Bild: Sony Pictures Germany

Nerdtalk Sendung 461

Endlich 2017 - endlich wieder Nerdtalk. Wir sind zurück aus der Winterpause und verkünden nicht nur die neuste Live-Sendung. Wir schnacken auch über HIDDEN FIGURES, PASSENGERS, FLORENCE FOSTER JENKINS und VIER GEGEN DIE BANK. Und das waren nur die aktuellen Filme. Alle 11 Filme gibt es in diesem Podcast!

Gesehene Filme:

Passengers * (R: Morten Tyldum, USA 2016)
Hidden Figures (R: Theodore Melfi, USA 2016)
Florence Foster Jenkins * (R: Stephen Frears, USA 2016)
Love & Friendship * (R: Whit Stillman, IRL/FR/NL 2016)
Nocturnal Animals (R: Tom Ford, USA 2016)
Vier gegen die Bank * (R: Wolfgang Petersen, DE 2016)
Charlie und die Schokoladenfabrik * (OT: Willy Wonka & The Chocolate Factory, R: Mel Stuart, USA 1971)
Man vs. Snake * (R: Andrew Seklir, USA 2015)
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten * (OT: Everything You Always Wanted to Know About Sex * But Were Afraid to Ask, R: Woody Allen, USA 1972)
Nightmare Before Christmas * (OT: The Nightmare Before Christmas, R: Henry Selick, USA 1993)
Nintendo Quest * (R: Robert McCallum, USA 2015)

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

Passengers

Die Taschendiebin



TIMECODES:
00:06:25.054 Filmstarts der Woche
00:12:24.642 Besucher-Tippspiel
00:20:18.505 Passengers
00:32:41.842 Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
00:49:21.591 Florence Foster Jenkins
01:01:13.395 Love & Friendship
01:12:15.730 Nocturnal Animals
01:27:18.835 Vier gegen die Bank
01:35:34.030 Charlie und die Schokoladenfabrik
01:41:26.217 Man vs. Snake
01:50:04.484 Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten
01:55:20.961 Nightmare Before Christmas
02:01:06.413 Nintendo Quest
02:10:41.057 Sonstiges / Links


Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

8 Gedanken zu „Nerdtalk Sendung 461“

  1. Ha ha, sorry, aber Amy Adams spielt in Nocturnal Animals nur eine Rolle.
    Die Frauenfigur aus dem Buch wird von Isla Fisher gespielt.

  2. Kleiner Tipp: wenn Euch “Man vs. Snake” gefallen hat, könnte auch “King of Kong” was für Euch sein. Eigentlich die gleiche Story, nur geht es diesmal um die Highscore-Jäger rund um “Donkey Kong”. Fand ich sehr gut.

  3. Ich fand Passengers optisch Top aber die Story war echt mies. Die ganze Geschichte wirkte unglaubwürdig bzw. nur von Zufällen geprägt. Das Treffen der beiden Hauptdarsteller nach meiner Meinung echt nicht süß, sondern gruselig.
    Das Finale ist dann halt noch drangeklatscht, damit man die Prämisse des Films nicht als Straftat empfindet. Zudem beeinhaltet das Finale sämtliche Hollywood klischees.
    Schade man hätte aus dem Film, mit der gleichen Grundideen, einen intelligenten Science Ficton Film drehen können.

    Mei Man VS Snake fand ich den Hauptcharakter eher Blass und seinen Kontrahenten deutlich intressanter. Die Doku verpasst es, meiner Meinung nach, auch andere Themen mit einzubringen, wie z. B die Spieleindustrie in den 80ern, das Verändern der Nerdkultur oder das von Phil angesprochene Thema der tristen Realität im Gegensatz zu dem Erfolg den man in Videospielen erreicht. Eine zweite Ebene oder ein nicht so manipulativer Blickwinkel fänd ich deutlich spannender. Der Kontest allein empfand ich für 90 Minuten zu langweillig.

  4. @Sultan-of-Swing: Das wäre noch ein Thema für den Spoilertalk, das sich so nicht vertiefen ließ, ohne die Umstände des Zusammentreffens und die Konsequenzen, die der Film schließlich daraus zieht, vorwegzunehmen. Aber völlig richtig: Der Film tut sich keinen Gefallen damit, eine derart problematische Setzung vorzunehmen, nur um sie am Ende in ganz unangenehmes Wohlgefallen aufzulösen.

  5. Ich musste bei Man vs Snake nach 15 Min. abbrechen – hatte zu dem Zeitpunkt zum zweiten Mal mein Frühstück rausgeprustet vor Lachen. Herrliche Comic Karrikaturen als Auflockerung zwischen den Interviews. 😀

Schreibe einen Kommentar