Bild: Billie Eilish: The World's a Little Blurry / Apple TV+

Meld Dich mal wieder, Billie – Nerdtalk Sendung 601

Haben Tageszeitungen ausgesorgt? Wie intelligent ist automatische Übersetzung? Wie gut ist denn bitte Apple TV+? Das klären wir zwischen 15 Filmen und Serien!

Gesehene Filme / Serien



Timecodes:

(00:02:26) Restauration VR ist Fake
(00:07:13) Eine Lanze gebrochen für den Bibliotheksausweis
(00:16:21) Gedruckte Tageszeitungen - ein Auslaufmodell
(00:30:54) The Rings of Power - die Herr der Ringe-Serie
(00:33:32) Feedback Gefährliches Ganzwissen - Credits
(00:36:57) Die Wannsee-Konferenz
(00:39:08) 7 vs. Wild
(00:42:51) Automatische Transkription und Übersetzung
(00:48:58) Sloborn
(00:50:37) These Final Hours
(00:52:47) After Life
(00:56:22) Ghostbusters: Afterlife
(01:00:23) Verschwiegen
(01:03:46) Frau im Dunkeln
(01:12:55) Apple TV+ liefert immer mehr guten Content
(01:16:07) Billie Eilish: The World’s a Little Blurry
(01:26:43) München – Im Angesicht des Krieges
(01:40:11) Eldorado - KaDeWe
(01:48:17) The Office / Das Büro
(01:57:54) Para - Wir sind King
(02:05:31) The Tragedy of MacBeth
(02:14:53) Photocopier
(02:19:59) Celebrity Hunted


Feedback

Kontakt

Support

Social Media

Transkription anzeigen / ausblenden
Ja Mensch, Grüße aus Hollywood. Na, ähm Adam Driver in the House. Äh ich habe den neulich getroffen und,
Ich dachte, wenn man wenn man schon mal so zusammen dasitzt, dann kann er auch mal.
Gemütlicher Abend im Soho Haus.
Bist also bist also so eine so eine Promi-Bitch, ja, weißt du,
wenn ich hier wenn ich äh in Prenzlauer Berg oder in Mitte da dann sitze und hier keine Reafs mal wieder sich ein bisschen vom Matrix Day äh entspannt hat. Weißt du, dann habe ich den da eher in Ruhe gelassen, aber du bist eher so einer, der geht dann in die.
Der Punkt ist ja, du kennst ja Kion Rees nicht, ich kenne die Leute halt alle.
Na ja, warte mal. Das das ist ja eine Annahme, dass sich Kean Louise nicht kennen würde.
Ging aus deiner Story grad hervor.
Das hast du dann nur hineininterpret.
Ah ja okay. Ja nee ich äh kommt halt vorbei bei mir und dann trinken wir ein Bier und dann sage ich ja kannst du was einen tollen Tag aufnehmen?
Auf einmal klingelt's, ey.
Wo man klingelt, das ist halt Adam. Ey Dog.
Der lange Lulatsch vor der Tür. Sagst du, hier pass auf Adam, stoß dir nicht den Kopf an. Komm rein.
Genau. Genau, das Übliche für dich.
Genau, wie immer, wie.
Genau. Genau. Ja. Na ja, wie dem auch sei, ich bin offiziell umgezogen, liebe Leute. Äh jetzt endlich.
Kommen aus oder äh auf Wiedersehen Amsterdam. Willkommen in Amsterdam.
Genau, genau so sieht's aus, ja. Ähm ja Akustik bisschen anders, Ausblick bisschen anders.
Aber der gleiche Micha, aber der gleiche.
Anders aber der gleiche Micha, genau, genau. Manches ändert sich nie.
The man's days the same.
Ja. Ja, wie geht's euch so?
Jut, jut, jut. Ich bin ich verkrafte noch unsere 6hundert Sendung, die einfach also die war mindblowing, ja, das war einfach großartig diese Sendung mit euch gemacht zu haben und es hat so viel Spaß gemacht.
Grimme Preis für Podcasts.
Das war für mich so der Start ins Jahr 2022 heile motivierte.
Cool.
Ja wobei äh ich tatsächlich auch in der letzten Sendung ja so ein bisschen Scheiße gemacht habe, muss ich sagen,
ähm um da gleich mal wieder den Downer reinzubringen.
Was genau.
Na ja es ist so ich hab ja in der letzten Sendung total euphorisch über diesen YouTube-Channel Restauration dass der so geil sei und dort so alles
sauber gemacht wird von so richtig und so etwas.
Habe ich schon damals nicht verstanden.
Ja, nee. Ging an mir vorbei.
Und äh.
Was ist jetzt? Großes großes Skandal.
Ja ich habe ich habe dann weiter äh entspannt mir mal ähm diese YouTube-Videos angeschaut und als der dann anfing,
eine Festplatte einfach unter Wasser zu halten und mit Wasser abzuspülen fing ich so leicht an meine linke Augenbraue hochzuziehen und sozusagen sag mal.
Moment mal.
Moment mal. Na ja und,
Es kütt wie es kütt, ne. Ich habe dann einfach mal Restauration VR Fake gesucht und die Google-Ergebnisse luden sehr lange, weil das so umfangreich war. Es ist halt eher so ein,
Der Channel existiert um andere Leute auflaufen zu lassen, dass der Typ das sauber machen würde und am Ende alles funktionieren würde und dass das alles absoluter Schwachsinn. Ah ich denke so, oh Gott, da hättest du doch dann denken können, ey, du bist so dumm, ey.
Also wie ihr also die Sachen werden gar nicht restauriert.
Ja, nein, überhaupt nicht. Das ist alles.
Dreht sie halt, ist quasi mit dem Mentor. Er macht sie eigentlich schmutzig. Weil's einfach andersrum abgespielt oder.
Ja, ja, ja, ja, ja, ja, ja. Also ich habe tatsächlich so mit den Augen schon so ähm äh gezuckt äh als er dort oder wenn er dort in seinen Wannen irgendwelche äh durchsichtigen Flüssigkeiten reinki
wo man denken könnte, es wäre Wasser. Habe ich dann gesagt, nein, ach gucke mal, der wohnt in so einem
ähm in so einem armen Gebiet, da sind die äh Vorgaben hinsichtlich Umweltvorgaben sicherlich auch nicht so hoch und irgendwie kommt dann irgendwelche Chemikalien und es gibt ja tatsächlich so ähm also,
purer Alkohol zum Beispiel, da kannste auch viel reinwerfen, was du in Wasser äh nicht rein werfen darfst. Ähm und und da dachte ich, der hat da irgendwie so ein Zeug, so ein Chemiezeug. Ja, es
Aber im Nachhinein sieht er im Nachhinein äh ist alles so logisch, aber.
Also aber was ist denn jetzt genau der Fake? Also.
Nee, das das
das Gesamte ist Fake. Also tatsächlich, er gibt vor, einfach mit ein bisschen Wasser und ein bisschen bürsten dort irgendwie Autos, Klimaanlagen und Megadrives, äh sogar mega Drives wieder zum Fliegen zu bekommen. Und das ist halt äh nicht der Fall, zumindest nicht auf diesem Weg.
so wie erster Zeich.
Hat man das raus also ist weiß man das.
Netz ist schlicht es ist schlicht.
Also wissen das alle im im Internet außer du?
Ja ja wie gesagt die Ergebnislisten sind lang im Internet und es es ist unangenehm dann weil weil da guckt ja jetzt auch noch einer mit IT-Erfahrung eigentlich ja drauf und geht solchen Fake News auf den Lime.
Genau richtig drauf reingefallen ey.
Es ist aber ich meine aber es ist zumindest das Gute an der ganzen.
Medienkompetenz null.
Äh ja, das Gute an der Sache ist, es ist mir aufgefallen und mich hat keine Hörer oder keine Hörerin angeschrieben, aber ist ein guter Anfang und alles Weitere ergibt sich. Und jetzt lasst uns das Thema weg.
Also das VR,
Na gut, ja nee, du wirst wäre mir auch sehr unangenehm an deiner Stelle. Du kommst hier mit so einem Channel um die Ecke und so äh weißt du, so als äh als würde ich jetzt ankommen mit hier äh bei Ich, bei Ich, äh dem YouTube-Channel sind gar keine Junkies.
Ja, ganz genau, ganz genau. Oh, wenn ihr wüsstet, lieber Hörenden, was das für Probleme gibt da draußen, als also was wir für Diskussionen im Nachhinein über Michas Vorstellung dieses YouTube-Channels hatten. Ei ei ei.
ei ei sag ich euch ey.
Was? Hat noch eine Sendung ausdiskusiert.
Haben wir sogar eine Sendung ausdiskutiert. Ach herrlich, dann hört doch.
Na ja, selbstverständlich. Na, wie dem auch sei. Ja, auf jeden Fall ja, Restauration VR und das VR steht für verzerrte Realität, ja.
Oh.
Skandal.
Skandal. Wirklich wer hätte das gedacht, was irgendein popliger YouTube Channel wo Dinge.
Ändert alles.
Sie sind wirklich, das ändert alles, ja. Das ganze und hier fehlt TikTok, ne? Da müssen wir auch noch mal drüber reden.
Er macht euch früh flüssig.
Ja ja, aber ich find's gut, dass du jetzt hier sozusagen clean kommst ja und da irgendwie mal rein den Tisch machen willst, dass das nicht dann nachhängt.
Ja, ja, ja, ja. Ich habe ich habe vor drei Minuten schon gesagt, lasst uns das Thema abhaken, weil's mal unangenehm ist. Du hast eine leichte Freude. Genau, du hast eine leichte Freude daran, einfach darauf weiter rumzureiten.
Ja, ja. Ja, ja. Ich werde das ich werde das auch jetzt jedes Mal bei jeder Gelegenheit, wenn du auf irgendwas.
Sagen wir, wir machen jetzt gleich wieder Schluss, machen daraus eine Sondersendung und nehmen danach dann nochmal eine Folge auf.
Oh
Na gut, wie dem auch sei. So, wer von euch Lust und hat sich in Bibliotheksausweis geholt hier?
Wieso das?
Konzertzettel.
Oh, echt? Ach, oh, gleich noch eine Sondersendung.
Ja.
Wir haben da was rausgefunden, das nennt sich Lesen.
Genau, das ist wie Streaming, aber äh staatlich gefördert und es ist mit Buchstaben.
Buchstaben. Es ist wie ein Film mit Untertiteln ohne Bild und nur Untertitel.
Ja. Ja, aber es ist.
Aber aber aber mal äh Real Talk, also äh guckt euch echt mal um, was ähm ihr mit eurem äh Bibliotheksausweis machen könnt. Ähm zum Beispiel hier im
Berlin kostet so ein Bibliotheksausweis pro Jahr zehn Euro
man kann da äh also die ganzen Bibliotheken auch in ganz äh Deutschland haben halt unfassbar digital auf ähm rüstet und äh man kommt super mit Bibliotheksausweisen eben an
zig E-Books ran. Man kommt an eben die ganzen Magazine, die man auch in der ähm,
Bibliothek hätte lesen können, kommt man als E-Mail-Gesein dran, also Spiegel, Handelsblatt, Zeitungen generell Tageszeitungen
Fokus auf so Nischen-Dinger und da bin ich tatsächlich ziemlich begeistert von Audiobücher, ich habe diverse Audiobücher schon durchgehört von aktuellen ähm Releases, weil die eben dann dort mit in diesem ähm Bibliotheksbestand drinne sind und ich habe.
Seit ich glaube zwanzig Jahren, wenn ich noch länger keine Bibliothek an sich mehr betreten
bin aber dann eben von diesem online Angebot extrem angetan ja weil weil ich hätte nie
hättet ihr mich jetzt vorm vorm halben Jahr, vor ein paar Monaten auf ähm Bibliothek und Bibliotheksausweis angesprochen, hätte ich so gesagt, ja nee du, lass mal, ich lese nichts und ich lese nicht so viel.
aber die Mediatheken von diesen ähm Bibliotheken sind echt unfassbar voll
gibt auch Videos, die man sich da angucken kann zugegeben. Die sind jetzt nicht gerade auf Netflix-Niveau, aber wenn man da irgendwie eher sowas ähm recht, recht ähm älteres oder etwas kultiges sehen möchte,
ähm kann man das da sehen. Es gibt da Online-Videokurse, die man sonst irgendwie für vierzig, sechzig.
Aber wie wie funktioniert
wie funktioniert das denn eigentlich? Wenn ich jetzt sage, oh, ich möchte jetzt den Spiegel haben, kann man den Leitmann sich dann da aus und dann kann den aber kein anderer haben. Es kann sein, wenn ich Pech habe, dann steht da, oh, der ist gerade verliehen, äh kommen morgen noch mal wieder, dann ist er vielleicht wieder zurückgegeben.
Also ein zentrales ähm eine zentrale Plattform, die ganz viele äh andere Bibliotheken auch nutzen, ist die Online Punkt DE,
Und ähm dort können sich dann Bibliotheken registrieren und dann,
auf ein ähm ähm auf ein Fundus zugreifen,
und äh dort ist es dann so, dass dann eben auch eine entsprechende Menge von Spiegeln zur Verfügung stehen,
zum Beispiel zehn Stück und tatsächlich die kann man sich dann äh ausleihen und dann belegst du sozusagen
eine elektronische Spiegellizenz und diese diese das läuft dann in der Regel kannst du so eine E-Mail gesehen für zwei Tage ausleihen, ich glaube fünf sind das Maximum.
Und dann ähm wird das wieder automatisch zurückgegeben. Du kannst dir auch ähm Erinnerungen einstellen, also da da siehst du auch den Spiegel von Februar schon drinne,
kannst du sagen, so erinnere mich, wenn der Spiegel verfügbar ist und du gehst in die Anleihe rein und äh leiste den aus und kannst dir dann auf dem iPad ähm oder aufm Smartphone, was natürlich dann für ihr,
Magazine nicht so cool ist, ähm kannst du das dann in aller Ruhe da lesen. Und das finde ich schon echt,
Krass, muss ich sagen. Äh war mir so nicht bewusst, was man alles mit einem ähm Bibliotheksausweis machen kann und das ist jetzt nichts, was irgendwie Berlin spezifisch ist, äh selbst irgendwie aufm Land, wo meine Eltern wohnen.
ist es so, dass dort die Bibliothek eine Kooperation mit der Onleihe hat,
ähm und dann auch die Zahlen irgendwie gut die Zahlen bisschen mehr, die zahlen 18 Euro im Jahr. Aber Leute.
Ui, ne?
Auf ein ganzes Jahr runtergebrochen ist das extrem günstig und äh ich finde das toll. Man merkt es vielleicht und selbst wenn man's.
Habt ihr immer so ein bisschen von zurückgeschreckt, weil ich immer dachte, ja, die Sachen, die du dann gerade haben willst, wie die aktuellen Tageszeitungen oder Wochenzeitungen, die sind dann natürlich grad nicht da, weil jeder sie dann haben will letztlich.
Also hier ist es so, das ist so ein bisschen hm ähm die Tageszeitungen an sich sind tatsächlich mit einem Tag Verzögerung da.
Das heißt, wenn man irgendwie so die äh FAZ oder sowas lesen möchte, dann kann man die immer einen Tag später erst lesen.
Da greift das alte Sprichwort, nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern.
Uh stimmt schon, stimmt schon, aber wenn du da tatsächlich mal spontan.
Da
Was drauf zugreifen. Also da geht zwei Aspekte. Erstens, wenn du mal auf was zugreifen möchtest, ist es halt da. Ist ja auch ein Archiv da. Und das Zweite, lieber die News von gestern lesen als gar keine News lesen.
Also ich habe ja auch äh Zeit
tun, in zwei Tageszeitung mit einem Abo, wo ich dann auch mal denke, da lese ich immer das, was ich am Tag vorher schon bei Twitter und äh allen anderen Medien gelesen habe, wo ich dann immer schon den Wert so ein bisschen äh
an zweifeln und wenn ich da mal einen Tag nicht gelesen habe und dann überlege, komm lies dir jetzt noch die Zeitung von gestern auch nochmal. Da merkst du schnell, wie unattraktiv das ist, weil vieles von dem dann meistens schon wieder überholt
wurde.
Ist tatsächlich so. Also bei der regulären Tageszeitung ist das so, wenn das da irgendwie andere Zeitungen sind, ähm die eher thematisch unterwegs sind, ähm kannst du ja trotz alledem dann auch was gut mitnehmen. Für mich zum Beispiel auch sehr cool, da gibt's die CT auch im ähm,
im äh als I, E-Mail gesehen,
hier bei in Berlin sind irgendwie 15 Exemplare verfügbar und ich hatte äh nie
das Problem, dass ich da auf ein Magazin warten musste oder irgendwie so etwas und doch ab und zu mal, aber dann habe ich maximal irgendwie einen Tag gewartet. Also das ist etwas, was dann noch äh machbar ist und wenn da dann so ein Remin.
Schönen Gruß an den schönen Gruß an den Heise Verlag an dieser Stelle, selbst in der Hauptstadt Berlin mit dreieinhalb Millionen Einwohnern kriegt ihr nicht mehr als 15 Exemplare gleichzeitig ausgeliehen. Respekt.
Ja ja ähm aber was was ich so ein bisschen schwierig finde ist ähm wir konzentrieren uns jetzt grad so auf Tageszeitungen und äh ja das ist ein Aspekt aber äh viel spannender ist das natürlich dann auch eben
E-Books oder ähm auch Audiobücher. Also ich habe tatsächlich diverse Audiobücher, die irgendwie so
zehn, zwölf, sechzehn, dreißig Stunden gehen. Ähm ich gehört, beziehungsweise ähm Lars hat zum Beispiel auch hier diese von Obama gelesene ähm Biografie.
von ihm sich auf einen Player geholt. Das sind natürlich dann auch solche Sachen ähm wo auch ein,
ich nenn's mal ein direkter Mehrwert dahinter ist, wenn du so sagst, hey, ich hole sowieso die Biografie irgendwo von Obama mal lesen, dann kriegst du das als Audio-Book quasi kostenlos äh von Obama nochmal dann war's so.
Ja, ich glaube, ich bin dafür einfach zu stark überversorgt, weil ich sage mal Bücher, wann habe ich das letzte Buch gelesen? Ist schon lange her. Ich habe mir letztens wieder mal eins runtergeladen fürs Kindle.
habe ich auch erst ein Viertel angelesen, weiß ich auch nicht, ob ich sie zu Ende bringe. Dann hat man noch so viele Sachen, die man sich irgendwann hier durch Twitter mal auf die Leseliste gesetzt hat, so längere hm
Meinungssachen oder so was, wo man dann denkt, ah, das liest du dann mal, wenn du Ruhe hast und irgendwie hast du dann irgendwie doch keine Ruhe, obwohl ich ja eigentlich seit Monaten krank geschrieben bin. Aber irgendwie hat man dann
nicht die Muße dazu oder auch mit Audiobuchser denke ich mir immer ja bei Spotify gibt's auch mehr als genug Hörbücher, die ich mir da anhören kann.
natürlich zehn Euro im Jahr ist natürlich ein no brainer, ne? Kann man natürlich immer mitnehmen, aber,
letztlich denke ich, ich habe hier schon viel zu viel zu konsumieren, nicht nur meine
Watchlist of Shame, pil of Shame, sondern auch in allen anderen Medienbereichen, dass ich dann denke, ja gut, häufig nutzen würde ich's vermutlich dann nicht, aber
Ist natürlich eine Alternative für denjenigen, der sagt, Mensch, ich habe hier nicht jeden Monat mal zwölf, dreizehn Euro für Netflix und Prime und so weiter und so fort übrig.
Ja oder diejenigen, die sagen, äh tatsächlich, ich würde dann doch eine Leseratte und bin interessiert an aktuellen Filmen. Äh Quatsch, äh an aktuellen Büchern oder ich bin so ein Audiobuchmensch und Audible kostet halt auch irgendwie zehn Euro im Monat und vielleicht ist dann eben dass
der eigene lokale Bibliotheksausweis ähm echt eine Alternative an der Stelle,
wollte ich mal zumindest gedroppt haben. Schaut euch da mal um, was eure Lokale,
Bibliothek ähm so bietet, vermutlich in irgendeiner Form wie gesagt mit der Anleihe verbunden. Das ist so der,
Primus, was das betrifft. Ähm ja und ich war sehr überrascht so und es macht Spaß.
Why not?
Weil du es gerade angesprochen hast für Tageszeitung ne ich habe neulich mal,
Ich hatte zu diesem Gedanken ich habe so eine Tageszeitung gekauft, weil jemand hat mich gebeten, hatte halt mal eine Tageszeitung zu kaufen. Waffe ist schon.
Für einen Freund.
Habe eine Zeitung gekauft.
Genau,
Für ein Freund, genau. Und ähm äh ich da kam mir so der Gedanke, was für eine absurde Scheiß,
Art Information zu übermitteln eigentlich. Also jeden Tag werden Tonnen Papier durch so ein durch so eine Presse gejagt,
und bedruckt mit tagesaktuellen Informationen, die morgen schon wieder von anderen Informationen ersetzt werden. Was also was für ein Irrsinn eigentlich? Wie krank ist denn das?
Also wie warum hat man Tageszeitungen noch nicht abgeschafft?
Ich sage ja, das noch schlimmer finde ich ja diese Scheiß-Werbeprospekte, die es ja in Deutschland irgendwie über die Post in jedem Haushalt gibt zum Wochenende hin, die ja dann auch.
Schön in so einer Plastikfolie.
Zellophanpapier drin sind, wo ich dann,
ey Leute ey warum wenn ihr das doch machen wollt, dann nimmt doch einfach mal Geld in die Hand, äh gibt jedem hier so ein subventioniertes äh Tablet hier von von M
Amazon, keine Ahnung so, die kosten dann ja, wenn du sie subventionierst, auch nur noch fuffzig Euro. Und dann kann jede Omi, die auf solche Sachen steht, die kriegt dat dann auf ihr Tablet drauf, was sie da an.
Ja gut ich ich sag mal so das Gegenteil oder was heißt das Gegenteil? Das neue deutsche Wort dafür Spam ganz einfach,
weil ich meine ich kriege auch lauter Scheiße in meinem E-Mail-Postfach, den ich nicht haben will und genau so wenig diese komischen Blättchen mit irgendwelchen Wurstangeboten drin so. Aber ich denke mir halt so Tageszeitungen, weil Tageszeitungen erfüllen ja tatsächlich noch einen Zweck, also da geht's ja nicht so
um eine rein kommerzielles Interesse, sondern einfach so,
Leute informieren. Und dann denke ich mir so, heutzutage, also wirklich, wo das Internet wirklich nicht mehr als Neuland zu verkaufen ist, so, also zumindest nicht in dem Bereich.
Muss man doch nicht noch Tageszeitungen drucken. Also.
Bin ich ganz bei dir, vor allem Ressourcenverschwendung plus Transport der ganzen Sachen, ne, dass die.
Voll.
Dann früh morgens dann gleich deutschlandweit an allen Kiosken ausliegen.
Und dann und dann werden die dann auch dann am also wahrscheinlich werden die natürlich recycelt, also geschreddert am Abend und dann recycelt irgendwie, aber trotzdem, also verstehe ich nicht, das ist so total also so ein wirklich ein Eintagesprodukt so,
also mir unbegreiflich.
Aber auf der anderen Seite,
Ähm also erstens ähm um da jetzt mal tatsächlich diese Sichtweise noch reinzubringen, ja Tablets hier und da, aber äh es gibt halt Menschen, die nicht mehr so technikaffin sind äh oder was heißt,
waren und von daher ist es für die gut, dass es die gibt. Ich meine Stating the Optimus nicht, dass jemand dann in die äh Kommentare schreibt. Ja, ihr müsst ja auch mal an die Rentner und die Alten denken. Es ist nicht jeder Tablet affin. So jetzt ist ausgesprochen,
Aber es ist ja tatsächlich so, dass ähm die Absatzzahlen von Printmedien auch immer mehr äh abnehmen,
Ähm also von daher sind wir da jetzt ja im Grundsatz schon mal auf dem äh richtigen Weg.
Sterben dann wahrscheinlich mit dieser Generation dann aus einfach oder.
Genau, so sukzessive glaube ich auch, dass das ähm,
natürlich wird es weiterhin irgendwann oder immer noch diese diese schönen Kioske und am Bahnhof dann doch die Printmedien geben, aber es wird dann immer weniger. Ähm was ich äh ganz spannend finde, im Gegenzug
sind ist ein großer Teil, zumindest sagen wir's mal so, aber auch nicht so willig
wiederum Geld dafür zu bezahlen, den ganzen Bums online zu lesen oder so etwas. Ähm da da gibt es dann die äh Websites von irgendwelchen äh Printmedien, die das die sehr viel dann hinter äh äh
Plus oder Plus-Abos oder Premium-Abos.
Payballs nennen die sich.
Verstecken. Ähm
damit sie dann irgendwie ihre neunundsiebzig Cent pro Artikel bekommen oder irgendwie eins neunundneunzig oder eins zwanzig für für den gesamten Tag. Da äh da haben sie alle wieder äh Gischt vom Mund, weil da Abzocke, wir sind im Internet, alles kostenlos.
Auch wieder schwierig, ne.
Ja gut, du der mag.
Ja nicht wieder einen alten großen äh äh Kapitalismusbefürworter unserer Zeit bemühen, der einst sagte, wenn ich mit der Zeit geht, geht mit.
So ja drauf gewartet ja,
Ja, nee, so ist es, oder? Also ich meine, ja wenn wenn das Angebot jetzt nicht so überzeugend ist, dass jemand Lust hat, Geld dafür zu zahlen, ja dann ist das Angebot vielleicht ein am Markt vorbei so.
Bedürfnissen vorbei.
Muss man sich dann überlegen, wie lange will man so ein altes System, in dem Energie zur Produktion verwendet wird, Energie zu,
verwendet wird, dann Energie zum Wiedereinsammeln und zum Recyclen verwendet wird. Wie lange will man das denn unterstützen, wenn man weiß, dass es anders, besser, schneller
kostengünstiger effektiver ginge, nur weil manche Leute sich damit nicht anfreunden können. Dann kann man ja immer noch
sagen, Leute, unsere Zeitung, die macht das auch, die bieten ein Abo an, ein Online-Abo.
Kriegst du dann als kleines äh kleinen Bonus kriegst du vergünstigt dann entweder so ein Samsung oder ein iPad dazu.
die bieten dann sogar noch Schulungskurse an so nach dem Motto hier ne, wir zeigen ihnen nicht nur, wie sie auf dem Tablet die Zeitung lesen, sondern was sie damit noch so machen können.
Warum kann man so was denn nicht mal machen? Ne, das ist doch genau das, ne. Dieses Leute, die da Angst haben, dass sie da irgendwie, oh Mensch, hier mit Computer, noch nie was gemacht.
vielleicht könnten wir ja sogar mit siebzig, fünfundsiebzig sogar auch noch was lernen, ne, wenn man wenn man denn will oder wenn man gezwungen ist, weil's eben keine Papierzeitung mehr gibt.
Finde ich schwierig.
Ja finde ich finde ich auch schwierig nur auf der anderen Seite sehe ich eben auch den Irrsinn, was wir mit unseren Ressourcen machen, ne? Und sehe unser Klimaziel, dass wir nicht erreichen, wenn wir jeden Tag zehntausende LKWs durch die Gegend fahren lassen, um die Bildzeitung zu verteilen.
Lieber neues Handy aus China bestellen alle das halbe Jahr
Ja ja nee du, klar. Also ich bin da ich bin da vollkommen bei dir. Irgendwo irgendwo kann man halt mit dem Einspann anfangen und ich fand jetzt auch, dass als ich diese Zeitung gekauft habe und mich richtig schmutzig gefühlt habe,
ähm dachte ich mir so, okay, das muss ja irgendwie nicht sein, oder? Also das ist doch das ist doch echt komisch. Na ja.
Also ähm ich finde den Aspekt ganz interessant so von wegen wenn die Zeitung nichts liefern kann wofür man zahlen will, dann ist dem so jetzt zwei Aspekte. Erstens naja das.
Also da trennen Journalismus aber auch von, ne? Also weil Journalismus an sich ja schon eine wichtige Sache, ne, nur dann jetzt genau, also man zahlt den ja mit, aber da muss es dann halt andere Mittel und Wege geben.
Ja, also erstens so der es gibt an der Notwendigkeit und tatsächlich auch ein großes Interesse eben auch an einem ganz normalen,
Daily äh an den ganz normalen Daily News, die einfach auch jetzt nicht so besonders interessant sind, wo du dann keine großen Grafen oder Recherchen hinterwerfen kannst. Das ist dann natürlich für die Bereiche ziemlich
schwer wenn irgendwo ein Bürgermeister einen Platz eröffnet hat oder irgendwo keine Ahnung mal wieder eine Demonstration war, weil in irgendeiner Form ein Zeltlager
werden muss. Da kannst du vielleicht noch zwei, drei ähm Hintergrundartikel liefern, aber da ist das Thema mit mit,
Recherche und Mehrwert auch ein bisschen erschöpft. Also da weiß ich nicht, was der Ansatz ist.
Andererseits ähm ich habe tatsächlich ein digitales Zeitungsabo sozusagen ähm bin da bei den Krautreportern.
Krautreporter DE ähm.
Keine Zeitung.
Ja, tatsächlich ist es nicht so, aber da hängt zumindest Journal.
Ich meine, ich habe ja also ich seh's, ich seh's halt so, ich finde genau leider schon wieder
sind schon wieder die Tech-Unternehmen eigentlich gefragt, weil du hast so Sachen wie irgendwie Twitter und Google und keine Ahnung, die dann so Premiumsachen bieten. Also es gibt ja jetzt irgendwie diese Twitter-Blue Sache anscheinend, die noch nicht ausgerollt ist, ne?
Moin, hier ist Phil aus dem Schnitt. Da wir im weiteren Verlauf des Podcasts jetzt,
Thema Krautreporter und Twitter Blue vertiefen, aber nie äh,
klären, was das eigentlich ist, mache ich das mal ganz kurz im Nachhinein. Krautreporter ist eine Web,
Reporter DE,
und dort kann man für knapp 60, 70 Euro pro Jahr ähm ja journalistische Inhalte lesen. Weniger Tageszeit äh Tageszeitungen bezogen, sondern eher äh ja tatsächlich reportagen oder ähnliches und die finanzieren sich komplett,
ähm aus äh ja Mitgliedsbeiträgen und deswegen Crowdsocing, Krautreporter. Das sind also die Krautreporter,
und Twitter Blue ist ein, ich nenn's mal äh Premiumservice auf Twitter selber, wenn man so ungefähr aktuell so vier Dollar bezahlt,
man zum Beispiel für seine Lesezeichen Ordner, dass man das ein bisschen sortierter ablegen kann. Man hat, nachdem man ein Tweet abgesandt hat, dreißig Sekunden Zeit, den nochmal wieder zurückzuziehen, das heißt editierfunktion immer noch nicht, aber immerhin, wenn Typo auffällt,
zurückziehen und wenn es so um äh Freds oder so etwas geht, gibt es einen sogenannten Reader-Mode. Das heißt, man kann dann einfach die ganze Twitte-Experience ein bisschen,
schöner und auch zusammenhängender ähm mitmachen. Also im Grunde so ein Twitter-Premium.
Aber ich glaube, also muss ich mich nochmal schlau lesen, aber wenn's nicht so ist, finde ich, wäre das eigentlich der Weg, dass man sagt, okay gut, du zahlst dann für deine Twitter-Subscription,
Sind halt alle Pay-Walls mit drin so und die zahlen das dann quasi an die ähm an die Verlagshäuser weiter und so weiter. Weil da denke ich mir dann nämlich,
wirtschaftlich wieder die Macht der Technologiekonzerne und so weiter und so fort. Ähm aber unterm Strich ist das dann ja ein Produkt, was nicht am Markt vorbei entwickelt ist, sondern,
ich würde niemals von einer Zeitung für eine Paywall zahlen, aber weil der Mehrwert von Twitter einfach so groß ist für mich, weil das eben nicht nur News-Artikel sind, sondern halt auch irgendwie Bullshit und Katzenvideos so.
Dann schon wieder bereit dann irgendwie zu zahlen, wenn du so ein Gesamtpaket ist. Also das halt nicht am Markten.
Da hast du natürlich, dass es Spotify-Problem, ne. Also wenn ich so was höre mit hier Lady Gaga hat so und so viele Millionen Streams und kriege dafür dann dreißigtausend
Dollar oder so. Wo ich dann denke, da gehen die Krautreporter glaube ich unter, wenn du wirklich an ein Unternehmen wie Twitter zentral deine Gebühr bezahlst, wo dann alles andere mit drin ist.
sei das jetzt Krautreporter, Freizeitrevue, Bild, Spiegel, Online, Süddeutsche und so weiter. Wie viel bleibt denn da dann wirklich hängen? Von den zehn Euro du die du immer.
Gut, aber das muss man natürlich dann irgendwie ähm wie soll ich's sagen, so machen, dass es sich halt auch für die Content Creator lo.
Das scheint man ja nicht hinzukriegen. Das ist ja momentan selbst bei bei Spotify so. Also.
Ja, wobei bei YouTube gibt's ja genug Leute, die sich da die Taschen vollgeschlagen haben so. Und jetzt irgendwie weißt du, selfmade Millionäre sind so.
Ja gut, aber die haben das ja nicht dadurch gemacht, dass ihnen dann Leute Geld gegeben haben, sondern meistens ja durch Werbung. Werbeeinnahmen.
Ja gut, dann ist es halt so. Also dann ist halt in der Zeit.
Ja dann hast du aber hast du aber wieder Krautreporter, wo alle zehn Zeilen dann Werbung, oh kaufen sie dieses Produkt aus China und sie werden nicht glauben, beim dritten Bild musste ich heulen. Klicken sie hier.
Nee, nee, das mach das macht mach ein Krautreporter ja.
Nee, machen sie nicht, aber müssten sie dann machen, wenn sie sich mit dem Geld, das sie von Twitter zugescheint kriegen, dann nicht finanzieren würden. Darum geht's.
Ja dann also man muss es halt so machen, dass es finanzierbar ist dann. Man wird ja noch träumen dürfen. Also.
Ich wollte gerade sagen, einfach mal so sagen, ja Gott also das das Problem.
Muss doch ein Mittel.
Problem gegen die äh gegen gegen äh dagegen, dass die Welt hungert. Ja da muss einfach, wir haben genug Nahrung, da müssen wir einfach die Nahrung überall gleichmäßig verteilen, Problem gelöst. Äh ein bisschen global galaktisch, wie du jetzt das Problem versuchst zu lösen, Micha.
Ja ja gut dabei, also ich habe von dir habe ich noch nix gehört.
Das das ist immer Beweisklasse-Umkehr. So läuft das hier nicht, ey. Das das ist das sind ja schon fast AFD-Mechanismen hier.
Ja
Dinge fordern, keine Lösungen liefern und dann auf die anderen zeigen, ja macht ihr doch mal die Probleme sind jetzt ihr bestätigt die, dann tut doch mal was dafür, dass die wegkommen. Ah das ist ja mal ganz interessant hier diese Methode.
Ja du, das ist keine AFD-Methode, das ist einfach Oppositionsmethode oder? Das macht er jetzt aktuell niemand anders.
Vulva.
Also es war so immer in der Opposition,
Ja. Also ich bin ja in der Opposition, weil ich lese keine Zeitung. Ist mir egal, der ganze Bums.
Das erklärt einiges.
Wer nur Katzenbildchen guckt, der braucht natürlich auch kein Zeitungs.
Wer wer Katzen, also wer News und Katzenbildchen und lustige Bilder generell als Gesamtpaket der des Journalismus auf Twitter bezeich.
War doch ein Sinnbild.
Ein Sinnbild auf einmal kommen wir zum Sinnbild, Währter Micha?
Guck doch keine Katzenvideos, ey, ich hasse Katzen.
Aha, du bist also der Konsument von hier diesem Twitter-äh Menschen oder Internet-Menschen der Videos online stellt, wie er Katzen tötet. Das guckst du also. Jetzt haben wir's.
Oder du guckst Ottervideos, so wie Michi, die guckt immer Ottervideos.
Otter sind putzig. Otter?
Sehr cool.
Alpakas gehen auch immer. Meine Arbeitskollegin schmeißt sich weg bei geföhnten Kühen. Äh.
Geföhnte Kühe.
Ja, äh googelt das mal. Also tatsächlich gibt es gibt es irgendwie so ein.
Mache ich schon. Oh Gott, nein.
Gibt's einen Trend oder irgendwie so weiß ich nicht, dass man wirklich Kühe, nachdem man sie gewaschen hat, nicht einfach abrubbelt, sondern tatsächlich aktiv föhnt und dann sind die halt so richtig wollig, wuschig und sehen eigentlich so so.
Süß sind die denn, ey?
Ne?
Das glaube ich aber nicht. Das ist doch bestimmt eine bestimmte Art von Kuh, die dann so aussieht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass.
Normale Kuh mit der normalen Kuh wird das ja nicht gehen. Da musste ja schon so ein Longhorn so ein Highland.
Eben. Ja. Ja aber.
So eine normale deutsche Kurzhaarkuh.
Folk.
Ist ja nicht zum hochfühlen.
Eben.
Pinterest dreiundzwanzig geföhnte Küh-Ideen. Gleich mal klicken. Alter.
Oh man.
Geföhnte Kühe, oh Gott.
Ja, so. Da da da ist jetzt tatsächlich ein weiterer Aspekt zu Michas Gesamtpaket hinzugekommen. Großartig.
Genau. Ne, zeigst du Tages.
Siehst du für geföhnte Kühe würde ich zahlen. Altes Merkel zahlt schon.
Frankfurter Allgemeine Spiegel, Süddeutsche und gewöhnte Kühe und die teilen sich alle in deinem Beitrag. Coole Idee bin ich dabei. Ja.
Genau. Na ja, aber gerecht. Ja.
Ja ansonsten äh während ihr euch noch ein paar äh geföhnte Kühlbilder anguckt ähm,
hast du, glaube ich, Micha auch mal äh vor einiger Zeit eine Umfrage auf Twitter gestartet. Ähm,
denn es ist ja so, dass äh jetzt die Lord of the Wings Series angekündigt wurde und zwar am 2. September 222 startet die Serie. Und.
Wie heißt es die, the Power of the ring oder irgendwie so was, oder? Ah ja.
The Rings of Power, the Lord of the Rings, The Rings of Power,
Und hast mal so gefragt Mensch wie steht denn dazu? Freut ihr euch oder ist euch das eher egal.
Ja vor allem für dich Wortspielkuh wieder.
Genau und ich ich muss mich einfach wieder zutiefst verneigen vor deinen Wortspielen. Freut ihr euch auf die Serie oder ist es euch egal? Nennt mich Freude oder mehr so Negolas.
Wahnsinn oder?
Das ist einfach äh genau.
Ganz wirklich.
Ein Kracher du, einwandfrei, einwandfrei.
Ja
Ja, ja. Und 8undsiebzig Prozent freuen sich. Ja, also laut der Twitter-Umfrage bei uns aufm äh aufm Kanal, auf.
Die Leute haben Bock, die Leute haben Bock auf die Serie, ja. Für mich war so ein bisschen so ein Dämpfer, als sie dann so ein Foto von Jeff Bezos mit diesem Logo veröffentlicht haben und ich dachte so, ah nee, Gollum sorgen die coole Auswahl.
Nee, also ich habe ich habe also ich sag's ganz offen, ich habe keinen Bock auf die Serie.
Ja, ich auch nicht, aber das liegt.
Mir scheißegal Herr der Ringe.
An der Serie selber. Ja mir nehme ich auch so,
ähm aber es gibt offensichtlich ausreichend Leute, die da äh hinterher sind. Wobei ich auch ein bisschen skeptisch bin. Ja, sieht äh Trailer sieht gut aus. Leute freuen sich, äh Hype und sowas. Auf der anderen Seite,
ist das halt die nächste Cash-Cow, die da aufgemacht wird, ne.
Ja ja auf jeden Fall, vor allem Amazon arbeitet da irgendwie seit vier Jahren schon an dieser Serie. Ähm also da haben die auf jeden Fall äh sitzen da große Stücke drauf, glaube ich.
Ja, ja, ja.
Aber gut, mal gucken.
Im wahrsten Sinne des Wort.
Wird auch funktionieren. Also ich meine
Wie schwer ist das, halt eine der größten IPs überhaupt, die sowieso seit 20 Jahren irgendwie auf so einem unantastbaren Thron ist.
dann irgendwie ein paar Milliarden Dollar hinzuklatschen um da eine Serie zu machen. Natürlich wird es funktionieren. Also,
Es ist halt so eine sichere Bank.
Ich sage mal Harry Potters, twentys anyversy funktioniert ja auch, ne.
Eben eben trotz der fragwürdigen JK Rolling ja ja.
Wir haben,
letzten Wochen ähm noch eine neue, gefährliches Ganzwissen rausgebracht, äh das einfach mal so angemerkt, sofern ihr's noch nicht gehört habt, könnt ihr da gerne mal reinhören. Diesmal geht's um Credits und den Abspannen.
Was ich äh besonders äh erfreulich finde, dass über diverse Medien, sei es in den Kommentaren, ja wir haben endlich mal wieder Kommentare bekommen
also auf Nerd Talk selber, vielen Dank dafür. Aber auch im Slack und im Discord ähm haben sich äh diverse Leute tatsächlich sehr positiv da ausgesprochen, dass wir dort ein Thema gefunden haben, an das sie teilweise gar nicht selber gedacht haben.
so äh ja Credits habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht und so die Historie und ganz toller äh Podcast und sowas und das ist schön
Vielen Dank äh für dieses äh Feedback. Also Quark hat irgendwie auch noch gesagt, äh Credits, das wahrscheinlich nerdigste Thema bei gefährlich ist, ganz Wissen bisher. An die Flip hat sich auch noch gemeldet und das ist natürlich dann äh sehr cool und,
bestätigt uns in der Themenauswahl, dass wir da.
Quark oder Quark?
Quark kann er auch heißen. Einfach alles indisch aus.
Kork der Ferengi. Ja ja.
Ja eben vielleicht ist ja Ferrengi, ist er ein Ferengi. Na gut.
Ja, sehr erfreulich. Vielen Dank dafür.
Na gut, wir sind tolerant. Bei uns kann jeder zuhören. Ferrengi, Romolaner, ein Klingon.
Wirklich. Ja genau, ich sehe keine Ohren, ja.
An dieser Stelle ein herzliches an unsere klingonischen Hörer.
So Andi, dann klingonisch ist aber wirklich hervorragend.
Lange Schule, ne? Schüleraustausch damals.
Internat. Ja.
Oh, hervorragend, ey. Das kam unerwartet. Ich werde das rausschneiden noch. Fünfer und auf irgendein Soundboard auf so ein so ein Stefan Raaben-Nippel drauflegen und immer im richtigen Moment.
Ja
Super. Bilder im Kopf.
Ja nu, dann lasst uns mal auf Filme und Serien, weiß ich nicht alles schauen,
Ähm was wir uns da so vorgenommen haben, ich gucke gerade mal so rüber. Wir haben topaktuelles, wir haben so halbaktuelles, wir haben Edschige Sachen. Wir haben vor allen Dingen wieder Serien, ja. Andi war fleißig, hat quasi ausschließlich Serien geschaut, gefühl.
Nicht ganz ausschließlich nicht ganz.
Gefühlt gefühlt.
Filme waren auch dabei, ja ja.
Na gut. Ja äh mit was wollen wir starten? Ich.
Ja fang du doch einfach mal an Philipp. Na ja.
Ich nee. Ich ich.
Pass auf, pass auf, pass mal auf, pass mal auf, ich habe mal eine so eine Idee. War was ganz Verrücktes. Wollen wir einfach mit der Speed Round starten?
Ist hinter uns.
Seht uns.
Ja
so richtig was anderes äh ja komm, lass mal crazy sein, ja es ist zwanzig zweiundzwanzig wir können auch mal so ne disruptiv unterwegs sein, mal unsere Hörer auch ein bisschen challengen und so. Ne?
Ja dann äh drehe ich immer die Ente auf.
Jawoll.
Und dann fängt an die an, ne?
What? Okay, alles klar.
Ja äh warte mal, warte, warte mal, warte mal. Ja warte, ich muss noch mal.
Oh gucke mal, hier Adam Driver halt meets Udo Lindenberg.
In einer Sendung,
Na gut. Äh ja, dann geht's los, Andi.
Ja, der erste Film, den ich vorstellen will, ist ein Fernsehfilm. Der lief diese Woche auf der ARD, ist damit natürlich auch in der ARD-Mediathek zu finden und zwar die Wannseekonferenz. Die hat sich ja in diesem Jahr auch wieder gejährt. Ich glaube zum,
lass mich nicht lügen, achtzigsten Mal. Ich bin da ganz ganz schlicht. Auf alle Fälle war im Januar neunzehnhundertzweiundvierzig ähm
Die Endlösung, das große Thema, das heißt die Endlösung der Judenfrage und da haben sich am Wannsee in einer Villa des, ich glaube der Gestapo, ähm
Gästehauses der Gestapo haben sich verschiedenste ähm Leute getroffen, um über die Endlösung zu sprechen, wie das Ganze organisiert wird und der Film besticht dadurch, dass er wirklich
knallhart zeigt, wie diese äh Konferenz abgelaufen ist. Äh wurde alles äh gemacht anhand von Protokollen, die von dieser Sitzung vorliegen und man sieht schön, wie diese Sitzung vorbereitet wird, wie auf den Tisch im Gebäck hingestellt wird, wie die Leute die ganzen Gäste begrüßen und wie man sich
dann da hinsetzt,
und dann darüber redet, wie die Juden denn getötet werden sollen.
Hm ja.
Ist ähm nicht, also ich habe das grad mal gegoogelt, ist nicht der Film von neunzehn vierundachtzig, sondern ist noch mal eine komplett eigene Sache, ja?
Genau, ganz niegelnagelneu gemacht. Äh
glaube auch ähm glaube mit zwei Darsteller, die man so von ein bisschen irgendwo her kennt, aber alle richtig, richtig gut,
es läuft einem wirklich das Grauen über den Nacken, wenn man sieht, mit was für Effizienz da äh über die Vernichtung von 11 Millionen Menschen gesprochen wird.
Hat sich megainteressant an. Ich starte mal Mediathek Web DE und lade mir das gleich mal runter. Vielleicht nicht gerade während der Aufnahme fällt mir grad so.
Nur nur besitzen ist echt.
Ganz genau.
Okay, ja dann einfach die nächste Runde, oder? Und weiter geht's. Ja?
Eher kommen dann oh okay.
Ja, nee, was denn? Du hast doch nur einen Film.
Ich wollte Andi ein bisschen Zeit verschaffen ähm jetzt musste deine Ente wieder zurücksetzen, dann mach das nochmal.
Ja, ist schon. Ja, okay und los.
Also versus äh ausnahmsweise mal nichts von Netflix, Amazon oder aus den Mediatheken, sondern ein Format von YouTube und zwar ging das im November ziemlich durch die Decke. Das ist eine Show
die gemacht wurde inzwischen glaube ich sogar zweieinhalb Millionen Zuschauer hatte, also mit manchen Fernsehformaten konkurrieren kann und zwar treffen sich da sieben verschiedene Leute, teils Survival Typen, teils auch so ganz stinknormale Leute, die werden in Schweden ausgesetzt, jeder hat so einen kleinen Flecken an einem großen See,
haben jeweils nur sieben Gegenstände mitnehmen können und müssen sich da dann sieben Tage irgendwie über Wasser halten. Das heißt, die müssen sich einen eigenen Unterschlupf bauen, die müssen sich um Nahrung kümmern.
gucken, dass sie genug Wasser haben, Trinkwasser, was ja auch nicht so einfach ist im Wald und an einem See so unbedingt.
das war eigentlich ziemlich cool gemacht. Also es sah wirklich sehr professionell aus und man konnte es kaum unterscheiden von so einer Produktion von RTL, Sat1.
Abgesehen davon, dass es irgendwie noch so ein bisschen authentischer wirkte, weil alle sieben, die da mitgemacht haben.
Na komm, mach den Satz noch zu Ende.
Sind selbst sind selbst Youtuber und wissen natürlich wie sie sich so ein bisschen in Szene setzen können, aber nicht so im Sinne von hier ne, klickt auf meinen Kanal, sondern ne, die einfach nur wissen, wie müssen sie eine Kamera halten, damit dann auch wirklich das Wichtigste des Tages eingefangen ist.
ganz cool.
Okay, interessant, interessant. Ja.
Ich packe das mal auf meine.
Genau.
Nee tatsächlich.
Es ist so wie sollte man einen Kaffee trinken gehen? Ja sollten wir unbedingt mal machen.
Oh ja, wir sollten uns mal wir sollten uns mal wieder.
Sollten ja.
Tatsächlich nach nach ich glaube sieben Jahren habe ich das jetzt vor kurzem mit meinem äh Schulfreund wieder gemacht, weil er dann so sagte, wir sollten uns mal wieder treffen. Ich dachte so ja.
So unbedingt.
Genau, also ja und er dann so, komm, äh Eier aufn Tisch äh im Januar. Ich dachte, ja komm hier zack so und so dieses Datum und sollen wir uns jetzt nach sieben Jahren wiedergetroffen. Das ist das ist schon fast äh.
Also ihr habt das vor sieben Jahren ausgedödelt oder.
Sieben Jahren treffen wir uns am gleichen Bahnsteig wieder.
Oder hier oder wie das Ding hieß, ja. Genau. Habt euch in Wien getroffen und du du warst da, er war nicht da.
Durch die Straßen Berlins, Unter den Linden.
War traurig genau viel Autor geworden so Kinder alles und hat dann irgendwann ihn wieder getroffen,
Ja also wie war's jetzt? Ich habe dir nicht zugehört.
Ich habe auch nichts gesagt. Ähm nee, wir wir ja ja ganz.
Gag war wichtiger. Ja nee, jetzt möchte ich's aber trotzdem wissen.
Ich weiß, wann ich will's jetzt echt wissen, dass es so weißt du, es macht das hat doch jeder Schulfreund irgendwie ja.
Ihr habt euch nach sieben Jahren also ihr habt euch irgendwann mal gesehen und dann so ey wir müssen uns mal wieder treffen und.
Ja ja ganz genau und wir haben uns tatsächlich.
Nach sieben Jahre gewar.
Ausschließlichen nein. Wie ausschließlich zu den Geburtstagen gratuliert und dann auch wirklich nur immer nur so ein ähm ja danke und dann immer diese dieser klassische Satz, ja wir müssten uns mal auch mal wiedersehen und ja ja so und jetzt haben wir tatsächlich nach sieben Jahren das.
Du direkt leck mich am Arsch geschrieben. Ja wirklich ja ja.
Äh nee und jetzt haben wir uns getroffen und das war sehr sehr schön. Also ähm nicht nur eine Lanze gebrochen für den Bibliotheksausweis.
Sondern vielleicht der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Wir wollen's.
Ja, hoffentlich hört der uns nicht zu, ey.
Eine wunderbare Freundschaft hört sich da schon sehr sehr. Also da das muss sich auch wieder aufbauen.
Hm ja.
Sollten wir das verschieben auf eine Zeit, wo nicht gerade 200.000 Neuinfektionen am Tag sind oder?
Vulva.
Ja aber ist auch egal. Ist einfach durchinfiziert. Jetzt ist auch egal.
Ich möchte übrigens ganz kurz anmerken, dass ich ja häufiger in diesem Podcast wohl wahr sage und wir ja eine automatisch
Transkription am Laufen haben äh auf DE, das heißt äh man dann halt entsprechend auch mitlesen kann, was wir so quatschen. Die.
Dann können wir unseren Podcast dann ja bald in alle Sprachen übersetzen oder? Kann endlich auf klingonisch hören.
Was heißt im Podcast auf klingonisch lieber Andy? Ach Mensch, och!
Keine Ahnung. Ja, damals gab's das noch nicht, als ich da aufm Internat war. Hallo, das war vorm Internet.
Eben genau, das ist Andy spricht achtziger Jahre klingonisch.
Genau.
Ja diese ganzen neumodischen Begriffe wahrscheinlich höre ich Podcast einfach Podcast genauso wie Marketing im Deutschen einfach Marketing heißt und sich keiner wundert.
So und äh wir haben so eine Transkription, die ist kostenlos, weil äh tatsächlich professionelle und richtig gute Transkription ist
verdammt teuer, aber die kostenlose macht schon viel. Sie versteht nun manchmal Dinge nicht so gut und immer wieder, wenn ich sage wohl war, wohl war, steht da in der Transkription Phil Doppelpunkt
Vulva.
Das sieht hier, das sieht ja ähnlich.
Am besten fand ich ja noch die Transkription, die sie uns mal geschickt hast. Von wegen herzlich willkommen zu Nordzucker.
Au, das das ist tatsächlich immer wieder lustig. Also wer sich den Spaß mal machen möchte, einfach mal auf die Nerto Seite gehen, die jeweilige Episode aufrufen und relativ weit unten ist so ein Button, Transkription einblenden.
es ist also tatsächlich die Transkription verschluckt sich häufiger an dem Titel dieser Sendung oder an dem an dem an dem Namen, als dass sie es richtig transkriptiert. Also falls ihr mal immer wieder so ein bisschen Unterhaltung benötigt, da habt ihr einen Anlaufpunkt.
Genau hört nicht diesen Podcast, sondern lest die Transkription, die ist unterhaltsamer als der.
Das stimmt allerdings.
Ja, aber äh wir hatten ja schon mal darüber gesprochen Phil so unter vorgehaltener Hand. Äh mit Transkription und so. Äh das ist eigentlich Prognose auf Dom jetzt von von meiner Seite.
Oh warte, ich ich ich laufe zur Tabelle.
Wann äh ist eigentlich eher eine Frage als eine Dings, aber ich ich lehne mich mal ausm Fenster. Ich sage mal so, in zehn Jahren über Universale-Übersetzer ist ein Ding.
Dass wir so startrickmäßig quasi einer redet in einer Sprache, der andere beim anderen kommt's direkt an mit einer synthetisierten echten Stimme von dem von der Person mit der du sprichst,
In deiner Sprache so. Also diese Star Trek Ding, dass alle Rassen so miteinander irgendwie sich im Universum unterhalten können. Ich glaube, dass zehn Jahre entfernt.
Ich frage mal so doof gibt's jetzt nicht sogar von Google schon. Jetzt abgesehen.
Ja guck mal der,
Ja, Google, aber das ist ja immer so, der eine redet und dann redet der andere und so. Aber so wirklich so, so, so, so ein so ein Live Ding in so also in Google Hangout, weil die Idee kam mir nämlich da, ich war auch so ein Google Hangout
da kannst du ja Untertitel dann einblenden. Und alles was gesagt wird, wird dann einfach live untertitelt.
Das macht ja YouTuber auch und so, ne? So und da denke ich mir so, okay, der schwerste Teil davon ist jetzt eigentlich schon erledigt.
Also eben die Transkription von zugeschriebenem Wort.
Alles andere, was jetzt noch erfolgen muss, nämlich das Übersetzen vom geschriebenen Wort von allen Sprache in die andere und das synthetisieren von Sprache ist ja sozusagen der der geringste Aufwand daran.
Das heißt, also wir wir werden doch bestimmt in absehbarer Zeit so Telekonferenzsysteme haben.
die einfach jede Sprache, in jeder Sprache besetzen können. Also live, fließend. Oder?
Ja, also tatsächlich glaube ich tatsächlich. Ich würde mich nicht ganz so weit ausm Fenster lehnen wollen, bin aber auch der Meinung, so wie Andy schon sagte, dass es das schon gibt
bei YouTube für bestimmte Videos. Ähm äh ich hab's in den letzten Monaten äh nicht mehr gesehen von der kann's sein, dass das Feature wieder zurückgebaut wurde. Aber ich bin der Meinung, dass ich dort auch mal bei bei englischsprachigen Videos oder bei deutschsprachigen Videos
die Möglichkeit hatten 'ne Übersetzung einzuschalten und dann stand dahinter automaticly Generator.
Ja, nee, da also bei unter also Untertitel auf jeden Fall. Mich nervt's immer, wenn der Titel von Videos so falsch übersetzt werden mit so einer mit so einer äh Roboter
Haftigkeit, vor allem bei Pornos und dann so hartes Holz in nasser Katze.
Und dann denke ich so, ja genau, Stimmung habe ich jetzt direkt Bock drauf.
Ähm aber ja, nee, aber aber wirklich die die Live-Komponente daran, das ist es ja, weil das für Videos so was gemacht wird und so, ja, ja, klar. Das kann schon sein, aber wirklich live,
Ich glaube, das ist zehn Jahre entfernt.
Also hier steht mithilfe der Übersetzer-App, können Sie gesprochene Texte in anderen Sprachen nahezu in Echtzeit übersetzen lassen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Pixel Buds Gesprochenes in Echtzeit übersetzen zu lassen. Also das klingt mir jetzt so nach dem Motto.
Nach nahezu Echtzeit.
Na ja na ja nahezu Echtzeit muss ja man muss ja erstmal sprechen damit er weiß was er übersetzen.
Ich will das schneller.
Noch schneller. Also gar nicht mehr sprechen.
Ja ja nee du ich ich möchte es gern ich möcht's gerne ausprobieren. Es ist halt kein Mainstream so, weißt du?
Ich hab's mal in unseren Prognosen auf Doom gepackt und finde das einfach sehr toll, dass du den äh Zeitslot auf zehn Jahre setzt, weil das ja suggeriert, dass wir in zehn Jahren diesen Podcast noch machen und.
Minimum.
Eine tolle Aussicht, eine hervorragend.
Ja loben.
Näher näher da dran als am Anfang dieses Podcasts. Also von daher.
Stimmt, stimmt, stimmt. Ja dann.
Kleiner kleiner Flex eingebaut hier.
Klacks hier, ey, ja.
Gut. Ja, das ist ja eine wahnsinnig schnelle Speedround hier heute. Ja. Ja, da willste.
Hey, ich habe was über ein YouTube-Format erzählt. Wenn du jetzt mit Simultanübersetzung kommst, das hat ja nichts mehr mit der Speedfrau zu tun. Ja, muss auch mal so sehen.
Ja, ja, nee, hast du recht.
Ja. Fakten, Fa.
Ja willst du weitermachen oder will jetzt noch kurz einen reindrücken oder.
Mache ich noch, dann kann der Film.
Ach, dann darf ich auch mal.
Na gut, okay, dann macht.
Ja genau. Oder möchte die Dame den Vortritt haben.
Nein, nein, jetzt mach mal.
So dann los geht's.
Snowborn zweite Staffel, die erste Staffel habe ich ja ziemlich abgefeiert. Eine deutsche Serie, in der es die wurde kurz vor Corona gedreht und da wurde ja gezeigt, was so eine noch
effektivere, noch tödlichere Seuche in Deutschland alles anstellen könnte. Damals wurde ja die ganze Insel Slowborn ähm
evakuiert. Die zweite Staffel äh handelt sich jetzt darum, dass die wenigen Jugendlichen, die dort geblieben sind,
sich irgendwie engagieren, um da irgendwie äh am Leben zu bleiben und sich in verschiedene Gruppen aufsplittern. Hat so ein bisschen was von äh Stephen King, ähm The Last Stand, so verschiedene Fraktionen, die miteinander in Konflikt sind oder auch mit Überläufern und so weiter.
fand ich auch wieder wirklich sehr spannend und sehr unterhaltsam. Also wirklich eine gute Sache. Oh, hier klingt was. Ah.
Ist das ein total deiner Kritik hier oder.
In nasser Katze. Du Lump.
Ja.
Ja ja ja. Jetzt für diejenigen, die sich fragen, was ist denn hier so los? Wir,
wollen natürlich immer wieder äh auch äh gute Sendungenstitel raushauen und haben uns jetzt mal dazu committed.
Rat das doch nicht, verrate das doch nicht.
Coole Worte in den Chat zu posten und da hat's grade.
Coole Worte.
Coole Worte.
Na ja ist auch egal.
Na ja. Und das hat Andy.
Notieren unsere Witze.
Ja mach du doch einfach mal weiter mit deinem nächsten,
Ding, Harry steht auf Zettel, was auch immer das sein soll. Na gut, ja dann äh los geht's.
Sprechen ein äh Film aus 213, der die Welt und den Weltuntergang ähm australischer Sicht zeigt. Ein großer Meteoroid ist eingeschlagen,
und Europa ist schon ausgebrannt aber in Australien dauert's nur noch 12 Stunden bis äh die Feuerwand kommt,
Man sieht dort ähm wie die äh wie wie ein Protagonist ein totaler Unsympat,
versucht ähm die letzten zehn Stunden, zwölf Stunden noch über die Runden zu bringen. Zuerst will er groß feiern gehen. Dann findet dann Mädchen, will das retten und ach, die typische Geschichte. Ich fand das gar nicht mal so gut, ähm möchte es aber mit reinbringen, weil mir das empfohlen wurde auf Basis unserer
Weltuntergangsfilme und da gesagt wurde, ja es ist ein Film, der den musst du sehen und dieser Film ist so
over the top so übertrieben, dass ich dann gar nicht mal so viel Spaß dabei hatte und ähm tatsächlich ihn ähm
sind eine Fahradfernservice jetzt, dass ich darüber spreche, aber tatsächlich ähm richtig lohnen tut er sich nicht.
Ente, hörst du, ne? Ja. Äh herabgelassen, so einen Film zu gucken und dann hier zu droppen in der Sendung.
Ja, es ist tatsächlich so, weißt du, wir machen äh wir wir posten das doch auf Facebook
äh ja unsere veröffentlichten Sendung und äh auch da ist es mit Kommentaren immer so ein bisschen schwierig und dann sind da gleich zwei Kommentare gekommen, die dann hießen, ja wie ist Final Hours? Da oh das war richtig
und weiß ich nicht alles und dann habe ich gedacht okay also scheint so ein
Nischending zu sein, so ein Insider und dann guckst du ihn mal an und ich war wirklich eher enttäuscht als alles andere, weil geht's wirklich nur irgendwie um wilden Alkohol, wilde Drogen und alles over the top, total übertrieben und überhaupt nicht realistisch.
und dadurch hat er mich emotional verloren.
Mhm. Ja. Muss auch mal sein.
Ne? Ganz genau. So ein bisschen Warnung in diesem Podcast.
Ich wieder, auwei.
Geht's mit Andy jetzt weiter in dem Tempo, er ist der Podcast gleich drei.
Es ist,
eigentlich eigentlich schade.
Was denn? Ja du bist schon du bist schon dran, ja?
Ach so, eigentlich schade jetzt Afterlife so schnell abhandeln zu müssen, aber After-Live ist eine Serie, die ich wirklich über alle Maßen liebe. Und ich glaube, ich habe in den letzten
in der letzten Zeit seltener oder nicht so häufig was gelesen, dass Leute diese Serie so abfeiern und sagen, dass sie so dermaßen zu Herzen geht. After-Live, die dritte Staffel ist raus, seit ein paar Tagen bei Netflix eine Serie von Ricky Jerveys, der auch den Hauptdarsteller spielt, der den Tod seiner Frau
irgendwie verarbeiten muss und irgendwie die Lust am Leben wiedergewinnen muss
gleich in den ersten paar Minuten, man sieht wieder alle Nebencharaktere die man aus den anderen beiden Staffeln schon so lieb gewonnen hat und die Serie man lacht, man weint äh und ist eigentlich gleich traurig, dass sie wieder so kurz ist, weil's wieder nur sechs Folgen sind mit jeweils knapp unter dreißig Minuten
aber auf alle Fälle sehr sehr schön und absolut zu empfehlen. Geht zu Herzen, richtig, richtig schön.
Ich rette dich an die ähm ist es dann äh also das wird ja nicht so ausgelegt sein, dass bei äh dass es,
drei Zen. Äh wir machen noch drei Staffeln äh sondern äh das ist häufig ist es dann ja so, dass dann eigentlich das so ein bisschen abnimmt und kreativ loswird und hier schafft man's wirklich irgendwie auch dieses dieses Universum noch zu erweitern, ja.
Genau, also.
Äh ich rette dich Andi.
Ne, man hat so das Gefühl, dass damit auch wirklich ein Abschluss geschaffen ist und das dann quasi so eine richtige Trilogie ist, drei Staffeln, die zu einem guten Ende geführt werden. Irgendwie.
Jetzt zu Ende oder was?
Also so wie ich das verstehe schon, also die dritte Staffel endet auf alle Fälle wesentlich äh anders als die anderen, dass man denkt, okay, das war jetzt die finale Staffel, so traurig es auch ist, aber vielleicht ist es ja auch ganz gut.
Ah ah ich ahne. Ich ahne.
Dass nicht jede Sache so totgeritten wird, wie es denn, ne? Ich sage nur Cash Cow und so.
Ja. Ja.
Also kann ich wirklich sehr empfehlen.
Die Serie hat sich also zu so einem Geheimtipp gemausert, ne, auf Netflix. Ähm also ich erinnere mich, dass du seit der ersten Staffel da ein Fan von warst. Aber ich höre da wirklich von sehr vielen Leuten und auch so in meiner Online-Bubble höre ich da sehr Gutes über diese hier, ja.
Du hast so viele schöne Charaktere, die so aufrichtig und toll sind, wo man sich dann denkt, oh euch würde ich echt
am liebsten nur noch knuddeln, ihr seid so witzig oder auch ja kann man gar nicht in Worte fassen eigentlich. Wirklich. Ich habe da gesessen, ich habe bei vielen Stellen habe ich gelacht. Bei einer Stelle musste ich dann wirklich aufschreien vor Lachen. So habe ich lange nicht mehr gelacht. Für alle, die's gucken, äh ich sage nur Parkinson, das sollte glaube ich reichen.
Immer immer eine gute Vorlage für Witze.
Ja, ich will Ihnen jetzt nicht erklären. Er ist einfach zu schön, wenn man ihn so genieß,
aber richtig, richtig, richtig toll und geht sehr zu Herzen und ich individualisiere. Das ist wirklich eine, wo man sagt, nee, nicht einfach nur mal gucken, sondern die ist richtig, richtig, richtig was zum Lieben, wenn man die anfängt, hört man nicht wieder mit auf. Ist so.
Na gut, da sollte ich vielleicht auch mal reinschauen.
Ich schreibe es auf meine unsichtbare.
Ja nee, ich bin äh bin ein bisschen verbindlicher noch. Na ja, ich schaue bereits, ja. Na gut, komm Andi, dann hau noch, ah nee warte, nee warte, Phil hat auch noch grad.
Ja, ich habe ich habe einen.
Umstrukturiert. Willst du willst du dann jetzt nochmal?
Warte, da muss ich kurz den Wikipedia Artikel dazu öffnen, gib mir zwei Sekunden und dann können wir in können wir loslegen.
Ich mal mein iPhone in der Zwischenzeit.
Genau, hervor.
So ja und los.
Ich möchte über äh Ghostbusters Legacy oder Coes
das After-Live-Sprechen ähm die äh in Anführungsstrichen Neuverfilmung der Ghostbusters mit äh Kindern und Jugendlichen ähm kam jetzt ja ich glaube Ende letzten Jahres raus. Ich war ziemlich angetan. Äh hat sehr sehr viel Spaß gemacht,
coole One Liner mit drinne ähm tatsächlich auch diesen Spirit der alten äh Ghostbusters aufgenommen, insbesondere so zum Ende ähm nicht nur weil es da ähm dann noch so Reminizenzen gab, sondern auch tatsächlich
einfach diese ich ich habe fast gedacht ich gucke einen achtziger Film. Einfach so von Beleuchtung, Aufmachung, Storytelling grad so zum Ende und
passt wunderbar in diese Ghostbusters Reihe hinein und von daher ähm hatte ich am Ende so eine kleine Träne der ähm,
der Nostalgie in den Augen ganz, ganz toll erzählt, aber auch bis zum Ende lustig, actionreich kann man sich echt gut angucken, toller Popcorn Film.
Gute-Laune-Film.
Ja, total.
Also.
Muss ich sagen, also gut besetzt auch guter.
Ich muss dazu sagen also der hieß ja Legacy als Arbeitstitel und hieß dann After Live als er rauskam oder? Oder ist das einfach ein Mashup mit Andy Serie?
Hier in Deutschland äh Lautweg gibt laut Wikipedia heißt der hier in Deutschland tatsächlich Ghostbusters Legacy. Ähm steht hier zumindest so ähm.
Interessant. Ähm ich habe zu dem Film tatsächlich so Stimmen gehört wie wie du die dann so ja geil und äh und alles so und so und ein also mein mein absoluter Lieblings-Youtube
haben den so vernichtet diesen Film
das ist so purer Fan-Service und es ist so hohl und so studiogetrieben. Also in dem Film so geht's auch irgendwie um gar nichts und alles was irgendwie so ein emotionaler Moment sein soll, ist auch irgendwie schlecht gemacht.
Also ich weiß nicht. Ich werde da, glaube ich, einen großen Bogen drum machen.
Also wenn du mir jetzt die Möglichkeit gibst, ähm tatsächlich auf eine Sache muss man sich da einlassen in diesem Film, wo ich auch sage, na denn ähm die Kinder kommen sehr schnell also,
ganz kurz drei, zwei Worte zur Handlung: Kinder finden die alten Ghostbrathers alte Ghostbusters Equipment und tun damit Dinge und
Jahren Geister. So und tatsächlich mit diesem Ghostbusters Equipment, die sehen das einmal, probieren das einmal kurz aus. In der nächsten Szene sind sie Profis da drinnen,
so ähm hier act to one den Wagen weiß, der finden sie, startet nicht. Nach dem dritten Mal startet dann auf einmal ist er total vollgetankt, sauber. Fan,
der Typ, der eigentlich gar der der dreimal durchs äh durch die Führerschein durchgefallen ist, kann auf einmal Verfolgungsjagden abbilden und da sagst du auch so, ja komm, alle schon sehr äh konstruiert,
aber okay, geschenkt.
Nee und das ist ja ein großes Problem, was ja im Übrigen dem Oceans Aid-Film auch vorgeworfen wurde. Wenn's einfach, wenn Charaktere einfach keine Challenges haben, also kein kein Scheitern
stattfindet auf der Leinwand, dann ist es so von wegen ja okay, also das war ja das, was man auch hier Dings vorgeworfen hat, so Star Wars, dass auf einmal Ray irgendwie so ja ja macht, alles klar, ich bin ich weiß Bescheid, ich bin hier die Meister so nach dem ersten Film schon
Okay, das ist irgendwie nicht irgendwie nicht.
Man möchte ja Charaktere eigentlich scheitern sehen. Also da gab's übrigens auch ein gutes Essen neulich von Patrick Gate Williams äh auf YouTube auch. Zum Mission Impossible. Wie
die Mission Impossible Filme, also ich weiß gar nicht, wie einer einer insbesondere eigentlich ein Film war, der nur vom Scheitern handelt, also wo eigentlich alles schiefgeht in dem Film und dann am Ende aber irgendwie man doch,
sozusagen äh zu einem Ergebnis kommt und da denke ich so, das sind irgendwie die Filme, die die machen mehr Bock, als wenn alles so im Schnürchen läuft. So langweilig.
Stimmt schon, stimmt schon. Vor allen Dingen wenn man dann eben aus der Challenge dann doch Erfolg wird vielleicht.
Eben. Na gut, so dann hat Andi noch einen Film.
Ja, ich habe grad noch mal umgeschoben.
Na gut los geht's.
Und zwar verschwiegen eine Serie auf Apple
TV Plus, äh die ich gesehen habe, die mich auch wieder ziemlich begeistert hat. In der Hauptrolle sehen wir Captain America Darsteller Chris Evans. Der spielt einen Staatsanwalt in der Schule seines Sohnes äh ist jemand zu äh zu Tode gekommen, ein Mitschüler seines Sohnes wurde erstochen,
und irgendwie mehren sich die Hinweise, dass vielleicht sein Sohn da irgendwie dran mit beteiligt gewesen ist.
Das heißt, er wird dann natürlich aus äh verständlichen Gründen von dem Fall abgezogen und versucht aber irgendwie, die äh ja Unschuld seines Sohnes äh darzulegen, wobei man aber sich auch nicht sicher sein kann, war er's oder war er's nicht?
Das wird in diesem in dieser Serie wirklich auch sehr sehr gut gemacht. Die ist die ganze Zeit irgendwie spannend und gut nachvollziehbar. Also hat natürlich keine großen Actionszenen.
Aber viele sehr gute Dialoge, gute Nebendarsteller auch und äh hat mich äh die ganze Zeit begeistert mit ihren Wendungen und Überraschungen, die dann teilweise
tatsächlich äh sehr überraschend gekommen sind.
Überraschende Überraschung.
Ja, überraschende Wendung, überraschende Wendung.
Ja ähm aber jetzt frage ich mal gab's nicht neulich schon mal eine Serie, die genau dieselbe und dann sehr ähnliches Thema behandelt hat hier mit Jacob Tramble oder irgendwie so. Habe Filter mal von erzählt oder so.
Ich hatte ähm das ist äh ist das nicht die, die heißt äh verschwiegen heißt auf alle Fälle auch im englischen, original defendingen Jacob. Also es kann sein, dass es die ist.
Ah ja genau. Ja eben, da hast du habt ihr schon mal mehr von erzählt hier im Podcast. Ich meine schon.
Das gewesen sein,
Nee, ich hatte vor gar nicht mal allzu langer Zeit eine Serie. Jetzt habe ich natürlich den Namen vergessen mit Hug Grand und Nicole Kidman in den Hauptrollen, die auch so ein sehr angesehenes Paar spielen, deren Sohn äh mit einer Mordanklage konfrontiert.
Vielleicht war das das ja.
So eine kurze Ehre, die ich damals auch sehr gut fand. The Andoing war das damals.
Ja ja genau stimmt.
Sehr gut und verschwiegen äh nimmt nochmal ganz andere Aspekte, weil's natürlich darum geht, dass jemand
der eigentlich mit äh Kriminalermittlungen beschäftigt ist. Da geht's gerade nicht ermitteln darf. Natürlich aber ermitteln will, um die Ulmschuld seines Sohnes zu belegen und da natürlich versucht mit
Hilfe irgendwie Beweise zu sichern und so weiter und so fort. Sehr sehr cool gemacht.
Nerd Content. Der Typ heißt Jacob Trambley.
Habe ich doch gesagt.
Du hast Tramble gesagt. Tramble.
Oh oh.
Nicht mehr unfehlbar.
Ja wirklich unfassbar ey ich ich geh kurz mich in eine nasse Badewanne hocken jetzt ey.
Doch mal Alias M'Barek.
Der Master der englischen Aussprache ja äh muss auch mal hier die anderen Leute maßregeln. Tromble, Jacob Trombley.
Racing, ey.
Ja, okay, na gut. Ja dann äh kommen wir jetzt zum Hauptteil der Sendung.
Das Vorspiel ist durch.
Das war schon so, ich bin schon richtig bockig hier. Ja, wer will anfangen, Kinder.
Durst, nein, nein, nein, nein, nein, komm. Du hast äh wenn du's so bockig bist und äh wir so viel erzählt haben.
Ordentlich Druck auf dem Kessel.
Genau, die Leute wollen doch mich ja hören.
Na gut, okay, okay. Ja pass auf, ich erzähle dir kurz in der Reihenfolge, wie ich sie gesehen habe. Äh ich fange einfach mal an mit äh Frau im Dunkeln.
beziehungsweise The Lost Data. Das ist ein neuer Film, der kam kürzlich raus bei Netflix. Äh mit Olivia Colman in der Hauptrolle.
auch zu sehen sind Jessy Backley, der Coater Johnson, also die Tochter von äh Don Johnson. Heißt der Don Johnson, ja,
genau den man ja aus Dings kennt, aus.
Miami Voice.
Ich weiß, aber sie kennt man aus äh hier Fifty Shades of Grey. Ne, oder? War doch der ne? Ich glaube schon. Ja ja,
dann Ed Harris spielt auch mit und Peter Saskat. Ähm der Film handelt davon, dass ähm eine Professorin, ich glaube sie ist Englisch Professorin oder so also eben Oliver Kollmann,
namens Later und äh die fährt in Urlaub nach Griechenland, so Single-Urlaub irgendwie und so.
trifft da auf so eine Familie beziehungsweise auf so eine jüngere Frau eben gespielt von der Coter Johnson, die da auch eine kleine Tochter dabei hat und so,
sie will also nicht der sondern Charakter will eigentlich ihre Ruhe dahaben und da einfach nur chillen und so,
verwickelt sich dann aber so ein bisschen, also ich sage mal freundet sich so grob an, eben mit dieser anderen Frau.
und Dreh und Angelpunkt ist des Ganzen ist dann das das Kind kurzzeitig verschwindet und alle sind so in in großem Aufruhr, was es jetzt irgendwie damit auf sich hat und warum es
jetzt weg und so. Man also das ist jetzt nicht zu viel gespoilert. Ähm also diese Tochter taucht dann wieder auf, aber ihre ihre Puppe fehlt so,
und ähm diese Puppe ist dann wohl von enormer Wichtigkeit irgendwie und so und alle wollen diese Puppe für diese Tochter, weil sie quengelt dann nur rum und so weiter und ähm ich sage mal so.
Sie macht's nicht lange.
Sie macht's nicht lang. Nee Oliver Kolman äh hat da ein bisschen was mit zu tun.
Ich möchte mehr an Handlung zu diesem Film nicht verraten, weil,
Ich fand das eigentlich sehr sehr interessant, sehr spannend wie der Film.
Dass ihr eine eine frische Perspektive einnimmt, die man nicht häufig sieht im im Film oder im Kino,
und zwar 'ne sehr also sehr authentisch und sehr offen mit 'nem Thema umgeht was sehr schwierig ist,
und äh sozusagen ja was was keineswegs sozusagen irgendwie ein schönes Thema ist. Ähm,
Und normalerweise, wie gesagt, fürchten Filme,
da so hinzugehen und der Film macht's halt. Und das fand ich halt sehr schön und deshalb fand ich den Film auch sehr sehenswert. Sehenswert ist unter anderem auch, weil der basiert auf einem,
Roman ähm der eben auch The Lost Starter heißt. Ähm Regie geführt oder die verfilmt hat das jetzt aber. Also Maggie ist Regisseurin des Ganzen,
und hat das wie gesagt sehr gut gemacht. Ich mochte das Ende also wirklich so die letzten paar also die letzte Minute mochte ich nicht in dem Film,
Aber alles andere ähm wie eben äh Oliver Kollmann spielt wie der Johnson auch spielt und so. Alles schon sehr cool. Also ist ein kleiner
Arthaus independent Film geworden. Starkes Drama. Ist cool in dem Film. Ähm,
Ist durchaus mal sehenswerte Mama, Bock hat auf sowas äh wie soll ich sagen, ruhigeres mit Charakteren und Dialog und irgendwie ein bisschen Spannung dabei.
Ja man muss aber auch sagen, ähm also,
96 Prozent aller Kritiker bei Rotten Tomatos überzeugt, also schon ganz gut bei ähm beim Meta-Kritiks und Metascore von 81 von 100. Das musste auch erst mal schaffen.
dann sehe ich hier unten halt auch so ähm Golden Globes 2222, Nominierung für,
Regie oder Oliver Kohlmann als beste Schauspielerin und wo ich tatsächlich auch gespannt drauf bin eben ist die
Ähm Directors gilt auf America Awards, also so eine
Resie Gilde sozusagen in den USA und dort ist Maggie eben auch äh nominiert und ähm
wenn im Grunde so eine so eine Gilde sozusagen dann sagt, ey das ist wirklich hier so gut, stellen wir zumindest eine Nominierung auf, hat das ja durchaus auch Gewicht, wenn die Profis untereinander schon sagen, das ist gut.
Durchaus ja ja also das hat alles schon Hand und Fuß, allerdings du hast die ja gerade genannt bei ihrem DB hatte dann halt nur eine sechs Kommasieben. Ja das ist dann nicht so hoch ne also.
Ja das da da sind die genau, da sind die.
Auch nicht Fachpublikum. Ist ja nur der Pöbel.
Ja. Ja. Genau, ich will nur vermeiden, Phil, dass du dann ankommst und so, ja äh du hast gesagt, der war geil und dann war der gar nicht geil. Ja, also,
Komm, da kommen wir noch zu.
Ja ja heil.
Also ich ich habe den sehr gerne geschaut muss ich sagen. Ich ich fand den sehr gut den Film. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Habe mich die ganze Zeit gefragt, okay was hat's jetzt damit auf sich? Ach so und äh eine Sache auch noch äh sehr erwähnenswert ähm
Jessy Backley, die ich eben genannt habe, die kennt man jetzt nicht so. Das ist eine äh ja relativ junge Schauspielerin. Ähm und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, woher kenne ich die? Die spielt nämlich die junge
Olivia Kornman in dem Film, weil es gibt immer wieder Rückblenden sozusagen zu einer Zeit so von vor, sagen wir 20 Jahre zurück und äh Jessi Backle war zu sehen in ähm am ähm
diesem komischen äh wie wer hat denn Regie geführt da bei dem Film hier nicht Charlie Kaufmann oder? Oder war das ein Charlie Kaufmann-Film?
Der Meinung, warte mal, ich google das mal ganz schnell für dich durch. Es ist Charlie Kaufmann, ja.
Genau, bei dem bei diesem Charlie Kaufmann hat sie die Hauptrolle gespielt. Ähm und die spielt hier wie gesagt die junge Oliver Kollmann und äh hat es sehr gut gemacht, weil ich wirklich
das Gefühl hatte stimmt, das könnte der gleiche Charakter sein, also das war so,
Es war einfach sehr sehr glaubwürdig, also wie wie die das so wie die so das abbildet.
Wenn ich mir aber jetzt hier tatsächlich auch mal alleine die, ich nenn's mal Pressefotos so in der Wikipedia angucke von der Jessi Buckley, die sehen halt auch schon ziemlich ähnlich aus. Ne, also.
Also ganz,
Genau, also Casting muss man sagen, ist ja wirklich ganz ganz vorne mit dabei. Äh cool fand ich wie gesagt auch der Coder Johnson in der Rolle. Sie spielt halt
Also diese Familie, die da auch irgendwie Urlaub macht und und sie mit der Tochter und so da sind irgendwie so mafiöse Strukturen hinter und man weiß es nicht genau und das wirkt alles so ein bisschen,
Ja.
sind zwielichtig, sage ich mal und der Coater Johnson spielt halt wirklich so eine so eine trashige Trulla, die halt da irgendwie diese Tochter hat und äh und irgendwie
alles irgendwie nicht so happy ist grad mit ihrem Leben und das macht sie auch sehr cool. Also ich ich habe sie auch fast gar nicht erkannt erstmal, weil sie hinter so viel Kajal und irgendwie ähm Make-up versteckt ist. Ähm aber ja
sehr sehr cool. Also ja, alles in allem
muss ich sagen, durchaus ein empfehlen dafür zu empfehlen, äh nee, im empfehlenswerten Film, ich glaube, ich habe dem sieben von zehn gegeben oder so.
Kann man sich mal angucken, wenn man Bock hat auf so 'n Arthaus Drama.
Klingt cool. Muss man aber auch äh mit rechnen, dass es kein Gute-Laune-Film ist, ne? Muss man in der.
Nicht nicht unbedingt, ne. Also viel Good Movie würde ich den jetzt nicht beschreiben. Wobei ich hatte dann am Ende schon noch ein bisschen Bock auf Urlaub.
Er spielt halt irgendwie in Griechenland oder also nee Zypern ist es glaube ich nicht. Also es ist glaube ich irgendeine griechische Insel. Ähm und es ist auch cool abgebildet, also so weißt du wie du dieses Grillen zirpen hast die ganze Zeit und so, also er hat schon einen gewissen Mut
es ist jetzt nicht so, dass man äh ja so denkt, ach ja, witzig, Oliver Kolben, ne, die war ja lustig in. Dann gucke ich den Film jetzt,
Ist schon also man muss schon ein bisschen ein bisschen in der Laune sein für so einen Film.
Gut. Ja und also wir sehen ja in Kürze die Oscar-Nominierung. Würde mich jetzt nicht überraschen, wenn der Film da irgendwo auch mit auftaucht.
Okay.
Also ich sage jetzt nicht Oliver Kolman unbedingt und so, aber ich kann mir schon vorstellen, adaptiertes Drehbuch oder irgendwie so was, kann schon sein. Also das ist so diese Art vom Film.
Das wertet das auf jeden Fall nochmal auf, ja. Da schon mal äh Blick nach vorne sozusagen ähm sobald dann die Nominierungen auch raus sind. Wann kommen die Nominierungen raus? Es dauert gar nicht mehr so lange, ne?
Am 8. Februar glaube ich.
Irgendwie so eine Woche oder zwei. Genau, 8te Februar ist es. Da kommen die Nominierungen raus und dann äh so schnell wie möglich
Ähm natürlich wird auch wieder ein Oscar-Tippspiel kommen. Das ist jetzt eine andere Sache, aber ähm werden da auch die ähm wieder ein Artikel rauskommen, wo man die ganzen nominierten Filme dann sich angucken kann.
und dann kann man da dann auch nochmal im Zweifel das nochmal nachholen.
Ja. Ja, das dazu.
Ja Mensch äh Andy hat so viele auch auf seiner Besprechungsliste, von daher würde ich da jetzt einfach mal an, die den Vortritt lassen. Ich habe ja nur drei Filme bei Andy sieht das ein bisschen anders aus. Du hast sogar noch weniger Filme auf der.
Genau, ich habe nur einen, einen einzigen Film noch auf der Liste und ansonsten noch drei Serien und zwar der Film, das wäre auch wieder was, was ich bei Apple, TV Plus geguckt habe und zwar die Dokumentation Billy Eyesh, The Worlds a little blurry.
Andy, voll drinnen, Apple TV. Oder.
Sagen, schickt das MacBook zurück, ja?
Behält.
Bei Apple TV Plus App.
Ist ja echt das Spannende, wenn ich da mal so durchgucke, wenn dann finde ich tatsächlich doch momentan meistens echt was bei Apple
wobei da jetzt demnächst mein Abo ausläuft, aber ich vermute fast gerade weil jetzt auch Invasion eine zweite Staffel kriegt, dass sich da dann wohl in die Verlängerung gehe, also vielleicht,
gönne ich mir das auch weiterhin. Das ist durchweg guter Content.
Was kostet AppleTV Plus eigentlich? Wenn man zahlen muss.
Vier neunundneunzig, ne.
Das geht ja sogar noch.
Ja ja
ja, dass die fahren halt mehr so diesen HGO-Style, ne. Also also erstens sind sie natürlich relativ günstig, aber die hauen halt nicht unbegrenzt wahnsinnig viel Content draus, weil so so weit sind die halt einfach noch nicht am Markt. Aber die Sachen, die sie dann raus,
die sind dann halt auch hochwertig. Also das ist halt so wie wie Netflix vor keine Ahnung sechs, sieben Jahren als Zelt mit House of Cards und Oranges in New Black losging so, ne.
Wobei ich glaube ja bei Apple TV Plasti haben ja wirklich hauptsächlich eigene Produktionen ne oder,
Ne, bei Netflix war ja früher auch ganz anfangs viel mit Lizenz. Jetzt sind sie ja wirklich mehr ins Content Createn gekommen äh bei Apple.
Ja, ja, das ist bei Apple genauso. Ist bei Apple genauso.
Da hatte ich ja das Gefühl, dass da von Anfang an irgendwie, da wurde ja gleich mitgeworben mit hier, oh jetzt haben wir hier Tom Hanks und so ole ole.
Ja, ja eben, aber die genau die beiden Filme, die du meinst, die waren nämlich lizensiert. Sollte eigentlich äh normal im Kino kommen und dann haben sie gesagt, ja gut, dann machen wir das jetzt zu einem Apple-Ding.
Ja gut, aber ich meine halt Sachen, die wirklich exklusiv dann bei Apple TV Plus erschienen sind, ne, wo man dann vielleicht das Gefühl hat, okay, die sind bei Apple.
Ja, ja gut, aber das gibt's ja. Also es war ja bei bei Netflix irgendwie auch so, ne? Also ich meine House of Cards und so. Das war ja also war zwar von Sony produziert, aber war ja letzten Endes auch eine reine Netflix-Serie dann. Konnte es ja auch nirgendswo anders sehen.
Na jut. Wenn sie meinen. Also ich hatte immer das Gefühl, bei Netflix war es anfangs dann wirklich auch so viele Sachen, die man also Filme, die man schon ausm Kino kannte, Serien, die man vielleicht auch schon ausm Fernsehen kannte oder.
Ja gut Moment, also wir müssen trennen die Netflix Eigenproduktion ne die halt dann eben Netflix gebrandet sind und diese haben die dann eingekauft, sind klar aber da hat Apple halt gar nichts. Also Apple macht ihr nur Eigenproduktion.
Ja, das ist ja das, was ich grade sage.
Ach so, darum ja okay. Ja gut, ja.
Es geht mir darum, dass das Apple eigentlich quasi fast nur eigenes produziertes zeigt während ja Netflix zumindest anfangs einen hohen Anteil auch an fremden Lizenzen hatte und jetzt ja immer mehr zum Creator wird, der auch selber produziert.
Ach so, ja, okay, gut.
Unter anderem von AppleTV Plus, der Film Billy Irish äh Irish. Billy Irish. Billy Irish Shand the Dublin.
Oh my God und sofort ein Bild im Kopf, ey.
Willy Alice the worse a little blurry. Eine Dokumentation, die mich ja wirklich aus den Puschen gehauen hat, wobei ich sagen muss, dass mich Billy Ihlesh äh schon immer aus den Puschen gehauen hat, weil ich die für unheimlich talentiert halte.
was den Gesang angeht, was man jetzt in dieser äh Dokumentation sieht, dass sie gar nicht mal so talentiert ist, was den äh das Songwriting angeht, weil das macht großteils tatsächlich ihr Bruder, weil sie da gar keinen großen Bock drauf hat,
Ich finde das schon spannend, weil Billy Islash ist ja nun wirklich so einer der großen, angesagten Weltstars. Ich sage nur bei den Oscars aufgetreten, ne, den Bondsong gesungen und so weiter, Bonns Songs singen ja jetzt auch nicht äh jedermann.
Und da ist es schon spannend, eine Dokumentation zu sehen, die wirklich damit anfängt, wie du Billy Eyesh mit 14 Jahren siehst, wie du sie in ihrem Kinderzimmer sitzt mit ihrem Bruder zusammen,
ersten Takte von Bad Guy äh macht und sich überlegt, Mensch was für einen Text machen wir, in welche Richtung soll der gehen,
Du weißt dann, äh was aus diesem Lied dann geworden ist und dann kommt die Ablende und als nächstes hörst du hunderte von Fans kreischen und das ist irgendwie dann schon so cool gemacht so, ne. Erst dieses kleine Mädchen zu sehen und dann zu wissen, aus der ist ein Weltstar geworden.
Und dann wird wirklich dann ihr Weg verfolgt äh von den ersten Plattenproduktionen, wie sie ihr erstes Album einspielt, wie sie erst mal die ganzen Songs Freunden vorspielt,
sieht man auch wie sie ihren Führerschein macht und eine Standpock von ihrem Vater kriegt so nach dem Motto ne nur weil die jetzt einen Führerschein hast, heißt es nicht, dass die die Straße gehört. Du fährst gefälligst anständig.
Man kriegt auch Einblicke ins ähm ja Privatleben, das finde ich sehr cool,
Beispielsweise eine Szene fand ich auch ganz cool, da sieht man sich erstmal bei irgend ich glaube bei dem Grammy Awards oder so ähm in so einem ganz knalle bunten Outfit wie man sie halt kennt,
dann wieder abblende im nächsten Schnitt sieht man dann die Mutter mit einem Wäschekorb, wo dann genau dieses knalle-bunte Outfit drin ist und in die Waschmaschine gestopft,
das so ein bisschen zeigt ja irgendwie scheint man da so richtig nah dran zu sein. Also nicht so eine abgehobene, wie man das immer denkt mit oh hier ich brauche 50 Zimmer und nur das beste Wasser, sondern die fährt dann wieder nach Hause, lebt weiterhin bei ihren Eltern.
und einfach nur krass und zeigt wirklich sehr viel hinter den Kulissen.
Ja komm.
Für mich hört sich das alles so an, dass das halt äh cool ist für jemanden, der Billy Irish mag und auch das dann natürlich dann mehr Insights haben möchte und dann natürlich da auch ähm dass das interessant findet, aber ich habe da jetzt nicht so eine Relationship
Billy Eyelsh und äh mich hast du jetzt für die Doku noch nicht abgeholt, weil
ich von mir aus jetzt nicht das tiefere Interesse habe, da jetzt irgendwie ihrer Mutter beim Waschmaschinenwaschen zuzugucken. Also,
die Doku tatsächlich auch etwas für die, ich nenn's mal.
Genau, es ist nur nee oder ist es nur purer Voyorismus.
Ja. Nee, nee.
Der da äh befriedigt wird oder ist da noch mehr?
Schön, dass du nachfragst. Ich wäre wahrscheinlich jetzt jetzt hätt's jetzt wahrscheinlich,
Komplett vergessen, aber was ich daran so spannend finde, ist, dass du hier wirklich dokumentierst. Die siehst wie ein Teenager auf einmal zum Weltstar wird und mit diesem Ganzen konfrontiert wird,
Also ziemlich am Anfang gibt's eine Szene, da zeigt sie auf ihrem Smartphone dann äh da hat sie Videotagebuch geführt, da war sie zwölf, da hat sie immer von Justin Bieber geschwärmt und hat gesagt, oh mein Gott, wenn er mich lieben würde, nie wieder würde ich wen anders lieben, so einen typischen Teenager-Scheiß
und irgendwann hat sie einen großen Auftritt äh,
auf einmal nach dem Auftritt, hier ist jemand am Telefon, der möchte dich sprechen, hat sie auf einmal ein FaceTime mit Justin Bieber.
Das fand ich dann sehr krass, dass er dann und auch äh Katie Perry, als sie die getroffen hat, dann sagt, hier pass auf, das, was in den nächsten zehn Jahren mit dir passieren wird, darauf bist du komplett nicht vorbereitet,
und wenn du jemanden zum Reden brauchst, ruf mich an, ich bin für dich da,
du wirklich so dieses Gefühl kriegst du bist wirklich in so einem Käfig drin,
von draußen jubeln dich alle an, aber du bist selber einsam. Sie hat auch immer komplett Selbstzweifel, ist teilweise echt depressiv,
hat teilweise Selbstmordgedanken,
man sich dann denkt, ey die ist auf allen Plakaten in der ganzen Welt überall von Brasilien, Italien, Russland, China. Überall sieht man äh Billy Islash auf großen Plakaten und die sitzt im Auto und sagt, oh nee, das war jetzt scheiße und nee, ich mag das nicht und ah mit Leuten reden, oh nee.
das Lied da habe ich voll schlecht gesungen und was ich dann denkt, ey, hallo und so diese Zweifel werden auch rausgepult,
Und es gibt so verschiedene Szenen, wo du dann wirklich siehst, wie diese Weltstars, wie für uns alle so groß sind, irgendwie so nahbar sind und äh auch ein Problem damit haben, dass sie nicht mal mehr in den Supermarkt nebenan gehen können, um irgendwas zu kaufen.
Das macht das Ganze finde ich sehr interessant, gerade eben weil's so ein junges Mädchen ist, das damit konfrontiert wird,
die dann grade mal mit 18 angefragt wird, ob sie nicht den nächsten James Bond-Song machen will, ne? Den macht sie dann so ganz belanglos,
nach einem Konzert sitzen mit ihrem Bruder noch zusammen und da singen sie das ein und da heißt es dann hier, das müssen wir bis morgen früh, das müssen wir bis morgen früh abliefern. Äh wo man sich dann denkt, ja ist ja doch ordentlich was geworden. Es ist schon,
sehr sehr spannend zu sehen, wie so ein Mensch sich verändert beziehungsweise irgendwie gleichbleibt in mit sich selbst, obwohl die ganze Welt ihn jetzt auf einmal komplett abfeiert.
Konnte ich nicht begeistern.
Nee. Also ich bin nicht so der Riesen-Billish Billy Irish Fan. Ähm ich also so also vielleicht bin ich einfach noch nicht
bin hier aber noch nicht so weit, weil bei Lady Gar gab's auch einen Moment gedauert, aber bei Lady Gaga war ich dann irgendwann so, oh ja, stimmt, die kann ja wirklich singen und bei Billy Eyesh ist dieser Moment bei mir noch nicht passiert. Also so ist mehr so ASMA Gesang.
was ich da immer so raus höre. Ja und das Ganze klingt für mich jetzt auch so nach wie heißt der Club? Club twenty seven oder.
An den habe ich sofort gedacht, aber.
Das klingt so wie uh jetzt machen wir die ganzen Dokus und dann irgendwann ach ja, ja hat man ja kommen sehen. War ja klar, dass das so enden musste.
Na gut, das hat ja mit dem Film jetzt nichts zu tun.
Nee, das hat nicht mit dem Phönix zu tun. Nee, es.
Ich muss ich musste ich musste tatsächlich irgendwie sofort äh an Amy denken, was ja dann die
nur bei Emmy Weinhaus ist, auch als bester Dokumentarfilm bei den Oskars ausgezeichnet worden, wo nach ihrem Tod dann auch äh ganz viele ähm auch auch sehr nicht würdevoll halt im dokumentarischen Style dann eben dort auch so ihre ihre Jugend und auch dieses dieses
überwältigende äh Gefühlen, das überwältigende Leben dann dargestellt wurde, wo sie ja auch kein wahrliches Interesse dran hatte, sondern einfach so sagte, ja eigentlich
es ist mir ein bisschen zu viel Fame, was hier jetzt grade abgeht und dann ja leider daran gescheitert ist und von da habe ich auch sofort einen club twentyseven gedacht, was ja sozusagen der,
der Menschen, der Stars ist, die irgendwie mit siebenundzwanzig ähm ja alle,
sich selber dann äh töteten, weil sie einfach mit diesem Druck nicht mehr zu Rande kamen. Und äh hoffen wir, dass es bei Beli Ish nicht so ist.
Ähm aber ja diesen diesen Brückenschlag, wie du sagst, Micha, so von wegen hätte man ja schon sehen können, wir haben ja schon im Jahre 2tausend oder sind das 22, 21 eine Doku gemacht und dort äh hat man das schon vorausgesehen. Ha ja, sofort dran gedacht.
bitter, wenn das so eintreten würde.
Das,
Spannende finde ich halt, dass man bei so einem Weltstar hintergucken kann und wirklich alles so sehr ungeschminkt sehen kann, ne. Also man denkt ja immer, wenn die ihr Konzert.
Doch ja. Worismus.
Nicht Veorismus, sondern einfach äh dokumentarisch, also das hat
jetzt nichts mit Veorismus zu tun, wenn du jetzt siehst, die die spielt ihr Konzert im Stadion, du denkst dann okay, dann steigt die Aerolimousine
in ihren Tourbus oder fliegt mitm Jet wieder nach Hause, stellt sich raus, nee, da draußen warten nämlich noch im VIP-Bereich noch Leute von der Plattenfirma, Leute vom Sponsor, irgendwelche Abteilungsleiter von Coca Cola, die wollen alle noch ein Foto mit ihr machen.
ist schon total ausgepowert von zwei, drei Stunden Konzert. Will eigentlich nur noch äh sich in der Ecke verkrümeln, weil's irgendwie wieder Scheiße gelaufen ist. Muss dann aber mit allen Leuten noch mal Shakehands machen und ist davon komplett überfordert als 18-jähriges Mädchen.
kann ich gut verstehen. Die zickt da natürlich auch ordentlich rum und das ist finde ich sehr nachvollziehbar und das auch mal so zu sehen finde ich auch nochmal sehr augenöffnend.
Ja, ich nehme für mich mit, also wenn er tatsächlich so ein bisschen Interesse an Billy Irish hast, ist das durchaus eine interessante Doku. Und ähm auch generell möglicherweise so Riesen-Weltstar viel zu jung eigentlich für so viel,
Druck und Anforderungen, was da so auf so einer Person zukommt und da einfach mal auch so zu sehen, was eben abseits der Bonsongs und der Konzerte so passiert, was eben dort bei so einem Weltstar privat, aber auch hinter den Kulissen im,
Professional Style sozusagen so abgeht. Okay. Mhm mhm mhm,
so so. Werde ich vermutlich dann auch mal gucken, wenn ich irgendwie auf dem Billy Ish äh Zug so ähm dann auch mal aufgesprungen bin. Also ich habe so wenig Kontakt zu der äh das.
Ja, du hast dich auch länger nicht mehr bei mir gemeldet. Melde dich melde dich mal wieder, Billy.
War wenigstens mal ab und an mal.
Wirklich genau.
Von daher.
Schon länger nicht mehr gehört.
Äh ganz genau und von daher ähm würde ich's da äh na ein bisschen nach hinten schieben. Wahrscheinlich werde ich dann äh so ein so ein Sensations-Gucker werden. Wenn dann tatsächlich äh das Schlimme eintritt und sie dann da und
ja heute, jetzt guck ich's mir an so wie diese ganzen Leute, Michael Jackson ähm ist gestorben und ersten.
So eine so schätze ich dich ein, ja.
Und dann springen die ähm und dann springen die Albumcharts nach oben und die ersten Top five sind irgendwelche Michael Jackson Alm. Ich glaube tatsächlich selbst reflektiert so ein Kucker wäre ich dann,
Was zwangsläufig heißt, dass ich hoffentlich diese Dokunie gucken werde.
Wir wir wünschen dir und Billy Eis das Beste.
Danke schön.
Genau, ein langes Leben. Live long im prosper.
Was machen wir als Nächstes? Ich habe den Konzeptzettel verloren. Ich habe.
Hau raus, Munich, du als Munich geschaut.
So, ganz genau. Ich habe Munich.
Auch gesehen. Ja ja ja.
Oh nice, da können wir uns so können wir so relaten und da wollen wir uns austauschen und so was.
Awesome. Ich habe Munich gesehen, äh the edge of War oder wie er auf Deutsch heißt München im Angesichts des Krieges.
Genau. Das ist sachlich, deutsch, ja.
Ja, aber tatsächlich, das ist auch ein äh Film unter deutscher Produktion Deutsch-Britische äh Produktion. Äh Christian Schochow hat äh Regie geführt, kennt man für,
sorry hat da zwei Folgen gemacht ja gut.
Ich glaube Bad Banks ist so sein sein großes Aushängeschild oder? Ist der Regisseur glaube ich von Bad Banks oder?
Ist er, ist er also,
So ähm und äh dieser Film Andy hat vorhin bei der Wannseekonferenz auch so weit ausgeführt, was ist die Wannseekonferenz, was passierte da eigentlich und so weiter und so fort
womit er ja so ohne es auszusprechen, so ein bisschen suggerierte, man muss auch nochmal aufklären, was eigentlich die Wannseekonferenz war, äh damit man das einfach auch äh einordnen kann. Und ich muss zugeben,
Das ist bei München ganz genauso gewesen, äh zumindest für mich, denn dieser Film handelt ähm von zwei Diplomaten
die ähm halt äh spielt in der Zeit um das Münchner Abkommen,
So und äh Real Talk. Ich hatte vorher nicht so richtig was davon gehört.
musste mir das echt vorher nochmal äh anlesen, dass Münchener Abkommen wurde halt 1938geschlossen, zwischen Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Italien, wo es um das Sudetenland äh ging.
Ähm und das soll das sollte aufgesplittet werden ähm und war tatsächlich sehr äh sehr emotional aufgeladen, also aufgeteilt werden unter den Mächten.
ähm und das war emotional und auch politisch sehr aufgeladen, weil da tatsächlich eigentlich wenn ich's jetzt alles richtig zusammenfasse auf ein Wort untergebracht, ähm Hitler kein wahrliches Interesse daran hatte.
sondern eigentlich anhand des Sudetenlandes ein oder diesem diesem diesem Konflikt ein ein Krieg lostreten wollte und dementsprechend immer so ein bisschen das Wagnis war von den anderen ähm Nationen irgendwie Hitler dann doch
ausreichend genug äh Zuspruch zukommen zu lassen ähm aber nicht zu viel. Ähm da.
Ich glaube äh also so wie ich's verstanden habe, also vielleicht ist jetzt auch Dings, aber es war ja so irgendwie, man wollte dann Hitler einfach durchs Sudetenland einfach so opfern, einfach so ja okay, komm dann hier, haste, damit halt um den halt zu verhindern.
Genau, um den Krieg zu verhindern und Hitler hatte eigentlich gar keinen Bock dadrauf. Der hat so gesagt, scheiße, warum lassen die mich hier alle gewähren? Weil er eigentlich voll darauf hingeplant hat,
anhand einer möglichen Zerspaltung des Sudetenlandes ähm einen Krieg anzuzetteln und da in diesem Spannungsfeld äh spielt München.
angesichts des Krieges und in den Hauptrollen haben wir George McCK als äh Diplomaten auf der britischen Seite und.
Man kennt aus.
Den man kennt aus.
Ja, 1917, da hatte den Soldaten gespielt und der den ganzen Film getragen hat.
Genau. Oh, das hast du schön ausgedrückt.
und Jannis Niewöhner, der wiederum auf deutscher Seite ähm den Diplomaten spielt und ähm ja, die beiden ähm arbeiten.
Jeremy Irons, ne?
Ja ja warte mal. Die beide arbeiten dann halt tatsächlich als Hauptrollen sozusagen dafür, dass der äh Krieg aus ganz verschiedenen Blickweisen sozusagen verhindert wird und du hast es gerade schon gesagt
Darry me Irons spielt Nivil Chamberlain
also den Premier auf britischer Seite und dann müssen wir tatsächlich auch noch sagen, damit wir sie rund haben. Ulrich Matthes spielt auf deutscher Seite dann äh Adolf Hitler.
Der Fun Fact äh ja den Goebbels in der Untergang gespült hat. Ja total komisch oder? Also ganz schön aufgestiegen.
Nun.
Ja. Ja. Äh nee, aber fand ich ganz komisch. Ist mir auch erst im Jahr äh später dann irgendwann aufgefallen, weil ich so dachte, irgendwie den Schaffler kommt mir doch bekannt vor.
Ja, aber aber es ist ganz interessant. Also auch du so, ja, ich äh gerade bei der Zusammenfassung jetzt ist äh der politischen Interessen. Ja, ich habe das so verstanden wie, also tatsächlich das Münchener Abkommen ist hier nicht so. Insbesondere so einer deutschen Kultur so verankert. Von daher hatte ich da.
Wer ist ist nicht so ein großes Ding, ja.
Am Anfang ähm tatsächlich Probleme in den Film hineinzukommen, weil da halt ziemlich straight Forward loslegt und gar nicht das politische Spannungsfeld aufzieht.
Erklärt das schon.
Aber nur so in drei Sätzen und dann ist das also so zwei Texttafeln und dann äh geht man davon aus, Münchener Abkommen, habt ihr schon von gehört, ne.
Ja weil äh so äh also ich hab's auch eben so empfunden, dass es auch nicht so wichtig ist, was dieses Abkommen eigentlich besagt, sondern dass es eigentlich ja darum geht, da gibt's dieses Dokument, was ganz offensichtlich offenlegt, dass
Hitler diesen Eroberungskrieg in Europa führen wird.
ist quasi dann darum geht dieses Abkommen dann zu verhindern, weil man ja weiß, dieser Krieg wird so oder so stattfinden.
und und das ist da daher kommt sozusagen die Brisanz von wegen was passiert mit diesem Dokument, kriegen das jetzt die Briten jetzt eigentlich in die Hände und wird der Premierminister sich dann äh ja da dazu neigen, dann Hitler eventuell die Stirn zu bieten.
Ja, ja, aber ähm.
Herr Hitler.
Herr Herr Hitler,
Ähm also das dauert aber auch eine Weile, bis da genau diese Brisanz aufkommt und da da tatsächlich so ein Einstieg fand ich sehr müßig, musste aber zustimmen, dass dann ähm die Brisanz da ziemlich zunimmt und das auch äh toll gespielt ist.
Ähm ich muss so sagen, Ulrich Matthes in seiner Rolle als Adolf Hitler nehme ich Adolf Hitler nicht ab, der sah nicht aus wie Adolf Hitler, also,
komisch, ganz komisch besetzt, muss ich sagen. Aber die die die Kälte, die emotionale Kälte und dieses ähm äh dieses dieses,
die Fäden laufen dann doch bei dieser Person zusammen. Das hast du der äh Rolle dann doch schon sehr angemerkt. Ich äh knie nieder vor Jeremy Irons als Nivel Chamberlain, also richtig
geil gespielt,
natürlich ähm George McK finde ich sogar noch ein kleines Stück besser als Jannes Niewöhner. Wobei man auch sagen muss, auch das äh muss man mal so äh dann auch nochmal explizit hervorheben. Die Deutschen rollen sind halt auch mit deutschen Personen besetzt
und das macht's natürlich irgendwie auch so noch ein Stück weit,
ähm nahbarer, realistischer oder ähnliches, dass dann eben nicht da irgendwie eine britische Produktion ist und britische Schauspieler dann Deutsche memen.
Waren wir Tom Cruise Stauffenberg.
Ja, ja, so, sondern, dass du da wirklich deutsche Schauspiel.
Glaube das musst du heutzutage so machen. Also du kannst, ich finde, ich finde das geht gar nicht, wenn du einen Film hast und dann sind bestimmte Nationalitäten,
Und die sind nicht diese Nationalität beziehungsweise mir ist es auch egal, ob die Person diese Nationalität ist, aber die Sprache muss halt richtig sein
Sie müssen's halt, ne? Die müssen halt richtig sprechen und äh das macht der Film halt sehr gut. Also wie gesagt, die alle die deutsch sind, sind deutsch. Alle die Briten sind Briten.
alles alles richtig gemacht.
Da kommen wir ja nachher nochmal bei Hamlet da drauf, ne?
Ja ja.
Der dänische Densel Washington.
Wer ja ja da riesen Patzer,
Ähm ja nee äh und noch Nebenrollen auch äh Sandra Hüller spielt auch mit. Ja kennen wir ja aus Toni Hartmann unter anderem. Äh und August Dil
den man ja auch immer wieder so im deutschen Film sieht und er spielt da sozusagen den Sicherheitschef vom Führer und die Rolle fand ich eigentlich mit am geilsten.
so dieser dieser total parteitreue knallharte so quasi SS-Türsteher-Typ so.
Nazikanner, das hat er schon.
Genau muss man muss man genau muss man echt mal sagen. Ja äh fand ich fand ich fand ich auch gut.
Ja, jetzt reden wir andauernd über äh äh ähm Besetzung und so weiter und so fort wie gesagt,
den Aufbau der Geschichte finde ich ziemlich äh also am Anfang tatsächlich ziemlich müßig und anstrengend. Ich meine, der Film geht auch knapp über zwei Stunden. Er nimmt sich also auch Zeit, da tatsächlich die Charaktere und die Spannungsfelder einzuführen,
wenn er dann richtig loslegt,
dann ist es auch interessanter Film, wobei ich ihn auch geguckt habe, weil du Micha mir gesagt hast, ey Phil, den solltest du an
ähm der ist gut, das ist wirklich so und ich habe gedacht, oh, wenn selbst Micha mir den empfiehlt, dann musst du den gucken,
so hyped bin ich dann doch nicht. Es ist ein netter.
Nee, also ich weiß nicht, was du mir hier in in in Mund leckst so. Also ich ich habe mich da halt ein bisschen drauf gefreut auf den Film so und dachte, der könnte ganz gut werden. Ich habe ihn jetzt geschaut und fand den jetzt eigentlich ganz ganz witzig.
Ja. Da muss ich jetzt mal dem Michael in Schutz nehmen. Der hat nämlich nicht gesagt, dass das der absolut beste Film aller Zeiten ist, sondern dass es ein durchaus guter guckbarer Film ist. Ne, also kann man gucken, aber nichts, was absolute Pflicht ist.
Dann habe ich das komplett falsch vor verortet. Also ich will ich will da, ich will das jetzt auch nicht schmälern, also gerade wie gesagt das Schauspiel.
Nee, der ist ja auch ist ja auch.
Zehn Bild ist auch mega, also.
Der ist auch spannend, also ich fand ihn spannend. Also ich habe ihn geguckt und dachte so, oh ja.
Der Hälfte ab der Hälfte.
Ja ja klar, am Anfang ist halt ein bisschen Politik.
Ja und auch nicht und er wird nach hinten hin auch immer spannender, muss ich sagen. Also tatsächlich so endet dann natürlich irgendwo in einem riesen äh Spannungsklimax sozusagen, wo du denkst, woah Alter äh geht das alles gut? Geht das nicht gut?
Ich mag so eigentlich nicht den Film mochte ich aber aus einem Grund, weil,
der schon so eine aktuelle Brisanz auch hat oder so, ne. Also uns liegen ja sozusagen diese ganze White-Sup-Premacy-Scheiße, die irgendwie so in Amerika auch aufgekommen ist mit Trump und alles so,
fallen so Worte oder so Sätze in diesem Film, also da gibt's diese eine Szene, wo die in so einem in so einem äh,
wie heißt es denn? In so einer Wirtschaft in München da sitzen und dann fragt er die so, warum warum wählt ihr Hitler und so und dann hast du da diesen blonden Typen der sehr, weil er uns wieder stolz macht Deutsche zu sein und so und denkst dir so ah das ist alles so,
Hat man zuletzt halt eben auch schon mal in ähnlicher Weise gehört. Also die Geschichte wiederholt sich halt einfach. Weißt du, weil die Leute handeln halt alle vor diesem,
vor oder vor diesem Hintergrund nicht zu wissen, wohin das führen wird,
Natürlich kann man's irgendwie ahnen und natürlich sind auch viele Charaktere in diesem Film und viele Menschen damals ja zu Recht besorgt gewesen,
Viele Leute waren einfach so nee wir bisschen Nationalismus kann nicht schaden und so und ne? Immer wieder stolz ein Deutscher zu sein und so. Und du guckst das halt und denkst so ach wenn ihr wüsstet ey,
ist, das nimmt hier gerade, deswegen war das halt auch mit Trump einfach, also mir persönlich hat das wahnsinnig viel Sorge bereitet, als Trump damals im Amt war, so wie vielen anderen auch, weil man gerade als Deutscher so da drauf schaut und denkt, äh okay, so here we go again.
Oh ja, oh ja.
Ja also von daher ich fand, ich fand vor allem, wie gesagt, den den heutigen politischen Bezug ans.
Ja wobei der Film äh jetzt äh zumindest in meiner Lesart keine Analogie quasi ist zu ähm heute haben wir die gleichen politischen Machtgefüge dort vorliegen, sondern tatsächlich sich sehr,
historisch dort daran äh orientiert und da jetzt also könnte ja sein, dass das so eine Metapher ist, dass man im Grunde sagt okay ähm wehret den Anfängen sozusagen und guck
mal. Hier war's schon so eine Stimmung, aber tatsächlich nein. Diesen diesen Unterton hat er nicht, sondern erzählt wirklich dramaturgisch aufbereitet. Eben diese dieses Spannungsfeld rund um die äh Münchener
konferenz.
Also.
Mal radikal würdest du äh also wo ich so überlege, das ist so so bei mir am am Kippen ob oder ob nicht ähm äh wie heißt er? Äh ähm Jeremy eins als bester Nebendarsteller und bestes Szenenbild,
beiden Oscar-Nominierung? Würdest würdest du dich dazu hinreißen lassen? Na?
bin auch unsicher.
Nee, glaube ich nicht, glaube ich nicht. Dazu dazu nee, glaube ich nicht. Ich meine, Germany eins schon sehr gut in dem Film, sind alle gut in dem Film, aber es war jetzt nicht so also er hat schon, man merkt schon, der Film hat so ein bisschen so diesen,
irgendwie, dass man da irgendwie auf Oscars schielt, aber ich glaube nicht, dass es da das da reichen wird.
Zugegeben ich auch nicht, aber wie gesagt, es ist schon, du sagst es selber, der hat den EPeel, also ist jetzt nicht reudig, definitiv nicht. Ja gut.
Ja genau äh was habe ich was habe ich denen mal gegeben? Hier ich gucke hier grad in meinem IMDB mal.
Ich glaube, ich habe einen Drei-Sterne gegeben. Also gute drei Sterne, gute drei Sterne, aber ist jetzt nichts, was mich.
Noch gar nicht bewertet. Ich gebe dir mal sieben.
Ich habe ihn mir angeguckt, okay. So aus der Hüfte.
Aus der Hüfte mal sieben, genau. Ja, das dazu.
Sehr gut, okay, so denn.
Komm, dann mache ich einfach oder nee, Andi muss noch, der hat noch so viele.
Noch hier. Muss noch delivern.
Eben da muss noch nicht entbunden aus der Pflicht.
Dann nehme ich mal eine Serie. Ihr wisst ja, ich bin ja auch der Verfechter von öffentlich-rechtlichen Medien bei uns, der auch immer wieder Mediatheken
Tipps hier gibt's und da äh gibt es heute Eldorado KDW, nennt sich die ganze Serie. Äh gibt's in der ARD Mediathek. Lief auch in der ARD, äh ich glaube jetzt im Dezember, Januar gerade erst jüngst
äh ist eine Serie um oh wunder wunder um das KDW, das Kaufhaus des Westens in Berlin und spielt in den Zwanzigerjahren.
Es ist so ein bisschen wie bei Babylon Berlin, ist ja auch eine Zeit, die da sehr schön in Szene gesetzt wurde,
hat mich auch ziemlich begeistert. Und zwar handelt es von zwei äh einem ja erwachsenen Geschwisterpaar,
das sind die Brüder und Schwester einmal ähm ist das Fritzi Jandorf und Harry Jandorf, das sind die Kinder des Geschäftsführers vom KDW.
Er äh trägt so einige Traumata mit sich herum aus dem Ersten Weltkrieg, äh also hat er schlimmes erlebt und hängt auch so ein bisschen am Kokain,
Sie hat sich in eine Angestellte des KDW verliebt. Äh also eine lesbische Beziehung in den Zwanzigerjahren auch nicht so einfach, auch wenn die wilden Zwanziger doch ein bisschen sehr wild waren.
sowas kann man natürlich dem hoch angesehenen Geschäftsmann und Vater äh nicht zumuten.
ist so der Hauptkonflikt, um den es geht, äh die Liebesgeschichte finde ich auch nicht schmalzig äh da gebracht, sondern finde ich eigentlich ganz gut in Szene gesetzt,
sehr nachvollziehbar. Also ich habe auch ziemlich mit den beiden mitgelitten.
sich so vorzustellen, wie das gewesen ist vor 1hundert Jahren, als lesbisches Pärchen irgendwie unentdeckt zu sein und dann kommt irgendwie doch was raus und.
Muss nicht schön gewesen sein,
was ich am begeisternsten fand, das war eine Sache, da dachte ich zuerst, oh da hat äh das ähm die Regie aber ordentlich ähm ja geschludert. Da sieht man eine Szene, da laufen sie ausm Haus raus,
auf dem Weg äh um die Straßenbahn zu kriegen und auf einmal sieht man da einen topaktuellen Golf stehen und an dem laufen sie vorbei. Das heißt, du hast die Leute in 20er Jahre Klamotten,
drinnen alles in den 20er Jahren von damals gemacht und draußen auf der Straße steht ein Auto und ich es.
Ja, nicht mal raus retuschiert oder was?
Ich so, halt Moment, mal auf Pause gemacht und dann ey, das kann doch nicht sein. Ja gut und dann ein bisschen weitergeguckt und gemerkt, oh, das ist hier tatsächlich Masche.
Das fand ich letztlich dann so brilliant, dass die Außenzehen ähm da waren dann auch tatsächlich so Leute aus der heutigen Zeit, also mit Sneakern und Obdachlose, die irgendwo liegen,
auch farbige Personen die da durch die Gegend gelaufen sind was ja in den zwanziger Jahren jetzt auch nicht so das übliche Straßenbild in Deutschland war,
Du siehst äh Neonreklamen, du siehst auch die normalen äh die normalen S-Bahnen durch die Gegend fahren, mit denen auch dann die Hauptdarsteller teilweise fahren,
Und das fand ich wirklich ziemlich krass,
dass man immer sich dann so vor Augen geführt hat ne? Das was ich hier in diesem Film sehe was vor 100 Jahren gespielt hat das spielt genau an den Stellen wo wir heutzutage so belanglos durch die Gegend laufen.
Dass du dann siehst, wie sie in ihren 20er Jahre Klamotten von damals sich irgendwo schick unter den Linden in so ein äh Restaurant gesetzt haben und draußen stehen natürlich die ganz stinknormalen Autos, die ganz normalen shaderigen Taxis und so weiter.
das macht schon irgendwie was. Also das fand ich einen sehr, sehr coolen Kniff. Gerade natürlich auch so im Hinblick auf äh wie geht man mit Homosexuellen um?
gibt's dann zum Beispiel auch Szenen, wo dann äh so ein homosexuellen Club mal äh geradet würdet wird, also ne, wo die Polizei dann da reinmarschiert und sagt, hier alles äh,
unsittlich. Ihr kommt jetzt alle mal mit, werden alle auf den LKW verladen und du siehst dann und wirst dann rausgerissen aus diesem goldenen zwanziger Jahre Glitzer
bist dann auf einmal an einer normalen Bushaltestelle und siehst wie die Leute in einen LKW geladen werden und du denkst dir, Alter krass, genau das ist vor 100 Jahren hier passiert. Das macht das Ganze für mich,
so ein bisschen greifbarer, weil es wirklich immer so diesen Connect zur zur Gegenwart gibt,
Also ich habe auch einige Meinungen gehört hier, unsere Freundin Kathleen, die hat das immer so ein bisschen rausgerissen, dass viele gesagt haben, nee, das hat mich irgendwie nicht erreicht
Mich hat das voll voll angezogen. Fand ich echt gut.
Interessante
Art, also tatsächlich thematisch interessiert mich das null, aber äh dieses Experiment hört sich zumindest ganz interessant an.
Das das ist schon fast,
angeregt bin wir das einfach mal auch anzugucken, weil ich kann mir das wirklich genauso wie du sagst entweder sehr cool vorstellen, dass du eben genau diesen
Rückgriff hast und dort äh auch wieder dort eben den Realitätsbezug hast. Auf der anderen Seite was Kathleen da sagte, auch wiederum so, so wenn du dort in diesem neunzehn zwanzig zwanziger Style drinne bist. Wie ist es net?
ist ein interessanter Kniff, kann ich mir wirklich auch funktionierend vorstellen, ist aber schon tatsächlich ein mutiger Kniff. Und ähm ja, so.
Muss dazu sagen, dass die Außenzenen auch nicht ganz so viele sind. Also meistens spielt sich natürlich sehr viel im KDW ab oder in anderen äh Örtlichkeiten. Dass das immer nur so,
Wird also nicht alle drei Minuten rausgerissen und dann wird hier wieder Gegenwart gezeigt, sondern wirklich finde ich relativ behutsam. Ist dann natürlich schon spannend, wenn sie dann sagt, oh, ich fahre jetzt zur Arbeit und dann sitzt sie da in einer ganz normalen Straßenbahn mit diesem pottenhässlichen Muster.
dass die BVG Wagons ja auf den Sitzpolstern haben. Finde ich sehr cool. Aber was mich noch besonders begeistert hat, äh,
wieder sehr viel Hoffnung für den deutschen Film gemacht hat, das sind die Darsteller. Also das sind alles Darsteller, die ich so nicht kannte,
Allen voran würde ich mal den Joel Basman nennen, den kennt man auch nicht wirklich. Der hat aber auch schon einen internationalen Produktion mitgespielt. Beispielsweise in.
Aussieht wie hier Tom Holland.
Ja könnte könnte gut sein. Also als ich den allein im Trailer gesehen habe, war dachte ich mir Alter, der hat eine Aura, der sieht so ein bisschen verschroben aus, finde ich auch wie Klaus Kinski,
der hat eine Mega-Ausstrahlung, wo ich dann denke, der ist 1990 geboren, also er ist jetzt grad mal hatte diese Woche sogar Geburtstag. Am Sonntag ist 32 Jahre alt geworden,
kann noch was werden, ne und dann auch noch äh andere Darstellerinnen zum Beispiel,
die äh seine Schwester spielt, die Fritzi Jahndorf, das ist Lia von Blara, die auch unheimlich Ausstrahlung hat,
Ich sage mal nicht die perfekte hübsche Frau, aber ein Charakterkopf und richtig Hammer. Also die haben mich richtig an die Wand gespielt, die beiden,
Auf alle Fälle für Leute, die Babylon Berlin gemocht haben, sicherlich sehenswert und wie gesagt, es geht auch ein bisschen um Love-Story, aber es ist nicht kitschige Lovestory, sondern es geht wirklich hauptsächlich darum,
wie hat das KDW damals gelebt und was man natürlich auch noch sagen muss, gerade hatten wir ja auch schon das Thema Nazizeit
des KDW wurde damals äh der Vater von ihnen, der war jüdisch und ne irgendwann war dann die Zeit, wo es dann nicht mehr gereicht hat, dass ein Jude damals mehreren tausend Menschen äh in Lohn und Brot gebracht hat, sondern
Jude war, dann war das immer noch ein Jude, dann gehörte der gefälligst verhaftet und kauft nicht beim Juden und das KDW gehört in deutscher Hand.
Auch sehr spannend, wusste ich beispielsweise auch nicht. Also basiert.
Aber auch eine coole Doku. Ähm ich weiß nicht, ob's die in der Mediathek gibt oder so, aber die eben auch ähm sozusagen die diese ganze kritische Zeit,
fürs KDW uns auch mit beleuchtet also im Doku-Format tatsächlich nicht ganz uninteressant die Geschichte vom KDW.
Also wer sich für die Zeit interessiert und ne, dem kann ich die Serie wirklich wärmstens empfehlen, tolle Darsteller, toller Effekt mit diesem Gegenwarts äh Schnipseln da drin und ja hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Haben wir an einem Tag
komplett durchgebinged. Sechs Folgen je eine Stunde knapp durchgeballert.
Tja, kann man nicht mithalten.
Nee, nicht ganz. Wobei, ansatzweise kann ich da durchaus mithalten. Ähm denn ähm ich äh seit einiger Zeit gibt es ja,
das Büro bei Netflix. Ja und ähm ich habe also,
Falls man's nicht zuordnen kann, es ist mit Steve Carrell als ähm äh Chef so. So jetzt haben wir's. Ähm an der Hand, ich habe noch nie die Office gesehen. Äh ist jetzt ja schon eine Serie, die bisschen älter ist, ist jetzt.
Kein Geheimtipp mehr, Sauer.
Ich war auch immer irgendwie zu zu geizig dabei äh HBO oder irgendwie sowas mir zu mieten oder irgendwie mir das auf DVD oder Blu-ray zu kaufen weil ich dann so sagte nee will ich nicht und
Jetzt gibt's das äh im Abo bei äh Netflix mit dabei und da habe ich gedacht, ja jetzt, jetzt, jetzt, jetzt musste mal, ne?
Genau jetzt keine keine Ausreden mehr. Ja.
Von daher habe ich's mal angefangen und es ist äh
ich verstehe was, ich verstehe den Kult. Es ist ja so, dass also so ähm Stromberg wird ja quasi als äh VIOffice äh aus Deutschland genannt und,
Stromberg ist so, weiß ich, ja ist lustig, ist gut, auch ganz toll gespielt, aber ähm.
Jetzt.
Was ich da äh festgestellt habe ist, wenn du mehrere Strombergepisoden hintereinander siehst, dann nutzt sich das alles so ein bisschen ab
dann dann ist das. Also du hast das Stromberg und du hast da seinen Charakter, aber da wird dann ziemlich viel auf diesen gleichen Witz sozusagen herumgeritten und äh bei the Office finde ich das sogar ein Stück,
Nicht nur ein Stück, ich finde das deutlich besser
Ähm wie wie wie verschiedene oder wie ganz verschiedene Szenen und Situationen eben durch Steve Korell oder überhaupt durch die ganzen Kolleginnen und Kollegen da entstehen. Ich hänge da echt
dran. Ich bin jetzt irgendwie in der dritten Staffel und habe irgendwie, ich glaube vor drei Tagen oder so was, angefangen. Ich habe leider nicht äh so viel Möglichkeiten, sechs Stunden lang irgendwie eine Serie zu bingen.
die Ausdauerführung also Richtung Andi.
Tja, man muss Krebs auch mal als Chance sehen,
alles nur schlechte Seiten.
Ähm einen anderen äh da aber tatsächlich die Office gefällt mir ziemlich gut oder wie es auf Deutsch heißt wie gesagt das Büro.
Büro. Ähm.
Warum warum heißt das eigentlich das Büro? Äh warum warum hat das so einen Scheißtitel?
Das Büro heißt.
Office hallo.
Also ist halt Deutsch.
Kaum etwas offensichtlicher als das.
Eben mehr. Warum? Warum heißt denn das so?
Aber ganz aber aber ganz ernsthaft, das ist doch so, dass ähm äh das ist doch auch hier in Deutschland als äh VIOffice bekannt.
Ja, also die Leute kennen's halt unter dem Titel, weil's halt nie ein großes Ding war in Deutschland und man immer so die Office, weil der war halt eine amerikanische Serie.
weil weil die nie eine richtige Öffentlichkeit hatte und jetzt hat sie halt welche und siehe da, sie war halt schon mal lizensiert und wurde damals einfach das Büro getauft.
Also ich glaube, es lief ja auch nie im deutschen, normalen Fernsehen, sage ich mal, ne.
Der irgendwo wahrscheinlich ZDF Neo Mitternacht.
Ja warte mal, doch warte mal, ich hab's grad mal gegoogelt. Ähm äh am fünften Januar gab es die deutsche erst also für ja ist vielleicht ein Jahr wäre auch ganz geil. Am 5. Januar.
Dieses Jahr.
Dieses Jahr. Am 5. Januar 2008 kam das Büro. Auf Super RTL erstmalig in,
ähm.
Da kannst dich bei Super RTL bedanken, dass das Ding das Büro heißt.
Ja, ja und jetzt wo ich den Artikel hier lese bei Seriesong Punkt TV. 203 gab es auch schon eine Serie mit Ingolf Lück in der Hauptrolle auf ProSieben, die das Büro hieß.
Stimmt, ich erinnere mich, ja, ja, ja. Aber das war.
80ern gab's eine Serie, die hieß Büro.
Mind blowing.
Wahnsinn. Ähm es stimmt aber aber die Ingolf Lück Serie 2003 saß sie.
Zwei Staffeln soll's davon begeben haben lauter.
Das okay, aber das heißt, sie war demnach nicht inspiriert von der britischen Serie.
Den 2tausend3 doch.
Wann kam die denn raus?
Genau, denn 2003 wurde bereits eine deutsche Adaption der UK Grundserie namens das Büro ausgestrahlt. Also tatsächlich hat man sich daran orientiert.
Ach interessant.
Ja, whatever. Auf jeden auf jeden Fall ähm habe ich das jetzt mal gestartet. Ich,
ziemlich begeistert, verstehe den Kult drumherum und äh gucke das fleißig. Und wie gesagt, im Gegensatz zu Stromberg äh erscheint mir Michael Scott, das ist ja der Chef äh Steve Carell gespielt. Ähm,
vielfältiger angelegt oder das Drehbuch generell ist einfach vielfältiger dahinter als bei Stromberg, da einfach immer wieder so sein Spitzfindigen äh Dingsda hat, aber,
bei Micro Scott hast du halt so viele Fremdschäm-Momente, ja?
Die also bei Stromberg gar nicht.
Na ja, aber wenn aber Michael Scott tritt so also macht das auch so publik
also wenn er da keine Ahnung dort irgendwie so seine ähm seine seine ich nenne mal Mini-Oscar-Star verleiht und sich auf eine Bühne stellt und dort einfach der absolute Trottel ist und so etwas und alle denken alle Kolleginnen und auch du Kollegen und du auch als Zuschauer sagst oh Gott Diggah hör auf das ist so peinlich wenn du dich da vorne hinstellst und als Einzige dich selber lustig.
Lass das mal den Papa machen.
Ja, aber das ist auch nur das ist ja, genau, das ist einmal in der Serie. Äh einmal im Film. So, aber die Serie ist halt.
Also ich sage mal so, ich verstehe, ich verstehe deinen Punkt will, keine Frage. Ich würde die halt nicht so direkt eins zu eins gegeneinander vergleichen, weil äh die beiden Serien der
große Vorteil der beiden Serien ist, dass sie 100 Prozent das Gefühl wiedergeben
der der der Kulturen aus der sie stammen, so. Weil das amerikanische Deoffice fühlt sich einfach
durch und durch amerikanischer an. Also das ist einfach amerikanischer Büroalltag, der da abgebildet wird. Und das deutsche Office ist in meinen Augen die
deutscheste Serie, die es gibt auf der Welt. Also also mehr Büroalltag in Deutschland kann man glaube ich nicht einfangen als in Stromberg so.
dementsprechend denke ich mir ja gut die die sind halt anders gewichtet und so. Beide sind auf ihre Art aber wahnsinnig gut gemacht.
amerikanische Serie hat halt mehr Folgen und so und ist mehr auf so ein narratives Ding ausgelegt mit irgendwie Charakterentwicklung und so weiter und so fort. Die deutsche Serie also ich meine die hatte zehn Folgen pro Staffel auf keine Ahnung,
vier Staffeln, fünf Staffeln irgendwie so kannste natürlich mit so einem Office, was irgendwie was vierundzwanzig Folgen hat pro Staffel glaube ich, also das hat schon ein paar mehr,
auf fast neun Staffeln verteilt, also ja ist halt einfach anders angelegt so. Das will ich damit sagen.
Ja ja tatsächlich also.
Aber ich ich liebe.
Neuen Staffeln und Staffel zwei hat zum Beispiel 28 nein Entschuldigung nicht 2822 Episoden.
Ah ja und wie weit bist du?
Ich bin irgendwie in Staffel drei gelandet, glaube ich. Wenn mich jetzt nicht alles so es ist ja, das ist ja, das ist ja so ein bisschen bei Netflix, weißt du. Du du klickst an, starte und.
Sonst ja nächste Folge.
Nächste Folge, komm gib mir gib mir gib.
Genau, sind sie noch wach?
Realtalk. Ja ja, ganz genau und äh so, von daher ähm weiß ich gar nicht exakt, wo ich bin.
Nee, ich ich liebe beide Serien, also Stromberg hat einen ganz ganz ganz besonderen Platz in meinem Herzen, aber ich finde die auch fürs auch super. Ich habe tatsächlich dieses britische Office nie gesehen, obwohl da immer so dieses
Puristen-Snopes immer ankommen und so, ah, das ist die Beste von allen und so. Aber ich bin ja, ich bin irgendwie Fan der amerikanischen Serie, muss ich sagen und Steve Corell ist megagut
äh John Krasinski ist einfach,
Spirit animal einfach genauso genau so möchte ich auch sein, wenn ich mal groß bin. Ähm ja
Das war schon alles und dieses ganze Tättel Mechtal mit PAM überhaupt. Das hat mich schon hat mich schon reingezogen. War schon war schon ein bisschen mehr Herz dabei als jetzt bei Tanja und Ulf.
Ja Mensch, so und jetzt bin ich da quasi auch was das betrifft.
Ja cool, da halte mich mal auf dem Laufenden.
Der Filmer von der Serie gehockt, ey.
Ja ja wirklich.
Ja
Kommen ne der Geheimtipp vor 20 Jahren aber ich möchte kurz dazu sagen es gibt eine Staffel von wo ich wirklich kurz davor war aufzuhören,
Ich glaube, das war die Folge, weil äh also oder nee, ich ich äh ja, ich möchte nicht zu viel verraten, aber irgendwann spielt James Spader auch mit. Heißt der James Bader? Nee, David Spade, wen meine ich denn? Den von Stargeld?
Heißt der David? Ich glaube.
James Sprayer, oder?
James Bayder, ich glaube, einer von beiden. Nee, David Trade ist es nicht, dass dieser Schlagsieger James Bader, ja. Äh.
James Bayder, ganz genau.
Der spielt da mit irgendwann und dann die Serie wird so kacke einfach, also da hatte ich dann gar keinen Bock mehr, aber tatsächlich rettet sie's dann irgendwann noch. Also es gibt da noch so eine letzte Staffel und die ist dann wirklich wieder sehr gut. Aber zwischendrin dachte ich mir so, was soll das?
Er spielt Robert California um das um das jetzt einfach nochmal zu droppen. Für diejenigen, die jetzt gerade sich fragen, wer ist eigentlich noch mal James Bader? Er spielt Robert, California und damit sei er genug Ansatzpunkte gegeben.
Ja. Ja. Ja, nee, halte mich auf dem Laufenden für. Ich bin gespannt wie wie dir die Serie weiter gefallen wird. Das Büro.
Ja.
Ja dann äh Andy, du hast doch noch hier Sachen auf der Liste. Willst du bei Serie bleiben?
Ich ey ich habe beispielsweise noch äh ne? Wir sind.
Supparos.
Oder was? Klar Mann, du. Pass auf.
Also mega Sass von dir.
Ja, ich habe ein bisschen was gelernt von Para. Und zwar ist das die neue Serie von. Ist uns ja allen bekannt.
Na ja neu ne.
Entschuldige Phil, du hast grad über die Office gesprochen, also.
Also ne,
Glashaus Glas.
Ey. Mach mal nicht so eine.
Sie ist in in dahingehend neu, dass sie gerade jetzt erst ähm bei äh Amazon Prime Video äh erschienen ist. Ich glaube diese Woche sogar, die haben wir auch wieder komplett durchgebinged. Vorher war sie, glaube ich, bei Sky
Die haben ja damals auch als erstes ähm,
gezeigt. Das ist nämlich äh die quasi Nachfolgeserie von Four Blocks. Özge Yilderim hat nämlich Four Blocks gemacht und jetzt wir sind King.
War da was?
TNT habe ich gesagt. TNT ist es. Ähm das nochmal gerade. Weil also warum äh alte Serie tatsächlich äh hatten wir irgendwie vor äh
knappen dreiviertel Jahr schon mal auf Nerd-Talk äh gar die Blu-rays dazu verlost, weil die da gerade auf Blu-ray rauskam. Aber tatsächlich gibt es das jetzt auf Amazon Prime und von daher muss man da sich nichts mehr kaufen. Worum geht's mein Lieber Andi?
Es geht wieder mal um äh ja so ein bisschen Kleinkriminelles äh in Berlin. Wie wir das auch schon aus Vorblocks kennen.
Diesmal sehen wir allerdings nicht Toni in seiner Hauptrolle, sondern wir sehen vier Mädels, die alle so gerade so kurz vorm Schulabschluss stehen. Ähm die Handlung fängt damit an, dass eine eine Gewalttat begeht und dafür dann sechs Monate in den
Jugendvollzug muss und die Serie beginnt dann letztlich damit, wie sie da wieder rauskommt und man denkt, ach Mensch komm Mädchen, jetzt kannst du's besser machen,
Aber irgendwie ähm nutzen sie irgendwie eine Chance an kokain ranzukommen, dass sie einem Drogendealer entwendet haben
so was bleibt ja nun meistens nicht ungesühnt in solchen Kreisen. Das heißt, sie haben die Unterwelt am Arsch, müssen gucken, dass sie 50.000 Euro auftreiben, um ihre Schulden bei dem Dealer zu bezahlen.
Sonst droht ihnen der Tod durch die russische Mafia. Klingt erst mal ziemlich
ja äh und Michi hat auch gesagt, ja das ist alles ja ziemlich vorhersehbar, wo ich dann denke, na ja klar, hallo, das sind vier Ghetto-Bitges, die sich jetzt in die Scheiße reiten. Das ist irgendwie klar, dass die sich jetzt erst mal in die Scheiße reiten müssen.
oh Wunder oh Wunder
ist ja logisch. Das ist keine Überraschung. Äh die ersten zwei, drei Folgen muss ich sagen, ja, das war so ganz okay, war viel mit Technomusik und sehr,
kurz und wild geschnitten, bunte Bilder, viel Neonfarben
so das typische Leben von äh Kleinstadt Göre, von Großstadt Gören, wie man sich das halt so vorstellt. Ähm aber so die letzten Folgen, die haben's dann wirklich rausgerissen. Also die waren dann wirklich wieder so äh qualitätsmäßig auf Vorblocksniveau.
Die letzten beiden Folgen ham's wirklich richtig rausgerissen. Also wirklich sehr sehenswert.
Was ich an der Serie so cool fand, also ich bin äh auch wenn ich in Berlin wohne, bin ich dann und und der Wedding quasi gefühlt um die Ecke ist.
bin ich dann doch jetzt nicht derjenige der irgendwie eben genau in solchen Kreisen verkehrt wo die vier bitches unterwegs sind ähm und äh trotz alledem.
Die bitches verkehren da, wo der Phil unterwegs ist.
Ähm.
Die geben sich seine Klinke in die Hand.
Oh Gott. Dieses scheiß Walker Podcast hier.
Oh Mann.
Ähm und ähm dazu äh und trotz alledem kam ich äh recht gut da rein und habe einfach diesen diesen Vibe,
den die so äh hatten und auch diese Lebenslust und ich habe mit denen sympathisiert. Also ich habe mir grad noch mal mein Review aufgerufen. Ich habe da den Begriff des Organischen auch so gewählt. Also es sieht
es fühlt sich einfach nicht gescriptet an, sondern ähm einfach so ein paar Mädels, die auch tatsächlich ja nebendessen
einfach so Partygirls sind auch jedes hat so seine eigene kleine jede junge Frau hat da ihre eigene
Hat ihr äh ihren Rucksack zu tragen. Die eine ist quasi ähm ja die der einzige Kontakt in die deutsche Welt, in die deutsche
in das deutsche Land hinein, währenddessen die gesamte Familie sonst eher ähm noch sehr klassisch. Ich glaube, Türkisch oder so was unterwegs ist und aus Türkisch spricht und so was und übernimmt damit natürlich Verantwortung dann für die ähm Familie auch ein Stück weit. Die andere hatte eben eine eine ähm,
kriminelle ähm Vergangenheit und alles so etwas und was meinem Para so gut gefallen hat, wie gesagt, dieses Organische, dass dort äh die sind
Clubs und irgendwie es funktioniert. Das ist nicht so, dass ich da sage, ja, ich gucke da jetzt so vielen Mädels zu, wie sie ihren,
gefahrenen Lifestyle der Leben, sondern es ist irgendwie so, ja die die sind sehr gut eingeführt worden und ich glaube
den das, was die dort erleben. Und natürlich ist da ein bisschen, äh was heißt ein bisschen ist, natürlich das Skript dahinter, aber ist nicht aufgesetzt so,
mein Punkt ist klar und ich drehe mich zu ihm zum vierten Mal im Kreis.
Ich fand's auch sehr authentisch, äh gerade auch so die Sprache. Am Anfang war das noch so ein bisschen, uh erstmal reinkommen in diesen ganzen äh Slang. Ne, dass es dann ey wollen wir essen gehen? Ja safe man.
Äh okay, wir haben da früher gesagt, ja oder äh so was wie Snitch und so weiter. Das kommt da halt
vor. Äh fand auch wie du auch schon sagst, ist sehr cool, dass es wirklich vier sehr unterschiedliche äh Hauptcharaktere waren,
der angefangenen Deutschen, die so ein bisschen Instagram und Glitzerwelt machen will. Die nächste, die eine, die aus dem Knast kommt
hat eher so einen muslimischen Hintergrund. Dann die dritte aus der türkischen Familie, die sich äh von den Eltern irgendwie verheiraten lassen will, also dieses ganz konservative
Rollenbild. Und die vierte, eine schwarz-afrikanerin, die sich eigentlich mehr um ihre Mutter kümmern muss, als ihre Mutter sich um sie kümmert. Also die,
Haushalt irgendwie zusammenhält. Das sind alles noch so Nebenstränge, die finde ich ganz cool. Und was ich auch so als Fan von vier Vor-Blogs natürlich richtig cool fand, dass da zwei Charaktere drin vorkommen, die auch in Four Blogs vorgekommen sind.
So ein bisschen was von von Marvel Universum, wenn man so dieses Gefühl hat, oh da sind jetzt zwei Typen am Start, die hatten in for Blocks so Nebenrollen und der eine hat hier sogar eine etwas größere Rolle. Wer vor Blocks geguckt hat, der kennt vielleicht den ähm
Äh wie heißt er? Matthias Keil. Das ist so ein Immobilienfuzzi, so ein sehr geackerter, gegelter, knapp 30-jähriger, der meint, ihm gehört die Welt und der dann erstmal von Toni erzählt gekriegt,
hier wirklich das Sagen im Wedding hat und ein Dealer, der auch in Vorblock schon sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr schnell gesprochen hat, der hier auch äh den gleichen Dealer spielt. Also das fand ich sehr cool, dass es so diese Schnittmengen zwischen den beiden Serien gab.
kleiner Effekt nebenbei, ganz cool,
Und wie gesagt, also ich finde zum Ende hin auf alle Fälle so, dass man sagt, joa mit den letzten beiden Folgen, die haben's rausgerissen. Nach den ersten beiden hätte ich gesagt, ja muss mal nicht gucken.
nachdem ich die Serie dann durch habe, dachte ich mir, ja kann man aber durchaus schon empfehlen. Ne, sind auch sechs Folgen wieder mit jeweils glaube 45 bis 50 Minuten,
Also kann man auch nicht allzu viel Zeit verschenken und ist eigentlich ganz gut investierte Zeit, finde ich.
Möchte ich's unterschreiben.
Ja grad schon über äh ja Schauspieler gesprochen ähm die komischerweise nicht der Nationalität angehören ähm die sie denn da verkörpern sollen. Wie ist das denn bei McBest,
seines Zeichens König von Dänemark war, der hier gespielt wird von Densel-Washington.
Wahnsinnsüberleitung, Wahnsinnsüberleitung. Nein, nein, nicht Dänemark, sondern Schotte, glaube ich. Oder? Oder habe ich da was falsch verstanden?
Ah okay, ich verwechsle es mit Hamlet.
Ja genau ja ja ja genau genau ja ja Schotte,
Ja ja nee nah dran aber knapp daneben. Ja nee Wahnsinnsüberleitung Andi. Ich habe mir jetzt eine angeguckt auf Apple TV Plus auch zu sehen
ja ähm von Joe Cohen, also Regie geführt hat einer der beiden Cohen-Brüder
dem Film und der Film ist eine lupenreine Adaption von William Shakespeare Stück der McMah.
Das kommt ja jetzt überraschend.
Wirklich. Das ist so what,
Ja ähm in der Hauptrolle zu sehen ist wie Andy gerade gesagt hat Dance Washington und äh seine Frau Lady McBeth gespielt von Francis McDonald.
Also ich wollte den Film gerne gucken, weil ich weiß nicht, ob ihr den Trailer gesehen habt oder so, wie der aussieht der Film, Alter. Also dieses Schwarz-Weiß, in dem der gefilmt ist, ist so,
so clean aus, also sie also ich ich also ich konnte ich konnt's mir nicht erklären, weil es sieht irgendwie,
modern aus, also wahnsinnig clean und modern, aber gleichzeitig auch so,
richtig so klassisch so nach nach fast so nach vierziger Jahre oder so also liegt wahrscheinlich an dem Bühnenlicht oder so. Also die ja die Optik war sozusagen der Grund warum ich's warum ich gucken wollte. Die Handlung ist die äh Mac Beth wie heißt der mit Vornamen?
Also hat keinen Vornamen. Nee er hat irgendeinen Vornamen. Aber ja McBeth also ähm denn so Washingtons Charakter äh erfährt so eine Prophezeiung von so drei Hexen,
die ihm irgendwie sagen, ja hier du wirst jetzt der neue König von Schottland und überhaupt und so. Ja und da wird dann so ein bisschen machthungrig und seine Frau Lady Mac Best die dreht ein bisschen am Rad,
und so und das ist alles so ein bisschen intrigant und ergreift halt nach dem Thron und wird dann irgendwann König von Schottland was sein.
Coole Zusammenfassung, ey, wenn das der Herr Shakespeare hören könnte. Ja und die Frau, die ist ja so voll intrigant und das.
So ein richtiges Miststück. Ja ja.
Die Bitch, ey.
Genau und dann sagt sie so, ey, hello heart stuff.
Ey und dann eher so und dann die Hexe so und.
Die Hexe so, genau. Ja nee, ähm äh ich ich muss sagen, ich bin wahnsinnig äh stolz auf meine Zusammenfassung gerade, um
zu sein, weil der Film nämlich Hardcore knallhart einfach in also einfach Shakespeare ist, ne. Und ich sage mal so, ich bin ja äh bis auf ein paar Ausnahmen, wenn ich jetzt zum Beispiel äh,
Jacob Trambley falsch ausspreche,
bin ich ja relativ genau ja Entschuldigung bin ich ja relativ firm was das Englische angeht aber hier musste es einfach auch mit Untertitel sein,
und selbst mit Untertitel war ich so,
Also ich habe mich wirklich gefühlt wie ich habe mich wirklich gefühlt wie so Slatgo ey. Also sowas was für Deppengeschwätz.
Ja ähm ja du war anstrengend, war hart, also war wirklich hart das Ding zu gucken. Ähm,
Würde ich niemandem wirklich empfehlen. Also es gibt eine deutsche Synchro, ich habe die halt nicht geschaut, aber es gibt eine deutsche Synchro auf Apple TV.
da geht's dann vielleicht so aber wenn man kein Mutterspracheler ist und auch keinen Hang hat unbedingt zu dem Shakespeare Englisch,
Ja, harter Toba.
Wenn man das Buch liest, ist das ja echt eine Erfüllung, ne, eine echt eine Offenbarung fand ich, also für mich war das ja damals echt so, Shakespeare ist King. Ne, als ich das gelesen habe, dachte ich, Alter, was kann man mit englischen Wörtern? Boah, meisterhaft.
Okay.
Aber man muss es auch wirklich dann teilweise.
Auf Englisch gelesen auch oder was?
Ja ja, man muss es dann auch teilweise doppelt und dreifach lesen, um's dann auch wirklich so zu verstehen, was ist euer Begehr und so weiter und so fort.
Zeit hast du halt nicht im Film, ne. Da geht halt einfach weiter. Zack, zack. Also äh hin und wieder, hin und wieder werden Sachen so gesagt, wie wie man sie heutzutage einfach auch ganz normal sagen würde, wenn sein France McDonald's sagt,
und du so, ah gut, dann gieße ich mir das Messer haben.
Ich habe was verstanden. Yes.
Was verstanden, genau. Aber viele viele Dinge, da war ich wirklich so ei ei ei ei, also ähm ja nee, war hat mich hat mich ermüdet, nichtsdestotrotz aber also
Ich habe mich auch dessen entzogen dem Film eine Wertung zu geben, weil ich kann den nicht werten, weil,
Er ist wahnsinnig gut gemacht. Also der ist also er hat mich nicht unterhalten. Ich war überhaupt nicht unterhalten. Ich fand's wahnsinnig anstrengend.
Aber ich kann trotzdem äh sozusagen die die,
Kunst, das Kunstwerk, das Handwerk äh in diesem Film wertschätzen und sind auch alle Schauspieler in dem Film so noch wahnsinnig gut. Also Dancil Washington richtig geil, von Smack Dormat richtig geil so. Ähm visuell halt ein Meisterwerk.
Aber es ist jetzt kein kein Easywatch so, also mal so nebenbei laufen lassen, eher nicht ja.
Ist er denn äh ansehnlich oder schauspielerisch hochwertig? Also richtig hochwertig.
Ja, habe ich ja gerade gesagt. Ja, richtig hochwertig. Also ich meine, Dancle Washington. Ich weiß nicht, ob du den kennst, ähm genau, der hat der hat in so ein paar Filmen schon mal mitgespielt. Ähm ja, der Dancle, Dencil Washington.
Ah, oh, muss ich mir mal, ich google den mal.
Google den mal, ja und äh ja und Frances McDonald äh vielleicht hast du dir auch schon mal irgendwo gesehen so.
Nein, aber Real Talk, es kann ja sein, dass das dass das gut besetzt ist, aber irgendwie der.
Die Schauspieler.
Szenenbild ähm auch so Kamera bla, also auch darauf.
Wie ich's gerade gesagt habe, alles alles auf allerhöchstem Niveau. Also Schauspielhammer,
äh ästhetisch einfach eine Augenweide ohnegleichen. Ähm also wirklich, da gibt's so ein paar Shots, wo du so denkst, holy Shit, also wie sieht das aus? Ähm,
Aber ja, ist halt kein brutal also nach so,
also ich weiß gar nicht, welchen Maßstab ich da anlegen soll, ne, aber es ist halt ein Theaterstück.
So in sehr verquerem Englisch. So und dann ja hat man da jetzt nicht so unbedingt irgendwie Entertainment. Also wenn du das jetzt erwartest,
Mit Sicherheit falsch, aber ich sage mal so, ich könnte mir gut vorstellen, dass der richtig knallt, wenn du den sozusagen stumm guckst und dazu irgendwie eine Pink Floyd-Platte auflegst oder so,
Ja ähm dann.
Du bist in Amsterdam. Du hast da Möglichkeiten.
Ja ja genau. Dann kann ich mir vorstellen, dass der gut geht, aber ähm ja jetzt Entertainment ist es jetzt nicht.
Ich meine jetzt einfach nur so. Ich habe vor kurzem ähm ähm hier, wie heißt der Interview mit einem Vampir gesehen. Fand ich von der Geschichte auch jetzt irgendwie so, hm, aber mir gefiel auch diese Art der Inszenierung, dass das alles so so,
pompös und so oh und auch noch große Dramatik ist, also wenn zum Konflikt kam in diesem Film, dann richtig und äh auch tolle Inszenierung, tolle Kamera und das da da habe ich dann auch so äh dann mir so gesagt, okay, das das ist eigentlich so das
perfekte, verfilmte Theaterstück, auch wenn ich das der Inhalt nicht so mitgerissen hat, aber es sieht einfach gut aus. Du merkst, die Dramaturgie da drinne. Es ist dann dadurch natürlich auch,
und sowas und das hört sich für mir ähm so bei Mac Bath im Grunde ganz genauso an. Dass das auch so ist. Im Grunde so,
der Vergleich mit Interview mit einem Vampir passt nicht, zugegeben aber so das Feeling dahinter äh höre ich raus, das zumindest ähnlich.
Weiß ich nicht, nur das Interview mit einem Vampir noch gucken.
Ah ja, okay. Ja, ändert wie gesagt nichts dran. Ich habe ja gerade mein Feeling dazu so geäußert. Ähm egal.
Ja ja also wenn ihr irgendwie auf einer Party als der Snog durchgehen wollt, dann ist das euer Film.
Ja oder in einem Film-Podcast.
Genau. Ja, wobei ich mache ja hier Real Talk. Ich erzähle euch ja hier keinen vom Pferd.
Also ich bin ja nicht so oh musst du sehen ey also weißt du du hast Filme nicht gesehen wenn du Mac Bath nicht gesehen,
So. Ja, also so ja nicht. Ja. Nee, also ja, was soll ich dazu sagen,
das ist gut inszeniert. Witzigerweise übrigens, alle Verfilmungen von Mac Bath, also nicht alle, aber so die ich so auf Anhieb so bei ihrem Debüt so gesehen habe.
alle sehr, sehr, sehr, sehr ähnliche Wertung. Also alle so sieben Komma vier, sieben Komma fünf, sieben Komma sechs so sind alle ungefähr in dem Rang. Roman Polanski hat auch eine Version mal gemacht von Mac Batt.
Ein guter Stoff, ne.
Ja ja ja.
Nicht kaputt.
Nee, wahrscheinlich nicht. Wobei ich ja also ich ja ich würde erlaube mir keine Meinung, weil ich hab's wahrscheinlich komplett nicht verstanden so. Ja. Ja.
Ich noch mit meinem letzten Film in der Reihe kommen oder in dieser Sendung besser gesagt und äh es ist so ein kleiner äh Filmtipp, auf den ich aufmerksam wurde von
Verdammt, ich reiche dir das nach. Ähm
von einem ähm von von einem Nordockhörer, der glaube ich bei uns im Slack oder im Discord eins von Weide und da suche ich grade wie krampfhaft diesen Film im.
Gut, dass wir noch ein zusätzliches Discord eingeführt haben, ne, dass man gar keinen Überblick mehr hat. Ja.
Und an der sagte hey da ist auf Netflix äh wahrscheinlich ohne dass das irgendwie einem ins Gesicht empfohlen wird ähm ein indonesischer Film veröffentlicht worden und den solle man sich doch mal angucken und der heißt äh Photocopyer.
und da ich wieder so gedacht na wenn da jemand das so empfiehlt dann guckst du dir das mal an und im Gegensatz zu ähm welcher Film war das? Wie ist Final Hours? War ich von Photokop ja auch tatsächlich angetan
Ähm wie gesagt ein ähm indonesischer Film und irgendwie
der hat tatsächlich, also der wird irgendwie, wenn ich's richtig verstanden habe, ähm aus den ganzen Kritiken und so was, ebenso den die.
Einer der hochwertigeren indonesischen Filme und irgendwie schon fast auch so ein bisschen auf westliches Publikum optimiert und sowas. Es geht darum, dass wir in der ähm Hauptrolle äh Sir sehen. Das ist eine junge Frau.
ähm in einer Familie wohnt, die nicht so äh oder lebt, die nicht so viel Geld hat, relativ arm unterwegs ist, aber sie ähm
hat die Möglichkeit an der Universität ein Stipendium zu bekommen und damit natürlich auch ähm,
hinsichtlich Bildung und Karriere eben aus diesen ärmlichen Verhältnissen auszubrechen ähm und nebenbei verdient sie sich noch ein bisschen Geld damit oder ist engagiert in einer Theatergruppe.
und ähm diese Theatergruppe ähm wird dann tatsächlich für ihr Theaterstück ausgezeichnet. Sie dürfen dann ähm auf einen großen Festival auftreten und das feiern die an dem Abend.
und ähm Sir,
hat auch noch nie Alkohol getrunken, fühlt sich sowieso in so Partybereichen nicht sowohl, wie gesagt, sie ist eher da in ärmlichen Verhältnissen aufge,
das heißt so Party machen kennt sie auch nicht so aber sie lässt sich da mitreißen und ja Schnittfilmriss.
Am nächsten Morgen wacht sie auf und es,
äh ja kompromittierende Fotos von ihr, wie sie da betrunken halt ähm Bilder von sich selber auf Social Media veröffentlicht hat und äh dann aufm Sofa eingeschlafen ist und so etwas und da sagt die Uni, Leute, so geht das nicht,
kannst du dir an die Backe nageln.
Zuerst kämpft sie ein Stück dafür und versucht das noch zu retten, das klappt aber nicht und dann begibt sich auf die Suche, was ist denn jetzt eigentlich in der Nacht passiert? Und je mehr sie sucht und je mehr sie gräbt, desto
ja mehr kommt's in einen sehr unangenehmes hinein und viel mehr möchte ich da eigentlich auch nicht sagen, entwickelt sich dann ziemlich schnell zu so einem.
Thriller und ist wirklich,
gemacht. Spricht ein ganz ähm interessantes äh Thema an in seiner Erzählung und erzählt eben das alles aus einer indonesischen äh Welt hinaus, wo zum Beispiel tatsächlich der Alkoholkonsum eher so ein bisschen
ähm ähm nicht gutgeheißen wird und auch nicht eben gesellschaftlich so etabliert wird, sondern tatsächlich
was Schlechtes ist und auf einmal, ja, gibt's da eine junge Frau im Grunde hierzulande, würde man sagen, ja gut, dann hast du einmal so ein
Absturz gehabt, ja bis jung und darfst feiern und so was. Dort sorgt es gleich dafür, dass du auch sozial geächtet wirst, die Familie verstößt sie auf einmal. Ähm das Stipendium kann äh kann sie total vergessen
Also da merkt man einfach auch dieses Spannungsfeld
dann ist sie auch noch eine Frau, ist natürlich dann auch noch mal ein Thema, ähm dass das eher in einer patriarchisch patriarchischen Gesellschaft dort ähm spielt und sie sich da emanzipieren kann und jetzt auf einmal,
nicht mehr darf. Also da spielen ganz viele soziale Aspekte natürlich auch nochmal mit hinein.
ähm auch auch dann in den Thriller-Aspekt hinein und sehr sehr schön sich das anzuschauen gibt es bei Netflix zu sehen,
und war quasi mein Einstieg in ein ich glaube ich habe noch nie einen indonesischen Film vorher gesehen und warum nicht auch mal Blick übern Tellerrand.
Ja, cool. Muss ja nicht verkehrt sein.
So sieht's aus. Fotokopier. Kann ich nur empfehl.
Tja.
Sounds-nice.
Ja, ist tatsächlich so. Ähm.
So ja.
Es war es war es war aus dem Discord. So um da jetzt auch mal das äh namedropping zu Ende zu machen damit auch äh gewertschätzt fühlt und so etwas haben wir das jetzt auch nochmal nachgereicht.
Haben wir die Quelle verifiziert.
Ja, Andy, du dir kocht das Blut noch in den Adern, habe ich.
Mir kocht das Blut noch in den Arbeit.
Ja, so jetzt.
Nochmal emotional.
An, die man ein bisschen leiser.
Jetzt wird's nochmal richtig heiß, denn jetzt erzähle ich über diese scheiß so.
Ja. Celebrity.
Ja also wir haben Celebrity geguckt, ein äh von Amazon produziertes Format. Äh ich dachte mir, Mensch ne, mit Lol haben sie ja doch schon,
mit der zweiten Staffel zumindest bei mir richtig gelegen. Dann dachte ich mir, guck dir das doch an. Celebrity Hunted kam Anfang Dezember raus und ist ein,
ein Packenspiel im großen Sinne. Das heißt, wir haben hier zehn mehr oder weniger Celebrities, unter anderem Vladimir Klitschko, kennen wir ja noch alle als Boxweltmeister.
Ach, das ist auch noch eine deutsche Serie tatsächlich.
Das äh basiert aufm englischen Format eigentlich in Großbritannien äh entwickelt, aber in Deutschland halt mit Wladimir Klitschko und Stefanie Giesinger, Model und Schauspielerin,
Schlagersängerin Tom Beck, Schauspieler und Sänger und Axel Stein, den kennt man auch noch kennen,
sind noch zwei äh Diana und Melisa Kocak, das sind zwei sogenannte Social-Media-Stars, von denen ich noch nichts gehört habe. Vielleicht bin ich dafür zu alt und natürlich ganz wichtig Kida Koda Ramadan.
bekannt aus for Blocks waren mit dabei mit seinem äh Rapperfreund Summer Jam.
Und die haben die Aufgabe gekriegt ähm sich in Deutschland zu verstecken. Das heißt, alle Teams mussten in Hamburg, äh in alle Himmelsrichtungen sich aufmachen,
und sich vor einem äh Ermittlerteam ähm verstecken, das angeführt wurde von Erich Farth, seines Zeichens ehemaliger Sicherheitsbeauftragter von Angela Merkel.
Na.
Und die haben die Aufgabe gekriegt, diese Celebrites irgendwie wieder aufzuspüren,
Die Celebrities hatten ein Handy dabei, das sie einmal am Tag benutzen mussten. Ähm das war eine Vorgabe und sie durften sich am Tag 50 Euro aus Geldautomaten holen.
damit natürlich auch wieder Spuren gelegt äh ne je nachdem wo ihr Handy eingeloggt war, das ist nachverfolgbar,
und an welchem Geldautomaten Sie denn Geld abgehoben haben. Das kann man natürlich dann auch nachvollziehen. Und die Teams waren ihnen auf den äh ja auf den Fersen.
Grundsätzlich ist das ja eigentlich gar nicht mal so eine doofe Idee, aber man kann es dermaßen verbocken, ihr glaubt es nicht.
Also ihr kennt das ja sicher von mir, dass ich mal sage, oh Mensch, hier ist irgendwie ein Actionfilm. Ja, der ist ganz gut und nah, da muss man bei zwei, drei Sachen vielleicht mal wegen der Logik so ein bisschen ein Auge zudrücken, aber dann kann man sich doch ganz gut unterhalten fühlen.
aber bei dieser Sendung wirklich sechs Folgen lang jeweils 50 Minuten lang alle zwei Minuten habe ich irgendwas zu meckern gehabt.
es war wirklich schlimm. Also es geht damit los, dass natürlich dann die äh Promis, die dann unterwegs sind äh mit dem Handy dann auch äh jemanden anrufen können und diese Telefonate sind dann natürlich mitgeschnitten worden.
Oder selbst wenn die sich dann von irgendwelchen Leuten auf der Straße ein Handy ausgeliehen haben und sagen, Mensch hier, ich muss mal meinen Bruder anrufen, kann ich mal kurz,
Trotzdem wurden diese Telefonate natürlich abgefangen,
man dann denkt, okay, komisch, das heißt also alle komplett in alle Freunde und Bekannte, mit denen die irgendwie Kontakt haben könnten, wurden abgehört,
Wer soll das glauben, ne? Wer soll diese äh Datenschutz äh in unserem Datenschutzland so was glauben, dass da hunderte Menschen äh abgehört werden,
gerade so Prominente, die haben ja auch nicht nur ein oder zwei Freunde oder Bekannte, sondern hm vermutlich äh hunderte, bei denen sie sich telefonisch melden können und sagen, hier kann ich mal bei dir pennen heute Nacht.
Das war schon mal ziemlich doof. Was mich am meisten gestört hat, war, dass es wirklich so auf,
krampfknallhart gemacht wurde, also ne dieses Ermittlerteam, das wurde immer so dargestellt, die haben wirklich so einen ganz großen Raum, wo sie dann alle an ihren
äh Geräten sitzen, Monitor sitzen, dann haben sie natürlich wie man das aus allen Ermittlungs- äh kennt,
so eine durchsichtige Plexigassplatte, wo sie dann mit irgendwelchen Markern irgendwas draufmalen müssen. Oh,
jedes Mal dann immer wieder der Spruch, wenn's dann heißt Chef, wir haben hier einen Hinweis, dass Axel Stein sich gerade da und da aufhält,
durfte nie ein Spruch fehlen im Sinne von wenn ihr das äh Subjekt seht, ist der Zugriff freigegeben. Wo ich dann denke, ja Leute, das ist ein Packenspiel. Ne, es ist doch logisch, dass der Zugriff freigegeben ist.
Oder das dann irgendein.
Aber und die Promis haben aber die ganze Zeit einen Kameramann-Team dabei oder was?
Ja, das ist ja das das Allernächste, wo ich wo ich dann denke, wie kann es denn sein, dass da jemand irgendwie über einen großen Platz am Hauptbahnhof läuft? Du siehst, dass da ein Kamerateam nebenbei läuft,
Aber die Person fällt ja nicht auf, ne. Hat sich natürlich äh verkleidet, denkt sich aha, mich kann ja keiner erkennen, aber durch das Kamerateam, das neben dir läuft, bist du natürlich logischerweise doch zu erkennen, wo ich mir dann denke, wo ist denn da der Witz?
Er ist total irrsinnig.
Klingt nach so richtiger Volksverdummung.
Also wirklich, am besten ist es dann natürlich,
wer war denn das? Ich glaub die Stefanie Giesinger die hat dann Eko Fresh angerufen. Ne? Und hat dann gesagt hier Eko du musst mir mal helfen eine falsche Fährte legen,
Ja gut, dann haben die rausgekriegt, Mensch, der Eko Fresh, der hatte da mit der äh Giesinger Kontakt,
wird jetzt erstmal hier zum Verhör einberufen. Oah und dann siehst du dann so eine Verhörsituation, ne, düsterer Raum, böser Blick, Herr Fresh, hatten Sie Kontakt zu Frau Giesinger?
Wir fahren hier gleich ganz andere Kaliber auf, wo man sich dann denkt, ja was wollt ihr denn.
Genau den Promi, den ihr hier unter Vertrag genommen habt für die Sendung, verprügeln.
That's nothing at Steak, ne? Es steht hier nichts aufm Spiel. Und selbst wenn der jetzt die Aussage verweigert, was wollt ihr dem denn, ne? Es geht ja nicht mal um wirklich einen echten Kriminalfall. Also so was von.
Dumm.
Richtig dämlich und dann natürlich.
Reingezogen, aber.
Na ja.
Also da hast du vielleicht so die letzte die letzte Folge reicht's nochmal aber hat.
Na, es ist ja natürlich auch unterhaltsam und man denkt sich, ey wie Scheiße kann das sein und dann gucken wir uns natürlich auch tatsächlich zu Ende
Und was dir eigentlich noch ganz ganz witzig war, war die Idee, dass die einzelnen äh Promis gar nicht wussten, wo sie sich denn nach sieben Tagen dann aufhalten sollen. Das heißt, die haben dann irgendwie äh einen Hinweis gekriegt nach vier Tagen. So, ihr müsst bitte,
41 Uhr am Dienstag dort und dort an dem Punkt sein,
Das wussten natürlich die Ermittler nicht und mussten dann irgendwie rauskriegen, Mensch, wo wollen die denn alle hin? Gibt's da irgendeinen Punkt, vielleicht auch über Zeugen, dass man rauskriegen kann? Wo wollen die sich denn treffen? Wo können wir sie denn vielleicht abfangen, bevor sie dann wirklich an dem
Hubschrauber sind, wo sie dann quasi in die Freiheit können. Ne, die müssen ja vorher irgendwie gefasst werden. Es ist nee. Also.
Mir fehlen teilweise echt die Worte.
Wirklich denkt, ja äh es ist ja alles schön, aber wenn ihr es doch nicht so krampfig gemacht hättet, sondern einfach,
Es hat immer so diesen diesen Anschein von wegen ja wir haben den Bruder äh das Telefon vom Bruder überwacht und deswegen haben wir dieses Telefonat jetzt mitgeschnitten,
Was wollt ihr uns damit sagen? Das äh letztlich wirklich jedes Telefonat in Deutschland abgehört wird oder werden kann,
Ist das denn so? Ist das datenschutzrechtlich denn wirklich so geregelt? Ich meine, man kann sich halt das Telefon eines Verdächtigen abhören. Aber du kannst doch nicht äh sein näheres Umfeld,
abhören ohne richterlichen Beschluss und so weiter,
Haben die natürlich auch Zugriff auf alle möglichen Videokameras, sei das jetzt in Zügen, sei das auf öffentlichen Plätzen, sei das in irgendwelchen äh öffentlichen Bürogebäuden, haben die überall Zugriff drauf, wo ich mir auch denke, ja, ist ja nett gedacht, aber,
Glaube ich euch nicht. Also nee. Und hätten sie's so ein bisschen anders.
Als hätte irgendjemand zu viel CSI geschaut und.
Ja wirklich, also hätten sie,
Hätten Sie diese CSI-Nummer da rausgelassen, hätten Sie wirklich gesagt, also eine rein theoretisch wäre es möglich, dass man Geräte abhört. In diesem Falle haben wir natürlich dann,
Ermittlern Hinweise gegeben. Das konnten die ja so gar nicht wissen mit normalen ermittlungstechnischen äh Sachen, damit's spannend bleibt, haben wir den jetzt Hinweise gegeben. Wär's ja okay gewesen, aber so,
bietet das aufgezogen haben, das war doch ein bisschen too much.
Du bist nicht alleine, sehe ich grade,
IMDB hat gibt eine 4 ,eins beziehungsweise die User, die da voten, geben 4,1 von zehn dafür. Das ist schon vernichtend.
Man hat auch so das Gefühl, es ging einfach nur so den Promis auch darum zu zeigen, was denn so in ihrem Umkreis möglich ist. Den Vogel abgeschossen hat natürlich Vladimir Klitschko. Der hatte das wirklich sehr durchdacht geplant,
der war dann mit dem Amphibienfahrzeug unterwegs. Der ist erstmal mit einem eigenen Hubschrauber geflogen, weil er ja einen Pilotenschein hat. Dann ist er noch
äh mit äh Motorrad durchn Stollenbergstollen gefahren, um die Leute abzuschütteln, wo man sich dann immer denkt, Leute,
nicht so übertrieben und nicht so auf die Kacke gehauen oder irgendwelche,
die sie aufm Schloss eingemietet haben, weil sie jemanden kennen, der ein Schloss hat und ach Mensch wir sind auf der Flucht, aber wir können hier auf einem Schloss schlafen. Wie schön ist das denn?
sie es wirklich so gemacht, am besten war noch Axel Stein und Tom Beck, die haben das wirklich so ziemlich äh straight durchgezogen,
ohne sich da irgendwie groß äh irgendwelche Vorteile durch ihr Promi sein zu erschleichen, sondern die haben sich teilweise wirklich im Wald verschanzt, haben da im Wald übernachtet,
dann ganz normal äh durch die Gegend spaziert äh und das fand ich eigentlich so ganz gut, aber so dieses ganze andere, das war so ein bisschen sehr too much,
Kida Cola Ramadan, erstmal mit einem Privatjet irgendwo hingeflogen, dann irgendwo in eine Sauna gegangen, weil man kann es ja,
oh das ist so ein schaulaufende Eitelkeiten also.
Ja äh bitter bitte bitte bitte gut ähm kommt nicht auf meine unsichtbare Watchlist.
Ich hätte mir eine wirklich lange Liste machen können und im Zwei-Minuten-Takt oder ich müsste wahrscheinlich einen eigenen Audio, eine eigene Audiospur dazu machen, wie irrsinnig das alles ist, weil man ist wirklich die ganze Zeit nur am Kopfschütteln und sagen, ey, das kann nicht sein und alles unrealistisch und
Alle Typen sind scheiße, total unsympathisch und ja, ich freue mich auf die zweite Staffel.
Ja ich merke schon, ja ja.
Gut für'n Blutdruck.
Ja.
Klingt so. Ja, Mensch, ein Traum.
Großartig. Sind wir durch für heute, oder?
Glaube so drei Stunden später ne.
Überrannt. Nee es sind gerade mal zweieinhalb, zweieinhalb Stunden,
doch wir sind gerade mal bei zweieinhalb Stunden ganz easy smooth hier durchgegangen mal über ein paar Filme und paar Serien gesprochen, alles easy, genau.
Ja, da verbleibt eigentlich jetzt zum Abschluss äh nur noch ähm allen äh Patrian und Steady-Spendern zu danken und bei PayPal seid ihr auch aktiv. Ähm,
guckt doch mal in eure Podcast-App. Da gibt ähm gibt es bei bestimmten Podcast-Apps auch so einen äh Spenden-Button sozusagen. Den haben wir jetzt auch mal aktiviert.
Und drückt da einfach mal drauf. Mal gucken, was passiert.
Genau Konfetti und äh auf den Knopf gedrückt oder die jeweiligen Seiten besucht haben schon äh Krisel, Fabio, Patrick, Fabian, Andreas, Christoph,
Captain Leutnant für Rante, Gattaka, Mirko, Matthäus Greengo, Martin Bernhard, Lehner, Keilbahn, Stephanowski und,
Saarlos. Äh vielen Dank, dass ihr uns mit immer so einem ganz kleinen ähm Obolus äh unterstützt. Das macht den Job hier Podcast-Tisch viel einfacher.
Genau. Dankeschön.
Danke. Ja und jetzt demnächst Oscars, ne. Wird auch noch mal spannend. Großes Oscar-Gewinnspiel. Da kommen da wird dann das Budget auch wieder ein bisschen investiert werden, dass wir da äh coole Gewinne raushauen können.
Ja, ne? Aber jetzt erstmal die Coolen ist wieder zurück an euch. Es war mir zu einer zutiefst empfundene Coolness mit euch zu Podcast.
Etwa ein Fest.
Etwa ein Fest, ja, von unten nach oben und von oben nach unten, von links nach rechts und von rechts nach links. Hat das nicht, ist hallo Spencer auch immer gesagt? Nee, der hat das mit neun und Süden gemacht. Whatever. Äh gibt's auch nicht mehr, vielleicht aus Gründen.
Du redest wirr.
Ja wirklich, also war kommt da jetzt noch Inhalt.
Nimm deine Table.
Ja, in diesem Sinne, tschüss.
Tschüssen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x
()
x