Filmszene aus Greenland

Greenland

Regie: K.C. Hodenfield, Ric Roman Waugh, Michael Saunders
Drehbuch:
Schauspieler: Gerard Butler, Morena Baccarin, David Denman, Hope Davis

Kinostart D: (FSK 12)
Kinostart US: (FSK PG-13)
Originaltitel: Greenland
Laufzeit: 1:59 Stunden
Filmposter: Greenland

Filmkritik zu Greenland

Benutzerbild von Phil
3/ 5 von

Die tagesaktuelle Realität belegt uns, dass selbst abgefahrene Drehbuchskripte irgendwann eintreffen können. Nimmt man die Prämisse an, dass es eben eine Fehlkalkulation im Einschlagsgebiet gibt, so zieht der Film an vielen, aber nicht allen Stellen ein realistisches Szenario auf.

Nicht immer braucht es eine ausgeklügelte Story oder wendige Twists, um einen unterhaltsamen Film zu machen. Dieser Film ist ein gutes Beispiel hierfür: Die Menschheit steht kurz vor der Quasi-Ausrottung, entsprechend brechen Panik und Chaos aus.
In diesem Szenario versuchen John und allison mit Sohn Nathan, in die Bunker des Militärs zu kommen.

Hierbei nimmt der Film alles mit, was zu einem solchen Weltuntergangsszenario gehören kann: Drama, dass es Ausgewählte gibt – und zwangsläufig auch solche, die nicht ausgewählt wurden. Neid und Panik von Nicht-Ausgewählten, die danach trachten, sich in eines der begrenzten Flugzeuge zu schmuggeln. Action, indem es zu Massenpanik kommt oder Steinfragmente nur Meter neben der Familie einschlagen. Unerwartete Wendungen, weil es eben nicht den einen Weg gibt und das Chaos vorherrscht: Man muss immer neue Wege finden und improvisieren.

Einen kleinen Kick bietet der Film, indem Sohn Nathan Diabetiker ist und so immer auf Insulin angewiesen ist. Selbstverständlich gibt es auch hier kritische Szenen, die aber noch hätten ausgebaut werden können.
Dies trifft auch auf den Film generell zu: Er macht viele Themen auf, vertieft aber keines in besonderer Weise. Das ist ihm nicht zum Vorwurf zu machen, denn auf eben dieser Basis weiß er zu unterhalten.

Der Film ist eine unterhaltsame Actionkost, die weder nach oben oder nach unten in bemerkenswerter Weise ausschlägt. Zwar mag uns die aktuelle Situation schon genug Weltuntergangsprobleme mit sich bringen, aber wer Lust darauf hat, die Welt auch noch im Kometensturm untergehen zu sehen, der ist bei diesem Film definitiv nicht falsch.

Schreibe einen Kommentar