Christoph Bach

Infos zu Christoph Bach

Geboren am: ..1975 (41 Jahre)


Bekannt unter Anderem aus

Carlos - Der Schakal: Sein Name ist Ilich Ramírez Sánchez, doch die Welt kennt ihn als Carlos. Carlos, der Schakal. Berühmt. Berüchtigt. Ein Phantom und ein Phänomen. 1975 verantwortet er den Anschlag auf das OPEC-Hauptquartier in Wien, in den Jahren darauf zeigt er sich als kaltblütiger Mörder und effizienter Manager organisierter Gewalt. Er wird zum meistgesuchten Terroristen der Welt, doch Fotos gibt es kaum von ihm - auf den Fahndungsplakaten ist er der Mann mit der Sonnenbrille. Immer wieder schafft er es unterzutauchen, verprasst sein auf Schweizer Konten angehäuftes Vermögen an Hotelpools und in Bordellen, macht sich Frauen hörig und lässt seine Kontakte zu den Geheimdiensten in Ost und West spielen. Mit den Jahren verlassen ihn jedoch sein sicheres Gespür und seine Energie - und schließlich auch seine treuen Partner und Unterstützer, die ihn nun als blutbesudeltes Relikt des Kalten Krieges möglichst unauffällig loswerden wollen.
Carlos - Der Schakal
: Unter dem Titel Tatort sind streng genommen Dutzende von Krimiserien vereint. Jede ARD-Anstalt produziert innerhalb der Tatort-Reihe 90 Minuten lange Filme mit eigenen Ermittlern, die in der Regel Mordfälle aufzuklären haben. Auch das Schweizer und das Österreichische Fernsehen schicken eigene Polizisten ins Rennen. Die Filme mit den verschiedenen Hauptdarstellern werden abwechselnd und in loser Folge sonntags um 20.15 Uhr gezeigt, wobei die Ermittler der größeren ARD-Anstalten wie WDR und NDR alle paar Wochen im Einsatz sind und die der kleinen Anstalten wie RB und SR manchmal jahrelang gar nicht auftreten. Zunächst liefen nur etwa elf Folgen im Jahr, Ende der 90er-Jahre waren es 30.
Finsterworld: “Finsterworld” spielt in einem scheinbar aus der Zeit gefallenen Deutschland. Ein Land, in dem immer die Sonne scheint, Kinder Schuluniformen und Polizisten Bärenkostüme tragen, und Fußpfleger alten Damen Kekse schenken. Jedoch lauert hinter der Schönheit dieser Parallelwelt der Abgrund, und dorthin geht die Reise. Regisseurin Frauke Finsterwalder zeigt in “Finsterworld” ein Universum von schlafwandlerischer Schönheit, gleichsam verzaubernd und entzaubernd, mit einer nachhaltigen poetischen Wucht. Liebevoll, absurd und zerstörerisch zeichnet sie ihre Helden in diesem idyllesabotierenden Heimatfilm. Das ist ganz sicher kein Realismus. Und wenn es nicht so grausam wäre, dann wäre es furchtbar komisch.
Finsterworld

Darsteller in

JahrTitelRolle
2016Emma nach Mitternacht - Frau HölleMarc Wahrendorf
2016KaltfrontDavid Roloffs
2015Polder - Tokyo HeidiMarcus
2015Harter BrockenThomas Bartkowiak
2015Der Kampf um Schweres WasserWerner Heisenberg
2014The Saviour
2013Shirley - Visionen der Realität
2013Global Player - Wo wir sind isch vorneMichael Bogenschütz
2013FinsterworldLehrer Nickel
2013DyslexiePhilipp Halbe
2012AbseitsfalleThomas Kruger
2011Fenster zum SommerFred
2011Marie Brand und der SündenfallPfarrer Reimann
2010Das blaue LichtPrinz Philipp
2010Carlos - Der SchakalHans-Joachim Klein ('Angie')
2010DutschkeRudi Dutschke
200966/67 - Fairplay war gesternOtto
2008SchattenweltSamy
2008Finnischer TangoAlex
2007Prager BotschaftStefan Herfurth
2007Hochzeit um jeden PreisNiko
2007Zeppelin!Konrad 1929
2007BlindflugHenrik
2006Das SchneckenhausJon
2006Allein gegen die AngstHolger
2006Der die Tollkirsche ausgräbtPunk
2005Sieben HimmelJohann
2005WeltverbesserungsmaßnahmenGötz Bechstein
2005Mein MörderHans
2005Katze im SackKarl
2004CloseJost
2003Echte Männer?Opa
2001Schluss mit lustig!Jan