Bild: RRR / Netflix

Große Bögen – Nerdtalk Sendung 614

Auch wir können uns nicht wehren: Energiewende und Rassismus strahlen auch in den Film- und Serienbereich. Neben weiten Bögen schauen wir zugleich in Frontrunner des indischen sowie des japanischen Films.

Gesehene Filme / Serien

Sonstiges / Links

Schauspieler Vincent Redetzki schaut abfällig im Halbprofil in die Kamera
Vincent Redetzki – Andy: „Julian Reichelt auf Tollwut“ (Netflix / Kleo)

Statshunters.com – Andy geht auf Tile-Hunting



Timecodes:

(00:02:43) Nerdtalk auf Energiewende
(00:23:57) Der Shelfd-Tipp
(00:27:15) Herr der Ringe: Ringe der Macht
(00:41:25) Disney+ vs Netflix
(00:58:18) The Flight Attendant
(01:06:02) Die Reise nach Tokyo
(01:16:50) Kleo
(01:28:03) RRR
(01:39:31) Trainwreck Woodstock ‘99
(01:53:08) Andy wird zum Tile-Hunter
(02:05:49) Andy schwört auf Fidlock


Feedback

Kontakt

Support

Social Media

Transkription anzeigen / ausblenden
Moin, Phil, du alte Hundelunge. Alles gut.
Moin, grüß dich.
Wir haben eine große Aufgabe. Wir müssen uns mit unserer Konkurrenz vergleichen und zwar der Sneak Pod. Die haben grad eine Ausgabe rausgebracht. Da haben sie zu zweit über insgesamt vier Stunden und 14 gebrabbelt. Kriegen wir das heute auch hin?
Wir tun unser Bestes.
Okay, na dann probieren wir's mal.
Krass, ey. Höre ich mir die Folge an, fahre ich Fahrrad und nach 60 Kilometern denke ich, Alter, die hast du doch schon zu Hause gehört. Da haben sie doch schon eine halbe Stunde gesprochen. Jetzt bist du hier schon drei Stunden unterwegs, hören die denn nie auf? Also echt vier Stunden.
Wobei die dann auch, glaube ich, auch nur knapp eine Stunde über Kino oder Serien gesprochen haben und danach ging es an Urlaub, Elektroauto und Kinder und keine Ahnung.
Urlaub hat dich elektroautomatisch drauf, Kinder haben wir nicht. Das war cool. Wir haben gestern,
Äh ich gucke immer hier so ein äh wie heißen die Next-Move. Die machen immer aktuelle Nachrichten, auch rechtsseriös aufbereitet zum Thema Elektromobilität,
und ist ein Anbieter quasi Autovermietung, die nur Elektroautos vermietet und die sind natürlich dann immer ziemlich nah am Puls der Zeit und wissen, was die für Lieferzeiten haben, Pieper
und ne, kennen sich da gut aus. Dann hatten sie gestern eine kuriose Meldung und zwar,
hast du in bei verschiedenen Autos, unter anderem auch bei meinem ja die Möglichkeit, die quasi als Notstromagregat zu nutzen.
Ne, quasi den Strom aus dem Auto für anderen schmückest, zu nutzen und da hatten sie was gefunden, einen Tweet von einem Urologen. Der hat tatsächlich den Strom aus seinem Auto genutzt, um eine Operation durchzuführen. Eine war Sektomie.
Da hat der dann nicht gesagt, für Empfängnisverhütung, sondern für Verhängnis.
Verhängen Verhängnisverhütung. Wo ich ja für manche sind Kinder auch auf Felgende. Ah Freundschaftersprecher.
Geil.
Wann kommt dein E-Auto?
Okay, schwieriges Thema.
Frage. Also was ich unterschrieben habe, da stand schnellstens und das war im Juni oder Juli naja und da warte ich jetzt mal drauf.
Wir wir in der IT sagen ja auch immer, wir werden ihr Problem zeitnah lösen.
Genau, schnellstens.
Ist halt auch ein äh ja ein Bullshit-Bingo halt schnellstens. Ja zeitnah. Äh na ja äh dauert manchmal trotzdem ein bisschen länger. So wie bei dir, nur nicht hoffentlich ein paar Monate.
Aber aber es geht jetzt bei dir mit Solar los, habe ich mit mitbekommen.
Ja, bei uns geht's mit Solar los, so langsam, aber auch nur ganz langsam. Wir haben schon ganz viele Sachen geliefert gekriegt, die Solarpanels, die stehen schon bei unseren Nachbarn in der Garage. Auch der Speicher steht bei unseren Nachbarn in der Garage. Nur der
Wechselrichter, der fehlt
Weil du musst ja den Strom irgendwie, wenn er vom Dach kommt, da wird er als Gleichstrom gemacht und du musst ihn zu Wechselstrom machen, damit er aus der Steckdose kommen kann. Und dafür brauchst du einen sogenannten Wechselrichter und der hat wohl momentan Lieferschwierigkeiten.
Sollte das Ganze ja schon äh Anfang August bei uns aufgebaut werden, dann hat es sich dann verschoben und jetzt heißt es, okay, wir bauen euch nächste Woche dann auf alle Fälle die Panels aufs Dach, dann hat der Nachbar die Garage wieder frei.
Den Wechselrichter, den haben wir noch nicht. Der könnte dann vielleicht Ende September geliefert werden. Und wenn der dann auch da ist, dann müssen wir noch auf den
unseren örtlichen Energieversorger warten, dass der uns einen neuen Stromzähler reinsetzt, ne, weil die wollen ja auch genau sehen, wie viel Strom haben wir verbraucht und wie viel Strom haben wir an den Stromanbieter verkauft?
Und das kann dann auch nochmal vier bis sechs Wochen dauern. Also ich rechne damit, dass wir wahrscheinlich pünktlich zur Winterperiode unsere Solaranlage haben.
Immerhin.
Na ja, am oder nicht haben. Auf alle Fälle, wenn man sich jetzt mal so, ich gucke ja immer bei Check24 regelmäßig, was man denn so an Strom bezahlen müsste und ich sehe, dass ich
Inzwischen zahlt man fast das Doppelte für eine Kilowattstunde als den Tarif, den wir haben und der war damals schon nicht so günstig
Also ich habe jetzt Tarife, da kostet die Kilowattstunde 60 Cent und wir zahlen momentan 33 Cent, was schon recht teuer war letztes Jahr.
Ja siehst du wohl. Ich zahle ich habe gerade mal vor Kurzem geguckt 24 Cent.
Geil.
Ja, 24 Cent.
Das wird sich ändern, Kollege.
Ja, äh sehr wahrscheinlich. Ich habe jetzt auch meine Heimautomation so aufgepimpt, dass äh die jetzt automatisch hochrechnet, äh wie viel
Ähm denn also wie viel Geld ich da jetzt bezahle für gewisse Dinge. Ähm und das ist auch ganz interessant. Zum Beispiel habe ich jetzt mal auf ähm,
Hinweis oder Anraten von dir tatsächlich auch nochmal so meine Kühlanlage, also was heißt Kühlanlage? Mein Kühlschrank habe ich aber mitm Stro
versehen und da dann einfach mal den ähm
dann einfach mal ermitteln lassen, was das denn ein Euro ist. 14 Cent, 4zehn Cent kostet bei mir ein Tag Kühlschrank laufen lassen und ich muss sagen, ich hätte mit äh mehr gerechnet. Also ist ganz
da immer mal so sich das auch umrechnen zu lassen
so was, dafür ist dann halt mein ähm hier diese gesamte PC-Insel verhältnismäßig teuer, weil ich,
viel Homeoffice mache und sowas und dann äh ist das Ding halt acht, neun Stunden am Tag an. Ja.
Ja siehste, da habe ich ja schon immer überlegt, ob ich mir da nicht so einen Energiespar-PC.
Kaufen würde, sollte, aber das macht ja irgendwie auch nicht so viel Sinn. Weil grade letztens habe ich auch einen Artikel gesehen, weil ja Strompreise momentan überall das Thema sind. Von wegen wie viel verbrauchen denn hier Spielekonsolen und äh PC und natürlich so ein Gaming-PC frisst wesentlich mehr Strom als eine Playstation 5 selbst,
die ja nun auch schon glaube ich relativ energiehungrig ist und da hat deine Switch eigentlich ganz gut abgeschnitten. Die ist wohl von all den Konsolen noch die sparsamste.
Wahrscheinlich auch, weil sie den wenigsten Druck auf dem Kessel hat, ne.
Ja, vermutlich.
Kann ich mir vorstellen.
Bist du dann doch bei ungefähr, ne, beim Gaming-PC schon bei über 100 Euro Stromkosten pro Jahr, wenn du da regelmäßig jeden Tag zwei Stunden spielst und ich sage mal, wenn du erstmal spielst, bist du bei täglich mehr als zwei Stunden.
Teurer Spaß.
Ja, es ist schon echt abgefahren, wenn man sich damit mal auseinandersetzt und auseinandersetzen muss, ähm was da so verbraucht wird, wie viel du dafür bezahlst und so was, aber wenn's so teuer wird, dann.
Möchtest beziehungsweise musst du dich ja auch ein Stück weiter mit auseinandersetzen,
Ja. Ja ich habe immer noch irgendwie so die Idee mir einen Balkonkraftwerk hier aus äh draufzuknallen. Ich habe meine Hausverwaltung immer noch nicht angeschrieben. Sollte ich einfach mal tun und fragen,
So ähm aber es äh die ganzen Preise gehen jetzt ja auch äh durch die Decke. Ich weiß nicht, hast du gerade heute Morgen äh den Kaschy bei Twitter gesehen, also den den äh hier den,
von Stadt Bremerhaven. Der hat äh eine äh Rechnung gepostet, dass irgendwie seine also er hat mal dort so beim Elektrounternehmen angefragt, Solaranlage
zuzüglich halt allem Scheiß, den du brauchst plus aber auch hier so ein Speicher-Dingens und kam irgendwie in Summe auf dreiunddreißigtausend Euro.
Äh wo er auch so sagte, okay äh äh wie hat das genannt irgendwie Elektrounternehmen Gone Wild? Ähm,
Weil einfach ja, die Preise werden halt nicht günstiger auch dafür, sich diesen ganzen Bums mal anzuschaffen.
Ach, hier siehst du. Da siehst du.
Mhm na ja entspannt. Photovoltaikanlage mit zehn Kilo bei Peak 25tausend plus Batteriespeicher nochmal zehntausend. Da sind wir ja noch relativ gut weggekommen, Energiemanagementsystem.
Brauche ich nicht. Ladestation, ja gut, die kost bei uns tatsächlich dann auch knapp zweieinhalbtausend. Wobei wir ja noch eine Förderung kriegen tatsächlich.
Kleiner Tipp für alle, die eine Wallbox äh sich noch anschaffen wollen.
Förderung für Privatpersonen ist ja ausgelaufen. Die gibt's nicht mehr, aber es gibt noch für Unternehmen beziehungsweise auch für Selbstständige die Möglichkeit, sich da neunhundert Euro fördern zu lassen und da meine werte Gattin ja zwei Unternehmen hat, haben wir da die Möglichkeit,
nochmal 900 Euro Förderung abzugreifen. Dann wird das wenigstens noch mal ein kleines bisschen günstiger.
Ja gut, nimmt man jetzt hier mal von Kaschi die Gesamtrechnung. Macht das auf knapp 52.000 Euro netto jetzt auch nicht so viel äh Brutto auch nicht so viel aus.
Aber es ist ein gutes Gefühl, wenn man jetzt hier sitzt und denkt, oh bald hast du deinen eigenen Strom und musst hoffentlich nicht wirklich viel Strom zukaufen, ne, dass du dann sagen kannst, hier der Trockner, der kann dann laufen, wie er will. Das ist ja so einer der großen Stromfresser,
scheißegal sein, ne, wegen die Sonne scheint oder wenn's Tag ist, dann wird der halt über,
Solarstrom betrieben und so weiter. Und natürlich, wenn dann irgendwann mal das Elektroauto da ist, sich da dann zu sagen, okay, das fährt jetzt tatsächlich komplett kostenlos,
weil du weißt ja, ich arbeite nicht ganz so weit entfernt, das heißt, meine Pendelstrecke sind ungefähr 30 Kilometer eine Strecke
60 Kilometer hin und zurück und das ist, denke ich mal, durchaus realistisch, dass sich das häufig dann äh nachmittags dann wieder aufgeladen habe.
Brauche mein Auto ja nicht für für großartig Langstrecke. Ne, wenn's jetzt mal in Urlaub geht, ja gut, dann zahlst du halt noch mal 30 Euro für einmal den Akku vollmachen,
geht bei dem Auto ja auch relativ zügig innerhalb von knapp 20 Minuten im Bestfall und von daher bin ich da eigentlich sehr hoffnungsfroh.
Mit dem, was ich mir da jetzt, ne, ist erstmal eine große Investition, aber das ist ja genau das, was ich immer sage, was viele Politiker falsch gemacht haben, auch bei Energiewende,
Politiker müssen ja immer gucken, dass sie in drei, 4 Jahren wiedergewählt werden.
Und grade so bei Solaranlagen ist es ja so, du hast erst mal eine große Anschubfinanzierung, von der du dann aber erst nach ein paar Jahren
profitierst, ne, wenn das ganze Ding dann abbezahlt ist. Und da hat, glaube ich, kaum einer die Eier in der Hose zu sagen, so, wir machen jetzt mal hier den großen Aufschlag. Das wird jetzt zwar schweineteuer, aber in der Nacht geht's uns gut.
Und das habe ich das Gefühl, das können Politiker oder haben Angst, das dem Wähler zu vermitteln und deswegen so einer meiner Erklärungsgründe, warum das mit der Energiewende bei uns so mohrig vorangeht.
Ja, ich glaube, das liegt relativ nah, dieser dieser Gedanke
es ist mit Sicherheit ein Motiv. Bestimmt gibt's da noch irgendwelche anderen Dinge, die die ich nicht zu erfassen befähigt bin, weil ich einfach da auch gar nicht in diesen ganzen Abhängigkeiten so drinne hänge, aber das wird auf jeden Fall ein Aspekt sein und,
Staatsschulden und Investitionen sind immer ein Punkt, woran Politiker gemessen werden und wenn dann da irgendwie erstmal,
zig Millionen irgendwo investiert werden und da eben kein direkter kein gefühlter direkter Mehrwert dahintersteckt, dann hast du eben Struggle, so. Ja.
Na ja, kommt noch mal die Akzeptanz von, sage ich mal, Windrädern oder großen Photovoltaikanlagen dazu, aber wir waren ja gerade in Flitterwochen da oben in Schleswig-Holstein am nördlichsten Zipfel. Äh
Wenn du dich da umguckst, so an einigen Positionen, wenn du da einmal rundum guckst, hast du da 200 Windkraftanlagen.
Im Blick und ich sage mal ja und? Mich stört das nicht. Ich finde das eigentlich eher gut, weil ich dann immer sage hier, da kriegt jemand grünen Strom.
Und die drehen sich auch irgendwie die ganze Zeit, also dieses Argument von wegen, ja, was machen wir, wenn Flaute ist und die Sonne scheint auch nicht immer. Ja,
Also klar braucht man natürlich irgendwie großdimensionierte Speichermöglichkeiten, aber wenn ich an der Küste bin, dann sehe ich die Dinger, die drehen sich irgendwie die ganze Zeit.
Also da gibt's ganz selten wirklich mal so eine Flaute, dass sich da überhaupt kein Windrad dreht, also.
Aber es gibt so viele Bürgerinitiativen und so viele,
Umweltschützer, wo ich dann auch immer sage, ja was haben wir davon, wenn man den roten Milan oder andere Vögel, die da durch Windschlag getötet werden, wenn man die retten, aber dadurch dann ja der ganze Rest der Umwelt.
In Popo geht.
Ja
Ganz großen Themen hier.
Ja ja, aber tatsächlich, das das ist ja, also du man muss halt verschiedene Interessen da untereinander bringen und auch wenn wir darauf fluchen, auch das gehört zu einer Demokratie dazu, dass man das irgendwie zumindest mal ausdiskutiert und es Menschen gibt, die da eine
Für sie zumindest berechtigte Meinung einbringen und die dann einfach in so einer Abwägung auch einfließen muss
obwohl ich da rein von der Aussage natürlich komplett bei dir bin. Aber mir ist es lieber, dass wir über den roten Milan zumindest mal diskutieren. Jetzt fängt er wieder an zu bohren. Ist es denn wahr,
ähm über den roten Milan diskutieren, als das ähm
man einfach sagt, ja nee, wir hören dich gar nicht, wir packen jetzt überall, wir ziehen unser Ding hier durch, ähm zumindest reden sollte man dadrüber.
Na ja, ich finde, man sollte auch versuchen, die Akzeptanz noch ein bisschen zu vergrößern und da habe ich so einige schöne Beispiele gesehen auch da oben in Schleswig-Holstein und zwar Bürgerwindparks.
Das heißt, ne, du kannst da rein investieren. Ich habe das hier bei uns im Dorf ja auch gemacht. Wir haben
wollten unbedingt ein Dorfladen bei uns erhalten, damit ne so ein bisschen Leben im Dorf ist und wir haben gesagt, eben unser kleiner Ort keinen Dorfladen mehr hat,
siedelt sich auch kein Arzt mehr an, dann kommen keine jungen Familien, die mal schnell was einkaufen wollen, Pipapo. Und da haben wir so eine
Gesellschaft gegründet, in der dann jeder Anteile kaufen konnte
Damit wurde das ganze Ding dann finanziert und letztlich, wenn's denn wirklich mal absolut boomen sollte, kriegt man da auch eine gewisse Rendite raus,
Und so was gibt's halt auch für Windkraftanlagen, ne, dass man also nicht immer nur sieht, oh die verschandeln hier die Landschaft, sondern dass man vielleicht sagt, hier, ich investiere da einen Betrag und habe dann garantierte Rendite von
fünf, sechs, 7 whatever Prozent
Und dass man, wenn man dann durch die Gegend spaziert, dann dass man dann sagen kann, ne, die verschandeln nicht die Landschaft, sondern hier die produzieren für mich gerade mein Geld, ne. Dadurch mache ich jetzt Gewinne.
Das wäre auch noch mal so eine Möglichkeit. Müsst ihr auch ein bisschen mehr gemacht werden meiner Meinung nach.
Das stimmt. Ich sehe schon in den Kommentarbereich die ganzen also es ist ja ein sehr emotionales Thema, glaube ich und ich sehe da schon unseren Kommentarbereich explodieren mit irgendwelchen,
Diskussionen. Auf der einen Seite wär's schön, dann hätten wir Kommentare generell mal, aber ähm auf der anderen Seite na ja äh ja, aber ich bin da vollkommen bei dir, da muss irgendwie was passieren und ich,
hoffe einfach mal und tatsächlich in meinem naiven, optimistischen Weltbild, glaube ich auch, dass es eintreten wird
dass ähm jetzt die aktuelle Lage halt die Menschen dazu,
zwingt. Du kannst ja immer über den roten Milan diskutieren und so etwas und ähm nochmal, ich finde das gut, aber ich glaube,
Stärkerer Hebel und äh zur zur zum Verständnis und möglicherweise zu einem politisch ausgedrückt,
Umdenkprozess ist dann tatsächlich, wenn's an eine eigene Geldbeutel geht,
ähm und man selber auf einmal für den Strom das Doppelte bezahlen muss oder möglicherweise die eigenen,
Freiheiten drohen, eingeschränkt äh zu werden oder beschränkt zu werden, dann glaube ich ist da viel Kraft äh äh Dinge verändern, anders an,
zu wollen.
Ja, ich hatte ja damals die Hoffnung, als hier Olaf Scholz seine Zeitenwende-Rede gehalten hat. Da hat ja auch Christian Lindner in dem,
zeitlichen Umfang irgendwas gesagt von wegen erneuerbare Energien sind Zukunftsenergien, wo ich dann dachte, ja, haben Sie jetzt vielleicht gemerkt, dass man mehr auf erneuerbare setzen soll und sich nicht so abhängig von
anderen externen äh Energielieferanten machen soll, aber seitdem ist auch wieder nicht viel passiert, habe ich so das Gefühl oder es
bleibt alles ein bisschen unterschwellig. Wobei, ich kriege ja jetzt mehr Einspeisevergütung. Das haben sie ja zumindest gemacht.
Das heißt, wenn du äh wenn du mit Sonne Strom machst und du gibst das an den Stromlieferanten, kriegst du jetzt zweieinhalb Cent mehr.
Genau richtig. Normalerweise bisher waren's irgendwie sechseinhalb Cent und jetzt sind's acht Komma zwei Cent.
Zweieinhalb.
Wobei ich das auch ziemlich, ziemlich,
frech finde, dass ich meinen Strom an unseren Energieanbieter verkaufe für acht Cent und er verkauft ihn dann für vierzig, 50 Cent weiter. Kann auch nicht so richtig sein.
Dir steht es frei, selber ein kleines Energieunternehmen aufzubauen. Kauf dir, kauf dir ein bisschen Land, baller da Solarpanels drauf, äh kriegt den Maximalwert und ich glaube, dann viel Erfolg.
Ja
Und was ja, was ich ja gut finde, Robert Habeck will ja äh europaweit so den Strommarkt jetzt irgendwie ein bisschen verändern. Das finde ich ganz gut, weil momentan hast du ja dieses Prinzip von wegen der teuerste bestimmt den Preis.
Ne, wo ich denke, ja, ist irgendwie logisch. Wenn ich jetzt einen Dönerladen habe und ich sehe, meinen Döner für 250 verkauft sich gut, aber der andere macht den gleichen Döner, verkauft den für 5 Euro, äh würde ich natürlich auch denken. Nicht blöd und verkauft den für zwei fuffzig, nehme ich halt auch fünf Euro.
Ist ja von daher eigentlich logisch, aber auf der anderen Seite denke ich mir immer, ja, wir haben ja einen Strommix und wenn ich jetzt schon
einen Stromtarif, der 100 Prozent Ökostrom hat und wenn ich weiß, dass
Ökostrom wirklich nur vielleicht ein Viertel der Stromproduktionskosten hat von Kohle und Atom- oder Gastrom,
Man kann ich nicht verstehen, warum ich genauso viel zahlen muss wie alle anderen. Ne, es kann doch nicht sein, dass eine Kilowattstunde mit Solar für, ich glaube,
Drei oder 4 Cent gemacht wird, während äh Atomstrom für 16 Cent gemacht wird, aber letztlich
zahle ich trotzdem so viel, als wenn ich Atomstrom kriegen würde und da müsste sich wirklich mal was tun, dass man wirklich sagt, hier wäre erneuerbare Energienstrom kriegt, der spart tatsächlich auch was.
Würde vielleicht auch was dazu beitragen, äh die Akzeptanz in der Öffentlichkeit noch mal ein bisschen zu erhöhen.
Ja und den richtigen Unternehmen die richtigen Geldströme zukommen zu lassen. Also wenn da so ein Ökostromanbieter einfach einen richtigen Zulauf hat, hat der dann natürlich wenn er vernünftig kalkuliert, natürlich auch ein,
Überhang, den er wiederum dann investieren kann.
Weitere erneuerbare Energien. Ja, schwieriges Thema. Ich glaube, das wird noch ein bisschen dauern, aber noch einmal, ich glaube, dass das ein Ding ist, was jetzt zumindest stark Fahrt aufnimmt, weil's jetzt halt allen.
Und ich glaube, ich hatte in der letzten oder auch vorletzten äh äh Sendung,
schon darüber erzählt, dass ich auch einen äh Kunden habe, der jetzt äh sich Gedanken darüber macht, was passiert, wenn ganze Straßenzüge von der also von oben, von denen da oben
ähm abgeschaltet werden, beispielsweise zwischen dreiundzwanzig und fünf Uhr und ähm.
Äh das scheint auch nicht der Einzige, das einzige Unternehmen zu sein, was solche.
Maximalpläne aufzieht und grade heute Morgen wurde mir meine Twitter-Timeline auch irgendwie was reingespült, ähm dass das irgendwie jetzt auch von einem offiziellen.
Ähm Organ, Merkel kann ich jetzt gerade echt nicht sagen, weil ich's echt nicht mehr aufm Schirm habe ähm dann halt auch gesagt wurde, hey,
ähm kann sein, wir müssen mal gucken, möglicherweise kann es zu Stromausfällen kommen, weil wenn.
Eine deutsche Städte und Gemeindebund ist das.
Ah genau, ganz genau. Wenn da jetzt irgendwo alle mit ihrem ähm was war das Wärme Wärme heizer Dings da um die Ecke kommen, kann das Stromnetz so belastet werden, dass es möglicherweise äh zu zu Stromausfällen kommt, weil einfach da so viel Strom gezogen wird.
Und im gleichen Twitter-Fred hat dann jemand so darauf hingewiesen, gucke mal, irgendwie,
seit irgendwie letzter Woche ist hier auf der äh Seite des deutschen Katastrophenschutzes irgendwie einen Artikel irgendwie kochen ohne Herd, so also.
Auf jeden Fall ist da jetzt ja eine.
Gaskartuschen. Ja super, die sind ja gerade auch so günstig.
Auf jeden Fall ist da jetzt eine Aufmerksamkeit drauf und das sind ja schon wirklich bedenkenswerte Zustände, dass darauf zumindest hingewiesen wird und ich glaube, da geschieht dann auch mit Blick nach vorne, auch bei bei,
Skeptikern zumindest eine oder ist er dann möglicherweise eine Offenheit, sich mit den Themen zumindest ein Stück mehr zu beschäftigen oder zumindest mit den gegenüber offener zu sein.
Ich denke mir immer, momentan haben wir noch genug Strom. Also wenn wir noch so viel Strom haben, dass wir Frankreich damit großflächig versorgen können, kann's bei uns mitm Strom noch nicht ganz so knapp sein. Also von daher bin ich da noch relativ entspannt.
Ich glaube auch nicht, dass da sowas passiert. Aber wer sind wir, das bewerten zu können.
Aber es gab ja auch bis vor Kurzem die sogenannte 70 Prozent Regelung für private Photovoltaikanlagen. Das heißt, du durftest nicht mehr als 70 Prozent deines Stroms einspeisen.
Weil dann zu viel Strom im Netz gewesen wäre, wo ich dann denke, okay, wenn wir schon eine Regelung machen, damit wir nicht zu viel Strom im Netz haben, weiß ich nicht, ob wir uns da wirklich so großartig Gedanken machen müssen. Oh mein Gott, hoffentlich haben wir noch bald genug Strom im Netz.
Ne, also es ging darum, ne, wenn jetzt hier in der ganzen Straße alle Photovoltaikanlagen hätten, die dann an einem schönen Sommertag wirklich zu 100 Prozent ballern und produzieren würden, dann wären die Stromleitungen vielleicht
überlastet, stellt sich raus, ist anscheinend nicht so, weil die Regelung haben sie jetzt gekippt,
Aber früher war es so, dass du deine deine Einspeisung so regeln musst, ist das wirklich nur 70 Prozent von dem Strom, den du produzierst, wirklich ins öffentliche Netz gelangen können. Damit das nicht überlastet wird,
Wobei ich mir das genauso wenig überlastet vorstelle, wie dadurch, wenn wir jetzt Millionen Elektroautos haben, weil ich sehe eigentlich immer mehr Elektroautos, um ich höre nicht, dass in irgendwelchen Regionen schon großflächige Blackouts zu vermelden sind.
Lass uns in meinen drei Jahren drauf gucken.
Na, schauen wir mal.
Zuerst fast fünf gesagt, aber ich habe dann spontan nochmal korrigiert. Ich glaube, da passiert jetzt ganz schnell was.
Na, toi, toi, toi.
Mit meiner naivkindlichen Weltsicht. Meine aber jetzt der richtig große politische Themen aufgerissen hier.
Ja, wir sind gut gut auf dem vier Stunden Kurs heute.
Stimmt. Äh ja also ähm wir sehen einen Filmpodcast. Ich kriege keine Kurve. Mach was, Andi,
Hilf mir.
Pass auf. Also ich hatte ja noch ein paar Themen reingemacht. Ich würde mal sagen, die stelle ich mal so ein bisschen zurück, dass wir die dann vielleicht so nach dem ganzen Film und Serienschussel dann vielleicht noch mal besprechen. Damit wir jetzt mal so langsam wirklich unserem Namen als Filmpodcast gerecht werden.
Ja komm das klingt gut.
Dass wir hier Markus Lens für Arme werden.
Du fehlt es in der letzten Sendung und wir haben dann nicht Andi, Micha und ich, wir mussten uns dann mit äh Kinofilmen und großen
Themen über Wasser halten, dabei bis dabei fehlt der Mediatheken Aspekt. Gut, dass du wieder da bist.
Ja, danke. Oh, ich hab's noch gar nicht gab's noch gar nicht gehört.
Oder habe ich sie? Nee, habe ich nicht.
Ja wir haben über Nob gesprochen und das war eine kurze Sendung. Das war eine kurze Sendung kurz, dass anderthalb Stunden war das.
Alter.
Ja.
So ähm wir haben da was mit Shelf am Laufen. Äh immer wieder und du bist unser äh Beauftragter. Shelf ist ja der,
Mediatheken-Empfehlungsdienst, du musst jetzt mal sehr plump zu sagen, der David würde mich jetzt dafür schellen, der Mann ähm schärft. Ähm man kann sich da anmelden, auch ein Chef-Plus-Abo abschließen, wo man noch detailliertere Empfehlungen bekommt und statt dass man irgendwie,
Random sich durch Mediatheken oder auch Netflix und so etwas durchklickert, ähm bekommt man personalisierte Empfehlungen. Ähm
und eine regelmäßigen Newsletter.
Genau richtig und äh in dem Newsletter, den kriegt man äh quasi jede Woche
und da kriegt man dann Empfehlungen von Sachen, die gerade in aktuellen Mediatheken zu finden sind, beispielsweise bei den Öffentlich-rechtlichen oder manchmal sind da auch Sachen von
Netflix und so weiter drin. Das kann man ja alles so einstellen, wie man's denn haben will und aktuell empfehle ich dort aus dem aktuellen Newsletter den Film was nützt die Liebe in Gedanken.
Der ist schon ein bisschen älter und zwar aus dem Jahr zweitausendvier,
Spielt in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts äh und ist ja so ein bisschen eine Liebesgeschichte und was mich an dem Film besonders natürlich reizt, sind die Darsteller. Zum einen August Deal
Daniel Brühl
Anna-Maria Mühe und Jana Palaske, also grad die ersten drei würde ich mal so in die oberste Riege der Jungen sehr talentierten Schauspieler setzen,
August Deal äh absolut.
Einwandfreie Leistung in äh Inglorious Bastards damals gezeigt. Ich erinnere an die Kellerszene mit Michael Fassbender. Ja, Daniel Brühl ja inzwischen auch über jeden Zweifel erhaben. Hat ja nun auch schon sehr sehr viele gute Filme gemacht. Ja und Anna-Maria
sowieso. Also von daher steht er bei mir ganz oben auf der Liste und außerdem
also den gibt's in der Mediathek von One. One ist ja so ein Ableger vom ersten Programm und ein anderer Ableger vom ersten Programm ist der WDR und da gibt es den Film äh die Zeit der Kannibalen mit Sebastian Blomberg
und wie heißt der andere, David genau, die spielen zwei Unternehmensberater.
In deren Unternehmen tut sich ein bisschen was. Da wird irgendwie umstrukturiert und irgendwie geht dann das große Beißen los, äh weil jeder irgendwie seine Pfunde in dem Unternehmen
ähm für sich sichern will. Habe ich schon was von gehört. Phil, du hast ihn gesehen.
Kannst du ihn auch empfehlen.
Tatsächlich, ich, mich hat das nicht so überkrass mitgerissen, aber äh ich verstehe, dass er da wirklich sehr, sehr gut angekommen ist, weil er halt äh sehr schon nicht satirisch, sondern schon fast äh zynisch. Die aktuelle
globale Businesswelt aufgreift und da einfach aufzeigt, wie perfide und pervers und und teilweise,
lustig widersinnig eigentlich heutzutage große Konzerne und ihre Strukturen funktionieren und wie einfach der Einzelne immer wieder versucht gut dazustehen
das Beste nach oben zu reporten und eben den äh für sich selber auch immer den eigenen Vorteil rauszuholen. Ähm also lohnt sich sich den mal anzuschauen?
Zynisch, teilweise ein bisschen komisch beängstigend, aber auch sehr lustig an bestimmten Stellen.
Okay.
Okay, so viel zum Streaming und wenn ich mir auf unseren Konzeptzettel, unsere weiteren Themen angucke, äh bleiben wir ziemlich tief im Thema Streaming drinne
Ähm ich,
bin da jetzt ja nicht so tief drinne in diesem ganzen Herr der Ringe Gesocks. Aber wenn ich mir das Thema so anschaue, du schon.
Na ja so so richtig tief im Thema bin ich nicht. Ich muss dazu sagen, ich bin ja ansonsten ein sehr friedliebender Mensch.
Okay oh wenn das schon so losgeht.
Bei mir bei mir kann ja grundsätzlich jeder machen, was er will, ja
Also ne und so weiter, ne? Was was du nicht willst, was man dir tut, dass du auch keinem anderen zu und so weiter und behandel jeden so wie du selber behandelt werden willst. Alles klar, in dem Rahmen bewegen wir uns. Alles prima.
Und jetzt kommen wir zu Herr der Ringe. Ringe der Macht, ist ja eine neue Serie von Amazon Prime, ich glaube die erste Staffel hat
acht Folgen und die Produktionskosten allein für die Serie spielen zwischen 750 Millionen bis zu einer Milliarde Dollar. Also
ziemlich großes Projekt, wo es sicherlich nicht bei einer Staffel bleiben wird. Und wir kennen Herr der Ringe, da gibt es Zwergen, da gibt es Elben, da gibt es verschiedenste Leute.
Und jetzt habe ich gesehen, bei Twitter haben die Macher von äh der Lord of the Rings Ring of Power ähm ein Statement gemacht zum Thema Diversität.
Weil es haben sich Leute darüber beschwert, dass bei der Serie Herr der Ringe Ringe der Macht doch so viele Leute People of Color mitspielen.
Ich raste bald aus,
Äh ich verstehe's nicht. Da sind Menschen
äh tauchen in eine Fantasy-Welt. Ist für die ist es ganz okay, dass da auf einmal Leute sind, die spitze Ohren haben. Das sind dann die Elfen und dann gibt es die kleinen Zwerge und alle möglichen verschiedenen Kreaturen, Flächen darum, aber Schwarze und Asiaten, nein, also sowas darf's doch nicht geben.
Ey die Leute möchte ich alle wirklich mit dem Kopf gegen die Wand klatschen. Es ist doch nicht die Wahrheit, wirklich.
Oh ich regiere mich hier seit zwei Tagen auf. Denke, was ist denn das für ignorante Rassisten-Arschlöcher?
Es ist ja echt übel. Also ich habe von diesem ganzen,
ja von diesem gesamten äh Komplex nur ganz am Rande was mit
kommen, weil man weiß eventuell, Herr der Ringe nicht ganz weit vorne bei mir, dass ich das äh dass ich diese Welt äh mitverfolge. Aber selbst in meine Bubble
ähm hat es geschafft, dass es dort so eine riesige Diskussion eben gab. Und das ist ja auch so, dass ähm äh ja die,
Serie eigentlich ganz gut abschneidet bei den, ich nenn's mal Fachkräften, wenn man so auf äh rocken Tomatos schaut und so etwas, aber,
übelst gehatet wird halt von den äh Zuschauern. So ähm anhand äh da jetzt im Grunde auch die Serie downgevotet wird mit so,
Review Bombing, das heißt äh irgendwelche,
daherkommen und einfach äh sich mobilisieren und übelst halt wo es geht die Serie runter voten, schlechte Kommentare schreiben,
und so weiter und so fort ähm an einen da sage ich halt auch äh.
Das kann ja nicht sein. So also irgendwie Leute kriegt man euer Leben klar.
Ey, ich packe es nicht wirklich. Das das sind doch, ne, guck dir Star Trek an, ne? Da gibt's wahrscheinlich auch Leute, für die ist es in Ordnung, dass es da
Kadasianer, Krills, Romulaner, Klinguren gibt, das ist ja alles in Ordnung. Aber dass da oder dass das Schwarze sind. Also ernsthaft kann ja wohl nicht sein.
Alle in einen Sack und mitm Knüppel immer doof.
Leute, kommt mal klar.
Das fand ich, das das haben die von von Herr der Ringe, die Produzenten, die haben da auch ein gutes Statement gemacht von wegen Mittelerde ist äh schon immer eine Multi diverse Gesellschaft gewesen und ne, auch grade wir richten uns jetzt an alle, die,
und so weiter. Also an alle Menschen, die irgendwie ausgegrenzt werden und so weiter. Ihr werdet gesehen, ihr werdet geliebt, ihr seid ein Teil von uns und das fand ich dann schon ganz schön.
Traurig, dass es sowas geben muss, aber da haben sie, finde ich, ganz gute Worte gefunden. Denn die gehören nämlich auch dazu und die gehören zu uns und die werden auch geliebt, so basta.
Ja, aber aber woher kommt denn jetzt tatsächlich äh dieser dieser Hate? Ist das dieser Hate so von wegen diese dieser Charakter? Das ist,
eigentlich als weiße Figur etabliert worden und deswegen ähm darf die nicht irgendwie äh eine person of color sein,
ähm oder ist das einfach purer.
Hass, dass man sagt, okay hier äh im Sinne von, das ist zu viel des Guten. Also Leute, jetzt mal ernsthaft und so weiter. Also.
Also was ich gelesen habe in der Agenturmeldung, da stand halt drin, viele haben sich darüber beschwert, dass da Black People of color oder black in die Genius People of Color mitspielen.
Da wohl auch mehr als eine Person. Also es ging wohl nicht konkret gegen eine Person, sondern darum, dass in so einer Elwenwelt äh Schwarze halt nichts zu suchen haben. Und da denke ich mir, Leute, wir sollten eigentlich alle schon ein Schrittchen weiter sein.
Mehrere Schritte.
Bei weitem.
Genau, also ich bin auch mit Herr der Ringe, Ringe der Macht, habe ich mir auch noch nichts angeguckt, noch nicht mal den Trailer gesehen. Könnte man sich vielleicht allein schon deswegen mal angucken, weil's anscheinend ja wirklich momentan die teuerste Serie aller bisherigen Zeiten ist.
Mein Interesse ist aber auch eher relativ begrenzt, weil Fantasy auch nicht so meins. Unbedingt ist.
Aber also ich weiß nicht, diese Nachricht hat mich dann doch ein bisschen aufgeregt.
Ja ich
Mich jetzt grade hier nicht repräsentativ ähm durch irgendwelche Newsartikel und ähm eine Argumentation an der Stelle ist äh ist dann halt so,
weil es Fantasyfiguren sind, unterliegen sie nun einmal Rassen, Klassen und dementsprechend aussehen, sonst sind es einfach Mischwesen.
Punkt. Und auch wenn es für einige rassistisch klingen mag, es gibt nunmal klassisch keine schwarzen Hobbit-Zwerge oder gar Elfen. Man muss nicht mit aller Macht,
und Diversität durchstücken, das ist im Moment ein riesiges Problem, dass alle Filme und Serien durchleben. Das hat da eine,
Userin angeblich auf äh Facebook geschrieben und äh fast das äh Grundproblem vermutlich ganz gut zusammen,
ähm wo ich aber auch so denke, Leute, also äh,
Ich habe mir auch das Statement da äh von äh hier von ähm von den Machern, von der Serie nochmal an äh durchgelesen und äh auf deren Seite würde ich mich auch stellen. Hey, also das äh die die das die Welt ist,
und es gibt viele verschiedene äh ähm Kreaturen und so etwas und welche Farbe die haben, ist erstens irrelevant, zweitens äh gehört das halt zu einer bunten Herr der Ringewelt auch mit dazu. Und ähm.
Schwierig da zu sagen, ja äh so ein Hobbit darf nicht äh äh schwarz sein. Schwierig, denn,
ja vielleicht hat Herr der Ringe irgendwie in bestimmten Bereichen nur gespielt, wo weiße Hobbits waren
Aber zu einer zu einer mehr oder weniger repräsentativen Welt. Auch der Hobbits gehört es dazu, dass es eben auch anders vor also ich verstehe es auch nicht. Und da so ein Hype, so ein so ein so ein so ein Shitstorm zu machen.
Was du jetzt sagst ist ja so dieses Jahr und überhaupt in der ganzen sieht man jetzt immer mehr Minderheiten in irgendwelchen mhm keine Ahnung.
Ich habe das zitiert. Ich habe das.
Ja genau, richtig, ne? So habe ich's auch verstanden. Äh gerade in der letzten Folge vom Sneakport, da hatten sie auch über Miss Marvel gesprochen.
Ne? Marvel okay haben wir grade alle so ein bisschen Overload und irgendwie keine Lust mehr drauf. Aber ich fand's dann ganz spannend. Miss Marvel ist irgendwie eine
Pakistanen, die irgendwie ein Armband findet und da halt dann Superkräfte kriegt und äh der Christoph, der hat die Serie geguckt und der sagt, ja es wird auch viel gezeigt, wie diese pakistanische Gemeinde miteinander lebt, also nicht nur so,
Kämpfe, sondern auch so viel soziales und und Drama und so weiter, wo ich dann denke, ja, das ist doch eigentlich genau die richtige Richtung, ne, dass man Einblicke auch in andere Lebenswegen
kriegt. Und da dat finde ich doch nicht verkehrt. Das finde ich doch eher gut. Ne, also von daher,
Ne, mal so ein bisschen open mind det über den Tellerrand gucken und nicht immer nur ich will hier nur weiße Leute und die müssen alle so sein wie ich.
Na ja, was.
Also sie haben ein riesiges Rassismus-Thema jetzt, aber heute ist die Sendung der großen Themen. Aber aber äh was heißt hier über den Tellerrand gucken? Es ist eigentlich eher äh äh Face of the Truth, also.
Sollte eine Selbstverständlichkeit.
Genau, also es war ein Tellerrand gucken, um da sehe ich jetzt mal wahrscheinlich gar nicht in dieser äh,
Bewertung von dir so gemeint. Aber was hat denn das damit zu tun irgendwo? Also über den Tellerrand bedeutet ja tatsächlich einen aktiven Prozess, um zu sagen, oh,
lasse jetzt auch mal andere Sichtweisen und sowas oder andere Ideen zu. Nee, im Grunde ist doch das, was wir jetzt erleben, genau das, was äh
Eigentlich äh seit seit Jahrzehnten eher ausgeklammert wurde, nämlich dass es äh dass dass das auch
Menschen und auch Hobbits und auch keine Ahnung, Miss Marvels und Marvel Figuren generell eben in einer äh Welt leben,
Wo Menschen eben bunt sind, wo Menschen auf,
äh von mir aus auch verschiedene Ausrichtungen in ihrer sexuellen Orientierung haben und so was. Also das ist halt.
Normal so wir nähern uns jetzt,
deutlich der Normalität und des des Alltags eigentlich an und alles vorher, wenn man das da eigentlich sagt, war ja eher so eine und irgendwie, wenn man irgendwie von äh irgendwie darüber sprechen möchte, Künstlichkeit,
oder oder irgendwie jetzt wird hier was äh übers Knie gebrochen. Dann war da waren das doch äh wenn man's so streng betrachtet, die letzten,
Jahrzehnte, dass man dort im Grunde gesagt hat, äh das das äh nur also dass Hobbits nur weiß sein dürfen.
So. Das ist doch eher der Fehler gewesen. Ist jetzt ein riesiges Thema.
Ähm auch da wahrscheinlich kriegen wir jetzt sehr viel äh Diskussionen in den Kommentaren. Ähm ja, aber ich verstehe dein Rage.
Ich verstehe dein Rage, lieber Andy.
Das musste raus.
Ja vor allen Dingen es ist ja auch so, also ich habe auch einen Kommentar gelesen ähm die Serie hat viele Probleme, also es ist jetzt nicht so, dass die Serie irgendwie von allen richtig gehypt wird, auch also inhaltlich und was sie da so erzählt und dass sie überhaupt existiert und so etwas.
Aber dass Rassismusproblem ist das geringste von allen. So,
und ähm das finde ich halt auch die äh wichtige Aussage, dass ähm dort auch mal differenziert wird ähm dass die Serie an sich,
Offensichtlich auch Mängel hat und auch gar nicht so cool ist ähm weil ansonsten könnte man ja denken, dass da so zwei Lager,
gegenüber stehen. Die einen die absoluten äh äh
Herr der Ringe, Freunde, die sagen, oh, die Serie ist supergeil und wie könnt ihr und die anderen, die dann eben dieses Rassismus-Thema aufmachen und dass da so Fronten gegenüberstehen? Nee, was ich so äh auch in der Vorbereitung so ein bisschen mitbekommen habe, es gibt,
aus, da sind differenzierte sich drauf, die halt dann auch sagen, ja ähm die Serie so geil ist die halt nicht. Es geht jetzt nicht darum, dass wir jetzt hier irgendwie die,
Fanboys und Fan-Girls sind, die ähm hier jetzt die Herr der Ringe Welt absolut verteidigen müssen und so etwas, sondern auch wir sehen Probleme
an der Serie. Auch wir finden dort manche Umsetzungen und Story-Plotz äh also und sowas gar nicht mal so gut. Aber.
Das Rassismus-Thema spielt da nicht mit hinein. Und diese Differenzierung in der Diskussion fand ich eigentlich auch ganz interessant zu sehen ähm dass das wie gesagt nicht so ein.
Fanboy versus Hater Thema ist. Sondern ja bisschen mehr äh Graustufen da auch in die Diskussion reinkommen.
Vielleicht vom Preis-Leistungs-Verhältnis her doch nicht so gut, die Serie.
Wie gesagt, ich habe einen großen Bogen drum gemacht
Hobbits und Elpen und weiß ich nicht alles, das sind tatsächlich ähm also ich ich komme einfach in diese gesamte Welt nicht hinein
Ähm und von daher freue ich mich, dass viele Leute daran Spaß haben ähm und ich konzentriere mich dann auf andere Welten, wo ich dann irgendwo tiefer abtauchen kann.
So ist es. Hast du denn überhaupt da mal reingeguckt bei Herr der Ringe?
Nee, gar.
Genauso wie ich, geil.
Noch nicht mal den Trailer gesehen. Mir ging's einfach nur darum, so dieses dieses Missverhältnis zwischen ja ich lasse zu, dass es Zwerge, Elfen und so weiter gibt, aber dass da schwarze Menschen mitspielen, das passt nicht in meine Welt. Darum ging's mir
Ne, also
bei einer anderen Serie hätte es mich natürlich jetzt auch geärgert, wenn sie jetzt was weiß ich, irgendeine Krimi-Serie, eine ganz stinknormale gemacht hätten, wo jetzt viele Schweizer mitspielen, wenn sie sich darüber aufgeregt hätten. Fände ich auch schlimm, aber grade in so einer Serie, wo man dann denkt, gerade so Fantasy-Leute, die müssten doch eigentlich so ein bisschen den Geist mehr geöffnet haben für
Andersartigkeit,
Ne, so nach dem Motto äh du würdest für dich wär's okay, wenn neben dir ein Elf einziehen würde, aber wenn's ein Schwarzer wäre, oh mein Gott. Also,
Geht nicht rein in den Kopf, echt nicht.
Vollkommen verständlich, vollkommen verständlich.
Wo ist mein Beißholz.
Patchingball und so. Ja.
Echt Stress bei.
Ich äh habe auch nochmal eine Streaming äh News an der Stelle. Ähm die Disney Plus ist rausgekommen und hat gesagt, ey, wir haben mehr Abonnenten
als äh Netflix,
Das äh ging schnell und äh das ist ja interessant. Jetzt muss man sich diese gesamte Sache mal so ein bisschen äh relativer anschauen.
Ähm denn äh Disney Plus hat das ein bisschen äh ja ich sage mal geschönt, denn unter der ähm
Unter der Flagge von Disney Plus äh schwimmen ja zum Beispiel auch die äh Streaming Services, äh Huo und ähm ISPN plus mit und wenn man
Und Disney rechnet sich das ein bisschen schön und zählt jeden einzelnen Abonnenten der drei Streaming-Services halt als einen Abonnenten,
und so kommen die dann äh äh tatsächlich in Summe auf 221 Millionen ähm Abonnenten,
währenddessen Netflix in Anführungsstrichen nur 22.tausend220 Millionen und damit eine Million weniger hat. Aber ich fand das so ein.
Interessanten Aufschlag, dass jetzt im Grunde so Disney Plus, egal wie man's darstellt, auf jeden Fall,
Nach vorne prescht und da irgendwie äh ja ähm,
durchaus äh auch auch Netflix mit Netflix irgendwo in einem Atemzug genannt wird. Wenn man bedenkt, Netflix dümpelt, was heißt dümpeln, da ist eine Wertung drinne. Nein,
existiert halt seit vielen, vielen Jahren und Jahrzehnten und investiert ja auch sehr, sehr viel Geld in ihre Produktion und dann kommt dann so ein Disney Plus, keine Ahnung, zwei, drei.
Momentfee. Überleg bitte noch mal deine Wortwahl
Netflix gibt's seit so vielen Jahren und Disney kommt jetzt daher äh überlegt mal, wie lange es Disney gibt. Also die haben ja nun auch schon.
Disney plus.
Knapp ja, aber ich meine in den letzten 100 Jahren haben die schon eine Marke aufgebaut, auf die auch viele Leute vertrauen.
Das wäre glaube ich für mich auch so ein Grund, warum ich denke, dass Disney so gut angenommen wird, weil man den vielleicht gerade auch so in Sachen Kinderbespaßung hohe Kompetenz zuweisen würde. Also wenn ich ein Vater wäre, ich glaube, ich würde, wenn ich grade für meine Kinder irgendwas suchen würde, würde ich auch eher zu Disney tendieren als zu Netflix.
Äh ja exakt.
Exakt und das finde ich eigentlich äh auch auch ganz äh interessant in der Überlegung, wo sie also warum DisneyPluster so nach äh vorne äh ja sich sich nach vorne fickt, ja und ähm.
Genau das, was du saßt, also wenn auch wir Erwachsene glaube ich haben äh durchaus manchmal vielleicht zur Kindheit vibes, wenn du irgendwo dann sagen kannst, ich kann Disnit blass aufmachen und da offenbart sich mir.
Na ja gut, wir haben auf alle wir haben auf alle Fälle Star Wars und Marvel Vibes, ne. Von daher also für die ist ja auch was dabei. Sind ja auch zwei Marken, die bei Erwachsenen auch sehr angesehen sind.
Ähm es gab dann noch so eine Zahl, die da gedroppt
wurde so von wegen ähm Disney Plus hat in 16 Monaten 100 Millionen Zuschauer bekommen und äh Netflix brauchte dafür zehn Jahre. Da sage ich aber auch uff, da hat man aber auch schon ein bisschen die Pressemitteilung geschönt. Möglicherweise passen die Zahlen
Disney Plus kommt natürlich auch irgendwie in einen Bereich hinein, wo Streaming durchaus etabliert ist und die Band,
dafür da sind und Netflix existierte ja deutlich früher und war da tatsächlich was Streaming betrifft
äh ähm jetzt kommt kann ich auf den Begriff auf jeden Fall ganz weit vorne und am Anfang dabei natürlich äh wenn man früh anfängt und dort ähm den den Markt quasi von unten aufwirbelt
braucht man halt länger sich eine Zuschauerschaft zu erarbeiten als wenn man im Grunde einen einen,
technisch und auch vom äh vom Verständnis in der in einer breiten Masse
aufbereiteten Markt reinkommt, wie Disney Plus, wo im Grunde dann alle schon wussten, okay Amazon prime und Netflix und Huo und so was existierten schon.
Also ist Disney Plus einfach ein weiterer Streaming-Service, den ich halt nutzen kann, ist doch viel einfacher als bei Netflix dann einfach durchzustart.
Ja wobei man ja Netflix zugute halten muss, dass sie ja quasi wirklich sein mehr oder weniger so die ersten waren oder die ersten, die wirklich weltweiten Erfolg hatten.
Ne, ist ja genauso wie Tempo für Taschentuch steht, ist ja Netflix and chill. Wenn du sagst, ja ich mache heute Netflix and Chill heißt es ja nicht unbedingt, dass du Netflix guckst, sondern ne heute Abend wird gestreamt.
Dann ist ja auch so in den in den Sprachgebrauch schon teilweise mit eingegangen,
im Gegensatz jetzt zu oder was es da noch so gibt. Da haben sie ja nun doch Vorteile. Alteingessenes Familienunternehmen quasi.
Nichtsdestotrotz ganz schön also schon ein Head-Tipp an Disney, dass du das so geschafft haben, weil äh ja sie echt krasse Marken eben bei sich verbinden,
sowohl die Eigenproduktion als auch Marvel als auch was haben wir da noch so äh die Star Wars Reihe und so weiter und ähm,
ja jetzt grade zum Zeitpunkt der Aufnahme läuft ja auch die ähm.
Disney Dwenty Free Expo, ja die äh,
eigene äh Messe, wo sie zum Beispiel auch äh in der Nacht zu heute ähm so ihre ihre Pläne und Produktionen ähm da mal.
Brandaktuell.
Sie so in den nächsten Monaten und Jahren so auf dem Markt droppen wollen. An so ein kleiner Ausschnitt ist halt zum Beispiel, dass die hier ähm,
Sutopia Plus rausbringen möchten. Sutopia ist ja hierzulande ähm bekannt als hilf mir nochmal. Äh.
Utopia? Nicht Utopia?
Nee nee der hieß hierzulande tatsächlich anders. Sumainia hieß er.
Ah okay, da fragst du mich, ey. Witzbold.
Mit dem ähm wo sie dann eine Serie machen möchten mit dem äh Faultier äh wo wir ja alle im Grunde unsere Memes draus,
haben oder Mafia Paten oder sie wollen irgendwo auch eine äh Serie machen,
ähm win orlues, wo wo man dann im Grunde so eine zentrale Story hat und man sieht das aus verschiedenen Perspektiven von verschiedenen,
ähm die dann alle quasi in jeder Episode dieselbe Story erleben, nur eben untereinander Blickwinkel,
Oder auch ganz klar, endlich kommt's Inside Out zwei, also äh alles steht Kopf zwei mit Riley in der Pubertät, endlich muss man sagen, also das lag ja.
Du Scheiße.
Lag ja sowas von auf der Straße, dass man das.
Wie kann man Pubertät verfilmen? Da bin ich ja mal gespannt.
Na ja, Sie haben's, Sie haben's ja Sie haben's ja mit Alle steht Kopf mit der Kindheit ja auch geschafft, ne? Und äh hat ja auch ganz guten ähm Anklang gefunden.
Erinnere ich mich falsch oder war da nicht auch so ein bisschen Pubertät schon mit drin.
Ja, es war so der Anfang. Es war so, dass.
Ne, so dieses melancholisch und so weiter. Ich meine, sowas hast du ja nicht im Alter von fünf Jahren, sondern das kommt ja, glaube ich, dann erst ein bisschen später mit dazu.
Absolut, absolut, aber ich äh versuche das grad noch mal schnell live mitzubekommen, wie alt Riley ist im in Allestedt Kopf eins, elf Jahre.
So und dann lass sie vielleicht in dem im Laufe des Films ein Jahr altern, dann ist sie halt zwölf.
Denkt da dran, dass in den USA viel äh Hormon gespritztes Fleisch verarbeitet wird, also bist du da mit elf auch schon in der Pubertät.
Ja euch äh jetzt wahrscheinlich wird's in Inside Out zwei dann nochmal wilder werden.
Äh und dann gibt's noch irgendwie so einen Film Elio, der 2024 rauskommen soll. So ein Junge nimmt Kontakt
Außerirdischen auf. Also auch da wieder so andere Welten, andere Sichtweisen und sowas. Arielle, die Meerjungfrau wird verfilmt,
ist jetzt der offizielle Teaser beziehungsweise Trailer raus im Mai 2023 kommt er in die Kinos und es wird eine,
Real real real life Verfilmung sozusagen von geben, also dem Vater von ähm Simba in König der Löwen, so wie es Herr König der Löwen auch schon mal so als Pseudo-Realverfilmung gab, soll's das jetzt für.
Ähm äh äh für für Mufasa selbst noch mal so einen Spin aufgeben. Und wenn ich mir das alles angucke.
Ja, ich würde mein Kind eher darauf ansetzen, mir diesen Scheiß anzugucken.
Fee, gib's doch zu, du hast da selber Bock drauf.
Zugegeben bin ich natürlich ist irgendwie auf der anderen Seite auch so die Sache äh muss das sein? So diese Frage stellt sich bei nahezu allen diesen äh Produktionen.
Also ich musste gerade bei Sutopia Plus mit dem von wegen das Faultier wird jetzt Hauptdarsteller so ein bisschen an die Pinguine aus Madagaskar denken. Die haben dann ja auch irgendwie so einen Spin aufgekriegt, dass dann auch so eher leidlich erfolgreich war. Oder denke an die Minions.
Ja diese die sind aber überkrass erfolgreich.
Das stimmt.
Ähm und da stellt sich halt immer die Frage, braucht es das und dann zucken wir mit den Schultern und sagen, et hilft ja nüscht. Nein, eigentlich nicht. Irgendwie müssen wir ja Geld machen.
Ich hatte es ja vor ein, zwei Sendungen schon mal gesagt. So, jetzt ist es halt da, dann guckst du es dir an und das ist ja nicht falsch. So und ähm
ich würd's mir angucken den ganzen Bums und das ist glaube ich so dieses dieser Unique Selling Point von Disney, dass die eben es schaffen
uns mit eben modernen Filmen und modernen Serien, die einfach unfassbar zukraft haben und eben diesen alten Disney-Produktion wie auch immer neu aufgelegt, uns dann doch an der kurzen Leine zu halten.
Ich finde uns
Biden sicherlich fällt es sicherlich auch sehr schwer einzuschätzen, wie denn so die Sehgewohnheiten von Kindern sind, ne. Also wenn man jetzt sagt, ja, das ist mit einem Faultier, das hatten wir doch schon. Ja, das sehen wir so, aber stell dir vor, du bist ein kleines Kind, du hast vielleicht Sutopia gesehen und Mutti hat dir dann vielleicht
das äh so witzige Faultier als äh Plüschfaultier geschenkt. Du hast es immer in deinem Bettchen und dann siehst du, oh da kommt nochmal wat Neues, eine neue Serie, nur mit meinem Kuschelfoultier oh cool.
Wir denken da vielleicht, oh ja, das ist hier wieder Cash Cow melken und so weiter, aber für kleine Kinder ist das dann vielleicht was. Gibt ja auch genug kleine Kinder, von denen man immer hört, die dann irgendwelche Sachen zwanzig Mal gucken.
Ne, wo man dann denkt, ja äh
Na gut, aber wäre nicht meins, aber manche Kinder machen das dann halt, ne. Die wollen dann immer die gleiche Geschichte und lies mir nochmal das vor oder ne, Papa, spiel mir nochmal ein das und das vor, wo man dann denkt, ey, das kennst du doch schon und auswendig. Ja, nee, aber trotzdem, ich finde das toll.
Weiß ich was ich kriege. Das sind halt Sehgewohnheiten oder Hörgewohnheiten von Kindern, ne, die wir vielleicht gar nicht so richtig abschätzen können.
Und es eventuell auch mitnehmen,
Also äh äh,
Grad Ariel die Meerjungfrau zu verfilmen, gefährliches Ding, das kann ganz schön äh in die Hose gehen, weil da ist ja auch eine riesige und sehr
engagierte Fanbuble drumherum, um den Zeichentrickfilm, aber,
Diese Fan Bubble wird sich trotzdem diesen Film angucken und viele, wenn der Film gut ist, werden der auch diesen Film die die Realverfilmung in Anführungsstrichen Realverfilmung. Ähm
dann äh äh auch wieder äh dort Vorteile und tolle Dinge drin finden und so etwas und,
Disney Plus macht da schon vieles gut. Es liegt sehr auf der Hand, aber sie machen.
Halt hundert Jahre Kompetenz, ne, für Kinderunterhaltung.
Ja. Schon krass, schon krass.
Das weiß ich nicht, okay bei Netflix hast du, glaube ich, und so weiter, aber
Netflix, wenn ich daran denke, was Netflix so für Serien macht, äh Stranger Things und dark und so weiter, weiß ich nicht, ob das so die erste Anlaufstelle wäre, wenn ich sage, oh ich suche hier Unterhaltung für meine Kinder.
Naja, die Sache ist auch,
du musst du musst halt mit jeder Serie und jeder Produktion, die du raushaust, quasi das Feld neu aufräumen, ähm indem du dann halt sagst, so, hier ist eine Serie Stranger Things und alle Stranger,
was ist das? Keine Ahnung. Da musst du erstmal deine Fanbase haben und dann musst diese Base sich aufbauen. Wenn du sagst, wir machen, alles steht Kopf zwei, haben alles sofort ein Bild im Kopf,
du sagst, ich mache Arielle äh die Meerjungfrau jetzt als Realverfilmung. Buff ist ganz klar, was du bekommst und dann du musst gar nicht dieses Feld aufräumen, sondern hast quasi allein durch den Titel,
Marketing und schon ein eine eine Zielgruppe. Ja das ist schon nicht schlecht.
Und wie du sagst, ne die einen sagen dann gab's ja alles schon, ja komm dann hier, nimm du halt Star Wars zehn, bumm. Sei ruhig, lass den anderen die Meerjungfrau. Für jeden was dabei, schwuppdiwuff. Tja.
Sagt Netflix auch, aber wie gesagt musst du erstmal den richtigen Content finden.
Und dann entscheiden, ob er gut oder schlecht ist und dieses Finden überspringt es nie einfach, weil du immer nur weißt, was du bekommst,
Schon nicht schlecht. Ich habe in einem Artikel dann gefunden, dass dann so die Analysten sagen
Also ja, jetzt haben wir so ein Peak, Netflix wird sich ein bisschen fangen, auch bei Disney Plus wird jetzt ähm wahrscheinlich das aufgrund halt von neuen Finanzierungsmodellen wird das wahrscheinlich alles ein bisschen teurer, dann verlieren sie Abonnenten, Long Story-Short, die Analysten sagen so
ungefähr 2027 werden dann Netflix und Disney Plus,
jeweils ähm 240 Millionen Abonnenten,
in so einer Parität hineingehen und sich einfach den Mark,
oder den den ersten Platz sinngemäß teilen. Ähm,
Ja äh kann ich mir gut vorstellen. Nichtsdestotrotz krasses Ding. Ähm Strategie von Disney Plus funktioniert offensichtlich.
Viel Dynamik ist ja anscheinend nicht mehr drin, ne? So wenn man mal so sieht, also die Nutzerzahlen bleiben ja eher gleich oder gehen
teilweise ja bei Netflix ging's ja zurück, dadurch, dass wir glaube ich Russland rausgenommen haben, war das ja mehr oder weniger, aber ist auf alle Fälle nicht mehr so diese gigantischen zweistelligen Millionenzuwächse diesmal gegeben hat. Der Markt scheint so langsam bisschen gesättigt zu sein.
Ja, ich bin auch wegen der Preiserhöhungen an sich ähm ganz, ganz gespannt. Also äh
Der Vergleich hinkt ein ganz kleines bisschen zugegeben, aber im Prime hat jetzt ja oder doch Amazon Prime heißt das Ding ja, hat jetzt ja auch
Preise angezogen und das auch äh spürbar. Ähm und ich glaube anstatt,
Euro zahlen wir jetzt in Deutschland mit dem nächsten Zahlungsrhythmus knapp neunzig. Also das äh für ein Jahr, das ist schon nicht wenig. Und trotz alledem jegliche Umfrage, die du aufrufst
äh heißt es ja nee, ich kündige meinen Amazon aber trotzdem nicht, obwohl es ja zuerst in eine mini Shitsturmwelle gab. Ähm.
Bleiben Sie jetzt dann doch alle. Ich übrigens auch.
Der Vergleich hinkt jetzt gleich, weil Amazon Prime natürlich deutlich mehr ist als nur das Videoangebot, sondern ja auch kostenloser Versand. Du hast die Musik da teilweise mit drin und bla. Ähm,
Aber ich glaube, dass auch viele Amazon Prime insbesondere haben, weil sie dort eben auch einen Videostreamingangebot haben.
So und die bleiben. Also es ist ganz spannend, wie es sich jetzt mit dem Preiserhöhungen bei Netflix und bei,
Äh die jetzt ja auch schon eine eine werbefinanzierte Variante proklamiert haben.
Ja ja.
Bleibt spannend.
Ne so ganz genau. Ja äh das ist so mein mein Ding auch top aktuell wie du schon sagtest von der die.
Brandheiß. Die Twentythue ich habe zuerst R zwo D zwo gelesen.
Nicht ganz, nicht ganz, Andy.
Disneys2 Expo. Würde ja passen, äh gehört ja zu Ihnen, ne, ist ja Lizenz, von daher ja ja.
Exakt auch da wieder Buff, zack, alles Disney, alles Disney.
Springen wir mal hier zu Filmen langsam mal. Wir sind ja, habe ich gehört, einen Film-Podcast.
Ja, ja, möglich.
Eine Stunde vorher.
Ja ich habe
zwei Filme gesehen, zwei empfehlenswerte Filme, aber vermutlich auch zwei Filme, die nicht so auf dem äh Radar von bestimmten Leuten sind, obwohl er ob so obwohl sie vielleicht darauf sein sollten. Wie sieht's denn bei dir aus?
Äh ich habe hauptsächlich zwei Serien gesehen. Äh eine davon sehr empfehlenswert und eine davon absolut nicht empfehlenswert.
Ja und dann habe ich noch äh Trainig Woodstock gesehen. Da hatten wir, glaube ich, auch schon mal drüber gesprochen. Ihr habt's glaube ich in der letzten Sendung auch gesprochen, deswegen kann man das eigentlich hinten anstellen.
Na ja gut, magst du starten? Soll ich starten? Es ist ich bin ich bin heute so bin heute so äh flexibel, so maximal.
Man merkt, wir nehmen an einem äh Samstagvormittag auf, wir sind alle sehr entspannt, sehr runter,
nicht wie sonst immer an einem hektischen Donnerstag äh abends und dann ganz entspannt im Wochenende.
Würde ich doch mal, äh damit ich das Schlimme hinter mir habe, gleich mal mit Flight Attentant äh Staffel zwei anfragen.
Oh Gott, okay.
Ja haben wir gesehen bei Amazon Prime Video, die erste Staffel lief glaube ich letztes Jahr mit Kelly das ist die,
Blonde von Big Bang Theory. Fragt mich nicht. Ich habe Big Bang Theory nie geguckt. Die spielt eine Flugbegleiterin,
Und in der ersten Staffel war es so, dass sie als Stewardess in Bangkok eine Übernachtung hat und dort mit einem einflussreichen Geschäftsmann einen One-Night-Stand hat und als sie dann morgens aufwacht, liegt er mit aufgeschlitzter Kehle neben ihr und
sie flieht, weil sie nicht in Mordverdacht geraten will. Das Ganze war dann irgendwie auch leidlich äh
Lustig, interessant in der ersten Staffel war es dann so, sie versucht natürlich rauszukriegen,
Warum dieser Mann neben mir umgebracht worden ist
und ein pfiffiger Twist war dabei, dass sie dann häufiger in so eine,
Andere Realität geswitcht ist, beziehungsweise auf einmal dann der getötete neben ihr stand und versucht hat, mit ihr zusammen dann zu ermitteln äh oder ihr auch Hinweise zu geben, in welche Richtung sie denn rausfinden soll, äh was denn vielleicht das Mordmotiv gewesen ist.
Das war so die erste Staffel, die war schon so, hm na ja, okay. Die zweite Staffel.
Serien, wo man denkt, es braucht doch eigentlich keine zweite Staffel geben,
Ja, du hast eine Flugbegleiterin. In der ersten Staffel wird ein Mord aufgeklärt, fertig. Dann ist sie ja weiter Flugbegleiterin. Stellt sich raus, nein, in der zweiten Staffel ist sie nicht nur Flugbegleiterin, sondern arbeitet für die CIA.
Logisch bist du einmal Zeuge von einem Mord ist die gleiche CIA-Mitarbeiter. Ja also sie ermittelt dann auch.
Und kriegt, weil sie ja immer regelmäßig äh auf transatlantischen Flügen unterwegs ist, die Aufgabe äh diesseits und jenseits des großen Teiches irgendwelche Leute zu beschatten
kriegt auch immer die Anweisung, weil sie wirklich ja nur so ein ganz kleines Licht ist. Sie soll da nichts machen. Sie soll einfach, wenn diese Person, die in dem Hotel absteigt, soll sie einfach nur gucken, was macht die Person in dem Hotel. Gehen sie nicht vor die Tür, bleiben sie in dem Hotel
Ne, also nicht der Person hinterherlaufen, sondern bleiben sie in dem Hotel. Und da hält sie sich natürlich wieder nicht dran und verwickelt sich auch wieder in
Irgendwelche Sachen, die total uninteressant sind, eine Serie, die wirklich total drüber ist. Was war noch dazu sagen sollte, sie ist äh eine,
Halbwegs trockene Alkoholikerin, also halbtrocken wie so ein guter Wein. Ähm und in der ersten
Staffel war es halt dieses Gezwitscher zwischen ihr und dem Tod, mit dem sie Zwiesprache gehalten hat und in der zweiten Staffel
sieht man dann immer so in verschiedensten Szenen so ein so ein so ein Perspektivwechsel, dass man dann sieht, wie sie mit ihrem eigenen Ich
spricht.
Ne? Sie ist dann in so einem großen Lounge-Bereich, so sieht sehr schickimicki aus, wie von der große Gatsby und da hast du dann einmal, sie als Alkoholikerin oder sie als äh Teenager-Mädchen und
Sie tauscht sich dann quasi mit sich selber aus. Ziemlich bescheuert.
Ne? Wenn Sie jetzt zum Beispiel da bei irgendjemandem steht und er sagt, oh hier möchtest du auch einen Martini, dann macht's auf einmal wusch und dann steht äh vor ihr quasi ihrer virtuelles
Party-Girl-Mädchen, das sie war, die sagt, hey, nimm doch den Drink. Dann wird alles gut, alle deine Probleme hast du vergessen. Und daneben steht dann, ne, so wie dieses Engelchen und Teufelchen steht dann,
jetzige, die dir sagt, nein, mach das nicht, du hast dir das jetzt aufgebaut, hier ein Jahr trocken, ne, setzt das nicht aufs Spiel.
Wo man sich dann denkt, ja, ist ja eine nette Idee, aber ein guter Schauspieler könnte es auch einfach mit einem starren Blick auf dieses Glas machen,
ne, um diesen Zwiespalt zu zeigen. Da brauchst du nicht irgendwie durch die Gegend Schnitt machen und hier Engelchen, Teufelchen, Pipapo. Eine Serie, die mich total extrem nervt und seit der,
Dritten Folge von acht bin ich froh, wenn die Serie irgendwann mal vorbei ist. Also wir sind jetzt in der allerletzten Folge, haben die auch noch nicht mal ganz komplett geschafft, also eine Serie, von der ich wirklich
abraten kann, weil sie belanglos ist, weil die Charaktere irgendwie alle Nerven ja vergesst es, guckt es nicht,
gibt es Besseres.
Krass, aber auch krass, dass du's dann durchziehst. Also ja, wir hätten ist wieder so eine ähm äh Diskussion, die wir ja so in regelmäßigen Abständen haben, also warum guckt man sich das dann noch zu Ende mit an?
Ja, kann ich dir genau sagen. Kann ich dir genau sagen.
Jetzt schon 20 Stunden reininvestiert hat und jetzt halt das durchziehen muss.
Nee, ich habe einfach den Absprung verpasst. Normalerweise, wenn wir solche Serien gucken
wo dann der Michi sagt, ja, finde ich eigentlich so ganz okay, da sage ich dann, okay, komm, kannste alleine zu Ende gucken, lass uns jetzt mal was Anständiges gucken. Wie guckt sie dann auch alleine weg, ne? Sie guckt ja sowieso immer
relativ viel Serien auch alleine und da ist es dann ganz okay, wenn ich sage, hier kommen den Rest kannst du ja alleine angucken. Aber hier habe ich irgendwie den Absprung verpasst
Ne, da hat man geguckt und dann denkt man sich, okay, jetzt hast du vier Folgen gesehen. Ja, jetzt zu sagen, na ja komm, jetzt
Aber seit der dritten Folge ist es mir scheißegal, wie das ganze Ding ausgeht. Da sind auch irgendwie keine wirklichen Wendungen drin, wo ich dann denke, oh, das ist jetzt aber spannend, sondern alles nur so, oh
Oh, was haben sie sich denn da wieder ausgedacht? Also nichts, was irgendwie unterhaltsam wäre, sondern wirklich zähflüssig,
Das Allerschlimmste, sie hat ein äh Telefon mit einem Obernervigen Klingelton. Wenn ich den höre, kriege ich
Krätze, wirklich, also ganz schlimm
ganz ganz schlimm. Ganz schlimme Serie und auch die Synchronsprecherin, die Stimme nervt, also an der Serie ist an mir kein Fan verloren gegangen,
Ganz schlimm. Also dritte Staffel bin ich nicht dabei. Da sage ich von Anfang an, Schätzelein kannst du alleine gucken.
Ja und dann kriegst du ja da zumindest den Absprung. Dann drücke ich dir die Daumen, dass du das noch durchgezogen bekommst.
Ja und wie gesagt, ich bin da in guter Gesellschaft. Äh schöne Grüße rüber an Christoph vom Sneakport. Der hat's irgendwie auch durchgezogen. Der fand die erste Staffel, wo auch schon nicht so toll. Hat die zweite geguckt und fand die auch extrem scheiße und sagt eigentlich mehr oder weniger verschwendete Lebenszeit
Bruder im Geiste. Gruß nach Frankfurt.
Ja, ich gucke gerade hier bei Rotten Tomatos, wo das Ding dann zumindest auf dem,
Tomato Meter 19 Prozent Zustimmung erfährt, also schon echt recht hoch. Gut und beim sind wir zumindest bei neunundsechzig,
neunundfünfzig neunundfünfzig ähm.
So also tatsächlich so die die Journalie sagt durchaus äh hat sehr viel Liebe an dieser Serie gefunden äh.
Ja, EMDB 7 Komma eins. Hm. Kann ich nicht nachvollziehen.
So ist es manchmal. Anni, du wirst alt.
Das habe ich nie gesagt und das Andi, so etwas würde ich nie sagen
So liebe Hörer, das ist der Aufruf, die letzte Sendung durchzuhören und einen Compilation-Cut zu machen, wo wir Andy überall uns über Andys äh Alter lustig gemacht haben. Auf geht's, der beste Cut kriegt
eine Erwähnung im Podcast. Ist es das nicht ja nee ähm.
Hat mich auch nicht ganz also allein von einem Grundplott nicht überzeugt. Von daher werde ich jetzt einfach lassen. Danke für die Warnung.
Bitte. War's doch für irgendwas gut, immerhin das.
So. Genau.
Positive an der Serie ist, dass ich vor ihr warnen kann.
Ich habe einen Film gesehen. Ähm im Rahmen so einer japanischen Filmreihe,
ähm und zwar ist es der Film Die Reise nach Tokio.
Ähm jetzt bewege ich mich in der japanischen Film Fanbase auf sehr dünnem Eis. Von daher korrigiert mich gerne, wenn ich irgendwelche Dinge übersehe
oder ähm äh vielleicht irgendwie falsch einordne oder so etwas, aber ich gebe mir beste Mühe, das tatsächlich zu machen. Warum gibt es diesen,
Disclaimer vorneweg weil ähm,
das bekannteste Werk des Regisseurs ja Ozu ist und als einer der besten Filme aller Zeiten bezeichnet wird.
Also wirklich ganz, ganz krass äh äh hoch gehandelt wird ähm und äh ich hatte da die Möglichkeit diesen Film zu sehen
ähm und ja, möchte deswegen mal davon so ein bisschen erzählen
Ähm es geht in diesem Film, auch jetzt wahrscheinlich wieder mit dem Namen, bin ich wieder ganz, ganz schlecht unterwegs. Insbesondere um das ältere äh Ehepaar.
Und äh,
die ähm ja außerhalb von ähm ähm Tokio-Leben im Grunde so ein bisschen zurückgezogen aufm Land. Ähm und äh eines Tages beschließen, dass sie ihre Kinder besuchen, die eben größtenteils in Tokio,
leben,
und ähm na ja der Film, um da jetzt mal so den den äh den großen Bogen zu spannen, zeigt halt irgendwie so dieses dieses Spannungsfeld zwischen,
Eltern oder,
älter gewordenen Menschen, älteren Menschen, die irgendwo halt auch viel gesehen haben schon in ihrem Leben, auch eine gewisse mentale Ruhe haben und ähm eben Kindern, die mitten im Beruf stehen, Kindern, die ähm,
teilweise vielleicht auch noch gar nicht diese diese mentale Ruhe haben,
oder irgendwo ja treffen da in diesem Film immer wieder zwei Welten zusammen. So ist es zum Beispiel so, dass ähm,
dann äh ja die die dieses ältere Ehepaar dann bei ähm
Ihrem ältesten Sohn in Tokio ankommen und sie merken einfach, also der hat so viel zu tun, der ist irgendwie mit seinen Kindern,
habe da irgendwie Business-Termine, dass die beiden, dass die Eltern dann so sagen, ach komm, also ähm.
So cool ist das hier eigentlich nicht und tatsächlich werden die dann auch äh äh ausquartiert sozusagen. Das heißt, die Kinder kaufen dann oder mieten so eine Art Hotel an, ähm wo sie dann die Eltern ausquartieren.
Knallharte Toni Erdmann-Vibes.
Da fühlen sich die Eltern dann nicht so wohl, weil sie da in so einem Szeneviertel gelandet sind, wo es halt laut ist, wo sie nicht die Ruhe haben und dann, damit sie den Kindern nicht zur Last fallen,
ähm Quartieren sie sich dann selber in so ein äh Hotel ein, um dann halt den Kindern nahe zu sein, aber eben den Kindern auch keine ja Last zu sein und irgendwo äh äh sie ihr Leben leben zu lassen.
Äh das hat halt natürlich irgendwie so einen ganz starken, melancholischen Touch und das fand ich eigentlich wunderschön, so diesen, diesen, ja,
Toni Erdmann Generation Darts mitzubekommen. Zieht sich nach hinten hin dann auch noch äh viel weiter an der Stelle. Zum Beispiel findet dann der alte äh also
Der Vater findet dann noch einen alten ähm Kumpel eben in Tokio und dann ähm sitzen die da an der Bar und trinken noch einmal übern Durst und reden über
die alten Zeiten und eigentlich ist der Vater trockener Alkoholiker und kriegt dann natürlich auch irgendwie wieder ein so so,
Tadel, so von wegen Mensch, jetzt fängst du wieder an zu trinken, also nie auf die alten Zeiten nochmal und das war so schön und das ergab sich einfach. Und wo ich so denke, ja, ach Gott,
Bitter eigentlich, wie wir unsere Eltern und so irgendwo ähm da immer ja links liegen lassen,
oder irgendwie die aus unserem Leben so rausrutschen ähm und und und die dann aber auch irgendwo versuchen eigentlich
ihren Kindern die Möglichkeit zu geben, ihr Leben zu leben und sich da auch so ja eigentlich sehr traurig zurückhalten, weil eigentlich wollen dann die Eltern ja nur mit den Kindern was zu tun haben, aber sie merken, ne.
Das Leben geht weiter. Sehr traurig an der Stelle, finde ich eigentlich und auch äh ja dann,
hat mich sehr eingenommen dieser Film, auch wenn er eine sehr langsame Erzählart hat, also der Film geht knapp über zwei Stunden.
Man könnte jetzt boshaft sagen, äh äh das hätte alles gerafft werden können, weil er halt teilweise längere Einstellungen hat oder irgendwo auch mal so zehn, 15 Minuten einfach
nichts zur Geschichte beiträgt, ähm sondern einfach dann so ein Familienleben zeigt, aber am Ende ähm ist es dann doch sehr schön gewesen.
Ähm ja und sehr traurig, wie dann eben so dieses ja dieses dieser wahrscheinlich.
Ewig existierende Generationenkonflikt dort ähm ja auftritt.
Ja, sehr spannend, wenn ich jetzt mal überlege, weil ich gerade sage Toni Erdmann, da ist das ja auch so ein bisschen
Ne, sie als Tochter so geschäftig in der Welt und er ist eher so ein ey Schatz, jetzt komm doch mal runter, ne? Sei doch mal, genieß doch mal das Leben.
So überlegt, eigentlich dafür, dass das so,
spannendes Thema ist, fallen mir da jetzt ganz schön wenig Filme ein, die das mal so wirklich thematisieren so als Hauptpunkt, ne, so dieses Kinder werden flügge.
Wechseln von der Lebensrealität aus dem Elternhaus in ein eigenes und haben kein Connect mehr zu den Eltern.
Würde mir jetzt spontan nur noch so, denn Sie wissen nicht, was Sie tun, einfallen, auch so ein Film, wo es darum geht, wie die Jugend sich von den Erwachsenen abkapselt.
Ja zumindest auch so ich meine es gibt ja ganz viel, also wenn man jetzt ganz boshaft ist, könnte man da ja schon fast diese ganzen Jugendkomödienfilme da mit reinnehmen, wo sie wo ähm Jugendliche auch irgendwie dann,
äh ja sich von den Erwachsenen abgrenzen oder Coming-of-Age-Filme und so.
Na ja, American Pie, hm.
Oder ja auch so, aber ich finde diese Filme und jetzt auch hier die Reise nach Tokio, ähm.
Ja nähert sich eben aus diesem ja.
Melancholischen Teil heraus aus diesem emotionalen Teil heraus, dass eben es nicht das
Positive an der Abgrenzung gibt und irgendwie Party oder äh eigene eigenes Leben entwickeln, was ja eigentlich auch eine sehr schöne Geschichte ist, sondern
Es gibt ja immer eine Kehrseite dieser Medaille und das ist in diesem Fall halt ähm gut porträtiert durch das Ehepaar, was da irgendwo auch in dieser Großstadt da reißt, Tokio generell Großstadt und dann auf die Kinder trifft und die haben gar keine,
äh also die nehmen sich die Zeit und bauen auch irgendwie halt das Haus um, damit Oma und Opa beziehungsweise die Eltern irgendwo schlafen können aber so richtig rein.
Passen und willkommen fühlen sich die dann halt nicht, weswegen sie ja wie gesagt dann erst mal ausquartiert werden, dann auch im Nachhinein selber sagen kommen. Ähm wir suchen uns ein Hotel, weil wir möchten da jetzt nicht in die wir möchten nicht den,
Kindern äh äh zur Last fallen und das sind solche Dinge, die dann eben,
Äh bei bei der Erkundung des eigenen Lebensweges möglicherweise auch auf der Strecke bleiben, dass man Eltern und Omas da so ein bisschen vom Kopf stößt.
Ohne es zu wollen eigentlich.
Welchen hast du jetzt gesehen? Den die Neuverfilmung oder den Original aus den 50ern.
Genau, das den original den Schwarz-Weiß-Film aus den fünfziger, neunzehn dreiundfünfzig. Ähm.
Da fand ich's spannend, dass du gesagt hast, ja sie wohnen in einem Szeneviertel untergebracht,
Wo ich dann denke, oh gab's 9zehnhundertdreiundfünfzig schon Zähne führte.
Ja, ich weiß es jetzt nicht, ob das nur zehn also sonst Studentenviertel, wo dann eben auch mal äh nachts ein bisschen länger gefeiert wird, Musik gespielt wird auf der offenen Straße und.
Das ist schon ein Szeneviertel, weißt du.
Da haben sie sich dann schon ähm äh ja haben sich dann schon äh da stören lassen das Paar
Ja man muss das jetzt natürlich alles nochmal einordnen, da bin ich historisch tatsächlich nicht ausreichend tief genug drin, aber man muss nochmal sagen, der Film kam neunzehndreiundfünfzig raus, das heißt, das ist relativ nah eben an äh ja
das ist die Nachkriegsphase
ja und ähm der Film agiert auch damit, weil dann tatsächlich einer ihrer Söhne auch im äh Krieg gefallen ist und ähm da dann natürlich irgendwo auch das das Gedenken irgendwie immer noch schmerzt
da nimmt der Film aber relativ wenig Bezug drauf, sondern das ist so das Einzige, was da irgendwo auf die auf den Weltkrieg und auf die Nachkriegsphase sich fokussiert und ansonsten geht's halt sehr stark um,
Die Familie und die Familienbeziehungen und ähm,
Ja, wenn man die Möglichkeit hat, sollte man sich auf jeden Fall mal anschauen, wenn man irgendwo vielleicht auch tendenziell empfänglich ist für solche melancholischen Themen. Ähm äh ist das wirklich ein Film, der.
In seiner ganz eigenen Geschwindigkeit, dieses dieses Thema aufreißen nach hinten hin auch ganz.
Ja und ohne großes Aufsehen oder so etwas eben genau diese diese Thematik.
Positioniert und es gibt ganz, ganz tolle Gespräche dann auch zwischen den Eltern und den Kindern, wo du auch so denkst, uff.
Menschen und Eltern haben Weisheiten weiterzugeben und wir sollten denen auch mal zuhören. Ja,
Ganz großer Bogen. Sendung der großen Bögen heute. Ja, die Reise nach Tokio. Schwarz-weiß Film neunzehn dreiundfünfzig, wenn man die Möglichkeit hat, sollte man ihn sich auf jeden Fall mal anschauen, alleine eben aus dem Grund, dass das das.
Als einer der besten Firmen aller Zeiten gehandelt wird.
Willkommen liebe Zuhörer zu unserer heutigen Folge vom philosophischen Duett.
Ja exakt so.
Mir im Studio unser Generalphilosoph Film mags. Hallo Herr Marx.
Ja, heute reden wir über Zwiespaltkinder. Jugend, Aufbruch, Flüge werden. Ja, cool.
Mal aufm Schirm haben. Wo hat man denn die Chance, den zu sehen?
Ja, ich versuch's gerade. Das hätte ich natürlich jetzt mal während meiner langen Monologe auch noch mal herausfinden können, aber ich kriege das natürlich auf die Schnelle heraus
Ähm der Film ist zur Zeit nirgendswo im Video on demand. Ähm das heißt, man müsste sich tatsächlich mal äh umschauen, dass man den auf äh DVD oder Ähnliches äh
bekommt.
Ah okay. Ja ich hätte noch eine Serie.
Mach mal Serie dich mal durch diese Sendung hier.
Und zwar bisher meine größte Überraschung dieses Jahr und wir haben ja jetzt auch schon September und zwar habe ich die Serie Cleo auf Netflix geguckt in der Hauptrolle Yella Hase.
Oh, die, ach, das Ding. Oh.
Du da schon mal was von?
Ja, da habe ich schon mal was von gehört und habe so gedacht, uh, ist das cool, ist das nicht cool? Ich habe so gemischte Kritiken gehört. Natürlich auch ein vernünftiger äh Aufschlag irgendwie, also immer eigentlich, wo die mitspielt.
Kannst du grundsätzlich schon von Qualität ausgehen. Erzähl, äh du du hast mein mein Interesse.
Ja, also ich habe zuerst irgendwann in grauer Vorzeit vor ein paar Wochen mal den Trailer gesehen
Wo ich dann dachte, oh, das sieht so ein bisschen aus, so geheime Agenten, Stasi, Bimbam Brumm, mit ein bisschen Action und das aus Deutschland und alles so ein bisschen shiny shiny gefilmt.
Kann denn das gut sein? Na ja gut, jetzt hatten wir hier letztens ja und meine Schwiegereltern zu Gast
Und da bot es sich natürlich an, äh eine Serie zu gucken, die vielleicht auch so ein klein bisschen DDR-Bezug hat. Und da kam uns dann.
Kommen aus dem Erzgebirge.
Genau richtig. Komme aus dem Erzgebirge. Liebe Grüße nach Annaberg-Buchholz ähm an alle Hörer dort,
Hörerinnen natürlich und ich habe mir gedacht, Mensch Cleo,
war doch was ähm bring das doch mal ins Spiel,
Ein Cleo ist eine ehemalige Stasi Killerin, also eine Frau, die im Auftrag der Staatssicherheit,
Teilweise nach Westdeutschland gereist ist, um dort irgendwelche Menschen zu töten
und wie man das als Killer so macht, man stellt keine Fragen. Ne? Man kriegt den Auftrag, hier die Person muss liquidiert werden. Man fährt rüber über den
Jackpoint Charlie schuppdiwupp und dann ab in eine Disco und dort wird dann die Person liquidiert und dann kommt man wieder zurück nach Ostberlin und auf einmal stellt man fest, oh, irgendwem stehst du hier im Weg und aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen landest du im Knast.
Ne, hast immer deinem Land treu gedient, hast äh Menschen, die nicht systemtreu sind, getötet und der Dank dafür ist, dass du jetzt aus irgendwelchen Gründen eingebuchtet wirst.
Ist natürlich nicht so schön
Schön dagegen ist dann, dass irgendwann die Wiedervereinigung gekommen ist, äh die Mauer gefallen ist und diese politischen Häftlinge freigelassen wurden und Cleo macht es sich dann zur Aufgabe rauszufinden, warum sie denn im Knast gelandet ist und vor allem auch, wen sie denn da eigentlich umgebracht hat
irgendwas scheint es daher mit ja auf sich zu haben, dass man sie dann mundtot machen wollte.
Das ist eigentlich so der Dreh- und Angelpunkt des Ganzen, der ganzen Serie und ne, neben Jella Hase die Hauptrolle spielt Dimitri Shart, den ich wirklich nur
allererstens wärmstens empfehlen kann, der spielt momentan in dem neuen äh Känguru-Chroniken Film mit.
Ob das jetzt ein Auszeichnungsmerkmal ist.
Ja sollte man nicht glauben, äh der spielt in die Känguruverschwörung, dadurch könnte man ihn vielleicht gerade aufm Schirm haben, aber in Kleo ist er wirklich brilliant.
Und zwar spielt er einen westdeutschen Ermittler, der rein zufällig in dieser Diskothek ist, in der ähm Cleo ihren letzten ähm ähm Mandanten tötet und der irgendwie
glaubt, dass sie das gewesen ist und irgendwie hinter ihr her ist, ne. Also er ist der westdeutsche Polizist, der hinter der ostdeutschen Frau hinterher ist und rausfinden will, warum sie da jemanden umgebracht hat.
Und wie der Zufall so will, irgendwann werden die beiden dann zu einem Team
ne, weil sie dann beide einem Geheimnis auf der Spur sind und dafür dann zusammenarbeiten, weil sie merken, oh, wir haben dabei den Vorteil von, wenn wir uns jetzt mit unseren Fähigkeiten zusammentun.
Und die Serie
War super. Also man hat so ein bisschen das Gefühl, es ist so ein bisschen ähm,
Umer Firmen in Kill Bill für Arme. Es ist ein bisschen Miami-Weiß für Arme, aber ich
applaudiere allein schon dafür, dass eine deutsche Serie mal den Mut hat, einfach mal zu machen und vielleicht auch sich lächerlich zu machen
Ich find's nicht lächerlich, ich fand sie wirklich sehr, sehr toll, weil sie auch
sehr cool gefilmt wurde, also teilweise richtig coole Kamerafahrten. Jeder Nebendarsteller ist einfach brillant in seiner Rolle. Also ich habe da gelacht noch und nöcher über einzelne Leute
Was auch spannend ist, sind so verschiedene Versatzstücke, Popkultureller Art, sei es jetzt auch das ähm beispielsweise
teilweise DDR-Musik gespielt wird. Da läuft dann mal so ein Einschlafliedchen, dass auf einmal die meine Schwiegereltern mitsingen konnten. Ach ja, Mensch scheint ja so halbwegs authentisch zu sein die ganze Serie.
Und ist natürlich ähm absolut der Hammer
Also die, die rockt das Teil. Sie spielt diese Cleo, die immer so ein so einen so einen kleinen, schrägen Tick hat, wirklich sehr brilliant.
Kann ich wirklich nur sagen
richtig, richtig tolle Serie, die die jetzt nicht dadurch überzeugt, dass da so viel super choreografierte Action ist oder super duper Wendung, sondern einfach so dieses Zusammenspiel aus äh Nachwendezeit.
Tolle Charaktere, du hast natürlich dann nicht nur diese beiden, sondern beispielsweise auch noch einen, den ich ganz besonders toll fand, einen ehemaligen, auch Stasi-Killer, der jetzt versucht, Cleo wieder mundtot zu machen, der auf sie angesetzt wurde, um dieses
sagenumwobene Geheimnis zu wahren und der sah für mich immer aus wie so ein äh Julian Reichelt mit Tollwut,
Richtig cool. Also im ersten Moment dachte ich der sieht doch eins aus wie Julian Reichel,
Ich muss mal äh ich mache in unsere Show Notes mache ich mal ein Foto von ihm, wenn ich das finde. Er sieht so ein bisschen aus wie Terran Adgeton in seiner Rolle als Elton John und äh Julian Reichelt, so als wenn die beiden in eine Person gemocht sind,
In dem Fall nicht so witzig. Der war so geil. Das war so ein so ein richtig hundert1zehnprozentiger Stasi-Soldat. Oh brilliant
Und die ganzen Nebendarsteller alle richtig, richtig toll.
Man könnte sagen, ja, vielleicht ein bisschen drüber, aber ich fand's cool, dass eine deutsche Serie auch mal das wagt und so ein bisschen drüber ist und auch mal so richtig Action macht und mal ein bisschen,
auf auf zehn dreht, also nicht komplett drüber, also nicht auf elf, sondern so bis auf Anschlag und dann ist auch gut. Hat mich sehr, sehr gut unterhalten. Also acht wirklich
tolle Folgen. Sehr, sehr schön.
Ich äh finde da jetzt eigentlich so was Passendes. Also ich habe mal wieder die Filmkompetenz Wikipedia gewählt,
äh die die FAZ die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat da auch mal äh das äh ähm rezensiert und ähm,
schon von der ersten Minute an wird klar, dass es weniger um das Drama geht, sondern insbesondere darum die deutschen Fans in eine neue Figur zu schenken, eine
Wende Riot ein Post Wende Riot Girlie mit Realsozialistischen Superkräften so was wie die Tochter von Nina Hagen und eine Art Kill Bill Browt,
Braut aus Pankow. So.
Das trifft's tatsächlich sehr gut. Pankow kommt dir natürlich auch zugute.
Team Pankow.
Äh ja aber das das ähm macht neugierig, muss ich wirklich sagen. Auch auch gerade dieses äh dass das leicht über ist, äh hört sich für mich auch sehr äh,
spannend an. Ich mag das ja, wenn es mit Stil irgendwie so leicht über ist, sodass du einfach da so manchmal sitzt und so ein so ein
innerliches oder vielleicht auch ausgesprochenes hell yeah da so hast oder so denkst du ey das sieht geil aus, das ist das ist geil, das ist nice, das ist ah macht Spaß sich das anzuschauen und ich glaube bei Cleo ist das so der Fall, ja?
Genau, also Cleo ist immer so ein bisschen neben der Spur äh und Dimitrischat, der ihren äh Gehilfen da quasi spielt
so ein bisschen, aber weiß ich nicht so. So wie der frühe Moritz bleibt treu. So einer, der so selbst mal vor seinem eigenen Mut erschrickt so, oh, jetzt mache ich was. Äh äh ja,
Oh oh ah und der spielt das, finde ich, so brilliant, also zum Knuddeln echt, richtig toll. Die beiden so als Team
Ne und wie gesagt, das nimmt sich
nicht allzu ernst, sondern es ist einfach so, du hast echt das Gefühl, ach komm, wir machen das jetzt einfach mal so, ne? Was weiß ich, eine Szene, da steht ein russischer Auftragskiller vor Cleo und hält ihr die Waffe vors Gesicht und sie nimmt einfach eine große Scheibe Mortadella, schmeißt sie ihm ins Gesicht und äh fängt dann den Kampf ein
wo man sich dann denkt, ja warum nicht mal mit einer Mortadella einen Kampf eröffnen.
Cool, ja
sehr frisch, sehr, sehr schön gewesen. Also kann ich wirklich sehr empfehlen. Also jetzt so von von der Handlung her, ja die Wendung ja ist jetzt nicht so super großes Kino. Alles in sich schon irgendwie stimmig,
wo man dann denkt, ja schon,
Wacker, was ihr da für ein äh eine Räuberpistole euch zusammengedichtet habt, aber irgendwie cool.
Und dass sie dann auch beispielsweise so mit verschiedenen Personen aus der DDR-Vergangenheit zu tun hat, die dann da auch dargestellt werden, die sie dann auch ins Jenseits befördert. Das ist ja sehr cool, ne? Sehr drüber, aber sehr liebenswert drüber.
Fand ich sehr, sehr toll. Große Liebe für Yella Haase.
Na ja, das muss man tatsächlich immer haben. Also wie gesagt, es ist halt einfach, wo Sie auftritt,
ist kannst du zumindest von ausgehen, dass die Filme irgendwie äh so ein so ein Style haben und irgendwo auch vernünftig und cool sind. Ich habe die glaube ich noch nie in einer Produktion gesehen, wo ich so sage, ach das war jetzt wirklich Schmutz, ja.
Und ähm sie trägt auch verschiedenste Perücken und wie das natürlich so ist, ich halte auch mal so einen richtigen DDR-Pottschnitt.
Und wenn man sie dann mit diesem DDR-Podschnitt sieht, denkt man sich, wenn man irgendwann mal eine Biografie von der jungen Angela Merkel machen will
ne? Kommt man an Jela Hase nicht vorbei, also wirklich, grade auch so das Lächeln von ihr und auch so die die Augenpartie
Ich muss mal gucken, ob ich das irgendwie per Photoshop mal zusammen gegenüberstelle. Du denkst echt, du siehst die junge Angela Merkel. Da gibt's, glaube ich, keine andere Idealbesetzung als Jela Hase. Mit eben diesem DDR-Portschnitt, sehr cool.
Also wirklich ganz große Liebe für mich, die die größte Serienüberraschung des Jahres bisher, ne, weil ich gerade auch für eine deutsche Serie sehr, sehr cool.
Und ich habe nur gesehen, Micha hat das auf seiner äh Shortlist äh in seiner Speedround. Da bin ich dann natürlich auch sehr gespannt, was er denn dazu zu sagen hat.
Ich auch, ich auch. Würde da noch mal so ein Nachklapp machen sozusagen wie du gleich zu Trainig Bootstock Ninety Nine. Ja.
Na ja, nächste Woche oder nächstes Mal, nächste Woche wird's ein bisschen arg optimistisch, aber nächstes Mal ist voraussichtlich.
Micha dabei und dann ist das Trio infernale auch wieder vollständig.
Ja wir haben ja auch bald ein Date, ne? Sonderfolge.
Wir haben bald ein Date, wo wir uns in face to face sehen.
Cool. Ich bin gespannt.
Und ich erst. So heißt,
die nicht mir angeschaut habe. Ja ist wirklich so. Also äh dreimal das R.
Wird er nicht eher betont.
Vielleicht vielleicht noch mit so einem leichten äh mit so einer leichten Vibration in der Zunge so.
Man weiß es nicht.
Es geht tatsächlich äh also da ist ganz viel äh Männlichkeit und Action drinne und steht für Rice. Revolte.
A A ist ein indischer Actionfilm, den man sich bei Netflix angucken kann und ähm,
Realtalk. Es ist äh also äh so Fanus noch nicht mitbekommen hast, das ist der Geheimtipp schlechthin. Also wirklich.
Bekommen.
Okay, siehste, selbst das ist in deine Bubble da schon äh reingekommen, dass irgendwas mit A A da in der Mache ist und ähm ich habe so gedacht, Mensch, alle reden davon, alle halten den total ab.
Und äh von daher guckst ihn dir mal an. Einen Film, der äh knapp drei Stunden geht ähm und äh eine
Ja, es ist keine Bollywood-Produktion, auch da werde ich's mir wahrscheinlich jetzt wieder mit den Filmfans der Indischen.
Äh Szene verscherzen
Bollywood ist ja quasi nur ein Bereich, ein ein sehr, eine sehr gekapselte Ecke, die einfach so im im deutschen oder im internationalen Bereich dann sehr erfolgreich ist, aber in Indien gibt es ganz viele verschiedene
ähm Szenen für äh indische Filmproduktionen AA kommt aus einer der anderen Szenen
ja und um noch mal ein bisschen weiteres Nerdwissen hier zu droppen, den gibt es bei Netflix. Äh das ist noch nicht so nerdig. Ähm
Und zwar mit einer ähm äh Tonspur auf Handy und man denkt sich, ja ganz klar, also hier Indien,
Handy, alles super. Nein, das ist bereits eine synchronisierte Form, denn äh ARA wurde in äh die Originalsprache ist Telego.
Ach guck, da hätte man ja drauf kommen können.
Ne? Äh für diejenigen, die total dumm sind, so wie ich auch, ähm,
Telegoo ist die größte gravidische Sprache und nach Hindi Bengali und Marati, die Sprache Indiens mit den viertmeisten Sprechern.
Ja, stimmt, travidisch, oh jetzt.
Ne? So. Genug. Genug des Nerdwissens starten wir mit AA und um da mal eine Überschrift drüber zu machen,
Also,
indischer Film, indisches, übertriebenes, ich nenne dieses Wort dann doch nochmal, obwohl ich weiß, dass falsch ist. Bollywood ähm par excellence.
Ähm wir der Film spielt in den neunzehn ähZwanzigern, das Vereinigte Königreich, ist eine Kolonialmacht in äh Indien.
Und äh Governer backsten ist äh total äh herrschsüchtig und lässt auch von einem ähm aus äh von von so einem ähm indischen,
Volk relativ klein, so ein aus einem Dorf, die ähm Malli, die junge Manni, entführen und nimmt die mit in einfach in sein ähm
In seinen Palast. Das äh findet das äh Volk natürlich nicht so geil und ähm jedes Volk hat ein,
Anführer sozusagen, der dafür sorgt, dass es allen gut geht und alles dafür tut, ähm dass es diesem diesem Dorf, diesem Volk auch weiterhin gut geht und,
in äh diesem Fall ist das äh äh Kommaan BM,
der auf äh sich aufmacht nach äh Deli, um Malli wieder zurückzuholen
Das kriegt natürlich der auch mit und sagt, na ja also Leute
ihr kommt bitte keiner rein und oder nimmt mir meine Maly wieder weg und sucht danach äh einem äh sucht er eben nach einem Typen, der seinerseits sich auf die Suche nach Beben macht und das ist Reiju,
raten die Radio Radio und ähm,
Ja, jetzt könnte man so denken, oh hier krasses Ding, ähm die verfolgen sich. Nee. Durch einen positiven oder bummen dummen Zufall kommen äh bem und Ragsch zusammen freuen und dann retten einen Jungen,
werden beste Freunde und.
Ach Mist.
Ähm und und und äh verschweigen sich aber ihre realen äh äh Hintergründe und ihre realen Identitäten.
Killer und Opfer werden beste Freunde.
Und du ahnst, wie dann der Film weitergeht, natürlich irgendwann kommt's zum großen
äh äh zum großen Aufeinandertreffen und die großen Freunde stehen auf einmal in Fronten gegenüber und das kommt zum großen Überlegen, insbesondere bei Radio bin ich überhaupt noch auf der richtigen Seite und wir sehen natürlich indisches Bollywood und
na dann großes Finale, Lagon Finale, es wird viel getanzt, es wird viel gesungen, es wird noch mehr getanzt und es wird
noch mehr gesungen. Es ist bunt, es ist übertrieben, es wird geballert. Dieser Film macht einfach so was von Spaß.
Der böse Herrscher wird in einem großen internationalen Tanzwettbewerb niedergemäht.
Real Talk. Es ist so. So nach einem Drittel,
Gibt es tatsächlich einen großen Fight, wo irgendwo dann sich die beiden ähm äh also Raggio hat natürlich seine Connections zu diesem bösen Governersgott, aber äh BM will natürlich irgendwie auf die Ländereien drauf äh von ähm von Scott, um da dann irgendwo Mali erstmal zu finden und zu sehen
und ähm
Na ja, dann äh ist es so, dass äh äh dann irgendwie einer von diesem Gehöft da dann natürlich so die machen da ganz ganz äh ganz anständigen,
Standard, Tanz und so etwas und dann fängt einer der beiden, ich weiß gar nicht wer ich glaub beben natürlich, der das alles infiltriert hat. Fängt dann auf einmal an so einen indischen Tanz zu machen.
Ja, das kann ja nicht sein. Das ist ja alles total billiger Tanz und äh äh er ist ja hier so von von ähm Außenseitern und von dem billigen Volk und dann fordern die
beiden eben diesen Glanz man da irgendwie zum Tanzen raus äh nach indischem nach indischer Art und dann entsteht ein
Tanzwettbewerb. Es ist einfach großartig und alle lachen und geile Musik, richtig treibender Beat und auf einmal tanzt er,
tanzt diese ganze feine Gesellschaft irgendwelche indischen Tänze ähm und es wird
ballert es hell und wenn geballert wird, richtig krasse Explosion. Ja, du siehst es da, CGI im Einsatz ist und du siehst auch, dass
krasses CGI im Einsatz ist. Aber es macht einfach Spaß, wie da dann irgendwo so Bollywood-mäßig die coolsten Moves gemacht werden. Es fliegen irgendwelche
Dinge über die Luft durch die Luft und und riesige Explosion oder wilde,
Rettungsaktionen, wo du denkst, aber es ist geil!
Das ist geil, guck die das ist so ein fest an Film ähm.
Also mein mein Eindruck von dem Film war bisher immer nach also ich habe mir den den Trailer auch noch nicht mal angeschaut, aber man hört das ja häufiger mal gehört, grade auch hier Kathleen, ne, eine Freundin von Eileen,
der wir ja häufiger mal Oskar-Nacht zusammen
gemacht haben, die scheinen wir jetzt inzwischen als äh Bollywood-Kino verloren zu haben. Also ist mir bei ihr vorher noch nie aufgefallen, aber inzwischen scheint sie ja fast nur noch indische Filme zu gucken. Ähm ich glaube, da war dieser doch sehr sehr prägend. Mein Eindruck, den ich bisher immer so hatte, aus dem, was ich
gelesen und gehört habe, ist, äh das ist so eine Mischung aus und dreihundert. Also viel CGI viel gebollere und das halt so ein bisschen mit Bodywood
Mittanzen und singen.
Ja, ganz genau. Also ähm der Film macht halt auch keinen Hehl da draus, halt wie gesagt total zu übertreiben und auch eine geile
zu haben, also die, die Szenen, die haben schon äh Style, natürlich wie gesagt, du sitzt da die gesamte so läuft sehr. Ähm aber aber wie dann die ganzen
Actionszenen inszeniert sind. Ist halt schon äh äh übelst äh krass, wie die das machen, ja.
Ähm also wie sie da diesen ein.
Na ja geil, ist doch ist doch cool.
Springen sie da irgendwie mit wilden Seilen von so einer Brücke runter, eher links, äh der andere Kumpel rechts und dann ähm treffen die natürlich in der
ähm unterhalb der Brücke treffen sie dann zusammen, greifen sich natürlich so ganz typisch wie bei so.
Partnerschaftlichen Dingen, so die die eine Hand greift, den Unterarm des anderen und der andere greift auch in den Unterarm des anderen und sie schwingen sich dann auf, dass sie nochmal Schwung bekommen. Im Hintergrund brennt das
Öl, was auf dem äh was auf dem Wasser ausläuft und natürlich äh in Flammen steht und unten hast du diesen kleinen Jungen, äh der der sich irgendwo fesselt und sie schwingen sich heroisch auf.
Und anhand richtig krasse Musik und dann ähm
im richtigen Moment holt er sich natürlich auch noch eine indische Flagge und schwebt dann runter in das Wasser äh.
Wenn over the top, dann richtig.
An an einen und an dann wird die indische Flagge nass,
dann wird das äh dynamisch übergeworfen,
zu dem anderen, er wickelt sich in diese indische, nasse Flagge ein, damit er dann in die lodernden Flammen hineinfliegen oder schwingen kann und kommt natürlich mit dem Jungen wieder raus. Heroische denkst du,
Geil. Das ist einfach nur geil. Es macht Spaß. Er ist hell.
Ja, also wenn man Bock auf großen Bombast hat und nicht einer von diesen äh Mäglern ist, die ja, aber die Explosion, die war jetzt physikalisch nicht ganz korrekt. Äh ist, dann hat man da viel Spaß mit, ja.
Ist der Film definitiv nichts für dich? Also definitiv nichts für dich, aber einfach wirklich geile Action, gut gemacht, der Film,
wie gesagt, hat knapp drei Stunden. Äh ist aber extrem gut vollgepackt, hat keine Längen, auch wenn seine Geschichte relativ,
kurz und zugegeben auch irgendwie äh vorausschaubar ist. Ähm ist es halt trotz alledem mega geil. Also guckt die ARA an.
Lohnt sich.
Cool. Ja.
Ist auch einer der teuersten Filme aus Indien, muss man auch sagen. Also umgerechnet ungefähr 72 Millionen US-Dollar sind da hineingegangen. Das ist schon alles nicht ganz ohne,
und äh ja vielleicht tatsächlich der Einstieg kann ich verstehen, wenn Kathleen da unter anderem vielleicht diesen Film auch so als.
Als Initialzündung genau für das Bollywood da der Welt nutzt. Oder genutzt hat.
Ja da sollte man vielleicht mal aufm Schirm machen.
So singen die auch manchmal. Ja.
Ja, ja, ja und äh und das macht mega Spaß, auch diese Songs sind geil und wenn sie da singen, denkst du auch so, ja.
Wie soll das existieren aber im Grunde oder wie soll das jetzt also dass das alles auf Krampf irgendwo da noch mal eine äh Gesangsszene rein, aber ja, so ist es halt. Ähm du lässt dich in diesem Film darauf ein, weil er eben so,
wild ist und scheiß auf Logik.
Ja, cool. Einfach mal Kopf ausschalten, Augen auf, los geht's. Indische Flagge wedeln, juhu. Ja, geil.
Absolut. Voll geil.
Nach viel Spaß.
So, jetzt bin ich aber mal bei dir äh äh interessiert. Ich hatte ja letzte Woche fast
ähnlich euphorisch über äh Woodstock Night hinein gesprochen und hatte die Credits da schon an dich gegeben, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Ähm und ich war ja ziemlich,
Begeistert, aber du hattest noch gar keine Möglichkeit, darüber zu sprechen.
Ja, richtig, genau, ja.
Ähm neunundneunzig, wer sich erinnern mag, 99 wurde zum 30. Jubiläum von dem original Woodstock nochmal ein großes Festival gemacht, an einem anderen Ort, aber von dem gleichen Macher und das ist ziemlich aus dem Ruder gelaufen. Da habt ihr ja letzte Woche schon drüber gesprochen.
Ich fand diese Dokumentation richtig gut. Ne, gleich am Anfang sieht man ja irgendwie so, wie man das halt so kennt, äh Adoles zente Männer,
in ihrem äh Gorilla ähnlichen Machtgehabe, so dieses Posing und uh, ich bin der König der Welt und der Stärkste und der Coolste.
Dann denkt, ja geil, das alles gemischt mit vielen anderen deiner Sorte, plus Temperaturen bis 40 Grad, plus teuren Preisen für Getränke plus fehlen da ähm Kanalisation und fehlender
sich mal anständig zu waschen, zu duschen oder auch noch mal auf Toilette zu gehen. Das klingt nach einer guten Mischung für eine erholsames Wochenende.
Und das stellte sich dann ja auch raus und ich war auch sehr begeistert, vor allem von diesen Herrschaften, die das Ganze da organisiert haben, vor allem dieser Produzent, der dann immer,
gesehen zu zu gezeigt wurde, der dann immer sagte, ja, also bis auf einzelne kleine Sachen läuft hier alles einwandfrei, ne, wo man dann denkt, ja geil
Und dann ich habe laut aufgelacht,
Als dann zum Auftritt der Red Hot Chili Peppers äh dann die Ansage kam, ja nach dem Auftritt machen wir jetzt nochmal eine kleine Mahnwache für die Opfer von Columbein und verteilen jetzt mal 100.000 Kerzen an all die stockbesoffenen aggressiven Leute da draußen.
Herrlich, also wirklich gut. Das war so, was ich ähm aus der ähm
Biografie von von äh Steve Jobs mitgenommen habe, das ist das der Begriff Reality Distortionfield. Das hatte der Herr Jobs wohl auch sehr stark, also dieses ein verzerrtes Bild von der Wirklichkeit, äh das mit der Wirklichkeit eigentlich gar nicht viel zu tun hat und ich glaube, ich habe es noch bei keiner Person so stark gesehen,
bei diesem Produzenten, der entweder wirklich so gestört war und nicht gesehen hat, was da alles schiefgelaufen ist oder der einfach nicht die Traute hatte zu sagen, ja ey Leute, das haben wir hier grade mal komplett vor die Wand gefahren.
Ja, kann ich verstehen,
Ähm ich hab's mir sowieso heute schon mit verschiedenen Bubbles äh vergeigt.
Nicht gleich mit den nächsten Bubble vergeigen.
Ich fand das aber auf der anderen Seite auch ein bisschen schwierig wie die ganzen Bands aufgetreten sind. Äh insbesondere natürlich.
Ähm jetzt sagt die Doku natürlich auch, na ja, wenn du auf die Bühne lässt und den ähm äh Frontmann, Fred Durst, ähm dann halt einfach agieren lässt auf der Bühne, dann,
wunder dich nicht, dass da jetzt irgendwo Aggression und und uns etwas auftreten, das ist halt Biscuit.
Auf der anderen Seite war da ja zum Beispiel schon, also die sind ja glaube ich irgendwie am,
Samstagabend aufgetreten, das heißt das Festival lief schon zwei Tage ähm und damit sind ja viele Dinge schon außer Kontrolle geraten und es war ja
medial schon durchaus äh verbreitet, dass in irgendeiner Form dieses Festival,
ja nicht mehr ganz äh also im wahrsten Sinne des Wortes nicht mal ganz sauber ist. Ähm so und da dann im Grunde selber als Band,
auch noch voll auszuticken und auch ja zu sehen, wie das Publikum mitgeht und dass dort irgendwo tatsächlich ähm erst dem Publikum teilweise nicht gut geht und so etwas und teilweise da auch irgendwie,
Gewalttaten stattfinden und ich glaube, ich während des Konzerts bei war auch schon irgendwie die ersten Brände oder irgendwie so was. Ähm.
Wo ich dann so sage, okay, musst du dann da noch wirklich,
übertragenen Sinne Benzin da nochmal reinwerfen und reinkippen und richtig abtilgen, die Leute richtig aufpuschen oder ist es dann nicht auch ein bisschen,
Job von dir als Band dafür zu sorgen, dass deine Fans und dass dieses Festival wieder eingefangen werden, zumindest im Rahmen deiner Möglichkeiten. Also da sage ich auch so, okay, also die die das die gesamte Setlist war,
falsch. Die Organisation war falsch, aber am Ende möchte ich die Bands auch nicht ganz ausnehmen.
Nee, also
Da muss ich wirklich sagen, also der Freddy Drust äh kam mir da so ein bisschen vor, auch die Szenen, die man dann gesehen hat, haben mich doch sehr stark erinnert an die finalen Szenen von The Joker.
Ne, also,
wo wirklich totale Unruhen überall sind und Aggressionen und der hat das immer noch weiter angeheizt oder um es mit einem Zitat aus, ich glaube The Dark Night
Nee, nicht äh Batman Beginns äh mit Michael Kane zusammen,
Das trifft's irgendwie so, ne? So nach dem Motto, ja, ist mir scheißegal, aber ich mache jetzt hier meine Show und wenn hier alles abbrennt, ja, ist doch geil. Dann stehe ich damit in den Schlagzeilen. Und wenn da unten jemand zu Schaden kommt, mir scheißegal, Hauptsache ich habe eine gute Promo,
Ich werde meinen Beruf als der Bad Boy gerecht
Das war schon heftig.
Ja ja ähm jetzt wo du gerade so Zitat und so was hast, genau Fred Durst hat ja dann auch auf der Bühne gestanden und hat dann wirklich angestachelt im Sinne von
wie Scheiße geht es uns auf diesem Festival und wie häufig wurden mit unserem Leben
enttäuscht und äh wie viel äh wie viel Unterwerfung erleben wir im Alltag, im Job, äh gegenüber unseren Freund und heute lassen wir mal alles raus. Heute,
keine Grenzen. Heute lassen wir unseren wut freien Lauf und unserer Unterdrückung die gibt es nicht mehr.
Bei so einem Festival, wo das schon so ist, ich weiß es.
Ich weiß es nicht. Also da ja, du hast vollkommen recht. Dann ist natürlich man spricht über den und ist wieder dem ähm dem dem Ruf gerecht geworden.
Schwierig, schwierig das aber auf die nur mit dieser Argumentation abzutun?
Richtig,
Ja, wie man das besser machen kann, das packe ich dir grad mal in unseren Slack rein und zwar gibt's eine Dokumentation, äh nennt sich Gimmy Shelter mit den Rolling Stones. Die haben neunzehnhundertsechs
Äh nee, 1969 ein Konzert in Eltermond in den USA gespielt. Das wurde, da waren die Platzanweise,
oder die Security ähm äh Hells Angels,
und dass das vielleicht auch keine gute Idee ist, das haben den dann auch gemerkt und bei denen ist tatsächlich auch ein Mensch zu Tode gekommen, aber die haben es dann tatsächlich hingekriegt, das Ganze irgendwie so abzubrechen, dass es nicht noch schlimmer geworden ist.
Die fand ich damals auch sehr spannend.
Ja, verlinkt mal bei den Shownotes, dass man sich das angucken.
Gibt's komplett bei YouTube zu sehen?
Krasses Ding. Also wieder mal YouTube, ne, muss man auch äh hat immer wieder Filme anderthalb Stunden, kann man mal reingeguckt.
Ich dachte, ihm gebe einfach mal an hier Stones Dokumentation und schwuppdiwupp, sagte immer, ja habe ich hier auf YouTube. Cool.
Zurück zu Woodstock. Ähm ninety nine ja ich kann's noch mal unterstreichen, eine eine erschreckende Dokumentation von viel Verblendung und weiß ich nicht alles und äh auch also,
So aus diesem
gesellschaftlichen Aspekt heraus fand ich's halt auch interessant, wie so Gruppendynamiken äh entstehen und sich da halt weiter ja verstärken können oder eben auch so Wellen schlagen, weil,
ja also am Ende war es einfach nur pure pure,
männlich, pures, männliches, animalisches Verhalten. Mehr war das am Ende.
Na ja, es waren halt, ne, viele Faktoren, die man vielleicht auch nicht beeinflussen kann. Ich sage mal so, die Hitze kannst du nicht beeinflussen. Du kannst nicht beeinflussen, dass das Ganze auf Asphalt äh spielt.
Der sich natürlich dann in der Sonne auch komplett aufhitzt, aber auf der anderen Seite auch so, dass dann die Preise für Getränke irgendwie, was hatten sie gesagt, irgendwie von 65 Cent kostet normalerweise so einen halber Liter Wasser, eine Flasche.
Glaube bis 12 Dollar sind so hochgegangen, ne, weil dann wurde es ja immer knapper und dann haben sie gemerkt, ach Mensch hier, hier ist so eine große Hitze, der Bedarf ist ja da kann ich ja jetzt dafür verlangen, was ich denn gerne möchte und dass das natürlich dann die Aggression noch weiter anheizt, hätte man sich denken können, ne? Also da
Gab's auch in der Logistik dann einige Probleme, dass da dann das Wasser ausgegangen ist.
Na ja und mit den Toiletten und so weiter. Ja, sehr geil fand ich da noch diese eine Frau, die mit ihrem fahrenden Rollstuhl da durch die Gegend gefahren ist und zehn Leuten da irgendwie Müllbeutel verteilt hat. So nach dem Motto, ja sie kam mit ihrem alten 9undsechziger Spiritor an, ne, hatte das noch von von dem Original Woodstopp im Hinterkopf
Woodstock im Hinterkopf, dass da alles so friedlich und schön und alles sauber abgelaufen ist.
Und dann verteilt sie da Müllbeutel und die Leute sagen, ja ich habe doch hier bezahlt. Macht ihr doch mal den Müll weg. Ja, das ist die heutige Zeit, ne? Krass.
Äh ja also erstens auch da, die haben mir äh ziemlich viel bezahlt und dann halt die die ich nenne es mal Lebenshaltungskosten auf dem Gelände waren ja wie du grad schon sagtest, ziemlich hoch
Und es war jetzt ja auch nicht so, dass da mal eine Kippe rumlag und man dann sagte, hey ähm mach die mal weg, sondern es war ja wirklich so, dass ähm äh der Boden bedeckt
war von Müll
So, du bist ja quasi durch ein Meer von Müll gegangen. Da muss ich sagen, würde ich vielleicht jetzt auch so ein bisschen dann meinen meinen Anspruch da rausholen und sagen, ey, wenn ich da schon viel Geld für bezahle, um hier überhaupt reinzukommen
und dann hier auch noch äh abgezockt werde. Ähm,
Soll ich jetzt hier den den äh also Kapitalfehler irgendwie ausmerzen, seht doch ihr erst mal zu. Äh würde ich auch schon so ein bisschen rausholen.
Ja, da kommt kommt bei mir wahrscheinlich wieder meine meine grüne Seele durch, dass ich dann denke, ja, wenn man anständiger Mensch wäre, dann wird man den ganzen Müll sowieso vernünftig wegschmeißen und nicht einfach
irgendwo liegen lassen, ne. Das ist ja die eine Sache. Aber was mir dann so krass aufgefallen ist, als sie dann noch so die Flashbacks hatten mit äh Szenen aus dem 69er ähm Woodstock
ja wirklich nirgends was, dass einem dann wirklich einfach mal bewusst wird, wie viel Scheiß wir inzwischen in Folien und so weiter einpacken.
Ne, dass du dann siehst, oha und da und dann ich gucke ja auch viele Radreisedokumentationen von Leuten, die dann, was weiß ich, in Zentralamerika unterwegs und an jeder verfickten Landstraße, wo auf 100 Kilometer kein Auto kommt, liegt am Rand alles voll mit Plastikmüll.
Alter Vater, ey, was machen wir mit unserer Umwelt?
Also das das ist, man macht ja auch einen großen Teil des Mülls aus, wenn man sich das dann mal sich anschaut. Das waren ja wirklich die Wasserflaschen,
und eben die Verpackungen von irgendwelchem Essen, Styropor und so ein Scheiß, ne. So, jetzt weiß ich nicht, also auch auch 1969 werden sie was gegessen und getrunken haben?
Ziemlich sicher ich weiß nicht wie sie es gemacht haben ja ja vielleicht war einfach schlichtweg,
die Müllfrage ein bisschen klarer geklärt als bei als neunundneunzig, wo einfach dass ein Subunternehmer rausgegeben wurde und äh der einfach nicht kam. So man sie drauf verlassen hatte.
Leute wollen einfach noch ein bisschen anständiger, haben nicht all den Scheiß immer irgendwohin gesch.
Ne, genau. Ja, das kann auch sein, absolut. Absolut.
Ja.
Hätte man von Anfang an gesagt, hier ist eine Mülltüte, packt mal euren Müll ordentlich weg. Ähm wäre das vielleicht noch ganz anders gelaufen. Man weiß es nicht, hätte hätte Fahrradkette und so, ne?
Ja ja.
Ja ja, so sieht's mal aus.
Nee, aber wer die Doku noch nicht gesehen hat, äh drei Teile hat sie, glaube ich, gehe ich jede Episode ungefähr 5undvierzig Minuten, also um es mit deinen Worten zu sagen Snackeble, ähm.
Netflix. Guckt's euch an.
Ja und wer Ähnliches in die Richtung sehen will mit mit Chaos, der sollte bei Netflix einfach mal Fire eingeben und zwar F Y R E.
Da hatte ich auch schon mal drüber berichtet, auch ein Festival, das komplett daneben gegangen ist, das in der Organisation richtig am Arsch war und da gibt's auch eine schöne Dokumentation, die zeigt, wie das da auch ausgeartet ist. Es war sehr ähnlich, muss man sagen.
Das Festival. Das Festival, das nie stattgefunden hat, eigentlich, nicht so richtig.
Noch nie was von gehört. Das werde ich mir auch nochmal angucken.
Berichtet, ne? Das waren so ein paar nette, coole Dudes, die sich gesagt haben, oh, wir machen hier mal so ein ganz besonderes Festival, wo man auch wirklich ne auf einer Insel, da wird man dann eingeflogen, so ein richtiges VIP-Festival, nicht so für den Pöbel, sondern kosten die Karten natürlich dann auch ordentlich was und dann kriegt jeder auch
dir so eine richtige Lounge mieten, wo du dann übernachtest und so weiter und das ist deftig in die Hose gegangen,
und da waren dann auch Leute, die da hunderte von Dollar bezahlt haben und dann quasi auf Luftmatratzen schlafen sollten. Das fanden die auch nicht so gut. Ähnlich wie jetzt hier in München beim Hygiene-Fischer-Konzert.
Gab's ja auch so einigen Riss in der VIP-Lounge.
Doch je. Äh das das ist außerhalb meiner Bubble, muss ich sagen.
Ne, das hatte ich auch nur so mitgekriegt, dass da Leute irgendwie 1000 Euro bezahlt haben und da irgendwie mitten im Regen standen. Fanden die wohl auch nicht so gut.
Warum nicht? Wie ungewöhnlich.
Alles für Helene.
Wir sind am Ende unserer Sendung oder hast du da noch was? Ja.
Ich hatte ja noch Sachen, die hatte ich ja ein bisschen hinten angestellt, weil ich gesagt.
Oh sorry, du hast ja recht. Ja dann, na sorry, hallo, bleibt noch dran.
Lass uns erstmal unsere Kernkompetenz hier ausspielen, nachdem wir eine Stunde über Energieversorgung gesprochen haben, dass wir Filme machen und jetzt hätte ich noch so zwei Sachen, die wirklich dann Nerd-Talk sind.
Und zwar habe ich jetzt angefangen mit einem neuen Hobby und zwar das Teilhanding. Hast du vermutlich noch nie was von gehört.
Nee let me, googel that for me. Ähm.
Gespannt, ob du da was zu findest. Ist auch gar nicht mehr so heißer Scheiß, wie ich gedacht hätte, dass es heißer Scheiß ist, sondern gibt's wohl schon seit zweitausendfünfzehn.
Die Grundidee ist einfach, die ganze Welt wird den Kacheln aufgeteilt und es geht darum, möglichst viele zusammenhängende Kacheln mit dem Fahrrad zu befahren und zu erkunden. Sagt mir schmalen Streuer Punkt Net.
Genau, das ist grundsätzlich richtig, kann aber auch nicht nur muss nicht mit dem Fahrrad sein, sondern das kann man auch machen, wenn man gerne wandert oder wenn man äh joggt oder so, ne, auf alle Fälle will man aus eigener Kraft irgendwie irgendwo hinkommen, ne. Kannst auch sagen, okay
ich äh Steinhuder Meer, da kann ich ja jetzt nicht Rad fahren, nicht wandern, nimmst halt ein Tretboot oder so, ne, auf alle Fälle so
Der Anspruch ist, dass man möglichst viele von diesen teils aus eigener Kraft ähm,
besetzen soll. Das heißt, die ganze Weltkarte ist aufgeteilt in ungefähr 1,5 mal eins Komma5,
Kilometer große, sogenannte Teils, also Kacheln
man verbindet das Ganze mit dem Sportdienst Strava, der ist ja unter Sportlern sehr, sehr weit verbreitet.
Und hat dann die Möglichkeit äh ja sich da anzeigen zu lassen, auf welchen Kacheln bin ich denn schon mal unterwegs gewesen und das ist eigentlich schon sehr spannend
da quasi nicht darum geht äh höher, schneller, weiter und toller und besser, sondern einfach darum geht, ja äh guck doch mal, ob's bei dir vielleicht irgendwelche Ecken gibt, wo du noch gar nicht gewesen bist,
Und wenn ich das bei mir mache, sehe ich dann auch okay, ich bin auf vielen Wegen regelmäßig unterwegs, habe so meine Routinen, meine Ruten
war ich ja auch manchmal von den Wegen ab, aber sehe tatsächlich bei mir im Umkreis habe ich tatsächlich noch so ein paar
für mich weiße Flecken auf der Landkarte, wo ich noch nie gewesen bin und das soll einfach mal so ein bisschen dazu anspornen, diese weißen Flecken denn vielleicht
ähm zu ja einzufärben quasi.
Und das ist sehr interessant, dass man jetzt oder dass ich jetzt anfange meine Radtouren so zu planen, dass ich möglichst diese weißen Flecken von der Landkarte, um möglichst große zusammenhängende Fläche zu haben, die komplett äh eingefärbt ist.
Ist ein wenig nerdig.
Na ich versuche grade die gesamte Zeit mir.
Ein Feeling dazu aufzubauen. Auf der einen Seite finde ich es ja ganz interessant, muss ich wirklich sagen,
ähm dass man eben da so mit der Nase draufgestupst wird, hey äh ähm diesen Weg bist du noch nie gefahren oder in dieser Seitenstraße warst du noch nicht, wobei Seitenstraßen ja vielleicht ein bisschen zu filigran ist ähm weil Details sind ja, was hattest du,
anderthalb Quadratkilometer groß,
Ähm das heißt, ob du eine Seitenstraße jetzt mitgenommen hast oder nicht, äh weißt du gar nicht so. Aber dass du eben auch mit der Nase mal draufgestupst wirst, irgendwie diesen diesen Waldweg oder diese Landstraße bist du halt noch nicht gefahren.
Und äh auf der anderen Seite weiß.
Ich habe dir mal einen einen Screenshot geschickt
Das ist so ungefähr das, was ich hier so bei uns in der Region habe und da sieht man, ne, die große rote Fläche, die ganzen roten Quadrate, die habe ich alle schon mal erfahren und da sieht man dann zum Beispiel so Geister.
Bei dir die Ecke, Barsinghausen, da wo du vornkommst. Da habe ich noch viele weiße Flecken und das soll mich dann motivieren zu sagen, okay
Ich nähere mich jetzt auch mal dem Geister, ne? Gucke mir mal an, was es da zu entdecken gibt, weil da war ich noch nicht,
Man will ja auch mal wieder was Neues sehen und das motiviert so ein bisschen dazu. Ich bin darauf gekommen durch den Enjoy Bike Podcast. Enjoy your Bike ist eigentlich so ein Onlineshop, der auch ein Ladengeschäft in Hannover hat
So ein bisschen regionaler Bezug. Die haben das auch gemacht und da wurde zum Beispiel gesagt, ja ich wusste auf der Landkarte sehe ich, da ist eine Sackgasse. Da wäre ich normalerweise nie nie nie hingefahren. Das war irgendwie da oben bei Großburgwedel
und er sagte, allein dadurch, dass da dieser weiße Fleck war, bin ich diese Sackgasse doch mal gefahren und am Ende dieser Sackgasse war so ein richtig toller Aussichtsturm, wo man so richtig, richtig schönen Ausblick über das gesamte Moor hat. Wo ich dann sage, ja siehst du für so, was ist es dann gut? Ne, also wer sich ein bisschen inspirieren will
kann das ja vielleicht einfach mal ausprobieren.
Da ist ja auch so ein bisschen Gamification mit dazwischen, ne, dass du einfach sagst ah da ah da zum Beispiel sehe ich auf diesem äh Screenshot, den du mir jetzt gesandt hast, ähm
äh unterhalb von Puttensen und Nordstämmen. Eigentlich ist dieser gesamte Bereich äh bei dir komplett rot und damit äh äh Details erfasst, aber da gibt es
zwei kleine Teils in eine Landstraße, die äh eben äh gerade nicht so erfasst ist, wo wo dann vielleicht auch so dieser Gamification-Aspekt durchkommt, so jetzt da da machst du das Ding jetzt halt einfach dicht und jetzt fährst du da auch nochmal hin ähm.
Wie wie also wie ist denn so einer Vibe in der in der Community? Weil ähm es kann ja sein, dass du auch vor dir tatsächlich so ein ähm,
Hm ja ein Moor hast oder ein See. Ich sehe zum Beispiel bei dir das Steinhuder Meer, das ist perfekt äh umkreist, aber auf,
mehr warst du jetzt nicht so. Ist.
Ja, perfekt umkreist ist es nicht. Also wenn du ganz genau hinguckst, an der Westküste und äh im nordöstlichen Bereich, da habe ich noch zwei Details, die sind noch nicht erschlossen. Die werde ich demnächst einmal erschließen und das motiviert natürlich auch, ne.
Aber ist so der Vibe in dieser Community äh und so bei den Leuten
eben dann diese Details auch zu schließen, dass man einfach sagt, okay komm, also Steinhuder Meer ist halt Gewässer, dann musst du halt auch mal tatsächlich irgendwie keine Ahnung eine Bootsrundfahrt machen oder vielleicht auch mal da so ein Boot mieten, um da Details aufzuschließen. Ist das so dieser dieser Wille oder der da so existiert?
Geschlossen.
Ja was was ich da so so schön dran finde ist, dass es eben so nicht diesen Wettkampfgedanken hat, sondern jeder kann das halt für sich machen.
Ne? Und jeder hat vielleicht auch so einen anderen Anspruch. Also was man sich noch einblenden lassen kann, das ist so der größte the greatest square heißt es. Also das größte Quadrat, ne? Er zeigt dir quasi dann so das größte Quadrat an, wo du wirklich in diesem Quadrat wirklich alle
Kacheln,
Abgefahren hast oder jeweils ähm eingefärbt hast und das ist bei mir glaube ich momentan neun mal neun. Ich glaube, das ist da irgendwo so südlich von Hannover die Ecke. Da komme ich so auf neun mal neun. Jetzt gibt's natürlich, wenn ich dir sagen, oh ich möchte das immer größer machen
Und dann kriegst du dann natürlich irgendwann so bei Hannover Langenhagen ein Problem, weil da ist der Flughafen und da kannst du dann vielleicht nicht die Möglichkeit, da noch so ein so ein Teil zu machen. Deswegen habe ich mir gesagt, nö das wäre jetzt für mich jetzt.
Nicht so unbedingt mein größtes Ziel, da möglichst ein großes Quadrat so großflächig zu machen, aber doch auf alle Fälle mal zu gucken, so grad so, ne, was du gerade gesagt hast, da unter Patten sind so die Ecke.
Auch eine Sache, wo ich nicht fahre, weil die Landstraße, die man da sieht, da da gibt's keinen Radweg, da heizen die Autos lang, aber man kann sehen, da gibt's so kleine Schotterwege.
Und da dann mal zu fahren beispielsweise, ne, dass ich dann die beiden auf alle Fälle einfärbe und genauso beim Steinhuder Meer,
ich jetzt nicht so den Anspruch zu sagen, oh ich muss jetzt zweimal kreuz und quer durchs Steinhuder Meer schwimmen, um da wirklich alles zu sehen und alles einzufärben. Da sage ich dann, ja gut, da ist halt mehr, da da bin ich halt nicht
Aber wir waren ja jetzt in den Flitterwochen auch äh ja ähm an der Nordsee und da war ich auf der Insel Föhr
Und da bin ich einmal die komplette Insel rundrum gefahren und habe mir dann gedacht, oh, kannst ja hier noch mal so ein paar Teils sammeln und fährst so ein bisschen.
Auf der Insel im im Innenland so ein bisschen rum. Ne, damit ich da auch so ein bisschen was habe und das fand ich dann auch ganz schön,
Wege zu fahren, die ich vielleicht sonst nicht gefahren wäre. Äh beispielsweise auch, äh du hast dann sowas, weil ich äh
zwei Straßen, die zueinander parallel laufen und da denkt man sich natürlich, ja, warum soll ich jetzt die eine Straße fahren und auf der anderen dann wieder zurückfahren? Das ist ja quasi fast das Gleiche
Anderen Seite sage ich mir, na ja, aber wer weiß, vielleicht gibt's ja auf der Parallelstraße auch irgendwas Schönes zu sehen, ne. Vielleicht stehen da ein paar ganz besondere Rinder oder so.
Dann kriegt man dann eben Sachen mit, die man sonst vielleicht gar nicht gesehen hätte, ne? Und das hat halt nicht so dieses komplette
Das war jetzt unbedingt sagen muss, ja ich möchte jetzt hier unbedingt dieses Quadrat, das das muss noch viel größer werden
aber die vom Podcast, die haben auch gesagt, ne, bei sich da in der Fahrradfirma, da haben sie inzwischen alle angefixt und ne, alle vergleichen sich jetzt dann doch so ein bisschen
ja mein größtes ist dreizehn mal dreizehn. Ja ich will jetzt 14 mal 14 haben, dafür muss ich jetzt aber,
nördlich von Hannover noch so ein bisschen fahren oder so und meinen Umkreis so ein bisschen erweitern. Na ja und was du natürlich auch siehst, ne mein Wohnort liegt ja ziemlich mittig da drin.
Und wenn ich da jetzt noch weitere Felder einfärben will, muss ich dann immer schon eine ganze Ecke strampeln. Das ist natürlich auch ein bisschen, ne? Also,
wird sich das wahrscheinlich dann ausreizen, wenn ich sage, okay, wenn ich da erst 50 Kilometer fahren muss, bis ich irgendwo wieder ein neues Teil mal wieder
einfärben kann. Aber momentan bin ich da noch sehr motiviert auf alle Fälle so die weißen Flecken, die für mich so machbar scheinen, tatsächlich dann auch einzufärben.
Oder auch mal im Geister dann mal zu gucken, okay da ist Wald, aber vielleicht kommst du da doch mitm Fahrrad rein. Man muss ja nicht durch das ganze Fahren nicht wirklich die 1,fünf Kilometer, sondern eigentlich reicht es, dass du so hundert Meter oder was in so einen Teil reinfährst und dann
eine Sackgasse ist oder was und du fährst dann wieder zurück, dann hast du's auf alle Fälle auch eingefärbt. Ja und das kann man
bei verschiedenen Routenplanern kann man sich quasi dieses Layout drüberlegen, dass du dann sagen kannst, hier bei Komoot zum Beispiel, okay, jetzt klicke ich mal auf eins
wo ich noch nicht gewesen bin, dann macht ihr mir eine Route dahin und gucke dann vielleicht von dem nochmal zu einem anderen weißen Fleck und dann mache ich da einen Rundkurs, wo ich halt schon viel kenne, aber auf alle Fälle auch so ein paar Ecken habe,
noch nie gewesen bin. Finde ich ganz spannend.
Muss ich sagen, also wäre zumindest etwas, wäre ich jetzt da tatsächlich auch so ein Tourenmensch äh was ich durchaus interessant äh fände. Also ich ich glaube.
Wie gesagt, noch mal diese dieser Spieleeffekt sozusagen, dass man irgendwie so sagt, so jetzt jetzt jage ich sozusagen und das weitere Teil, ohne da jetzt so kompetitiv dran zu sein, aber einfach für sich selber so, oh da ist noch ein Teil und das mache ich jetzt heute dicht, weil.
Ist halt so und dann habe ich das da und dann freue ich mich da wieder ein ein Quadrat geschlossen zu haben. Das das das würde das das das kickt auch mich so ein bisschen, muss ich.
Ich schicke dir nochmal eins und zwei hier die Insel Föhr, wo ich gewesen bin. Da sieht man das dann, ne? Einmal bin ich komplett rumgefahren, aber es sind noch so ein paar Teils, wo ich dann denke, ah
Er weiß, was mich denn da in Olzum oder Süder-Ende noch Schönes erwarten könnte.
Liebe Grüße an die Hörer dort.
Genau richtig, ne? Wer auf auf Föhr liebt oder grad da Urlaub macht, seid
lieb gegrüßt ähm ne und dass man dann sagt, okay, meine nächste Tour, da fahre ich jetzt nochmal die paar Dinge ab, wo ich noch nicht gewesen bin, ne. Kann man natürlich auch super toll im Urlaub machen.
Hast dann quasi so eine Riesenweltkarte, wo du dann wirklich immer rot markiert siehst, wo du schon überall gewesen bist
Und was ich jetzt auch habe, weil ich ja auch viele Indoor-Training mache, zeigt er mir dann auch Sachen in was weiß ich hier, in Polen oder England, wo ich dann virtuell mal gefahren bin. Die zeigt er mir auch an. Die kann man aber natürlich dann auch rausfiltern, ne, dass.
Sagen, das ist ja, das zählt ja nicht.
Genau das ist ja Fake, ne? Also da kann ich auch sagen, zeigt mir nur die an, wo ich wirklich tatsächlich mitm Fahrrad war oder man kann's halt auch machen, wenn man wandert oder joggt,
Alles Aktivitäten, die man mit Strava erfasst, wo man also da seine GPS-Tracks reinpackt und damit wird das dann connected und da sieht man das dran,
Finde ich sehr cool.
Teilhand-Ting.
Teilhanding.
Nichts von gehört.
Aber spannend, aber spannend.
Genau. Scheint auch ein großes Ding äh in Finnland zu sein. Also wenn ich Teilhunding bei YouTube eingebe, kriege ich da irgendwie nur verschiedene Finden, die das machen, die dann auch immer also einen sehr süßen Finish äh englisch mit finnischen Dialekt sprechen. Finde ich sehr cool.
Teilhand-Team. Ja, das motiviert.
Und dann steht ein weiteres weiterer mir unbekannter Begriff hier aufm Konzept, mit dem ich genauso wenig anfangen kann wie Metallhanding. Also kläre mich auf, mein Lieber.
Das ist auch wieder der Regionalität geschuldet, FitLock ist ein Unternehmen aus Hannover.
Und die haben sich darauf spezialisiert ähm Befestigungslösung mit Magneten zu machen, die dann aber auch mechanisch funktionieren.
Das ist
Ne, das ist ziemlich cool, sagt einem erstmal gar nichts. Ähm ich hab's für mich gebraucht zum einen, weil ich eine Handyhalterung für mein Smartphone gesucht habe
gibt's aber auch, denn die machen auch viele ganz, ganz viele Halterungen für Hälme, so für Kinderfahrradhelme oder so weiter. Und das Coole ist, die haben sich wirklich das ist ihre Marktlücke, die sie für sich gefunden haben?
Die machen mechanische ähm Befestigung, die aber durch Magneten in die richtige Position gezogen werden,
Stell es dir einfach so vor.
Trinkflaschenhalter. Du hast ein Trinkflaschenhalter an deinem Fahrrad und du hast eine Flasche, die auch Magneten hat,
Du hältst dann diese Flasche mit dem Magneten nur an diesen Trinkflaschenhalter und durch die Magneten wird der die Trinkflasche direkt in die richtige Position gezogen,
Da rastet sie dann ein, dass sie wirklich äh mechanisch befestigt ist.
Das ist cool und das funktioniert bei dem Fahrrad auch einwandfrei und zwar haben sie da so ein Vakuum,
Das heißt, ich habe auf meinem Smartphone jetzt hinten so einen kleinen äh Aufkleber drauf. Da ist ein kleiner Magnet drin,
Das ist auch alles safe. Also da haben sie Studien zugemacht, ob dadurch dann irgendwie die Daten im Smartphone oder auf SD-Karte irgendwie in Mitleidenschaft gezogen werden
Dem ist nicht so. Das ist einfach so, der sieht aus wie so ein ja wie so ein kleiner Aufkleber eigentlich. Und wenn ich den jetzt auf mein Fahrrad draufhalte,
wird das automatisch in die richtige Position gezogen durch den Magneten und wird dann per Vakuum festgehalten.
Und zwar richtig bombenfest. Also da kann man wirklich über Schotter fahren und whatever das Smartphone hält fest. Also du legst es quasi wirklich nur drauf.
Muss nicht irgendwo einrasten, sondern einfach nur drauflegen. Der zieht's in die richtige Position und um es dann zu lösen, musst du einfach dieses Vakuum lösen. Dafür hast du dann unter diesem Saugnapf quasi einen Ring, womit dann wieder Luft rein kann.
Und das ist echt eine pfiffige Erfindung, muss ich sagen. Das ist,
Sehr spannend, dass es so eine Marktlücke gibt oder wirklich ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, so eine Befestigungslösung zu machen, ne.
Ja, vor allen Dingen ist es dann ja auch, also ich also bei den bei den bei der bei den Flaschen Ding stelle ich mir das eigentlich sehr cool vor, dass du eigentlich nur grob, also beim Radfahren diese Flasche in die Hand nimmst und trinken,
Ähm und dann äh musst du ja beim Radfahren irgendwie diese scheiß Flasche irgendwann wieder loswerden.
Dann dann hält's die sinngemäß nur grob in die richtige Richtung und durch die Magneten wird er die Flasche dann quasi aus der Hand gerissen und richtig eingeloggt ähm,
du musst dich gar nicht mehr um die Ausrichtung der Flasche und das Richtige einfädeln in einen Halter darum kümmern, sondern du hältst es irgendwie sinngemäß in die richtige Richtung. Buff und das hält schon irgendwie. Und das ist natürlich dann gerade so während des Radfahrens, kann ich mir schon vorstellen, dass das ein,
Vorteil hat oder eben auch das Handy einfach ranhalten Buff. Ich kenne das mit meinem,
Ich also ich fahre jetzt ja auch tatsächlich mal Rad irgendwo, ne? Also ich fahre gerne Rad.
Auch äh äh tatsächlich so Rundtouren von fünfundzwanzig, 30 Kilometern. Ähm nicht viel, aber immerhin. Ähm und
da habe ich dann auch so ein so ein Smartphonehalter und dann muss ich da mein ähm Handy reinspannen sozusagen und so befestige,
dann auch wirklich äh eben nicht rausfällt und so etwas und er hat natürlich schon was, wenn das einfach ran hälst und das das klickt sich da quasi automatisch ein.
Ja, aber bei diesen ganzen anderen Smartphone-Haltungen hat mich immer gestört, dass immer irgendwie ein Teil des Displays irgendwie
Nicht frei ist, ne, dass du immer, wenn dir diese Gummilaschen hast, dann hast du da immer oben und unten hast du da Probleme oder wenn das so ein so seitlich mit so Backen einklemmen kannst, kommst du da auch irgendwie schlecht ran. Und das Teil, das packst du wirklich.
Auf dein Fahrrad drauf und du hast das komplette Display frei und das Spannende ist, du kannst es dann sogar noch von hoch auf quer machen, ganz easy peasy,
und es bleibt trotzdem super duper befestigt,
Und was ich jetzt noch spannend finde, was ich mir wahrscheinlich als nächstes kaufe, es gibt ja auch so kleine Werkzeugtäschen ein.
Das ist immer gut, wenn man die dabei hat, wenn man Angst vor Pannen oder so was hat, so kleines Pannentäschlein, das kann man sich unter den Fahrradsatteln machen. Und normalerweise sind die dann immer so mit Klettverschluss oder mit so
Klicklaschen drin. Das die machst du ja normalerweise eigentlich nicht ab. Wenn du irgendwo dein Fahrrad stehen lässt
nicht extra einmal hier drei Klettverschlüsse aufmachen, um es dann wieder ran, wieder raus und wieder ran wieder rauszumachen und mit dem Teil magnetisch ne, einmal ein bisschen
quergedreht, schwuppdiwupp schon hast du's in der Hand, ne.
Das finde ich eigentlich ganz praktisch, ne. Also für Leute, die ihr Fahrrad häufiger mal draußen stehen haben, aber trotzdem so was dabei haben wollen, ist, dass ich auch eine pfiffige Idee
Sehr spannend, dass eine Firma sich das wirklich so als ihren Unique Selling Point rausgesucht hat. FitLock, FID, LOCK, aus Hannover.
Magnetkraft ist unsere Leidenschaft bei.
Genau.
Aus dem kleinen und unscheinbaren Moment des Öffnens und Schließens ein Erlebnis zu machen, treibt uns an. Immer intuitiv, immer überraschend.
Ja, es ist aber auch, also momentan bin ich da jeden Tag von überrascht, wenn ich dieses Smartphone nehme, dass einfach nur an den Link erhalte und schwupp, es hält bombefest.
Und dann sitze ich beim Michi im Auto, die hat sich hier für ihren ähm na die Lüftungsschlitze hier so eine Handyhalterung gekauft, so eine ganz normale, die da
wurde diese Backenlight zusammendrücken muss, wo ich dann immer denke, oh wie oldschool ist das denn, ne? Also die haben auch äh Handyhalterungen, die du in diese Lüftungsschlitze machen kannst, die dann genauso funktionieren. Hältst du nur dein Handy dran, schwupp und dann hält das.
Finde ich sehr, sehr sexy.
Ja komm äh äh wir haben keine Kooperation mit FitLock, aber äh hallo Fitlock!
Genau, hallo liebe Nachbarn.
Ähm,
aber wenn wir schon in dem Werbepark sind, äh der seit 20 Minuten gefühlt die die expandieren gerade jetzt auch in den Fotografiebereich hinein, sehe ich gerade.
Also dass die so genau diese Technologie eben für Kameras ähm und hier so und so etwas bereitstellen, dass er zum Beispiel dann dein Handy auch auf so einem kannst und dann gleich loslegen kannst.
Oder die Kamera äh an so einen Strap sozusagen, dann rennst du ja in der Regel mit deinem äh Fotorucksack durch die Gegend und dann gibt es so den Konterpart quasi an der an dem an dem Rucksack-Strap und eben an deinem,
An deiner Kamera äh Schlaufe, an deinem Kamera
Gurt, den du um den Hals hast und dann klickst du das beides gemeinsam rein und wenn dann irgendwie über Stock und Stein gehst und dich auch mal nach vorne beugst, schlägt die Kamera nicht so weit nach vorne aus, sondern wird relativ nah eben an einem Körper gehalten, was natürlich die Kamera schützt.
Spannend, spannend.
Schon sehr pfiffig ey.
Okay, nie was von gehört, aber I get the point. Also ich finde das ganz interessant. Äh so und äh preislich ist das eigentlich auch alles abbildbar, aber ihr hättet so gedacht.
Also finde ich jetzt nicht unbedingt günstig, aber ne, wenn's eine Technologie ist, die wirklich funktioniert. Also alles in allem habe ich jetzt, glaube ich, für meine Handyhalterung 50 Euro bezahlt. Wo ich dann denke, ach komm, ne, wenn's gute Qualität ist, kannst du das auch mal machen.
Ja, es kommt.
Wieder so in Chinaschrott für 10 Euro zu holen, der dann irgendwann doch abfällt.
Oh mein Gott, das ist hier voll die Veranstaltung,
aber aber was was tatsächlich ja mega geil ist, gerade so aufm Fahrrad oder sowas so äh Klettverschlüsse werden dreckig und hast mal Klettverschlüsse wieder sauber gemacht. So
nervig. Klettverschlüsse können ausleuern, wenn du die andauernd auf und zu machst.
So oder auch irgendwelche anderen Möglichkeiten, auch mit mit Schrauben und so was. Rossette dir ganze Bums weg. Magnetismus hast halt nicht so das Problem mit. Da wischte einmal drüber und dann ist das so,
verstehst, was ich meine. Also das ist mit Magneten sind toll.
Also bisher hatte ich mein Smartphone beim Radfahren immer in so einer Oberrohrtasche, also
Immer noch mal rausgenommen. Aber wie es halt so ist, auch gerade wenn man Fotos machen will oder so, ne, die beste Kamera ist immer die, die dir jeweils die ganze Zeit zur Hand hast und wenn du das Smartphone natürlich immer direkt am Lenker hast,
vor dir und dann auch wirklich es einfach abnehmen kannst und sind einfach wieder drannehmen kannst. Das ist schon praktisch.
Ich kann jetzt auch immer sehen, wenn ich mal eine WhatsApp oder so kriege, ne, was ich sonst immer nur bei Pausen merke, wenn ich dann wirklich mal das Smartphone rausgeholt habe.
Falls mal was Dringendes ist oder so, auch nicht schlecht.
Routenplaner habe ich ja in meinem Reitcomputer, aber das ist schon cool, der Smartphone auch im Blick zu haben.
Ja, das war jetzt die Werbeunterbrechung, ohne dafür Werbung Geld zu kriegen.
Äh ach Gott äh aber das ist es ja, wenn's aus Überzeugung kommt.
Genau.
Dann darf das halt hier auch mal äh den Platz einnehmen. So und ich finde das tatsächlich ganz interessant. Also selbst ich.
Ja ja gut genug der Werbung. Also es sieht schon echt sehr interessant aus auch für mich einfach da so was ranzuklicken. Finde ich spannend. Erst mal brauche ich ein neues Fahrrad, aber das ist ein ganz anderes.
Das ist noch mal ein ganz anderes Thema. Ja, ach herrjemine. Dann haben wir jetzt aber die Sendung durch, oder, oder, oder? Nicht, nicht, dass ich jetzt wieder in Fettäppchen reintrete.
Nee, jetzt sind wir durch.
Sind wir durch. Okay, cool.
Jetzt ist mein Mitteilungsdruck gelegt.
Ja dann danke, dass ihr äh eingeschaltet äh habt und ähm schreibt gerne eure Kommentare zu diesen vielen vielen äh
globalen Themen, die wir hier aufgerissen haben und zu FitLock in die Kommentare
Mich würde auch tatsächlich auch interessieren, habt ihr ähm und natürlich aus ganz Eigennutz die Reise nach Tokio oder gesehen und wie ist eure Meinung dazu?
Und äh abschließend noch einmal vielen Dank an äh diejenigen,
uns regelmäßig unterstützen. Wenn ihr auch den Podcast cool findet oder irgendwo sagt, Mensch, den Nerd Talker, den kann man was geben, dann äh schaut mal auf äh Steady vorbei oder auf ähm
Patreon. Da kann man's mit einer kleinen Spende auch immer wieder unterstützen, sodass wir dann hier so Gewinnspiele machen können. Oscargewinnspiele, Besucher,
haben wir ja auch, das hilft uns dann äh wirklich auch die laufenden Kosten hier so,
Podcastproduktion kostet was, der Speicherplatz kostet was. Ist alles nicht ganz günstig und von daher ähm vielen Dank, die
da auch ihren kleinen Teil zur Unterstützung beitragen namens Matthäus äh Keilbahn Green Go, Stefanowski Fabio Lena, Käpten
Christoph Salos vielen Dank auch an Fabian Bernhard, Mirko, Leutnant, Verande,
und Krisel. Der ist auch mit dabei.
Dankeschön.
Ja, wenn ihr dabei sein möchtet, selbst im kleinsten Paket werdet ihr am Ende des Podcasts dann namentlich erwähnen, vielleicht ist das auch der letzte Kick für euch dann einfach auch mal auf Patreon oder Steady vorbeizuschauen. Links sind in den Shownotes.
Dann vielen Dank, rockt das Haus, äh viel Spaß, Feierabend und euch noch einen wunderschönen Tag. Bis zum nächsten Mal, tschüss!
Wochenende. Tschüss.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neuste Am meisten gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
2
0
Uns interessiert deine Meinung - schreib sie in die Kommentare!x