Willkommen Filmfan!
Der wöchentliche Film-Schnack im Netz
Podcast, Kritiken, Tipps

Nerdtalk Sendung 275

Geschrieben von am unter Nerdtalk, Podcast || 15 Kommentare

taken2

Gesehene Filme:

Scott Pilgrim vs. the World
America Pie – Das Klassentreffen
Piranha (3D)
Hunger
Black Sheep
Top Secret
Rubber
Das Ende einer Nacht
Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh
Winnie Puuh

Vorgestellte Filmstarts der Woche:

Premium Rush

Paranormal Activity 4

Asterix & Obelix – Im Auftrag Ihrer Majestät

Sonstiges / Links

Enter the Freeman – Half Life-Film

Abspielen

Filmposter als Neon-Reklame

The World’s Most Powerful Photographs

Abspielen

Dir hat dieser Artikel gefallen? Wir haben noch viel mehr! Abonniere unseren RSS-Feed!

Dieser Podcast entstand mit Musik von Musicalley.com!

15 Kommentare

  1. […] nerdtalk: Nerdtalk Sendung 275 […]

  2. Eric sagt:

    Damit auch mal eine andere Meinung zu PIRANHA 3D gehört wird: Ich fand den Film großartig. Ich habe viele B-Movie Horrorstreifen gesehen und dieser Film nimmt das Genre so herrlich augenzwinkernd auf die Schippe. Übertreibung kann auf viele Arten geschehen und hier hat man die Gewalt so comichaft lächerlich überzeichnet, dass es eigentlich niemand mehr ernst nehmen kann. Ja, ich bin auch einer der im Kino herzlich gelacht hat. Und ich bin kein “biertrinkender Assi der den Scheiß geil findet”. Es gibt Filme, bei denen Gewalt auf herzerfrischend unkonventionelle Art dargestellt wird. Diese muss man mögen, oder eben nicht (Zombieland, Shaun of the Dead, Piranha, …). Aber man sollte das Publikum, die diese Art von Filmen mag, nicht pauschal verurteilen.

  3. Teo sagt:

    Taken 2 klingt bei Phil ein wenig wie eine Mischung aus Rambo und McGuyver. Ich werde trotzdem nicht aktiv anstreben den zu gucken (vermutlich wird meine Freunden den allerdings irgendwann sehen wollen).

    Scott Pilgrim hat aufgrund seines Schnitts, der Musik und den Videospielelementen extrem hohen Wiedersehenswert. Egal wie oft ich den gucke, ich habe immer wieder Spaß. Der Film versucht einen nicht zu verarschen, so wie Brecht das mal fürs Theater vorgesehen hat und macht einfach frech was er will. Ganz großartig!

    Panda-Horror würde ich mir auch ansehen. Stellt euch diese Bären vor, wie sie aus Zoos ausbrechen und Leute schreiend vor ihnen wegrennen, während die monochromen Plüschtiere ihre blutverschmierte Schnauzen lecken.

    Ich habe auch ganz gute Erfahrungen mit Videotheken. Alles, was mir bei Lovefilm zu lange dauert, besorge ich mir dort. Seit Jahren gehe ich in die gleiche Videothek und die Mitarbeiter bestellen mir auch Filme, wenn sie nicht auf Lager sind. Die Preise sind gestaffelt von 1,75€ bis 2,75€, je nach Alter des Films oder Spiels und ob es sich um eine Blu-ray oder DVD handelt. Da kann man eigentlich nicht meckern. Wenn man zuvor Guthaben auflädt, bekommt man zusätzlich noch eine Gutschrift.

    Half Life?! Portal! http://youtu.be/Zcdd5wUwubE

    Etwas schade, dass dieser total tolle und mega gut eingesprochene Audiokommentar, der bei euch in der Inbox liegt, vergessen wurde, aber ich verzeihe euch. Auch wenn ich mir ein kleines bisschen die Tränen verkneifen muss, weil eure Hörer eine Woche länger auf diese erleuchtenden Worte warten müssen.

  4. Hail2theHatchet sagt:

    Schade, dass ihr den Independentfilm Cannibal Diner nicht erwähnt habt, der diese wohl auch anläuft. Der scheint zwar in nicht so vielen Kinos zu laufen (bei mir läuft er leider nicht), aber ist ja nicht so oft, dass mal ein Indi-Film es tatsächlich ins Kino schafft.

    Taken 2 fand ich auch geil. Richtig gute Action, ähnlich wie Teil 1 hat der richtig Spaß gemacht! :)

    Ach nochmal an Lars: Piranhas fressen Fleisch. Das ist der Zweck… und wenn die Protagonisten nun mal die Leichen bevor die Piranhas mit dem Fressen fertig sind aus dem Wasser ziehen (um sie zu retten) sieht man nun mal das Ergebnis. Piranha 3D ist da deutlich realistischer als viele andere Filme. Wenn ein Hai einen Menschen angreift, und man ist vor Ort, sieht man unter Umständen auch abgetrennte Arme, Blut und eventuell sogar den Hai und bekommt nicht eine verharmloste Realität, wo alles nur angedeutet wird. Daraus zieht Piranha nun mal den Reiz, dass man unzensiert alles sieht und es einen entsetzt. Ein Massaker ist nun mal entsetzlich. Wenn man sowas nicht ertragen und mögen kann, sitzt man im falschen Film. :P

  5. Der_Stille_Pupser sagt:

    Kann es irgendwie sein, dass Andreas in letzter Zeit nicht wirklich Lust mehr auf Nerdtalk hat? :( Nicht nur heute beim Schluss, in den letzten ca 10 Ausgaben ist er manchmal echt genervt und mies drauf :(

    Zu Rubber:
    Kann mich nur wiederholen: Rubber würde als 8 Minütiger Kurzfilm (könnte man locker zusammenschneiden) funktionieren, so in der Form ist es einfach nur tierisch langweilig und nervig.Sobald man nach 5 Minuten akzeptiert, dass dieser Scheiss Reifen das macht, gibt der Film nichts mehr her. Es wiederholt sich immer alles. Echt ätzender Mist.

  6. bullion sagt:

    Kurze Anmerkung zu “Bad Taste”: Leider hast du nur die geschnittene Fassung gekauft, Lars. Die ungeschnitte steht immer noch auf dem Index und ist somit nur “unter der Theke” zu bekommen. Zum Film selbst: Habe ihn vor ein paar (bestimmt 10) Jahren auf einem Festival gesehen und war recht angetan. Abstruser Amateur-Splatter eben, der aber schon Jacksons Talent zeigt. Insgesamt ist “Braindead” aber besser – wenn man auf sowas steht… ;)

  7. Lars sagt:

    Schade, ich hatte mir das schon fast gedacht, weil ich irgendwie so etwas im Hinterkopf hatte. Aber für die 2.99 bekomme ich jetzt zumindest mal einen Eindruck vom Film und muss dann mal die Augen aufhalten nach der Uncut. Aber danke für den Hinweis!

  8. bullion sagt:

    Hast du die FSK12 oder FSK18 Fassung gekauft? Ich nehme mal an die 18er. Die fehlenden Minuten kannst du ja hier nachlesen: http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=4984

  9. Lars sagt:

    Ne, natürlich schon die 18er!
    Ja, Schnittbericht hatte ich mir heute Nachmittag schon mal angesehen. Ich schau mal, ob ich irgendwo an die Uncut komme, wenn sie mir über den Weg läuft.

  10. Morbus sagt:

    Ich muss mich dem stillen Pupser anschließen: Andreas hat das Gespräch am Ende ziemlich genervt abgebrochen. Fand ich etwas übertrieben und Phil war offenbar auch etwas irritiert. Eine Diskussion über Videothekenpreise ist jetzt nicht weit vom Thema Film entfernt. Das hätte man ruhig zuende besprechen können… ;-)

    Sonst wie immer eine schöne Folge!

  11. reptile sagt:

    Piranha 3D fand ich sehr unterhaltsam gerade weil er so übertrieben ist.
    Ein schöne Funsplatter und ich finde, da darf man auch ruhig abfeiern weil es ja wirklich lächerlich dargestellt wird. Wenn man natürlich bei SAW lacht ist das schon eher ein wenig krank. Aber generell vermisse ich im Horrorgenre auch wirklich die Besinnung auf echten Grusel.
    The Ring ist meiner Meinung nach immern noch einer der besten Horrorfilme der Neuzeit und komplett blutfrei.
    Da machen da Paranormal Activity Filme viel richtig finde ich. Teil 1 war ok, Teil 3 fand ich richtig gut, Teil 2 war ein Flop.

  12. storkinerd sagt:

    Sehr schöne Sendung. Hat mir wieder sehr gut gefallen.
    Mir würden mal für eine zukünftige Sendung ein paar richtig geile Horrorfilm-Tipps gefallen ;).
    Macht weiter so !

  13. qrl sagt:

    Hallihallo.

    Ich hab Rubber vor Ewigkeiten mal hier reviewt: http://quirell.de/?p=685

    Der Regisseur von dem Ding ist übrigens Mr. Oizo, also der Kerl, der Flat Eric gemacht hat! Mir hat er auch nicht wirklich gefallen. Hab damals einfach mal nen Film eingeworfen, wo ich hoffte, Gehirn aus und Splatter an. Meiner Meinung nach kann ich auch nicht mitfühlen mit dem Reifen. Dafür ist der Film viel zu “entfilmt”. Die erste Szene, in der das Teil durch die Wüste rollt, war noch angenehm, aber der Verlauf zu wirr. Nichtsdestotrotz muss ich eingestehen, dass Rubber Interpretationsspielraum bietet, dies hier trifft es mit am besten (achtung, spoiler):

    “The movie interperates the movie companies. The officer at the beggining is a high up man that gives the orders to other people. The pale man with the bike is his ‘servant’ and does anything. The people spectating are regular movie goers that easily get poisoned by the crap that the movie industry puts out. The old man in the wheel chair represents a critic that isnt fooled into taking the poison. At the end, the tire turns into a tricycle and that is the same idea being reproduced. The tricycle then gathers an army of tires and goes to hollywood to mass produce that idea again and again.”

    Vielleicht auf dem Filmabend der philosphischen Intellektuellen e.V. oder so, ansonsten ganz schwere Kost. Aber so ist eben Arthouse-Kino. Aber wenn sich Lars Rubber schon ansatzweise erschlossen hat, schon mal Walhalla Rising (http://quirell.de/?p=311) gesehen?

  14. Lars sagt:

    Lustig, dass Du es ansprichst: Valhalla Rising habe ich gerade vor zwei oder drei Episoden besprochen! ;)

  15. Der_Stille_Pupser sagt:

    Hab nun auch Taken 2 gesehen.

    War wirklich schockiert wie miserabel die Regie und das schneiden war. Der Regisseur gehört echt gefeuert. Man hat oft keinen Plan gehabt was zum Henker gras passierte und wie der Typ jetzt eigentlich starb (siehe zB die letzten 2 Tote).

    Den Film kann man einmal anschauen, aber technisch war das echt schlecht. Merkwürdig, in der Regel sind es die Drehbücher die einen Film versauen, hier war es noch ganz okay

Kommentar hinterlassen