Kita-Kinder der 90er – Nerdtalk Sendung 620

Ganz im Jahresrückblick-Modus schauen wir auf unsere Highlights des Jahres - und tagesaktuelle Filme sowie Serien. Aber was machen da eigentlich Boris Becker, Donald Trump und Elon Musk aktuell?

Gesehene Filme / Serien



Timecodes:

(00:07:13) Der neue Boris Becker Teaser
(00:12:47) Pinocchio
(00:24:55) White Noise
(00:35:18) Meine Reise in die DDR
(00:43:10) The Menu
(00:55:16) Unsere Highlights 2022
(01:34:50) Donald Trumps NFTs
(01:37:50) Elon Musk und Mastodon
(01:55:06) Böhmermann ist Playboy-Mann des Jahres


Feedback

Kontakt

Support

Social Media

Transkription anzeigen / ausblenden
Micha
Ja Jungs, Barbie Trailer, Barbie Teaser habt ihr gesehen. Na gut, dann sprechen wir da gleich mal drüber.
Phil
Hahaha.
Andy
Hotter Scheiße.
Micha
Mega unklanky.
Phil
Hahaha.
Andy
Jetzt wird's gut!
Phil
Best Opening Ever.
Micha
Ja und Leute, geil oder was? Also sag mal.
Phil
Ja und mich hat er bekommen muss ich sagen Ja also ich weiß nicht also dieses Dieses der teaser zeigt also hat ja ganz viele anspielungen auf.
Micha
Ehrlich? Ja, also eben ja.
Phil
Hier das kann ich gar nicht.
Andy
Er ist eine einzige Artige Anspielung auf.
Phil
Genau er ist eine genau eine eine durchgehende und das alleine diese persiflage fand ich schon ganz geil und.
Micha
Ja, das ist eben nicht viele.
Wobei Anspielung ist auch schon wieder fast leicht. Also zu wenig als Wort.
Phil
Es ist eine ein ripoff.
Andy
Verballhornung, genau. Schönes deutsches Wort. Eine Verballhornung.
Phil
Ja, es hat mich gekickt. Ich weiß nicht, wenn der Film schon so anfängt, dann kann er von vorne bis hinten einfach nur eine wilde Party sein.
Micha
Wobei ich weiß nicht ob der wirklich so anfängt der film oder ob der ob das aus dem film ist ich glaube das ist nämlich so.
Phil
Wenn die allerersten Szenen, die man von diesem zukünftigen Film sieht, einfach mal so epic sind.
Micha
Dieser der speziell als Teaser gefilmt wurde glaube ich.
Phil
Dann setze damit auch ein Statement.
So. You know what I mean.
Und dann gibt es auch die Frage, dass das auch ein Stimulant ist, was die anderen nicht wissen. Und dann gibt es auch die Frage, dass das auch ein Stimulant ist.
Andy
Wobei letztlich der Teaser ist ja eigentlich nicht viel mehr als die wenigen Set-Fotos, die man vorher schon mal gesehen hat, oder?
Ich meine so ein strahlender Ryan Gosling, eine strahlende Margot Robbie, das hat man vorher als Foto schon mal gesehen.
jetzt viel mehr Bezug auf den tatsächlichen Film war er ja nun meiner Meinung nach nicht wirklich drin.
Micha
Nee, also über den Film hat es dir gar nichts verraten, außer wir machen jetzt halt 2001. Wobei dann vielleicht sollten wir die Hörer auch kurz mal abholen, also es gibt jetzt für die, die es nicht gesehen haben,
es gibt halt den Teaser jetzt zum Barbie-Film von Greta Gerwig mit Margot Robbie und Ryan Gosling in der Hauptrolle,
und der Teaser ist sozusagen eine große Reminiszenz an 2001 oder so im Weltraum.
mit so, mit dem, von dem Anfang, wo halt die Affen die Werkzeuge für sich entdecken und so. Ja, und es ist dann halt Barbie und kleine Mädchen statt den Affen.
Phil
Und dann gibt es auch die Frage, dass das auch ein Stimulant ist.
Micha
Klingt auf dem Papier nicht so gut.
Andy
Barbie Barbie film prinzipiell klingt auf dem Papier erstmal nicht so gut vor allem weiß ich nicht wie Greta Gerwig sich das vorgestellt hat ich meine die war hier so heiße Oscar aspirantin.
Micha
Ja, ich glaube tatsächlich, also ich bin sehr gespannt auch auf den Film, ich glaube.
Andy
Letzten jahren von der hat man irgendwie so ein bisschen was ernsthafteres erwartet und jetzt
so ein film wo man dann denkt das kann Holli wird doch eigentlich überhaupt nicht ernst meinen bin,
mal sehr gespannt.
Micha
Tatsächlich, dass da schon so eine Feminismusbotschaft oder so schon eingewoben werden wird.
Also ich glaube der Film, was das Statement angeht, was du gerade gesagt hast, Phil, ich glaube schon, dass der ein bisschen sich nicht voll ernst ernst nimmt. Also dass man schon versucht so ein bisschen auch damit zu kukettieren,
also mit dieser Erwartungshaltung, die Andy auch hat, von wegen wie jetzt Barbie-Film von Greta Gerwig, was soll das denn?
Und dass man dann so ein bisschen damit spielt auch und deswegen auch so ein Teaser raushaut,
um halt einfach für Konversationen zu sorgen. aber ich glaube nicht dass der film einfach nur wirklichen platter barbie
filmen wird also ich glaube also da muss glaube ich ein bisschen mehr rüberkommen.
Phil
Ja, bei Greta Gerwig könnte man das auf jeden Fall erwarten, dass da was rumkommt.
Das ist genau das. Du sagtest gerade, da wird möglicherweise auch so ein Feminismus-Subkontext sein.
Oder es ist tatsächlich einfach nur ein wildes Hartes Abfeiern auf die ikonische Puppe der
Kindheit, dass Greta Gerwig einfach mal jeglichen, aber wirklich jeglichen Kitsch herausholt,
Weil vielleicht, ich kenne die Backstory von ihr jetzt nicht, aber auch sie sicherlich mit Barbies aufgewachsen ist
und vielleicht zieht sie da jetzt einmal alle Register, um einfach diesen Kult und diese Verbindung von ganz, ganz, ganz, ganz vielen Kindern,
die eben mit Barbie und wie er es da kennen, ihre Kindheit verbracht haben, das nochmal rauszugraben
auch in die Erwachsenenwelt zu tragen, einfach diesen harten Kitsch, der dieser Welt anhängig ist, einfach auch verfilmt. Das kann ich mir auch ganz gut vorstellen. Es gehen beide Richtungen. Die.
Frage ist, wo ist der Schwerpunkt? Also ich glaube nicht, dass das ein komplettes Abgefeiere wird, sondern natürlich wird dort irgendwo auch eine Message drinne sein. Aber die Frage ist ja, ist ist das eher ein pinker übertriebener Klischeefilm mit einem gewissen Subkontext oder ist im
Grunde zwar Barbie und Ken und die Fantasiewelt so eine Hülle, aber was die so erleben und was dort erzählt wird, hat eigentlich einen deutlich größeren Schwerpunkt, sodass im Grunde die Barbie Welt nur als Hülle, wie gesagt als Basis dient.
Da weiß ich nicht, wo die Wachschale sich hinhängt.
Andy
Also ich finde es ja ganz spannend, dass der Film ja irgendwie schon so ein gewisses feministisches Statement macht, darin, dass er sagt, dass Barbie so die erste Puppe war, die halt keine Babypuppe war.
Bis dahin haben Kinder alle mit Babypuppen gespielt, für die sie dann immer die Mutti gespielt haben.
Und auf einmal kamen diese, ja, sexy Puppe mit tollen Traummaßen, die von da an das Schönheitsideal der Frauen geprägt haben.
Und die Kinder wollten auf einmal keine Babypuppen mehr, sondern wollten hier mit so einer hübschen Puppe spielen.
Und auf einmal hatten sie ein ganz anderes Vorbild. Weg von diesem Mütterlichen hin zu
diese Frau muss auch sexy sein.
Micha
Genau, was ja ein sehr zweifelhaftes Vorbild ist. Also genau. Und aber eigentlich, also die Geschichte der Barbie ist ja so eine Leichtschizophren.
Weil auf der einen Seite hast du natürlich so dieses, ja okay, jetzt ist so dieser Druck
da und jede Frau muss jetzt irgendwie Traumaße und so und wunderschön und so.
Gleichzeitig ist es aber auch diese Empowerment Story, ja, dass jetzt sozusagen auch junge
Mädchen jetzt auch sehen können, okay, eine Barbie ist auch eine Astronautin und sonst wie. schwingen sozusagen diese beiden diese beiden erzählung mit ja also mit der zeit glaube ich.
Andy
Das kam aber auch erst später.
Micha
Ja nicht nicht nicht gleich von anfang haben.
Andy
In den letzten jahren dann vor allem also was ich finde es ja gut dass sich nicht
durchgesetzt hat dass medien dann auch alle meinten dass ihre autos von da an
rosa sein müssten,
darauf kann die welt gut verzichten.
Micha
Aber ein bisschen süß können sie schon sein so kleine knutschkugel ja so schön schön die die Wimpern an den Twingo geklebt.
Andy
Ja genau, so ein kleines Gogomobil.
Micha
Was das für ein Bild.
Andy
Habt ihr denn auch den Teaser für die Boris Becker Dokumentation gesehen?
Der ja eigentlich noch nicht mal ein richtiger Teaser ist, weil es irgendwie nur 20 Sekunden aus dem Interview mit Boris Becker sind.
Ganz schön trauriges Bild, sag ich mal.
Das ist wohl ein Interview-Fitzelchen, das wurde zwei Tage aufgenommen, bevor denn das endgültige
Urteil über ihn gesprochen wurde. Also wo letztlich dann schon klar war, dass er in den
Knast einwandern muss, weil man mit keinem anderen Richterspruch rechnen konnte. Und der,
sieht ja richtig, der sieht in dem Schnipsel wirklich richtig heftig bemitleidenswert aus. Also eine ganz fahle Haut, rote Augen, total verfallen. Also dagegen sieht er jetzt ja schon wieder richtig.
Micha
Geht nicht spurlos an einem vorbei.
Andy
Gut aus, wo er aus dem Knast kommt. Ja, richtig gut nicht, aber der ist da wirklich in Schatten.
Micha
Ja wobei man muss sagen boris becker sei ja nie richtig gut aus.
Andy
Seiner selbst in diesem Teaser. Und da...
Micha
Ne hab ich nicht gesehen ich muss aber auch ehrlicherweise sagen mich interessiert das auch nicht also mir ist das so scheißegal.
Andy
Naja, das ist auch das Ding. Das ist auch das Ding. Man kann natürlich fragen, warum kommt denn auf
einmal wirklich ein Teaser, der noch nicht mal ein Teaser ist, weil es wirklich irgendwie nur 20
Sekunden aus dem Interview sind, stellt sich dann raus oder wird halt gemutmaßt? Ja, weil er jetzt
gerade eben überraschend doch so schnell aus dem Knast gekommen ist und die Leute von Apple, die hatten ihn glaube ich irgendwie zwei drei Jahre begleitet bevor er eingefahren ist und auf einmal dachten sie ja wir haben ja noch ein bisschen Zeit für unsere Dokumentationen.
Auf einmal hieß es ja Boris Becker kommt frei und dann oh, wen interessiert denn schon eine
Boris Becker Dokumentation, wenn der erst wieder gesettelt ist und was weiß ich dann nächstes Jahr auf einem Charity Golf Turnier spielt, wen interessiert das dann noch und deswegen haben sie
jetzt mutmaßlich dann noch schnell diesen teaser trailer rausgehauen der aber auch gar nichts hat
also weder steht da drin wie heißt die dokumentation noch wann kommt sie raus sondern wirklich nur so
ein interview schnipsel dass man merkt apple hat was genau richtig dokumentation produziert von.
Micha
Apple Show oder was? Okay. Okay. Ja gut, kann schon sein, dass die jetzt spontan quasi einfach nur so einen Clip gezogen haben und dann so... Hier, wir haben übrigens ne Show.
Andy
Apple tv plus genau kommt dann irgendwann wir wissen auch noch nicht wie es.
Micha
Ja, ja, ja. Genau, behaltet euch mal frei. Okay, komisch. Ach hier, wir haben ja noch.
Andy
Heiß und wann sie kommt, aber hat was mit Boris Becker zu tun. Fand ich sehr ungewöhnlich.
Micha
Noch mal ganz kurz zurück zu dem Barbie Teaser. Wir haben ja eine Umfrage aufgemacht auf Twitter. Haben wir jetzt noch nicht darüber gesprochen, oder? Nee, haben wir nicht erwähnt. Ja, ja, also da.
Phil
Ja, also es ist natürlich auch, was passiert hier ist ja durchaus zutreffend.
Micha
Hatten wir euch ja auch gefragt, findet ihr das jetzt eigentlich geil oder nicht so? Und die meisten
Leute, also zwei Drittel waren so, ne, also was passiert hier war die Frage und das andere war
oh mein gott am ende ja also er verhalten glaube ich bei unserer community.
Also hochgradig für ja hochgradig verwirrt zumindest.
Phil
Genau, und OMG I'm in ist ja dann quasi follow the hype und eigentlich war ich, also ich,
hätte jetzt auch eher auf was passiert hier geklickt, weil ich gucke mir das so an und denke so, what the fuck, was passiert hier, aber irgendwie belustigt und weiten interessiert,
und im Vote jetzt ist das ja eher was negatives gemeint.
Also da muss ich nochmal mit dem Vote-Redakteur ein ernstes Wörtchen sprechen, dass er seine,
Option noch mal klarer setzt.
Micha
Ja, also die was passiert hier Option ist jetzt natürlich nicht komplett scheiße, aber schon so. What?
Also wir wollen ja nicht haten. Wir wollen ja kein Hate auf unserer Plattform.
Phil
Nee, genau, ganz, achso, ja, das auf jeden Fall.
Micha
Hate free Plattform Twitter.
Ja, wollen wir nochmal über Mastodon reden? Nochmal.
Phil
Ja, also, also tatsächlich, ich halte mich da, ich halte mich da sehr zurück, was
Mastodon uns etwas betrifft und,
Lächle einfach nickend, wissend oder milde lächelnd Ja, das eigentlich alles was so alle voraussagten jetzt auch eintritt, dass da eben,
Twitter quasi von innen heraus weiter kaputt gemacht wird und,
Mastodon bekommt weiterhin Zulauf und überall gibt es 20 Millionen
Also von daher, ich halte mich da raus, starte die Diskussion nicht.
Micha
Eigentlich wollte ich da gar nicht drüber sprechen.
Phil
Möchte aber noch mal zum Ausdruck bringen, ich hatte Recht.
mehr als früher.
Micha
Ja, nee noch gar ist noch gar nichts entschieden digga.
Vor allem ich hatte recht zum mastodon also ist noch nicht so der mainstream
ja ok das ist ja nicht schwer.
Andy
Na, ich glaube Post sieht da besser aus. Da wandern glaube ich mehr Leute in Post.
Micha
Ach jetzt post jetzt nicht mehr mehr heif na siehste ja siehst du immer wieder neue plattform aber.
Andy
Nee, Post.
Micha
Das ist ja genau das was also ich bleibe ja bei dem lager auch also wenn fitter untergeht dann
wird es nicht mastodon werden sondern irgendwas anderes was mega user friendly ist aber wir werden.
Phil
Ja, das glaube ich nicht.
Micha
Sehen wir werden sehen ja gut ansonsten haben wir nichts ansonsten haben wir nur noch filme.
Phil
Ja, ist tatsächlich so. Es ist eine sehr übersichtliche Konzeptseitele heute, was ja auch nicht schlimm ist.
So, ne? Genau.
Micha
Ja cool kann man ja auch mal machen ja dann möchte über pinocchio erzählen oder.
Phil
Ja! Ja!
Ich kann gerne mal zwei, drei Worte über Pinocchio erzählen,
ehe ihr dann noch mal auf einen anderen Film eingeht.
Und zwar habe ich mir den neuen Pinocchio von Giliere Modell Toro angeschaut.
Micha
Immer wieder nicht kommt das hier oder oder so hiermo oder so aber nicht hiermo.
Phil
Uwe?
Andy
Guillermo del Toro. Guillermo del Toro.
Micha
Jill Moore.
Andy
Game on, game on, girls!
Micha
Jill Moore Girls.
Na ja.
Phil
Aber ja, exakt diesen Film habe ich mir angeschaut. Und ich meine, vor einigen Sendungen hatte ich ja schon mal so gesagt, was ist das hier
gerade eigentlich für so eine Pinocchio-Sache. Weil es gab 2019 diesen Pinocchio mit Realverfilmung, dann gab es jetzt vor kurzem ein Pinocchio,
mit Tom Hanks, der so schlimm war, dass ich den noch nicht mal zu Ende geguckt habe. Und jetzt im selben Jahr kommt auch noch von Del Toro ein Pinocchio raus und ich dachte so,
ach Mensch, aber sah ganz süß aus, es ist ein Del Toro und da habe ich gedacht, den schaust
ihr jetzt mal. Ist ein Stop-Motion-Animationsfilm und ja, erzählt am Anfang dann doch irgendwo
die Geschichte der klassischen Pinocchio-Geschichte. Man hat Geppetto, der seinen Sohn Carlos verliert,
Wobei ich da gerade überlege, ist das die klassische Geschichte?
Aber da haben wir vielleicht schon den ersten Unterschied. Er hat einen Sohn und Carlos stirbt.
Geppetto total traurig und schnitzt dann, betrunken, sich Pinocchio zurecht. Und Pinocchio erwacht zum Leben und alle freuen sich. Und Pinocchio versucht dann, die Welt zu erkunden.
Genau. Und das ist eigentlich dann die einzige Schnittmenge,
die man so mit diesem klassischen Buch dann noch gemeinsam hat.
Ab dann macht Deltore eine ganz eigene Geschichte. Ich meine, bei den klassischen Pinocchios ist es ja so, dass Pinocchio sich auf die Reise macht und dann irgendwie auf Fuchs und irgendwas anderen trifft, die ihn da mit Münzen betrügen.
Und dann trifft er auf eine Fee und weiß ich nicht alles.
Und da lernt er immer seine Lektionen, dass man eben sich auch immer wieder mal auf die Erwachsenen hören sollte und so weiter und so fort.
Und dieser Film erzählt das überhaupt nicht.
So, der erzähl- Ne, was eigentlich- Sapperlott!
Andy
Na Ha!
Phil
Was eigentlich auch wunder-wunderschön ist, denn,
ja, Pinocchio wird dann eben im Dorf entdeckt und soll für einen Zirkus arbeiten,
soll dann aber zugleich kommen dann noch
faschistoide Momente mit hinein, weil tatsächlich dann auch ein irgendwie,
Oberst oder so etwas so mitbekommt, wie robust Pinocchio nicht ist und sagt dann, ey du bist eigentlich der perfekte Soldat für mich,
und so kriegt der Film auch nochmal einen Schlag tatsächlich in die dunklen Zeiten von Italien,
hinein und das sind solche Momente, wo der Film sich dann extrem krass
unterscheidet eben von der klassischen Erzählung und da
irgendwo was Zeitloses schafft und doch modern ist. Also ich war sehr, sehr allein
von der Erzählung sehr mitgerissen.
Andy
Wobei ich da vorsichtig war. Wobei ich da sehr vorsichtig wäre. Wenn du sagst, er unterscheidet sich sehr von der klassischen Erzählung.
Wobei ich dann denke, ich glaube wir alle drei kennen zwar vielleicht die Serie Pinocchio,
aber die wirklich klassische Erzählung, wie Pinocchio wirklich war. Ich glaube, die haben wir alle nicht auferfahren.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass da vielleicht auch so Nationalsozialismus auch schon ein Thema war.
Micha
Das ist nämlich meine Frage, weil was ist denn für dich das Original?
Andy
Ja, die Zeichentrick-Serie kann es nicht sein.
Micha
Jaja, oder das Disney-Ding.
Phil
Nein nein, nein nein, nein nein, weder noch. Also ich hab's jetzt grad nochmal nachgeschlagen.
Micha
Also hast du das Buch gelesen oder auf dem das...
Phil
Pinocchio ist dann irgendwann auf dem Weg, wo er auf Fuchs und Kater trifft, die ihm dann sagen, du musst reich werden.
Micha
Ja, Fuchs ist ein Nazi, ganz klar.
Phil
Das Buch erschien 1905.
Andy
Ja, allein der Name schon. Heißt schon wie ein Spähpanzer.
Micha
Ja, Fuchs.
Andy
Also wirklich, hätte man merken können.
Micha
Ja, aber war das nicht war der nicht so schade?
Andy
Hahaha.
Phil
So, ganz genau, dann ist es so, dass, ich würde nur noch mal kurz hier drüber scannen, dann die Fee mit den dunkelblauen Haaren, die er dann da rettet, ganz genau, ach das gibt's ja auch noch.
Guckt euch mal den Film von 2019 an, das ist eben die, in Anführungsstrichen, Realverfilmung.
Micha
Schlecht.
Phil
Der war nicht schlecht.
Den fand ich sogar ganz süß. Ich fand den...
Micha
Ach so, ich dachte, ich dachte mit Tom Hanks fand es schlecht.
Phil
Genau, den mit Tom Hanks richtig schwierig. Also tatsächlich die klassische Erzählung,
die Buchvorlage erzählt ganz viel von Pinocchio, der seinen eigenen Willen durchsetzen möchte und immer wieder gute Räte bekommt und sagt, nein, halte ich auch an die Erwachsenen und die Erwachsenen haben durchaus auch...könnt ihr helfen.
Pinocchio widersetzt sich immer wieder und macht seine eigenen Erfahrungen, wird dabei teilweise,
betrogen und ähnliches, weil er eben noch naiv und jung ist. Und die Moral von der Geschichte,
nur gemeinsam kann man... keine Ahnung. Bei Del Toro ist das alles nicht der Fall. Da wird tatsächlich eine sehr wunderschöne Geschichte erzählt über Pinocchio, der es eigentlich allen Menschen nur recht machen möchte,
und dann nur freundlich sein möchte und da auch selber immer wieder in ein
Dilemma hinein gerät, weil natürlich alle Wünsche und allen Leuten gerecht zu
werden ist ein Ding der Unmöglichkeit und ich möchte auch nicht so viel
erzählen, das ist die Sache.
Micha
Mhm, Spoiler oder wat?
Andy
Genau. Pinocchio spoiler.
Phil
Ja, nein, also er trifft auch in diesem Film auf Fäen, weil er dann tatsächlich, da sind wir beim nächsten Thema,
so eine Holzpuppe ist quasi unsterblich und die Fäen, wenn Pinocchio mal stirbt in einer Szene,
kommt er in so eine Zwischenwelt und dann schickt ihn die Fäe wieder zurück, was Pinocchio dann auch dazu animiert,
animiert, vielleicht auch ein bisschen leichtfertig mit seinem Leben umzugehen.
Das stellt ihn natürlich irgendwann im Laufe des Films an, mal von einer
großen Herausforderung, ob das eigentlich cool ist, einfach so
leichtfertig so mit umzugehen. Weil, wer hat ja wieder zurückgeschickt in die reale Welt und so etwas, währenddessen andere Menschen halt nicht unsterblich,
sind. Und so ist da ganz viel Fröhlichkeit und Freude in diesem Film
drin auf der anderen Seite, aber auch eine zutiefst empfundene Belancholie und ich
habe einige Retentionen gelesen, die dann am Ende auch sagten, oh das Ende, uff, das hat mich ganz schön mitgenommen, ich habe selber geweint und so was und ich kann
mir das vorstellen. Ich kann es wirklich vorstellen. Also die Musik, hier ihr seid...
Micha
Vorstellen dass er jemand weint oder.
Phil
Ja, das am Ende, das am Ende der Film, doch, aber ich bin ein Mann, ich weine nicht. Nein, es war wirklich ein trauriges Ende.
Micha
Naja, aber dich hast nicht so mitgenommen.
Phil
Die Musik von Alexander Desplat, also auch wirklich ein guter Soundtrack dahinter, der
auch mit ganz vielen Streichern und sanfter Musik irgendwie diese fantastische Welt mit sich trägt und hinzu kommt eben diese Stop-Motion-Animation, die wunderschön geworden ist und Netflix
hat auch so eine Dokumentation, so eine halbstündige Dokumentation über Pinocchio nochmal veröffentlicht,
wie so die Gedanken waren und so was. Und dort haben sie es auch gesagt, und das lässt
dich nicht anders auf den Punkt bringen, du siehst einfach nur ein Bild und du siehst, dass es in Del Toro ist. Und du merkst einfach so dieses Führen und Erfinden dieser Welt durch,
Del Toro und das ist sehr sehr schön gelungen mit jeglicher,
Fantasie und ich bin Extrem angetan von diesem film geiles ding für kinder fantastisch.
Micha
Vielen Dank für's Zuschauen.
Phil
Wie sonst war es ganz viele tolle figuren Tolle feen tolle grillen ja die grille dürfen wir auch nicht vergessen,
Die stop motion animation ist auf technischer ebene high class und dadurch dass dort eben nicht so eine
erhobene Zeigefinger-Story erzählt wird, sondern da auch, wie gesagt, ganz viel
Realismus mit drinne ist, wie gesagt mit faschistoiden Strukturen, Einsatz im
Krieg und auch Missbrauch zu Propaganda-Zwecken und so etwas.
Haben wir als Erwachsene, glaube ich, auch was davon, weil am Ende ist es eine
wunderschöne Vater-Sohn-Geschichte, wie sie sich immer wieder trennen und immer
wieder zusammenkommen und irgendwann auch getrennt werden.
Andy
Also ich hatte ihn auch mal angemacht, ich habe ihn nach wenigen Minuten wieder ausgemacht, weil ich dachte, oh nee, komm, ist nicht dein Film.
Micha
Ich glaube, ich habe so die Vermutung, Andy braucht mehr bodenständige Sachen mit echten.
Andy
Ja, nee, bin ich vielleicht zu alt für, kann sein.
Phil
Also das verwundert mich wirklich, weil der hat mich relativ schnell dann
echt so in seinen Bann gezogen. Ja, mehr kann ich jetzt auch nicht sagen.
Andy
Ja, momentan bin ich tatsächlich, merke ich auf alle Fälle, sehr auf dem Realismus-Trip.
Micha
Menschen.
Andy
Auf dem Dokumentationentrip. Also ich habe momentan tatsächlich häufig mehr Freude an
realistischen Dokumentationen und Reportagen als an Fiktionalen Zeug. Tatsächlich.
dann natürlich.
Micha
100%.
Phil
Ja, dann scheitert's natürlich.
Dann scheitert's halt schon echt hart, wenn man da dann Pinocchio anmacht.
Aber wenn man gerade in einem Flow ist, dass man sich auf einen, ich sag mal, fantasievollen
Film einlassen kann, toll animiert, mit einer schönen Backstory, die sowohl Kinder als
auch Erwachsene abholt, aber eben auf eine fantastische Art und Weise, glaube ich, macht man mit dem neuen Pinocchio nicht falsch, nichts falsch.
Und ich glaube auch, dass das so ein Ding ist, dem man nicht mal so ein Film ist, dem
man so wegguckt und das war's dann und im Jahr sagen alle Pinocchio, ah Herr, der, sondern der hat so viel Liebe, so viel Tiefgang auch in seiner Erzählung, dass der sicherlich,
Remember my words, ja, sicherlich in einigen Jahren immer noch so ein Film ist, wo man
Ja, der ist gut, der lohnt sich, der ist schön, den zeige ich meinen Kindern oder den mache ich einfach nochmal an, zeige ihn meiner Verwandtschaft, was auch immer.
Ja, vielleicht genauso was Schönes zu Weihnachten, wenn man da zusammensitzt und dann nicht zum 28. Mal hier drei Haselnüsse für Aschenbrödel oder Michel aus Lönneberger gucken möchte,
Dann kann man das tun.
Micha
Ja, ja, also es ist ja überhaupt kommt ja gefühlt total viel so Dezember Jahresendzeug bei Netflix grad was man irgendwie gucken sollte.
Phil
Was denn so? Was soll...
Micha
Ja, also Pinocchio zum Beispiel und und Glass Onion und,
Was da noch? Ach ja Bardo wollte ich noch gucken, den neuen Iniarito Film.
Phil
Oh.
Micha
Also da kommt schon ein bisschen was zusammen nicht gucken sollte man jedoch white noise.
Andy
Okay.
Micha
Hast du gemerkt die Brücke?
Phil
Oh, das war fast, das war fast so eine Leineherzüberleitung.
Micha
Ja, ja, aber besser. Ja, ja, nee, ich hab mir nämlich White Noise angeguckt. Der ist jetzt im Kino gestartet und kommt dann irgendwie am 30. oder so noch mal bei Netflix.
Phil
Das stimmt.
Micha
Und das ist der neue Film von Noah Baumberg, den wir ja kennen, zum Beispiel aus Marriage Story, genau.
Oder einem meiner Favorites von ihm, gefühlt Mitte 30 oder so heißt er.
Also, While We Were Young mit Adam Driver und Ben Stiller. Ja, und viele andere. Greenbaum oder Greenberg.
Wie hieß der? Greenberg? Ich glaube, Greenberg.
Ja, und viele andere Filme. Kennt man halt.
Noah Baumberg. Und jetzt gibt's halt den neuen Film von Noah Baumberg.
Heißt White Noise, beziehungsweise Weißes Rauschen.
Und in dem Film geht's irgendwie um so eine Familie. Mal so ganz top level.
Die in irgendeinem Städtchen wohnen oder irgendeiner Stadt, keine Ahnung. Und da kommt es zu irgendeinem Zugunglück in der Nähe, wo eine gefährliche Substanz austritt.
Und die sind dann auf der Flucht. Also so Katastrophenfilm-mäßig. Ja, so.
Und damit ist eigentlich auch schon die Metapher für diesen Film umrissen, weil es ist schon eine ziemliche Entgleisung, dieser Film.
Also das ist jetzt wie gesagt nur so die Top-Level-Zusammenfassung. Das Ganze basiert im Übrigen auf einem Roman von, jetzt habe ich es natürlich nicht,
Dings, Don De Lilo oder De Jio, keine Ahnung wie man es nennt, wie man den nennt.
Der hat das wohl irgendwie, oder warte, ist das von dem?
Weiß gar nicht, wir reichen das nach, müssen nochmal recherchieren.
Aber es ist auf jeden Fall eine Verfilmung von, ja von der Novelle, ja von dem Typen.
Und es ist so ein Film, ich wusste nicht, was ich damit anfangen soll.
Ich hab's nicht gecheckt. Der ist so all over the place.
Da sind so viele komische Handlungsstränge, die nichts gefühlt miteinander zu tun haben. Und wie gesagt, Greta Goig spielt halt mit, Adam Driver spielt mit, Don Cheadle, also schon eine ganz coole Besetzung.
Das Ganze ist 70s, ich glaube spielt auch irgendwie in den 70ern, also spät der 70er, früher 80er.
Und der Style ist irgendwie schon ganz witzig, ganz cool so.
Aber ich konnte mir keinen Reim auf die Story machen. Es war so komplett...
Hä? Und dann endet der Film auch so... mit... also...
in so einer Art... Also wirklich, ihr findet mich grad total ratlos vor.
Ich dachte so, was für ein fucking... Ja, was für ein fucking weirder Film.
Und ja, man kann sich dann so einen... Reim am Ende drauf machen. irgendwie um den Zustand Amerikas insgesamt geht.
Also es geht irgendwie um sozusagen mediale Verbreitung von Fehlinformationen, um sozusagen
Consumerism, also über Konsum und so dieses Betäuben im Alltag und eigentlich sich gar
nicht irgendwie um die Leute kümmern, die einem am nächsten sind und so. Aber das ist wirklich so, ach ja, und Waffengewalt. Alle Themen, die da irgendwie grad in Amerika so schwingen, oder weltweit, aber insbesondere in Amerika, werden da so verarbeitet.
Und das ist wirklich so ein Rundumschlag für die amerikanische Gesellschaft.
Aber ich sag so da einfach zu, ja, cool. Dafür hat man jetzt über zwei Stunden gebraucht irgendwie. Also, ich weiß nicht.
Da werden sich, glaub ich, echt die Geister dran schalten. Ich weiß nicht, ob der Film dann irgendwie noch...
raus ich glaube einem driver ist irgendwie nominiert als bester hauptdarsteller und so ich bin gespannt ob der film noch mal bei den oscars dann noch mal irgendwie aufwischt oder so aber jetzt auch mal komplett den hype außen vor gelassen,
fucking wird Also, ich weiß nicht, muss man irgendwie nicht gesehen haben.
Phil
Wobei, wenn ich jetzt hier mal so durchscroll, also der bekommt ja durchaus positive Bewertungen, ist jetzt ja also nicht so, dass es dann halt, dass es so ist, hey,
auch die Welt da draußen findet ihn scheiße, also jetzt bei der IMDB,
ja, jetzt auch nicht so mega krass, aber immerhin 6,5 von 10 und wenn ich hier mir so,
anschaue jetzt Rotten Tomatoes 74 Prozent positiv bei einer 7 von 10 Also so überall so ein Zweidrittelding spricht ja schon dafür, dass der, also anders gesagt,
Zwei Drittel sagen schon, der Film ist ganz okay und so. Komisch, so ist es manchmal.
Micha
Ja, aber ich glaube, das sind so Vorschusslorbeeren von wegen, ich möchte irgendwie in diesen Zirkel von Leuten gehören,
die irgendwie so einen weirden Film cool finden.
Ich weiß nicht, ob das so verdient ist.
Weil stilistisch lädt der Film auf jeden Fall eine bestimmte Klientel von Filmsnob ein.
Including myself. den zu gucken, aber dann schaut man den halt und breibt eigentlich so ratlos zurück. Also, so komplett inkohärent ist dieser Film.
Also man weiß gar nicht, auf welche Handlung man... also da sind ja mehrere Handlungsstränge so,
die alle um diese Familie irgendwie drum rum gestrickt sind, wo man auch gar nicht weiß, worauf man sich jetzt hier konzentrieren soll.
Andy
Da stellt sich mir die Frage, ob das vielleicht auch so ähnlich wie bei Athena ein Film ist, der vielleicht nicht auf der Handlungsebene wirken soll, sondern der einfach so Gefühle ansprechen soll.
Micha
Ja, interessanter Gedanke, aber ich glaub nicht. Also, weil... Nee, weil der Film einfach auch handwerklich nicht...
aufregend genug ist.
So, also...
Ja, er macht halt dieses 70er-, 80er-...
Geschichte ganz gut.
So, also ästhetisch.
Aber jetzt nicht so, als hätten wir uns nicht schon mal gesehen. Also, jetzt Licorice Pizza zum Beispiel.
genau das gleiche so von von der ästhetik so und und da war jetzt aber auch nichts so wo man denkt u das spüre ich jetzt richtig so als also der ganze
film ist eigentlich eher so eine so ein intellektueller so ein intellektuelles
exercise irgendwie also deswegen war auf der auf der gefühlsebene kam da nicht
so viel rüber für mich.
Andy
Würde ja doch Für mich zu sprechen weil ich hätte jetzt so gedacht so ein bisschen in richtung wie sie fanden auch ein film der ja sehr,
polarisiert hat seinerzeit bei dem ich auch sage auch verstanden habe ich ihn nicht aber irgendwie ist das so ein film wo jeder vielleicht.
Micha
Auf gar keinen Fall.
Andy
Irgendwas anderes rein oder raus lesen kann.
Micha
Also ja, ich kann mir schon vorstellen, dass da Leute verschiedene Sachen rein- und rauslesen.
Können. Das schon, aber das ist jetzt kein Film, der eine besondere Mystizität mitbringt oder so. Jaja, nee, aber The Fountain.
Andy
Nö, das sage ich ja nicht. Aber wenn du schon sagst, was will mir der Film sagen,
vielleicht musst du einfach für dich die Antwort finden, so wie alle anderen.
Die muss ja nicht bei allen gleich sein.
Micha
Ja, ja, nee, du, ich glaub, ich hab auch verstanden, was mir der Film sagen will. Ich hab noch nicht
verstanden, warum der so ist, wie er ist. Also, weil es ist schon klar, dass irgendwie, er erzählt.
Andy
Was ist die Frage?
Micha
Hat von allem irgendwie, wie sozusagen so eine Gesellschaft in Schieflage gerät, theoretisch.
Ja, irgendwie aufkeimender Faschismus, Fehlinformation. Dann ist die ganze Zeit so ein,
Weil die Figur, die Adam Driver spielt, ist Professor für Hitlerstudien.
Andy
Was ist die Frage?
Micha
Er redet dann nur über Hitler die ganze Zeit und lernt dann auch Deutsch.
Das ist auch ein Symbol dafür, wie der Faschismus aufgeheimt. Aber das ist alles so lose zusammengewürfelt.
Also das ist halt das, was mich so sprachlos gelassen hat bei dem Film. Weil was der Film von mir will, grob, das mein ich, umrissen zu haben, aber warum er so ist, wie er ist und das einfach so dir hinrotzt,
und so, ja, irgendwas mit Medien ist halt so, ja, hm.
Also wirkt jetzt nicht so stringent für mich einfach. Wie jetzt zum Beispiel, zum Beispiel Everything Everywhere All at Once.
Der wirkte auf dich ja so eher random, ne?
Und da war es für mich aber so, dass ich dachte, nee, geil, genau so. Also die Machart des Films entspricht sozusagen dem, was er rüberbringen will.
Also sozusagen die Form ist die Message. Und bei White Noise ist es aber überhaupt nicht der Fall.
Also bei White Noise ist es einfach so, ja, okay, es ist eine Familie in so einem 70er-Setting.
Ja und? Also, Inhalt und Form passt irgendwie nicht zusammen für mich.
Aber guck ihn dir mal an. Mich wirds f-
Andy
Also klingt für mich auf alle Fälle wesentlich spannender als Pinocchio. Weil, ja nun, letztlich ist es so. Guckt ihr an zum Beispiel hier Magnolia, einer meiner Alltime-Bieblingsfilme.
Auch ein Film, bei dem ich nicht sagen würde, oh, ich hab jetzt absolut umfassend verstanden, was denn so die Botschaft ist, aber,
das ist ein Film, den fühlt man einfach irgendwie mehr. Und wenn man da irgendwie so jetzt so random gar nichts mit anfangen kann, dann,
sitzt man da vielleicht vor und sagt sich, ja, warum zeigt er das denn jetzt so? Und andere sagen dann, ey, ja, geil. Das aus dieser Perspektive jetzt nochmal hier mit dem Nazi oder was zu zeigen, erreicht mich.
Ja, man weiß es nicht.
Werde ich nachholen.
Micha
Ja, ja, okay, schau mal rein, wenn er rauskommt. Also, 30. Dezember, glaube ich, auf Netflix.
Andy
Dann macht er das auch und dann können wir dann nochmal schön drüber.
Micha
Genau, können wir nochmal, genau. Ich bin jetzt nicht so in depth eingestiegen, ja.
Ja. Macht das mal. Eigentlich auch interessant dafür, dass ich angefangen habe mit einem.
Phil
Ja.
Micha
Film, den ihr nicht gucken braucht und jetzt so, ja, ne, wir beide gucken den. Okay.
Andy
Der Lauf der Dinge, sehr eskaliert.
Phil
Ja, hat nicht ganz geklappt. Aber, äh, na.
Das ist die Dynamik des Podcasts, Micha.
Andy
Ja, genau, richtig.
Micha
Ja, Andy, du hast auch noch einen Film, bevor wir dann, also wir möchten noch zusammen auch über The Menu sprechen, also Andy und ich zumindest.
Phil
Genau.
Andy
Ja, ich habe, wie gesagt, gerade so einen Hang zu Dokumentationen und habe gestern wirklich mal die ARD und ZDF-Mediatheken leer gefräst nach irgendwelchen Sachen,
die mich vielleicht interessieren, weil ich demnächst auch wieder eine längere
Zeit nicht zu Hause bin und mir da was zum Runterladen gesucht habe und bin
da über die Dokumentation meine Reise in die DDR gestolpert. Und zwar ist das
eine Reise, die hat der Filmemacher vorher schon mal gemacht und zwar, ich,
glaube, Januar, Februar 1990, also wirklich kurz nach dem Mauerfall, als.
Wirklich alles noch in den neuen Bundesländern aussah, wie bevor sie die neuen Bundesländer
geworden sind. Und er wiederholt quasi jetzt diese Reise, die er vor 30 Jahren schon mal gemacht hat. Ich glaube, der Film ist von 2019 und blickt dann so zurück auf 30 Jahre Wiedervereinigung
oder halt von 2020. Und er fährt nicht nur die gleichen Straßen ab, übernachtet möglichst in den gleichen Hotels und so weiter, sondern trifft auch die Leute, die er damals vor 30 Jahren das
erste Mal getroffen hat, sei das jetzt eine damals regimtreue Ortsbürgermeisterin, seien das welche,
die kurz nach dem Mauerfeil versucht haben, in ihrer Garage Gemüseladen zu machen und so weiter und so fort. Und fand ich schon ziemlich krass, weil du immer so diesen Unterschied hast. Du
siehst Bilder von 1990, wie das damals aussah und dann siehst du, wie er mit seinem Auto da jetzt,
durch die Straßen fährt. Und auf alle Fälle ist es so, dass man dann denkt, okay viele, die sagen, früher war alles besser und du siehst dann wie er da durch Frankfurt oder fährt und alles aussieht wie quasi grau und trist wie kurz nach dem zweiten Weltkrieg, dass du dann denkst, okay also.
Micha
Schlaganhalt.
Andy
Arbeitstechnisch ist es für euch alle vielleicht nicht oder nicht für jeden wirklich gut gelaufen,
aber auf alle Fälle kannst du nicht sagen, dass es euch jetzt schlechter geht, auf alle Fälle was
die Infrastruktur und den Zustand eurer Häuser angeht oder auch die Luftqualität und das fand
dann echt spannend, dass er dann auch wirklich so mit den Leuten spricht und ja, wie ist es Ihnen denn so ergangen und was sagen Sie zum Erstarken der AfD und warum, woher kommt das denn, was meinen
Sie und ja, Ihre Kinder sind jetzt im Westen, wie fühlen Sie sich damit, gibt es für Sie noch den Unterschied zwischen Ost und West und das fand ich sehr schön, weil es auch wirklich sehr persönlich
war, weil der Filmemacher nicht nur 1990 bei diesen Leuten gewesen ist, sondern auch danach dann
häufiger mal diese Leute besucht hat, immer mal wieder so sporadisch und das ist dann schon ganz schön, dass du siehst wie es 1990 gewesen ist und jetzt so 2019, 2020, dass er von vielen
wirklich mit einer Umarmung begrüßt wird, wie so ein alter Familienfreund, der mal wieder zu Besuch kommt. Also hat sich sehr schön weggeguckt. Echt sehr krass mal zu sehen, was sich da auch alles
so geändert hat. Dass du heutzutage denkst, das sieht echt nicht mehr aus wie DDR. Respekt.
Micha
Ja, das ist ja, also so geht's oder so ein ähnliches Gefühl hat sich bei mir eingeschlichen. Das ist halt nicht DDR, aber Hannover.
Da gibt's ja auf YouTube so Videos, mehrere Videos, wo einer mit so einer Dashcam einfach,
1991 oder noch früher irgendwie durch Hannover fährt.
Und du siehst dann so manche Gebäude und denkst dir so, warum ist das hier alles so grau?
Also irgendwie liegt es vielleicht auch an der Bildqualität, aber ich muss schon sagen, insgesamt werden die Dinge schon besser, glaube ich.
Andy
Ja, glaube ich auch.
Micha
So in allen Städten, also im Osten wahrscheinlich mega krass, aber selbst im Westen.
Andy
Ja, ich habe dann auch überlegt, wie wäre es, wenn man jetzt so Bilder aus den 90er
Jahren aus Westdeutschland sehen würde. Was weiß ich, wenn der durch Gelsenkirchen gefahren wäre, da sähe es, glaube ich, nicht
großartig anders aus. Und dann denkt man, ja, so war das kurz nachdem der Katalysator eingeführt worden ist.
Wo dann wirklich mal gesagt würde, hier, da kommen Abgase aus dem Auto, das ist vielleicht nicht so gesund.
Das ist schon sehr spannend. Also da hat sich echt einiges getan.
Micha
Ich glaube das hat damit zu tun auch oder weil früher an gebäude alles schwarz einfach so so angelangelaufen.
Andy
Na gut, also damals in der DDR war es dann vor allem auch, weil viel mit Kohle geheizt wurde. Das war ja in Westdeutschland nicht mehr. Da war ja auch viel mit
Ölheizung und so weiter oder auch dann Gas letztlich. Auf alle Fälle ein
schöner Film. Ich weiß gar nicht, wie er wirklich heißt. Ich glaube in der Mediathek habe ich ihn gefunden unter dem Titel Deutschlandreise, aber bei Letterboxd
habe ich ihn gefunden unter meine reise in die ddr nur mal für alle ja für alle dies interessiert.
Micha
Deutschlandreise klingt mehr inklusiv, ne?
Andy
Also ist wirklich dann einmal von ganz unten von münchen losgefahren dann über sachsen hoch nach
mecklenburg-vorpommern war dann spannend fand ich ja sehr cool war eine unterhaltsame abend gestern abend gerade auch mit einer mit einer neben mir sitzend die aus der damaligen ddr kommt.
Micha
Warte, hier meine Reise, ah ja, hier, direkt Letterboxd mir angezeigt.
Andy
Die dann auch so manchmal gesagt hat guck mal die hat sogar noch die ddr stühle bei sich in
die hatten wir damals auch oder das radio das radio das kenne ich das kenne ich ja nostalgisch,
wo ich dann denke ja wird mir wahrscheinlich ähnlich gehen wenn man irgendwie aus so einem
richtig alten film aus den 80er jahren dann auf einmal noch mal sieht oder 90er ja es ist auch.
Micha
Ich meine, auf Letterboxd ganz vier Bewertungen der Filme.
Andy
Glaube ich eher ein kleiner da muss man glaube ich in der mediathek auch schon wirklich sehr tief buddeln bis man den gefunden hat. Ich glaube der lief damals beim RBB oder beim MDR war auch noch mal irgendwie verlinkt. Aber ja wie gesagt also ich bin gerade dabei so ein bisschen mir.
Micha
Und wie kamst du denn dazu, den überhaupt zu gucken?
Andy
Anzufuttern auf meiner Festplatte für meinen Kuraufenthalt den ich da im Januar habe und
habe dann überlegt auch hier da ich ja nun gerade so einen Hang zu Dokumentationen habe guck da mal,
nicht bei Netflix sondern guck vielleicht erstmal bei den Öffentlich-Rechtlichen gerade eben auch
weil es so regionales aus Deutschland ist, das interessiert mich halt auch sehr. Und dann habe ich da mal so geklickt und geklickt und geklickt und irgendwann kommst du dann dazu und hab dann,
auch gesehen, es gibt ja inzwischen in einer ARD Mediathek auch den Reiter Retro. Und da findest
du die richtig alten Sachen. Also ein Portrait von Hamburgs Oberbürgermeister Helmut Schmidt von
1962 und so weiter. Das ist schon ein cooler Blick in die Geschichte. Also da kann man gerade, wenn man so auch alte Sachen mal ganz interessant findet, kann man schon sehr sehr sehr fündig werden.
Phil
Also wenn es je nach Dokus steht, könnte ich ja vielleicht einen weiteren Teil deiner.
Andy
Muss man einen Hang zu haben.
Phil
Mobilen Cure-Mediathek noch hinzufügen.
Denn es ist jetzt gerade auch in der ARD-Mediathek die Dokumentation vom Chaos Computer Club.
Alles ist eins außer der Null.
Andy
Ja, alles ist eins außer null. Natürlich, Phil. Ach, das war die allererste, die ich geladen habe.
Micha
Vielen Dank für's Zuschauen.
Phil
Auch eine interessante Dokumentation über Vauholland, der dort den Chaos Computer Club
grundsätzlich gegründet hat, aber auch irgendwie diesen Spirit bis heute weitergetragen. Und man merkt ja Doku an, dass es schon eine Sache ist, die aus dem Chaos Computer Club,
für den Chaos Computer Club gemacht wurde. muss man so ein bisschen Vorwissen auch mitbringen, weil so 30, 40 Jahre durch die Geschichte laufen,
ist natürlich dann, das ist sehr gerafft, aber ein wirklich interessanter Doku und ich habe sie mir,
auch dann gleich runtergeladen, als ich gehört habe, gibt es in der ARD Mediathek, weil es ist auch so eine Doku, die lohnt sich, finde ich auch ein zweites Mal sich nochmal anzuschauen. Alles ist eins außer der Null.
Andy
Die steht auch ganz oben auf der Watchlist.
Phil
Hervorragend. Lohnt sich.
Micha
Gut, dann machen wir weiter zu unserem Hauptfilm, dem Hauptgang sozusagen.
Ja, ja, ja, The Menu haben wir gesehen, also ich, Andi und du auch.
Magst du mal zusammenfassen?
Du bist doch, du hast das besser drauf.
Andy
Ich, Andi und du auch. Ach so, ich, Andi und du auch. Ich dachte, ich, Andi und du.
Micha
Ne, ich, Andy, du, äh, ja. Ne, ich, ich und Andy, du auch. Komma.
Andy
Okay, ah, ah, siehste? Komma-Setzung, so wichtig. Wir essen Opa. Komm, wir essen Opa.
Phil
Ah, da ist ein Komma dazwischen.
Micha
Ich spreche dir, ihr sprecht die Kommas nicht mit.
Jaja, genau, genau.
Genau. Ja, ich hatte oft, ich erkanne kurz dazu auch, Dings, ähm, äh, auf, auf, auf, auf
Twitter, auf Tinder oder auf Bumble oder auf irgendeiner Dating-App habe ich mal in einem Profil gesehen, fand ich ziemlich witzig. Und wegen so Dinge, die ich mag, keine Ahnung. Und dann hat die eine so geschrieben,
I like dick jokes and not using commas.
Ich so, find ich gut. War nicht ziemlich witzig, ja. Ja, nee, also, the menu.
Andy
Herrlich herrlich ja the menu aktueller film genau ein film von mark my lot hat mir noch gar.
Micha
Aktuell im Kino noch.
Andy
Nichts gesagt dieser name weißt du da noch immer ist allege in the house.
Micha
Aber weißt du, was der noch gemacht hat?
Ja, genau! Als ich das dann gesehen hab, dachte ich so, nee!
Andy
Und die perfekte ex mit umar thurman also hochwertige film klassiker the menu handelt.
Micha
Ja, ja, ja.
Andy
Quasi von einem Luxus-Restaurant, das auf einer Insel ist. Und zwar ist dort der hochrenommierte
Koch Julian Slovic, gespielt von Ralph Fiennes. Und der bietet da, ich glaube jeweils zwölf Gästen,
ein, ich glaube, siebengängiges Menü, das auch gar nicht mal so wenig kostet. Denn Nicholas Holt
als Tyler und Anya Taylor-Joy als Margot gehen als Pärchen zusammen auf diese Reise kulinarisch. Und
er hat für jedes Ticket 1250 Dollar bezahlt, also zweieinhalbtausend Dollar, damit sie da sieben
Gänge essen können. Ja, das ganze fängt auch schön an. Sie werden über diese Insel geführt, die quasi ein Restaurantinsel ist, wo dann auch der der Macher, irgendwie so ein Multimilliardär
irgendwie lebt, der halt dieses Ding betreibt und da wird dann erstmal gezeigt, dass sie hier
alles organic food und die Austern, die werden gerade hier frisch aus dem Meer geholt und so
weiter und so fort und dann abends wird dann halt verköstigt und das Menü läuft dann irgendwie
anders als gedacht, weil es ja so einige Überraschungen gibt, über die man vielleicht,
nicht so doll spoilern sollte.
Micha
Das stimmt. Aber grundsätzlich kann man glaube ich verraten, dass der Film sowohl eine Satire ist als auch ein Thriller. Also jetzt Horror würde ich ihn nicht nennen, aber er hat schon sehr beklemmende Züge dann
irgendwann, weil dieser Abend, wie du gerade gesagt hast, aus dem Ruder läuft und das Ganze
sehr thrillerlastig wird.
Andy
Es ist auch sehr schön, so die Zusammensetzung der Leute, die dieses Essen dort genießen können.
Du hast neben... also das Spannende finde ich erstmal, dass Tyler derjenige ist, der sich auf
dieses Ding total freut und total im Thema Essen drin ist und hier molekulare Küche sein Ding ist
und seine Freundin ist eher so der Typ, ja Essen, ja hier hast du nicht einen Cheeseburger. Also die,
weiß das irgendwie gar nicht zu schätzen, obwohl er da für sie mal 1250 Dollar auf den Kopf,
geschmauen hat. Dann hast du da einen mehr oder weniger ehemaligen Filmstar, der irgendwie möchte, dass man ihn erkennt, aber dann auch irgendwie nicht und doch für sich sein will. Du hast so
diese typischen Multimilliardäre, die meinen da maskulin auftreten zu können, so als Herrenmenschen.
Micha
Neues Geld.
Andy
Genau, neues Geld, so New Economy, zu viel Geld gekommen. Und dann hast du noch so die Journalistin
aus dem Bereich Food, die den Koch quasi hochgeschrieben hat. Also er ist so erfolgreich, weil sie über ihn so eine tolle Rezension geschrieben hat und ihm das alles erst ermöglicht hat und ja, es ist von den Charakteren her auf alle Fälle eine sehr interessante Mischung.
Micha
Dann das ältere Ehepaar, die sozusagen das alte Geld eher repräsentieren, die dann quasi dann dahin gehen, aber es am Ende auch nicht so richtig wertschätzen. Also dahin gehen, weil man das halt
macht in diesem gesellschaftlichen Stand. Und das war auch das, was muss ich sagen, den Film für mich
so, also ich glaube wir fanden ihn beide gut. Ich glaube so viel können wir verraten erstmal. Ich,
glaube ich sogar ein bisschen besser als du, weil ich hatte ihm acht von zehn gegeben, du glaube ich sieben ein halb oder dreieinhalb von fünf genau ich habe vier von fünf gegeben weil für mich der film über dieses thema dieses restaurants eigentlich.
Andy
Ich hatte ihm glaube ich dreieinhalb von fünf.
Micha
Hinaus wächst also weil es geht weil so die kritik die an dem film so laut
wurde so ja ok das ist jetzt halt so eine fu die satire so und ich denke mir
so nähe ist es nicht also es geht nicht um es geht nicht ums essen sondern es Es geht um zwei Dinge.
Nämlich zum einen um so einen Kunstdiskurs. Also quasi wirklich eine Abhandlung darüber von Wert von Kunst und auch die Rezeption von Kunst.
Weil du in diesen verschiedenen Charakteren, die da halt sind zum Speisen, auch eben siehst.
Wie sozusagen die Wechselwirkung ist, also vom Kunstwerk und derjenigen, die sie halt rezipieren. Also es gibt dann halt Leute wie diese Journalistin, die halt darüber schreibt und sich sozusagen an ihren eigenen Worten darüber ergötzt.
über die kunst dann gibt es halt auch leute wie unseren hauptdarsteller den tyler von
nicholas holt gespielt der sozusagen das alles so aufsaugt und irgendwie das alles so weiß und
so das gefühl hat er wäre gern teil des ganzen ist es aber nicht weil es ihm da offensichtlich
auch an Talent fehlt, aber trotzdem meint er, dass er sozusagen durch das sich Eifern.
Da jetzt irgendwie mit dazugehören kann. Und dann natürlich halt eben auch das ältere Ehepaar,
was dann einfach so die Dinge so annimmt, weil das ist halt so, aber eigentlich ist ihnen egal. Und halt eben diese New Economy Typen, die halt das Ganze so als eine Experience wahrnehmen,
wo man dann die Experience kauft. Wo man es eigentlich nur kauft, um zu sagen, man war da, aber eigentlich das ganze auch so ab tut als ja was soll das eigentlich was soll die scheiße und deswegen und mir hat der film an der stelle richtig gut gefallen weil nämlich dieses,
auseinander klaffen auch so ein bisschen von funktion und kunst also wie weit funktion und kunst sich mittlerweile voneinander entfernen und wie wir eigentlich auch dingen einen immateriellen Wert festschreiben, der so gar nichts mehr damit zu tun hat, was wir eigentlich, also.
Was es eigentlich ist. Also für mich ging es da sehr schnell in so eine Ecke mit zum Beispiel
NFTs. Also was soll diese NFT-Kacke so, Meister? Und das, das finde ich, macht der Film halt sehr
gut. Dieses auftrennen von wegen, okay, ihr seid jetzt echt bereit für irgendeinen scheiß
mit Cartoon Affen 500 Eta zu bezahlen, was irgendwie mehrere Millionen sind, was halt
ein JPEG ist von irgendeinem AI generierten Affen, also was soll das? Und das, finde ich, hat der Film so bissig rübergebracht, fand ich, diesen Wahnsinn
eigentlich, der halt so in der Kunstszene herrscht und dadurch halt eben auch so eine Obsession bereift, die dann auch sehr schnell so Dinge halt blutarm auch macht oder so blutleer wo man sich fragt ok Ist da eigentlich noch substanz hinter oder ist das jetzt nur,
Ist es jetzt nur kunst also ist das nur so ich wollte nur stören so,
Und das fand ich fand ich hat der film richtig richtig geil gemacht weil für mich hat sich wie gesagt gelöst also es war nicht Die handlung also ich habe die handlung nicht sozusagen at face value genommen
sondern für mich hat der Film funktioniert darüber, worüber er noch berichtet.
Und das war für mich eben der springende Punkt an dem Film.
Andy
Für mich auch, dass so diese Dynamiken dieser Leute auch so mit ihrem Geltungsdrang, den sie so
haben, den fand ich da wesentlich interessanter als letztlich dann so das Essen an sich. Also,
man sollte vielleicht auch sagen, dass diese Redakteurin, diese Foodbloggerin, die ist,
glaube ich, arbeitet, glaube ich, auch für ein Magazin oder so, also hat nicht nur keinen Blog,
sondern ist eine richtige. Die hatte dann auch ihren Assistenten irgendwie mit dabei und der der sagt dann irgendwann auch so, ja, das ist ja hier ganz fein und vorzüglich und dann lobt das da in Fachsprache in den höchsten Tönen und sie sagt, ja, das ist ja total doof.
Ja, ja, ne, ja, stimmt, ja, so, ne, dieses, ne, dass du da auf der einen Seite meinst,
dich da so vorzüglich ausdrücken zu können und alles so zu wertpreisen und dann sagt aber deine
Chefin, ne, das ist doof und schon bist du der Wenderhals, der da auch sagt, ja, nein, natürlich.
Micha
Ja, ihr komischer Assistent war halt auch geil, der halt so ihr quasi an den Lippen hängt und so zu ihr aufblickt, aber dann gleichzeitig auch so wie sagt man denn so ein Schusshündchen ist eigentlich so.
Andy
Also selbstverständlich.
Micha
Da stimmt also die Charaktere fand ich mega und was ich auch mochte war, dass der Film,
dieses Menü benutzt als sozusagen narrativen Bogen, also wie die Speisen alle so announced werden und dann auch so Chefs Table mäßig in so einer Nahaufnahme mit einer Beschreibung
was es ist.
Ich musste da paar mal echt lachen, so weil, also wie es geschrieben war, vor allem wenn
der dann Tyler auffordert, auch mal was zu kochen.
Und dann die Speise einfach...
Tyler's Bullshit heißt. Da muss ich schon hart drüber lachen. So, als war einfach so...
komplett ihn so erniedrigt einfach.
Ähm, ja, war schon cool. Und eine andere Ebene, auf der der Film für mich auch funktioniert hat,
grade jetzt auch, vor dem Hintergrund mit Twitter und Elon Musk und so, ist das ganze Thema von Personenkult.
Und wie viel Wind einfach auch um eine Person gemacht wird, wo so eine Begeisterung schnell zu so einem Kult auch werden kann.
Und man dann schnell bei so falschen Götzenbildern landet. Weil dieser ganze Chef Slowik, der war ja so abgehoben.
Also, das war ja wirklich so...
Er hat sich ja selber für einen Gott gehalten.
Wie er quasi so mit dem Essen quasi irgendwie gottgleich sich da so herablässt, den Leuten da irgendwie was anzubieten und so. Und wie schnell so was
halt kippen kann, also dass man aus so einer Art Begeisterung und da ist wie gesagt das Thema
Elon Musk für mich ganz groß. Wie vor paar Jahren man noch so dachte, ui Elon Musk, ja das ist ein
krasser wo man hier zu denkt ja ok das ist jetzt halt irgendwie so nazidulli.
Andy
Ihm dann ja auch das dann gezeigt wird, wo er denn eigentlich herkommt. Dass er noch nie so Gott gegeben gewesen ist, sondern ja irgendwie einen ganz anderen Background hatte seiner Zeit.
Micha
Ja ja ja richtig und da muss ich aber sagen da war so der moment wo ich dachte ok das ende fand Ich fand, ich dann irgendwie ganz süß.
Andy
Ohne da jetzt spoilern zu wollen.
Micha
Aber gleichzeitig dachte ich auch so, okay, das Ratatouille.
Also irgendwie war es für mich dann auch so sehr nah dran. So vom Feeling her.
War ich so, okay. Aber war trotzdem verdient. Und ich fand auch, wie der Film dann quasi die Schleife drum gemacht hat am Ende.
Und jetzt ohne verraten zu wollen, wie er wirklich ausgeht. Aber ich fand, das hat schon gepasst.
Das hat für mich einen stimmigen Schluss gemacht.
Andy
Das fand ich persönlich fand es dann ein bisschen zu plump. Weiß ich nicht. So dieses,
Ende, so ja, also die Moral von der Geschichte drücken wir die jetzt nochmal hier direkt aufs
Auge und so aber wir wollen nicht spoilern ja genau.
Micha
Das stimmt. Der Film an sich war ein bisschen smarter als das Ende, sagen wir so. Ja, darauf können wir uns einigen.
Aber grundsätzlich, ich fand den echt gut.
Also um ein Haar hätte er es geschafft auf meiner Top-Liste des Jahres.
Also ich sag mal so, wenn wir jetzt eine Liste, da kommen wir jetzt zu,
weil das ist ja die große Jahres-Endshow, haben wir ja gar nicht gesagt am Anfang.
Hätten wir vielleicht mal erwähnen können. Genau, die große Gala. Leute, zieht euch was Feines an, wenn ihr nur Jogginghose anhabt.
Andy
Okay, ich bin jetzt mal kurz weg von der Kamera. Okay, ich bin jetzt mal kurz weg von der Kamera.
Micha
Grad, wenn ihr überhaupt eine Hose anhabt. Aber das ist ja die große Jahresendshow.
Wir hatten ja darüber nachgedacht, eventuell so eine Top 5 zu machen,
mit unseren Lieblingsfilmen dieses Jahres.
Aber aus logistischen Gründen können wir das leider nicht machen.
Aber wir wollten dennoch mal zurückblicken jetzt auf ein paar... Highlights einfach, die wir so mitgenommen haben. aus dem Bereich Entertainment, also Filmeserien, alles, was so hängen geblieben ist.
Andy
Okay, ich bin jetzt mal kurz weg von der Kamera.
Micha
Ja, Jungs, habt ihr zwei schöne Listen oder nicht zwei Listen? Ja, doch zwei Listen, also jeder eine. Habt ihr was?
Also wir hatten uns verständigt, ja, von wegen jeder bringt jetzt fünf Sachen mit noch,
keine offizielle Top 5, weil, wie gesagt, also die Sachen müssen jetzt auch nicht dieses Jahr veröffentlicht worden sein, obwohl es auf meiner Liste fast so ist, bis auf eine Sache aber so Dinge die wir dieses Jahr gesehen haben die wir noch mal kurz uns ins Gedächtnis
rufen wollen weil sie so Highlights waren ja okay top bei dir auch an die ja spitzenmäßig.
Phil
Ja, eine Liste existiert bei mir.
Andy
Ja, natürlich.
Micha
Dann fange ich einfach mal an ja ja ja ich will ja ich will ja nicht loslegen beviel okay okay.
Phil
Pfff, hahaha. Phil, bist du bereit? Ja. Ähm, Andy, bist du bereit? Ja. Okay, ich fange an.
Micha
Ja, ne, fang du doch an, dann. Ja, siehste, ja.
Phil
Nein, jetzt fängst du an!
Nein, ich möchte einen Floh und ich...
Micha
Nee, pass auf, ich möchte einfach den ersten Dings einfach aus dem Weg haben.
Weil das mein einziges Ding hier auf der Liste ist, was nicht dieses Jahr rauskam. Und ich einfach das nochmal sagen möchte.
Und zwar für mich eins der Highlights dieses Jahres, weil ich diesen Film erst dieses Jahr gesehen habe, obwohl der Film wie gesagt deutlich älter ist.
Redygutfingers. Also ja, weil das war für mich wirklich so ein Moment dieses Jahr, wo ich echt mich langwierig noch dann damit beschäftigt habe, eigentlich was ist eigentlich ein Film.
Phil
Goooood!
Micha
Und wie funktionieren Studios eigentlich und was ist eigentlich mit Tom Green und so. Also
war wirklich so ein so ein Moment dieses Jahr, wo ich echt, ja weiß ich nicht, echt so introspektiv
wurde durch diesen Film nochmal. Ja wirklich, also der ist echt, ja der ist echt echt übel. Also
wirklich man fragt sich wirklich was zum Geier ist da passiert. Und wie gesagt ich kann neben
nur diese Review von Red Letter Media empfehlen, die das alles sehr hervorragend entpacken und so.
und ich glaube wenn man den dann gesehen hat weil ihr hattet den einer von euch hat.
Phil
Ich hatte den gesehen, ganz genau. Und hab ja gesagt, das ist eine ganz billige und plumpe und echt,
peinliche Pups-Komödie von Tom Green und die Lesart von dir bzw. Redlet der Media war ja, dass im Grunde Tom Green ganz viel Geld bekommen hat und jetzt einfach mal den,
ausgestreckten Mittelfinger in die Filmwirtschaft gedreht hat und so gesagt hat, fickt euch!
Micha
Das hast du mal schön gesagt.
Phil
Jetzt zeige ich euch mal was passiert, wenn ihr jemanden mit Geld zuscheißt, der eigentlich
gar nicht dafür gedacht ist.
Micha
Ja ja ja ja ja ja eigentlich auch eine prima parallele zu dem menu
das genie am werk ist auf alles scheißen naja auf jeden fall ja den film wollte ich dann doch
nochmal nennen, weil wir ja in Sendungen irgendwo, ja Sendung, sonst was, haben wir mal drüber gesprochen. Könnt ihr nachhören? Die Review. Ja, mach das mal eben kurz. Freddy got fingered.
Phil
Ich mache das jetzt mal hier so kurz für dich. Warte mal hier so. Wie hieß dieser Film nochmal?
Freddy got fingered ganz genau das war in sendung 606 handy Andy hat kein FOMO ...
Micha
Mega. Unsere Titel-Rf, warte, ich stell meine Liste nochmal um, weil eigentlich gehören unsere Titel auf Platz 1 unserer Sendung. Das sind alles sehr gute Titel immer. Handy, Handy.
Andy
Na
Phil
...
Micha
Na gut, ja das ist auf jeden Fall mein erster Pick in unserer Jahresrückblicksliste.
da fehl ja macht du da einmal weiter.
Phil
... Ja, bei mir ist es ein Film, über den es ja auch verschiedene Sichtweisen in diesem.
Podcast gibt, aber mich total weggerockt hat, Everything Everywhere All at Once, der einfach.
Micha
Ich habe auch auf der Liste.
Phil
– ja, ich fand ja so die Interpretation von dir schon fast perspektiv erweiternd,
Micha. haben wir ja auch ein kleines Soundbite veröffentlicht auf Social Media von, aber auch aus dem reinen,
ästhetischen und unterhaltsamen Aspekt heraus abseits der Metaebene,
hat dieser Film mich einfach unfassbar mitgerissen und da habe ich echt so saß im Kino und habe echt so gedacht okay,
das was du hier siehst hast in dieser Art und Weise noch nie gesehen und von daher
ist es auf jeden Fall ein Ding, wo ich mich noch lange daran erinnern werde, was das Jahr 2022 betrifft.
Micha
Ja ja habe ich auch auf der liste ein bisschen höher aber ja im grund genommen prophetischer film glaube ich so wenn ich jetzt noch mal review passieren lass weil,
ästhetik oder kino ästhetik verändert sich ja,
also immer fortwährend und es gibt so filme wie star wars oder matrix die halt irgendwie das kino noch mal in eine neue,
richtung lenken Und ich will jetzt nicht sagen, dass Everything Everywhere All at Once auch einer dieser Filme ist, aber ich glaube, es ist so ein Vorreiter einer neuen Art von Erzählstruktur oder Kino-Ästhetik, der wir uns in den kommenden Jahrzehnten nähern werden, glaube ich.
Phil
So so. Haben wir gesprochen, einerseits in Sendung 607, die Schlümpfe auf Steroide und gerade
in relativ frisch in Sendung 618 mit dem Titel Multiverse Transfluide Schatten.
Ich mag unsere Titel, das ist echt nicht schlecht.
Micha
Das ist auch bei mir auf der Liste.
Phil
Hehehehehehe Oh.
Andy
Ja, dann komme ich mal mit meinem ersten Pick aus der eben diesen Sendung Multiverse Transfluide
Schatten, Nörrdogs Sendung 618, da haben wir auch gesprochen über den Film Athena.
Und ich habe mir überlegt, der hat mich irgendwie so nachhaltig beeindruckt, weil es für mich.
Phil
Ahahaha.
Andy
Halt nicht so dieser typische Gewalt-Exzess gewesen ist, wo es wirklich nur darum geht, hier so ein bisschen Hau drauf zu zeigen, sondern wirklich tatsächlich um vier Brüder
geht eigentlich mehr um drei Brüder auf die der Fokus gelegt wird und deren Seelenleben in diesem,
chaotischen Zuständen im französischen Bonlieu offenbar wird. Also das hat mich nachhaltig,
beeindruckt. Hatte sehr viele schöne Kamerasequenzen auch, also auch von der Filmästhetik her sehr
ansprechend und hat mehr Eindruck gemacht als so manch anderer Film ähnlichen Genres.
Micha
Das war es für heute.
Ja, also bei mir auch auf der Liste. Ja, aus eben den gleichen Grunden. Geiles Ding sollte man gesehen haben.
Und auch, also muss ich sagen, Props an Netflix, dass man da auch immer noch diese Künstler auch mal ranlässt, die auch mal was probieren wollen.
Das ist nicht selbstverständlich, das in der heutigen Marvel-Welt.
Phil
Hm, stimmt, ja.
Micha
Ja, ja. Ja, nee, also auf jeden Fall hohe Filmkunst. Ja, dann bin ich eigentlich schon wieder. Aber Athena und Everything Everywhere All at Once
wären jetzt auch beides. Ich hab noch, ich hab noch, ich hab noch, ja. Ich möchte,
ich, pass auf, ich nenne noch einen Film, den ich ultra radikal fand dieses Jahr,
der tatsächlich auf meiner Nachrückerliste ist. Ja, aus, aus vielerlei Gründen. Und ich bin Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Oscarverleihung kommendes Jahr. Aber die Rede ist von Blond.
Ja, Anna de Armas in dem Film von... wie heißt der? Nikolas?
Irgendwie, keine Ahnung. Also, ultra, ultra.
Also, ihr habt den beiden immer noch nicht gesehen, oder? Nee, nee, nee. Also, ich glaube nicht, dass der Regisseur jetzt gewinnen wird. jetzt gewinnen wird aber ich könnte mir gut vorstellen dass einer der hamas nominiert werden.
Andy
Ja, Oskars, Nikolas, wie heißt der? Nein.
Ja, ich fand's nur einfach witzig, auf der einen Seite zu sagen, oh, ein Film, der bei den Oskars vielleicht relevant ist und dann, wie hieß der Regisseur?
Ach komm, egal.
Micha
Wird ja weil der regisseur ja weil der ja genau genau andrew domenig genau ja domenig nicholas.
Phil
Dominik hieß er glaube ich, oder? Ja, Nicholas, Andrew, fast dasselbe.
Micha
Das sind alles so jahr 70 90 jahre kita kinder der nichlas und der domenig naja auf jeden fall.
Andy
Dickey Dickey.
Micha
Ja, nee, ein krasser krasser krasser krasser Film. Also ihr habt den beide ja noch nicht gesehen,
oder? Ich empfehle den nachzuholen. Der ist wirklich wirklich radikal und ich hab nichts
Vergleichbares gesehen, wo ich gleichzeitig fasziniert war von der Schönheit und von der Hässlichkeit dieses Films. Also ästhetisch schön, inhaltlich hässlich. Also unfassbar. Schon ein,
krasses ding.
Phil
Okay, wenn das es bei dir auf die zugegebenen erst nachrückerlegt aber trotz alledem top 5 des Jahres schafft.
Micha
Ich würde an eurer Stelle noch mal gucken.
Phil
Vielleicht Was ich euch empfehlen würde um noch mal zu schauen ich glaube ihr habt das bisher nicht nachgeholt auch ein Netflix film,
und zwar Arrrrrrrrrrrrrr,
Rise Raw Revolt,
ein Ich weiß gar nicht hier,
Ah verdammt jetzt hab ich es natürlich grad nicht offen ein Film der auf jeden Fall ein indischer Actionfilm,
auf Hindi im Original,
glaube ich ist es, nee Telugu so Telugu.
Micha
Wollte ich nämlich gerade sagen.
Phil
Genau, aber hier in Deutschland bekommt man ihn bereits synchronisiert auf Hindi oder man schaut ihn irgendwie auf...
Micha
Und nicht auf Deutsch synchronisiert?
Phil
Ja doch schon oder natürlich auf Deutsch, aber das ist so das,
nähigste am Original Gefühl zumindest. Ja, ein Film halt, der ganz klassisch den indischen Bollywood-Film nimmt, mit Action vermengt, mit geiler Musik, mit Tanz, mit,
übertrieben pathetischer Freundschaft und so etwas. Er ist einfach ein Film, der zwar knapp drei Stunden lang geht, aber so,
viel Spaß macht, dass ja, ich den gerne irgendwie mal auf großer Leinwand sehen wollen würde, um da einfach dieses bunte, dieses laute, dieses krachende, aber auch dieses,
überbordene nochmal richtig geil miterleben zu können. RRR, glaube ich, the most underrated Film dieses Jahr auf
Netflix.
Micha
Ja, kann ich nachvollziehen. Steht also ist bei mir jetzt nicht direkt auf der Liste drauf schon, aber so viel darüber gehört, dass es ja so die Mutter aller Actionfilme war dieses Jahr. Und
einfach eine bunte Mischung uns allem, dass der mich echt interessiert. Nur tatsächlich,
turnt mich die Länge ein bisschen ab.
Andy
Ja, ich hatte das Gefühl, dass für Kathleen, die ja auch zu unserer Oscar-Truppe gehört hat seinerzeit,
dass das für sie so eine Art Initialzündung gewesen ist.
Seitdem liest man sehr häufig von irgendwelchen indischen Filmen, die sie da guckt.
Und ich glaube, das war vorher nicht so. Das scheint ein Film zu sein, der vielleicht auch Lust auf mehr gemacht hat.
Phil
Ja, wenn du diesen Film mit seinem Dick aufgetragen und überstanden hast und du dann da noch besagst.
Andy
Wenn du es dort machen kannst, dann mach es überall.
Phil
Ey, genau, ja wirklich, dann sagst du so, okay, dann gebe ich mir das weiter, weil dieser Film ist halt,
in jeglicher Hinsicht so übertrieben und aber auch so on point übertrieben, dass dann wahrscheinlich
so, ich nenne es mal, moderate indische Filme oder so etwas, die zwar auch irgendwie Tanz und Musik und große Gefühle mit sich bringen, aber nicht in dieser Art und Weise, dann zugänglicher erscheinen.
Andy
Ja bei mir ist es eine Sache aus der Sendung 603. Die Sendung hieß Requel von Sendung 503.
Micha
Dann ist andi jetzt.
Andy
Nerdtalk Sendung 603 und ich finde es spannend. Der erste Satz war lange war die Sendung nicht mehr so voll von Nicht-Empfehlungen, aber eine Empfehlung hat sich dann doch bei mir festgebrannt
und zwar die Netflix-Serie Inventing Anna. Die fand ich sehr cool, war glaube ich eine
sechs- oder achtheilige Serie, basiert auf einer wahren Begebenheit. Eine junge Frau,
ich glaube Anfang 20, die sich in der High Society in Manhattan ausgibt, als wäre sie
aus einem, ich glaube, deutschen Adelsgeschlecht und es stellt sich raus, nee, es ist eigentlich
eine russische Einwanderin, die quasi gar kein Geld hat, aber dadurch, dass sie halt so überzeugend
allen Leuten erzählt hat, sie hätte Geld, es tatsächlich bis in höchste Kreise geschafft hat und das fand ich sehr sehr cool gemacht.
Phil
Ja, ich erinnere mich, ich erinnere mich. Das war so etwas, wo ich dann sagte, hey, kommt auf meine Watchlist, auch wenn sie noch
so lang ist. Ich glaube, da war sowas, dachte ich. Ja, ja, es ist wirklich so.
Micha
Dann niemals geguckt haben es ist auch so blöd also es kommt tatsächlich immer so viel neues zeug raus dass man auch dinge tatsächlich vielleicht auch mal beabsichtigt zu gucken aber dann ist ja
der moment irgendwie auch vorbei also wirklich dieser moment so des kollektiven drüberredens,
und dann guckt man also man geht dann ja nicht mehr zurück zu irgendwelchen sachen so man denkt
Stimmt wollte ich ja immer mal gucken.
Phil
Ja doch, also diesen Moment habe ich schon. Und dann scroll ich sogar auch mal durch die Watchlist so durch und sag so, ja den...
Micha
Ja, aber du guckst es dann ja trotzdem nicht.
Phil
Genau, und dann so den nicht und ach nee den und der ist jetzt drei Stunden lang, den guckste nicht
und der ist jetzt ein bisschen zu sperrig und am Ende landest du bei Family Guy.
Micha
Ja und über den redet jetzt auch keiner mehr.
Ja, genau. Comfort warts, ja.
Phil
Genau.
Andy
Also auf alle Fälle Empfehlung auch wegen Julia Garner, die spielt die Hauptrolle, die kennt man unter anderem vielleicht aus der Serie Osak und die hat dafür, dass sie eigentlich
noch so jung ist, echt ordentlich Ausstrahlung. Also die Rolle nimmst du ja auf alle Fälle ab und denkst dir, jo, wenn die einem so gegenüberstehen
würde, du würdest auch denken, die hat ein großes Familienimperium im Rücken, der gibste
als Bank gleich mal ein paar Millionen Kredit, weil die ist ja gut abgesichert. hat es echt sehr, sehr gut gemacht.
Phil
Na ja gut, okay.
Micha
Glaube ich dass das cool ist kommt bei mir nicht auf die watchlist so ehrlich so ehrlich muss man sein.
Phil
Okay, dann was war denn bei dir oder sollte bei dir erneut auf die Watchlist, Micha?
Micha
Ja ne also ich hatte ja athena und everything,
Die sind jetzt ist jetzt der nächste stings genau da nehme ich jetzt einfach was was bei euch wahrscheinlich auch mit drauf ist aber sorry.
Phil
Ja, reit ruhig drauf rum, ja ja.
Micha
Aber sich top kann maverick.
Andy
Den habe ich extra nicht raufgenommen, weil wir den erst in der letzten Sendung hatten.
Micha
Also Ach so, ja gut, aber das ist nicht nichtsdestotrotz ich hatte den ja schon vor längerer zeit gesehen Und der ist bei mir jetzt noch mal nachgerückt auch auf platz drei.
Auf dieser liste weil Er mir so ein bisschen hoffnung dafür gegeben hat dass wir auch einfach mal,
Wieder wie soll ich sagen,
nicht unter ja unterhaltungsthemen genau oder oder einfach auch so ich will nicht sagen unreflektiert aber einfach auch mal wieder nur Freude vielleicht auch haben können an Kino. Also, dass nicht alles irgendwie angereichert
sein muss mit sonst was, sondern einfach, also dieses Thema Unterhaltungsfilme trifft es eigentlich
ganz gut, einfach straightforward, Actionfilm, what you see is what you get. Keine Meta-Messages,
kein sonst was, kein irgendwie, wir versuchen jetzt irgendwie was mega subversives zu machen, um unser Publikum abzunutzen, damit alle auf Twitter darüber reden, sondern einfach,
Ein Top-Gun-Film. 100 Prozent. Mehr, nicht weniger. Ja. Ja. Genau. Genau. Ja. Ja. Genau.
Andy
Ein Film, der nicht auf politische Korrektheit abgeklopft werden muss, weil er auch irgendwie
ja keine politischen Unkorrektheiten offenbart.
So, ne? einfach gucken und gut ist.
Micha
Und das fand ich so erfrischend, wo ich mir so dachte, bitte mehr davon. Also da wünsche
ich mir, auch gerade in der Zeit von so Marvelisierung, weißt du, also ich bin ja,
wie jeder weiß, ein Riesenmabel sein. Und mich nervt das dann manchmal, wie so blutleer die
Sachen sind. Und in dem Film hatte ich wirklich das Gefühl, nee, da wollte jemand wirklich einen
geilen Film machen mit guten Charakteren, der nicht drüber ist, aber auch nicht drunter. Genau richtig also perfekt abgeschmeckte süppchen ja genau.
Andy
Genau, hat gepasst. Wäre für mich auch tatsächlich der Film des Jahres gewesen.
Micha
Muss man fast so sehen ja Ja, ja, ja, ja. Voll.
Andy
Ja, letztlich, wenn jetzt alle sagen, oh nein, da gab es doch noch hier...
Wo ich dann denke, ja, aber ein Film muss nicht immer Anspruch haben, um wirklich unterhalten zu sein.
Und wenn man einen Film wirklich als Unterhaltung sieht, dann ist das wirklich ein rundum gelungener Film gewesen.
Ohne viel Tiefgang, ohne jetzt Fokus auf irgendwelche sozialen Sachen zu legen, sondern einfach nur Unterhaltung pur. Ist doch cool, muss auch mal sein.
Micha
Ja deswegen das auf meiner drei ja ist doch geil.
Phil
Ja Ich tu mich gerade ein bisschen schwer weil auf meiner drei wäre top gun maverick gewesen.
Micha
Kein Nachrücker. Ja gut dann Andi.
Phil
Ich habe keine nachrücker liste Nein nix ist hier.
Und ich Meandere jetzt gerade zwischen zwei filmen nehme mal jetzt aber nicht den top runner film,
Coda ob ich den ganz gut fand sondern einfach mal so ein film der mich wirklich dann auch sehr positiv und interessiert oder sehr abgeholt hat, ist Pleasure, ein Film aus dem
Jahre 2021, wo wir eine junge, aufstrebende Frau oder hoffentlich aufstrebende Frau sehen,
wie sie aus Schweden nach Los Angeles reist, um dort ins Porno-Business einzusteigen. Und das
fand ich ein beklemmendes Drama über eben wie die Pornobranche tickt, wie weit man da kommen muss,
welcher Druck da auch auf die Schauspielenden ausgeübt wird und so etwas. Zugleich ist der Film irgendwie auch relativ roh. Also ich kenne mich nicht aus einer Pornobranche, aber ich glaube,
so funktioniert die und das fand ich dann doch schon einen hervorragenden,
film in diesem jahr weil er ebenso abseits dieser ganzen klassischen,
mainstream filme action hier klassisches drama mensch stirbt dort und so weiter dann irgendwie so ein so ein highlight war pleasure.
Micha
Von was welchem er ist er hat eine 6,4 auf ihrem db.
Phil
2021.
Andy
Okay, nehmen wir mal zur Kenntnis, Phil. Du bist ja sehr anspruchslos. Alp ist du B.
Micha
Gesagt haben ja ja gut ich meine jetzt haben wir den top gun weggenommen was
Da ist ihm jetzt der erste Film eingefallen.
Na gut. Andi ist.
Andy
Ja, mein nächster Pick Nummer drei ist aus der Sendung 614 große Bögen, hieß sie seinerzeit.
Zeit. Da hat Phil über RRR gesprochen und ich habe über Cleo berichtet. Eine Netflix-Serie mit.
Phil
Schwacher Titel. Ich weiß, wer ihn vergeben hat. Ich. Schwacher Titel.
Andy
Jella Hase in der Hauptrolle, die ich wirklich absolut unterhältsam gefunden habe. Also man.
Phil
Jaaaa!
Andy
Nimmt sich einfach so die deutsche Geschichte, so kurz die Nachwendezeit, nimmt dann Charaktere,
die es auch tatsächlich gegeben hat, zum Beispiel Margot Honecker oder hier, wie heißt der Erich Mielke mischt das alles so ein bisschen auf und macht so ein bisschen Fiktion rein. Das hat so ein
bisschen was hier von Tarantino, ich sag mal Besetzte Paris gab es, Nazis gab es, aber das
Adolf Hitler damals umgebracht wurde, gab es ja leider nun mal nicht. Und das wird in Cleo auch sehr schön auf die Spitze getrieben. Also sehr tolle Charaktere, teilweise sehr schräg, coole,
Story, ein kleines bisschen Action und ja, sehr abgedreht und sehr unterhaltsam über die komplette Zeit von ihren acht Folgen.
Micha
Die Charaktere waren sehr cool in der Show tatsächlich. Ich fand auch hier den, wie heißt der, Sven Petzoldt, der Polizeikommissar, der so ein
bisschen Crockett-mäßig unterwegs ist.
Andy
Ja, der war cool. Aus die Kenguro Chroniken.
Micha
Genau, fand ich sehr witzig als Charakter.
Nee, war eine witzige Show, das stimmt. So, wenn ich jetzt wieder, wa?
Phil
Jetzt bist du dran!
Micha
Na gut. Ich bleib einfach mal bei Serien.
Ja, und zwar war für mich eigentlich die Serie, die wirklich erwähnenswert war und und empfehlenswert und so,
dieses Jahr Severance. Da steckt Andy ja mittendrin, wie er vorhin berichtet hat,
off camera.
Aber ich fand die tatsächlich sehr gut, weil das Konzept halt irgendwie interessant ist, also die Prämisse ist cool.
Und über den Lauf der Serie steigt dir dann noch erstaunlich tief ein fand ich,
was mich dann überrascht hat. Und ich mochte auch einfach die Ästhetik und die Art, weil es wirklich mal was eigenes war, was eine hohe Wiedererkennbarkeit hat. Also nicht so eine
austauschbare 0815-Serie, sondern einfach das ganze Setting und diese Büro-Räume, in denen die sind. Also du könntest das so als Diorama quasi aufbauen und wird sofort erkennen.
Ah ja, grüner Teppich, weiße Wände, das muss Severance sein.
Ja, und ich mochte die sehr, hat mich glaube ich von allen Serien dieses Jahr am meisten,
abgeholt und ich hab auch am meisten dann so zum Ende hin auch echt mitgefiebert, weil
ich echt wissen wollte. Oha, wie geht es da jetzt wohl weiter?
Andy
Ich bin auch sehr gespannt. Ich bin auch nicht ganz so gehuckt wie du. Für mich ist es auf der Handlungsebene, läuft da noch nicht so viel.
Das geht mir alles ein bisschen langsam. Aber wie du schon sagst, also der Style, wie das Ganze aussieht und so weiter, das hat schon irgendwie auch was.
Und man lässt sich halt weiter drauf ein. Auf alle Fälle bin ich so hooked, dass ich dann doch sage, ey komm, die gucken wir zu Ende.
Wir wissen, wie es ausgeht.
Micha
Ja, und aber auch coole Charaktere, gut besetzt, aber ich weiß, du magst Adam Scott nicht aber ich fand diesen mr milchick total cool und den charakter der gespielt wird von na sag schon,
christopher walken genau ja war schon wie heißt er also nicht dachte dass den charakter genannt.
Andy
Christopher Walken. Ich weiß nicht wie er Charakter heißt. Ich habe Christopher Walken gesagt.
Micha
Grad ach so christopher walken ja ok auf jeden fall auf jeden fall der ja genau in der serie.
Andy
Christopher Walken heißt Christopher Walken.
Micha
Spielt einfach sich selbst seit 20 Jahren. Na gut, ja auf jeden Fall Severance bei mir auf A2.
Phil
Ich komme mit dem 2022er film um die icke und wirklich ein von seiner von seiner art der,
der Inszenierung wirklich schon fast physisch belastend. The Batman mit Robert Pattinson als,
Bruce Wayne beziehungsweise Batman lange nicht mehr und auch seitdem nicht mehr einen so dunklen.
Micha
Ja, hab ich nicht gesehen.
Phil
Schweren, traurigen, depressiven Film gesehen wie The Batman. Der zieht sich einfach von der ersten
Minute so runter und zeigt dir einfach diesen Moloch von Gotham City und alles ist irgendwie
miteinander verwoben und egal wo du anfängst, es ist wie so eine Hydra schlägste, ein Kopf ab,
wachsend drei nach, die Stadt ist einfach zum Tode verurteilt und das schafft dieser Film so,
so, so gut zu zeigen. Diese Hilflosigkeit, Hilflosigkeit nicht, diese, diese ja Ausweglosigkeit in Gotham City, dass mich das nachhaltig bewegt hat.
Andy
Da müsste ich ja fast einspruch euer ernst schreien von wegen film der so depressiv macht da fällt mir gleich eine ein mit robert
pettinson wie ist er der leuchtturm,
Also wer sich nach dem film nicht die pulsa dann aufschneiden will der hat auch schon mehrere sachen genommen.
Micha
Ja, der war derb. War glaube ich auf meiner Liste vom letzten Jahr, glaube ich, mit drauf.
Andy
Aber gut auf alle fälle nachzuholen.
Verständlich.
Micha
Aber The Batman wollte ich wahrscheinlich auch noch mal gucken irgendwann. Ja, aber da so viel.
Phil
Wollte ich wahrscheinlich auch mal gucken.
Andy
Ja, wollte ich auch gucken.
Micha
Gutes drüber gehört und so. Vielleicht schmeiß ich meinen HBO-Account nochmal an. Na gut, Dann hast du noch.
Phil
Ja, macht das, das lohnt sich auf jeden Fall.
Andy
Ja, bei mir einer der großen Pics, also Platz 2 dieses Jahr.
Da muss ich gar nicht mal groß schummeln. Naja, so ein bisschen geschummelt ist es schon. Es ist eine Produktion, die fing 2014 an.
Aber dieses Jahr gab es eine neue und ich glaube auch letzte Staffel und zwar die Serie Borgens aus Dänemark.
Die habe ich auch jetzt erst angefangen. Die ist mir schon seit Jahren immer empfohlen worden und viele haben immer in höchsten Tönen gelobt.
Und dieses Jahr haben wir sie tatsächlich durchgeflext ohne Ende. Und ich bin schwer begeistert, weil es eine Polit-Serie ist, die so ein bisschen House of Cards ist, aber vielleicht auch noch ein bisschen zugänglicher. Und das fand ich eigentlich
ganz schön. Und dadurch, dass es halt europäisch ist und das kleine beschauliche
Dänemark mit seinen vier Millionen Einwohnern, denkt man sich, okay, die
könnten nicht so wirklich viel kaputt machen, wie jetzt so ein Frank Underwood an der falschen Stelle. Und es hat mich ganz gut unterhalten, die Serie. Also kann
ich auch wirklich sehr empfehlen. Kann ich mich in den Kanon einreihen, die sagen,
Borgens ist eine der besten Polizierinnen europäischer Produktion.
Micha
Werde ich also klingt klingt was ich glaubt ihr das aber ich glaube ich.
Phil
Krasses ding starke worte.
Andy
Sollte man gesehen haben.
Micha
Mich nicht für erwärmen können aber soll wohl sehr gut sein so
ja cool dann ich jetzt wieder na ok ok pass auf ich ich ich bin ja immer ich bin ja immer.
Andy
Ich habe auch gehört.
Kann ich bestätigen.
Phil
Jetzt du, jetzt hier, jetzt hier, jetzt mach mal, jetzt hier.
Tü-tü-tü-tü!
Micha
Beliebt für kontroverse top picks also nicht in unserer top fünf unbedingt aber so generell
Und ich hatte ja bei unserer richtigen Top 5, also wir haben letztes Jahr tatsächlich
eine richtige Top 5 gemacht zu unseren Lieblings, genau. Und da hatte ich ja als Top Film genannt, Bo Burnham's Inside, was ja gar kein Film
ist, sondern ein Stand-Up.
Und eine Sache, die mich dieses Jahr enorm beeindruckt hat, ist weder ein Film noch eine Serie noch ein Stand-Up, nämlich ein YouTube-Video.
Phil
Was?
Micha
Ja, genau. Ich hab auf eins tatsächlich ein YouTube-Video. Und zwar...
von... und ich hab's in der Sendung schon mal drüber geredet, von Jessie Gender, das Video Star Trek The Next Generation,
A Sexual Retrospective. Ja, weil die hat wirklich...
Also, das muss ich sagen, das ist wirklich eine Doktorarbeit,
in Videoform. Hat, wie gesagt, dieses Video über Sexualität in Star Trek gemacht. Und zwar das zweite, sie hat vor einem Jahr eins gemacht,
Da ging's um Gene Roddenberry und die originale Serie.
Und jetzt vor ein paar Monaten kam eben Design raus über nur,
Star Trek The Next Generation. Es ist, wie gesagt, fünf, fünfeinhalb Stunden lang, ich kann's kaum glauben.
Und ist einfach wirklich so das Mammut, allumfassende Werk,
das komplett Sexualität in Star Trek The Next Generation immer durchleuchtet.
Und ich bin da total hooked und mindblown und verneige mich in...
Erfurcht vor dieser Leistung. Also das ist mein Nummer eins Piece of Content, dass man gesehen haben sollte dieses Jahr, wenn man was mit Star Trek anfangen kann.
Phil
Ja, ich hatte in irgendeiner Top 5 glaube ich schon mal gesagt, dass ich mit Star Trek so gar nichts anfangen kann.
Von daher triffst du bei mir, was das betrifft, auf ein sehr sehr kaltes steinernes bis hin zu eisernes Herzen.
Und ja nett.
Micha
Ja, das kennt man ja nicht anders. Ja.
Phil
Nein Ich glaube das aber so ich glaube dir das Fünfeinhalb Stunden Content zu liefern ist nicht ohne.
Micha
Ja, ja, du...
Ja, und ich würd da ja auch nur mit dir...
Also, das passiert bei uns halt vielleicht zweimal im Jahr bestenfalls.
So einer Sendung. Nee, aber das wär ja genauso, als würdest du mir jetzt,
irgendwas über Babylon 5 erzählen. Ich kann schon verstehen und nehm dir das nicht übel. Ja, genau.
Andy
Fehl' unser Babylon 5 Ultra.
Micha
Nee, aber jetzt so als Beispiel. Also jetzt nicht du, aber jemand.
So, ja, und dann in Babylon 5 und dann das und so.
Und ich so, ja... cool.
Andy
Heißt das nicht Babylon Berlin inzwischen?
Micha
Auch, aber ja.
Na...
Das ist so ein Lamer-Joke, also wirklich.
Nee, aber ich glaub, du meinst den neuen... Ja, wirklich, nee, ich glaub, du meinst den neuen Film von Damien Chazelle, der demnächst rauskommt.
Andy
Dafür bin ich zuständig hier.
Micha
So, gut, dass wir ein Filmpodcast sind.
Ähm...
Phil
Tatsächlich auch, ganz so, warte mal, welche könnte meinen, hä?
Micha
Machen ja na gut ja es kommt ein film aus babilon mit von dem ich es mit margaret robbie und ich.
Phil
Ja, jetzt lass unsere Hörer nicht dumm sterben.
Micha
Glaube brad pitt oder so der mit schisell kentakenta ja kentar ne kennt er nicht ja ja google google oh man oh bitte nicht geballte kompetenz ja ja und la la land vor allem.
Phil
...
Andy
Ah, Damien, alter Hund, na klar.
Phil
Hahaha! Hahaha!
Andy
War der nicht hier whiplash?
Micha
Du mochtest lala lenn nicht ich weiß ich reagier bestimmt jedes mal so aber wort.
Andy
Ach der ja den mochte ich ja eh nicht, du brauchst mir den Namen auch nie merken.
Phil
Ahhh, darum...
...
Andy
Ja, Kurzzeitgedächtnis.
Micha
War ja naja kann ich verstehen ja gut.
Phil
Ich kenne Damian Sprütsch, das war der Geschäftsführer des Cinemax in Hannover.
Andy
Dafür kenne ich noch Damien aus das Omen. Langzeitgedächtnis.
Micha
Ja besser wird es nicht für die macht doch einfach ja nein hör einfach auf nein einfach aufhören einfach aufhören jetzt. Hör einfach auf. Ja wirklich. Phil, dein Nummer 1 Pick. So, hau raus.
Andy
Okay. Halt Stopp. Es bleibt alles so.
Phil
Mein Nummer 1-Pick geht weit, weit, weit, weit in die Vergangenheit zurück.
Ein Film, den ich gezwungenermaßen sehen musste, weil ich zu der Zeit gerade eine Kino-Schicht hatte im Open Air Kino und dort dann im Grunde den Service gemacht habe und dann während eines,
Kinofilms oder während der Projektion kommt halt keiner dazu und holt sich da noch große
Dinge zu essen oder zu trinken. Und so habe ich dieses Jahr im Open Air, dem 1953er Film,
die Reise nach Tokio gesehen.
Andy
War das nicht, dass wir irgendwie sagen wollten? Achso, okay, gut. Musste nichts Aktuelles sein.
Micha
Guck mal, wer sich da meldet. Vor allem, warte, die Reise, hast du davon berichtet hier überhaupt in der Sendung?
Andy
Ich dachte, das wäre so die Maßgabe gewesen.
Ich sage extra, oh, ich kann Borgendoch nehmen, weil dieses Jahr eine neue Staffel rauskam.
Film, merkste, ne?
Phil
Das war nicht die regel die regeln.
Andy
Ja, hat er, hat er. Auf alle Fälle.
Micha
Ja, hat er.
Phil
Hat da.
Andy
Wo ich noch gesagt habe, Mensch, hatte Tokyo tatsächlich in den 50er Jahren schon Hipster
führte.
Weiß ich noch ganz genau.
Phil
Auch in der sendung große bürgen 614,
ähm... wo es halt um ein ähm... Großelternpaar geht was dann in die Großstadt Tokyo reist,
um dort dann die Kinder und die Söhne zu besuchen, äh die Enkel zu besuchen,
und einfach sich so herausstellt, dass da zwei Leben parallel leben, die irgendwie nicht mehr miteinander vereinbar sind. Ein Film über das Leben, wie sich Kinder weit entwickeln, wie Kinder eigene Lebensarten und Sichtweisen entwickeln.
Und ich hab auf der deutschen Wikipedia-Seite, da gibt es ja immer so kurze Zitate von irgendwelchen Kritiken und so was,
und der Filmdienst hat da mal gesagt, eine behutsame, in meditativen Bildrhythmus entfaltete Studie über den Zerfall einer Familie, über die Begegnung von Tradition und Moderne, über den alltäglichen Mut zum Neubeginn.
Und ich war am Anfang gar nicht mal so gegoogt von diesem Film,
Aber irgendwo, der hat sich festgesetzt, der hat sich etwas bewirkt.
Das ist einfach, ich denke immer noch an diesen Film zurück und bin gerade schon dankbar, dass das Schicksal mich da hingetrieben hat, mir diesen Film anzugucken.
Hätte ich mir nie so angeguckt und einfach so dieses melancholische, was da mitschwingt, ist so genau mein Mitschwingen. Ich bin ja auch so einer, der gerne mal sich der leichten Melancholie hingibt.
Und so das fängt dieser Film dann auch ganz schön ein eben sind alle bemüht von den Großeltern und irgendwie,
werden sie nicht mehr gehört, Kinder leben weiter und die fühlen sich da irgendwie so am.
Nicht abgeholt, nicht mehr integriert und eigentlich doch und sehr umsichtig, sehr emotionaler, sehr
Ja, schöner Film. Die Reise nach Tokio.
Micha
Und zwar...
Interessant, erinnere ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr, dass du davon erzählt hast, aber jetzt hast du doch mein Interesse geweckt und er hat auf IMDB sogar eine 8,2.
Anscheinend.
Andy
Ja, ein guter Film.
Phil
Ja hoffe ich doch. Nein, also ist wirklich so.
Micha
Ja vor allem ist das ja auch viel wert, wenn man eigentlich so einen Film erstmal so nicht
so wahrnimmt und dann huckt er einen dann so, dann spricht das ja auch für den Film, dass man so beim Gucken dann irgendwie merkt so interessiert mich ja doch.
Phil
Ich habe mich schon letztes Mal in diesem Metier nicht aus, aber es ist ein Film von Yasujiro Uso.
Der heutzutage als einer der bekanntesten und bedeutendsten japanischen Regisseure unterwegs
war und auch so Rashomon gemacht hat, und das ist ein Film, der auch in der Zeit von,
der Zeit, als ich in der Zeit in der Zeit war, in der Zeit, als ich in der Zeit in der Zeit,
war, und auch so Rashomon gemacht hat, das nochmal so gedroppt, vielleicht klingelt das bei jemandem etwas. Genau, so. Die Reise nach Tokyo, großartig.
Mein Topfilm 2022.
Micha
Dann an die jetzt.
Andy
Ja, ich gehe auch weit in der Zeit zurück, nicht wirklich. Ja, warte, warte, warte. Bei.
Phil
Ach, auf einmal, mich gerade noch dissen hier. auf einmal möchte gerade noch tissen hier.
Andy
Mir ist aber weit in der Zeit zurück auf den Januar dieses Jahres, wo ich dann denke, da ist.
Phil
Ok.
Andy
Mein Top-Pick, also mein absoluter Favorite dieses Jahr, wo ich dann denke, hätte ich den ganzen Rest
des Jahres ja eigentlich sparen können. Und zwar in der 601 Sendung von Nerdtalk, die auf den Namen hört meld dich mal wieder billy und das ist auch namensgebend und zwar die.
Micha
Vielen Dank für's Zuschauen.
Andy
Dokumentation billy eilish the world's a little blurry eine dokumentation von
billy eilish oder über billy eilish über den beginn ihrer karriere die bei
apple tv plus gezeigt wurde und die hat mich wirklich maßgeblich beeindruckt
weil es wirklich das erste mal oder ich das erste mal nicht so ein künstler
porträt gesehen habe wie beispielsweise hier die spice girls wir sind bekannt
geworden, sondern hier siehst du wirklich von Anfang an, wie ein kleines Mädchen mit einem
Smartphone sich selber filmt, wie sie irgendwelche Lieder aufnimmt, mit ihrem Bruder auf dem Bett sitzt und wie auf einmal aus diesem Mädchen ein weltweites Phänomen wird und sie alle Preise
abräumt und so weiter und so fort. Und das fand ich sehr beeindruckend, sehr beeindruckend zu sehen, wie sie als kleines Mädchen da sitzt. Mutti macht die Wäsche und meckert mit der Kleinen und sie
kriegt von Papa Schimpfe, wenn sie einen Führerschein macht. Er sagt dann hier,
aber fahr immer anständig und einen Tag später ist er bei irgendeiner Preisverleihung und kriegt,
da fünf Grammys in die Hand gedrückt. Fand ich sehr, sehr geil. Also da wirklich bei der Geburt
eines Stars von Anfang an komplett dabei zu sein. Sehr krass. Abgesehen davon,
dass ich Billie Eilish als Künstlerin sowieso fantastisch finde.
Micha
Klingt nicht uninteressant. Hat sie ja schon mal von berichtet. Ich finde Billie Eilish halt so. Also irgendwie huckt sie mich noch nicht so ganz. Aber als Zeitzeugnis klingt die Doku erst mal nicht uninteressant.
Ja gut. Das war unsere Liste. Nee, ich habe ja angefangen. Ja und an die Billie Eilish und das war's.
Phil
Das war's schon? Warte mal, musst du nicht noch?
Ne, du, ich und du und Andy und...
Micha
Das war es. Das war das war 2022 sehr unspektakulär. Hätte man hätte man auch.
Andy
Mehr gibt's nichts zu sagen.
Phil
Ne, ja stimmt.
Micha
Bleiben lassen können, wenn wir ehrlich sind. Oder? Ja ne, was war denn das für ein Jahr?
Phil
Oh jetzt jetzt jetzt kommt aber hier nochmal so ein...
Andy
Na ja, irgendwie muss man sagen, wenn Top Gun für uns so der Film des Jahres ist, ist.
Micha
Ja
Andy
Halt zwar verdient, aber auf der anderen Seite denkt man sich dann, na ja, Top Gun, Film des
Jahres.
Kann es da nicht noch was anderes, krasseres, cooleres geben müssen, so das neue Matrix,
war nicht dabei. Ja, ja, Oppenheimer.
Micha
Ne Oppenheimer.
Phil
Oder das? Stimmt, jaa...
Micha
Läuft der jetzt vor Avatar? Läuft der jetzt der Teaser auch scheinbar? Für Oppenheimer im IMAX.
Andy
Wobei ich letztens ein altes Foto von Charlie Chaplin gesehen habe und dachte aus Cillian
Murphy, der könnte aber auch den spielen. Also der sieht ihm tatsächlich ohne groß schminken wie aus dem Gesicht geschnitten aus.
Micha
Das stimmt, das stimmt. Kommt vielleicht noch.
Aber nochmal ein anderes Thema, was mir noch eingefallen ist, weil wir fallen bei The Menu kurz.
kurz ich habe ja kurz nfts angesprochen habt ihr die donald trump nfts gesehen.
Ja und fucking fast war oder also man denkt immer so donald trump könnte nicht tiefer
sinken und er so holt mein bier so hat.
Andy
Um die um die Hörer mal mit rein zu holen. Also auch Donald Trump wollte auf das NFT Business
aufspringen und hat sich gedacht Mensch ich bringe jetzt hier auch eigene NFTs raus und zwar so in
Art von virtuellen Sammelkarten. Kann sich jeder kaufen mit den schönsten Motiven von ihm, also Porträts die naja im besten Sinne noch gefotoshoppt sind, im schlimmsten Sinne ganz von der Fahne sind.
Also genau, da siehst du dann Donald Trump auf einem roten Elefanten durch die Gegend reiten.
Micha
Aus dem betrunkener ei generiert so.
Andy
Und man sich dann denkt, ja, make America great again. Ja, also...
Micha
Ja oder er als astronaut oder in unserem scheiß tuxedo oder wie er der freiheitsstatue die fackel geklaut hat.
Andy
Und jedes von diesen, jedes von diesen Kärtchen kostet...
Micha
Du hast du nichts gesehen für oder was.
Phil
Ich hab das für eine vollkommene Parodie gehalten, dass das so deepfake mäßig ist und man einfach mal den Trump da durchd...
Micha
Nein nee das ja nee.
Nein, nein, dachte ich auch. Nee, nee, das ist real.
Ja, vor allem das Schlimme war, er hat das ja announced noch von wegen so, hey, Ende,
der Woche oder wann auch immer, ich habe ein Major Announcement und alle so, was will er
machen?
Präsidentschafts-Run oder eigene Partei oder was?
So was wird das Announcement? Ja, und dann hatte er und dann so, ja, hier meine NFT Trading Cards. und die sehen aus wie also,
Also mir fällt auch nichts zu ein. Mir fällt auch nichts zu ein wie die aussehen.
Andy
Naja, das beste finde ich ja noch die ganzen Stimmen von Leuten, die sich das wirklich gekauft haben und die jetzt sagen,
oh, die sind bei mir nie angekommen, die sind in irgendwelchen anderen Wallets gelandet.
Micha
Ja
Andy
Das ist super. Für 99 Dollar, Mensch.
Micha
Auch gut auch gut.
Wir haben auch dieses Video wie peinlich so und wegen ja hier ist Donald Trump hoffentlich euer Lieblingspräsident, besser als Lincoln, besser als Washington.
Andy
It's a great announcement.
The best present. Genau.
Micha
Da denkst du dir so, Mann ey, wirklich. Ja, also unfassbar. Und dann auch, auch dann diese.
Andy
Bigger than Lincoln.
Big. Washington.
Micha
Wie er das erzählt. Ja, und dann, ja, ihr kriegt, ihr kriegt für die, für die,
nee, die Karten kosten 99 Dollar. Es klingt, es klingt nicht wie viel, wenn man bedenkt,
was man dafür kriegt. Also nee, nee. Also wirklich alles daran, alles daran ist wirklich so,
also cringe ist da gar kein Begriff mehr. Es ist wirklich so drüber und so, also es ist wirklich Idiocracy. So komplett. Es ist die dümmste aller Timelines in der wir leben. Es ist wirklich Ja, aber übrigens, wo wir gerade von...
Andy
Traurig aber war ja ach ja genau was halt war davon dass ilon mask journalisten geblockt hat.
Micha
Ja.
Habe ich ehrlich gesagt, muss ich dazu sagen, habe ich nicht genug verfolgt, aber ich finde die Hysterie auch ein bisschen krass zu dem Thema, weil war der Punkt nicht, dass er die geblockt hat, weil er gesagt hat, hey, bitte nicht die Location von meinem Privatjet.
Andy
Ja, hast du das da mitgekriegt mit dem Twitter Spaces?
Micha
Posten.
Ja, das habe ich mitbekommen, wer dann einfach sich verabschiedet oder nicht mal verabschiedet, einfach einen polnischen gemacht.
Andy
Genau, ne?
Dass er ja gesagt hat, wir haben die abgeschaltet, weil es verstößt gegen die Twitter-Regeln,
Live-Location-Daten von Prominenten irgendwie zu lieken. Und dann wurde in diesem Twitter-Space,
da hat er sich dann irgendwie reingeschaltet und da waren dann auch wohl Journalisten von der Washington Post, die haben dann gesagt, ja hier meine Kollegin, die hat doch gar nichts
diesbezüglich gemacht. Und wenn das doch verboten ist, warum wurde dann das Penis-Foto von Hunter
beiden gepostet warum war das denn ok und dann oh tschüss bumm dann war auf einmal wieder weg.
Micha
Ja, das ist ein bisschen ein bisschen peinlich ich finde halt so was ich unangenehm finde und das kristallisiert sich jetzt langsam raus jetzt reden wir doch über Elon Musk und Muskodon.
Andy
Ja sicher, jetzt ist hier das rauslabern.
Micha
Ja
Was ich so krass finde ist wie man dabei zusehen kann,
Wie er das auch gerade erst alles lernt so das ist eigentlich das unangenehm weil man denkt zu Elon Musk so weiß er das große Genie
und aber das passiert gerade so öffentlich alles gerade dass es das so unangenehm macht weiß er also erstmal so alle leute entlassen die vielleicht halt die erfahrung mitbringen
könnten dass man sich nicht so doof in den wind stellen lässt irgendwie ist halt irgendwie,
erst halt irgendwie dumm also es ist halt einfach unangenehm dass man das gerade so als live
miterlebt so die die ganzen fehlt und dieses ganze auch blocken nicht blocken dann ist
Kanye West wieder entblockt, dann jetzt wieder nicht und dann...
Andy
Das sind doch keine Fehltritte. Micha, komm. Also, nee, erzähl mir nicht das.
Micha
Nee doch, wie keine Fehltritte.
Andy
Ne, so von wegen, ach, der Arme, der lernt das ja jetzt erst mit Twitter und so weiter, wo ich dann denke, nu...
Micha
Nee, nee, nee, das ist keine Entschuldigung, aber man sieht einfach, wie er keine Ahnung davon hat, was er tut und man ist einfach dabei und natürlich sind das Fehltritte,
Was denn sonst?
Andy
Naja, klar sind es Fehltritte, aber du kannst doch nicht sagen, oh Mensch, der ist da so blauäugig reingestorben und hätte wahrscheinlich nicht gedacht. Ne, aber so dieses... okay.
Micha
Nee, nee, du verstehst mich falsch. Mir geht es einfach nur darum, dass man ihm halt, ich nehme ihn ja nicht in Schutz oder
so. Ich denke mir halt, ja, du Trottel.
Also, hätte man nicht die ganzen Leute entlassen, die sich darum kümmern.
Weil, wie gesagt, er macht diese Sachen so ad hoc, so nach Laune, macht dann so eine Abstimmung auf Twitter, dann so, ah ne, sorry, zu viele Options. Dann macht er die aber nochmal.
Ja, und dann wird abgestimmt und dann macht er einfach, was in der Abstimmung war, wo ich
denke, so sind wir halt auch bei Boaty McBoatface gelandet. Also, es kann es irgendwie auch nicht.
Andy
Ja.
Micha
Sein. Ne, also natürlich sind das Fehltritte. Also, es ist halt einfach peinlich mit anzusehen,
wie jemand, der halt mehrere Multimilliarden Dollar Unternehmen führt, so bedachtlos, einfach wie so eine Elefante im Porzellanladen da jetzt irgendwie durchmarschiert so und man sich so denkt das wäre eigentlich viel eleganter alles machbar gewesen also selbst wenn du einen,
Masterplan verfolgt. Dass das halt so öffentlich alles passiert, ist halt schade ihm und allen.
Andy
Vor allem, dass das alles Fehler sind, wo er doch wissen muss, was dabei rauskommt.
Ich meine, wenn man welche von der Washington Post, die ja nun einem seiner großen Konkurrenten
gehört, die Journalisten da sperrt, dass da vielleicht ein paar andere Journalisten sagen,
ey, das ist hier nicht der Wunstauer Stadtanzeiger, sondern die Washington Post, ein seriöses
Blatt und den kann man nicht einfach Recherchen verbieten oder deren Twitter-Accounts abstalten.
Micha
Ja, in allem, dass die dann auch dann direkt immer, das ist halt das Unangenehme auch, dass die dann auch direkt immer wieder gleich entsperrt werden, wo ich so denke, ja, okay, was soll denn das Theater?
Also, weil, ich weiß nicht, ob die jetzt alle immer noch gesperrt sind, ich glaube nämlich nicht, also das sind wirklich so so 24-Stunden-Entscheidungen, so.
Also alles so ad hoc, also.
Andy
Also was ich gelesen habe, irgendwie sechs wurden gesperrt und zwei davon wurden inzwischen wieder
entsperrt aber das wechselt sicher stündlich.
Micha
Ja ja eben genau ja ja und deswegen also man kann ihn langsam halt auch gar nicht mehr ernst nehmen Also man denkt ja okay, du hast halt keine Ahnung was du machst gerade.
Andy
Ich halte immer noch meine wette ich habe ja letztens auch getwittert ich habe ja selber nicht geglaubt dass er vielleicht wirklich mal so von der eu
ein vor den latz kriegt dass twitter abgeschaltet wird aber ich glaube wenn er weiter solche dinge macht kann das tatsächlich noch passieren weil das finde ich schon einen,
immensen eingeriff in in diesen dienst das wäre als wenn nur einfach so ok ich habe jetzt hier
Telefon, bin ich hier Zentralverwalter und ich sage, die dürfen nicht mehr telefonieren.
Micha
Ja, was interessant ist daran finde ich, dass nie dieser Moment, und ich glaube wir durchleben diesen Moment gerade und deswegen das macht es halt so unangenehm, dass nie dieser Moment,
stattgefunden hat, wo man gesagt hat, okay, Twitter ist jetzt eigentlich kein Privatunternehmen
mehr, wo einfach irgendwer entscheiden darf darüber, wer da dran teilnimmt, sondern es
ist eigentlich ein öffentliches Forum und Teil sozusagen der Infrastruktur. Und ich glaube, wir sind gerade dabei, dass sozusagen diese Realisierung stattfindet, weil ich glaube, bis zu dem Moment, wo Elon Musk das übernommen hat, waren alle so, ja
ok, Twitter, das ist halt eine Plattform von vielen.
Und jetzt, wo Elon Musk das übernommen hat, sind alle auf einmal so auf diesem Trichter so, ne ne ne, das ist ja hier das offizielle Sprachrohr.
Das ist ja so, also wie du gerade gesagt hast, das ist ja so, als würdest du mir Telefon
abschalten oder so. Und auf einmal sind wir in so einem Bereich, wo wir Twitter wahrnehmen, als tatsächlich kritische Infrastruktur. Und da wird es halt kritisch.
Andy
Und dann muss man sehen, dass das Twitter ja nicht unbedingt das soziale Medium mit den größten Reichweiten ist.
Da musst du auch sagen, ja, was ist denn dann mit TikTok? Ist auch Infrastruktur letztlich, weil es noch mehr nutzen oder Facebook.
weil da ist twitter ja eher noch eine kleine nummer.
Micha
Im Grunde genommen schon, nur Facebook hat sich ja irgendwie selber abgeschafft. Also weil es wurde dann uncool, alles scheiße, Mark Zuckerberg, also war im Grunde genommen
auch glaube ich motiviert zum Teil durch Mark Zuckerberg.
Also mit Facebook fing es ja an bergab zu gehen, nachdem das Social Network rauskam.
Andy
Ja gut hat sich hat sich zwar selber abgeschafft aber auch gut vorgesorgt
... mit Instagram und WhatsApp.
Micha
Und WhatsApp voll, ja, ja, ja, also da strategisch auf jeden Fall gut dabei. Aber ich glaube, das ist so gerade das Gleiche, was so ein bisschen mit Twitter passiert.
Also wenn das so weitergeht mit Twitter, dann hat irgendwann wirklich keiner mehr Bock drauf und dann ist es wirklich nur eine Frage, wer zuerst mit der geileren App rauskommt, wo
dann die Leute da drauf wechseln sollen. Weil Elon Musk ist halt einfach eine sehr problematische Person gerade und ich finde
es halt interessant auch zu sehen, wie jetzt zum Beispiel vor, keine Ahnung, zehn Jahren, wenn du einen Tesla hattest, da gehörst du einfach in so einen Kreis von so links-grün versifften Weltverbesserern, die irgendwie meinen, sie fahren jetzt ein Spaceship auf
der Straße so. Und jetzt aber mittlerweile, wenn du einen Tesla hast, dann stehst du schon eher in so einer Ecke mit Leuten, die irgendwie ein Lonsdale-T-Shirt tragen.
Andy
Hahaha.
Micha
Also das ist halt schon interessant, wie Elon Musks Person da für sehr viel Tumor,
Muld sorgt, sagen wir mal so.
Und ich bin gespannt, wie es mit Twitter weitergeht. Ich glaube nicht, dass es... also ich fand es ja sehr unangenehm, wie vor ein paar Wochen,
wo wir ja schon mehrere Diskussionen auch hatten zu dem Thema, dann immer so getan wurde so, oh jetzt ist es so weit, so tschüss,
war nett mit euch, so jetzt wird Twitter abgestaltet morgen und so. Und dann,
doch nicht. Und ich glaube auch nicht, dass Twitter jetzt in der Versenkung verschwinden wird in absehbarer Zeit.
Aber so Makro auf so einer Makroebene bin ich schon sehr gespannt zu sehen wie es wie es da weitergeht also wo wir in einem Jahr stehen
zum Beispiel mit.
Andy
Ja, sehr spannend. Also ich überlege auch inzwischen fast jeden Tag, ob ich es sein lasse oder nicht. Wobei auf der anderen Seite auch sagen muss in letzten tagen und wochen twitter ich wesentlich mehr als vor zwei drei vier monat.
Micha
Ey Andi das muss ich aber mal sagen das habe ich aber gemerkt also ist echt der Nummer eins Wutbürger Also, holy moly.
Also wirklich jedes Mal mein Twitter so, weil mein Twitter weiß ja auch, dass ich häufig mit dir interagiere und so.
Und dann sind so die ersten fünf Tweets, sind irgendwelche Retweets zu irgendwie irgendwas wegen FDP und Grüne oder wegen irgendeinem Radweg.
Und an dir so, wa-wa-wa-wa, das kann ja wohl nicht wahr sein.
Voll, voll am Haten, Alter. Flame, flame, flame. Alter Schwede, ja. Naja, nee, aber ich muss sagen, ich finde Twitter aktuell, also ich benutze es.
Andy
Ja, meine Team!
Micha
Weiter, als wäre nichts gewesen gewissermaßen. Und ich finde es aber auch aktuell, jetzt, ich will
nicht sagen besser als sonst, aber es hat sich ja nichts verändert. Also ja klar, irgendwie ist so,
ja, Journalisten weg und jetzt Kanye West und jetzt doch nicht und Elon Musk twittert irgendwie
Nazi-Schrift und so. Alles doof, verstehe ich schon, aber ansonsten hat sich ja nichts verändert. Also Twitter ist ja nach wie vor Twitter.
So. Deswegen schieb ich da eher so eine ruhige Kugel und denk mir so, ja, was wird, das wird. Einmal mal abwarten.
Phil
Also ich glaube weiterhin, dass das Abwandern stattfindet.
Ich glaube auch weiterhin an Mastodon. Also das ist halt der Platz, da sind es jetzt alle.
Und wir haben jetzt ja vor einigen Wochen auch immer wieder darüber diskutiert,
dass natürlich so ein Social Network steht und fällt mit der Base, mit der Userbase,
die dort ist oder eben nicht da ist. Und da hat halt jetzt gerade Mastodon echt schon einen Vorteil.
Und ja, das Ding kann doch in der User Experience schlüssiger werden, wobei auch da, ich hatte zwar da mal ja schon gesagt, glaube ich, ist das einfach nur ein kleines Umdenken mit den Instanzen da zum Beispiel, dann hat sich das.
Ich glaube Twitter stirbt so ein Ding wie jetzt bei Facebook, dass dann irgendwann die Leute sich da...
Micha
Es hat aber keine bock um zu denken aber gut habe ich schon darüber gesprochen.
Ein langsam tot aber dafür muss es halt eine alternative geben.
Phil
Genau, dann irgendwann bist du bei Twitter und bist irgendwie Außenseiter.
Das, worüber ich sehr gespannt bin, Mastodon wird jetzt ja ziemlich gelobt irgendwie für seine,
ausgeprägte Diskussionskultur und hochwertigen Content und so weiter und so fort.
Micha
Ja bis die ganzen schlappen dann wieder an tanzen da.
Phil
Genau, bis irgendwann die Marketees dann doch mal in Mastodon reingehen und dort dann irgendwie Werbung rein machen oder irgendwann die ganzen Sparten dann doch alle rüberkommen, weil
sie da ihre Instanz gefunden haben, wo sie in ihrer Bubble frei ihre Hate Speech verteilen
können und so was und dann hast du doch wieder die Arschlöcher am Hand.
Micha
Ja, voll. Ich meine, das Internet war ja auch ein toller Ort, bis zu dem Moment, wo irgendwie Hintz und Kunst und deine Mutter drauf war. Als wir irgendwie Yahoo! hatten als Suchmaschine
und dann so ein paar Travel-Blogs und www.haraldschmidschow.de, da war das Internet auch noch anders irgendwie.
Aber jetzt ist es halt das Hellhole, in dem wir sind. Weil einfach die Leute sind das Problem.
Andy
Was ich spannend finde, beim Mastodon kannst du ja auch gesperrt werden.
Phil
Genau, also bei Mastodon kannst du gesperrt werden und du kannst ja auch ganze Instanzen
sperren. Das heißt, wenn der Betreiber eine...
Micha
Ja, also... Hä, entschuldige mal. Das widerspricht ja komplett der...
Es wäre ja so, als würdest du mir erzählen, ja, ja, Kryptowährung, das ist komplett unstaatlich und keiner hat Eingriff.
eine Kryptowährung abschalten.
Phil
Nein, es ist so, diese Instanzen sind ja einzelne Server und die Server-Administratoren können selber vorgeben, was die Regeln auf ihrer eigenen Instanz sind. Und so kannst du tatsächlich als
Instanzbetreiber sagen, ich möchte die Inhalte einer anderen Instanz, zum Beispiel irgendwie
rechtearschlöcher.de, will ich auf meiner Instanz die Inhalte nicht anzeigen. Dann kannst du das
tatsächlich dann für alle deine user einmal auf mausklick weg blocken.
Micha
Ja auch komisch.
Andy
Ja, das ist aber auch schon wieder ein bisschen komisch.
Phil
Und das das das birgt tatsächlich dann auch glaube ich ist das nächste potential so von wegen ja oder kritischer potential im sinn von ja,
dann das führt denn der zum noch mehr bubble tun ja punkt eins punkt zwei ist die die frage der zensur oder irgendwie so etwas steht dann auch relativ schnell im Raum.
Micha
Eben noch ist ja noch mehr Absonderung voneinander.
Ja vor allem wenn das auf einmal ja vor allem wenn das auf einmal in den Händen von irgendwie sonst irgendeinem Motto ist. ist. Also ich mein bei Inst ist zwar bei Twitter auch der Fall grad, aber das ist halt Elon Musk.
Phil
Jaja.
Micha
So. Weiß nicht, der steht halt in der Öffentlichkeit, aber wenn du dann halt irgendwie
irgendwen hast, der dann auf einmal vorgibt, was im Internet geht und was nicht geht, ist ja irgendwie
auch doof.
Andy
Ich weiß nicht ob... also ich habe hier einen Account gefunden, Anna Schneider, das hatte.
Phil
Es bleibt auf jeden Fall Gefahren.
Andy
Gestern Mario Sixtus bei Twitter gezeigt und die wurde dann durch einen Streik gegen ihr Konto bei
Mastodon gesperrt. Ich nehme an, das wird einfach wahrscheinlich doof ins Deutsch übersetzt sein,
wahrscheinlich ist das dann der Strike, wie es bei YouTube auch ist. Und wenn dann anscheinend genug
User zusammenkommen und sagen, ne die wollen wir hier nicht, dann wird die halt wieder raus geschmissen und kann wo ich dann auch denke ja so oben ist es dann ja nicht ich meine ich.
Micha
Das ist ja cancel culture at its best.
Andy
Finde es gut ich finde die was die schreibt ist scheiße so richter mist aber vor anderen seite.
Micha
Ja gut, aber dann werden Journalisten gesperrt werden, find's auch doof.
Andy
Ja, eben drum, so nach dem Motto, wenn dann was gesperrt wird.
Micha
Gut, wobei ich glaube, am Ende des Tages, also ich meine ohne jetzt Elon Musk einen Schutz nehmen zu wollen, so weil Journalisten sperren schon kacke.
Aber ich glaube, am Ende des Tages ist ja, glaube ich, das, was er will. Also ich glaube, er will einfach eine Plattform, wo jeder teilnehmen kann und erst mal sozusagen grundsätzlich nicht gesperrt werden muss.
So, nur ich meine, das haben wir ja schon probiert und deswegen gab es ja diese ganzen Moderation-Guidelines
und so bei Twitter. Ich glaube, das ist halt der Punkt. Ich glaube, er lebt halt in so einer utopischen Fiktion, die halt nicht sozusagen erreichbar
ist. Also weil ich glaube du brauchst eine Art von Moderation.
Andy
Naja, auf alle Fälle ist es schon sehr komisch, dass er Leute nicht sperrt, die das N-Wort benutzen oder irgendwie Hate Speech machen,
aber dann wirklich renommierte Journalisten, die nicht gerade bei Drecksblättern arbeiten, die halt kritisch über Tesla oder so berichten.
Micha
Ja, aber ich glaube, das war ja gar nicht der Fall. Also das klingt immer so, aber ich glaube, der Grund, warum die gesperrt wurden, also deswegen meine ich auch, ich bin da nicht tief genug in der Materie, aber der Grund, warum die gesperrt wurden, ist, weil sie die Location von seinem Jet gepostet haben.
Andy
Da überlege ich mir...
Nee, haben sie ja eben nicht. Also da sitzt ja kein Journalist, der sagt so,
Elons Jet ist jetzt hier und da, vor allem nicht in Echtzeit.
Micha
Ja, weiß ich nicht.
Also ich glaube, das ist das, worum es Elon Musk geht.
Andy
Nee, da ging es eher so um die Arbeit, da ging es eher um die Arbeitsbedingungen bei
Tesla.
Micha
Ja, aber da kann es ja jeden sperren. Also ich meine, das ist ja jetzt kein neues Thema so.
Andy
Ja, eben drum. Wer gegen Elon ist, der wird halt gesperrt. Das ist dann eben
nicht mehr so toll. Nach dem Motto, ja jeder kann zwar was schreiben, aber.
Micha
Ja, weiß nicht, das wird alles ein bisschen zu heiß gekocht, finde ich gerade das Thema.
Andy
Genauso ich mache hier eine pole und ihr könnt abstimmen aber wenn das dann
nicht mein ergebnis ist dann sage ich auch too many options und mal gucken,
vielleicht kriege ich es doch noch gedreht dass man es doch nicht machen muss.
Micha
Ja gut, wobei er die Poll dann ja wiederholt und dann hieß es so, konnten jetzt entsperren und dann hatte die auch entsperrt.
Andy
Ja dann muss er dann letztlich dann um das Gesicht noch etwas zu wahren.
Micha
Aber ja ja ja aber ja auf jeden fall ja kritische personen der Elon Musk bin ich mal gespannt wie
es mit dem weitergeht jetzt wollte ich noch warte werden gehabt Trump und NFTs ich wollte.
Phil
Vielen Dank für's Zuschauen.
Andy
Bleibt spannend!
Phil
Abgebogen von...
Micha
Nämlich ja abgebogen genau ich wollte nämlich noch irgendwas anderes sagen zu dem thema ja
vergessen kommen wir nie mehr drauf.
Phil
Dann machen wir mit dieser düsteren...
...aus der Analyse...
Micha
Ach so ne habt ihr vorsätze fürs neue jahr gut gut gut gut gut gut gut ach ne das.
Phil
Ja? Ach ja, der Opfer ist... Äh... Nö. Hahahaha! Nö!
Micha
Wollte ich sagen apropos präsidenten und so ne trump und
nft und so ihr kennt ja mein next guest oft auf netflix mit david lutherman.
Andy
Mmh, vom Namen her ja.
Micha
Ja, da gibt es jetzt scheinbar eine Folge, oder ich weiß nicht, ob die schon raus ist,
ich glaube, ich habe da irgendwie eine Vorschau gesehen, mit Volodymyr Zelensky, wo David Luterman tatsächlich nach Kiew reiste, um mit ihm zu reden.
Dadurch so, oh, interessant, könnte spannend sein.
Gucke ich mir vielleicht nochmal an die Tage.
Also, das nur dazu. Auch nochmal, so ein Thema, was 2022, habt ihr vielleicht mitbekommen, auch nicht unrelevant war. Ja, aber ist er das wirklich oder hat er das nur so gelabert im Podcast? Also vom deutschen.
Andy
Und was halten wir davon, wer Playboy Mann des Jahres geworden ist?
Ja, cool, ne?
Er ist es tatsächlich geworden, ja. Er ist es geworden.
Micha
Playboy. Jetzt nicht international. Kann ich nicht, also verstehe ich nicht. Kann ich nicht.
Andy
Ja.
Naja, die Amerikaner werden Böhmer mal nicht kennen.
Micha
Also nicht sorry also nicht nur ist es nicht nur optisch also war dieses nie war denn dieses java
also wo man sagt so.
Andy
Naja, ich meine, er hat ja nun doch eine gewisse Relevanz mit dem, was er da alles gemacht hat.
Hier NSU-Akten aufdecken und so weiter und so fort, wo ich dann denn gehör.
Der hatte schon einen gewissen Impact. Naja, HOT heißt ja Mann des Jahres, heißt ja nicht Sexiest Man Alive, sondern der Mann.
Micha
Und das ist jetzt so hot, oder?
Andy
Der irgendwie fast was bewegt hat. Und da gab es, glaube ich, so einiges, was der bewegt hat.
Phil
Meine Güte beim Schreiben.
Andy
Habt ihr denn das schöne Kinderbild von ihm und Olli Schulz gesehen?
Phil
Ja das habe ich gesehen das ist ganz süß hier, gerade beim Show Notes schreiben gerade Böhmermann ist Jan des Jahres.
Andy
Ist in unserem Slack.
Böhmer meines Janesjahres.
Micha
Aber man das ist das ist das so okay, aber das ist okay. Ja, ja ist schon hässliches kind.
Andy
Ja, das sind zwei Kinderfotos von den beiden.
Beide.
Beide. Aber irgendwie süß.
Micha
Uiuiui, ich wollte gerade sagen ist er gestoppt aber natürlich.
Boah krass ja da hat sich an bürgermann ja ganz schön gemacht, ne
Also, ja, aber ich muss sagen, ich finde seine Art mittlerweile, es geht auch so in Richtung.
Andy
Ja, finde ich schon.
Also dafür, dass er früher mal so der Juxmann war,
dass der gerade in den letzten Wochen war, dass du immer gedacht hast,
mal gucken was der Jan Böhmermann diesmal wieder ausgegraben hat.
Micha
Hier Kurt Krömer so ein bisschen.
Also manche Sachen, also dieses Ding über Wein, das war halt auch so drüber, wo ich,
so dachte, so come on, also ja, es verdient halt jeder irgendwie Geld und es ist nicht
jeder also sich dann so zu erheben über alles und jeden und dann auch in so einer übelsten polemik dann da irgendwie über so dinge herzuziehen wo ich denke ja ok.
Andy
Na ja gut, aber da waren auch genug Sachen bei, wo man dann denkt, hier
beispielsweise jetzt das Ausländeramt, fand ich eine spannende Folge. Oder was hatten wir
hier letztens noch? Also diverse Sachen.
Micha
Ich finde halt nur was mich halt stört daran vielleicht ist inhaltlich ok aber es wird immer
so ich glaube mich stört die art der präsentation also es ist halt immer so genau das was man ja anprangert bei twitter zum beispiel dieses undifferenzierte also es wird einmal mit dem hammer so knallhart drauf gehauen und so ha ha ha ja guck
mal hier wie scheiße alle sind und ja ja weiß ja nicht ist mir ein bisschen.
Andy
Das halt satire. Natürlich kannst du auch einen normalen Bericht machen.
Micha
Bisschen drüber.
Andy
Von wegen ja viele die schwarz gefahren sind sitzen jetzt im gefängnis weil sie sich die strafe nicht leisten können zu bezahlen deswegen müssen viele jetzt dieses weihnachten im knast verbringen ist halt nicht so catchy.
Micha
Ja, ja, aber ich finde da gibt es so einen Mittelweg. Also ich finde zum Beispiel so wie es John Oliver macht und da ist ja Jan Böhmermann
offensichtlich so angelehnt von der Art, finde ich es besser. Also irgendwie ist es bestechender und,
es sind auch nicht so viele so Side-Gags und so, weil ich meine inhaltlich tatsächlich diese Beiträge, die gehen dann, keine Ahnung, 20, 25 Minuten, aber eigentlich ist da so Inhalt für
irgendwie fünf und der Rest ist irgendwie nur so dumme, dumme, vulgäre Witzchen so und das stört mich so ein bisschen und ich finde das macht Leute wie John Oliver oder auch Trevor Noah oder keine Ahnung also die amerikanischen Vorbilder halt machen es irgendwie ein bisschen besser. Würde.
Andy
Naja, aber kommt drauf an, was bei rauskommt, sage ich mal, wenn er da den Schatz hebt und sagt.
Micha
Mir wünschen, dass Jan Böhmer da auch noch hinkommt.
Andy
Die die NSU-Akten, wir haben sie, wir stellen sie einfach ins Netz beispielsweise, die eine Sache,
oder so dieses, naja, der Digital-Berater der Bundesregierung hat Verflechtungen zu
russischen Spionagedingern, da denke ich mir ja, geil, musst du erstmal...
Micha
Ja, ja, das ist ja alles richtig, aber so wie er es dann präsentiert, verliert es für mich
so ein bisschen impact weil es wirkt so über polemisiert wo ich so denke ok
eigentlich hast du da ja was echt krasses rausgefunden aber dadurch dass genau gleich über irgendwie genau wie rotwein produziert wird dann gleich
über so eine nsu oder diese sicherheitsberatergeschichten berichtest so in der gleichen tonart ich so okay ich weiß auch gar nicht wie ernst sich das jetzt nehmen soll alles so.
Andy
Okay, Hostelweißen aufgebaut und dann Reißes mit dem Ursch wieder ein.
Micha
So sieht es nämlich aus aus so also wir haben keine vorsätze.
Phil
Genau, Vorsätze gibt's... ja, oh, hier.
Andy
Doch, klar.
Ja sicher, hallo.
Ja, 10.000 km Fahrradfahren.
Phil
Oh, billig, ey.
Andy
Dieses Jahr wären es wahrscheinlich nur so neuneinhalbtausend. Also ich bin an meinem Ziel gescheitert tatsächlich.
Phil
Das tut mir leid.
Andy
Ja, es ist traurig eigentlich, traurig.
Phil
Ja echt, 9.500 Kilometer nur ey.
Warte mal, das sind... Boah, warte mal, lass mich mal runter rechnen hier.
9.500 geteilt durch 365.
Es sind 26 Kilometer pro Tag?
Andy
Ja also es ist machbar na ja komm.
Phil
Natürlich, das ist eine Waffe.
Alter, das ist schon ein echt krasses Ding. Und 10.000 willst du schaffen? Ja gut, okay.
Andy
Ja, vor nichts kommt nichts. Ich habe heute auch wieder 55 gemacht. Vor nichts kommt nichts.
Gerade in Alter, da muss man gucken, dass man gut beisammen bleibt.
Micha sagt gar nichts, der ist auch mal Rad gefahren. Oh ein Flugzeug!
Micha
Ich bin ich habe schon aufgegeben,
Aufgeben ja ja genau. Ja nee aber tatsächlich muss ich sagen also ich habe jetzt auch so gemerkt.
Ja Ich möchte also ich seit der pandemie geht es mir eigentlich so dass ich so das gefühlt habe ich fühle mich irgendwie so,
bruch in so einem dauerzustand so Ich weiß nicht, ob man zu viel Gluten gefressen hat oder so, aber irgendwie, irgendwie müssen wir mal was machen. Also ich möchte, ich möchte gern wieder so meinem, meinem Oszillier, wie heißt das denn
jetzt, meinem, meinem oszillierenden Rhythmus wieder gerecht werden, so auch wieder mit
Gewicht und so selbst befinden und so.
Also ich will jetzt keine konkreten, so das mache ich und das und wieder, äh, mehr Sport
machen und so. Aber irgendwie möchte ich wieder auf so einen Pfad kommen, wo ich so einen besseren Zustand von Körper und Geist wiederkomme.
So ein bisschen esoterisch ausgedrückt.
Zum Erinnern, so sieht es nämlich auch aus.
Andy
Zu deinem inneren Chakra finden.
Micha
Namaste. Ja, aber das ist so das obere Ziel. Weil man denkt doch so, ja Arbeit ist auch Arbeit, schön und gut und so, aber es gibt halt auch noch andere Dinge im Leben, die wichtig sind.
Andy
So sieht's aus.
Micha
Ja und du, Phil?
Andy
Da hast du wohl recht.
Micha
Oh und meine, sorry, und meine Foto-Projekte möchte ich noch vorantreiben, so.
Phil
Ich hab tatsächlich noch einmal.
Micha
Das ist auch wichtig.
Phil
Ach du, so richtig Vorsätze hab ich da tatsächlich keine.
Aus dem Hamsterrad irgendwie raus, aber in welcher Art und Weise ist noch unklar.
Und ja, mal gucken. So. So.
Micha
Das klingt ja, also, ja wirklich, das klingt schon so nach 80 Prozent gescheitert. schon beim versuche also ach ach nee nee ich bleib hier einfach auf dem sofa liegen und.
Phil
Voll motiviert, voll konkret, ja so.
Schon beim ersten Schritt.
Muss nicht.
Micha
Lass mir noch eine Pizza kaufen. Ja, nicht schlecht.
Phil
Ja.
Ich hab mir heute Indisch kommen lassen, also unterstelle mir nicht, dass ich dauernd Pizza essen würde. Einmal in der Woche ist es auch indisch.
Ne, tatsächlich hab ich keine Gedanken darüber gemacht. Ich bin nicht so ein Vorsatztyp, weil es dann halt auch sehr ärgerlich ist, wenn,
du dann irgendwie, sei es ganz am Anfang des Jahres oder eben Mitte des Jahres, feststellst, dass du tatsächlich nicht on track bist, das nicht schaffst und dann fühlst du dich ja noch beschissener.
So und von daher nehme ich mir das gar nicht vor und wenn was cooles passiert, dann ist das doch super
und wenn ich da irgendwie eine Kurve kriege, wo auch immer, beruflich, familiär, whatever, dann toll,
aber sich daran krampfhaft festzuhalten und dann am Ende des Jahres vielleicht festzustellen, ja, Ja, nee, haste nicht geschafft und was für ein Kackspaten bist du eigentlich?
Ja, auch nicht das und deswegen lass ich das.
Micha
Ja, wer nichts erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden. So sieht es aus. Haben wir eigentlich letztes Jahr Vorsätze gemacht? Nur so fair?
Phil
Wobei ich jetzt...
Micha
Ich glaube auch nicht, ne?
Phil
Nee, nee, nee, nee, nee.
Ja, nee, also von daher...
Ich möchte aber tatsächlich gerade abgrenzen, nochmal ganz schnell sagen, nur weil Andi seinen Vorsatz von 10.000 Kilometern dieses Jahr nicht geschafft hat, ist er kein
Klappspaten. 9500 sind durchaus auch sehr, sehr, sehr, sehr...
Micha
Ja, geht so. Also 9500 ist schon ziemlich pussy eigentlich.
Andy
Eigentlich schon. Man muss auch daran denken, ich bin dieses Jahr auch wieder dreimal operiert worden.
Micha
Ja, wirklich.
Ja, trotzdem Andi.
Andy
Ich hatte Chemotherapie, Immuntherapie und so weiter.
Micha
Ja, ja, wirklich.
Andy
Ja, aber das ist auch das Krasse, dass ich denke, alter, ich bin dreimal operiert worden,
ich hatte eine Chemo, ich hatte eine Immuntherapie und habe trotzdem fast 10.000 Kilometer gefahren.
Also über 9.000 Kilometer. Kann man ja trotzdem mal stolz sein.
Micha
Ja, weiß nicht.
Andy
So sieht es mal aus.
Micha
Ich weiß nicht Andi. aufgesehen, aber das muss ich mir jetzt nochmal überlegen. Ich höre nur ausreden.
Phil
Oh Gott, zu wem wir auf jeden Fall aufsehen, sind unsere Patreons und Steady-Unterstützer,
die in 2022 dafür gesorgt haben, dass dieser Podcast weiter so existieren kann,
dass wir die Gebühren für die Bereitstellung des Podcasts bezahlen können, Gewinnspiele machen können,
Gewinnspiele versenden können, Equipment mal austauschen können, was halt so alles anfällt, wenn wir diesen Podcast machen.
Micha
Und wir auch jederzeit bestens motiviert sind.
Phil
Genau, bestens, genau.
Micha
Auch das kauft euer Geld.
Phil
Ein Stück weit schon.
Andy
Ich hab hier noch kein Equipment gekauft.
Phil
Hast du auch keine Auslagenabrechnung eingereicht.
Micha
Ah, Bürokratie. Yay. Genau, erstmal Passierschein B.
Phil
Ja, nee, aber es ist schon sehr, sehr cool, dass das alles auf einem guten finanziellen
Polster steht.
Und falls ihr uns unterstützen möchtet, seid auf Patreon dabei, seid auf Steady dabei, auch per PayPal geht das.
Wie ihr uns unterstützen könnt, steht alles auf nerdtalk.de, oben rechts gibt es dort so einen Link, jetzt unterstützen.
Und das haben schon einige Leute getan, darum danke für euren ganzen Support auch in 2022 an Matthäus, an Christoph, an Fabian, an KyleBahn, GreenGo, Fabio, Bernhardt, vielen Dank auf jeden Fall an Lena,
Captain, Salton of Swing, Leutnant Ferrante, vielen Dank an Stefalowski, Krise,
Gattaca, Salos und Mirko.
Andy
Dankeschön!
Phil
So, Standing Ovations für euch und so. Ja.
Micha
Das war's für heute.
Mehr so laying on the sofa ovations aber ja.
Andy
In Gedanken bei euch.
Phil
So klatschen so mit zwei Fingern, so yeah, nice. oder was ich manchmal im Theater auch so sehe, wenn die dort im Theater sitzen oder bei einer Gala oder sonst wo.
Andy
Slow clap.
Uuh, der feine Herr. Phil, ja genau. Phil war beim Bambi.
Micha
Wo du regelmäßig gastierst, ja wirklich.
Phil
... genau, regelmäßig bei einer Galabis.
Micha
Das geheime Leben von Phil Marx, ey.
Phil
Jaja, genau.
Micha
Na ja, da war ich wieder bei einer Gala eingeladen, wieder so ein Benefits, ey.
Phil
...
Micha
Ja, wirklich, ey. Da wollten sie alle Geld von mir.
Andy
Und die Barbara Schöneberger die labert an immer was ans uhr damit die handtasche nicht runter fällt.
Micha
Jaja, wirklich, ey. Komm, erzähl noch mal, ey.
Phil
... und dann, wenn die Hände so übereinander gelegt, auf den Schoß liegen und dann so einfach nur sozusagen dann die obere Hand so ein bisschen bewegt wird, ganz genau so.
Micha
Ein Hinterhand klatschen?
Phil
Ja, ja ganz genau. Die Klatsch runterklatscht, ja ja.
Micha
Jaja, oh ja, mhm. Ja, ja, ja.
Andy
Die klatsch die klatsch ich klatsche nicht wegen der klatsch.
Phil
Ja ja.
Micha
Ja, ja, ja. Ja.
Ja, der Klatsch, genau. Deswegen heißt sie so. Ja. Nee, aber mach ich auch. Ich bin auch manchmal so.
Phil
Gleich klatscht es. Klatscht es, ja ja.
Micha
Also gerade bei Shows, wo ich nicht so komplett von den Socken bin, da bin ich dann auch so ein Hinterhandklatscher. Manchmal auch auf den Oberschenkel.
Andy
Also ich klatsche beim netflix gucken eigentlich gar nicht.
Micha
Beim Netflix-School. Doch, ich hier bei Athena. So, wuh!
Das war krass! Ja, genau. Ja. Allerdings hat's mich...
Also, der Saal hat auch geklatscht.
Ich hab letztes Mal schon erzählt,
aber da sprechen wir ausführlich drüber. Aber Glass Onion, da hat der Saal echt geklatscht. Also, Film war vorbei und alle so, yeah!
Also...
Phil
Ja, ja, ja, ja. Können wir gespannt sein. Reden wir im nächsten Jahr drüber.
Micha
Auch schon länger nicht mehr erlebt.
Ja.
Phil
Bis zum nächsten Mal. Tschüss, gute Zeit euch!
Micha
Okay. Tschüss.
Andy
Tschüss!
Micha
Tschüss!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x