Olli Dittrich

Infos zu Olli Dittrich

Geboren am: 20.11.1956 (62 Jahre)
Geboren in: Offenbach am Main, Germany

Oliver Michael Dittrich ist ein deutscher Schauspieler, Komiker, Komponist und Musiker. Bekannt sind seine vielfach prämierten Parodien prominenter Persönlichkeiten und Darstellungen von Kunstfiguren. Einem breiten Publikum wurde Dittrich durch die Comedy-Sendung "RTL Samstag Nacht" bekannt, deren Ensemble er von 1993 bis 1998 angehörte. Popularität erlangte er dort vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Wigald Boning in der mit dem Adolf-Grimme-Preis 1995 ausgezeichneten Interview-Persiflage "Zwei Stühle – Eine Meinung" sowie als musikalisches Nonsens-Duo "Die Doofen", das mit der Single Mief und dem Album "Lieder, die die Welt nicht braucht" im Jahr 1995 die Spitze der Charts erreichte und alle wichtigen deutschen Musik- und Medienpreise erhielt.

Mit Olli, Tiere, Sensationen und Blind Date präsentierte Dittrich zu Beginn der 2000er Jahre seine ersten eigenen Sendereihen. Anhaltenden Erfolg verzeichnet er mit dem Improvisationskammerspiel "Dittsche", das seit 2004 im WDR Fernsehen ausgestrahlt wird. Die gleichnamige Figur eines arbeitslosen, biertrinkenden Imbissbuden-Philosophen aus Hamburg, der in einen Bademantel gekleidet über das Leben und die Welt schwadroniert, entwickelte sich zu seiner bekanntesten Figur.

Quelle Wikipedia


Bekannt unter Anderem aus

Der Wixxer: In die Wälder von Blackwhite Castle haben sich Doris und Dieter Dubinsky aus Ostdeutschland verirrt. Statt London müssen sie sich nun einen Mord ansehen, denn direkt vor ihren Augen wird der „Mönch mit der Peitsche“ überfahren. Chief Inspector Even Longer und sein neuer Kollege Very Long von Scotland Yard treffen bald darauf am Tatort ein und vermuten, dass hier der schon lange gesuchte Wixxer wieder zugeschlagen hat. Der hat nicht nur Even Longers Kollegen Rather Short auf dem Gewissen, sondern auch einige Gangster aus der Unterwelt, denn sein Ziel ist es, Herr derselben zu werden. Die Spur führt direkt nach Blackwhite Castle selbst, wo der Earl of Cockwood residiert.
Der Wixxer
7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug: Schneewittchen bittet die sieben Zwerge um Hilfe, denn wenn sie es nicht schaffen innerhalb von zwei Tagen den Namen eines kleinen Männchens rauszufinden (Rumpelstilzchen), wird ihr das neugeborene Kind genommen. Die Reise führt die Zwerge unter anderem zu einem depressiv reimenden Pinocchio oder auch dem allwissenden Zauberer Helge dem Weisen bis in die Welt der Menschen.
7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug
Buddy: Eddie hat´s gut: Haufenweise Kohle, dicke Autos und eine ganze Menge Frauen. Weil ihm aber sein Partyleben wichtiger ist als die Firma seines verstorbenen Vaters, sinken die Umsätze genauso rasant wie sein Image. Im Grunde könnte ihn nur ein Schutzengel retten. Und genau der platzt eines Tages wie eine Arschbombe in Eddies Leben! Da Eddie der einzige ist, der seinen neuen „Buddy“ sehen und mit ihm sprechen kann, halten alle anderen Menschen Eddie schon bald für einen echten Psycho... und das ist erst der Anfang!
Buddy

Darsteller in

JahrTitelRolle
2016Der Sandro-ReportSandro Zahlemann
2015Schorsch Aigner - Der Mann der Franz Beckenbauer warSchorsch Aigner
2013BuddyMan with Newspaper
2013König von DeutschlandThomas Müller
2011Die Relativitätstheorie der LiebePaul, Youssef, Frieder, Stevie, Yogi Swami Helmut
2011Carl & BerthaGottlieb Daimler
2010Otto's ElevenHarry Hirsch
2010Same Same But DifferentBens Vater
20067 Zwerge - Der Wald ist nicht genugPinocchio
2004Der WixxerDieter Dubinsky
2004StauffenbergJoseph Goebbels
1999Late ShowWollner
1998Frau Rettich, die Czerni und ichBart

Produktion

JahrTitelFunktion
2016Der Sandro-ReportRegisseur
2016Der Sandro-ReportDrehbuch
2015Schorsch Aigner - Der Mann der Franz Beckenbauer warDrehbuch