Nerdtalk auf der Premiere von Terminator: Genisys

Am Donnerstag startete mit Terminator: Genisys (WerStreamt.es?) der mittlerweile fünfte Film der Reihe in den deutschen Kinos. Mehr als dreißig Jahre nach dem ersten Terminator (WerStreamt.es?) schlüpft damit Arnold Schwarzenegger zum vierten Mal in die Rolle des ikonischen Killer-Roboters. Wir von Nerdtalk.de waren für euch am 21. Juni auf der Premiere in Berlin und konnten dort nicht nur ein exklusives Screening besuchen, sondern auch eine Menge Bilder vom Event für euch knipsen. Was es alles zu sehen gab – erfahrt ihr hier!

Der Terminator-Schädel bei der Premiere.
Der Terminator-Schädel bei der Premiere.

Zunächst sind Premieren im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin keine ungewöhnliche Angelegenheit: In aller Regelmäßigkeit finden größere und kleinere Filme dort ihre Deutschland- oder Europa-Premieren. Doch dass es sich bei Terminator: Genisys (WerStreamt.es?) nicht um irgendeinen Film handelt, sondern um den fünften Teil eines der größten Action-Franchises aller Zeiten, macht sich vor Ort schnell bemerkbar. Schon am frühen Mittag sind die besten Plätze am großzügig durch das Sony Center sich windenden roten Teppich mit begeisterten Fans belegt, die bestens vorbereitet mit Camping-Stühlen und Lunch-Paketen auf den Start des großen Events am späten Nachmittag warten. Viele davon haben ihre persönlichen Terminator-Merchandise-Artikel dabei und hoffen darauf, von ihren Idolen eine Unterschrift zu ergattern. Wir sind, Kaffee schlürfend mit Blick aus der Starbuck’s-Filiale, eigentlich schon ganz froh, dass wir nicht nur am Teppich, sondern wenig später auch über den Teppich ins Kino dürfen.

Noch die letzten Abstimmungen vor der Live Übertragung: Steven Gätjen
Noch die letzten Abstimmungen vor der Live Übertragung: Steven Gätjen

Die Menschenmenge verdichtet sich ab dem Mittag langsam und die Technik bekommt den letzten Feinschliff: Ein kleines Heer von Helfern poliert noch einmal den imposanten Aufbau, der neben einem Nachbau der Zeitmaschine aus dem Film auch Motorrad und ein lebensgroßes T-800-Skelett umfasst. Beeindruckend, wie viel Arbeit und Aufwand in der Veranstaltung steckt, nichts wird dem Zufall überlassen, das Sony Center zeigt sich an diesem sonnigen Nachmittag von seiner besten und imposantesten Seite.

Der Bühnenaubau, über den jeder Star lief.
Der Bühnenaubau, über den jeder Star lief.

Für uns geht es schließlich kurz vor Beginn der offiziellen Veranstaltung, im Stream live übertragen und moderiert (natürlich!) von Steven Gätjen, an die Gäste-Counter zur Anmeldung, um schließlich noch einmal höchst selbst die Gelegenheit zu bekommen, aus nächster Nähe Fotos vom Teppich zu machen. Es hat durchaus was, schonmal den Weg abschreiten zu dürfen, über den wenige Augenblicke später auch die geladenen Stars (Emilia Clarke, Jai Courtney, J.K. Simmons, Jason Clarke, sowie Produzenten und Regisseur Alan Taylor und – keine Frage – der Terminator himself Arnold Schwarzenegger) umgeben von tosend jubelnden Fans, ins Kino gelangen.

Ein Überblick über den gesamten Potsdamer Platz zur Premiere.
Ein Überblick über den gesamten Potsdamer Platz zur Premiere.

Für uns geht es dann direkt in die obere Etage des CineStar am Potsdamer Platz – natürlich in den IMAX-Saal, der gerade bei einem Film wie Terminator: Genisys (WerStreamt.es?) allein als technisches Spektakel beste Unterhaltung verspricht. Während wenige Meter entfernt draußen schließlich die Stars ankommen, konnten wir für euch noch ein paar Bilder vom Rande der Veranstaltung einfangen. Und nicht nur das: Auch Zeit für ein wenig Smalltalk bleibt, sodass wir ganz zufällig mit Peter Lontzek, dem deutschen Synchronsprecher der bösen Über-Maschine Skynet, ins Gespräch kommen. Der spricht übrigens auch die deutsche Stimme von Tom Hiddleston. Und nahm sich sogar die Zeit, auch für uns einen kleinen Schnipsel ins Mikro zu sprechen. Hört dafür doch einfach mal in den Vorspann zur 398. 😉

Nachdem kurz vor Start des Films noch einmal Darsteller, Produzenten und Regisseur einen kurzen Gruß in den Saal winkten, ging es dann auch schon los – ob uns der Film dann letztlich gefallen hat? Das erfahrt ihr ausführlich, wie immer, in unserer Kritik zu Terminator: Genisys (WerStreamt.es?).

Schreibe einen Kommentar