Jessica Schwarz

Infos zu Jessica Schwarz

Geboren am: 05.05.1977 (40 Jahre)


Bekannt unter Anderem aus

The Jungle Book: Der junge Mogli ist nach einem Zwischenfall von seiner Familie getrennt und von nun an alleine im indischen Dschungel unterwegs. Er findet jedoch schon bald Zuflucht bei der Wolfsmutter Rakcha, die ihn als einer seiner Kinder aufzieht. Allerdings hat es der Tiger Schir Khan auf ihn abgesehen und Mogli bringt das Wolfsrudel unfreiwilig in Gefahr. Als er letztendlich von den Wölfen verstoßen wird, nehmen sich der Bär Balu und der Panther Baghira seiner an. Gemeinsam machen sie sich auf, Mogli zurück zu den Menschen zu bringen. Auf dem Weg durch den Dschungel bekommen sie es aber mit allerhand Gefahren zu tun, so auch der hinterhältigen Schlange Kaa und allen voran der Tiger Schir Khan, der immer noch hinter dem Menschenjungen her ist...
The Jungle Book
Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders: Im 18.Jahrhundert wird in Paris Jean-Baptiste Grenouille mit einer sensorischen Anomalie geboren: er hat keinen Eigengeruch wie jeder andere Mensch, weswegen er von seiner Umwelt abgelehnt, ja praktisch gehaßt wird. Allerdings hat er im Umkehrschluß auch ein besonderes Talent: er besitzt einen Geruchssinn, den sonst niemand auf dem Planeten vorweisen kann. Schließlich geht er bei dem berühmten Parfümeur Guiseppe Baldini in die Lehre, der sich von Grenouilles Fähigkeit, jede Zutat eines Parfüms durch Riechen zu erkennen und sie blind zu mischen und zu verfeinern, großen Erfolg verspricht. Daß Grenouille bereits einen Mord begangen hat, ahnt niemand, doch der Lehrling hat große Ziele: er will den wunderbarsten Duft der Welt herstellen und findet dafür auch die passende Blume, Laure, die Tochter eines reichen Mannes. Plötzlich kommt es in seiner Umgebung zu einer Reihe von Todesfällen unter jungen, hübschen Mädchen...
Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders
Die Tür: Der Maler David Andernach ist auf der Höhe seines Erfolgs, als ein tragisches Unglück von einer Sekunde auf die andere alles verändert. Während er seine schönen Nachbarin Gia, mit der er eine Affäre hat, besucht, ertrinkt sein Töchterchen Leonie im Pool seines Hauses. Von Schuldgefühlen gepeinigt, bekommt David sein Leben nicht mehr in den Griff, zumal seine Frau Maja ihm nicht verzeihen kann. David, völlig am Ende, will sich umbringen, als er unerwartet eine verborgene Tür in die Vergangenheit entdeckt. Durch sie gelangt er zurück zu dem alles entscheidenden Augenblick und erhält so die Möglichkeit, seine Tochter zu retten. Doch die Glück verheißende Chance auf einen Neuanfang entpuppt sich bald als Horrortrip, denn die Vergangenheit birgt dunkle, verhängnisvolle Geheimnisse.
Die Tür

Darstellerin in

JahrTitelRolle
2017Auf der anderen Seite ist das Gras viel GrünerKati Wedekind
2017Hanni & Nanni: Mehr als beste FreundeMutter
2016Freddy EddyPaula
2016Hattinger und der Nebel - Ein ChiemseekrimiSarah Beck
2016StadtlandliebeAnna
2016Die Hände meiner MutterMonika
2016The Jungle BookKaa (German Voice)
2015Zweimal zweites LebenEsther Steinborn
2015Zum Sterben zu frühClaire Kessel
2014Der KochAndrea
2013Adieu ParisPatrizia Munz
2012Baron MünchhausenConstanze von Hellberg
2012Jesus liebt michMarie
2012Heiter bis WolkigEdda Breuer
2012YokoMama Katja
2011Als der Weihnachtsmann vom Himmel fielLena Schuster
2011Der Mann, der über Autos sprangDr. Julianne 'Ju' Konradi
2010Lautlose MordeSarah Merlow
2010Das Lied in mirMaria Falkenmayer
2009Die TürMaja Andernach
2009RomyRomy Schneider
2009Die Wilden Hühner und das LebenFrau Rose
2008BuddenbrooksAntonia Buddenbrook
2007Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparkenKatrin
2007Reine GeschmacksacheFrau Pfeiffer
2007Ich wollte nicht tötenMeike Marndorfer
2007Der LiebeswunschAnja
2007Die Wilden Hühner und die LiebeFrau Rose
2006Nichts als GespensterNora
2006Das Parfum - Die Geschichte eines MördersNatalie
2006LuluLulu
2006Der Rote KakaduLuise
2006Die Wilden HühnerFrau Rose
2004QuitoCarla
2004KammerflimmernNovember
2004Kalter FrühlingSylvia Berger
2003Verschwende deine JugendMelitta
2002Die Freunde der FreundePia
2001Nichts bereuenLuca