Nerdtalk Sendung 389

Wir sprechen über Avengers: Age of Ultron, aber auch den ersten Avengers-Film. Zudem gibt es noch Cake, Carlitos way, Chappie, Die Zeit die bleibt, The IT Crowd sowie A Touch of Sin als gesehene Filme. Zuletzt stellen wir euch unser neues Format vor: Nerdtalk Extended!

Gesehene Filme:

Avengers 2: Age of Ultron
Cake
Carlitos Way
Chappie
The Avengers
Die Zeit die bleibt
The IT Crowd
A Touch of Sin

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

Avengers: Age of Ultron

Big Eyes

Ex Machina

A Girl Walks Home Alone At Night

Timecodes:
00:00:00 Begrüßung
00:03:54 Filmstarts der Woche
00:11:56 Charts / Besucher-Tippspiel
00:21:28 Avengers 2: Age of Ultron
00:52:43 Cake
01:05:58 Carlito’s Way
01:16:45 Chappie
01:29:00 The Avengers
01:42:13 Die Zeit, die bleibt
01:52:50 The IT Crowd
01:59:52 A Touch of Sin
02:08:15 Austausch FireTV-Stick / Ankündigung Nerdtalk Extended / Feedback



TIMECODES:
00:00:00.000 Begrüßung
00:03:54.000 Filmstarts der Woche
00:11:56.000 Charts / Besucher-Tippspiel
00:21:28.000 Avengers 2: Age of Ultron
00:52:43.000 Cake
01:05:58.000 Carlito’s Way
01:16:45.000 Chappie
01:29:00.000 The Avengers
01:42:13.000 Die Zeit, die bleibt
01:52:50.000 The IT Crowd
01:59:52.000 A Touch of Sin
02:08:15.000 Austausch FireTV-Stick / Ankündigung Nerdtalk Extended / Feedback


Jetzt Kommentar auf Voicemail sprechen (+49 30 – 4700 59 02)
Diesen Podcast bei iTunes bewerten

12 Gedanken zu “Nerdtalk Sendung 389”

  1. Es ist so süß von dir, Lars, dass du glaubst der Marvel-Hypetrain würde bereits verunfallen! “Guardians of the Galaxy” war großartig und überall wird “Daredevil” diskutiert und hat vorzeitig eine zweite Staffel bekommen, weil Netflix so viele Abrufe verzeichnet. Selbst meine Mutter, die etwa 1-2 mal im Jahr ins Kino geht, wird ihn am Startwochenende sehen, weil sie vor Kurzem den ersten Teil ganz gut fand. Die letzten Marvel-Filme toppten ihre Besucherzahlen jeweils gegenseitig. Man mag vom MCU halten was man will, aber die Leute scheinen das zu wollen. Moviepilot hat da übrigens ein sehr schönes Dossier angelegt: http://www.moviepilot.de/news/der-erfolg-des-marvel-cinematic-universe-147969

    Danke für den Hinweis zu “A Touch of Sin”! Ich habe aus dem Vorschaubild und dem Titel bei MUBI geschlussfolgert es handle sich um einen Film über Prostitution. Nach der Empfehlung hier, werde ich mir den aber sicher noch ansehen.

  2. Hallo Nerdtalker, die Sendung war echt Klasse.
    Ich fand Avengers auf kleinen Bildschirm genau so gut, wie auf der großen Leinwand. Vielleicht, weil der Film nicht nur auf Effekte setzt, sondern auch auf die Charaktere.
    Bei den Star Wars Episode 1-3 dagegen hatte ich den gleichen Effekt. Im Kino fand ich Episode 2 und 3 eigentlich ganz gut. Bei Zweitsichtung auf kleinen Bildschirm habe ich erst gemerkt, wie schlecht diese sind.
    Dem Lob des Fire TV schließe ich mich an. Ich nutze Fire TV seit Monaten und bin restlos begeistert. Schade, dass die Sprachsteuerung nur für Amazon Prime funktioniert

  3. @Teo: Ich bin gespannt, auch auf die Besucherzahlen. Die Frage nach dem Hype stellt sich für mich vor allem auch über die mediale Aufmerksamkeit. Und da hatte ich in den letzten Wochen und Monaten (tatsächlich GUARDIANS einmal ausgenommen) nicht das Gefühl, dass das noch so massiv ausfiel. Allein der STAR WARS-Trailer hatte in meiner Wahrnehmung mehr Echo als der Start des jetzigen AVENGERS.

    @SoS: STAR WARS werde ich jetzt auch dringen nochmal komplett sichten müssen, bevor der nächste anläuft. Das ist bei mir auch Jahre her, leider. Bin sehr gespannt, da ich die ersten drei auch nie auf kleinem Bildschirm gesehen habe!

  4. Ich freue mich schon sehr auf eure Extended Nerdtalk-Sendungen. Noch mehr Podcast, den ich mir in meiner Bachelor-Phase reinziehen kann :).
    Ebenso freue ich mich auf Avengers 2, Karten für Montag in der OV-Vorstellung im wunderschönen Astor-Kino Hannover sind schon gekauft. Der erste Teil funktionierte für mich auch auf dem heimischen Bildschirm, was ich vielleicht daran liegt, dass ich Thor und Loki sehr mag und mir das keiner miesmachen kann ^^.
    @Star Wars: Ich denke, die alten Filme, sprich Episode 4-6 werden ausreichen, um Episode 7 nachvollziehen zu können. Ich bin da dank meines Bruders und Vaters sehr früh geprägt worden, hab keine andere Trilogie häufiger gesehen als diese (“Die Macht ist stark in unserer Familie”). Episode 1-3 sind einfach viel zu viel CGI. Daher begrüße ich es sehr, dass JJ Abrams mehr auf handgemachte Effekte setzt, z.B. der “Fußballroboter” BB-8. Der wurde tatsächlich gebaut! Und er ist großartig, hat ein bisschen den Wall-E-Niedlichkeitsfaktor – in rund :D! Weihnachten wird galaktisch!

  5. @Lars/@Anne:
    Ich werde mir auch nur die alte Triologie vorher ansehen. Ich glaube ich hole meine alten DVDs hervor, wo die orginal Filme (im falschen Format und schlechter Qualität) daruf sind.

  6. @Lars: Ich glaube das mit der Aufmerksamkeit ist ein Filterblasenproblem. Unter Filmfans wird natürlich nicht mehr so viel über Marvel-Filme gesprochen, wie sonst. Man weiß mittlerweile was man bekommt und das gibt es eben nicht viel zu diskutieren. Im Lokalradio und im Frühstücksfernsehen taucht der Film trotzdem auf. Plakate, Trailer und eben auch die Vorgängerfilme erzeugen allemal genügend Buzz, um auf den Film aufmerksam zu machen. Ich teile deine Auffassung aus dem Podcast, dass die Filme des MCU vor allem Waren sind, die verkauft werden wollen, aber muss auch zugeben, dass sie dadurch für mich wenig an Reiz einbüßen. Sie fühlen sich in ihrer Kontinuität genau so an, wie z.B. “Avengers Assemble”, die Zeichentrickserie oder eben das Lesen unendlich langer Comicreihen. Sicher ist das MCU böser Kapitalismus, da mache ich mir keine Illusionen, ich bin aber trotzdem interessiert daran, wie die Geschichte dieser Welt und dieser Figuren weitererzählt wird. Da kann ich nix machen ¯_(ツ)_/¯

  7. Finds etwas frech zu behaupten, dass wen Avengers kallt lässt, irgendwas falsch machen würde 🙁 Ich bin von all dem Superhelden Scheiss schon mächtig übersättigt und hab Null Interesse mehr für all den Kram.

    @Phil
    Bei deiner Chappie Besprechung hast du nichts von “Die Antwoord” erwähnt, die diese New Kids ähnlichen Charaktäre spielten. Fand die im Film echt störend, überall selbst Promo, die haben den Flow vom Film irgendwie gekidnappt.

    Ach und eure Ü70 Lieblinge waren zu Gast beim Netzprediger. Weiss nicht, ob ihr Abonnenten seit von Massengeschmack, kann man auch einzeln kaufen
    https://www.youtube.com/watch?v=acmEnLgk9oQ

  8. Moin, ihr Nerdtalker,
    ich höre euch seit Anfang des Jahres; und dieser Podcast ist der Anlass, warum ich mich angemeldet habe – auch in der wohlwollenden Absicht, häufiger meinen Senf beizutragen…
    Bei “Carlito’s Way” (den ich mir auch noch anschauen muss), kam eine Diskussion auf:
    Phil bittet Lars um seine Meinung, weil er meint, Carlito’s Way nehme sich nicht ernst genug. Die Filmkompetenz Wikipedia weiß hingegen, dass der Film mit zu vielen Gangsterklischees arbeite.
    Dies bezeichnet Phil als Widerspruch… und das hab ich nicht verstanden. Ohne den Film zu kennen: Ist nicht die Nutzung von Klischees ein Mittel, um einen gewissen Teil an Ernsthaftigkeit aus einer Thematik zu nehmen?
    Oder soll ich den Film lieber ersma anschauen, um zu wissen, worüber ihr redet? 🙂
    Grüße!

  9. Lars brauch sich nicht wundern dass ein Filme wie Avengers nicht gut rüber kommt wenn er ihn auf nem alten 15zoll crt monitor mit nem mono kopfhörer anschaut, das wäre ungefär so als würde ich mit einem rennrad im wald rumfahren und mich beim hersteller beschweren dass das teil nixt taugt…. 😉

  10. Mal ein wenig Senf zu einigen genannten Filmen aus der Sendung:

    AVENGERS: Hab ich auch nur zuhause gesehen, hat mich damals dennoch tierisch unterhalten (anlage war aber auch auf ein Nachbar-feindliches Level aufgerissen). Es graut mir langsam aber etwas vor der Zweitsichtung, da das Interesse am MCU stetig abnahm, weil sich Routine einstellte (THOR II z.B. war deshelb für mich lahm). Dennoch hab ich AVENGERS als den besten der Reihe in Erinnerung. Eure Sendung kam leider etwas zu früh raus – der Hype (und meine Vorfreude) um AVENGERS 2 wird leider von der brutalst-asozialen “Disney melkt die Cash Cow bis zum Kollaps”-Politik sehr überschattet. Ich grüble tatsächlich, ob ich dem Konzern nach dieser Aktion die 53% meines Kinotickets geben will (mir ist klar, dass der Prozentsatz in Großstädten eh schon galt, aber es geht ums Prinzip. Und darum gegen die Gier zu steuern!).

    DIE ZEIT DIE BLEIBT: Ein Film, der mich seltsam zurückgelassen hat. Ich hab die Figur auch als Ober-Arschloch empfunden – diese Zeichnung aber als gekonnten Trick von Ozone eingestuft. “Vor dem Schicksal sind wir dann doch alle gleich” stand irgendwie unterm Strich und gegen Ende hab ich dennoch unheilich viel Empathie für die Figur empfunden. Krass, dass du das Ende so kitschig empfunden hast. Es ging mir genau gegenteilig. SPOILER: Dass er sich zwischen das typische menschliche Treiben am Strand setzt, hat für mich irgendwie vermittelt, dass er das unvorstellbare akzeptieren konnte und dass das Leben ohne ihn genauso weiter gehen wird. Gerade das kinder-geschrei und Lachen in der Klangkulisse suggeriert viel über den kreislauf des Lebens und hat mich unglaublich lang über das Thema des Films nachdenken lassen. Was es gedanklich ausgelöst hat geht in existenzialistische Richtung: Wie ist das wenn man sterben muss? In unserem Alter? Kann man das überhaupt irgendwie akzeptieren, oder verweigert das Hirn es einfach bis zum entscheidenden Moment. Hat mich sehr, sehr berührt und (im absoluten Gegensatz zu dir Lars) ich würde das Ende des Films neben dem von PUSHER als eins der besten die ich überhaupt kenne einstufen 🙂

    CARLITO’S WAY: Dass der Film sich nicht ernst nimmt, hätte ich niemals gedacht. Der ist in seinen Gangster-Gewaltspitzen ziemlich Over-The-Top, aber ich das ist irgendwie auch DePalmas Stil, oder? Allein für die Plansequenz am Ende muss man den Film doch mögen 😉

    So viel von mir, macht weiter 🙂

  11. Interessante Ansätze in dieser Diskussion hier, muss man sagen. Vielen Dank dafür!

    Avengers 1 habe ich zu Hause auch mit großer Vorliebe auf laut geschaut – vermutlich ein Grundkriterium 😉
    Was Carlitos Way betrifft: Naja. eine Übertreibung ist ein Mittel zur Persiflage. Aber der Film will ja ernst sein – und erreicht das nicht. Und das ist meines Verständnisses nach die Kritik von Lars. Womöglich stoße ich am Ende ins selbe Horn wie Lars – aber dann doch anders 😀

Schreibe einen Kommentar