel – neu verföhnt”-BluRay. Hierfür musst du nur folgende Frage beantworten:

Was bedeutet die Abkürzung “KHM” in Zusammenhang mit dem Märchen Rapunzel?
Die Antwortet lautet natürlich, dass KHM für “Kinder- und Hausmärchen” der Gebrüder Grimm steht.

Schickt eure Antwort bis Sonntag, den 17. April 2011 an gewinnspiel@nerdtalk.de.
Aus allen richtigen Antworten losen wir live in der der folgenden Nerdtalk-Episode den Gewinner aus.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Viel Glück!

Comments (1)
  1. Gattaca 11.04.2011

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.