“American Hustle” – DVD-Kritik und Gewinnspiel

Es war der große Oscar-Kandidat, nominiert in 10 Kategorien, darunter auch die Big Five. Gereicht hat es nicht für die Oscar-Auszeichnung – aber dennoch für eine volle Seite voller Auszeichnungen: “American Hustle” ist vielleicht der stille Sieger des Jahres 2013.
Seit dem 17. Juli ist der Film auf DVD/BluRay erhältlich – wir haben uns für euch die Scheibe angeschaut.

American Hustle Kinostart: 13.02.2014 DVD-/BluRay-Start: 14.07.2014 FSK: 6
American Hustle
Kinostart: 13.02.2014
DVD-/BluRay-Start: 14.07.2014
FSK: 6

Story:

Irving Rosenfeld (Christian Bale) führt als Trickbetrüger ein finanziell gesehen sehr gutes Leben. Das liegt auch an seiner Partnerin Sydney (Amy Adams), die jeden um den Finger wickeln kann.
Doch eines Tages überführt der FBI-Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper) Irving seiner Trickbetrügereien – und er zwingt die beiden, mit dem FBI zu kooperieren: Irving und Sydney sollen den Bürgermeister Carmine Polito (Jeremy Renner) der Korruption überführen.

Doch das Vorhaben ist nicht unproblematisch, denn jeder hat noch viel mehr am Laufen als es am Anfang aussieht…

Kritik

Wir haben den Film für euch in unserer Filmsektion vorbereitet, deswegen hier nur kurz das Fazit aus der Kritik von Phil, der dem Film eine Bewertung von 6/10 gibt:

Für 10 Oscars wurde “American Hustle” nominiert, räumte keinen ab. Das tut dem Film Unrecht: Er ist sehr gut besetzt, die Schauspieler spielen alle hervorragend und das Setting ist vorbildhaft. Und doch scheitert es am Drehbuch, das dem Qualitätsniveau der anderen Kategorien einfach nicht gerecht werden kann.

Die gesamte Kritik und noch weitere Infos zum Film gibt es in der Filmsektion zu “American Hustle”.

Die DVD

Ton: Deutsch, Englisch (jeweils Dolby Digital 5.1)
Bild: 2,40:1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte

Die DVD hat ein massives Problem mit dem geringen Kontrastabstand des 70er-Styles: Hier gehen Gelb- und ähnliche Orange-Töne ineinander über und vermischen sich so in ein manchmal nahezu unansehnlichen Pixelmatsch. Hier ist das DVD-Format schlicht überfordert, was der Film voraussetzt hinsichtlich Auflösung des Bilds und der Farbbrillianz. Eine BluRay dürfte diese Probleme nicht haben.
Neben dem zeitweise eintretenden Pixelmatsch ist die Farbsättigung auf der DVD meines Erachtens auch zu hoch gedreht worden. Ich habe den Film im Kino gesehen: Die Sättigung ist schon knallig, jedoch erinnere ich mich nicht daran, dass der Bauch von Christian Bale schweinchenrosa wurde und Amy Adams jederzeit wie eine Cholerikerin kurz vor Explosion wirkte.

Das unfreiwillige Team tritt seinen Siegeszug an © Tobis
Das unfreiwillige Team tritt seinen Siegeszug an
© Tobis

Extras

Die Extras sind wie bei der DVD üblich recht übersichtlich. Schade ist, dass der wenige Platz größenteils mit Pressematerial gefüllt wurde statt der DVD ein wahres Extra beizulegen. Doch einen kleinen Lichtblick gibt es doch noch…

Deutsches MakingOf

Das 12-minütige MakingOf besteht aus 9-10 Minuten aus dem Film wiederverwendeten Szenen und hat eindeutig einen werblichen Charakter, denn hier werden in Interviews die einzelnen Charaktere vorgestellt und kurz von ihren Wesenszügen einsortiert. Der interessierte und natürlich informierte “American Hustle”-Zuschauer nimmt aus diesem Extra nicht viel mit.
Die Szenen hinter den Kulissen sind durchzogen von “David O’Russel schaut auf den Regiescreen” und “Ein Kamera-Team nimmt eine Szene auf” – wer beim MakingOf ein BehindTheScenes erwartet, wird enttäuscht.
Schade ist, dass man sich noch nicht einmal auf der DVD die Mühe gemacht hat, am Ende den Spruch “American Hustle – ab Februar im Kino” herauszuschneiden.

Deleted / Extended Scenes

Ungefähr 20 Minuten mit Szenen, die dem Schnitttisch zum Opfer fielen. An manchen Stellen ist das wirklich schade, so ist hier die gesamte Interpretation von “Live and let die” durch Jennifer Lawrence zu sehen, die im Film nur kurz angerissen wurde. Geradezu göttlich. Zudem interpretiert sie im selben Stil auch Santanas “Evil Way”.
Ich vermisste im Film eine Szene, in der Carmine Polito mit dem Scheich durch “sein” Camden fährt, hat er doch wenige Szenen vorher drum gebeten – in den Deleted Scenes findet man diese Fahrt nun endlich auch.
Zudem gibt es ein “Extended End”, in der Irving noch einmal aus dem Off spricht – vermutlich aus zu viel Sentimentalität rausgeschnitten, für mich aber ein schönes Ende.
Dieses Extra lohnt sich wirklich.

Christian Bale hat für diese Rolle gut zugenommen - und alle finden ihn weiterhin sexy. © Tobis
Christian Bale hat für diese Rolle gut zugenommen – und alle finden ihn weiterhin sexy.
© Tobis

Featurettes

Wieder eine Zweitverwertung von Pressematerial: Kurze Ausschnitte von ca. 1:30-2:00 pro Person, die Sydney Prosser, Irving Rosenfeld, Richie DiMaso, Carmine Polito, Rosaly Rosenfeld und die besondere Kostümgestaltung in den Fokus rücken. Alle am Ende mit dem Hinweis auf das Kino-Release und somit irgendwie noch unspannender als sie sowieso schon für den Zuschauer sind.

Trailer / Teaser

Für Trailer-Freaks ist dieser Bereich eine Erfüllung. Alle drei deutschen Trailer, dazu noch den Teaser, allesamt zusammengefasst auf dieser DVD. Kann man mögen. Muss man nicht.
Ich kaufe die DVD, weil der Trailer oder gar der Film heiss gemacht haben – da brauche ich nicht die Trailer noch einmal auf der DVD. Andererseits: Es gehört zum Film…

American Hustle Kinostart: 13.02.2014 DVD-/BluRay-Start: 14.07.2014 FSK: 6
Gewinne diese DVD und noch viel mehr!

Gewinnspiel

Gewinnt bei uns ein kleines “American Hustle”-Fanpaket, bestehend aus 1x DVD, 1x Original Soundtrack, 1x Original Presseheft und 1x Original Filmposter.

Mitmachen ist ganz einfach:
Christian Bale hat sich für den Film 20 Kilo zu viel angefressen. Sagt uns, auf welche Weise ihr euch diese Wampe züchten würdet: Pures Fett trinken? Nur noch Fastfood? Oder ernährt ihr euch einfach nur vom Bier und hofft auf den berühmten Bierbauch?
Schreibt eure Weise, möglichst fett zu werden in die Kommentare – der kreativste Vorschlag bekommt das (echt fette!) Fanpaket.

Teilnahmeschluss ist Freitag, der 01.08.2014, 18 Uhr. Bitte beachtet auch unsere Teilnahmebedingungen.

Viel Erfolg! 🙂

15 Gedanken zu „“American Hustle” – DVD-Kritik und Gewinnspiel“

  1. Ganz einfach. Man macht eine Leberwursst-Schorle-Diät. Macht Dick und ist Lecker 😉

  2. Sofa, Filme, Cola, Burger, Chips. Bewegung nur wenn wirklich notwendig. So sollten 20 Kilo mehr zu schaffen sein.

  3. Die Sopranos gucken, da bekommt man automatisch Hunger, da gefühlte 70% der Zeit gegessen wird.

  4. Ich glaube, ich würde einfach mit dem Rauchena aufhören, dann nach Berlin (Wedding, natürlich) ziehen und anfangen Filmwissenschaften zu studieren. Nach wahlweise 4-14 Stunden Schlaf würde ich den Tag mit 1 Staffel Breaking Bad beginnen und die Tür nur für den Pizzaboten oder den Lieferanten vom Treppenlift aufmachen. In totaler Isolation, Online-Seminare und einem Jahrsvorrat Dosenravioli, Instant-Slushy und H-Sahne würde ich Film nach Film nach Film nach Film nach Film gucken und Bewegungen jeglicher Art einstellen – Gekrönt natürlich mit zunehmenden Genuß von Alkohol, Marshmallows, Specktorten und gelgentlichen Labskausorgien. Ich denke, das wäre ein sehr guter Plan 🙂

    Haha, danke dass ihr mir den Raum für einen kurzen kreativen Ausflug in meiner Mittagspause gegeben habt. Macht weiter so, freue mich schon auf die nächste Folge!
    Liebe Grüße,
    Markus

  5. ganz einfach: tarantinos-marathon starten und bei jedem schimpfwort einen mit bacon umwickelt es und anschließend fritierten erdnuss-flip einwerfen. spätestens bei pulp fiction breche ich locker die 20kg-marke, wie ich nach django aussähe will ich mir lieber nicht vorstellen… 8) und zum Nachtisch vielleicht noch ein big kahuna burger…

  6. Lufballon schlucken, dessen Einlass mit einem Schlauch Verbunden ist. Dann kann man sich einfach aufblasen lassen. Der Schlauch muss allerdings digital retuschiert werden bei jeder Aufnahme.

  7. Bei jeder auch nur halbwegs angedeuteten Explosion oder Product placement von Michael Bay (Transformers hust ) eine Tüte Popcorn + Pepsi ! So geht man garantiert auf wie eine Hefekuchen !

  8. Ich würde mir auf die Schnelle genug Fett einspritzen lassen. Fett absaugen war gestern, Fett reinsaugen ist heute.

  9. Was für herrliche Ideen – danke für euren Input, habe herzlich gelacht.

    Leider kann nur einer gewinnen und die Entscheidung war echt nicht einfach. In die engere Wahl kamen bashme, Reinhold und StraightEdgexXx. Alle drei sehr coole Ideen, wie auch die anderen. Nur eben doch ein kleines Stück besser. Nur Millimeter. Wenn überhaupt.

    Gewonnen hat: … bashme!

    Herzlichen Glückwunsch. Du hast bereits eine E-Mail in deinem Postfach.

    Danke auch an alle Anderen: Ich glaube, solch kreativen Fragen stellen wir öfter – das macht Spaß 😀

Schreibe einen Kommentar