Willkommen Filmfan!
Der wöchentliche Film-Schnack im Netz
Podcast, Kritiken, Tipps

Deutsches Fleisch – Das TV-Lab bei ZDFneo

Geschrieben von am unter Kolumne || 7 Kommentare

zdfneo_tvlab_deutsches_fleisch

Fünf Freunde: Eine Imbissbudenbesitzerin, die kleine frittierte Hasen verkauft. Ein dummer Dicker. Ein Hippie im Jesus-Style mit Arschlochwarze verkümmerten siamesischem Zwilling. Ein Quotenschwarzer und der Bayer.
Das sind die Hauptpersonen für eine Zeichentrickserie, die Geschichte, Kultur und Szene mal ganz anders darstellt: Nicht ganz ernst und ohne ein Blatt vorm Mund.

Der Pilot beginnt ziemlich unlustig und öde. Aber Stück für Stück fängt sich die Geschichte und hat einige kreative Ideen. Mit spontanen Einspielern ist eine Parallele zu ähnlichen Formaten wie “Family Guy” in keinster Weise abzustreiten. Leider bewegt sich die Komik auf einer ziemlich niedrigen Ebene, selbst der Pupshumor scheint auch nach gefühlten 70 Jahren immer noch zu halten und als sichere Nummer zu gelten. Muss das denn sein? Eine weitere Säule des Piloten sind Wortspiele, die aber auch eher oberflächlich gehalten sind (oder unterirdisch – je nach Sichtweise). Allein der Dialog “Hast du den Code, Walski?” – “Kowalski hat den Code.” konnte mir ein kleines Lächeln entlocken. Ansonsten werden alle Register der Perspektivenwechsel und unerwarteten Brüche gezogen, die sich anboten – mit durchwachsener Pointe.
Nicht falsch verstehen: Der Zeichentrickfilm strotzt vor Ideen und Anspielungen. Aber diese sind ja nicht dadurch zwangsläufig pfiffig oder komisch. Es fehlt einfach an Würze in der Auswahl der Anspielungen, wodurch die wenigen wirklich netten Ideen an Wirkung verlieren. Da hilft es auch nicht, dass Sido sich selbst spricht und so ein kleiner Promibonus angerechnet werden muss.

Das Potential ist ganz klein am Horizont zu sehen: Eine Serie, die die deutsche Kultur aufs Korn nimmt, fehlt. Einige wenige Ideen, wenn nicht besonders tiefsinnig, aber dennoch reizvoll, sind ja auch da. Aber der Pilot war da etwas zu einfach gestrickt, da ist noch viel Verbesserungsspielraum nach oben. Einmal kräftig überarbeiten und vielleicht wird’s was.
Im direkten Vergleich zu den Mitbewerbern im TV-Lab kann der Pilot aber nicht mithalten.

Dieser Artikel ist ein Teil der Serie “ZDFneo TV-Lab 2012″ auf Nerdtalk.de. Falls ihr die Pilotsendung verpasst habt, könnt ihr “Deutsches Fleisch” auf der Pilotseite nach-sehen.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Wir haben noch viel mehr! Abonniere unseren RSS-Feed!

7 Kommentare

  1. Electroma sagt:

    Wow, alleine schon an dem Bild sieht man wie EXTREM hier bei FamilyGuy gestoh…hust hust ähmm anleihen anderer Serien zur Inspiration genutzt wurden…. unglaublich…

  2. Electroma sagt:

    ohhhhh gott … ich habe es nichtmal 5 minuten geschafft mir diesen scheiß anzuschauen …!! ohh gott sowas schlechtes habe ich lange nicht mehr gesehen… peinlich peinlich zdf neo !! heilige scheiße wer wird für so einen dreck bezahlt ^^

  3. Electroma sagt:

    sorry es waren 2 minuten 32 sekunden ..mehr ging nicht

  4. Teo sagt:

    Die Animationen waren leider wirklich mies. Achtet mal auf den Elektroshocker, wenn Sido ihn in der Hand hält: Er liegt über und nicht hinter der Hand. Die Bewegungen sind extrem abgehackt. Auch die Witze waren leider nicht wirklich gut. Da kann man sich besser die Webisodes von Noob und Nerd bei 1live anschauen…

  5. phil sagt:

    Auf die Animationen bin ich absichtlich nicht eingegangen, das wäre unfair. Schließlich hat man es hier mit einem Piloten zu tun, da wird man nicht ne ganze Armada an perfekten Animatoren dransetzen.

    Ja, die Animationen waren recht einfach gehalten, lippensynchron war es auch nicht (zumindest im Webstream), aber da habe ich Gnade vor Recht walten lassen: Fast alle anderen Animationsserien begannen grafisch eher suboptimal. Spontan fielen mir da Simpsons oder South Park ein.

  6. Little sagt:

    Die visuelle Ähnlichkeit zu Family Guy liegt wohl vor allem daran, dass das ganze mit der Schundsoftware goAnimate (Verantwortlich für die mit unlustigsten Youtube Videos) aus größtenteils fertigen Bauteilen zusammengeklickt wurde, und die meisten der dort mitgelieferten Animationen und Assets sind in diesem Stil gehalten.
    Man erkennt schon die 2-3 Figuren die tatsächlich neu gezeichnet wurden extremst am unterschiedlichen Stil, der Rest kommt alles aus der Retorter (39,99 für das Paket..).
    Fast schon erschreckend – und enttäuschend. Von der Idee ja vieleicht ganz nett, aber mit so einer schrammeligen technischen Umsetzung und einem komplett planlosen und über große Strecken unlustigem Skript wirkt das ganze mehr als ob man sich absolut kindische Cartoons, die vieleicht für einen 10 jährigen provokant wirken, anschaut, als wie ein tatsächlich ernstzunehmendes, satirisches Format.

  7. phil sagt:

    Nachtrag:
    Es steht auch im Abspann: Die Animationen stammen von http://goanimate.com/

    Edit:
    Litte war schneller ;)

Kommentar hinterlassen