Nerdtalk Episode 41

Diese Woche wollten wir ganz fleissig sein. Ganze 6 Neustarts der Woche stellen wir euch vor, darunter auch einige To-See-Perlen.
Dazu ein kleiner Rückblick gen 1991, als so mancher Schauspieler seine Karriere begann.
Und wieder die Auslosung des Gewinners unseres Gewinnspiels. Diesmal sogar mit Beweisvideo in den Shownotes.

Viel Spaß beim Hören 🙂

Vorgestellte Neustarts dieser Woche:
Abgedreht
Run, Fatboy Run
Shine a Light
Hardcover
Untraceable
Vineta

Vergangene Woche gesehen:
Manta, Manta
10.000 BC

Das Beweisvideo zu unserer Auslosung:

Weitere Anmerkungen:
Killwithme.com – Die Webseite zum Film Untraceable
Podcast von Bayern 3 mit einem Interview mit Wolfgang Petersen (“Poseidon”)



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

5 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 41“

  1. Hallo Leute,

    heute habt ihr auch wieder eine gute Folge abgeliefert, allerdings fand ich den Anfang also die Begrüßung etwas kürzer als sonst… naja aber sonst alles super 🙂

    Diese woche habt ihr auf jeden Falle ne ganze menge Filmbesprechungen, nun also mal zu meinen Persönlichen tops auf die ich mich freue:

    Der Film “Abgedreht” ist natürlich absolute pflicht ich bin selbst ein riesen fan von Jack Black (abgesehen von Nacho Libre…) und ich fand School of Rock und besonders Tenacious D beides super Filme in denen Jack Black wunderbahr seine liebe für die Gitarrenlastige musik ausgedrückt hat, wirklich wundebahr 🙂

    Run Fatboy Run interesiert mich auch sehr. Simon Peck ist auch wie Jack Black ein sehr guter Schauspieler, besonders Hot Fuzz hat mir mit seinen zahlreichen action Film anspielungen super gefallen. Zu der Regie von David Schwimmer, möchte ich hier anmerken, dass dieser auch schon bereits zuvor an einem Film in der Produktion mitgewirkt hat dieser heißt “Big Nothing” und das ist auch mein geheimtipp der Woche in diesem hat Simon Peck auch eine rolle und beide spielen seite an seite und die Chemie zwischen den beiden ist echt super. Bei dem Film handelt es sich um eine nette kleine “Tarantino” artige Thriller Komödie, wie gesagt für alle Simon Peck fans, ansehen!

    Die anderen Filme interesieren mich jetzt aber irgendwie weniger, der einzige der mir noch was sagt ist “Shine A Light”. Zwar ist der trailer echt schön gemacht, aber die Stones sind dann doch nicht ganz mein ding, bin vileicht doch etwas zu jung um noch viel mit denen Anfangen zu können, naja war andererseits die Ramones finde ich auch cool 😉
    Naja vileicht mal auf DVD.

    So zu den restlichen Filmen gibt es von mir jetzt nicht wirklich etwas zu bemerken, daher verabschiede ich mich dann mal und wünsche euch allen noch ne schöne Woche 🙂

    Bis zum nächsten mal….

    Bye

  2. @Dom:
    Hi, vielen Dank für das Lob. Wir wollen mal zusehen, dass wir nicht allzu lange zu zweit bleiben. Vielleicht ergibt sich ja mal was. Zu dritt macht es mehr Spaß und ist anscheinend ja auch für die Hörer interessanter.

    Zu Deiner Kritik zur “Welle”-Besprechung. Natürlich war das Ende auch sehr drastisch. Dass die Gewalt soweit eskaliert, dass jemand, nur um die Idee der Welle am Leben zu halten, einen anderen töten will, ist schon krass. Was wir kritisiert haben, ist die Tatsache, dass sich dieses Ende gar nicht mehr mit dem Dritten Reich auseinander setzt. Dass hier nur noch die Gruppendynamik im Vordergrund steht. Aber die Kernfrage, mit der alles angefangen hat, nämlich, dass ein Drittes Reich heute nicht mehr denkbar wäre, verliert man ein wenig aus den Augen. Hier finden wir die Variante der ersten Verfilmung besser, indem man die Schüler mit Adolf Hitler als ihrem neuen Anführer konfrontiert. Schlecht war das Ende des Remakes ja nicht, nur eben anders gewichtet.

  3. Hi Nerd Talk Team,

    wollte mal ein großes Lob an euch aussprechen..finde euren Podcast ganz toll u. hab mich tierisch gefreut als ich endlich ma einen gefunden hab der über Filme redet..schade das ihr jetzt nur noch zu zweit seid aber ihr macht das super..Weiter so

    btw. die Welle fand ich persönlich sehr gelungen..muss zwar sagen ich kenne den alten Film nich und nur das Buch aber eure Kritik am Ende das es zu wenig drastisch ist kann ich nicht teilen. Aber jede hat da ne andere Meinung

    mfg

    Dominik

  4. hey leutz!
    wird doch mal zeit euch zu schreiben…
    da ich ein großer fan von simon pegg bin und eure rezession gehört habe musste ich den film heute gleich gucken.
    anfäglich war ich auch skeptisch da ich mir david schwimmer nicht im regiestuhl vorstellen konnte
    aber was soll ich sagen…er hat einen recht guten job gemacht.
    ich wurde von dem streifen nicht enttäuscht-simon spielt mal wieder die rolle des ewigen versagers (diese rollen sind ihm wie auf den leib geschnitten).
    dieses aber wie immer auf eine art und weise das man ihn einfach lieben muss.
    ich will nicht spoilern doch ich kann jedem diesen film ans herz legen der mit “hot fuzz” und “shawn of the dead” genauso prächtig unterhalten wurde wie ich.
    nebenbei doch mal eine frage:ihr sprecht immer von der imdb als infoquelle (für filmnerds einfach DER anlaufpunkt) doch ich fühle mich bei dir ofdb auch richtig gut aufgehoben.kennt ihr die seite denn überhaupt?
    wenn nicht schaut mal rein-und bleibt einfach weiter so erfrischend informativ wie wir euch kennen und lieben

Schreibe einen Kommentar