Drecksau – BluRay-Review mit Gewinnspiel

James McAvoy als zerrissener, drogensüchtiger Polizist in Schottland, basierend auf einem Roman von Irvine Welsh? Fantastisch, oder? Ja – fantastisch!
Und noch besser: Wir haben einen Blick auf die BluRay werfen können und verlosen zwei Exemplare von Drecksau in unserem Gewinnspiel!

Quick Facts

Kinostart: 17. Oktober 2013
DVD-/BluRay-Start: 25. Februar 2014

Regie: Jon S. Baird

Originaltitel/Land: Filth, UK
Genre: schwarze Komödie/Psycho-Drama
Laufzeit: 94 min.
Freigabe: FSK 16

Trailer

Kritik

Lars hat sich in einer langen Kritik über den Film ausgelassen. Und das durchaus positiv: Er gibt dem Film eine Wertung von 4/5.

Drecksau ist ein Film, der rundherum mitreißt, in alle Tiefen und noch tiefere Tiefen, die sich in Bruce Robertson offenbaren. Ein wirrer, lauter Ritt durch die innere Geisterbahn einer zutiefst geschädigten Psyche. Wer sich traut, voll einzusteigen, wird dafür mit einem ästhetisch nahezu perfekt komponierten Feuerwerk belohnt, dessen Schwärze sich noch deutlich von der Dunkelheit des Nachthimmels abhebt.

Die komplette Kritik gibt es in unserem Filmbereich zu Drecksau.

Blu-Ray

Sprache/Ton: Deutsch, DTS/Dolby Digital 5.1 / Englisch, Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch

dssb2

Extras

Interviews

Wie immer geben einige der Beteiligten (James McAvoy, Jamie Bell, Imogen Poots und Jon S. Baird) noch einmal ihre Ansichten und Ideen zu den Charakteren, der Handlung, etc. zum Besten. Durchaus ganz interessant, eröffnet noch mal ein paar Ansätze zum Film und verrät ein paar Informationen über die Entstehung und den Zusammenhang zur Buchvorlage von Irvine Welsh. Durchaus nett.

B-Roll

Eine Aneinanderreihung zusammenhangloser, miserabel gefilmter Handkamera-Aufnahmen vom Set, auf denen sich meist nur bruchstückhaft etwas erkennen und rein gar nichts außer lautem Hintergrundrauschen hören lässt. Erschließt sich mir nicht.

Featurette

Das Featurette ist wie immer, nett gemacht, wirft ein paar kurze Blicke hinter die Kulisse und in die Entstehung des Films, wartet mit nichts Besonderem auf, aber absolut anständig.

dsc
Gewinnspiel

Gemeinsam mit Ascot Elite verlosen wir eine BluRay und eine DVD von Drecksau! Und haben damit für euch mal wieder einen tatsächlich hervorragenden, unterhaltsamen und definitiv lohnenden Film auf Lager.

Was ihr tun müsst um dabei zu sein?
Nach längerer Zeit gibt es endlich wieder ein supertolles Twitter-Gewinnspiel – das heißt: wenn ihr die BluRay/DVD gewinnen möchtet, postet folgenden Tweet mit eurem Twitter-Account, um dadurch am Gewinnspiel teilzunehmen:

‘Drecksau’ gibt es momentan als BluRay oder DVD im Gewinnspiel bei @Nerdtalk – bin dabei!
http://bit.ly/1lmpj9y 

Ihr wollt eure Chance auf eine BluRay oder DVD erhöhen? Alle Teilnehmer, die darüber hinaus folgenden Tweet posten, erhalten eine zweite Teilnahme im Lostopf und verdoppeln damit die Wahrscheinlichkeit ein Exemplar zu gewinnen … 😉

Mir kommen Tränen. @Nerdtalk ist einfach mit Abstand das Schönste, Beste und Größte, was jemals passieren konnte. #überwältigt #wundervoll

Wir freuen uns auf zahlreiche Einsendungen … 🙂
Das Gewinnspiel läuft bis zum 9. April 2014 um 19.00 Uhr.

Viel Erfolg!

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen.

Alle Bilder © Ascot Elite Home Entertainment

1 Gedanke zu „Drecksau – BluRay-Review mit Gewinnspiel“

  1. Ich habe den Film leider etwas anders erlebt. Er hat mich nicht besonders mitgerissen, sondern eher eingeschläfert. Die Pseudoprovokation hat bei mir nicht besonders gefruchtet, dafür hatte ich beinahe über die volle Laufzeit hinweg arge Schmerzen. “Drecksau” löste bei mir ab der ersten Szene nicht viel mehr als Unbehagen aus und hat mich dafür bis zum Ende auch nicht entschädigt. Der Twist ist ganz nett, aber auch eine Tragödie entschuldigt nicht dafür, dass man ein riesiges Arschloch ist.

    Es gab eigentlich nur eine Stelle, an der ich mich mal amüsiert habe. Das war die Szene, in der zwei Trottel aus einem Pub kommen und sich über Analverkehr unterhalten. Es fällt der Satz: “Pussy is for faggots!”

Schreibe einen Kommentar