BluRay-Review und Gewinnspiel zu Selma

Bei den diesjährigen Oscars für den Besten Film nominiert und für den Besten Song ausgezeichnet, erschien Selma (WerStreamt.es?) letzte Woche auf DVD und BluRay. Wir haben uns die BluRay für euch angesehen und verlosen zwei DVDs!

s1Inhalt

Im Jahr 1965, Martin Luther King Jr. (David Oyelowo) hat gerade den Friedensnobelpreis für seinen Kampf um die Rechte Schwarzer in den USA entgegengenommen, reist er nach Alabama, um dort in der kleinen Stadt Selma gegen die Verweigerung des Wahlrechts anzutreten. Zwar dürfen Schwarze offiziell seit dem Civil Rights Act von 1964 an Wahlen teilnehmen – doch die Realität sieht leider anders aus und stellt noch immer diskriminierende Hürden. Durch Protestmärsche versucht King, die öffentliche Aufmerksamkeit zu erregen und Präsident Johnson (Tom Wilkinson) endlich dazu zu bewegen, sich ebenfalls für dieses Anliegen zu engagieren. Im August 1965 wird schließlich durch den Voting Rights Act die Diskriminierung bei der Wahl-Registrierung ausgeschlossen.

Kritik

Selma (WerStreamt.es?) knüpft historische Ereignisse an eine bewegende Erzählung, die auch den persönlichen Kampf gegen Unterdrückung und Benachteiligung einholt. Über das Schicksal der Menschen, die in Selma für ihr Recht kämpfen, wird ein historisches und politisches Problem, das sich schon bei einem kurzen Blick in die Nachrichten als ein noch immer aktuelles Problem offenbart, emotional und persönlich umgesetzt. Nicht um die Wiedergabe historisch akkurater Fakten geht es dabei, sondern um die Erzählung von Leid und Machtlosigkeit. In bewegenden Bildern schafft der Film es, den Zuschauer aus einem Modus des andächtig gewichtigen Nickens, zurückgelehnt in seinen Sessel, aufzuwecken in eine tatsächliche Anteilnahme für die historischen und gegenwärtigen Schicksale unterdrückter Minderheiten.

Natürlich kann man mit dem Geschichtsbuch zur Hand prüfen, ob der Film faktisch sauber arbeitet, welche Auslassungen und welche Anpassungen er vornimmt. Doch wie bei jedem Film, der sich historische, reale Ereignisse für eine fiktionale Erzählung vornimmt, ist das nicht sonderlich sinnvoll oder zielführend. Denn darum geht es eben nicht. Selma (WerStreamt.es?) möchte keine Liste von bedeutenden Augenblicken in Bilder übersetzen, sondern eigene Bilder für bedeutende Ereignisse finden. Selma (WerStreamt.es?) möchte eine Wirkung entfalten, möchte sich vor einem der wichtigsten Menschenrechtler der Geschichte verneigen und seine Ehrerbietung denjenigen zollen, die für die Welt gekämpft haben, in der wir heute leben, und denjenigen, die heute dafür kämpfen, auch in den kommenden Generationen eine freie und gleiche Gesellschaft zu erhalten.

Dass Selma (WerStreamt.es?) mitunter unentschlossen wirkt, worauf der Fokus letztlich liegen soll, ist im Anblick dieser großen Stärken sehr bedauerlich. Ein Wechsel zwischen Martin Luther Kings Reden in verschiedenen Situationen und den Momenten der gewalttätigen Auseinandersetzung rassistischer Polizisten mit friedlichen Demonstranten schafft es leider nicht, ein konsistentes dramatisches Gerüst zu entwerfen. Zwei Reihungen in sich recht homogener Bilder werden so miteinander versetzt, ohne tatsächlich einen Zugang zu der persönlichen Geschichte, zu den menschlichen Schicksalen zu ermöglichen, die doch immer wieder über emotionalisierende Bilder aufscheinen.

Die örtliche Polizei von Selma, Alabama, versucht, den Marsch zu verhindern.Doch muss man Selma (WerStreamt.es?) seine Leistung hoch anrechnen: Der Film schafft es, nicht nur ein historisches Interesse zu wecken und die Geschichte der amerikanischen Menschenrechte zu würdigen, sondern ganz gegenwärtig vor Augen zur führen, was Unterdrückung bedeutet und was es heißt, machtlos zu sein, gegen eine ignorante Mehrheit.

Die BluRay/DVD

Ton: Deutsch/Englisch (BluRay: 5.1 DTS-HD / DVD: 5.1 DD)
Untertitel: Deutsch
Bild: 2,40:1

Die Extras

Alle Extras, die uns auf der BluRay vorlagen, sind laut Verleih auch auf der DVD enthalten.

Making Of

Mit einer Laufzeit von 26 Minuten ist bereits das Making Of in einem Umfang, den man leider nicht mehr allzu häufig auf DVDs/BluRays antrifft. Auch die häufige Methode, kleine Featurettes einfach nochmal auf die Scheibe zu packen, findet in diesem Fall keine Anwendung. Stattdessen: Ein echtes Making Of, das in vielen Interviews einen vielseitigen Einblick in die Entstehung des Films und das Anliegen liefern, das er verfolgt. Sehr interessant und sehr hochwertig produziert!

Die Entstehung von Selma (WerStreamt.es?)

Was zunächst wie ein weiteres Making Of klingt, ist im Grund eine etwas kürzeres Interview-Feature, in dem die verschiedenen an der Produktion beteiligten Akteure den Weg nachzeichnen, den der Film selbst bis zu seiner Veröffentlichung gegangen ist. Nicht ganz so eindrücklich wie das Making Of, dennoch durchaus interessant.

s3Aus dem Archiv: Die Geschichte von Selma

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein kurzer, zeitgenössischer Wochenschau-Ausschnitt, der die Ereignisse rund um die Protestmärsche dokumentiert. Eine sehr schöne Idee und als Zeit-Dokument ausgesprochen spannend!

Featurette über das National Voting Rights Museum and Institute

Ein kleiner Beitrag, der einen Einblick in die Geschichte und Arbeit des Museums in Selma liefert.

Weitere Extras

Musikvideo zum Song Glory
Geschnittene Szenen (30 Minuten)
Audiokommentar mit Regisseurin und Hauptdarsteller
Audiokommentar mit Regisseurin, Kameramann und Cutter
Trailer
Trailershow
16-seitiges Booklet (lag leider nicht zur Ansicht vor)
Wendecover

Fazit

Neben dem sehr guten Film enthalten also BluRay/DVD eine ungewohnte Fülle von erstklassigem Bonusmaterial. Nicht nur die Standards wie Wendecover und Trailer, sondern darüber hinaus insgesamt etwa 90 Minuten Material, das nicht lediglich aus bereits vorhandenen Werbe-Featurettes zusammengebastelt wurde, sondern sehr aufwändig produziert und in der Tat interessant und informativ ist. Alleine der original Wochenschau-Ausschnitt aus den 1960ern ist eine sehr schöne kleine Idee, die einen spannenden Mehrwert bedeutet. In jedem Fall handelt es sich um eine sehr hochwertige und absolut empfehlenswerte Veröffentlichung!

Das Gewinnspiel

psWenn man so eine schöne DVD vorliegen hat, macht es tatsächlich Freude, sie an euch weitergeben zu dürfen – ihr habt nun die Gelegenheit, eine von zwei DVDs im Verleih von Arthaus zu Selma zu gewinnen! Was ihr dafür tun müsst? Wie immer ganz einfach – beantwortet bis zum 19. Juli, 14:00 Uhr, folgende Frage in den Kommentaren:

Noch immer gibt es auf der Welt Ungleichheit und Unterdrückung. Wenn ihr ein Gesetz ändern dürftet, einen sozialen Umstand beheben könntet, oder einen anderen Einfluss ausüben dürftet – was würdet ihr für Gleichheit und Freiheit in der Welt verändern?

Unter allen Teilnehmern werden die beiden Gewinner einer DVD ausgelost. Es gelten unsere Teilnahmebedingungen.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

26 Gedanken zu „BluRay-Review und Gewinnspiel zu Selma“

  1. Sehr ernstes Thema.
    Ungleichheiten / Ungerechtigkeiten gibt es sehr viele in der Welt, im Großen und im Kleinen.
    Sei es die Verteilung des Weltvermögens, hungernde Kinder oder zuletzt das in den Medien diskutierte, jährliche Hundefleischfestival in China.

    Möchte einfach an dieser Stelle mal an den großartigen Sci-Fi Film “Idiocracy” und der geistigen Verdummung der Menschheit erinnern.
    So hoffe ich bspw., dass in Zukunft ernährungsbezogene Fächer in der Schulbildung aufgenommen werden.

  2. Schwieriges Thema.

    Wichtig wäre es, dass alle Erzeuger (z.B. von Reis, Kaffee, Klamotten, usw.) angemessen bezahlt würden und nicht ausgebeutet würden. Vielleicht würde das helfen, Gelder gerechter zu verteilen.

  3. ich würde zuerst die Justiz reformieren; es kann nicht sein, dass Prozesse jahrelang dauern, für Normalbürger unbezahlbar sind und am Ende der Recht bekommt, der die meisten Rechtsantwälte und Gutachter bezahlen kann

  4. mann, mann, mann, die gewinnspiele hier werden auch immer herausfordernder. 😉

    aber natürlich bietet sich solch eine fragestellung bei einem film mit so ernstem hintergrund auch an.
    bevor wir die ganz großen dinge und veränderungen anpacken wäre es an der zeit, die eigentlich für die meisten von uns schon selbstverständlichen dinge umzusetzen, wie z.b. die tatsächliche gleichstellung von homosexuellen partnerschaften in form der homoehe.
    weiterhin wird es zeit aufzustehen gegen die immer weiter wachsende ausländerfeindlichkeit, die sich in den ekelhaften protesten gegen flüchtlingsheime überall in deutschland manifestiert. ganz nebenbei: kinderwahlrecht halte ich auch für ne überdenkenswerte idee…

    jetzt genug die welt verändert,

    keep on watching…

  5. Guten Abend,

    vor dem aktuellen politischen Hintergrund würde ich den Fokus auf die Flüchtlinge, vor allem auf die Flüchtlingskinder, legen. Ohne festen Wohnsitz und teilweise ohne eine willkommene Atmosphäre verweilen die Kinder in Notunterkünften. Sie haben ein Recht auf Bildung. Jedes Land sollte sich intensiv mit der Flüchtlingspolitik auseinandersetzen und ein Bildungsprogramm für den Nachwuchs einrichten.
    Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die sogenannten Sweat Shops, die größtenteils im asisatischen und indischen Raum angesiedelt sind. Jedes Unternehmen, dass Waren oder Güter aus östlichen Ländern bezieht, sollte verpflichtet werden, die Umstände der Herstellung zu überprüfen. Dies ist zwar ein unrealistisches Ziel, aber ich weiß, dass einige große Unternehmen Rohstoffe aus Indien schon abgelehnt haben und auf größere Geschäfte verzichtet haben, damit man weiterhin als faires Unternehmen auftreten kann.
    Dies sind nur zwei Aspekte einer unglaublich langen Liste.

    Viele Grüße

  6. Freier Zugang zu Nachrichten und Medien. Zudem würde ich den 1. Artikel unseres Grundgesetzes (Die Würde des Menschen ist unverletzbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt) für alle Menschen geltend machen.

  7. Ich würde versuchen, dass alle Menschen auf der Welt Zugang zu wichtigen Ressourcen erhalten und alle die gleiche wichtige medizinische Versorgung bekommen.

  8. Ich würde mir ein Mittel überlegen, um den Reichtum einiger weniger zu begrenzen. Evtl. eine extreme Form der Reichensteuer, die meiner Meinung nach effektiver als eine Begrenzung des Vermögens wäre.

  9. Ich würde versuchen Einfluss auf den Hunger weltweit zu nehmen. Überproduktion hier – Unterproduktion dort. Lebensmittelvernichtung hier – Lebensmittelmangel dort. Ein Ausgleich dieser Schere wäre für mich das Erste, die ich gern ändern würde.

  10. Ich würde versuchen dass alle Menschen so leben können wie sie möchten,
    alle Vorurteile würde ich versuchen abzuschaffen.

  11. Viele Menschen haben keinen ausreichenden Zugang zu sauberem Wasser oder nicht genügend zu essen. Für uns ist das nur schwer zu vorstellbar. Daran sollten wir etwas ändern.

  12. Ich würde versuchen die Ressourcen Knappheit in Afrika einzudämmen. Ich finde es absolut ungerecht, dass wir hier im Überfluss leben und dort gehungert wird. Wenn die Menschheit an einem Strang ziehen würde hätten wir dieses Problem wohl nicht und da soll mir keiner kommen mit Geld, das ist nur eine lächerliche Erfindung von uns ach so intelligenten Menschen. Keiner müsste hungern…

  13. Gleichstellung der Frauen ja, aber endlich ohne Diskriminierung der Männer. Bestes Beispiel: Eine Gleichstellungsbeauftragte darf nur aus dem “Kreise” der Frauen ausschließlich durch Frauen gewählt werden … und jetzt kommt es … sie soll dann auch für die Männer zuständig sein. – Nein, Danke! So geht es nicht!

  14. Au weia! Gleichheit? Ist total subjektiv. Wenn einer verlangt, dass der Hauptschulabbrecher dasselbe Einkommen haben soll wie der Professor, ist das für den Hauptschulabbrecher eine Sache der Gleichheit/Gerechtigkeit und für den Professor ein Beweis für den zunehmenden Sozialismus und Kommunismus in unserer Gesellschaft.

  15. also ich würde ein gesetz einführen, dass man als ehrlicher arbeiter einfach besser entlohnt wird und eine Mindestrente garantiert wird, sodass man nicht in die altersarmut kommt wenn man 45 Jahre gearbeitet hat!

  16. Ich würde ein soziales Gleichgewicht reinbringen wollen und alle Menschen und deren leistung gleich schätzen. Da der Mensch von natur aus, aber das System beeinflusst wird es schwierig!

Schreibe einen Kommentar