Pitch Perfect 2 – BluRay Review und Gewinnspiel

Im Mai 2015 kam der zweite Teil von Pitch Perfect (WerStreamt.es?) in die Kinos. Nach dem Überraschungserfolg kann sich der zweite Teil über prominente Besetzung wie Snoop Dogg oder Präsident Barack Obama freuen. Am 17. September kommt Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?) auf BluRay und DVD raus – wir haben für euch die Scheibe schon im Player gehabt.
Gewinnt zudem selbst eine BluRay inkl. Soundtrack und Filmplakat mit Autogrammen von Rebel Wilson und Elizabeth Banks.

Pitch Perfect Filmplakat
Originaltitel: Pitch Perfect 2
Kinostart: 14.05.2015
DVD-/BluRay-Start: 17.09.2015
Verleih: Universal Pictures

Story

Nach einem vermiesten Auftritt gerade vor dem US Präsidenten geht es ebenso steil mit den Bellas abwärts, wie es im ersten Teil mit ihr aufwärts ging. Die A-Capella-Band wird von allen für den Auftritt mit nackten Tatsachen ausgelacht, doch eine Nachricht trifft sie am härtesten: Sie dürfen nicht mehr auftreten.

Doch es gibt ein Schlupfloch: Die Bellas haben bereits die Teilnahme zu A-Capella-Weltmeisterschaft in der Tasche. Und die Teilnahme daran kann ihnen keiner mehr verwehren. Und sie lassen sich auf einen Deal ein: Noch nie hat eine amerikanische Band die Weltmeisterschaften gewonnen – schaffen es die Bellas, dürfen sie wieder auftreten.
Doch die deutsche Band “Das Sound Machine” scheint übermächtig, sie räumen jeden Preis ab. Die Bellas stellen sich der Herausforderung und müssen mehr zusammenarbeiten als sie es je taten.

Kritik

Natürlich gibt es den Film auch bei uns in der Filmsektion mit allen wichtigen Infos. Selbstverständlich findet ihr dort auch eine ausführliche Kritik zu Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?). Phil zieht folgendes Fazit zu seiner Bewertung von 8/10:

In der Summe ist der Film ein hervorragender Musikfilm mit mitreissenden Songs und Musikmixes, aber auch sehr gut einstudierter Bühnenperformance. Die Witze sind manchmal arg zotig geraten, passen aber zu den liebevoll dargestellten Charakteren, sind somit also vollkommen verzeihbar.

Die komplette Kritik gibt es in unserer Filmsektion zum Film Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?).

Picht Perfect 2 - BluRay Packshot

Die BluRay

Ton: Englisch (DTS HD Master Audio 5.1), Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch (alle DTS Digital Surround 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Dänisch, Argentinisch, Finnisch, Indisch, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Spanisch, Schwedisch
Bild: 1.85:1 Widescreen

Technisch gibt es an der BluRay nichts zu meckern: Bei den Competitions werden die Surroundboxen in Anspruch genommen, ohne aufdringlich zu wirken. Die Farbqualität ist selbst in dunkleren Szenen gut, nichts säuft ab – zugleich sind die Naturaufnahmen bei praller Sonne wiederum echt knallig bunt. Passt alles gut zum Film.

Bonusmaterial

Eigentlich wollen wir hier ja immer jedes einzelne Special separat ausweisen, doch die BluRay bietet ganze 17 Extras. Meistens sind sie kurz (3-4 Minuten), aber irgendwie hängen dann doch zusammenhängen. Denn eigentlich ist nahezu das gesamte Bonusmaterial ein großes Making Of. Aber schauen wir doch mal, was alles dabei ist:

Pitch Perfect 2 - Abgesägt
Der letzte Auftritt war nicht der Beste, nun bangen die Bellas um ihre Existenz.

Das Bonusmaterial startet mit einigen Specials, die das Universum von Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?) noch erweitern. So gibt es einen Zusatzsong von den Trebles (Bruno Mars – Locked in Heaven), den sie bei der Erstlingsveranstaltung in der Aula des Colleges interpretieren. Zudem gibt es erweiterte Musikperformances, beispielsweise von den Bellas bei ihrem ersten Auftritt nach dem Auftrittsverbot. Das Sound Machine zeigt eine verlängerte Version vom Riff Off, zudem gibt es noch einmal die Bellas mit einer verlängerten Klatsch-Performance vom Finale. Apopros Finale: Im Das Sound Machine Finale Breakdown kann man sich jedes A-Capella Element einzeln anhören. Man hat die Wahl zwischen Beatbox, Background Voices und Gesang – sehr cool, um mal in eigenen Spuren zu hören, wie sich am Ende alles zu einem Gesamten zusammenfindet. Und wenn wir schon bei Das Sound Machine sind: In Green Bay Rap gibt es eine Liveperformance mit Schauspielern von Das Sound Machine, direkt aus dem Tourbus.

Doch was ist ein Bonusmaterial ohne Entfernte/Erweiterte/Alternative Szenen? Die gibt es hier auch. So erfahren wir, warum Bumper in einer Szene plötzlich Campus Security ist und es gibt einen sehr coolen Dialog von Fat Amy, um den “Farter” von Das Sound Machine kennenzulernen. Die Outtakes findet man im Gag Reel, das leider viel zu kurz geraten ist.
Es gibt viele Sprüche im Film und dass es auch ganz viele Varianten dieser Sprüche gibt, mal lustig, mal deftig, das zeigt uns das Sprüche-aca-rama.

Fat Amy (Rebel Wilson) und Bumper (Adam DeVine) fühlen sich mehr angezogen als sie denken.
Fat Amy (Rebel Wilson) und Bumper (Adam DeVine) fühlen sich mehr angezogen als sie denken.

Das beste Material ist immer noch direkt vom Set. Den Start macht Elizabeth Banks Regie Debüt – ein Einblick in ihre Arbeit als Drehbuchautorin, Regisseurin und Schauspielerin der Kommentatorin Gilly. Welche sportlichen Strapazen die Schauspielerinnen über sich bringen mussten, das gibt es bei “Die Bellas sind zurück”. Im Aca-Camp wurde die Band wieder auf Vordermann gedrillt, hatte aber auch superviel Spaß im Matschsee, beim Rutschen oder Ziplining. Richtig creepy war das Riff Off im Keller des verrückten A-Capella-Fans. Doch das Making Of des Riff Off zeigt, dass er gar nicht so creepy ist. Am Ende landen alle auf der A-Capella Weltmeisterschaft, wofür eine eigene Bühne aufgebaut wurde und eine ganze Fancrowd den gesamten Tag aushielt. Die Stimmung war aber durchgehend gut, wie das entsprechende Special beweist. Tiefe Einblicke in das Praktikum bei Residual Heat gab es schon im Film, doch der Blick hinter die Kulissen offenbart noch mehr Wahnsinn.
Besonders aufgeregt waren alle, als es hieß “Snoop Dogg ist hier”: Einen solchen Musiker hat man auch nur selten am Set. Aber auch selten einen solch lockeren Menschen.

Zuletzt wird noch die A-Ca-Liebesgeschichte von Bumper und Fat Amy portraitiert, denn hier treffen zwei erfahrene Comedy-Schauspieler aufeinander und das birgt großes Potential für viele Outtakes. Nachahmerin Heilee Steinfeld ist die Neue bei den Bellas und hat auch hinter den Kulissen die Laden ziemlich durcheinandergeworfen.
Und wer immer noch nicht genug hat, der kann beim Audiokommentar von Regisseurin Elizabeth Banks und den Produzenten Paul Brooks/Max Heidemann lauschen.

Gewinnspiel

Ob die Bellas dank Neuzugang Emily (Hailee Steinfeld) gewinnen können?
Ob die Bellas dank Neuzugang Emily (Hailee Steinfeld) gewinnen können?

Wir verlosen ein Fanpaket zu Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?), bestehend aus 1 BluRay, einem Original Soundtrack und einem Filmplakat – unterschrieben von Regisseurin Elizabeth Banks und Schauspielerin Rebel Wilson. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist uns eure Geschichte zu erzählen:

In Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?) geht es um das Singen, ganz unabhängig von Instrumenten. Wo singst du lauthals mit und was singst du? Bist du der klassische Duschensänger? Singst du beim Putzen? Oder singst du in der Öffentlichkeit deine Lieblings-Songs mit? Schreibe uns in die Kommentare, was für Songs du wo mitsingst und schon bist du im Pott.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Fanpaket zu Pitch Perfect 2 (WerStreamt.es?), bestehend aus 1 BluRay, einem Original Soundtrack und einem Filmplakat – unterschrieben von Regisseurin Elizabeth Banks und Schauspielerin Rebel Wilson.

Teilnahmeschluss ist der 20.09.2015 um 18 Uhr.
Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen.

Viel Erfolg 🙂

Alle Bilder wurden von Univeral Pictures veröffentlicht.

35 Gedanken zu „Pitch Perfect 2 – BluRay Review und Gewinnspiel“

  1. Ist schon eine kleine Weile her.
    Aber als ich Of Monsters and Men vor mehreren Jahren (noch vor ihren Erfolgen in den Charts) auf Vimeo zum ersten Mal gesehen und gehört habe, war ich so begeistert, dass ich direkt auf ein Konzert nach Luxemburg gefahren bin.
    Eine richtig sympathische und bodenständige Band, zu der man einfach mitsingen muss! Wie bspw. auch Fun, welche ich bei der großartigen Live Aufnahme von ZDF@Bauhaus gesehen habe.
    Dürfte vllt. irgendwo in der ZDF-Mediathek noch zu finden sein. Man sieht mich zwar in der Aufnahme, aber mitsingen war nicht erlaubt 🙂

    Of Monsters and Men – Mountain Sound
    https://www.youtube.com/watch?v=qt7ox1M_XG4

    Ansonsten bin ich kein guter Sänger…

  2. Ich singe immer und überall, egal wo. Singen gehört für mich zum Leben dazu, ähnlich wie das Atmen. Singen macht glücklich, liefert Energie.
    Am liebsten singe ich die aktuellen Radio-Dauerbrenner im Auto lauthals mit. “Au Revoir”, “Lieblingsmensch”, “Herz über Kopf”, “Astronaut” & Co. gehen einfach immer. Zu Hause dürfen es dann auch mal ein paar Hip-Hop-Nummern sein, wie “Watch Me Whip (Nae Nae)” oder “Twerking Like Miley”… wer kennt das nicht? Einfach mal die Seele baumeln lassen und eine kleine private “Sing-Session” starten? 😀

  3. Wenn’s mir gut geht, singe ich….egal wo und wann. Und dann alles queerbeet…von aktuellen Charthits bis zu Rock-Klassikern. 🙂

  4. Ich singe am liebsten lauthals unter Dusche und tanze dabei sogar. Sehr zur Belustigung meines Freundes. Und nein, die folgende Antwort ist nicht gelogen: am liebsten singe ich den Pitch Perfect 1+2 Soundtrack. Die Mash ups und Coverversionen sind genial, da muss ich einfach mitsingen. Falls ich mal keine Lust auf Gute-Laune-Musik habe, darf es auch gerne was rockiges a la Beatsteaks sein. Wenn ich in der Badewanne singe, muss es übrigens etwas Ruhigeres sein (wahrscheinlich weil da die Tanzmöglichkeiten eingeschränkt sind ;-)). Aktuell beliebt: der 50 Shades of Grey Soundtrack.

  5. Ich singe und tanze während Haus und Gartenarbeit. Da ich meistens Kopfhörer aufhabe, singe ich meistens lauter, als gedacht. Jedenfalls mögen die Nachbarn meinen Gesang.
    Ich singe gerne bei deutschen Liedern mit. (Sportfreunde Stiller, die fantastischen vier, Hosen, Ärzte und was man sonst noch so aus seiner Jugend kennt). Ansonsten pfeiffe ich auf der Arbeit gerne vor mich hin.

  6. Richtig lautstark singe ich eigentlich nur alle zwei Wochen, und zwar im Stadion. Neben Filmen ist Fußball mein zweites großes Hobby und am Wochenende lässt sich dort ungeniert laut singen, und sei es noch so falsch. 😀 Und wenn so ein volles Stadion bei einem Sieg richtig abgeht, ist das schöner als jeder Kirchenchor.

    Ansonsten habe ich mich in Holland erst dran gewöhnen müssen, dass zumindest in meiner Wahrnehmung extrem viele Menschen beim Radfahren laut die Songs mitsingen, die sie grad auf den Ohren haben. Eine Angewohnheit, die ich mir dann insbesondere im alkoholisierten Zustand schnell abgeschaut habe.

  7. Also ich singe eigentlich nur im Auto, wenn ich allein fahre. Dann aber umso lauter meine Lieblings-Rockalben … danach bin ich richtig gut drauf … 🙂

  8. Ich singe wenn nur im Auto, wo mich keiner hören kann. Z.Z singe ich gerne Waiting for Love von Avicii

  9. hin und wieder erwische ich mich, dass im beim Autofahren einen Song aus dem Radio mitsinge, aber mehr auch nicht..

  10. In der Öffentlichkeit singe ich nicht, da ich dafür zu schüchtern bin und auch nicht die richtige Stimme dafür habe. In der Dusche singe ich jedoch manchmal die Lieder im Radio mit. Am liebsten schöne Evergreens.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  11. Ich singe eigentlich querbeet was mir so in den Sinn kommt oder gerade im Radio läuft.. ich singe im Auto, unter der Dusche, beim Putzen und ja auch gerne einfach so..ich liebe Musik 🙂

  12. Mittlerweile haben sich meine Leute dran gewöhnt, wenn ich plötzlich lautstark im Laden oder auf der Straße anfange zu singen, weil ich entweder den Song kenne der da gedudelt wird und mag (und ich mag viel Punkrock, Deutschrock, Country, Schlager und was im Radio läuft) oder es mir einfach in Kopf kommt und ich es rauslassen muß. Im übrigen zaubern solche Aktion den Menschen meist ein Lächeln ins Gesicht (wohl aus Mitleid … aber egal)

  13. Ich singe meist in meinem Zimmer und zur Musik. Da hör ich dann Battlerap oder auch mal die neusten Charts und sprech oder singe dann mit:D. Frei singe ich auch manchmal in der Dusche.

  14. Ich singe meist im Auto. Manchmal aktuelle Songs, aber auch Kitsch von damals von Chris de Burgh oder Klassiker von George Michael oder Genesis.
    Da ich aber nur mittelmäßig talentiert bin, sehe ich schon zu, daß ich dabei alleine bin

  15. Bis vor kurzem habe ich meine Töchter noch so richtig mit dem Singen des Titelliedes zu True Detective der 2. Staffel genervt. Der Song ist von Leonhard Cohen und heißt Nevermind. So richtig schön tief von der Stimmlage und meine Töchter fanden meinen Gesang dabei richtig zum Schaudern ;=))

  16. Leider kann ich gar nicht singen, daher lasse ich lieber bleiben.Oder ich singe mal wenn kein Mensch Zuhause ist!

  17. Ich singe überall, wenn meine Freundin dabei ist und halte mich an keine Songtexte. Ich singe, wonach mir gerade ist und lasse mir die Texte selbst einfallen. Meine Freundin kann ich damit ideal ärgern; sie mag das gar nicht 🙂

  18. Ich singe liebend gerne die Titelsongs diverser Serien mit. Ganz hoch im Kurs stehen da bei mir zum Beispiel Adventure Time, Gilmore Girls, Orange is the New Black. Und auch bei extensivem Binge-Watching wird jedes Mal aufs neue mitgesungen, worunter meine Mitmenschen durchaus auch mal leiden 😉
    Gehört für mich aber irgendwie als Ritual zum Serienschauen dazu 🙂

  19. ich singe hauptsächlich in der dusche u da auch meistens nur weihnachtslieder, selbst im sommer 😮 strange ich weiß, aber is halt so ;D

  20. Unter der Dusche oder beim Autofahren singe ich gerne die Lieder aus dem Radio mit 😉

  21. Ich kann mir selbst nicht helfen, aber ich singe jedes Mal bei Oasis wunderbar romantischen Gassenhauer “Wonderwall” lauthals mit. Egal in welchem Kontext. Das kann beispielsweise in der Straßenbahn schon mal für Irritierung sorgen.

  22. Ich singe gerne bei 90er-Jahre-Songs wie von Roxette mit, wenn ich alleine im Auto unterwegs bin. Das macht Spaß, ich störe keinen mit meinem lautstarken Gesang und die Zeit vergeht schneller.

  23. ich singe in der Dusche oder in der Badewanne 😀
    am liebsten lieder von Revolverheld mein favorit Lass uns gehen

Schreibe einen Kommentar