Nerdtalk Episode 146

Vorgestellte Filmstarts dieser Woche:
A single Man
Kampf der Titanen
Neukölln Unlimited

A single Man

Kampf der Titanen

Neukölln Unlimited

Gesehene Filme:
Precious
Greenberg
Green Zone
Jerry Cotton
Godsend
Die Farbe Lila
Das Bildnis des Dorian Gray

Der Kautions-Cop
Zahnfee auf Bewährung

Sonstiges / Links:

Originalscripte zu Filmen – IMSDB.com

Dübels Geistesblitz – jede Woche ein neues, lustiges, aber auch augenzwinkernd kritisches Hörspiel

Neuer Trailer zu “The A-Team”

Neuer Trailer zu “Resident Evil: Afterlife”

Werbung von Lars von Trier zum Thema Dänemark

Bekannte Schauspieler über die besten Darstellerleistungen



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

8 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 146“

  1. Tach!
    Puenktlich zur Kaffeezeit die neue Folge gehoert und mal wieder echt gut geworden. Phils Review zu Precious hat mich echt n bisschen neuegierig gemacht, hoffentlich zeigen die den hier noch. Werd ihn mir auf jedenfall angucken!!
    Hab vor einer Woche bereits Clash Of The Titans (OV) und natuerlich in 3D gesehen. Fand ihn absolute Gruetze… Hab mich aber auch von der total vorhersehbaren Handlung zu sehr abschrecken lassen – Andere Podcast haben ihn ja auch fuer “okay” befunden. Ich wuerde so 3-4/10 geben. Will auch hier nicht zuviel schreiben, mal sehen was ihr so sagt kommende Woche… 🙂

    Okay. Macht weiter so!!
    Gruesse aus Asien,
    Markus

  2. Tach auch,

    nachdem ihr den Podcast-Ausschnitt von Erik eingespielt habt, musste ich euch erstmal anhalten und kurz mal ne Denkerpause einlegen. Eigentlich hat er unrecht und doch auch wieder nicht.

    Alles klar?

    Im Ernst, Phill hat schon recht, wenn er sagt Erik habe sich da etwas im Ton vergriffen. Und dem Andi muss ich zustimmen, dass ihr mit „Blind Side“ vernünftig ins Gericht gegangen seit.
    Dennoch stimme ich dem Grundtenor von Erik zu, dass ihr bisweilen (leider ohne ein konkretes Beispiel parat zu haben) ein deutliches/vernichtendes Urteil über Filme fällt, ohne sie gesehen zu haben.
    Ich entsinne mich da grob vor einiger Zeit (nicht aktuell) als Danie (?. Frauenbeauftragte) eine RommKomm, wie sie immer sagt, für “gut” bis “sehr gut” befunden hatte und ihr im Nachhinein nichts gutes mehr an dem Film gelassen habt, obwohl nur sie ihn gesehen hatte. (ich wollte damals schon einen Kommentar schreiben, war dann aber doch zu faul).

    Behaltet es also bitte immer im Kopf, nicht vorschnell zu hart/absolut zu urteilen.
    Nichtsdestotrotz interessiert mich natürlich eure persönliche Meinung, daher höre ich euch ja regelmäßig. Und wenn ihr einen Film vorstellt, den ihr selber nicht gesehen habt, dann SOLLT ihr auch die Meinung von anderen zusammenfassen und mir ins Ohr tragen, vorrausgesetzt sie ist als fremde Meinung gekennzeichnet (wie eigentlich immer bei euch) .
    Also bildet euch weiter eine Meinung durch “Filmeschauen” / “fremde Kritiken lesen” und tut sie dann kunnt, denn das will ICH hören (ja die Welt dreht sich nur um mich 🙂

    Was anderes ihr habt, damals mal den Film „CAM“ angesprochen, von Andreas Arimont. Ich habe ihn gleich bei der Erscheinung erhalten (dank Amazon) und “JA” ihr kommt im Abspann vor.
    Dass ich jedoch den Abspann überhaupt erreicht habe, ohne abzuschalten ist nur zwei Dingen zu Gute zuhalten:
    1.Ich liebe langatmige Filme. Und das dieser leider volle 55min ..l..a..n..g..
    2.Ich halte mich für horrorresistent.
    Ich habe ihn alleine, im dunklen Haus per Beamer gesehen und habe mir die restlichen 20min vollkommen in die Hose gemacht. (auch wenn das „monster“ lächerlich aussieht). Man hab ich mich gegruselt, Arbeitskollegen haben mir am nächsten Tag angesehen (!), dass ich nicht sehr gut geschlafen hatte diese Nacht.
    Also unbedingt mal schauen, aber die erste knappe Stunde ruhig dabei Wäsche zusammen legen, oder sonst was interessantes tun ^^
    und insgesamt nicht zu viel erwarten.

    1btw:
    ohne Moderatorengewinnspiel ist es nicht mehr das selbe wie früher (da war ja immer alles besser :-))
    2btw:
    habt ihr das Schreibe-Fenster breiter gemacht? schön, schön !!

    Bis dann also nächste Woche auf der Autobahn in meinem Ohr 🙂

    Hofm

  3. Naja, aber das macht doch den Podcast aus.
    Wenn Danie als Frau sagt, dass ihr der Film gefallen hat, dann ist es doch gerade gut wenn Phil und Andreas dann im nachhinein auch noch ihre Meinung hinzufuegen und eben sagen, dass der Film vllt. fuer ein bestimmtes Publikum gut ist, aber allgemein im Genre eher schlecht abschneidet.
    Das finde ich sogar noch weniger vernichtend sondern eher fuer den potenziellen Kinobesucher produktiv, als ein einseitiges Urteil zu geben. Zudem es bei manchen Filmen Erfahrungsmaessig nunmal so ist, dass von ihnen nichts gutes zu erwarten ist. Wenn nun n’ neuer Uwe Boll kommt wirste bestimmt nicht sagen “Lass uns mal warten wie der wird bevor wir ihn runtermachen” – Nein, du erwartest einfach Gruetze… Was dann natuerlich nicht heist, dass dich der Film nicht ueberraschen kann / ueberzeugen kann (siehe Beispiel Blind Side).

  4. @hofm
    Ich bin der, der CAM gemacht hat. Das Nerdtalk im Abspann vorkommt war Ehrensache da ich früher ja auch hin und wieder mal mitgemacht hatte.
    Ja, das mit der “kleinen” Länge von “nur” 50 Minuten….hüst…hüst…stimmt natürlich und ist auch die große Schwäche.

    Natürlich freut es mich aber dass das Finale dich gegruselt hat. Für einen Filmemacher gibt es nicht geileres als das dann zu lesen! Vielleicht schreibst du mal einen Amazon Kommentar, würde mich freuen.

    @Markus
    Boll konnte ich vor kurzem auf nem Festival treffen und seiner neuer Film “Rampage” ist wirklich gut. Unglaublich, das sagt sogar die US Presse.

  5. Ja auch mich gibt es noch! Wann war denn das letzte mal das ich ier Kommentiert habe? Schon ne ganze Weile her! Feb. war es glaube ich!
    Ich habe mir mit meiner Freundin The Bounty Hunter angeschaut und soviel sei schonmal vor weg gesagt, wir haben uns beide prächtig amüsiert!
    Sicher! Es ist und bleibt eine Komödie und ist meiner Meinung nach, als Schauspieler, nicht gleich schwer zu spielen wie z.b. ein Drama oder ein Thriller trotzdem haben beide, G. Buttler wie auch J. Aniston, überzeugt.
    Ich muss ja sagen, ich bin ein absoluter fan von Komödien, als solche, die mich nicht zum Lachen bringen oder nur ganz wenig. Ich denke da beispielsweise an Männer die auf Ziegen starren. Das war hier zum Glück eindeutig NICHT der Fall. Eigentlich waren wir den ganzen Film durch am Lachen.
    So.. Hab ich noch was vergessen? Ach ja! Sterne! Ich und meine Freundin geben ihm beide 9 von 10*

    Wieso nicht 10? Na in anbetracht dessen das ich für mich jeweils Action Film mit Action Film, Thriller mit Thriller, ect. Vergleiche und The Hangover 10* gegeben habe, muss ich trotz all dem Lob sagen, an den kommt er eindeutig nicht heran!
    Aber trotzdem, ganz klare empfehlung! Wer lockeres Kino und Komödien mag muss sich den fast anschauen!

  6. Ich war im Kino und musste folgendes über mich ergehen lassen:

    KAMPF DER TITANEN
    War ein absoluter Reinfall, flach wie sonstwas und unfassbar langweilig. Mein Worst Cast-Szenario trat ein: Mehr Action als die aus dem Trailer angeteasten Szenen gab es praktisch nicht, stattdessen wurde der Film mit sinnlosem Geschwätz und dem Versuch, so viele Figuren der griechischen Mythologie reinzuquetschen gefüllt. Dazu kam noch der grausame 3D-Effekt, alles in allem purer Dreck der Hölle. Die Punkte gibts für Mads Mikkelsen – immer cool – und das tolle Design der Medusa. Noch mehr über diese Zelluloid-Verschwendung zu erzählen wäre nur reine Webspace-Verschwendung.
    1,5/10 Punkte, kann ich wirklich niemandem empfehlen. Bin gespannt auf euere Meinung dazu.

    Zu Erics Kritik möchte ich sagen, dass er im Grunde zwar recht hat, sich hier aber schon im Ton vergriffen hat. Ist doch völlig normal, dass man sich im Voraus eine Meinung über einen Film bildet, sei es aufgrund von Trailern, Reviews oder was auch immer. Der Film kann einen im Endeffekt dann ja immer noch umstimmen und diskutieren muss vor und nach dem Film erlaubt sein.

  7. Also ich muss da Bob zustimmen, auch wenn ich es vorher nicht geglaubt hätte.

    Die Action war ganz nett aber der Film war insgesamt so öde….

    Ums mit einem Satz zu sagen:
    Eher guck ich mir nochmal ZEITEN ÄNDERN DÜSCH an als diesen Schrott !

    2 Sterne wegen der Schauspieler, Effekte und Kostüme.

  8. Wieder mal ein sehr guter Podcast Jungens.
    Aber:”Das Bildnis des Dorian Gray” ist ein Roman von Oscar Wilde und Weltliteratur 1. Liga. und ihr vergleicht das ernsthaft mit Twilight?
    Und der sprichwörtliche “Pakt mit dem Teufel” ist ein klassisches Motiv solcher Literatur, das hat nur sehr bedingt mit “Fantasyelementen” zu tun…
    So genug bessergewissert:) macht weiter so…

Schreibe einen Kommentar