Nerdtalk Sendung 294

Gesehene Filme:

Broken City
Heute bin ich blond
30 Days of Night
Der Diktator
Der nächste bitte
Sniper 3
Zwei an einem Tag

Vorgestellte Filmstarts der Woche

Beautiful Creatures

Dead Man Down

The Incredible Burt Wonderstone

http://www.filmstarts.de/kritiken/102403-Burt-Dickenson/trailer/19485611.html

Sonstiges / Links

Und Spoiler sind doch gut: “Spoiler Alert: Stories Are Not Spoiled by ‘Spoilers’”

Checkt mal eure Berechtigungen bei Facebook, Google etc: MyPermissions.org

Noch tote Accounts? Löscht sie: Accountkiller.com

Backup in der Cloud? Amazon machts günstig möglich: Amazon Glacier

Lars und Schindler – auf YouTube!

https://www.youtube.com/watch?v=Z9HdzLES-kU

Euch hat das Video gefallen? Dann liked die beiden doch bei Facebook! (Ihr seid doch verrückt!)





Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

10 Gedanken zu “Nerdtalk Sendung 294”

  1. Ach Mensch Lars. Ich bin echt enttäuscht von dir. Paar Episoden früher hast du noch behauptet, dass du kein Interesse an Smartphones hast und du auch wenn dein Nokia kaputt gehen sollte, wieder ein solches kaufen würdest. Und dann das 🙁

  2. Bei eBooks und dem Schreiben bin ich der Meinung: Hier ist das Internet, hier findet man für alles Leser. Wenn man hier nicht an diejenigen mit dem seltsamen Geschmack rankommt, wo denn dann?

    An Andi: Hast du schonmal was zu kreativem Schreiben gelesen? Ich kann da als lockeren Einstieg den Podcast Die Schreibdilettanten (http://www.dieschreibdilettanten.de) empfehlen. Wirklich super, um grundlegende Schreibtechniken zu lernen und einen Eindruck von der Arbeit zu bekommen, die auf einen zukommt. Ich habe vor zwei Wochen einen kleinen Writing Jam (http://wj.geschichtendose.de/sssdk/show) mit einem anderen Kurzgeschichten-Podcaster veranstaltet. Wir möchten das gerne wiederholen und suchen da noch Verstärkung. Wenn du Interesse hast, einfach mal reinhören und dann setzen wir dich gerne auf die Benachrichtigungsliste. Als Einstieg sind Kurzgeschichten in meinen Augen sehr gut geeignet. Man hat schnell ein Ergebnis in Händen und kann sich erstmal mit dem Handwerk vertraut machen.

  3. @Pupser: Es tut mir ja auch wirklich ein bisschen weh, dieses Handy nun abzugeben und ich werde mein dann folgendes Smartphone mit einem weinenden und einem lachenden Auge in Betrieb nehmen – aber letzten Endes erliege ich doch den Vorteilen, die es mit sich bringt. :/

  4. @Lars
    Vor kurzem war mein altes “dummes” Nokia nach mehr als 3 Jahren(!) mal wieder ausgeschaltet, weil ich den Akku nicht auffüllen konnte (achte immer auf sowas). In dieser Zeit hatte es nie Probleme, musste vielleicht alle 3-4-5 Tage aufladen.

    Probier das mal mit diesen Smartphones, die ständig aufgeladen werden müssen und spätestens nach ner Woche ausgeschaltet werden müssen, weil die regelmässig abstürzen.

    Aber nun gut, ist ja schliesslich deine Entscheidung. Und es ist auch zugegeben leider echt schwierig heutzutage noch neue Geräte zu kaufen, die NICHT smart sind.
    Ich persönlich brauche diesen Schnickschnack nicht (hab nicht mal Facebook), so lange mein Handy voll funktioniert, habe ich auch kein Interesse es auszutauschen

  5. 30 Days of Night stimme ich absolut zu. Nach der Hälfte verliert der Film so ziemlich alles, was ihn anfangs noch ausgezeichnet hat. Das Schlimme ist dann, wenn sich so ein markanter Filmfehler am Ende einschleicht (toter Vampir ist in der finalen Szene wieder dabei) und der Twist mit Josh Hartnett dann so arg vorhersehbar und plump wirkt.

    Aber Leute, Silver Linings ist ja wohl mal die beste RomCom die ich kenne. Keine plumpen Witze, liebevolle Charaktere, eine mehr oder weniger gute Geschichte und keine klischeehaften “Sunnyboy verliebt sich in Schnickse XY”-Verwurstungen. Alles glaubwürdig und vor allem gut gespielt. Und wenn es ein Film hinbekommt, dass selbst Chris Tucker nicht nervt, dann muss da schon was gutes dran sein. Ich gebe zu, dass es nicht viele “lustigkeiten” gab, aber gerade das lässt ja den film nicht so platt und monoton wirken als diese ganzen gerard-butler-schmonzetten, die allesamt am fließband produziert werden und in denen keiner sich um das endprodukt schert.
    Fand insofern auch, dass Silver Linings durchaus zurecht für nen Oscar nominiert war.

    Grüße!

  6. @Lars: Eigentlich kann man die Erklärung von Phil nichts hinzufügen und ich als Telekom Mitarbeiter (ja das stimmt) weiß es zu genau dass wenn du etwas einfaches, übersichtliches was funktioniert haben willst du ein iPhone nehmen MUSST(!). Nur wenn unbedingt Wert darauf legst dir dein Homescreen freier gestalten zu können und nicht jedes Mal beim
    Synchronisieren von Bildern,Musik und Co zwischen PC und Smartphone eine Software haben willst macht ein Android (dabei wenn dann eher S3 oder aufwärts, also inkl. Note II etc) Sinn.

    Zu der Geschichte mit der Drosselung muss man sagen dass sich das (unbestätigt) auf die nicht-IP Anschlüsse begrenzen wird. In Zukunft wird die IP-Technik zum Standart werden und die Telekom will die überlasteten Leitungen einfach auf den Glassfaser Standart bekommen.
    Aber wenn es kommt dann mit Sicherheit nur für Verträge die dann entweder neu abgeschlossen und/oder verlängert werden. Bestehende Verträge dürfen nicht geändert da AGB unterschrieben wurde.

    Zur “Lars & Schindler” Sache muss ich zugeben dass es nicht so mein Geschmack trifft aber mir würde sowas als reines Audioformat richtig gut gefallen. Wenn ich die Menschen dahinter sehr müssen diese für mich auch die Ausstrahlung haben um sowas lustig wirken zu lassen auf mich. Lars bei Nerdtalk ist der knuffelige Bär und dem Video der nette mit der Justin Bieber Frisur. Wirkt total anders.

    Das Buch-Thema finde ich interessant allerdings wollte ich schon immer irgendwas in der Richtung Ratgeber oder Helfer schreiben. Oder Alltagstipps. Etwas was es nicht so viel gibt. Ich bin 19 und da gibt es Sachen im Alltag die man auf lustige Art und Weise schildern und für alle anderen Betroffenen erklären könnte (ob mit Humor oder ernst). Und dass es diese Möglichkeit gibt E-Books zu verkaufen hat mich auf verschiedene Ideen gebracht. Danke ^^

    Zu den Filmen (ist ja auch ein Film-Podcast) würde mich mal eure Meinung zu Dwayne “The Rock” Johnson interessieren und wie ihr ihn als Schauspieler und in seinen Rollen findet.
    Als kleine Ergänzung interessiert mich persönlich ob ihr Wrestling guckt und wenn ja oder nein was euch gefällt oder was nicht. Johnson ist ja als “The Rock” zum Beispiel am vergangenen Sonntag aktiv gewesen bei Wrestlemania und workt aktuell als Teilzeit-Wrestler wegen seiner Filmauftritte und Promo-Touren.

    Wieder eine Klasse Folge. LG !!

  7. @Storki:
    Was Dwayne “The Rock” Johnson angeht: dass der kein Schauspieler für Shakespeare-Dramen ist, ist ja wohl ziemlich klar. Aber in Actionfilmen macht er durchaus eine gute Figur. Sein großes Manko ist eben nur, dass er leider viel zu häufig solche Kinderfilme wie “Zahnfee auf Bewährung” oder “Die Jagd zum Magischen Berg” macht, als dass man ihn wirklich ernst nehmen kann. Als Luke Hobbs in der “Fast and the Furious”-Reihe gefällt er mir hingegen ganz gut. Man darf halt nur nicht zuviel Charaktertiefe erwarten. 😉

Schreibe einen Kommentar