Nerdtalk Episode 85

Diese Folge stand mehr als nur auf der Kippe: Der PC, mit dem alle Aufnahmen getätigt werden, stürzt seit einigen Wochen unregelmößig immer wieder ab. Eine Aufnahme wurde schon durch einen Absturz zerstört…

Aber wir lassen uns nicht schocken und schauen wie Indiana dem Risiko ins Gesicht, konfrontieren uns mit Horrorvorstellungen schlimmer als Das Waisenhaus und reden uns die Münder wunder als es in Talk to me möglich wäre.

Viel Spaß beim Hören 🙂

Vorgestellte Neustarts dieser Woche:

Jerichow

Sieben Leben

Transporter 3
https://www.youtube.com/watch?v=e8EWH1f6kAk

Warten auf Angelina

Gesehene Filme:
Australia
Bedtime Stories
Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht
Fightgirl Ayse

Sonstiges:
Teaser für Rec2:



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

19 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 85“

  1. “Nick und Norah – Soundtrack einer Nacht” lief bei uns gestern in der Sneak. Ich fand den unerwartet gut, sehr gut gefilmt und bis in die kleinste Nebenrolle überzeugend besetzt. Der Soundtrack hat wunderbar zum Film gepaßt. Die Regie und Kamera waren erstklassig, manchmal dezent, manchmal nahe dran, manchmal aber auch aus der Totalen. Ein sehr empfehlenswerter Film mit viel Gefühl, viel Musik und einer Menge Spaß – und das ganze auch noch etwas abseits der ausgetretenen Teenieromantikkomödienpfade.

    9,5 / 10 gelben Yugos

    PS: Wenn das Sneakjahr so weitergeht, dann wäre das wunderbar.

    Von den Sachen die momentan im Kino laufen, bewegt mich nichts dazu eine Karte zu kaufen (leider gibts bei uns keine Flatrate): Jerichow, Sieben Leben, Fightgirl Ayse, Bedtime Stories usw…einzig Transporter 3 (ich kenne die ersten Teile! Die liefen bei uns beide in der Sneak) wäre interessant, aber da stört mich FSK 12. Die anderen Teile hatten eine angenehme teilweise comichaft überzeichnete Härte, die eine 18´er Freigabe hatte.

    REC2 kommt bestimmt mal in der Sneak 😉

  2. Heheh, da hat der Phil uns noch ein Schmankerl hinten dran gelassen. Ein kleinen Einblick in private Gespräche unserer Nerdtalker.

    Ich werd mir entweder heut oder morgen den neuen Transporter anschauen, hab gestern auch erst mal den ersten nachgeholt und werd gleich mal den 2. in den Player schmeissen. Den ersten fand ich absoluten Durchschnitt, natürlich maßlos übertrieben aber das gehört mitlerweile zum guten Ton eines richtigen Actionfilms. Auf jedenfall schreckt er mich nicht ab Teil 2 und 3 anzuschauen.

    Zu Star Trek: ich freu mich schon lange auf was neues aus dem Universum, werd den Film auf jedenfall gucken selbst wenn nicht 1 positive Kritik existieren würde, aber ich geh auch nicht mit alzu großen Erwartungen an den Film, da für mich persönnlich der Film den falschen Weg einschlägt. Ich würde gern wissen wie es weiter geht in der Galaxie, wie geht die Geschichte im Universum nach DS9 bzw Voyager weiter? Schon Teil 9 und 10 haben das Universum so gut wie aussen vor gelassen, da ging es auch noch da noch Serien existierten die dies zu erzählen wussten. Aber nu… wo absolute Pause war/ist … wäre die Chance da aber die Angst nur Trekkies ins Kino zu locken ist bei den Machern wohl einfach zu groß und trotzdem glaub ich das sowieso fast nur Fans reingehen denn wer Teil 1-10 nicht gesehen hat, die Serien nicht geschaut hat… warum sollte er dann in Teil 11 gehen. Dafür müsste man dann schon extremer Fan eines Schauspielers oder von Abrahams sein.

  3. Huch, da hab ich ja tatsächlich etwas hinten dran gelassen. War nicht beabsichtigt, aber passt zumindest zum Nerdtalk 😉 Also bleibts drin…
    Womit wir auch ein Thema für kommende Woche hätten…

    Dabei war weder unsere “gewöhnliche” Nerdtalk-Abschlussfloskel zwischen uns beiden drin noch habe ich standardgemäß aufgenommen. Schon lustig, das alles: Da erhält man einen Einblick in Nerdtalk und dann ists noch nicht mal das gewöhnliche Geplapper offscene 😉

  4. @Jan:
    Das ist http://www.mrtweet.net. Eine ganz interessante Seite, auf der man herausfinden kann (oder können soll), welche Twitterer man denn am besten abonnieren sollte. Schau mal rein, ist interessant, finde ich.

  5. Ich wollte mal Phils bedenken zum Wolverine-Film zerstreuen. Neben den X-Men Comics, gab/gibt es es nämlich auch eine eigene Wolverine-Serie, potential ist also da. Nichts destro trotz kann man natürlich auch aus dieser Fülle Geschichten einen schlechten Film machen.

    Zu Jean-Luc Picard/X-Men III wollte ich klugscheissen, der wird nicht von den Bösewichtern, sondern von Jean Grey/Phönix umgebracht.

    Allgemein wollte ich noch sagen, dass ich Filme wie “Dan – mitten im Leben” toll fand, aber Mainstream-Komödien wie “Get Smart” oder “Leg Dich nicht mit Zohan an” mich langsam dazu bringen, keine Komödien mehr zu gucken. So viel kann ich gar nicht trinken, dass ich die lustig fänd.

    Macht mal weiter so, ich bleib am Ball und bis demnächst,
    Tobias?

  6. Moin,

    dei Grüße werde ich meiner Mutter ausrichten;-)
    Mein Bruder ist allerdings immer noch sauer, dass ich euch von unserem SatC-Deal erzählt habe…Naja.

    Zu Star Trek 11:

    !!!!!!!!!!!!!!Spoiler!!!!!!!!!!!

    Warum sollten Leute in den Film gehen, wenn sie die anderen Teile nicht gesehen?
    Nun, mit ST 11 ist das wie mit Batman. Die Filme starten nochmal ganz von vorne. Deshalb kann man einfach so ohne Vorwissen einsteigen. Damit aber die ganze Trekkie-Fanbase nicht die Paramount Studios in einem wütenden Mob anfackelt und die Asche zum Mars schießt, weil Kontiunität nicht mehr stimmt, bedienen sich die Autoren eines (etwas billigen, aber Genre-gemäßen) Tricks.
    Die neue Film spielt in einem Parallel-Univerum, d.h. das sind garnicht der Spock und der Kirk, die wir schon kennen, sondern “neue”. Deshalb kann alles mögliche passieren, ohne das die Kontinuität des alten Universums gestört wird.
    Jetzt muss man die Leute, sonst kein ST schauen nur noch dazu bringen, sich den Film anzusehen. Ich sage mal, dass mit ordendlich Werbung sowie dem Namen J.J. Abrams schon was zu machen ist. Gute Kritiken würden noch mehr Leute ins Kino ziehen, aber dazu kann man ja eigentlich noch nichts sagen, solange man den Film noch nicht gesehen hat.

    !!!!!!!!Spoilerende!!!!!!!!!!!

    Von den weiteren Vorgestellten Filmen würden mich sonst noch 7 Leben und Australia interessieren.

  7. Ich glaub bei Batman ist der Superhelden Hype aber eher der Grund warum sich mehr Leute für die neue Generation Batman interessiert. Und die alten Batman Filme waren ja selbst bei eingefleischten Batman Fans nicht unbedingt willkommen, zumindest die letzten Alten (Teil 3 und 4) mit Jim Carrey, Schwarzenegger, etc waren auch mir viel zu bunt und Klamaukhaft. Gerade die Ernsthaftigkeit und das (fast) völlige lösen von einer Actionkomödie machen die neuen Batman Filme für mich so verdammt gut. Aber auch ein Film wie Spiderman hat sicher den Grundstein für einen neuen Batman gelegt.

    Bei ST11 siehts für mich aber anders aus. Echten Nerds ist der Name Abrahams sicher ein Begriff, aber ich glaub die mehrzahl der Menschen in Deutschland sagt der Name nun eher weniger. Die meisten kennen grad mal Spielberg oder Emmerich als Regisseur. Und auf grund eines Regisseurs ins Kino zu gehen kenn ich auch nur sehr wenige Leute. Zusätzlich ist Star Trek Sci Fi was auch schon mal nur Sci Fi Leute ins Kino holt. Ein Star Wars Film ist so groß das da auch Leute rein gehen die sonst nix mit Sci Fi am Hut haben, aber gerade beim im Moment eher brach liegenden Universum von Star Trek glaub ich nur schwer das es möglich ist auch nur anähernd an die Hype Stufe von Star Wars ranzukommen.
    Wie gesagt ich freu mich schon riesig auf den neuen ST11, aber ich glaub nicht das es ein Mega Kassenknüller wird. Wäre es auch nicht geworden wenn der Film so wäre wie ich ihn mir gewünscht hätte, aber dann hätte er vielleicht gleich viele Zuschauer gehabt aber diese eher befriedigt und offen für weitere gemacht. Ich geh mal stark davon aus, das wenn ST11 scheitert in den nächsten 10 Jahren Kinofilme erst mal nicht wieder auf der Liste von Paramount stehen werden. Wenn ich ehrlich bin hab ich das nach St10 aber auch schon gedacht. 🙂

  8. @Henning: Star Trek ist eins der Beispiele, daß die Zweitvermarktung auf DVD/BluRay/VOD usw fast wichtiger ist und mehr Erlös verspricht, als die eigentliche Kinoauswertung. Wie Du schon geschrieben hast: Die Trekkies und vielleicht noch paar andere, schauen sich den Film im Kino an. Aber die meisten Trekkies komplettieren ihre DVD Sammlung später mit diesem Film, um das Universum komplett zuhause zu haben. Also selbst wenn ST im Kino nicht unbedingt vom Nerdtalk hohe Zuschauerzahlen im Moderatorenquiz bekommt, so bin ich mir sicher, daß der Film spätestens in der Zweitverwertung richtig Kohle machen wird.

  9. @Eric: Dein letzter Satz klingt fast so, als wenn wir auf die Zuschauerzahlen maßgeblichen Einfluss hätten. Leider ist dafür unsere Hörerschaft noch nicht groß genug. Aber wir haben engagiert den Blick in Richtung Weltherrschaft. 😉

  10. So hab mir den Transporter 3 mittlerweile mal gegeben, nachdem ich mir vorher Teil 1 und Teil 2 auch reigenzogen hatte.
    Teil 3 begann für mich etwas seltsam da Frank für mich eine kleine Charakter Wandlung durch gemacht hat und eher weniger von diesem starken und emotionslosen Typen hatte den er noch in den ersten beiden verkörperte. Im Laufe des Films gewann er aber an stärke zurück. Meiner Meinung nach reiht sich Teil 3 gut ein und ich kann gar keine wirkliche Reihenfolge der Teile bestimmen. Alle sorgen für gute Unterhaltung für nen schönen Popcorn Abend. Verteile für alle Teile jeweils ne Note zwischen 3+ und 2-.

  11. @Henning:
    Die beiden Nerdtalker haben soeben auch die beiden ersten Teile gesehen und werden in der kommenden Episode davon berichten. Teil 1 war besser als Teil 2. Und Vorwissen braucht man wirklich nicht. Abgesehen von der Tatsache, dass man nach Ansicht des ersten Teils Franks “Besucher” im zweiten Teil besser einordnen kann, ist jeder Teil für sich brauchbar.

  12. Hey,
    wie immer eine 1a Folge… Ich wollte euch an dieser Stelle nochmal bekräftigen, ich finde das Zusammenpacken in eine große Folge wesentlich besser. Ich fand die getrennte Version gerade bei den Vorstellung oft sehr steril – so kann man mal indivduell u. nach Bedarf bisschen springen u. nen gesehenen Film einwefen – macht Spaß zu hören 🙂

    Ich wollte mal wissen
    Ob Andreas bzw. ihr REC gesehen habt u. was ihr dazu sagt? Ich weiß gerade nicht, ob einer oder beide von euch das Original gesehen hatten… *g*.

    Denn ich kann absolut nicht verstehen, wieso ihr den seit Wochen hier und da zerreisst und wollte da nochmal nachhaken.
    Ich weiß, Geschmäcker sind verschieden (…und das ist auch gut so *g*). Aber ich hab den Film einfach total abgefeiert. Ich bin einfach mit 0 Erwartungen rein u. bekomme dann einen mit Handkamera u. tollen Stilmitteln (Kamera, Soundeffekte, Spiel v. Dunkelheit u. Dramatik (=z.B. dass die Kamera 1min hinfällt u. man nur Füße sieht…). gespickten, tollen Horrorfilm.
    Filme sollen Emotionen hervorrufen – und das hat REC. Ich hab mich gegruselt ohne Ende, jedoch ohne dabei irgendwie das Gefühl zu haben einer grottenschlechten Story auf den Leim zu gehen (wie das bei Horrorfilmen leider oft der Fall ist…). Des Weiteren verzichtet der Film auf unnötige Blutphontänen u, Gemetzel, wie das ja nun auch leider bei vielen Filmen momentan der Fall ist.

    Schlussendlich möchte ich nochmal betonen: REC ist NICHT Quarantäne. Quarantäne ist ein grottenschlechtes, überspieltes Remake (Gibt es ein Wort für ein 1:1 Remake, wo es geschafft worden ist, die im Original schon durchschnittlichen Szenen noch mehr zu versauen?!).
    Also bitte nicht in einen Topf werfen… 🙂

    Danke schonmal,
    freue mich schon auf den kommenden Cast !! Bin ja mal auf eure Feedback von 7 Leben gespannt. Für mich eines der Highlights der letzten Monate… auch wenn der Film mäßig losgeht hat mich der moralische Aspekt u. das Ende doch sehr emotional berührt zurückgelassen… was mir sehr imponiert hat.

    MfG
    Markus

  13. @kinocast:
    Sorry, hiermit getan. Ich habe auch mal die Info angeschaltet, dass wir eine Mail bekommen, wenn du in der MOderation landest 😉
    Warum das vorher nicht war: Don’t know…

    @kinocast Nr.2:
    Jau, der Meerschweinchentrailer ist echt cool. Ist ne interessante Angehensweise, solche Knuddeltiere in einen Actionfilm zu integrieren, ja sie sogar zur Hauptfigur zu machen, ohne komplett ins Klamauk abzurutschen.
    Ich bin gespannt.

    @Markus:
    Ich habe REC gesehen, Andi nicht, und fand ihn ziemlich schlecht. Der Funke sprang so gar nicht über und die Japanerin sorgte mit ihrem gebrochenen Deutsch im gesamten Kino für Lacher.
    In meinen Augen war der Film vorhersehbar, an den Haaren herbeigezogen und absolut spannungslos.
    Eines muss man aber positiv hervorheben: Wenn die Kamera einen Schlag abbekommen hat oder heruntergefallen ist, gab es immer das typische Fiepen oder kurze Bildstörungen. Gleiches gilt beim Zurückspulen der Kamera, als der erste Zombie getötet wurde. Sowas hat man voher noch nicht gesehen und passte schon recht gut rein. Aber ansonsten… Hm 🙁

  14. Wie gesagt: Geschmäcker sind da unterschiedlich 🙂
    Aber was du sagst, is bestimmt nicht falsch… Du triffst es ganz gut: Funke überspringen. Ich fand diese ganze Aufmache, dieser Dokumentationsstil u. die aus der Situation heraus entstehende Spannung ziemlich einfallsreich wenn man sich andere Horrorfilme anguckt, die entweder auf viel Blut setzen oder größtenteils echt schlecht, einfallslos u. vorausschaubar sind.

    Was ich am Rande ganz lustig bzw. traurig finde:
    Gibt man bei de IMDB dick und fett [REC] ein, kommt erstmal als großer erster Treffer der 5,8 gewertete Remake Quarantäne und daunter quasi ganz klein das Original…
    Bis zu nächsten Folge u. macht weiter so!!

Schreibe einen Kommentar