Teresa Palmer

Infos zu Teresa Palmer

Geboren am: 26.02.1986 (31 Jahre)
Geboren in: Adelaide, South Australia, Australia

Teresa Palmer ist eine australische Schauspielerin und gehört mit Filmen wie 2:37, Bedtime Stories oder Ich bin Nummer Vier zu den aufstrebenden Nachwuchstalenten der internationalen Filmszene.

Wie es manchmal der Zufall so will, fing die Karriere von Teresa Palmer in einem Einkaufcenter an. Denn hier wurde sie als T-Shirt Verkäuferin von dem Regisseur Murali K. Thalluri entdeckt und kurzerhand für die Hauptrolle in 2:37 besetzt, in dem Teresa Palmer eine suizid gefährdete und zudem schwangere Schülerin verkörperte. Ganz ohne Filmerfahrung ging sie in den Film jedoch nicht, hatte Teresa Palmer zuvor als Partygirl einen Kurzauftritt in dem Outbackschocker Wolf Creek.

Denoch war es die schauspielerische Leistung in dem Drama 2:37, für die Teresa Palmer im Jahre 2006 mit dem Preis des Australian Film Institute in der Kategorie beste Hauptdarstellerin nominiert wurde, die ihr weitere Rollen bescheren sollte. Nach vershiedensten Rollen in abwechslungsreichen Filmgenres wie December Boys, einer Sommer-Romanze an der Seite von Daniel Radcliffe alias Harry Potter, der Familienkomödie Bedtime Stories mit Comedy-Mime Adam Sandler oder als skrupellose Gangsterbraut im Psychothriller Restraint – Wenn die Angst zur Falle wird, stand Teresa Palmer in dem von Jerry Bruckheimer produzierten Fantasy-Abenteuer Duell der Magier in ihrem ersten großen Blockbuster vor der Kamera und schaffte somit auch ihren Durchbruch in Hollywood.

Luke BraceyIn dem Science-Fiction-Thriller Ich bin Nummer Vier agierte Teresa Palmer als eine von neun weiteren Aliens, die amazonenhafte Nummer 6, die bedingt durch ihren zerstörten Heimatplaneten in Form menschlicher Gestalt auf der Erde einen Zufluchtsort finden mussten. 2013 landete Palmer einen Hit mit der Zombie-Komödie Warm Bodies, in der sie an der Seite von Nicholas Hoult zu sehen war. Wieder zwei Jahre später ergatterte sie eine Rolle in dem Remake Point Break. Neben Co-Star Luke Bracey steht sie für Mel Gibsons Hacksaw Ridge erneut vor der Kamera.


Bekannt unter Anderem aus

Hacksaw Ridge – Die Entscheidung: Die wahre Geschichte über den amerikanischen Army-Sanitäter Desmond T. Doss, der sich im Zweiten Weltkrieg als erster Soldat dem Dienst verweigerte und keine Waffen tragen wollte. Er wurde vor ein Gericht gestellt und musste zurück an die Front. Doch zurück bei den anderen Soldaten, wurde Doss erst einmal zum Opfer der Repressalien der anderen Soldaten. Während eines Angriffes auf seine Einheit wuchs er dann über sich hinaus und rettete im Kampf um Okinawa unter permanenten Beschuss des Gegners mehr als 75 seiner Kameraden vor dem Tod. Trotz seiner vorherigen Wehrdienstverweigerung bekam er die „Medal Of Honour“ vom damaligen Präsidenten Harry S. Truman verliehen und zog als Held in die Geschichte der Amerikaner ein.
Hacksaw Ridge – Die Entscheidung
Warm Bodies - Zombies mit Herz: R ist ein Zombie, der sich nicht mehr an seinen früheren Namen erinnern kann, und immer hungrig nach Gehirnen, die in ihm die Erinnerungen seiner Opfer lebendig werden lassen. Doch er ist anders als seine Artgenossen, denn obwohl er sich kaum ausdrücken kann, ist er voller Gedanken und Träume. Seitdem er das Gehirn eines Selbstmörders gegessen hat, ist er verliebt – in dessen Freundin. Als er in den Ruinen einer verlassenen Stadt tatsächlich auf Julie trifft, verspürt er den Drang, sie zu retten, anstatt sie zu essen. Entgegen aller Wahrscheinlichkeit beginnt zwischen beiden nach anfänglicher Todesangst eine zärtliche Freundschaft. R will endlich wieder leben und ebenso warm und eloquent sein wie Julie. Doch eine Welt voller Zombies hat keinen Sinn für Romantik, und auch Julie's Vater, General Grigio, wünscht sich einen lebendigeren Schwiegersohn.
Warm Bodies - Zombies mit Herz
Ich bin Nummer Vier: Neun junge Aliens, äußerlich von Menschen nicht zu unterscheiden, sind vor außerirdischen Invasoren, die ihre ganze Spezies vernichtet haben, auf die Erde geflüchtet. Drei von ihnen fallen den Killern zum Opfer, doch der Nächste auf der Todesliste wird stärkeren Widerstand leisten. Nummer 4, alias John Smith, entdeckt auf der Highschool gerade die Liebe, aber auch seine Superkräfte. Als die außerirdischen Jäger ihn stellen, wächst John über sich hinaus und bekommt unerwartete Hilfe - aus der alten Heimat.
Ich bin Nummer Vier

Darstellerin in

JahrTitelRolle
20172:22 - Zeit für die LiebeSarah
2017Berlin SyndromClare Havel
2017Message from the KingKelly
2017The Soul of War: Making 'Hacksaw Ridge'
2016Hacksaw Ridge – Die EntscheidungDorothy Schuttle
2016Lights OutRebecca
2016Triple 9Michelle Allen
2016The Choice - Bis zum letzten TagGabby Holland
2016Too LegitKimmie
2015Point BreakSamsara Dietz
2015Kill Me Three Times - Man stirbt nur dreimalLucy Webb
2015The Ever AfterAva
2015Knight of CupsKaren
2014Cut Bank - Kleine Morde unter NachbarnCassandra Steeley
2014Parts Per BillionAnna
2013Love and Honor - Liebe ist unbesiegbarCandace
2013Warm Bodies - Zombies mit HerzJulie Grigio
2012Wish You Were HereSteph McKinney
2011BearEmelie
2011Take Me Home TonightTori Frederking
2011Ich bin Nummer VierNumber Six / Maren Elizabeth
2010Duell der MagierBecky Barnes
2008Bedtime StoriesViolet Nottingham
2008Restraint - Wenn die Angst zur Falle wirdDale
2007December BoysLucy
2006Der Fluch - The Grudge 2Vanessa Cassidy
20062:37 - Two Thirty SevenMelody
2005Wolf CreekPool Party People
Ride Like a GirlMichelle Payne

Produktion

JahrTitelFunktion
2017Flesh and BloodProduzent
2015The Ever AfterDrehbuch
2015The Ever AfterProduzent