Nachlese Weihnachten/Silvester 2008

Weihnachten und Silvester sind typisch die Zeit für große Blockbuster und ebenso große Klassiker auf allen TV-Sendern. In den vergangenen Nerdtalk-Folgen konnten wir euch nur einen kleinen Teil vermitteln, das Aufschlagen der TV-Zeitschrift erschlug einen bald angesichts von oskarprämierten Filmen und wahren Schauspielgrößen.
Aber auch im Kino gab es mit “Bedtime Stories” einen Weihnachtsfilm par excellence: Familie, Zusammenhalt und Fantasie prägen besonders für die Kleineren unter uns das Weihnachtsfest.

Nur, wie habt ihr die Feste verbracht, besonders natürlich hinsichtlich des TV- und Kinoprogramms?
Welche Filme habt ihr gesehen, welche endlich nachgeholt und welche ganz besonders gemieden? Warum wolltet ihr bestimmte Filme auf jeden Fall sehen, wie haben sie euch gefallen und warum habt ihr bestimmte Filme gemieden?

Eure Meinung interessiert uns!

7 Gedanken zu „Nachlese Weihnachten/Silvester 2008“

  1. Im TV hab ich so gut wie gar nichts geschaut. BEi meiner Tochter lief die DVD mit der Mickey Maus Weihnachtsgeschichte und ich hab ein paar Filme nachgeholt, die frisch aus den USA angekommen sind: DEATH RACE, IN BRUGES, EAGLE EYE und noch einige mehr.

    Die Silvesterfeier haben wir dieses Jahr bei Silli vom “Radio Fettgusche Net” Podcast gefeiert. Er hat ein richtiges HD HEimkino in seinem Keller gebaut mit Beamer, THX Sound, Sesseln, Bar und allem drum und dran. Das war sehr genial!

  2. Moin,
    ich habe über die Tage auf dem ZDF die Batman-Filme gesehen. Erst Nolan, dann Burton. Keine gute Reihenfolge. Man sollte erst Burton, dann Nolan schauen, sonst fragt man sich die Ganze Zeit , was man eigentlich geraucht hat.
    Und nur so mal bei “by the way”: Ich denke, dass es manchen Filmen zu einem ganz neuen Zuschauerkreis verhilft, wenn sie vom ZDF nachdem 20.15-Film ausgestrahlt werden. Dann bleiben auch Leute an den Filmen hängen, die ihn sonst NIE gucken würden. So will meine Mutter jetzt auch den Rest von Batman Begins sehen, nachdem sie ihn jetzt zu Hälfte auf dem Zweiten gesehen hat. Vorher hätte sie den Film nur als “amerikanischen Gewaltfilm” oder sogar noch schlimmer als “amerikanischen GewaltComic-Gewaltfilm” vervorurteilt.
    Für X-men 3 auf RTL konnte man sie dann allerdings nicht begeistern, weil “die Komischen da Captain Picard (aka Patrick Stewart aka Prof. X) umgebracht haben”.
    Naja, ein Schritt nach dem anderen.

    Bis denn eure Ulme

  3. @Berg-Ulme:
    X-Men 3 könnte ich auch mal wieder gucken, allein schon wegen Famke Jansen… Aber mit Werbung auf den Privaten wollte ich ihn mir auch nicht.

    Übrigens: wenn Deiner Mutter schon das Herz bricht, weil “die Komischen da Caotain Picard umgebracht haben”, dann sollte sie besser nie mitbekommen was demnächst für ein unglaublich schwacher “Star Trek” anlaufen wird…

  4. >unglaublich schwacher “Star Trek”

    Naja mal abwarten. J.J. Abrams hat schon viele Sachen gut hinbekommen. Ich denke da nur an den richtig guten MI:3 nachdem die ersten 2 eher zur Selbstdarstellung von TC dienten und natürlich LOST und ALIAS. Außerdem konnte er einen überzeugenden Cast gewinnen: Quinto (Sylar von HEROES), Simon Pegg (Shaun of the Dead,…), Eric Bana (HULK), Winona Ryder, Karl Urban (HErr der Ringe,…), John Cho (HArold & Kumar, …).

    Ich als Trekkie habe auch so meine Vorbehalte gegen diese starke Kursänderung, aber ich vertraue auf JJ Abrams Können, daß er uns einen der Knaller des Jahres 2009 präsentiert.

  5. Ich freue mich sogar auf den neuen Star Trek. Das Franchise war nach Enterprise doch ziemlich tot. Kann man nun entweder ruhen lassen oder einen Reboot versuchen. Das hat bei Batman mit Batman Begins und The Dark Knight super geklappt, warum nicht hier? Wenn Abrams eins kann, dann gute Charaktere zeichnen (siehe LOST, Alias, MI:3). Schlimmer als der letzte Teil kann es ja zum Glück kaum werden.

  6. >Wenn Abrams eins kann, dann gute Charaktere zeichnen (siehe LOST, Alias, MI:3). Schlimmer als der letzte Teil kann es ja zum Glück kaum werden.

    *unterschreib*

  7. @Andreas: Der Rest vom Star Trek Universum ist meiner Mutter piepe. Sie findet nur , dass Picard “so ein schöner und gebildeter Mann ist” (Zitat).
    Und ob Star Trel schlecht wird wissen wir noch nicht, obwohl ich den Trailer auch sehr…irritierend fand.

Schreibe einen Kommentar