Bild: Universal Pictures Germany GmbH

THE BOOK OF HENRY – Blu-Ray-Review und Gewinnspiel

Seit dem 25. Januar 2018 gibt es The Book of Henry fürs Heimkino auf DVD und Blu-Ray. Das Drama mit Naomi Watts in der Hauptrolle erzählt davon, wie der junge Henry etwas Schlimmes in der Nachbarschaft sieht und weil er nicht selbst eingreifen kann, seine Mutter von der Grausamkeit überzeugen muss.
Was euch auf der Blu-Ray erwartet und wie ihr ein Exemplar gewinnen könnt, das verraten wir euch hier.

Story von The Book of Henry

The Book of Henry
Kinostart: 21.09.2017
Heimkinostart: 25.01.2018
Verleih: Universal Pictures

Die Dinge sind nicht immer so, wie sie zu sein scheinen – vor allem nicht in dem kleinen Vorort, in dem die Familie Carpenter lebt. Susan arbeitet als Kellnerin in einem Diner, um als alleinerziehende Mutter ihre beiden Söhne versorgen zu können – den achtjährigen Peter, der die meiste Zeit mit seinen Spielsachen verbringt und den drei Jahre älteren, hochbegabten Henry. Henry hält das Gefüge zusammen und schafft es, auf seine eigene ganz besondere Art und Weise, für alles und jeden im Haushalt zu sorgen. Als Beschützer seines liebenswürdigen kleinen Bruders und unermüdlicher Unterstützer seiner oftmals überforderten Mutter, bewältigt er den Alltag seiner Familie quasi im Alleingang. Vermeintlich friedlich wirkt das Haus nebenan – hier lebt Henrys Schulkameradin Christina , zusammen mit ihrem Stiefvater Glenn. Als Henry Näheres über die Geschehnisse im Nachbarhaus erfährt, erstellt er einen ausgetüftelten Rettungsplan.

Kritik zu The Book of Henry

Wir haben den Film schon einmal kritisiert. Phil war ziemlich angetan vom Film und gab ihm eine Wertung von 4/5. Hier sein kurzes Fazit:

Es ist schade, dass das Drehbuch dem Schauspieltalent [der Kinderdarsteller] nicht durchgehend gerecht wird. Dennoch enthält die Geschichte so viele kleine Side-Plots und kurze Szenen des Zaubers der Kindheit, dass man am Ende doch der Überzeugung ist, einen besonderen Film gesehen zu haben.

Die gesamte Kritik von Phil gibt es im eigens eingerichteten Filmbereich zu The Book of Henry.

Die Blu-Ray von The Book of Henry

Ton: Englisch, Deutsch, Französisch, Englische Audiodeskription
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch
Bild: Widescreen

Im Rahmen der Rezension haben wir, wie so häufig, ein Presseexemplar vor dem offiziellen Release erhalten. Diese kann sich von der letztlichen Kaufversion unterscheiden. Ich hoffe dies sehr, denn für Deutschland ist eine englische Audiodeskription natürlich nicht besonders hilfreich.
Abseits davon gibt es an der Blu-Ray wenig zu meckern. Der Titel und das Menü sind simpel, aber dann doch dem Film angemessen. Manchmal sind wenige Klaviertöne deutlich passender als eine pompöse Aufmachung.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial besteht lediglich aus zwei Features. Nichts Weltbewegendes, aber auch besser als manch anderes Featureset.

Das Making-Of von The Book of Henry

9 Minuten mit ein paar Stimmen der Crew und des Casts. Interessant sind aber insbesondere die Handkamera-Aufnahmen, die einen Einblick hinter die Kulissen geben – diese nehmen nahezu das gesamte Szenenmaterial vom Feature ein. Erfreulich.
Abseits davon wird die gesamte Geschichte erzählt – inklusive der, wie ich finde, überraschenden Wendung in der Mitte des Films. Schade, dass das Feature den Einsteigern die Dramatik nimmt und Kennern nichts Besonders neues erzählt.

The Book of Henry – Die Besetzung

Ein Feature, das eigentlich nicht besonders ist: Die Schauspieler sprechen über ihre gemeinsame gute Performance und was sie gemeinsam verbindet. In diesem Fall sind jedoch die Kinder die Hauptfiguren im Film, insbesondere Jaeden Lieberherr und Jacob Trembley – und jede Lobeshymne auf sie ist absolut berechtigt.
Mit 8 Minuten nicht zu lang, nicht zu kurz, um dem Cast den richtigen Raum einzuräumen.

Gewinnspiel zu The Book of Henry

Die Blu-Ray von The Book Of Henry
Bild: Universal Pictures Germany GmbH

Wir verlosen eine Blu-Ray zu The Book of Henry. Alles, was du dafür machen musst, ist uns deine Geschichte zu erzählen.

Im Film sieht Henry bei den Nachbarn einen Vorfall, der ihn besonders aufwühlt.
Was sind deine Erlebnisse mit Nachbarn? Hast du auch etwas Erschreckendes beobachtet? Verbindet dich und deine Nachbarn etwas Besonderes? Oder weißt du etwas über die Nachbarn, was ein Geheimnis sein sollte?
Schreibe deine Geschichte mit Nachbarn in die Kommentare und schon bist du im Lostopf.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Blu-Ray zu The Book of Henry.
Teilnahmeschluss ist der 04.02.2018, 18 Uhr.
Bitte beachte die Teilnahmebedingungen.

Viel Erfolg 🙂

18 Gedanken zu “THE BOOK OF HENRY – Blu-Ray-Review und Gewinnspiel”

  1. Ich habe ganz nette Nachbarn, die einen Bauernhof besitzen. Bis jetzt habe ich noch nichts Merkwürdiges entdecken können. Ganz nette Leute mit netten Tieren.

  2. In meiner letzten Wohnung hatte ich unter mir Nachbarn, die nicht arbeiten mussten und sich Nachts abwechselnd laut gestritten oder Party gemacht hatten. Mehere Gespräche mit Vermieter und Nachbarn haben ein bisschen Ruhe in die Sache gebracht.

    Jetzt habe ich eine Doppelhaushälfte mit sehr netten Nachbarn,

  3. Wir haben wirklich super nette Nachbarn… allerding haben diese auch IMMER einen Grund zum Feiern. Da wird jedes Event ganz groß und laut gefeiert. Manchmal ziemlich lustig, manchmal aber auch etwas viel 😉

  4. Unsere Nachbarschaft ist recht eng befreundet. Als wir dazugezogen sind, wurden wir gleich gefragt, ob wir “mitmachen” wollen. Da sagt man natürlich nicht Nein! Jetzt müssen wir ständig zu runden Geburtstagen (zuletzt ein 80. und ein 75.) und goldenen Hochzeiten. Jedes Mal haben wir keinen Bock, nehmen uns vor, nur eine Stunde zu bleiben – der Höflichkeit wegen – quatschen uns dann fest und bleiben bis in den späten Abend, natürlich mit reichlich Getränken. Leider sind die anderen ja alle Rentner und feiern deswegen immer mitten in der Woche. Der 80. Geburtstag an einem Sonntagabend, an dem wir bis 2 Uhr Weißwein getrunken haben, sorgte dann für einen nicht ganz so produktiven Montag im Büro… 😉

  5. Ich habe einen Nachbarn, der fast jeden Tag sehr spät in der Nacht, meist nach Mitternacht, das Haus verlässt und nach 30 Minuten zurück kommt. Was er wohl so spät draußen noch macht, konnte ich aber bisher nicht herausfinden.

  6. meine Nachbarn hören Volksmusik,tragen tote Tierhäute als Kleidung und hauen sich selbst indem sie sich auf die Oberschenkel klopfen um dann vor Schmerz
    zu hüpfen.Vor allem die männlichen Nachbarn beten eine “Helene Fischer” an (…muß deren Göttin sein).

  7. Ich schmeiße meinen Nachbarn immer die Katzenscheiße in ihre Gärten!
    Meine Nachbarn sind leider alles Spießer.

  8. Obwohl ich in einem Reihenhaus lebe – da soll es ja besonders oft mit den Nachbarn krachen – habe ich bisher nichts Negatives erlebt. Wenn man keine unmöglichen Anforderungen an die Leute stellt und sich nicht selbst für etwas Besseres hält, kann man mit den meisten gut leben.

  9. Leider kenne ich meine Nachbarn noch nicht ganz so gut, da ich erst neu her gezogen bin und doch eher die Anonymität herrscht -.-

  10. Mir wäre eigentlich ganz recht, wenn ich nicht immer soviel von meinen Nachbarn mitbekommen würde…

  11. Wir haben Nachbarn die wenn Sie feiern so laut sind das man sie mehere hauser weiter hört. karnevall stellt sich die Frau nachbarin mit offen Schnapsgläsern an die Straße und verteil den Schmps. Außerdem stellt sie sich mit den Fuß auf gute Süßigkeiten so das ich selbst keine Cjhance habe sie zu nehmen. Auf solche Personen kann man gut und gerne verzichten !

  12. In der alten Wohnung hatten wir einen Nachbarn, über den wir erfahren haben, daß er als Lehrer krankgeschrieben ist, weil er den Drang hat, die Mädchen zu belästigen. Unschön, wenn man selber ein halbwüchsiges Mädchen hat.
    Wir sind dann ausgezogen, nicht nur deshalb, aber auch. Zudem hatte er auch noch eine Liebe zu lauter Marschmusik. Den neuen Mieter beneide ich nicht

  13. Wir haben gute, als auch schlechte Erfahrungen gemacht. Leider nehmen einige Nachbarn alles sehr genau und meckern bei jeder Kleinigkeit, wenn z.B. mal der Hund bellt. Andere Nachbarn mähen Sonntag Mittag ihren Rasen… Es gibt aber auch gute Erfahrungen 😉

  14. Von meinen Nachbarn weiß ich relativ wenig, außer, dass wir regelmäßig ihre Post annehmen 😀 Ansonsten hatte ich zum Glück noch nicht wirklich Probleme mit Nachbarn…

  15. Also ich war früher immer bei unseren Nachbarn, als ich noch ein kleines Kind war, und hab mit ihnen gespielt 🙂
    Besonders erinnere ich mich daran, dass ich mit unserer Nachbarin einen kleinen Vogel aufgezogen habe 🙂 Der ist aus dem Nest gefallen und wir haben ihn gemeinsam aufgezogen und irgendwann freigelassen 🙂
    Ich verbinde deshalb sehr schöne Erinnerungen mit ihnen 🙂

    Würd mich über die Blu Ray sehr freuen 🙂

    Mit freundlichen Grüßen
    Patrick

  16. Eigentlich habe ich Nachbarn ja ganz gerne, aber eine nervt mich ganz schön. Sie hat sich vor einer Weile eine kleinen Hund angeschafft. Zu Anfang wer er noch ganz lieb..halt ein Welpe, aber jetzt bellt er jeden an der auch nur in die Nähe unseres Grundstückes kommen. Wir selbst werden auch ständig angebellt, egal ob wir auf dem Hof gehen oder ein Fenster aufmachen….Wauwauwau…Ein dezenter Hinweis auf eine Hundeschule hat unsere Nachbarin ignoriert…

Schreibe einen Kommentar