Nerdtalk Sendung 472

Eine bunt gemischte Sendung erwartet euch: Wir verlosen die Gewinner des #BesucherTippspiel, lösen unsere Filmsicht-Pflicht ein (EINSTEIN JUNIOR) und haben neben aktuellen Filmstarts auch den asiatischen Film I AM NOT MADAME BOVARY im Gepäck.

Gesehene Filme:

Free Fire (R: Ben Wheatly, FR/UK 2017)
Tiger Girl (R: Jakob Lass, DE 2017)
Gold (R: Stephen Gaghan, US 2016)
Einstein Junior (orig. Young Einstein, R: Yahoo Serious, AUS 1988)
Power Rangers (R: John Gatins, US 2017)
I Am Not Madame Bovary (orig. Wǒ Búshì Pān Jīnlián, R: Feng Xiaogang, CHN 2016)
Rammstein: Paris (R: Jonas Åkerlund, DE 2017)
Hundstage (R: Ulrich Seidl, AT 2001)

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

Baby Boss

I Am Not Your Negro

Ghost in the Shell

Die versunkene Stadt Z

Die andere Seite der Hoffnung

Sonstiges / Links

“Oscar Babies: See Adorable Sisters Channel Emma Stone, Ryan Gosling, and More While Re-creating Every Best-Picture Nominee” auf 9gag

Der Claudia Cardinale-Skandal

Pattjaffel



TIMECODES:
00:09:49.823 Filmstarts der Woche
00:25:34.405 Besucher-Tippspiel / Verkündung der Gewinner
00:34:57.753 Free Fire
00:48:08.346 Tiger Girl
01:02:51.237 Gold
01:13:43.648 Einstein Junior
01:30:46.428 Power Rangers
01:43:18.166 I Am Not Madame Bovary
02:00:45.653 Rammstein: Paris
02:11:02.326 Hundstage
02:22:30.915 Sonstiges / Links


Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

11 Gedanken zu “Nerdtalk Sendung 472”

  1. Vielen Dank für die lieben Grüße!
    Und herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern. Viel Spaß beim Lesen meiner kurzen Geschichten. Schreibt mir doch per Mail (Kontakt@KurzeGeschichten.com) oder in den Kommentaren wie euch meine Geschichten gefallen haben.

  2. Aus einem Artikel auf Spiegel Online.

    Mittlerweile hat sich auch Claudia Cardinale selbst zu dem Wirbel geäußert – und bezeichnet ihn als “falsche Polemik”. Sie stellte klar: “Ich habe nichts gegen die künstlerische Bearbeitung. Es ist nur ein Poster, auf dem ich beim Tanz zu sehen bin. Dem Bild wurde mehr Leichtigkeit gegeben und ich wurde zur Traumfigur gemacht.” Sie sähe darin als überzeugte Feministin keinen Affront auf den weiblichen Körper.”Es gibt wichtigere Dinge auf der Welt, die man bereden sollte. Vergessen Sie nicht, es ist nur Kino!”

  3. Cool dass du Rammstein: Paris gesehen hast Phil. Bin jz kein Riesen-Rammsteinfan aber hör sie dennoch gerne, da gibts so viele geile Lieder und die Show ist natürlich die Krönung. Fürs Kino hats bei mir leider nicht gereicht, wurde nirgends in meiner Nähe gezeigt. Vllt klappts dann beim Homerelease (wird whs nur halb so gut sein wie auf der Leinwand)

  4. Hi Nerdtalker,

    habe den Film „Power Rangers“ bisher nicht gesehen und kenne diese Lesben-Outing Szene gar nicht. Wenn die da so nur mit den Schultern zuckt und damit rüberkommt dass die nicht wirklich dazu steht fände ich das auch doof.

    Allerdings hört sich des in eurer Besprechung für mich schon fast so ein bisschen danach an als würdet ihr da so generell erwarten, dass sobald eine homosexuelle Person in einem Film vorkommt ständig die Homosexualität hervorgehoben werden sollte. (Sorry, kann natürlich auch falsch angekommen sein bei mir)

    Ich finde in Filmen in denen explizit Liebe oder Sexualität keines der Hauptthemen sind, am schönsten wäre, wenn des auch nur dezent angeschnitten wird. Zum Beispiel es gibt irgend eine Partyszene und n Typ bringt halt seinen Freund mit und da wird gar nicht weiter drüber geredet. Oder man sieht nur an der Wand irgendwie ein Partnerbild von Zwei Frauen oder zwei Männern zusammen.

    Sowas sollte man meiner Meinung nach definitiv immer wieder bringen solange in der Gesellschaft da immernoch sone Intolleranz vorherrscht. Aber bitte keine Charaktere in Filmen deren einzige Eigenschaft es ist homosexuell oder bisexuell oder sonstwas zu sein oder dessen Figur sich nur darüber definiert.

    Ahja und gestern war ich in „Life“ : Kann mich der Meinung von Lars nur anschließen: Hat echt Spaß gemacht zu gucken. Wer auf dieses Genre steht >> absolute Empfehlung!

  5. Hallo Nerdtalker und Following Fellas 😀

    gerne habe ich mir die Mühe gemacht bezüglich diverser Aussprachen nach Lösungen zu suchen!
    ⊂(^(工)^)⊃

    Was ich fand :
    I Am Not Madame Bovary [ 我不是潘金莲 ]
    Auf_  https://translate.google.com  _gibt es die Möglichkeit sich die Aussprache anzuhören. Auch wenn sehr rudimentär und eher schlecht als recht.
    (Die Übersetzung dezent ignorieren.)
    (T▽T;)

    我不是 https://de.forvo.com/word/我不是/#zh
    潘金莲 https://de.forvo.com/word/潘金莲/#zh

    …Natürlich kann man die Wörter (/Sätze) im Chinesischen (Japanisch,Koreanisch) nicht willkürlich in Teilabschnitte unterteilen, das würde sich auch auf die Aussprache auswirken. Und… eigentlichen bin ich sehr unqualifiziert um irgendwelchen Aussagen bezüglich Chinesisch zu machen.
    ┐( ̄ヘ ̄)┌
    Jedoch im japanischen bestehen viele Wörter zu meist aus zwei Schriftzeichen und um Objekte (im Sinne von Wörter/Schriftzeichen) innerhalb eines Satzes zu definieren, wird ein weiteres Zeichen ergänzt um zB. die Art des Objektes zu signalisieren.
    …sprich ich habe geraten! (* ̄∇ ̄)ノ

    Auch von mir der Aufruf, falls jemand der FFs jetzt Augenbluten vom Anblick meiner Begründung bekommen hat, gehe bitte ersteinmal zum Artzt(!) und danach komplememtiere mein Wissen!!!

    Eine Seite, die komplette Texte vorliest, findet man unter _ http://www.ai-j.jp _(Ursprünglich japanisch, vielleicht jetzt sogar auf Englisch…)
    Ich habe diese Seite benutzt um mir beliebige japanische Texte anhören zu können. Die Aussprache ist wirklich gut getroffen. Konotation und Sprachtempo sind verblüffend natürlich, wenn auch nicht perfekt.
    Angefangen mit Japanisch, später auch Chinesisch und zukünftig soll es noch mehr Sprachoptionen geben, in welcher die selbstausgewähltenTexte “vorgelesen” werden können.
    Ach ja、 Sprache ist schon etwas tolles.

    ナード・トークのポッドキャストが大好きです。

    お疲れ様でした。

  6. Stichpunkt “Die versunkene Stadt Z”: Unbedingt angucken, ein wunderbar bildgewaltiger Abenteuerfilm der alten Schule, der sich hinter Klassikern wie David Leans “Lawrence von Arabien” nicht verstecken muss. Hab erst kürzlichen mit meinen beiden Kollegen von Kinokost über diesen sehr sehenswerten Film palavert: https://soundcloud.com/kinokost

  7. Och Mensch, jetzt muss ich doch noch einen Nachtrag machen…
    (ノ-_-)ノ~┻━┻
    Gemeint war natürlich nicht
    “Konotation”
    (falsch geschrieben dazu…)
    ,sondern In­to­na­ti­on.

    @phil ähm gerngeschehen?
    (* ̄∇ ̄)ノ★*☆♪

  8. Ich habe mir den Podcast jetzt erst angehört und wahrscheinlich list sich keiner mehr den Kommentar durch. Trotzdem muss ich was zu Power Rangers sagen. Ich bin 2-3 Jahre älter als der Phil und kenne also die Power Rangers sehr gut. Das war damals nicht nur ein Klamauk sondern so bescheuert, dass ich alle die das gut fanden und ernst genommen haben für Hirnamputiert erklärt habe. Es mag an Phils Alter liegen, dass er das als kleines Kind anders wahrgenommen hat. Aber Power Rangers war so schlecht wie es nur ging. Man kann sich die Szenen jetzt noch angucken und sehen wie dumm das ganze ist. Auch damals konnte man das ganze abfeiern, wenn man die Fremdscham überwunden hatte. Entsprechend fand ich die Besprechung von Lars interessant und hat mir Lust auf den Film gemacht. Phils Erwartung verstehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Vielleicht sollte er da eine objektive Sicht auf die alten Power Rangers FIlme und Serien haben. Es wurde anscheinend ein passender Power Rangers Film abgeliefert der genauso schlecht wie damals ist.

Schreibe einen Kommentar