Nerdtalk Episode 143

Vorgestellte Filmstarts der Woche:
Green Zone
Legion
Zahnfee auf Bewährung
Everybody’s fine

Green Zone

Legion

Zahnfee auf Bewährung

Everybody’s fine

Gesehene Filme: (Amazon-Links)
Magnolia
Traffic
Touristas
Kontroll

Sonstiges / Links:
Tarantinos erster Film “My best friend’s birthday”
Oscarnominierte Kurzfilme 2010 im Netz



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

9 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 143“

  1. Hi!
    Ich dachte übrigens damals, ich hätte nen Twitter-Kalender gewonnen, hab ich wohl nicht…, weil Ihr sagtet, Ihr habt nur vier Zuschriften und alle würden einen kriegen. (Was hab ich falsch gemacht?)

    Mal zum Aufnehmen. Ich benutze eyeTV (DVB-T). Für den Mac gibt es da Scripts, die bestimmte Sachen steuern. Mein Rechner fährt Nachts hoch und schaltet sich nach der Aufnahme per Script wieder aus. So kann man auch aufnehmen, wenn man mal in den Urlaub fährt. Keine Ahnung ob es das beim PC gibt, aber warum sollte es nicht. Die Scripts kann man sogar selber schreiben (aber für sowas bin ich zu bequem).

    Ein Satz zu den Oscars: Obwohl die Hosts nicht besonders lustig waren und auch nicht besonders viel Programm gemacht haben, fand ich´s dieses Jahr schön kompakt.

    Ansonsten wieder ne schöne Folge. Für Andreas´ Hör-Statistik kann ich sagen, ich hör Euch meist beim Gassi-gehen. Ich mach das seit 10 Jahren täglich und da mein Hund nicht mit mir quatschen will, brauch ich da Unterhaltung.

    Gruß,
    der whippersnapper

  2. Servus

    Wie immer ein Klasse podcast von euch 🙂
    Also ich höre euch immer während der Arbeit.
    Ich hätte da mal 2 Fragen:
    Könnt ihr bei den Charts vielleicht die Zuschauerzahlen (USA) dazu sagen wenn das geht? Wäre doch bestimmt interessant.
    Und dann noch den Vorschlag mal einen Spoilertalk über Donnie Darko machen…hab den Film gesehen und kapier nix 🙂 Vielleicht auch mit Beiträgen (posts) andere Zuhörer….

    Gruss

    Stefan

  3. @Stefan bei den Box Office Zahlen aus den USA wird keine bestimmte Besucherzahl genannt nur wie viel der Film in der jeweiligen Woche eingenommen hat.

  4. Mir ist grad ein Film eingefallen, den ich vor langer Zeit geguckt habe. Kennt Ihr den?
    “Liebe mich, wenn Du dich traust” (Originaltitel: Jeux d’enfants), mit Marion Cotillard und Guillaume Canet.
    Ich möchte den hier einmal empfehlen, einfach, weil mir das gerade in den Kopf schoß.
    Wie fandet Ihr “Der blutige Pfad Gottes” (The Boondock Saints). War ja ein Film, der im Kino nicht so dolle lief und später Kult wurde. Ich habe heute erfahren, dass ein zweiter Teil schon seit einigen Wochen direct2DVD zu haben ist. Muss ich wohl mal wieder in die Videothek.
    Wann kommt denn die Folge in der Phil über Stirb langsam 1 und die Herr der Ringe-Trilogie redet? 😉

  5. “Der blutige Pfad Gottes” ist natürlich großartig und hab ich auch schon zahllose male gesehen. So viele tolle und skurrile Dialoge, Szenen und Charaktere – allen voran der von Willam Dafoe überragend gespielte Agent Smecker – dass es einfach jedes mal wieder die reine Freude ist. Freu mich deswegen auch schon sehr auf Teil 2, gerade gestern habe ich ihn mir in AT vorbestellt, ab 6.5.10 gibt es die Verkaufsfassung. Bei IMDB mit 7,9 und Filmstarts mit 9 kommt der erste Teil auch sehr gut weg, um hier mal die Standard-Nerdtalk-Referenzen anzuführen 😉 Sehr zynisch, blutig und lustig. Also anschauen!

    Heute abend gibt es endlich “Alice im Wunderland”, bin schon sehr gespannt, welche der beiden vorherrschenden Meinungen ich wohl teilen werde.

  6. “Everybodys fine” ist wirklich eine kleine Filmperle, die fast an mir vorübergegangen wäre. Nachdem ich nun auch den Trailer dazu gesehen habe, kann ich sagen, daß der Trailer nicht die Stimmung des Films trifft. Aber mal schauen, vielleicht habt ihr den auch mal in der Sneak.

    Den ersten Tarantino Film “My friends first Birthday” gibts doch schon ewig. Der kursierte doch damals nach seinem PULP FICTION Erfolg schon als VHS Video in Fankreisen. Ich hab mir damals auch so ein ntsc Bootleg bei superhappyfun, oder wie sie jetzt heißen: aus den USA bestellt. Ist aber nicht so der Kracher 😉

    @Phil “Käsesauce mit Fingern essen”: Das mache ich immer, wenn die Nachos alle sind, nicht nur bei Titanic. 😉 Obwohl ich sagen muß, daß die Nachos hier in Stuttgart nicht schmecken. Da habe ich meine Nachosucht überwunden. Im Kino Gera hatte ich mir jede Woche welche geholt.

    “Männer die auf Ziegen starren”: Ich kann mir denken, warum ihr den alle so mies bewertet. Im Fernsehen kam eine Making-Of Doku und da haben sie viele Filmsequenzen in deutscher Synchro gezeigt. Das ist ja echt gruselig, wie da manche Wortspiele völlig ohne Bezug und ohne Witz übersetzt wurden. Im Original waren so viele Filmzitate und Anspielungen vorhanden, die wahrscheinlich “naheliegend” übersetzt wurden, ohne daß die deutschen Entsprechungen gefunden wurden. Schade schade. Wir haben den im Original gesehen und 3 Leute mit sehr unterschiedlichem Filmgeschmack haben sich den Arsch abgelacht und den Film für gut befunden: http://www.kinocast.net/2010/02/23/kinocast-155-the-men-who-stare-at-goats-killshot-up-in-the-air/

  7. So nach einer Woche Urlaub kam ich erst heute zum Podcasts hören 🙂
    War natürlich wie immer eine gute Sendung von euch!

    Von ein paar Filmen die ihr besprochen habt kann ich ich mal kurze Statements zum besten geben.

    Und zwar:

    Turistas: grauslig… nein – nicht gruslig sondern grauslig! Einfach langweilig und toootal schlecht.

    Traffic: hab ich nicht durchgeblickt. Beim Handlungsstrang bin ich nicht wirklich mitgekommen und zwischendrin auch mal eingeschlafen was das ganze noch schlimmer gemacht hat

    Männer die auf Ziegen starren: Hatte schon zwei, drei lustige Szenen und einen richtigen Kracher. Ich hab mich echt weggeschmissen als Clooney die Sonne angebetet hat (ist kein Spoiler). Aber im Großen und Ganzen war der Film recht Sinnlos und irgendwie…. unnötig (ein besseres Wort fällt mir dazu gerade nicht ein)

    The Tournament: Den fand ich gut! Nicht der überflieger, aber war schon ein guter unterhaltsamer Film. Würde ich auch weiterempfehlen

    Alice im Wunderland: War in 3D im Kino und irgendwie ganz leicht enttäuscht. Also das 3D war immer da, was schonmal gut war. Aber stellenweise war der Effekt sehr verschwommen. 2D reicht meiner Meinung nach völlig bei dem Film. Eventuell ist wegen dem schlechten 3D Effekt sogar die 2D Version zu bevorzugen.
    Vom Film selber hätte ich mir mehr erwartet. Die Story war ganz gut aber ausbaufähig und für meine Erwartungen noch nicht verrückt genug. Charly und die Schokoladenfabrik war in dieser hinsicht deutlich abgedrehter. So in der Richtung hab ich das hier eigentlich auch erwartet.

  8. So, ich sah nun also auch ALICE IM WUNDERLAND
    Ist mit Sicherheit nicht Burtons bester Film, aber dennoch gut geworden. Die Technik und allen voran die CGI-Effekte sind wirklich grandios und können in jeder Einstellung und jedem Moment überzeugen. Burton erschafft auch hier wieder eine verrückte Fantasywelt voller liebevoller Details und skurriler Charaktere, Johnny Depp und Helena Bonham Carter sowie die Alice-Darstellerin können voll überzeugen. Die Story ist rasant erzählt und durch einen guten Kniff kann sie sich alle Freiheiten erlauben, irgendwie aber wollte der Funke nicht überspringen. Die Geschichte geht in ihrem Verlauf zwar in Ordnung, baut aber kaum Spannung auf und vermag dadurch auch nicht zu fesseln, der Film geht halt so dahin und läuft und läuft und irgendwann läuft der Abspann. Einen wirklichen Kritkpunkt am Film habe ich also nicht, nur konnte er mich nicht in die Welt hineinziehen wie etwa ein “Charlie und die Schokoladenfabrik” oder damals der Alice-Zeicehntrickfilm von Disney. Trotzdem aber ein guter Film, vielleicht gewinnt er ja beim zweiten Sehen.

    Der 3D-Effekt war auch okay, also Avatar-verwöhnter Kinobesucher konnte mich das aber nicht sonderlich begeistern. Plastisch war da nichts, es war halt das altbekannte Flache-Ebenen-Pappaufsteller-3D. Hätte ohne den Effekt sicherlich genau so gut funktioniert.
    7.5/10 Punkten

Schreibe einen Kommentar