Nerdtalk Episode 174

Gesehene Filme:
Wall Street: Geld schläft nicht
So spielt das Leben
Sieben
Das Parfüm
Marathon Man
Bandits
Sphere
Die etwas anderen Cops

Vorgestellte Filmstarts dieser Woche:
R.E.D.
Wir sind die Nacht
Jackass 3D
Sammys Abenteuer

R.E.D.

Wir sind die Nacht
https://www.youtube.com/watch?v=kiAnEqfvt5o

Jackass 3D

Sammys Abenteuer



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

7 Gedanken zu „Nerdtalk Episode 174“

  1. Meint Phil vielleicht statt ‘The One’ ‘The Others’? (Nicole Kidman als Hauptdarstellerin)

  2. @Lars: Sagte ich das nicht? Ich meinte definitiv “The Others” und bin mir recht sicher, es auch gesagt zu haben. Wenn nicht, dann sei es mir verziehen.

    “The One” war mir ganzganzganz sicher nicht als Film im Kopf in dieser Situation.

  3. Ne, ich meine Du sagtest nur ‘The One’ – denn stimmt, der passt wirklich nicht rein ^^

  4. phil hat sich dann später noch korrigiert und hat THE OTHERS gesagt. Da haben sie aber schon über was ganz anderes geredet 😉

    Aber wie gesagt: Der von Andreas erzählte Film SPECIES ist in Wirklichkeit SPHERE! Korrigiert das mal in den Shownotes.

  5. Sehr schön, dass Phil weiterhin Bildungslücken schließt und den grandiosen SIEBEN gesehen hat! Den kann man auch nach 15 Jahren noch wunderbar schauen, abgesehen von der gezeigten Coumputertechnik (und dem jungen Brad Pitt natürlich :D) merkt man dem sein Alter nicht an. Die DVD hat ja leider ein eher schlechtes Bild, hat hier jemand schon die Blu-ray gesehen und kann da nen Vergleich ziehen?

    Ob ich RED sehen will, weiß ich nicht so recht. Meistens, wie auch bei euch, kommt er ja recht gut weg, ab und zu gibts aber auch schlechte Kritiken von Leuten mit ähnlichem Geschmack wie ich. Vielleicht wirds ja so ein iTunes-Ausleihfilm.

    Ich war im Kino und hab SCOTT PILGRIM gesehen!
    Man, was für ein hyperaktiver, überdrehter, nerdiger Spaß! Für Film- und Videospiel-Freunde gibt es unzählige Anspielungen und Referenzen, alleine deswegen lohnt es sich schon, den Film mehrfach zu sehen. Die Optik (mit vielen Einblendungen, Effekten usw), die SEHR eigene Erzählweise (vor allem am Anfang mit vielen krassen Zeitsprüngen) und die platten aber sehr coolen Charaktere zauberten mir die kompletten zwei Stunden ein fettes Lächeln ins Gesicht und immer wieder musste ich auch lauthals loslachen. Spielt für mich in einer Liga mit Zombieland und Kick-Ass, die haben schon recht ähnlichen Humor. Die Qualität kann er nicht durchgehend halten, aber dennoch bis zum Schluss und auch gerade da überzeugen. Skandalöserweise waren wir gerade mal zu acht im Kino, der Film hätte definitiv mehr Besucher verdient.
    9/10

Schreibe einen Kommentar