4 Gedanken zu “Nerdtalk Themenschnack: Der deutsche Film”

  1. So, grad fertig gehört 🙂 kurze Ergänzung: bei den jungen Nachwuchsschauspielern sollte auf jeden Fall noch Louis Hofmann erwähnt sein. Er war in den letzten Jahren immer mal wieder in tollen Filmen wie “Freistatt”, “Unter dem Sand” oder “Die Mitte der Welt” zu sehen und hat mir jedes Mal ziemlich gut gefallen. Aktuell spielt er eine der Hauptrollen in DARK (welche übrigens von den gleichen Machern wie “Who Am I” stammt 😉 ).

    Ach und kurzer Filmtipp: ich hab Stereo selber nicht gesehen, aber anhand eurer Kurzbeschreibung könnte euch auch Freddy/Eddy gefallen. Läuft seit einigen Monaten auf dieversen Festivals. Aktuell leider nirgends verfügbar, aber mit etwas Glück nächstes Jahr im Kino. Einfach mal die Augen offen halten 😉

  2. Hey, danke dir.
    Habe ich mal auf dem Schirm.

    Da sieht man mal wieder: Allein der deutsche Film hat so viel zu bieten. Man muss es vielleicht nur “entdecken”.

  3. Mal eine kleine Anregung für die Zukunft: ich mag solche “Stream of thought”-Formate eigentlich sehr, aber geht vielleicht noch ein bisschen mehr als hier geschehen auf einzelne Titel ein. So hatte es zwischenzeitlich immer wieder den Charakter von Namedropping im Stile von “XY hat da und da mitgespielt, war alles gut, weiter im Text”. Teilweise seid ihr ja auch mal zwei drei Minuten um einen Film gekreist und das reicht schon, um noch besser bzw. überhaupt einzuschätzen, ob eben dieser Film was für einen sein könnte.

  4. Hi Jacker!

    Danke für die Anregung. Das werden wir sicherlich in naher Zukunft umsetzen. Den deutschen Film haben wir jetzt ja durch, zukünftig werden wir dann vielleicht Themenschnacks zu bestimmten Genres (Drama, Western etc.) oder Handlungsrahmen (Zeitreisen, Echtzeitfilme) machen. Da ist die Auswahl dann schon ein wenig begrenzter, so dass wir allein deswegen schon mehr Zeit auf einzelne Filme verwenden werden.

Schreibe einen Kommentar