Neu bei Nerdtalk: die Taschenpost

Seitdem der liebe Alex uns nicht mehr mit der Trailershow beliefert, ist es am Sonntag bei Nerdtalk meist ziemlich ruhig. Das soll sich nun ändern. Ab morgen gibt es sonntags die „Taschenpost“.

Wir können – und das geht zu allererst an mich selbst – wieder mehr bloggen, auch wenn es sich nur um einen kleinen Link handelt, den man postet. Wir können – und das geht zu allererst an mich selbst – wieder mehr Blogs verlinken und wieder mehr auf Blogs kommentieren statt auf Facebook oder Twitter.

Was es damit auf sich hat? Alles fing mit einem Blogbeitrag von Johnny Häusler vom Spreeblick an, aus dem das obige Zitat stammt. Der wünschte sich von uns Bloggern, dass wir mit einem guten Vorsatz in das neue Jahr gehen sollten, der da wäre: wieder mehr zu verlinken, mehr auf lesenswertes hinzuweisen; zu zeigen, dass die Blogosphäre noch lange nicht tot ist.

Nerdtalk ist für uns ja immer auch ein ewiger Experimentierkasten. Hier wird auf Teufel komm raus ausprobiert, seien es TV-Tipps, der Wanderzirkus oder die Filmkritiken. Immer wieder sitzen wir zusammen und überlegen, wie wir Nerdtalk noch interessanter machen können. Stillstand ist Rückschritt und so habe ich mich entschlossen, den Wunsch vom Spreeblick zu erfüllen.

Warum jetzt eigentlich „Taschenpost“? Ganz einfach: Nerdtalk ist ja nicht nur auf das Thema Film beschränkt, sondern beschäftigt sich gerne auch mit den anderen Themen, die uns interessieren, egal ob Gadgets, Internet-Shizzle, Fernseh- oder anderer Medien-Kram. Eure Treue zeigt uns, dass wir damit anscheinend meist gar nicht mal so falsch liegen. Ebenso wie vermutlich viele von Euch durchstöbern wir tagtäglich das Netz und werden hier und da auf spannende Sachen aufmerksam. Manches verwursten wir bei Twitter oder Facebook, doch vieles wandert – am Leser/Hörer vorbei – in die private Leseliste. Interessante Artikel oder Trailer speichere ich mir in Pocket. Hier werden meine Leseempfehlungen systemübergreifend gesammelt, egal ob am PC, im iPhone oder am iPad. Immer wenn mich irgendwas ansatzweise interessiert, genügt ein kurzer Klick und es landet in dieser Leseliste. Warum also nicht die Dinge teilen, die mich interessieren, wenn sie doch auch offensichtlich einen Teil von Euch interessieren?

Aus der Nutzung von Pocket wird somit ab morgen die/das „Taschenpost“. Da kommt wieder meine kongeniale Fähigkeit für überwältigende Wortspiele durch.

Freut Euch auf interessante Artikel, bahnbrechende technische Neuerungen und wahnsinnig spannende Videos, die ich für Euch zusammentrage. Auf dass die Blogwelt floriere und sich mächtig miteinander austausche!

Comments (1)
  1. Taktiker 12.01.2013

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.