Nerdtalk Sendung 432

Lars hat THE JUNGLE BOOK gesehen, den Filmstart der kommenden Woche. Ob er genau so schlecht ist wie der Trailer? Also, der Film. Nicht Lars. 3/5 geben Phil und Lars für 10 CLOVERFIELD LANE, aber aus ganz verschiedenen Gründen. Phil hat den Geheimtipp THE ONE I LOVE dabei, Lars empfiehlt ORLY. Phil doku't sich mit DEEP WEB und DAFT PUNK: UNCHAINED durch die Welt, Lars holt empfehlenswerrte Filme von 1942 nach: TO BE OR NOT TO BE.

Gesehene Filme:

10 Cloverfield Lane *
The Jungle Book
The One I Love *
Orly *
Deep Web *
Daft Punk: Unchained *
To be or not to be *

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

The Huntsman & The Ice Queen

Ein Mann namens Ove

Sonstiges / Links

Eine tolle Kritik: Die 2nd Unit über Batman v Superman

Welchen Film müssen wir schauen? Du hast es in der Hand: Stimme jetzt bei Doodle ab!

TIMECODES:
00:04:14.775 Filmstarts der Woche
00:09:16.245 Besucher-Tippspiel
00:14:33.605 HTTP-Statuscode – oder auch nicht
00:17:56.036 10 Cloverfield Lane
00:34:25.991 The Jungle Book
00:49:40.414 The One I love
00:58:57.834 Orly
01:07:27.928 Deep Web
01:11:28.012 Daft Punk Unchained
01:16:21.874 To Be Or Not To Be
01:22:35.879 Die Staatsanwaltschaft verklagt Neo Magazin
01:32:03.423 Sonstiges / Fragen / Links



TIMECODES:
00:04:14.775 Filmstarts der Woche
00:09:16.245 Besucher-Tippspiel
00:14:33.605 HTTP-Statuscode - oder auch nicht
00:17:56.036 10 Cloverfield Lane
00:34:25.991 The Jungle Book
00:49:40.414 The One I love
00:58:57.834 Orly
01:07:27.928 Deep Web
01:11:28.012 Daft Punk Unchained
01:16:21.874 To Be Or Not To Be
01:22:35.879 Die Staatsanwaltschaft verklagt Neo Magazin
01:32:03.423 Sonstiges / Fragen / Links


Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

19 Gedanken zu „Nerdtalk Sendung 432“

  1. Ich habe auch seit dieser Woche Probleme, den kompletten Feed in meiner App (Android, Podcast Addict) überhaupt zu empfangen. Das bezieht sich auf alte und neue Folgen.

  2. 10CloverfieldLane ist unglaublich sehenswert! Wenn man ins Kino geht, dann für so einen Film.

    Vom Kinobesuch abzuraten nur weil man persönlich mit dem Ende nicht klar kommt – sehr fragwürdig! Allerdings diesmal sehr gut mit dem Spoiler Thema umgegangen, das war vorbildlich. Ganz im Gegenteil dazu dass internationale Marketing, dass das Ende voll gespoilt hat. In den USA wurde alles vorbildlich behandelt, und dann kommen diese internationalen Marketingtrottel: (SPOILER!) http://www.slashfilm.com/10-cloverfield-lane-ending-spoiled/ (SPOILER!)

  3. der Trailer zu JungleBuch sieht nicht scheisse aus. Und der Bär in Revenant ist hal tauch nicht scheisse. Ich weiss nicht was ihr erwartet. Zum vergleich: THE BFG Trailer sieht scheisse aus.

  4. Habe gerade “Jersey Girl” von Kevin Smith bei amazon prime gesehen. Ein wirklich süße Tragikomödie mit starkem Cast, wenn auch recht konventioneller Storyentwicklung. Ich hab trotzdem geheult.
    Ich komme aber nicht umhin, an dieser Stelle mal abzuhaten, wie stiefmütterlich Prime Video von amazon behandelt wird: Auf der Filmseite gab es erstmal keine Sprachauswahl. Als ich den Film gestartet hatte, gab es die im Opera-Browser auch nicht. Musste den Film in Firefox starten, dort ist Benutzeroberfläche(während des Streams) eine andere. Das allein ist schon nervig genug, auch wenn es wahrscheinlich, prozentual gesehen, nicht soviele Zuschauer gibt, denen OVs wichtig sind.
    Dann war da aber noch der Sound: Trotz Stream in höchster Auflösung klang der nach einer 64kbit-MP3, mit ganz üblem Flanging. Habe bisher bei keinem Streamingdienst so schlechten Sound erlebt.

  5. Stimmt, der Bär in The Revenant war wirklich stark. Selten saß ich so gefesselt im Kinosessel wie bei dieser Szene.

  6. Frage zu der Streaming/Illegal-Thematik an die Moderatoren (und Hörer):
    Wie haltet ihr das so bei Pornos? Auch nur offizielle Angebote die bezahlt werden müssen, oder greift ihr da auf inoffiziellen “freien” Content zurück?

  7. Euer Podcast ist einfach richtig großes Kino! Es ist ein wahres Fest euch beiden zuzuhören! Kompetent, eloquent und angenehm. Danke das ihr diesen Podcast jede Woche auf die Beine stellt. Ich werde bei nächster Gelegenheit definitiv eine Spende abliefern. Mfg und euch zu Dankbarkeit verpflichtet nico b.

  8. Ich höre euren Podcast auch, um Filmanregungen zu bekommen. Während eueres Podcast habe ich mir “Sein oder Nichtsein” bestellt. Der Film stand schon lange auf meiner Watchlist.
    Ich kannte bisher nur die Version von Mel Brooks.

    Der Film von Ernst Lubisch ist wirklich genial. Eine grandiose Kommödie über eine düstere Zeit. Gags, Timing und Schauspiel stimmen bei diesem Film. Zudem wird hier auch gezeigt wie wichtig Theater (oder auch Popkultur im allgemeinen) in schweren Zeiten ist.
    5/5 Sternen

    Danke für den Filmtipp

  9. Ryan Bo schrieb: “Frage zu der Streaming/Illegal-Thematik an die Moderatoren (und Hörer):
    Wie haltet ihr das so bei Pornos? Auch nur offizielle Angebote die bezahlt werden müssen, oder greift ihr da auf inoffiziellen „freien“ Content zurück?”

    Eine legale HD-Porno-Flatrate wäre doch mal was. Ich schlage als Namen Netwixx vor.
    Ich persönlich besuche Porno-Websites ja nur wegen der interessanten Artikel.

  10. Wo bleibt Raum? 🙂
    Ich hab den Film gestern gesehen und bin total gespannt auf eure Meinung…
    Ich fand den Film absolut genial, obwohl man zeitweise extrem schlechte Laune bekommt.

  11. Ich ziehe zurück. Phil hat ja schon über Raum gesprochen.
    Ich werde wohl alt und vergesslich… 🙁

  12. Ich muss mich da ein bisschen dem post von cVm anschließen bzgl. 10 Cloverfield Lane. Ich finde auch etwas Schade von Lars, bzw. ich finde es eher FÜR ihn schade, dass das Ende für Ihn den Film gleich so kaputt macht.

    Ich gebe ehrlich zu, dass ich in den ersten Minuten nach den Film auch etwas ratlos war und nicht sicher war was ich jetzt von dem ganzen halten soll. Aber ich mein der Film ist ja schließlich Teil der Cloverfield Welt, dass des Ende zumindest so in der Art aussehen könnte kommt doch daher eigentlich gar nicht so überraschend.

    Für mich war dann eher ein Kritikpunkt, dass manche Handlungen und Motivationen von Personen unklar bleiben. Also sowas wie „Wieso hat die/der jetzt das und das gemacht?“. Da bleiben doch einige Fragezeichen offen.

    So nach längerem nachdenken weiß ich aber gar nicht ob ich das weiterhin als Kritikpunkt sehen will.

    Weil eigentlich ist es doch nicht unbedingt die Aufgabe eines Filmes wirklich alles genau zu erklären. Irgendwie ist es doch total spannend sich auch selbst darüber Gedanken zu machen warum jemand jetzt so handelt oder jetzt aufeinmal so drauf ist etc.

    Ich mein gerade Lars empfiehlt doch häufiger auch Kunstfilme und weißt daraufhin man solle sich ruhig mal drauf einlassen auch wenn einem der Inhalt oder Aussage erstmal versperrt bleibt.

    Vielleicht hinkt da jetzt natürlich der Vergleich, aber es erscheint mir daher schon etwas verwunderlich warum das Ende sich dann einfach so krass negativ auf deine Bewertung auswirkt, weil ich ja eigentlich weiß, dass du dich auch gern mal auf „verrückte“ Sachen einlässt. Also wieso auch nicht ein „Genrewechsel“ innerhalb des Filmes? Gerade in dem Film der den Namen Cloverfield im Titel trägt ist des völlig ok für mich gelaufen!

    Yo und vom Ende abgesehen waren die ersten 85 Minuten doch einfach ein absolut fantastisch gespieltes Kammerspiel, mit einigen überraschenden Wendungen und Situationen und einer spannungsgeladener Atmosphäre. Da sind sich ja aber auch alle einig.

    Ich könnte mir vorstellen Lars, dass du irgendwann gnädiger mit dem Film sein wirst und vielleicht mal nach einer Zweitsichtung sagst, ok komm 2 von 5 war dann damals doch zu wenig J

    Von mir gibt es sehr positive 4 von 5 Sternen !

    Würde mich total freuen wenn es so innovativ weitergeht mit weiteren Cloverfield Filmen ! Man hat eine Grundthematik und baut darum viele verschiedene Genrefilme auf. Fände ich einen hammerinteressanten Ansatz.

  13. @Phil: Danke für den Tip “The One I Love”! Der Film hat mir sehr gut gefallen bis auf das Ende. Und vielen Dank, dass Du nichts angedeutet hast – ohne was zu Ahnen ist die Besonderheit der Geschichte wirklich eine tolle Überraschung.

  14. 10 Cloverfield Lane
    Achtung, Kommentar könnte spuren von Spoiler enthalten!

    Ein Verrückter der dich vor einem echten Unheil bewahren will. Zwei “Wahrheiten” in einem Film.
    Das ist selten. Normalerweise gibt es bei Hollywood Filmen immer ein entweder oder. Dass es auch ein Grau geben kann anstelle eines Schwarz/Weiß macht den Film realistischer obwohl es ein unrealistisches Setting ist. Spannend! Was ich damit meine…
    Naja, realistischer wäre es gewesen wenn z.B. die Russen angegriffen hätten!
    Das stimmt! Aber wenn man die Ambivalenz des Valt-Besitzers als Stärke des Films sieht, dann macht das Ende Sinn. Der Film wollte genau an der Alien-Stelle ein absurdestes Szenario zeigen. Der Zuschauer hat nicht mehr an ein Alien Szenario geglaubt. John Goodman hat den Psychopathen einfach zu gut gespielt und das Ganze noch durch einen Mord untermauert. Die Rolle wurde in die Schublade des Verrückten gesteckt. Die Verschwörungstheorien unseres Bunkerbauers sind somit ebenfalls in die Kategorie Spinnerei abgeschoben worden. Doch dann sind es nicht die Russen sondern “echte“ Aliens die stark überzeichnet wie in einem 80er Jahre Trashfilm angreifen. Sehr cool! Der Charakter ist ein Physischo! Aber er wollte die Hauptdarstellerin beschützen!

    Ich kann sehr gut verstehen wenn man den Film nicht mag. Aber ich konnte viel “Spaß“ aus dem Streifen ziehen 😉

Schreibe einen Kommentar