Nerdtalk Sendung 343

Gesehene Filme:

Love Steaks * (WerStreamt.es?)
Spider-Man 2: Rise of Electro * (WerStreamt.es?)
Was will ich mehr * (WerStreamt.es?)
Titanic * (WerStreamt.es?)
It’s All About Love * (WerStreamt.es?)
Theo gegen den Rest der Welt * (WerStreamt.es?)

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

Beziehungsweise New York

Die Schadenfreundinnen

Muppets Most Wanted

Sonstiges / Links

Awesome Simpsons LEGO Movie Couch Gag Intro

CineCouch.net – der Podcast



Feedback

Kontakt

Support

Social Media

42 Gedanken zu „Nerdtalk Sendung 343“

  1. stichwort tippspiel: angenommen die wochendifferenz ist bei zwei mitspielern identisch. welche auswirkung hat das auf die punktevergabe? ich frag für ‘nen freund.

  2. Hi,

    für diesen recht unwahrscheinlichen Fall fällt als zweites Kriterium die Tippzeit an: Derjenige, der früher getippt hat, bekommt den höheren Punkt.

  3. “It’s all about love” erinnerte mich zu Beginn von Lars’ Beschreibung an “Safety not guaranteed” (der deutsche Titel ist so gruselig, dass ich ihn nicht verwende), aber der scheint mir doch etwas mehr Substanz zu haben. Trotzdem habe ich den Film mal auf meine Watchlist geschrieben. Ein bisschen Masochismus muss man manchmal eben aufbringen 😉

  4. @Phil / Schlingensief:
    Ich finde den Fall auch gar nicht so unwahrscheinlich. Ich vermute einfach mal, dass die meisten eher 300.000 als Tipp angeben anstatt 302.367. da kann es dann schon schnell zu Doppelungen kommen. Aber die Lösung des Problems finde ich pragmatisch und gut. 🙂

  5. Normalerweise sind ja zwei oder drei Filme zu tippen – ich kann mir nicht vorstellen, dass es häufiger als sehr vereinzelt dann Dopplungen von exakt gleichen Tipps gibt.

  6. Hallo Nerdtalker,
    ich finde es schön, dass Titanic von euch besprochen wurde.
    Ich finde den nämöich auch aus den genannten Gründen genial.
    James Cameron schafft es, wie auch in fast allen seinen Filmen, aus einer simplen Grundprämisse (z. B. Alien gegen einen Haufen Soldaten, Roboter aus der Zukunft kämpfen gegeneinander, Soldaten beuten Alien aus) ein absolut unterhalbsamen Film zu basteln.
    Natürlich ist das ganze immer klischebehafet und kitschig, aber da gehört für mich zu einem guten Unterhaltungsfilm. Obwohl Titanic hat auch, achtung schlechtes Wortspiel, Tiefgang.

    Ich fände es gut, wenn ihr auch mal andere Cameron Filme besprechen würdet.

    Ps: Mein Bruder ging es wie dir Lars, der hat im Alter von 10 Titanic täglich im VHS
    gehabt, um entweder den gesamten Film oder bestimmte Szenen zu sehen.

    Gruß vom Sultan

  7. Hallo alle zusammen !

    Nun habe ich mich hier auch mal angemeldet ( mit dem Hintergrund euch beiden
    zu sagen das der Podcast einfach nur klasse ist)

    Ich finde es einfach nur Super das ihr euch auch ältere filme zur Brust nehmt
    Und nicht nur aktuelle !

    In den letzen 2 Podcasts habt ihr die Leute aufgefordert euch filme zu nennen
    Die mal besprochen werden sollten !

    Mit dem Hintergrund der Ukraine und das ich ein Riesen Kevin Costner Fan bin
    Würde mich eure Meinung zum Film Thirteen days interessieren !
    Finde das Thema wieder richtig aktuell zur zeit

    Macht weiter so ihr habt definitiv ein Fan dabei bekommen !!!
    Gruß Legolas

  8. Nervig das mit der Pause im Kino. Lustigerweise habe ich das zuletzt bei – Achtung – TITANIC im Kino erlebt. 1997.
    Und seitdem nie wieder, scheint hier im Süden nicht so zu verbreitet zu sein. Zu Titanic: Kacke, fand ich den damals gut. Hab ihn zweimal im Kino gesehen. Danach noch einmal auf VHS und jetzt seit mind. 15 Jahren nicht mehr gesehen. Müsste ich eigentlich echt mal wieder angucken. Immer noch im Gedächtnis geblieben ist mir der absolut fantastische Soundtrack … ich glaube ich habe damals 2 Jahre lang nichts mehr anderes gehört.

    In der nächsten Sendung freue ich mich schon auf die Besprechung von BLOW UP, der steht bei mir jetzt auch endlich mal an!

  9. Haha, vielen Dank Lars für die netten Worte über unseren Podcast. Freut uns unheimlich, dass wir bei euch Erwähnung und Gehör finden 🙂

    Aber um mal die Mainzer Filmwissenschaft in Schutz zu nehmen, unser Institut wurde von der Koryphäe Thomas Koebner gegründet (der Lars wohl auch ein Begriff sein sollte) – also, wir sind nicht soooo schlecht hier aufgehoben 😉

  10. Ich bin ja ein bisschen enttäuscht das Thomas Vinterberg von Lars mit “kennt man nicht” abgestempelt wird. Auch wenn “It’s All About Love” evtl. negativ aus der Reihe fällt (habe den Film noch nicht gesehen) ist Vinterberg einer der interessantesten Regisseure der Gegenwart. “Das Fest” halte ich für den besten Dogma-Film und “Die Jagd” hat mich letztes Jahr mitgenommen wie kein anderes Drama.Äußerst empfehlenswert.

  11. Achso, vielleicht sind hier ja noch andere HörerInnen anwesend, die sich für Horror interessieren. Bis Sonntag kann man noch Die Farbe, eine Lovecraft-Adaption aus Deutschland bei YouTube ansehen.

    Damit promoten die Macher ein Crowdfunding für ihr neues Projekt, für dass sich offenbar keine Investoren finden. Ich würde diesen Film gerne sehen, also falls jemand ein paar Euro übrig hat, hier kann er sie loswerden: https://www.indiegogo.com/projects/the-dreamlands

  12. @kinomensch:
    Dass Vinterberg tolle Filme gemacht hat, ändert aber nichts an der Tatsache, dass “man” ihn nicht kennt (wenn man für einen Großteil des Kinopublikums sprechen will). Da weiß ich nicht warum Du Lars dafür kritisierst?!

  13. @Jan: Klar, die Sticheleien gegen Mainz sind natürlich auch eher sportlicher Natur 😉
    Koebner kommt auch bei uns immer mal wieder vor. Lest ihr denn gelegentlich von unseren beiden Koch/Kappelhoff was?

    @kinomensch: Dann werde ich mir wohl mehr von Vinterberg ansehen müssen. Für mich war er tatsächlich bisher halt “einer von den Dogma-Leuten”.

  14. Also wenn schon andere Filmpodcasts genannt wurden, muss ich echt mal “Celluleute” ans Herz legen. Der verrückteste Filmpodcast ever. 🙂

    Aber Nerdtalk hat andere Qualitäten, auch diesmal ne richtig schöne Ausgabe. Die Chemie zwischen euch beiden wird immer besser.
    Obwohl ich auch sagen muss, dass mir Andreas doch fehlt. Könnte er eventuell nicht hin und wieder auftauchen? Er hat sich damals nicht mal wirklich verabschiedet 🙁

  15. Ach und zu den LED Lichtern wollte ich ja auch noch was sagen:

    Ich hab keine einzige LED Glühbirne bei mir zu Hause und das hat einen guten Grund. Diese Revolution von Energiesparlampen (vor LED) hat mich damals tierisch angekotzt. Die sollten ja auch so viel länger halten und die Politik hat auch ständig eingemischt, dass die traditionelle Glühbirne ja das pure böse sei (deshalb werden die auch Schritt für Schritt eingestellt).
    Dass diese Dinger damals schon heftigst mehr gekostet haben ist ja noch das eine. Die sollten sich ja angeblich rentieren, da längere Dauer und so.
    Aber beide die ich damals gekauft habe, hatten nicht mal die Lebensdauer dieser ach so pritmitiven Birnen. Habe es gleich bei 2 festgestellt. Also zig mal mehr bezahlt und ich war kein Schritt weiter nur ärmer.

    Dazu noch das grössere Problem, dass die einach bei weitem nicht diese Lichthelligkeit hatten, wie normale. Diese gelbliche Scheisse, die dazu auch noch ne halbe Ewigkeit brauchten, bis die ihre Endhelligkeit erhalten haben.

    LED hat Potential, da traue ich auch mehr als diese vorige Technik, aber ich bin bei weitem nicht überzeugt, dass ich nicht ne ähnliche Bruchlandung wie damals erlebe. Deshalb warte ich sicherlich noch ne Weile ab. Wenn ich das höre, dass Phil 10 Euro für eine einzige LED Birne ausgab, da wird man ja bekloppt. Und was wenn das Ding in 2 Jahen auch seinen Geist aufgibt?

  16. @Pupser:
    Dann hast Du für zwei Jahre sehr stromsparendes Licht so viel ausgegeben wie für zwei Latte Macchiato. Finde ich jetzt nicht sooo dramatisch. Wir reden ja nicht von vierstelligen Investitionskosten. 😉

  17. Naaaaaaaaaaa…….Second Unit ist ein wirklich guter Podcast. Ist schwer zu sagen ob Nerdtalk besser ist!

  18. Hat das einen tieferen Sinn, dass du ausgerechnet das Video mit Freddy Mercury in Unterhosen herausgesucht hast?

  19. Hallo noch ein Nachtrag zu Spidey 2:
    Ich empfehle das akustische Aufnehmen folgendes Podcasts:
    WASTING AWAY – Folge 16
    Ab Minute 08:40 wird erst die Original SpiderMan Trilogie besprochen und dann der unsägliche Amazing Spider Man 2.
    Hört mal rein, einige interessante Gedanken, vor allem im Kontrast zur Besprechung von Lars der ja hin und weg war 😉

  20. Die Welt von Amazing Spider Man ist wirklich klasse gemacht. Doch man hätte mit gewissen Dingen einfach noch warten sollen. Bzw. hätten sie später passieren können.

  21. So, bin mal durch mit der aktuellen Ausgabe und hat mich sehr unterhalten auch wenn ich mir zu Titanic etwas mehr Schnack, wie ihr so schön sagt, gewünscht hätte. Danke auch dass zu meinem Kommentar Stellung genommen wurde. Und schön dass dieses mal weder gegessen noch getrunken wurde. 🙂

    Ich würde es begrüßen wenn ihr generell am Schluss mal auf die Kritiken eingehen würdet. Ich finde so eine Rubrik im Grunde eigentlich immer sehr interessant.

    Na ich bin mir ja nicht so sicher ob Nerd Talk wirklich so viel besser ist als Second Unit. Ich denke eher dass die beiden Casts gleich auf sind. Aber natürlich 😉 müssen die beiden sich hinter Nightcrow (www.nightcrow.de) einreihen (Schleichwerbung aus)! In diesem Podcast ist ja auch meine hässliche Stimme vertreten. 😉

  22. Die Geschichte mit der gleichen Punktzahl ist übrigens nur in der ersten Runde nicht vorgekommen. Scheint sogar relativ häufig zu passieren. 😉

  23. … ich finde es schade, dass ich hier nicht einfach einen Avatar hoch-laden kann.
    Dieses Gravatar ist doch sehr überflüssig und riecht nach Lullu.

    Die Letzten Sendungen waren sehr unterhaltsam und auf hohem Nerdfaktor ;-).
    Die Punktebewertung der Filme halte ich für sehr gut,
    auch wenn ich oft anderer Meinung zu sein scheine.
    Der Teaser-Level bei Euch ist aktuell, absolut vertretbar.

    Mein Wunsch wäre, dass Ihr mehr über Spiele reden würdet …
    Natürlich auch nur, wenn Ihr diese auch gerne spielt.
    Ich freue mich immer, wenn da mal einige Kommentare und Tipps kommen.

    Macht bitte so weiter …

  24. Witzig: Ich hatte letztens ITS ALL ABOUT LOVE auch mal (recht spät) auf Mubi angefangen. Zu spät wie sich zeigte, denn mir sind ständig die Augen zugefallen – irgendwie erschien mir das aber alles trotz Joaquin Phoenix (Schauspielgott) so wirr, dass ich auch kein Bedürfnis hatte den noch fertig zu schauen.. Hab jetzt bei den Spoilern trotzdem mal weg gehört, da Vinterberg durch DAS FEST und DIE JAGD gezeigt hat, dass er absolut Pflichtprogramm ist (wurde ja oben schon genannt, aber auch ich empfehle die nachzuholen – sind beides SEHR krasse Dramen!).

    Zu eurer Trailerbesprechung von BEZIEHUNGSWEISE NEW YORK muss ich mal eins sagen: nach dem Trailer verständlich, dass das wenig anspricht, aber die deutschen Verleihe versuchen irgendwie auch dass vom Merketing her in die Standard-RomCom Ecke zu drücken, was es absolut nicht ist. Das geht beim Titel los. Im Original heisst der Film CASSE-TÊTE CHINOIS, was in etwa “chinesisches Puzzle” bedeutet. Chinesische Puzzle sind ja so 2, oder sogar 3dimensionale Formpuzzle und das steht ganz wunderbar für die Dinge und Probleme, mit denen sich der Protagonist (den Romain Duris spielt) herumschlagen muss. Außerdem wird hier in DE halb unterschlagen, dass es sich um L’AUBERGE ESPAGNOLE 3 handelt. Ich kann wirklich nur jedem, der sich im entferntesten für leicht romantische, leicht tragische Komödien interessiert empfehlen sich diesen Film anzusehen. Allerdings (GANZ wichtig): Nur in der Originalversion! Es werden im Film 4-5 Sprachen gesprochen, teilweise streitet sich der französische Hauptdarsteller mehrsprachig mit seiner britischen Frau, aus Sprachbarrieren entstehen Witze, etc. ich mag mir gar nicht ausmahlen wie die Synchro das alles platt walzen wird! Zum Inhalt: Der Film ist keineswegs “nur” ne normale 0815 RomCom, sondern befasst sich zwar auf leichte Art, aber dennoch ziemlich nachvollziehbar mit den Problemen die in der heutigen, stark globalisierten Welt in Job, Beziehung und einfach der Suche nach dem richtigen Ort für sich selbst entstehen können. Zudem ist er visuell unglaublich kreativ, verspielt und ideenreich umgesetzt, hat echt sympathische Figuren und atmet tollen NYC-Flair, der sich eben NICHT nur auf die standard-Touristen Motive beschränkt (ihr seid doch beide auch sehr NY begeistert?).
    Ganz klare Empfehlung!

  25. Hm, in dem Fall gewinnt der Film ja doch durchaus noch an Attraktivität. Auch wenn ich ‘L’auberge espagnole’ ja nicht so berauschend fand.

    Aber vielen Dank für die Ergänzung!

  26. Moin Zusammen,

    bin vor einiger Zeit über eure Page “gestolpert” und höre seitdem eure Podcasts (und dies mit Begeisterung). Da ich sie aber in einem höheren Tempo konsumiere als ihr sie erstellt, habe ich mich jetzt bis 280 vorgearbeitet. Leider liegen keine Podcasts unter 280 mehr vor. Besteht die Möglichkeit diese wieder zu Verfügung zu stellen?

    Anderl

  27. Hallo Anderl,

    Dein Eifer freut und ehrt uns sehr! Alle Achtung 😉
    Leider ist es uns aus einem urheberrechtlichen Grund nicht möglich, die Episoden vor der 280 ohne weiteres zur freien Verfügung zu stellen, tut uns Leid. :/

    Liebe Grüße!

  28. Schade, aber danke für die schnelle Antwort. Jetzt wein ich erstmal ne Runde und dann hör ich mir nochmal den letzten Podcast an ;).

  29. Hi Anderl,

    so krass, wie Lars das ausdrückt, ist es glücklicherweise nicht: Ja, wir hatten urheberrechtliche Probleme, die uns Anfang 2013 zwangen, vorsorglich alle Sendungen offline zu nehmen. Mehr hier: http://www.nerdtalk.de/7476-von-musik-von-rechten-und-vom-leidigen-geld/

    Aber natürlich haben wir im privaten Archiv alle Sendungen noch als Original vorliegen. Diese müssten nur einmal beschnitten werden und könnten dann wieder online. Das frisst aber Zeit ohne Ende 🙁 Denn wenn das beanstandete Stück von uns erneut veröffentlicht wird, bin ich mit einem höheren fünfstelligen Betrag dran. Deswegen bringt es auch nichts, an den typischen Stellen einfach das Musikstück zu entfernen: Was passiert, wenn im Podcast das Stück erneut gespielt wird – warum auch immer? Ich wäre dran.

    Von daher will ich das Gegenhören auch nicht aus der Hand geben: Wenn ich durch mich geprüft das Stück erneut online stelle, bin ich selbst Schuld. Gäbe ich das Gegenhören in andere Hände, würde ich mich ärgern “Hättest du mal …”.
    Das erklärt auch das langsame Vorankommen, da die Aufarbeitung entsprechend zeitintensiv ist und nur wenige Sendungen tatsächlich erneut gehört werden.

    Manche Sendungen sind schon wieder online, beispielsweise die Sendung mit dem Interview mit Christian Kähler, einem Übersetzer, Untertitler und Synchrondrehbuchschreiber: http://www.nerdtalk.de/2980-nerdtalk-sendung-253-sonderthema-christian-kahler/ oder eine ganz alte Sendung, die 45b, die ich auf besonderen Wunsch bevorzugt bearbeitet habe.

  30. @ Phil
    Ich kann dich da voll und ganz verstehen. Ich habe mal einen Podcast betrieben der nach einigen Ausgaben den Namen ändern musste weil es den ursprünglichen schon gab. So musste ich die alten Ausgaben neu schneiden und jedes mal wenn der Name erwähnt wurde diesen entfernen und auch schauen dass die Unterhaltung dann noch Sinn machte. Das ist schon ein echt heißes Pflaster auf das man sich begibt. Und bei mir waren es damals nur so um die 10 Folgen. Bei euch sind es mehr als 200. Das wird dauern und wie du schriebst wohl nur wenige dann noch anhören. 😉

Schreibe einen Kommentar